TKW Logo TKW Banner TKW Logo

HOME   ÜBER UNS   GÄSTEBUCH   PARTNER   LINKS   SHOP   FAN-STORIES   IMPRESSUM
ELVIS-NEWS   BIOGRAFIE   DISCOGRAFIE   FILMOGRAFIE   CONCERT-LIST   RARE ELVIS
STAMMGAST WERDEN   EVENTS   INTERVIEWS   ELVIS PRESLEY MEMORIAL AWARD

ELVIS PRESLEY MEMORIAL AWARD

Elvis Presley Memorial Award 2011 – Gewinner: Bob Moore

Er ist der ganz große alte Gentleman und Traditionalist des amerikanischen Musikbusiness: Bob Moore aus Nashville/Tennessee hält nicht sonderlich viel von elektrischen Bass-Gitarren und schwört stattdessen noch heute auf den guten alten Kontrabass. Mit diesem hatte Bob Moore als Nachfolger von Bill Black ab Juni 1958 zur Band von Elvis Presley gehört. Bis Oktober 1968, also volle zehn Jahre lang, wirkte er bei nahezu jeder Studio-Session von Elvis mit und leistete einen wertvollen Beitrag zu weltberühmten Songs wie „I Got Stung“, „A Fool Such As I“, „A Big Hunk O’ Love“, „Stuck On You“, „Fever“, „It’s Now Or Never“, „Surrender“, „Little Sister“, „Good Luck Charm“, „Devil In Disguise“, „Viva Las Vegas“, „Guitar Man“ und vielen, vielen mehr. Ob Nashville-Session, Film-Soundtrack-Aufnahmen oder Gospel-Arbeit – Bob Moore war immer dabei. Auch live spielte der Bassist mit dem King, nämlich bei dessen vorerst letzten Live-Auftritten in den Jahren 1960/61 vor der Hollywood-Film-Ära. Noch heute bereist der Musiker unermüdlich die Welt und erinnert mit Auftritten bei Events aller Art an die große alte Zeit, als er dem König des Rock’n’Roll half, Musikgeschichte zu schreiben.
Mit Bob Moore hat „The King’s World“ im Jahr 2011 ganz bewusst erstmals einen musikalischen Weggefährten des frühen Elvis ausgewählt, den „Elvis Presley Memorial Award“ zu erhalten. Eine große Ehre war es dabei für Peter und Sandra Beines, auf Einladung des dänischen Fanclub-Präsidenten Henrik Knudsen die Award-Überreichung als gesonderten Programmpunkt der Show „Good Rockin’ Tonite“ am 28. Oktober 2011 vor großem Publikum in der „Vaerket“-Halle in Randers/Dänemark vornehmen zu dürfen. Die mit der Verleihung einhergehende ‚Standing Ovation’ der Fans sorgte bei dem Geehrten umso mehr für stolze Freude und Tränen der Rührung.
Fotos: Jette Riis (oben), Fanclub „Elvis Unlimited“ (unten)


Europäische Zusammenarbeit           Facebook