TKW Logo TKW Banner TKW Logo

HOME   ÜBER UNS   GÄSTEBUCH   PARTNER   LINKS   SHOP   FAN-STORIES   IMPRESSUM & DATENSCHUTZ
ELVIS-NEWS   BIOGRAFIE   DISCOGRAFIE   FILMOGRAFIE   CONCERT-LIST   RARE ELVIS
STAMMGAST WERDEN   EVENTS   INTERVIEWS   ELVIS PRESLEY MEMORIAL AWARD

ELVIS-NEWS

AKTUELLE News     News-Archiv

Elvis-DVD „The King Of Rock’n’Roll“ wieder in die Top 20 der Video-Hitparade Australiens vorgestoßen
Beim Marathonlauf der Elvis Presley-DVD „Elvis – The King Of Rock’n’Roll – 30 Hit Performances And More“ in der Musik-Video-Chart von Australien darf man sich allmählich über gar nichts mehr wundern! In ihrer insgesamt 307. Woche in der Liste der ‚Aussies’ ist die Elvis-DVD jetzt wieder in die Top Twenty der Hitparade vorgestoßen: Nach Platz 30 vor zwei Wochen und Platz 28 in der Vorwoche rangiert „The King Of Rock’n’Roll“ in dieser Woche auf Platz 17 der Chart. Das im Jahr 2007 von „Sony“/„BMG“ erstmals veröffentlichte Video-Hit-Album ist damit auch mehr als elf Jahre nach seinem Debüt auf dem internationalen Musikmarkt immer noch ein Bestseller, der dem King hohe Chart-Notierungen beschert. Unvergessener Elvis, unsterbliche Musik, schönes Australien!
Datum: 14. November 2018 – Quelle: Australian Recording Industry Association (ARIA)
Neue inoffizielle 4-CD-Box mit dem gesamten „Kid Galahad“-Soundtrack-Material auf dem Sammlermarkt erschienen
Nach der zwar bereits angekündigten aber noch nicht veröffentlichten 3-CD-Box „Avventura in Oriente“ der inoffiziellen Firma „Victrola Records“, die die ultimative Dokumentation der Aufnahmen zum Soundtrack des Elvis-Spielfilms „Harum Scarum“ von 1965 werden soll (s. unseren Bericht vom 6. November 2018), sorgt seit Kurzem ein weiteres Produkt dieser Art für Aufsehen in der Elvis-Sammler-Szene. Ohne vorherige Ankündigung ist in diesen Tagen nämlich eine neue 4-CD-Box auf dem Sammlermarkt erschienen, die das gesamte zurzeit verfügbare Soundtrack-Material zum Elvis-Spielfilm „Kid Galahad“ von 1962 enthält. Das Set nennt sich „King Of The Whole Wide World – The Kid Galahad Sessions“ und ist von einem anscheinend ‚namenlosen’ Label vorgelegt worden. Es enthält alle 6 Songs aus dem Film von „King Of The Whole Wide World“ bis „A Whistling Tune“ in den Stereo-Master-Versionen, in den Mono-Master-Versionen, als Session-Outtakes und in den Film-Fassungen. Aufgemacht ist das Set als Papp-Box mit den Discs in separaten Papp-Hüllen plus einem 12-seitigen Booklet.
Datum: 14. November 2018 – Quellen: For Elvis CD Collectors, Elvis On CD
Zurzeit leider keine Hitparaden-Präsenz von Elvis in den Ländern Europas
In seinem Heimatland USA feiert Elvis Presley wie gestern an dieser Stelle von uns berichtet im Moment wieder einmal sehr schöne Erfolge in den Charts. In Europa dagegen sieht das zurzeit ganz anders aus, denn in dieser Woche können wir leider keine Hitparaden-Präsenz des King in einem europäischen Land vermelden. Vor acht Tagen hatte wenigstens die CD „Elvis – 30 # 1 Hits“ auf unserem Kontinent noch mal punkten können, indem sie in der Album-Chart von Irland auf Platz 94 gelegen hatte. Jetzt jedoch ist auch dies nicht mehr der Fall. Bleibt zu hoffen, dass es bald wieder besser läuft für unseren Champion in den Hitlisten von Skandinavien bis zum Mittelmeer und von ‚Germany’ bis zur Atlantikküste.
Datum: 13. November 2018 – Quellen: Irish Recorded Music Association (IRMA), diverse
Neues Album mit Film-Songs des King in der „Real… Elvis“-Reihe von „Sony“ wie angekündigt in Europa veröffentlicht
Elvis’ Plattenfirma „Sony Music“ hat wie angekündigt in ihrer „The Real… Elvis“-CD-Reihe ein neues Album veröffentlicht, das ganz den Film-Songs des King gewidmet ist. Bei dem Album handelt es sich um eine 3-CD-Box mit dem Titel „The Real… Elvis Presley At The Movies“, die den fast ein bisschen versteckten Titelzusatz „The Ultimate Collection“ trägt, den man schon von den früheren Alben der Serie kennt. Auf den in einem ausklappbaren Digipack dargereichten drei CDs sind insgesamt 54 Songs aus fast allen Elvis-Spielfilmen von „Love Me Tender“ (1956) bis „Change Of Habit“ (1969) zu hören, wobei jede Disc 18 Lieder umfasst. Ausgespart worden sind bei der Zusammenstellung lediglich Songs der Filme „Tickle Me“ (1965, hatte nur schon bekannte ältere Lieder im Soundtrack) und „Charro!“ (1969). Verantwortlich für das 3-CD-Set „The Real… Elvis Presley At The Movies“ ist die Großbritannien-Niederlassung von „Sony“, die das Album zunächst nur auf dem Musikmarkt Europas herausgegeben hat. Ende dieser Woche soll das Set dann auch in Nordamerika in den Handel kommen.
Datum: 13. November 2018 – Quellen: Sony Music-United Kingdom, Amazon
Serie von Blu-rays mit Elvis-Spielfilmen von deutscher Firma „Koch Media“ wie angekündigt mit „Clambake“ fortgesetzt
Das deutsche Unternehmen „Koch Media“ aus Planegg bei München und sein Partner, die Firma „Explosive-Media“ mit Sitz in Zug in der Schweiz, haben ihre Serie von Blu-ray-Veröffentlichungen mit Elvis-Spielfilmen in den deutschen Fassungen fortgesetzt. Nachdem zuletzt im August 2018 die Streifen „Wild In The Country“ bzw. „Lied des Rebellen“ von 1961 und „Kid Galahad“ bzw. „Harte Fäuste, heiße Liebe“ von 1962 erstmals auf deutschen Blu-rays von „Koch Media“/„Explosive-Media“ herausgegeben worden waren, ist wie angekündigt jetzt auch die Veröffentlichung des Spielfilms „Clambake“ in der deutschen Fassung „Nur nicht Millionär sein“ aus dem Jahr 1967 erfolgt.
Wie schon bei den früheren Elvis-Produkten der genannten Anbieter ist auch „Clambake“/„Nur nicht Millionär sein“ auf der Blu-ray in der deutsch-synchronisierten Fassung und noch einmal in der englischsprachigen Original-Version zu finden und mit historischen Kino-Werbetrailern sowie einer Bilder-Galerie als Bonus ergänzt worden. Identisch mit den vorhergegangen Elvis-Blu-rays ist zudem die Tatsache, dass „Koch Media“ und „Explosive-Media“ auch „Clambake“ neben der Präsentation auf Blu-ray auch noch einmal als herkömmliche DVD dargereicht haben, wobei der Inhalt dieser DVD dem der Blu-ray entspricht.
Datum: 13. November 2018 – Quellen: Koch Media GmbH, Explosive-Media GmbH
Wundervolle Ehrung für den King: Elvis erhält posthum die Freiheitsmedaille der USA
Eine ganz wundervolle Ehrung wird Elvis Presley in Kürze in seinem Heimatland USA erfahren. Wie das „Weiße Haus“ in Washington, der Regierungssitz der Vereinigten Staaten, am vergangenen Wochenende mitgeteilt hat, wird Elvis zu den insgesamt sieben Persönlichkeiten gehören, die am kommenden Freitag, dem 16. November 2018, von US-Präsident Donald Trump die „Presidential Medal Of Freedom“ („Freiheitsmedaille“) erhalten werden. Die Auszeichnung ist die höchste Ehrung für Zivilpersonen in den USA und wird seit 1963 alljährlich an Menschen verliehen, die sich in irgendeiner Form für Amerika oder die ganze Welt ganz besonders verdient gemacht haben. Elvis ist dabei erst der dritte Musiker nach dem Bandleader und Komponisten Meredith Willson sowie der Jazz-Legende Count Basie, dem die „Presidential Medal Of Freedom“ posthum – also nach seinem Tod – zuerkannt wird.
In der Laudatio des „Weißen Hauses“ auf den King heißt es: „Elvis Presley definierte die amerikanische Kultur für Milliarden von Menschen in aller Welt. Elvis fügte Gospel, Country und Rhythm’n’Blues zusammen, um einen ganz eigenen Sound zu erschaffen und verkaufte mehr als eine Milliarde Tonträger. Elvis diente fast zwei Jahre lang in der Armee der Vereinigten Staaten und akzeptierte trotz seiner Berühmtheit die Einberufung zum Wehrdienst klaglos. Er spielte in 31 Spielfilmen die Hauptrolle, zog Rekord-Kulissen zu seinen Shows an, ließ Fernseh-Einschaltquoten in die Höhe schnellen und wurde vierzehn Mal für den „Grammy“ nominiert, den er drei Mal für seine Gospel-Musik gewann. Auch vier Jahrzehnte nach seinem Tod bleibt Elvis Presley eine Ikone Amerikas.“ Dem ist nichts hinzuzufügen!
Datum: 11./12. November 2018 – Quellen: The White House, Magazin „Rolling Stone“
Erstmals wieder zwei Elvis-CDs in der (vor)weihnachtlichen Holiday-Album-Chart der USA notiert
Zum ersten Mal in der noch ganz am Anfang stehenden (Vor)weihnachtszeit dieses Jahres 2018 befinden sich wieder zwei Elvis Presley-CDs in der Holiday-Album-Chart der USA. In der immer nur von Ende Oktober bis Anfang Januar geführten Liste, in der der King alljährlich sehr gut abschneidet, fiel die 2012er CD „The Classic Christmas Album“ zwar aktuell von Platz 14 auf Platz 19 zurück, doch schaffte gleichzeitig die CD „It’s Christmas Time“ eine Rückkehr in die Chart auf Platz 46. „It’s Christmas Time“ war erstmals im Jahr 1999 als hauseigene Elvis-Billig-Weihnachts-CD von Elvis’ damaliger Plattenfirma „RCA“/„BMG“ veröffentlicht worden. Seitdem ist das Album zu einem erstaunlichen Dauer-Bestseller besonders in den USA geworden, der jedes Jahr aufs Neue in der amerikanischen Holiday-Album-Chart für Furore sorgt. Das Jahr 2018 scheint da keine Ausnahme machen zu wollen…!
Datum: 11./12. November 2018 – Quelle: Magazin „Billboard“
Elvis auch in den normalen US-Hitparaden weiterhin stark vertreten
Weiterhin stark vertreten ist Elvis Presley auch in den normalen US-Hitparaden außerhalb des oben thematisierten speziellen Holiday-Rankings. So kletterte die alte Dauer-Erfolgs-CD „Elvis – 30 # 1 Hits“ aus dem Jahr 2002 in der amerikanischen Rock-Album-Chart von Platz 48 auf Platz 44 und in der Country-Album-Chart sogar von Platz 28 auf Platz 26. In der Christian Album-Chart schließlich konnte die religiöse Elvis-Song-Zusammenstellung „Ultimate Gospel“ von 2007 den guten Platz 25 behaupten, den sie bereits in der Vorwoche eingenommen hatte. Bemerkenswert ist hierbei zudem, dass „Ultimate Gospel“ jetzt eine Gesamtlaufzeit von stolzen 175 Wochen in dem christlichen Alben-Ranking des Heimatlandes des King erreicht hat. Ein sehr schöner Langzeit-Erfolg!
Datum: 11./12. November 2018 – Quelle: Magazin „Billboard“
Vier neue Elvis-Produkte vom „FTD“-Label zum Abschluss dieses Jahres 2018 angekündigt worden
Gleich vier neue Elvis-Produkte auf einen Schlag hat das offizielle Sammlerlabel „Follow That Dream Records (FTD)“ zum Abschluss dieses Jahres 2018 angekündigt. In Vorbereitung befinden sich folgende Titel, die entweder Ende November oder spätestens Anfang Dezember 2018 herauskommen sollen:
Erstens eine Live-Doppel-CD im normalformatigen Digipack mit dem Namen „Holiday Season In Vegas“ und dem Zusatz „Hilton Hotel, December ’75“ (obere Abbildung). Das Album wird zwei Konzerte von Elvis’ Vorweihnachtsgastspiel im „Hilton Hotel“ in Las Vegas vom Dezember 1975 enthalten, als der King erstmals überhaupt im gefürchteten ‚Flautemonat’ Dezember in der Glückspiel- und Entertainment-Metropole in der Wüste Nevadas auftrat… und prompt als erster und bis heute einziger Künstler ein komplettes Dezember-Engagement in Las Vegas restlos ausverkauft melden konnte. Aus dieser Konzertreihe präsentiert die Doppel-CD auf Disc 1 die Midnight-Show vom 13. Dezember 1975 und auf Dics 2 die Dinner-Show vom 6. Dezember 1975. Bei beiden Auftritten zeigte Elvis sich in sehr starker Verfassung und trug etliche seltene Lieder vor wie „Just Pretend“, „Help Me Make It Through The Night“ und das diesmal von ihm selbst (und nicht etwa von Begleitsänger Sherrill Nielsen) gesungene italienische „O Sole Mio“. Beide Konzerte werden auf den CDs annähernd vollständig als bearbeitete Soundboard-Mitschnitte zu hören sein, sind langjährigen Sammlern allerdings schon bekannt: Die Midnight-Show vom 13. Dezember 1975 war ebenfalls als Soundboard-Aufnahme erstmals bereits im Jahr 1991 auf der CD „Just Pretend“ des inoffiziellen Herstellers „Fort Baxter“ veröffentlicht worden, die damals eine Sensation darstellte, weil sie das erste inoffizielle Album überhaupt war, auf dem ein Elvis-Konzert nicht als Publikumsmitschnitt sondern eben als Soundboard-Mitschnitt zu Gehör gebracht werden konnte. Die Dinner-Show vom 6. Dezember 1975 war im Jahr 2016 auf der CD „Hilton Showroom, Volume 3“ der inoffiziellen Firma „AudiRec“ zu finden gewesen. Sie war dort nur als Publikumsmitschitt zu hören gewesen, der allerdings eine ziemlich gute Tonqualität (gemessen an den Standards solcher Aufnahmen) besaß.
Zweitens eine Doppel-CD im großformatigen Digipack mit 16-seitigem Booklet namens „For LP Fans Only“ (zweite Abbildung), bei der es sich um eine erheblich erweiterte Neuauflage des gleichnamigen Albums vom Februar 1959 handeln wird. Enthalten sein werden alle zehn Songs der damaligen LP plus umfangreiches Bonus-Material, darunter alle Live-Aufnahmen von Elvis’ Auftritten in der „Louisiana Hayride“-Radio-Show von 1954/55, alle Live-Aufnahmen von Elvis’ Fernsehauftritten in den TV-Shows der Dorsey-Brüder, von Milton Berle und von Steve Allen im Jahr 1956 sowie die neu entdeckten Bad Nauheim-Homerecordings von 1959, die erst im September dieses Jahres 2018 auf dem 3-CD-Set „Are You Lonesome Tonight? – The Uncut Bad Nauheim Tapes“ der Firma „VIK“ aufgetaucht waren.
Drittens eine Vinyl-Doppel-LP im Deluxe-Klappcover mit dem Titel „Café Europa – G. I. Blues, Vol. 2“ (dritte Abbildung). Dieses Album folgt auf die Vinyl-Doppel-LP „G. I. Blues“ von „FTD“ aus dem Jahr 2013, die alle Songs des gleichnamigen sehr erfolgreichen Elvis-Spielfilms aus dem Jahr 1960 in den bekannten Master-Take-Versionen und als weniger bekannte Session-Outtakes enthalten hatte. „Vol. 2“ wird jetzt noch mehr Session-Outtakes und Alternativ-Versionen der „G. I. Blues“-Lieder präsentieren.
Viertens schließlich ein Buch mit CD-Beilage namens „Elvis Presley – The Wild One ’56“ (untere Flyer-Abbildung), welches an das Buch-/CD-Set „Elvis Presley – Rebel With A Cause ’56“ anknüpft, das „FTD“ im Februar dieses Jahres 2018 auf den Markt gebracht hatte. Das neue Buch wird als Hardcover-Buch mit einem Umfang von 228 Seiten aufgemacht sein und zahlreiche Infos und Fotos vom Herbst und Winter des ersten großen Elvis-Jahres 1956 darreichen, darunter mehr als 60 neu entdeckte und noch nie zuvor gesehene Fotos. Inhaltlich für das Buch verantwortlich zeichnen werden wieder David English (Konzept und Text) sowie das norwegische Fanclub-Urgestein Pal Granlund (historische Fotos und Abbildungen). Die beigefügte CD wird Elvis’ zweiten Auftritt in der berühmten Fernsehsendung „The Ed Sullivan Show“ vom 28. Oktober 1956 sowie das Abendkonzert des jungen King im Rahmen der „Mississippi-Alabama Fair And Dairy Show“ in seiner Geburtsstadt Tupelo vom 26. September 1956 umfassen. Produziert wird das Buch-/CD-Set „Elvis Presley – The Wild One ’56“ wie bereits mehrere frühere Produkte dieser Art von „FTD“ in enger Zusammenarbeit mit dem Traditions-Fanclub „Flaming Star“ aus Norwegen.
Datum: 8./9. November 2018 – Quelle: Follow That Dream Records (FTD)



Country-Entertainer und Elvis-Begleitsänger Dave Rowland vom früheren „Stamps Quartet“ in Franklin verstorben
Wie erst jetzt einer breiteren Öffentlichkeit bekannt geworden ist, ist bereits am vergangenen Donnerstag, dem 1. November 2018, der zeitweilige Elvis-Begleitsänger und spätere erfolgreiche Country-Entertainer Dave Rowland (oberes Foto) im Alter von 74 Jahren im „Williamson Medical Center“ in seiner Heimatstadt Franklin/Tennessee, einem Wohnvorort von Nashville, an den Folgen eines Schlaganfalls verstorben. Im April dieses Jahres 2018 hatte sich der Sänger bei einem Sturz bereits schwere Verletzungen zugezogen, von denen er sich nur langsam erholt hatte.
Dave Rowland, geboren am 26. Januar 1944 in Sanger/California, war im Januar 1974 als Nachfolger von Donnie Sumner, der die Gesangsgruppe „Voice“ ins Leben gerufen hatte, zum Gospel-Chor „The Stamps Quartet“ gekommen. Mit den „Stamps“ wirkte Rowland beim Las Vegas-Gastspiel im Januar/Februar 1974 und bei der folgenden großen USA-Tournee im März 1974 in Elvis’ Konzert-Besetzung mit (unteres historisches Backstage-Foto mit Dave Rowland links, Elvis in der Mitte und J. D. Sumner rechts). Da er jedoch eigene musikalische Projekte plante, wurde er bereits im Mai 1974 bei den „Stamps“ gegen Ed Hill ausgetauscht. Diese Projekte führten 1975 zur Gründung des in den folgenden Jahren sehr erfolgreichen Country-Pop-Trios „Dave & Sugar“, bestehend aus den Sängerinnen Jackie Frantz und Vicki Hackeman sowie eben Dave Rowland. Nach der Auflösung des Trios im Jahr 1981 versuchte Dave Rowland eine Solo-Karriere als Country-Sänger, deren Erfolg jedoch überschaubar blieb. Vielseitigkeit bewies Rowland in den 90er Jahren und in unserem Jahrtausend, indem er von der Musik ins Fernsehen wechselte und dort als Schauspieler und sogar als Produzent in Erscheinung trat. Dabei legte er die „TCB“-Kette, die er wie so viele Elvis-Mitstreiter einst vom King als Geschenk erhalten hatte, nie ab. Ruhe in Frieden, Dave Rowland.
Datum: 7. November 2018 – Quellen: USA Today, Southern Gospel Today, Magazin „Billboard“

Dauerbrenner-DVD „Elvis – The King Of Rock’n’Roll“ in australischer Video-Hitparade wieder gestiegen
Eine Woche nach ihrem leichten Zurückfallen von Platz 24 auf Platz 30 der australischen Musik-Video-Hitparade ist die Elvis Presley-DVD „Elvis – The King Of Rock’n’Roll – 30 Hit Performances And More“ in der Chart des südpazifischen Inselstaates wieder ein Stückchen gestiegen. Zu Beginn dieser Woche kletterte die einzigartige Dauerbrenner-DVD von „Sony“/„BMG“ aus dem Jahr 2007 auf Platz 28 der Liste. Die Zusammenstellung von dreißig großen Hits des King in gefilmten Versionen aus Fernsehauftritten, Spielfilmen und Konzerten unseres Champions ist jetzt seit insgesamt 306 Wochen in der Musik-Video-Chart Australiens vertreten, und ein Ende dieses beispiellosen Marathonlaufes von „The King Of Rock’n’Roll“ scheint zum Glück nach wie vor nicht in Sicht zu kommen.
Datum: 5./6. November 2018 – Quelle: Australian Recording Industry Association (ARIA)
Inoffizielle Firma „Victrola“ bereitet auch ultimative Ton-Dokumentation des „Harum Scarum“-Soundtracks vor
Neben der bereits angekündigten Live-Doppel-CD „Elvis April 10 1972 Richmond“ (s. unsere entsprechende Meldung von gestern) bereitet die inoffizielle Firma „Victrola Records“ auch eine neue 3-CD-Box vor, die den Anspruch hat, die ultimative Ton-Dokumentation des Soundtracks zum Elvis-Spielfilm „Harum Scarum“ (in Großbritannien „Harem Holiday“ genannt) darzustellen. Bei der Wahl des Album-Titels und dem Aufdruck ihres Firmen-Logos beweisen die „Victrola“-Leute diesmal Humor, denn das Set wird den italienischen (Film-)Titel „Avventura in Oriente“ (dt. „Abenteuer im Orient“) tragen, und „Victrola Records“ nennt sich auf dem Cover auf einmal „Victrola Bagdad“. Der Inhalt der Box hingegen verspricht statt Albernheiten eine sorgfältig zusammengetragene Material-Schau: Auf den drei Discs werden alle 9 Lieder aus dem Film „Harum Scarum“ von 1965 plus die beiden auf der damaligen Soundtrack-LP zu hörenden Bonus-Songs „Animal Instinct“ und „Wisdom Of The Ages“ präsentiert, wobei die Lieder in den bekannten Stereo-Master-Fassungen, in den weniger bekannten britischen Mono-Master-Versionen, in den Film-Fassungen und als Session-Outtakes zu Gehör gebracht werden. „Victrola“ will das 3-CD-Set „Avventura in Oriente“ demnächst im ausklappbaren Digipack auf dem Sammlermarkt vorstellen.
Datum: 5./6. November 2018 – Quelle: For Elvis CD Collectors
Rettung von Elvis’ Hitparaden-Ehre in Europa durch Irland und die „30 # 1 Hits“
Irland und die unsterbliche Hit-Zusammenstellung „Elvis – 30 # 1 Hits“ haben an diesem Wochenende die Hitparaden-Ehre des King in Europa gerettet. Ohne die Album-Chart der ‚grünen Insel’ und die mehr als 16 Jahre alte CD mit dem goldfarbenen Cover hätte es nämlich zum zweiten Mal hintereinander ein chartfreies Wochenende für Elvis auf unserem Kontinent gegeben. So aber darf man sich zumindest ein wenig freuen, dass die „30 # 1 Hits“ aktuell als Wiedereinsteiger in die irische Alben-Hitparade zurückgekehrt sind und dort auf Platz 94 geführt werden. Dies ist leider nicht viel, aber es ist immerhin besser als die europäische Elvis-Null-Nummer der Vorwoche.
Datum: 4. November 2018 – Quellen: Irish Recorded Music Association (IRMA), diverse
Wiederveröffentlichung von Elvis’ 1972er Richmond-Konzert auf neuer inoffizieller Doppel-CD in Vorbereitung
Im August dieses Jahres 2018 hatte die inoffizielle Firma „Victrola Records“ eine Doppel-CD mit dem Titel „Elvis April 14 1972 Greensboro“ veröffentlicht, die das bereits bekannte und seinerzeit für den Dokumentarfilm „Elvis On Tour“ von 1972 gefilmte und aufgenommene Tournee-Konzert des King im „Greensboro Coliseum“ in Greensboro/North Carolina vom 14. April 1972 erstmals überhaupt als professionelle Mehrspur-Aufnahme statt nur von den „Elvis On Tour“-Film-Bändern präsentiert hatte. Jetzt hat „Victrola“ verkündet, als Nachfolger eine Doppel-CD namens „Elvis April 10 1972 Richmond“ in Vorbereitung zu haben. Das Album wird ein weiteres Konzert aus dem 1972er „Elvis On Tour“-Archiv enthalten, nämlich die Show im „Richmond Coliseum“ in Richmond/Virginia vom 10. April 1972, von der im Film nur kurze Sequenzen zu sehen waren. Auch für diese Veröffentlichung wird „Victrola“ einen professionellen Mehrspur-Mitschnitt von Elvis’ damaliger Plattenfirma „RCA“ verwenden. Allerdings liegt die Messlatte in diesem Fall höher, denn exakt eine solche Aufnahme hatte die ebenfalls inoffizielle Firma „Madison“ schon im Jahr 2008 auf ihrer CD „Red-Hot In Richmond“ zu Gehör gebracht. „Victrola“ jedenfalls will das Album „Elvis April 10 1972 Richmond“ wie schon die „Greensboro“-Doppel-CD im ausklappbaren Digipack mit 16-seitigem Booklet darreichen.
Datum: 4. November 2018 – Quelle: For Elvis CD Collectors
Sehr gute Woche für Elvis in den amerikanischen Hitparaden
Eine insgesamt gesehen sehr gute Woche hat es für Elvis Presley in den amerikanischen Hitparaden gegeben. Drei verschiedene CDs des King sind zurzeit in vier unterschiedlichen Charts der USA vertreten. Dabei hat sich der verblüffende Langzeit-Erfolg der ultimativen Hit-Zusammenstellung „Elvis – 30 # 1 Hits“ fortgesetzt: Die Disc mit dem goldfarbenen Cover verbesserte sich in ihrer mittlerweile 140. Woche in der Country-Album-Chart von Platz 32 auf Platz 28 und kehrte darüber hinaus ein weiteres Mal in die Rock-Album-Chart zurück, in der sie als Wiedereinsteiger auf Platz 48 geführt wird. In der Christian Album-Chart endete nach 10 Wochen und zuletzt Platz 26 zwar der Lauf der aktuellen CD „Where No One Stands Alone“, doch kletterte in dem religiösen Ranking die alte Zusammenstellung „Ultimate Gospel“ in der 174. Woche von Platz 36 wieder auf Platz 25. Komplettiert und gekrönt wird der jüngste Erfolg unseres Champions in den US-Hitparaden durch den hohen Wiedereinstieg der Elvis-Weihnachts-CD „The Classic Christmas Album“ in die vor acht Tagen neu gestartete (vor)weihnachtliche Holiday-Album-Chart: Platz 14 beim Comeback in dieser Liste ist für die Disc aus dem Jahr 2012 ein tolles Ergebnis kurz nach dem Beginn des Vorweihnachtsgeschäftes im US-Handel.
Datum: 2./3. November 2018 – Quelle: Magazin „Billboard“
Rückeroberung von Platz 2 durch Elvis in der „Forbes“-Liste der bestverdienenden Toten
Nach zwei Mal hintereinander nur noch Platz 4 in der ‚Liste der bestverdienenden Toten’ in den Jahren 2016 und 2017 hat Elvis Presley in dem alljährlich vom amerikanischen Wirtschaftsmagazin „Forbes“ erstellten Ranking in diesem Jahr 2018 immerhin Platz 2 zurückerobert. Platz 1 der Aufstellung ging wie jedes Jahr seit seinem Tod an Pop-Star Michael Jackson, der auf 400,- Millionen US-Dollar kam, wobei der größte Teil dieser Riesen-Summe durch den Verkauf von Jacksons Anteilen am „EMI“-Musik-Verlag zustande kam. Laut den Berechnungen der „Forbes“-Redaktion erreichte der zweitplatzierte Elvis Presley 40,- Millionen Dollar, was eine erfreuliche Steigerung um 5,- Millionen Dollar gegenüber dem Ergebnis von 2017 bedeutete. Hinter dem King landeten Golf-Legende Arnold Palmer mit 35,- Millionen Dollar auf Platz 3, Comic-Zeichner Charles Schulz (bekannt vor allem durch „Peanuts“) mit 34,- Millionen Dollar auf Platz 4 und Reggae-Ikone Bob Marley mit 23,- Millionen Dollar auf Platz 5.
Datum: 2./3. November 2018 – Quelle: Magazin „Forbes“
Elvis-DVD „The King Of Rock’n’Roll“ in Australiens Video-Hitparade etwas zurückgefallen
Etwas zurückgefallen ist in dieser Woche die altbekannte Elvis Presley-DVD „Elvis – The King Of Rock’n’Roll – 30 Hit Performances And More“ in der Musik-Video-Chart von Australien. Aktuell sank die Marathon-Erfolgs-DVD von „Sony“/„BMG“ aus dem Jahr 2007 in der australischen Hitparade von Platz 24 auf Platz 30 und hat sich somit nun im hinteren Mittelfeld der 40 Positionen führenden Liste einsortiert. Die Gesamtlaufzeit von „The King Of Rock’n’Roll“ in der Chart der Australier steigerte sich durch die fortgesetzte Präsenz in dem Ranking auf jetzt 305 Wochen.
Datum: 31. Oktober/1. November 2018 – Quelle: Australian Recording Industry Association (ARIA)
Serie von Blu-rays mit Elvis-Spielfilmen von deutscher Firma „Koch Media“ wird mit „Clambake“ fortgesetzt werden
Das deutsche Unternehmen „Koch Media“ aus Planegg bei München und sein Partner, die Firma „Explosive-Media“ mit Sitz in Zug in der Schweiz, werden ihre Serie von Blu-ray-Veröffentlichungen mit Elvis-Spielfilmen in den deutschen Fassungen fortsetzen. Nachdem zuletzt im August 2018 die Streifen „Wild In The Country“ bzw. „Lied des Rebellen“ von 1961 und „Kid Galahad“ bzw. „Harte Fäuste, heiße Liebe“ von 1962 erstmals auf deutschen Blu-rays von „Koch Media“/„Explosive-Media“ herausgegeben worden waren, steht jetzt die Veröffentlichung des Spielfilms „Clambake“ in der deutschen Fassung „Nur nicht Millionär sein“ aus dem Jahr 1967 an.
Wie schon bei den früheren Elvis-Produkten der genannten Anbieter wird auch „Clambake“/„Nur nicht Millionär sein“ auf der Blu-ray in der deutsch-synchronisierten Fassung und noch einmal in der englischsprachigen Original-Version zu finden sein und mit historischen Kino-Werbetrailern sowie einer Bilder-Galerie als Bonus ergänzt werden. Identisch mit den vorhergegangen Elvis-Blu-rays ist die Tatsache, dass „Koch Media“ und „Explosive-Media“ auch „Clambake“ neben der Präsentation auf Blu-ray auch noch einmal als herkömmliche DVD darreichen werden, wobei der Inhalt dieser DVD dem der Blu-ray entspricht. Als Veröffentlichungstermin sowohl der Blu-ray als auch der DVD „Clambake“/„Nur nicht Millionär sein“ haben „Koch“ und „Explosive“ den 8. November 2018 ins Auge gefasst.
Datum: 31. Oktober/1. November 2018 – Quellen: Koch Media GmbH, Explosive-Media GmbH
Erst nur zum „Record Store Day 2018“ erhältliche Doppel-LP „The King In The Ring“ bald auch generell verfügbar
Eine weitere gute Idee wird Elvis Presleys Plattenfirma „Sony Music“ zum baldigen 50-jährigen Jubiläum von Elvis’ 1968er Comeback-TV-Special realisieren. Neben der bereits angekündigten weltweiten Veröffentlichung der umfangreichen 2-Blu-ray-/5-CD-/Buch-Kombination „’68 Comeback Special – 50th Anniversary Edition“ am 30. November 2018 wird das Unternehmen am selben Tag auch die Vinyl-Doppel-LP „The King In The Ring“ erstmals generell verfügbar machen. Ursprünglich hatte das „Sony“-Tochterunternehmen „Legacy Recordings“ dieses Album mit den beiden für die 1968er Fernsehsendung gefilmten Sit-Down-Shows des King im April dieses Jahres 2018 zum seinerzeitigen diesjährigen „Record Store Day“ veröffentlicht und exklusiv nur in den am „Record Store Day“ teilnehmenden Schallplattengeschäften angeboten. Am 30. November 2018 nun wird „Sony Music“ die Doppel-LP erstmals auf den allgemeinen Markt bringen. Dargereicht werden wird das Album wie schon am besagten „Record Store Day“ in einem Deluxe-Klappcover. Allerdings werden die Platten nicht mehr wie noch im April 2018 auf rotes Vinyl gepresst sein, sondern nur noch auf normalem schwarzen Vinyl daherkommen.
Datum: 31. Oktober/1. November 2018 – Quelle: Sony Music
Enttäuschung in Großbritannien: Neuaufgelegte „30 # 1 Hits“ nach nur einer starken Woche aus Vinyl-Chart ausgeschieden
Eine unerwartete Enttäuschung hat es am zurückliegenden Wochenende in Großbritannien gegeben. Nach nur einer Woche ist die neuaufgelegte Vinyl-Doppel-LP „Elvis – 30 # 1 Hits“ aus der britischen Vinyl-Album-Chart schon wieder ausgeschieden. Dabei hatte die Doppel-LP erst vor acht Tagen ein starkes Debüt auf Platz 10 der Liste des ‚United Kingdom’ hingelegt, so dass man davon ausgehen konnte, dass hier noch mehr für den King drin sein würde. Leider hat sich dies nun als Trugschluss erwiesen. Und da außerdem auch die Doppel-CD „Top 40 Elvis – His Ultimate Top 40 Collection“ nach ihrem letztwöchigen Comeback in der Midprice-Album-Chart von Belgien in dieser Woche in dem belgischen Ranking nicht mehr zu finden ist, haben wir erstmals seit langer Zeit in Europa ein chartfreies Wochenende von Elvis erleben müssen.
Datum: 29. Oktober 2018 – Quellen: The Official UK Charts Company, Ultratop, diverse
(Vor)weihnachtliche Holiday-Album-Chart in den USA wieder gestartet worden – Elvis auf Anhieb dabei
In den USA ist wie immer um diese Jahreszeit die traditionelle (vor)weihnachtliche Holiday-Album-Chart wieder gestartet worden, die ausschließlich CDs und Vinyl-LPs mit Christmas-Songs vorbehalten ist. Elvis Presley schneidet jedes Jahr in diesem Ranking sehr gut ab, und auch diesmal ist der King gleich auf Anhieb in der Liste dabei. So findet sich in der aktuellen amerikanischen Holiday-Album-Chart die 2016 erstmals veröffentlichte und erst im vergangenen Monat September 2018 wiederveröffentlichte Vinyl-LP „Merry Christmas Baby“, die dort Platz 35 einnimmt. Noch im ruhenden Modus befindet sich indessen die amerikanische Holiday-Song-Chart, das für einzelne Weihnachtslieder reservierte Gegenstück zur Holiday-Album-Chart. Der Neustart auch dieser Liste dürfte aber in Kürze erfolgen, und man darf gespannt sein, ob der King auch dort wieder gewohnte Erfolge wird feiern können.
Datum: 28. Oktober 2018 – Quelle: Magazin „Billboard“
Elvis in den übrigen Hitparaden der USA sogar mehrfach vertreten
Neben der oben genannten einen Notierung in der wieder aktivierten Holiday-Album-Chart ist Elvis Presley in den übrigen Hitparaden der USA zurzeit sogar mehrfach vertreten. Besonders erfreulich ist dabei die neuerliche Rückkehr der Dauer-Erfolgs-Disc „Elvis – 30 # 1 Hits“ in die amerikanische Country-Album-Chart, in der die ultimative Hit-Zusammenstellung des King als Wiedereinsteiger auf Platz 32 geführt wird bei einer Gesamtlaufzeit von nun 139 Wochen. Einige Positionen eingebüsst haben die beiden religiösen Elvis-Discs in der Christian Album-Chart. In dieser Liste fiel „Where No One Stands Alone“ von Platz 24 auf Platz 26, hat jetzt aber eine Laufzeit von immerhin 10 Wochen erreicht. Von Platz 29 auf Platz 36 des christlichen Rankings gesunken ist „Ultimate Gospel“, wobei die Gesamtlaufzeit dieser CD bei hervorragenden 173 Wochen steht.
Datum: 28. Oktober 2018 – Quelle: Magazin „Billboard“
Brasilianer Di Light dritter Qualifikant für den „Ultimate Elvis Tribute Artist Contest 2019“ von EPE
Durch einen Sieg beim Elvis-Imitatoren-Wettbewerb im Rahmen des „Ocean City Elvis Festival“ in Ocean City/Maryland in den USA hat der Brasilianer Di Light (Foto) sich wie schon in den Vorjahren für den größten Elvis-Darsteller-Wettstreit der Welt qualifiziert, nämlich den „Ultimate Elvis Tribute Artist Contest 2019“ von Elvis Presley Enterprises (EPE). Nach den Amerikanern Cote Deonath (Sieg beim „Tweed Tribute To Elvis Festival“ in Tweed/Ontario in Kanada im August 2018) und Jake Slater (Sieg beim „Elvis Fantasy Fest“ in Portage/Indiana in den USA zu Beginn dieses Monats Oktober 2018) ist Di Light der dritte feststehende Qualifikant für den ‚Ultimate Contest’, der wieder zum Programm der „Elvis Week“ zum Todestag des King in Memphis gehören wird. Der Südamerikaner aus Porto Alegre, der eigentlich Diogo Leichtweis heißt und deutsche Vorfahren besitzt, setzte sich im „Clarion Resort Fontainebleau Hotel“ von Ocean City, einem beliebten Ferien- und Badeort an der nordamerikanischen Atlantikküste, gegen namhafte Konkurrenz durch. Als Veranstalter des „Ocean City Elvis Festival“ fungierte die Agentur „Sherry Management“ aus Middlebury/Vermont.
Datum: 28. Oktober 2018 – Quellen: Sherry Management, Di Light
Legendärer Sänger, Songwriter und Elvis-Freund Tony Joe White im Alter von 75 Jahren verstorben
Mit tiefer Trauer müssen wir uns für immer von einer außergewöhnlichen Persönlichkeit des Show-Business und einem guten Freund von Elvis Presley verabschieden: Am Mittwoch, dem 24. Oktober 2018, ist der legendäre Sänger, Gitarrist, Songwriter und Elvis-Weggefährte Tony Joe White im Alter von 75 Jahren in seinem Haus in Leiper’s Fork in der Nähe von Nashville/Tennessee in den USA verstorben. Der Musiker erlag völlig unerwartet einem Herzinfarkt.
Tony Joe White, geboren am 23. Juli 1943 in Oak Grove/Louisiana, hatte in seiner High School-Zeit das Gitarre- und Mundharmonikaspielen erlernt und erste Auftritte bei Schulveranstaltungen absolviert. Nach Schulabschluss widmete er sich ganz der Musik und schlug sich mit anfangs eher mäßigem Erfolg als Sänger in Nachtclubs im Süden der USA durch, wobei er zu dieser Zeit hauptsächlich Songs von John Lee Hooker, Lightnin’ Hopkins und dem von Anfang an von ihm bewunderten Elvis Presley nachspielte (oberes Foto). Der Durchbruch kam, als Tony Joe White 1967 einen Plattenvertrag bei „Monument Records“ ergattern konnte und anfing, eigene Songs zu schreiben, darunter „Polk Salad Annie“. Mit diesem Titel wollte White – inspiriert durch Bobbie Gentrys „Ode To Billie Joe“ – etwas Typisches aus seiner Heimat, den Sumpflandschaften Louisianas, musikalisch darbieten. „Polk Salad Annie“, aufgenommen 1968 in Nashville, war eine außergewöhnliche Mischung aus Rock, Blues und Country-Musik, die Tony Joe White auf der Bühne mit rauer Bariton-Stimme, kernigem Gitarren-Spiel und bluesigen Mundharmonika-Einlagen vortrug. Der Swamp-Rock war geboren, und „Polk Salad Annie“ (zweites Foto: Abbildung des Single-Covers) bescherte nach anfänglicher Missachtung durch die Öffentlichkeit im Jahr 1969 seinem Songwriter und Interpreten seinen ersten und zugleich größten Hit (Platz 8 in den USA). Es folgten weitere erfolgreiche Singles und erste gut verkaufte Alben, die Tony Joe White eine Zeitlang mit den späteren Elvis-Studio-Musikern Norbert Putnam (Bass), Jerry Carrigan (Schlagzeug) und David Briggs (Piano, Keyboard) aufnahm.
Indessen hatte Elvis Presley „Polk Salad Annie“ gehört und den Song begeistert in sein regelmäßiges Live-Repertoire aufgenommen. 1970 lud Elvis’ Produzent Felton Jarvis sogar Tony Joe White auf Elvis’ ausdrücklichen Wunsch nach Las Vegas ein, wo White fasziniert mehreren Elvis-Shows beiwohnte und mehrfach mit dem King backstage und in dessen Suite ‚abhing’. Im Laufe seiner weiteren Karriere blieb Tony Joe White der Sprung zum ganz großen Superstar zwar versagt, doch bestanden sein Erfolg und sein Einfluss vor allem darin, dass immer wieder andere Künstler mit seinen Songs zum Teil riesige Erfolge feierten. Genannt seien insbesondere „Rainy Night In Georgia“ (Brook Benton, Ray Charles) und „Steamy Windows“ (Tina Turner). Elvis wiederum griff 1973 noch mal auf Lieder des Mannes aus Louisiana zurück, indem er bei der ersten Session im „Stax-Studio“ in Memphis die White-Titel „For Ol’ Times Sake“ und „I’ve Got A Thing About You Baby“ einspielte und sich freute, seinen Freund und Kollegen während der Session als stillen Gast begrüßen und wiedersehen zu können.
Tony Joe White selbst setzte seine eigene Karriere bis in dieses Jahr 2018 fort, indem er in gewissen Abständen immer wieder neue Alben herausbrachte (zuletzt erst im September 2018 die CD/LP „Bad Mouthin’“ mit einer Cover-Version von Elvis’ „Heartbreak Hotel“) und dazu jedes Jahr Tourneen in aller Welt unternahm, bei denen er in kleinen bis mittelgroßen Locations ein treues und sachkundiges Stamm-Publikum zu begeistern verstand (drittes Foto). Hierbei hatte die heutige „The King’s World“-Leitung mit Peter und Sandra Beines die große Freude, im November 2008 Tony Joe Whites Konzert in der „Harmonie“ in Bonn zu erleben und vor der Show mit dem Swamp-Rocker ein ausführliches Interview in dessen Garderobe führen zu können (unteres Foto), bei dem es viel um die zahlreichen Verbindungen zu Elvis Presley ging. Unvergesslich wird für uns immer bleiben, wie White später auf der Bühne nicht nur „Polk Salad Annie“ sondern völlig ungeplant und ungeprobt auch „I’ve Got A Thing About You Baby“ spielte und diese spontane Einlage ausdrücklich dem King und uns widmete. Ruhe in Frieden, Tony Joe White… und danke für alles!
Datum: 26./27. Oktober 2018 – Quellen: Jody White, Yep Roc Records, Columbia Broadcasting System (CBS), Fox News Channel (FNC), diverse



Elvis-DVD „The King Of Rock’n’Roll“ in Australiens Video-Hitparade schon wieder auf dem Vormarsch
Eine Woche nach ihrer ‚so-und-so-vielten’ Rückkehr in die Musik-Video-Chart von Australien befindet sich die mehr als elf Jahre alte Elvis Presley-DVD „Elvis – The King Of Rock’n’Roll – 30 Hit Performances And More“ in der Liste der ‚Aussies’ schon wieder auf dem Vormarsch. In dieser Woche kletterte die im Jahr 2007 erstmals veröffentlichte Hit-Clip-Zusammenstellung von „Sony“/„BMG“ in der 40 Positionen führenden Chart von Platz 31 auf Platz 24 und rangiert damit wieder komfortabel in deren Mittelfeld. Die Gesamtlaufzeit von „The King Of Rock’n’Roll“ in der australischen Musik-Video-Hitparade steigerte sich durch die fortwährende Präsenz in dem Ranking auf nun 304 Wochen, und von uns aus darf dieses Elvis-Marathon-Schauspiel sehr gerne noch ewig weitergehen…!
Datum: 24./25. Oktober 2018 – Quelle: Australian Recording Industry Association (ARIA)
Angekündigte DVD-Veröffentlichung der diesjährigen amerikanischen TV-Dokumentation „Elvis Presley: The Searcher“ in den USA und Japan bereits jetzt (statt erst im November) erfolgt – Deutsche Fassung der Doku noch nicht in Sicht
In den USA und ebenso in Japan ist bereits jetzt die angekündigte DVD-Veröffentlichung der diesjährigen neuen amerikanischen TV-Dokumentation „Elvis Presley: The Searcher“ erfolgt. Ursprünglich war beabsichtigt gewesen, das Produkt erst am 19. November 2018 in den Handel zu bringen. Offenbar jedoch wollten die Verantwortlichen terminlich nicht zu nah an die Herausgabe eines weiteren Top-Elvis-Produktes heranrücken, nämlich der für den 30. November 2018 vorgesehenen Veröffentlichung der 2-Blu-ray-/5-CD-/Buch-Kombination „’68 Comeback Special – 50th Anniversary Edition“.
Bei dem nun veröffentlichten Produkt handelt es sich um eine Einzel-DVD, welche die im April 2018 erstmals vom amerikanischen Fernsehsender „Home Box Office (HBO)“ in den USA ausgestrahlte völlig neue Dokumentation „Elvis Presley: The Searcher“ vollständig enthält. Der Gesamtumfang dieser zweiteiligen Dokumentation beläuft sich auf drei Stunden, wobei die DVD noch Interview-Bonus-Material mit den Co-Produzenten Priscilla Presley und Jerry Schilling in einer Länge von 25 Minuten besitzt, wodurch sich eine Gesamtspielzeit von 205 Minuten ergibt. Erhältlich ist das Produkt in zwei verschiedenen Ausführungen, nämlich einmal als Standard-Edition (obere Abbildung) und einmal als „Limited Collector’s Edition“ (untere Abbildung), die als Buch-Cover mit 20-seitigem Booklet aufgemacht ist. Hierbei weist lediglich das Cover der Standard-Edition den Titelzusatz „The Definitive Film About Elvis, The Artist“ auf.
Hersteller der DVD „Elvis Presley: The Searcher“ ist die Firma „Sony Pictures Home Entertainment“, die Homemovie-Abteilung von Elvis’ Plattenfirma „Sony Music“, in Zusammenarbeit mit dem US-Fernsehsender „Home Box Office (HBO)“, der die von Thom Zimny inszenierte Dokumentation wie berichtet im April 2018 erstmals gesendet hatte.
In Großbritannien indes wird – trotz der erwähnten Beinahe-Terminkollision mit der anstehenden Veröffentlichung des Sets „’68 Comeback Special – 50th Anniversary Edition“ – die DVD „Elvis Presley: The Searcher“ wie ursprünglich geplant erst am 19. November 2018 auf den Markt kommen. Unglücklich für deutsche Elvis-Fans, die der englischen Sprache nicht mächtig sind, ist die Tatsache, dass die „The Searcher“-DVD die Doku nur im englischen Original-Ton und nur mit Untertiteln in englischer, französischer und spanischer Sprache präsentiert. Ob und wann es „Elvis Presley: The Searcher“ auch auf deutsch geben wird (sei es auf einer Kauf-DVD oder im deutschen Fernsehen), ist zur Stunde leider noch ungewiss.
Datum: 24./25. Oktober 2018 – Quellen: Sony Pictures Home Entertainment, Amazon

Gelungenes Fest für den King beim „Elvis Oldies Namiddag“ mit TKW in Rijsbergen in den Niederlanden
Zu einem wieder gelungenen Fest für den King ist der „Elvis Oldies Namiddag“ („Elvis Oldies Afternoon“) geworden, der wie angekündigt am vergangenen Sonntag, dem 21. Oktober 2018, in Rijsbergen in den Niederlanden stattgefunden hat. Aus drei Ländern – Belgien, Deutschland und natürlich den Niederlanden selbst – waren erneut fast 100 Fans ins beliebte „Café Buitenlust“ des Ortes nahe ‚Colonel’ Parkers Geburtsstadt Breda gekommen, um Elvis Presley und seine Kunst hochleben zu lassen. Der Schwerpunkt des Programms bestand aus den Live-Auftritten diverser Elvis-Interpreten, wobei der Top-Act wie schon bei den vorangegangenen Elvis-Events in Rijsbergen die Show von Peter Ryan war (oberes Foto). Der Mann aus Venlo begeisterte auch an diesem Oktober-Sonntag die Besucher mit starker Stimme, ausgeprägter Text-Sicherheit auch bei selteneren Songs und seiner sympathischen persönlichen Art. Ryan war sich auch nicht zu schade, ein paar feine Duette mit zwei seiner Sänger-Kollegen darzubieten, nämlich einerseits mit seinem Landsmann Jimmy Wierenga aus Groningen („Don’t Be Cruel“ und „I’m Counting On You“, mittleres Foto) sowie andererseits dem Belgier Fonzy Reno („Little Sister“). Fonzy Reno wiederum blieb es vorbehalten, mit seinem eigenen Auftritt spätabends das insgesamt über siebenstündige Show-Programm zu beschließen und zum Finale genau das Lied zu intonieren, das auch Elvis selbst so oft als Schlusspunkt seiner Konzerte gewählt hatte, nämlich „Can’t Help Falling In Love“. Bei alledem hatten die Besucher sichtbar und hörbar viel Freude, applaudierten fleißig und tanzten mal ausgelassen und mal gefühlvoll zur dargebotenen Musik.
Dankbar aufgenommen wurde von den Fans im „Café Buitenlust“ auch die große Elvis-Tombola, bei der es eine Vielzahl zum Teil wertvoller und rarer Elvis-Fanartikel zu gewinnen gab (unteres Foto). Käuflich erwerben konnte man die unterschiedlichsten Elvis-Produkte zudem auf einem exzellent bestückten internationalen Elvis-Markt. Unser Elvis-Fanclub „The King’s World (TKW)“, der den „Elvis Oldies Namiddag“ wieder in enger Zusammenarbeit mit den befreundeten Organisationen „The Elvis Jailhouse Rock Club“ und „Elvis Memories Belgium“ präsentierte, probierte indessen am Nachmittag etwas Neues aus: Während des erwähnten gefeierten Auftritts von Peter Ryan übertrug die TKW-Leitung fast eine Stunde lang per Handy-Kamera über unsere Facebook-Seite live von der Veranstaltung, so dass auch Elvis-Fans bei dem Event zumindest virtuell dabei sein konnten, für die die Reise nach Rijsbergen zu weit gewesen war.
Datum: 22./23. Oktober 2018 – Quellen: TKW-Event-Team, Fanclub „The Elvis Jailhouse Rock Club“, Fanclub „Elvis Memories Belgium“


Hoher Chart-Einstieg der „30 # 1 Hits“-Vinyl-Neuauflage in Großbritannien und kleines Elvis-Chart-Comeback in Belgien
Einen hohen Hitparaden-Einstieg hat die vor etwas mehr als einer Woche von der britischen „Sony Music“-Niederlassung herausgebrachte Vinyl-Doppel-LP-Neuauflage des 2002er Erfolgsalbums „Elvis – 30 # 1 Hits“ in Großbritannien erlebt. In der neuen Ausgabe der britischen Vinyl-Album-Chart debütierte die Neuauflage auf einem sehr guten Platz 10 und bescherte dem Projekt damit auf Anhieb den erhofften Verkaufs- und Hitparaden-Erfolg, zumindest im ‚United Kingdom’. Erfreulich ist überdies, dass es in Belgien ein kleines Chart-Comeback des King gegeben hat, indem die Doppel-CD „Top 40 Elvis – His Ultimate Top 40 Collection“ auf Platz 50 ganz knapp in die Midprice-Album-Chart zurückkehrte. Die Laufzeit der Zusammenstellung aus dem Jahr 2016 beträgt in dieser Liste nun 31 Wochen. Leider ausgeschieden ist hingegen die alte Einzel-CD-Ausgabe der „30 # 1 Hits“ aus der Album-Chart von Irland, in der die Disc mit dem goldfarbenen Cover zuletzt auf Platz 96 gelegen hatte.
Datum: 22./23. Oktober 2018 – Quellen: The Official UK Charts Company, Ultratop, Irish Recorded Music Association (IRMA)
Internationales Event „Elvis Oldies Namiddag“ mit TKW an diesem Sonntag in den Niederlanden
An diesem Sonntag ist es wieder so weit: In den Niederlanden findet das nächste große Fest zu Ehren von Elvis Presley statt, gemeinsam präsentiert von den schon seit vielen Jahren eng zusammenarbeitenden Fanclubs „The Elvis Jailhouse Rock Club“ aus den Niederlanden, „Elvis Memories Belgium“ aus Belgien und „The King’s World (TKW)“ aus Deutschland. Das Event trägt den Titel „Elvis Oldies Afternoon“ bzw. „Elvis Oldies Namiddag“ und bietet wie gewohnt ein abwechslungsreiches Programm bestehend aus Live-Auftritten diverser Elvis-Interpreten, einer Elvis-Tombola mit wertvollen Preisen und einem internationalen Elvis-Fanartikel-Markt. Location des „Elvis Oldies Namiddag“ ist das bewährte „Café Buitenlust“ in der Huisakkerstraat 2 in 4891 Rijsbergen (bei Breda gelegen) in den Niederlanden, dessen freundliches Team wieder Speisen und Getränke zu fairen Preisen anbietet. Die Veranstaltung beginnt um 12.30 Uhr und dauert bis in die Abendstunden. Der Eintritt beträgt lediglich 5,- Euro. Unser Fanclub „The King’s World“ freut sich auf die Begegnung mit vielen Elvis-Fans aus den Benelux-Ländern sowie aus Deutschland und lädt besonders Sie, liebe TKW-Mitglieder, herzlich ein, am Sonntag in Rijsbergen dabei zu sein!
Datum: 19./20. Oktober 2018 – Quellen: Fanclub „The Elvis Jailhouse Rock Club“, Fanclub „Elvis Memories Belgium“, TKW-Event-Team

Gemischtes Abschneiden von Elvis in dieser Woche in den Hitparaden seines Heimatlandes USA
Ein gemischtes Abschneiden von Elvis Presley offenbaren in dieser Woche die Hitparaden seines Heimatlandes USA. Schade ist, dass die in der amerikanischen Country-Album-Chart zuletzt noch einmal recht erfolgreiche alte CD „Elvis – 30 # 1 Hits“ aus dieser Liste jetzt wieder herausgefallen ist. Doppelt vertreten ist der King indessen weiterhin in der Christian Album-Chart. Dort findet man zunächst die aktuelle Disc „Where No One Stands Alone“, die in ihrer 9. amerikanischen Hitparaden-Woche von Platz 22 leicht auf Platz 24 zurück rutschte. Ein Stück dahinter taucht dann wieder die ältere Zusammenstellung „Ultimate Gospel“ auf, die in der schon 172. Woche in diesem Ranking von Platz 30 sogar noch mal ein wenig auf Platz 29 klettern konnte.
Datum: 19./20. Oktober 2018 – Quelle: Magazin „Billboard“
Vinyl-Neuauflage von „Elvis – 30 # 1 Hits“ nun auch in Nordamerika in den Handel gekommen
Eine Woche nach der Herausgabe in Großbritannien und auf dem europäischen Kontinent ist die Vinyl-Doppel-LP-Neuauflage von „Elvis – 30 # 1 Hits“ wie geplant nun auch in Nordamerika in den Handel gekommen. Verantwortlich für dieses Neuauflagen-Projekt zeichnet die Großbritannien-Niederlassung von Elvis Presleys heutiger Plattenfirma „Sony Music“, die die „30 # 1 Hits“ mit einer Song-Zusammenstellung vorgelegt hat, die gegenüber der Einzel-CD- und Doppel-LP-Erstauflage aus dem Jahr 2002 unverändert geblieben ist. Geringfügig geändert haben sich lediglich das farbliche Design des Covers und die optische Gestaltung der beiden Platten, die nun auf 180 Gramm schwerem goldfarbenem Vinyl präsentiert werden.
Datum: 19./20. Oktober 2018 – Quellen: Sony Music-United Kingdom, Amazon-USA
Zusammenfassung von Elvis’ außergewöhnlichen 1975er Asheville-Konzerten auf neuer inoffizieller 4-CD-Box
Am 22., 23. und 24. Juli 1975 beendete Elvis Presley seine geradezu triumphal verlaufene Sommer-Tournee durch die USA mit drei Konzerten im „Civic Center“ in Asheville/North Carolina. Nachdem der King bei der Tournee trotz gewisser krankheitsbedingter Gewichtsprobleme, die ihn zu dieser Zeit bereits plagten, großartige Shows abgeliefert und in den permanent ausverkauften Hallen pure Massen-Ekstase ausgelöst hatte, erwartete ihn auch in Asheville eine Location, die an den drei angesetzten Terminen mit jeweils fast 7500 Besuchern schon im Voraus restlos ausgebucht war.
Bei den Shows zeigte sich dann allerdings, dass sich Elvis an diesem Dienstag-, Mittwoch- und Donnerstagabend in Asheville, einer damals etwa 56 000 Einwohner zählenden Provinz-Stadt im westlichen North Carolina, in der er noch nie zuvor aufgetreten war, schwerer tat als bei allen anderen Gastspielen der Tour. Im „Civic Center“ von Asheville freuten sich die Menschen zwar, dass der König des Entertainment nun auch sie besuchte und applaudierten nach jedem Lied freundlich, …doch die hysterische Ekstase, die Elvis an den vorhergehenden Tagen beispielsweise in Cleveland/Ohio, in Uniondale/New York oder auch im nicht weit entfernten Greensboro/North Carolina ausgelöst hatte, wollte hier in Asheville einfach nicht aufkommen. Dies wiederum stachelte den King erst recht an, es dem ‚Provinzvölkchen’ mal so richtig zu zeigen, und er lieferte drei Auftritte ab, die die längsten und ungewöhnlichsten der gesamten Tournee wurden! Neben einer ganzen Reihe von Songs aus seinem aktuellen Album „Elvis Today“ wie „T-R-O-U-B-L-E“, „Fairytale“, „Shake A Hand“ und sogar „Pieces Of My Life“ sang Elvis auch noch etliche weitere Lieder, die in seinem 70er Jahre-Live-Repertoire nur ganz selten vorkamen wie „Wooden Heart (Muss I Denn…)“, „Return To Sender“, „Memphis Tennessee“ und „Turn Around, Look At Me“. Vor allem infolge dieses speziellen Song-Programms waren die seit dem Jahr 1997 erfolgten Veröffentlichungen von klanglich guten sowie vollständigen Publikumsmitschnitten der 1975er Ashville-Shows auf den inoffiziellen CDs „Still Crazy After All These Years!“ von „Touchdown Productions“, „Gyrating Asheville“ von „Live Archives“ und „Pieces Of My Life“ von „Straight Arrow“ unter Sammlern eine höchst willkommene Angelegenheit.
Mittlerweile sind diese Alben auf dem Sammlermarkt alle vergriffen, so dass die Idee der ebenfalls inoffiziellen Firma „AudiRec“, die Mitschnitte der drei Elvis-Konzerte in Asheville vom Juli 1975 in einer neuen CD-Box kompakt zusammenzufassen, keine schlechte Sache darstellt. Das Set wird unter dem Titel „The Asheville Marathon ’75“ die drei sehr langen Shows auf vier CDs verteilt darreichen. Aufgemacht sein wird das Produkt als Longbox mit 16-seitigem Booklet, wobei „AudiRec“ unter Verwendung jeweils anderer Fotos drei verschiedene Frontcover-Designs anbietet (s. untere Abbildung). Das Label reklamiert außerdem, die ohnehin schon erfreulich gute Tonqualität der Mitschnitte für die jetzige Wiederveröffentlichung noch mal verbessert zu haben. Die 4-CD-Box „The Asheville Marathon ’75“ von „AudiRec“ soll in Kürze auf dem Sammlermarkt erscheinen.
Datum: 19./20. Oktober 2018 – Quelle: For Elvis CD Collectors

Schon wieder strahlendes Comeback von „The King Of Rock’n’Roll“ in Australiens Video-Hitparade!
Man mag es ja fast schon nicht mehr glauben, aber dennoch ist es die pure Realität: Zu Beginn dieser Woche hat es schon wieder ein strahlendes Comeback der DVD „Elvis – The King Of Rock’n’Roll – 30 Hit Performances And More“ in der Musik-Video-Hitparade von Australien gegeben! Nur acht Tage nach dem letzten Herausfallen der Hit-Clip-Zusammenstellung aus der Liste kehrte die 2007er Elvis-DVD von „Sony“/„BMG“ auf Platz 31 in die Chart der ‚Aussies’ zurück. Die Gesamtlaufzeit von „The King Of Rock’n’Roll“ in dem australischen Ranking wuchs dadurch auf nun 303 Wochen, und ein endgültiges Ende des Elvis-Marathonlaufes in der Video-Hitparade des südpazifischen Inselstaates scheint – trotz der gelegentlichen vorübergehenden Aussetzer – nach wie vor nicht absehbar zu sein. Ein einzigartiges und ganz wunderbares Phänomen!
Datum: 16./17. Oktober 2018 – Quelle: Australian Recording Industry Association (ARIA)
Kommende Herausgabe der geplanten Super-Box „’68 Comeback Special – 50th Anniversary Edition“ offiziell bestätigt – Neue Detail-Infos zum Preis des Sets in Deutschland und zum Umfang des Buches der Box
Nachdem anfangs nur der japanische Fanclub „Elvis World Japan“ über die Entstehung einer neuen Super-Box von „Sony Music“ zum bevorstehenden 50-jährigen Jubiläum von Elvis Presleys 1968er Comeback-Fernseh-Show „Elvis“ berichtet hatte (s. unsere ausführliche Meldung vom 15. Oktober 2018), ist die kommende Herausgabe des Sets mit dem Titel „’68 Comeback Special – 50th Anniversary Edition“ jetzt offiziell bestätigt worden. Hierbei wurde auch bekannt gegeben, dass das aus zwei Blu-ray-Discs, fünf CDs und einem Buch bestehende Produkt, das in den USA rund 150,- Dollar (umgerechnet ca. 130,- Euro) kosten wird, letztendlich im deutschsprachigen Raum schon für 99,- Euro zu haben sein wird. Neue Detail-Infos liegen ferner auch zum Buch der Box vor, welches einen Umfang von immerhin 80 Seiten haben wird. Weltweiter Veröffentlichungstermin der 2-Blu-ray-/5-CD-/Buch-Kombination „’68 Comeback Special – 50th Anniversary Edition“ wird wie bereits genannt der 30. November 2018 sein.
Datum: 16./17. Oktober 2018 – Quellen: Sony Music, JPC-Schallplatten-Versandhandel
Neue große Blu-ray-/CD-Box zum 50-jährigen Jubiläum von Elvis’ 1968er Comeback-Special offenbar bei „Sony“ in Vorbereitung
Bei „Sony Music“ befindet sich offenbar eine neue große Blu-ray- und CD-Box in Vorbereitung, mit der das Unternehmen das diesjährige 50-jährige Jubiläum von Elvis Presleys legendärer 1968er Comeback-Fernsehshow „Elvis“ angemessen feiern will. Dies zumindest hat der üblicherweise gut informierte japanische Fanclub „Elvis World Japan“ gemeldet. Von „Sony“ gibt es hierfür bislang noch keine offizielle Bestätigung, doch wenn die Informationen der Asiaten stimmen, wird das umfangreiche Set unter dem Titel „’68 Comeback Special – 50th Anniversary Edition“ am 30. November 2018 weltweit in den Handel kommen – genau drei Tage vor dem 50. Jahrestag der Erstausstrahlung des Elvis-Special, die am 3. Dezember 1968 beim amerikanischen Fernsehsender „NBC“ erfolgt war.
Die Box „’68 Comeback Special – 50th Anniversary Edition“ wird aus zwei Blu-ray-Discs und fünf CDs bestehen und das gesamte verfügbare Bild- und Ton-Material zur damaligen Elvis-TV-Show umfassen. Dies sind die am 3. Dezember 1968 von „NBC“ gezeigte Sendung plus das gesamte zugehörige Archiv-Material mit den beiden Sit-Down-Shows und den beiden Stand-Up-Shows sowie allen Outtakes der „Trouble“/„Guitar Man“-Eröffnung, der Gospel-Sequenz, der „Guitar Man“-Story und des „If I Can Dream“-Finales. Ein Buch mit noch nicht genanntem Seiten-Umfang, das die Geschichte des triumphalen Elvis-Special mit vielen Infos sowie zahlreichen Fotos und Abbildungen auch in gedruckter Form Revue passieren lässt, wird das aufwendige Produkt abrunden.
Mit diesem äußerst umfangreichen Inhalt will „Sony Music“ 50 Jahre nach der Entstehung und der Erstausstrahlung das ultimative Gesamt-Produkt zur 1968er Comeback-Show des King vorlegen. Der Preis der 2-Blu-ray-/5-CD-Box „’68 Comeback Special – 50th Anniversary Edition“ soll in den USA bei rund 150,- Dollar liegen, was ca. 130,- Euro nach heutigem Kurs entspricht.
Datum: 14./15. Oktober 2018 – Quelle: Fanclub „Elvis World Japan“

„30 # 1 Hits“ halten sich weiterhin in der Album-Chart von Irland – Sonst keine Chart-Notierungen für Elvis in Europa
Weiterhin gehalten hat sich die alte Erfolgs-CD „Elvis – 30 # 1 Hits“ in der Album-Chart von Irland. Allerdings fiel die ultimative Hit-Zusammenstellung des King aus dem Jahr 2002 an diesem Wochenende von Platz 78 auf Platz 96 der Liste der ‚grünen Insel’ zurück. Dies ist freilich immer noch mehr als alles Andere, denn ansonsten finden sich zurzeit leider keine Chart-Notierungen für Elvis in den Hitparaden der Länder von Europa.
Datum: 13. Oktober 2018 – Quellen: Irish Recorded Music Association (IRMA), diverse
Angekündigte Vinyl-Neuauflage der „30 # 1 Hits“ in Europa erschienen – Herausgabe in Nordamerika in einer Woche
Es passt bestens zur vorhergehenden Meldung, dass an diesem Wochenende die angekündigte Vinyl-Doppel-LP-Neuauflage von „Elvis – 30 # 1 Hits“ auf dem Musikmarkt von Europa erschienen ist. Verantwortlich für das Produkt zeichnet die Großbritannien-Niederlassung von Elvis’ Plattenfirma „Sony Music“, die die „30 # 1 Hits“ mit einer Song-Zusammenstellung herausgebracht hat, die gegenüber der Einzel-CD- und Doppel-LP-Erstauflage aus dem Jahr 2002 unverändert geblieben ist. Geringfügig geändert haben sich lediglich das farbliche Design des Covers und die optische Gestaltung der beiden Platten, die nun auf 180 Gramm schwerem goldfarbenem Vinyl präsentiert werden. Nach der aktuellen Markteinführung hier in Europa wird „Sony Music-United Kingdom“ die Doppel-LP-Neuauflage von „Elvis – 30 # 1 Hits“ auch nach Nordamerika exportieren, wo das Album in genau einer Woche, nämlich am Freitag, dem 19. Oktober 2018, in den Handel kommen wird.
Datum: 13. Oktober 2018 – Quellen: Sony Music-United Kingdom, Amazon
Stabiles Abschneiden der Elvis-CDs in den amerikanischen Hitparaden
Stabil hat sich in dieser Woche das Abschneiden der Elvis-CDs in den amerikanischen Hitparaden gezeigt. In der Country-Album-Chart der USA kletterte die alte Dauer-Erfolgs-Disc „Elvis – 30 # 1 Hits“ sogar von Platz 36 auf Platz 34 und steht gegenwärtig bei einer Gesamtlaufzeit von 138 Wochen in dieser Liste. Nur geringfügig an Boden verloren haben die CDs „Where No One Stands Alone“ und „Ultimate Gospel“ in der Christian Album-Chart, wo nach den letztwöchigen Plätzen 21 und 27 jetzt die Plätze 22 und 30 für die beiden religiösen Elvis-Discs zu verzeichnen sind. Die Laufzeiten in dem christlichen Ranking stehen bei 8 Wochen für „Where No One Stands Alone“ und bei 171 Wochen für „Ultimate Gospel“.
Datum: 11./12. Oktober 2018 – Quelle: Magazin „Billboard“
Viel Geld für den guten Zweck und ein erfolgreicher Darsteller des jungen King beim „Elvis Fantasy Fest“ in den USA
Viel Geld für einen guten Zweck wurde beim „Elvis Fantasy Fest“ gesammelt, das wie angekündigt am vergangenen Wochenende im „Woodland Park Community Building“ in Portage/Indiana in den USA stattgefunden hat. Bei einer Versteigerung von seltenen Elvis-Produkten und Elvis-Fanartikeln kamen mit dem sonstigen Erlös der dreitägigen Veranstaltung mehrere Tausend Dollar zusammen, die wie bereits in den Vorjahren den aus der Region stammenden geistig behinderten Sportlern zu Verfügung gestellt werden, die an den „Special Olympics“ teilnehmen. Erfolg nicht im sportlichen sondern mehr im künstlerischen Sinne hatte in Portage ein Darsteller des jungen King: Elvis-Imitator Jake Slater (Foto) aus Bellaire/Michigan gewann den im Mittelpunkt des Programms stehenden Elvis-Darsteller-Wettbewerb und qualifizierte sich damit für die Endrunde des „Ultimate Elvis Tribute Artist Contest 2019“ von Elvis Presley Enterprises (EPE) während der nächstjährigen „Elvis Week“ zum Todestag des King in Memphis. Als Veranstalter des „Elvis Fantasy Fest“ in Portage traten wie gewohnt die unermüdliche amerikanische Elvis-Aktivistin Kay Lipps und ihre Organisation „EFF Productions“ auf.
Datum: 11./12. Oktober 2018 – Quellen: Kay Lipps/EFF Productions, Jake Slater
US-Schauspielerin und Elvis-Filmpartnerin Celeste Yarnall am Sonntag nach langer Krankheit verstorben
Erneut erfüllt Trauer die Herzen vieler Elvis-Fans. Am vergangenen Sonntag, dem 7. Oktober 2018, ist die sehr beliebte amerikanische Film- und Fernsehschauspielerin sowie Elvis-Filmpartnerin Celeste Yarnall (oberes Foto aus Graceland von 2016) im Alter von 74 Jahren nach langer schwerer Krankheit in ihrem Haus in Westlake Village/California verstorben. Dies hat ihr Ehemann, der britische Maler Nazim, gestern der Öffentlichkeit mitgeteilt.
Celeste Yarnall, geboren am 26. Juli 1944 in Long Beach/California, hatte früh begonnen, als Fotomodell zu arbeiten, ehe sie 1962 für die sehr erfolgreiche amerikanische Fernsehserie „The Adventures Of Ozzie And Harriet“ entdeckt wurde. Obwohl sie dort nur eine Nebenrolle erhielt, erweckte sie ausreichend Eindruck, um fortan regelmäßig Gastrollen in Fernsehserien zu bekommen und wenig später auch in Spielfilmen auftreten zu können. Ihre erfolgreichste Zeit erlebte Celeste Yarnall Ende der 60er und Anfang der 70er Jahre, als sie mehrfach Hauptrollen in Kino-Filmen wie „Eve“ und „The Velvet Vampire“ spielte sowie viel beachtete weitere Gastrollen in bekannten Fernsehserien wie der Ur-Fassung von „Star Trek“ (in Deutschland bekannt als „Raumschiff Enterprise“) übernahm. Elvis-Fans kennen die hübsche Blondine aber natürlich besonders als Partnerin des King in dessen Spielfilm „Live A Little, Love A Little“ von 1968 (unteres Szenenfoto).
Mitte der 70er Jahre zog sich Celeste Yarnall vorübergehend aus dem Kino- und TV-Geschäft zurück, um sich anderen Projekten zuzuwenden, kehrte Ende der 80er Jahre aber noch einmal ins Fernsehen und auf die Leinwand zurück. In diesem Jahrtausend war Celeste Yarnall schließlich häufig als Ehrengast auf Elvis-Veranstaltungen zu erleben, wo sie mit ihrem eleganten Auftreten und ihrer gleichzeitig überaus warmherzigen Art viele neue Sympathien gewann. Als im November 2014 bei der ehemaligen Schauspielerin eine Eierstock-Krebserkrankung diagnostiziert wurde, kämpfte sie mit viel Mut, eiserner Disziplin und ungebrochener Lebensfreude gegen die Krankheit an, wobei ihr Ehemann ihr stets eine große Stütze war. Eine ganze Zeitlang schien es, als könne Celeste Yarnall die heimtückische Krankheit besiegen, ehe sich dies trauriger Weise nun doch als Trugschluss erwies. Ruhe in Frieden, Celeste Yarnall…
Datum: 10. Oktober 2018 – Quellen: Nazim, Magazin „The Hollywood Reporter“, diverse

Rein-raus-Wechselspiel der Rekord-Elvis-DVD „King Of Rock’n’Roll“ in Australiens Video-Hitparade
Ein Rein-raus-rein-raus-Wechselspiel erlebt zurzeit die Rekord-DVD „Elvis – The King Of Rock’n’Roll – 30 Hit Performances And More“ in der Musik-Video-Chart von Australien. Kurz nachdem die Hit-Clip-Zusammenstellung von „Sony“/„BMG“ in dem Ranking der Australier wie von uns berichtet die neue Traummarke von 300 Wochen Gesamtlaufzeit erreicht hatte, begann eine Phase, in der die Elvis-DVD aus der Chart heraus fiel, in sie zurückkehrte und zuletzt nun wieder ausschied. Hoffen wir, dass jetzt erstmal eine erneute Rückkehr in die Liste folgen wird und danach vielleicht noch mal eine etwas konstantere Präsenz in der Chart zustande kommt. Denn sicherlich macht kaum etwas in der heutigen (Elvis-)Welt so viel Spaß wie das Beobachten immer neuer Hitparaden-Erfolge und manchmal sogar neuer Hitparaden-Rekorde des King in diversen Ländern der Erde mehr als vier Jahrzehnte nach seinem viel zu frühen irdischen Ableben!
Datum: 9. Oktober 2018 – Quelle: Australian Recording Industry Association (ARIA)
Neues Album mit Film-Songs des King in der „Real… Elvis“-Reihe von „Sony Music“ angekündigt worden
Elvis’ Plattenfirma „Sony Music“ hat in ihrer „The Real… Elvis“-CD-Reihe ein neues Album angekündigt, das ganz den Film-Songs des King gewidmet sein wird. Bei dem Album wird es sich um eine 3-CD-Box mit dem Titel „The Real… Elvis Presley At The Movies“ handeln, die den fast ein bisschen versteckten Titelzusatz „The Ultimate Collection“ tragen wird, den man schon von den früheren Alben der Serie kennt. Auf den drei CDs werden insgesamt 54 Songs aus fast allen Elvis-Spielfilmen von „Love Me Tender“ (1956) bis „Change Of Habit“ (1969) zu hören sein, wobei jede Disc 18 Lieder umfasst. Ausgespart bei der Zusammenstellung bleiben lediglich Songs der Filme „Tickle Me“ (1965, hatte nur schon bekannte ältere Lieder im Soundtrack) und „Charro!“ (1969). Verantwortlich für die Herstellung und den Vertrieb der 3-CD-Box „The Real… Elvis Presley At The Movies“ ist die Großbritannien-Niederlassung von „Sony“, die das Set als ausklappbares Digipack am 9. November 2018 im gesamten Europa sowie eine Woche später am 16. November 2018 in Nordamerika veröffentlichen will.
Datum: 9. Oktober 2018 – Quellen: Sony Music-United Kingdom, Amazon
Neue inoffizielle Doppel-CD mit weiteren unveröffentlichten 70er Jahre-Konzerten des King in Vorbereitung
Intensive Aktivitäten herrschen weiterhin in der Elvis-Sammlerszene. Erfreulich ist dabei, dass zuletzt immer häufiger Produkte erscheinen oder zur baldigen Herausgabe angekündigt werden, die bislang noch unveröffentlichte Elvis-Aufnahmen zutage fördern. Dies gilt auch für die in Vorbereitung befindliche neue Doppel-CD „Black Tornado“ der inoffiziellen Firma „E. P. Collector“. Das Album wird die beiden bislang noch unbekannten Tournee-Konzerte des King im „Public Hall Auditorium“ in Cleveland/Ohio vom 6. November 1971 enthalten, wo Elvis an diesem Samstag gleich zwei Mal in jeweils ausverkaufter Halle 10 000 Fans mit starken Darbietungen begeisterte. Beide Konzerte (Nachmittags- und Abend-Show) werden auf den Discs als Publikumsmitschnitte in guter Tonqualität zu hören sein. Die Aufnahmen stammen aus dem Nachlass des Super-Fans Joyce Bauer, die mehrere Konzerte von Elvis’ hervorragender USA-Tournee im November 1971 besucht und ursprünglich nur als persönliche Erinnerung per Cassetten-Recorder mitgeschnitten hatte. Der Titel der kommenden Doppel-CD „Black Tornado“ spielt darauf an, dass Elvis bei einem der beiden dynamischen Cleveland-Konzerte ein schwarzes Kostüm, nämlich den „Black Matador Suit“, getragen hatte. Die Firma „E. P. Collector“ will das Album als ausklappbares Digipack in Kürze auf dem Sammlermarkt präsentieren.
Datum: 9. Oktober 2018 – Quelle: For Elvis CD Collectors
Vinyl-Neuauflage von „Elvis – 30 # 1 Hits“ durch „Sony Music“ in Großbritannien in Vorbereitung
Im Jahr 2002 hatte Elvis Presleys damalige Plattenfirma „RCA“/„BMG“ die neue ultimative Hit-Zusammenstellung „Elvis – 30 # 1 Hits“ zunächst auf einer Einzel-CD veröffentlicht, auf deren sofortigen weltweiten Riesen-Erfolg kurz darauf auch eine Ausgabe als Vinyl-Doppel-LP gefolgt war. Heute, mehr als 16 Jahre später, ist die CD immer noch ein Erfolgsgarant mit immer wieder neuen Notierungen in den Charts rund um den Globus. Vor diesem Hintergrund hat die Großbritannien-Niederlassung von Elvis’ heutigem Plattenlabel „Sony Music“ beschlossen, die „30 # 1 Hits“ noch mal neu auf Vinyl aufzulegen. Das Doppel-Album wird ein gegenüber der 2002er CD und Doppel-LP farblich geringfügig verändertes Cover-Design bekommen und die beiden Platten auf 180 Gramm schwerem goldfarbenem Vinyl enthalten. „Sony Music-United Kingdom“ wird die Doppel-LP-Neuauflage von „Elvis – 30 # 1 Hits“ am kommenden Freitag, dem 12. Oktober 2018, sowohl daheim in Großbritannien als auch im übrigen Europa auf den Markt bringen. In Vorbereitung ist außerdem der Export nach Nordamerika, wo das Album eine Woche später am 19. Oktober 2018 in den Handel kommen wird.
Datum: 7./8. Oktober 2018 – Quellen: Sony Music-United Kingdom, Amazon
Wiederveröffentlichung der 2016er Elvis-Vinyl-LP „Merry Christmas Baby“ durch „Legacy Recordings“ erfolgt
Bereits vor einer Woche auf dem Musikmarkt erschienen ist ein weiteres Elvis-Vinyl-Album, das man schon von früher kennt. Ende September 2018 nämlich erfolgte weltweit eine Wiederveröffentlichung der Vinyl-LP „Merry Christmas Baby“, die erstmals im Oktober 2016 von Elvis’ Plattenfirma „Sony Music“ veröffentlicht worden war. Für die jetzige Wiederveröffentlichung zeichnet das „Sony Music“-Tochterunternehmen „Legacy Recordings“ verantwortlich. Dabei hat sich sowohl am Cover-Design als auch an der Song-Zusammenstellung gegenüber der 2016er Ausgabe nichts geändert. Dies bedeutet, dass die LP weiterhin 17 Weihnachtslieder des King enthält, und zwar alle 8 Songs des 1957er „Christmas Album“, den 1966er Single-Hit „If Every Day Was Like Christmas“ und 8 Lieder der 1971er LP „The Wonderful World Of Christmas“. Mit dem so erneut erhältlichen Vinyl-Album „Merry Christmas Baby“ hoffen „Sony Music“ und „Legacy Recordings“, einen guten neuen Verkaufserfolg im allmählich beginnenden Vorweihnachtsgeschäft zu erzielen.
Datum: 7./8. Oktober 2018 – Quellen: Legacy Recordings (Sony Music), Amazon
Drei neue Live-Alben mit überwiegend unveröffentlichten Elvis-Shows von inoffiziellem Hersteller angekündigt
Gleich drei neue Elvis-Live-Alben auf einen Schlag sind von dem bekannten inoffiziellen Hersteller „Straight Arrow“ zur baldigen Veröffentlichung auf dem Sammlermarkt angekündigt worden. Es handelt sich jeweils um Einzel-CDs, die ganz überwiegend noch unveröffentlichte Shows des King enthalten werden.
Das erste kommende Album trägt den Titel „Rumble In Rhode Island“ und wird das bislang unveröffentlichte Elvis-Tournee-Konzert im mit über 13 000 Fans ausverkauften „Civic Center Auditorium“ in Providence/Rhode Island vom 22. Juni 1974 präsentieren. Noch präziser gesagt wird das starke Nachmittagskonzert von jenem Samstag zu hören sein, an dem Elvis am Abend gleich noch einmal vor ausverkauftem Haus auftrat. Als Tonquelle für die Veröffentlichung dient ein neu entdeckter vollständiger Publikumsmitschnitt in guter Klangqualität.
Das zweite in Vorbereitung befindliche Album der Firma „Straight Arrow“ nennt sich „There’s A Sweet Spirit In This Place“ und wird eine Show von Elvis’ letztem Gastspiel im „Sahara Hotel“ in Lake Tahoe herausbringen, die bisher ebenfalls noch unbekannt war. Das Gastspiel hatte zwischen dem 30. April und dem 9. Mai 1976 insgesamt 15 Konzerte umfasst, die alle im Voraus ausgebucht waren. Hieraus wird die neue CD „There’s A Sweet Spirit In This Place“ das Konzert vom 4. Mai 1976 vorstellen, in dem der King wieder einmal seinen Begleitchor „The Stamps Quartet“ den Gospel „Sweet, Sweet Spirit“ singen ließ. Dies wiederum – und die Tatsache, dass Elvis wie so oft in Lake Tahoe an diesem Abend bei seiner gesamten Darbietung sehr entspannt und in guter Verfassung erschien – hat zu der Idee geführt, für den Album-Titel eben die Textzeile „There’s A Sweet Spirit In This Place“ aus dem Lied „Sweet, Sweet Spirit“ zu verwenden. Tonquelle für die CD-Veröffentlichung wird auch hier ein Publikumsmitschnitt der kompletten Show sein, der eine sogar exzellente Klangqualität aufweisen soll.
Das dritte kommende Album schließlich heißt „My Wish Came True“. Es wird das Tournee-Konzert des King im mit 12 000 Fans natürlich auch wieder ausverkauften „Coliseum“ in Charlotte/North Carolina vom 20. Februar 1977 zu Gehör bringen. Einen großen Teil dieser Show kennt man natürlich schon von der CD „Unchained Melody“ des offiziellen Sammlerlabels „Follow That Dream Records (FTD)“ aus dem Jahr 2007. Dort war das Konzert, in dem Elvis erstmals versuchte, seine damals aktuelle Single „Moody Blue“ live zu singen und dazu eine Zeile aus seinem Oldie „My Wish Came True“ darbot, zwar als bearbeiteter Soundboard-Mitschnitt in hervorragender Klangqualität zu hören, doch hatte die Aufnahme den gesamten Eröffnungsblock der Show sowie die Band-Vorstellung mit allen darin integrierten Songs vermissen lassen. Auf der neuen CD „My Wish Came True“ wird „Straight Arrow“ nun erstmals das vollständige Konzert als Publikumsmitschnitt präsentieren, wobei die Aufnahme eine sehr gute Tonqualität besitzen soll. Herkunft des Mitschnitts ist der Nachlass des im September 2016 verstorbenen Super-Fans Claude Baker, der Insidern unter dem Spitznamen „Crazy Canuck“ bekannt ist und der alle Konzerte von Elvis’ Februar 1977-Tournee besucht und mit einem Cassetten-Recorder heimlich aufgenommen hatte.
Die Firma „Straight Arrow“ will ihre drei neuen CDs „Rumble In Rhode Island“, „There’s A Sweet Spirit In This Place“ und „My Wish Came True“ in ausklappbaren Digipacks demnächst auf dem Sammlermarkt vorstellen.
Datum: 7./8. Oktober 2018 – Quelle: For Elvis CD Collectors


Erneute Rettung der europäischen Hitparaden-Ehre des King durch Irland
Erneut hat das kleine aber von Elvis Presley schon immer ganz besonders begeisterte Irland die europäische Hitparaden-Ehre des King gerettet. Nach dem neuerlichen Ausscheiden der aktuellen CD „Where No One Stands Alone“ aus der Album-Chart von Belgien (dort zuletzt noch einmal auf Platz 194 notiert gewesen bei einer Gesamtlaufzeit von 6 Wochen) ist unser Champion in Europa zurzeit nämlich nur noch in der irischen Alben-Hitparade zu finden. Dort allerdings konnte sich der King sogar verbessern, denn die vor acht Tagen nochmals in die Liste der ‚grünen Insel’ zurückgekehrte altbekannte Dauer-Erfolgs-Disc „Elvis – 30 # 1 Hits“ kletterte in dieser Woche in dem Ranking der Iren von Platz 92 ein ganzes Stück bis auf Platz 78. Ganz ohne Elvis geht es also selbst heute in den Charts immer noch nicht, auch nicht auf unserem alten europäischen Kontinent…!
Datum: 6. Oktober 2018 – Quellen: Irish Recorded Music Association (IRMA), Ultratop, diverse
Angekündigte neue Elvis-Alben des offiziellen Sammlerlabels „Follow That Dream Records (FTD)“ erschienen
Mit nur geringfügiger Verspätung sind kurz vor diesem Wochenende die beiden angekündigten neuen Elvis-Alben des zu „Sony Music“ gehörenden offiziellen Sammlerlabels „Follow That Dream Records (FTD)“ auf dem internationalen Musikmarkt erschienen. Ab sofort erhältlich sind somit diese zwei neuen Elvis-Produkte:
Erstens eine Doppel-CD im normalformatigen Digipack mit dem Titel „What Now My Love“ und dem Untertitel „The Midnight Shows, August 1972“. Das Album enthält zwei Konzerte von Elvis’ großartigem 1972er Sommergastspiel im „Hilton Hotel“ in Las Vegas, das zwischen dem 4. August und dem 4. September 1972 insgesamt 64 restlos ausverkaufte Shows umfasst hatte. Aus diesem Gastspiel präsentiert die neue „FTD“-Doppel-CD zwei Mitternachtsvorstellungen, nämlich die Midnight-Shows vom 11. und vom 12. August 1972. Die beiden Konzerte sind als bearbeitete Soundboard-Mitschnitte auf den Discs zu hören. Bekannt sind die Aufnahmen zumindest langjährigen und intensiven Sammlern allerdings schon durch frühere Veröffentlichungen auf diversen inoffiziellen CDs, insbesondere den Alben „Elvis At Full Blast!“ von „Fort Baxter“ aus dem Jahr 1995 (Show vom 11. August) und „Hot August Night“ von „Madison“ aus dem Jahr 2008 (Show vom 12. August). Der Titel der neuen Doppel-CD „What Now My Love“ des „FTD“-Labels spielt darauf an, dass Elvis in den meisten Konzerten des besagten Gastspiels eben den Song „What Now My Love“ als eines der seinerzeit neu in seinem Repertoire befindlichen Lieder gesungen hatte.
Als zweites neues „FTD“-Produkt ist eine Vinyl-Doppel-LP namens „Jailhouse Rock, Volume 2“ herausgebracht worden. Dieses Album knüpft an die Vinyl-Doppel-LP „Jailhouse Rock“ an, die das „FTD“-Label bereits im Jahr 2010 veröffentlicht hatte. Wie schon das erste Vinyl-Album enthält auch „Volume 2“ wieder rare Session-Outtakes und Film-Versionen der Songs, die der King 1957 in seinem legendären dritten Spielfilm „Jailhouse Rock“ dargeboten hatte. Wie „Jailhouse Rock“ ist auch „Jailhouse Rock, Volume 2“ in einem Deluxe-Klappcover mit den Platten auf 180 Gramm schwerem Vinyl dargereicht worden.
Datum: 6. Oktober 2018 – Quellen: Follow That Dream Records (FTD), Musictoday, Fanclub „ElvisMatters“
Dreitägiges „Elvis Fantasy Fest“ an diesem Wochenende in Indiana in den USA
Eine typisch nordamerikanische Elvis-Veranstaltung findet an diesem Wochenende in den USA statt, und zwar das traditionelle dreitägige „Elvis Fantasy Fest“ in Portage im US-Bundesstaat Indiana. Es ist die bereits 26. Auflage dieses seit 1993 bestehenden Events. Die diesjährige Auflage bietet wie die vorherigen das gewohnte Programm bestehend aus einem Elvis-Imitatoren-Wettbewerb als eine von vielen Vorrunden zum nächstjährigen „Ultimate Elvis Tribute Artist Contest“ von Elvis Presley Enterprises (EPE), weiteren Elvis-Darsteller-Shows, einem Gospel-Chor-Konzert, einer Versteigerung von seltenen Elvis-Produkten zu karitativen Zwecken und einem Elvis-Fanartikel-Markt. Das „Elvis Fantasy Fest“ wird vor Ort wieder durchgeführt von der amerikanischen Elvis-Aktivistin Kay Lipps und ihrer Organisation „EFF Productions“. Das Event ist zu erleben im „Woodland Park Community Building“ in Portage/Indiana von Freitag, dem 5. Oktober, bis Sonntag, dem 7. Oktober 2018.
Datum: 6. Oktober 2018 – Quelle: Kay Lipps/EFF Productions
Elvis’ CDs dank den „30 # 1 Hits“ jetzt wieder in zwei verschiedenen Hitparaden der USA vertreten
In den USA ist Elvis Presley in dieser Woche wieder in zwei verschiedenen Hitparaden vertreten. Zu verdanken ist dies vor allem wieder mal der alten Dauer-Erfolgs-Disc „Elvis – 30 # 1 Hits“. Die ultimative Elvis-Hit-Zusammenstellung aus dem Jahr 2002 mit dem goldfarbenen Cover kehrte aktuell ein weiteres Mal in die amerikanische Country-Album-Chart zurück, wo sie als Wiedereinsteiger auf Platz 36 kam bei einer Gesamtlaufzeit von 137 Wochen in dieser Liste. Schon 170 Wochen beträgt die Gesamtlaufzeit der religiösen Elvis-Song-Kollektion „Ultimate Gospel“ in der Christian Album-Chart der USA, in der die Disc den Platz 27 der Vorwoche behaupten konnte. Einige Positionen davor rangiert weiterhin die aktuelle Elvis-CD „Where No One Stands Alone“, die in ihrer 7. amerikanischen Hitparaden-Woche von Platz 17 auf Platz 21 des christlichen Alben-Rankings zurückfiel. Der King kann damit auf gegenwärtig drei Notierungen von drei verschiedenen CDs in zwei unterschiedlichen Charts seines Heimatlandes blicken.
Datum: 4./5. Oktober 2018 – Quelle: Magazin „Billboard“
Neuauflage des historischen Albums „Elvis In Person At The International Hotel“ durch US-Firma „Friday Music“
Die bekannte amerikanische Plattenfirma „Friday Music Records“ hat eine weitere Neuauflage eines historischen Elvis Presley-Albums produziert. Diesmal hat das Unternehmen aus Los Angeles/California sich die Live-LP „Elvis In Person At The International Hotel“ vorgenommen, die ursprünglich im November 1969 von Elvis’ damaliger Plattenfirma „RCA“ als Bestandteil der Doppel-LP „From Memphis To Vegas – From Vegas To Memphis“ veröffentlicht worden war. Die Neuauflage von „Friday Music“ enthält exakt die 12 Songs der 1969er Original-Ausgabe von „Blue Suede Shoes“ bis „Can’t Help Falling In Love“. Dargereicht wird die Disc auf 180 Gramm schwerem gold-blau gemustertem Vinyl in einem neu geschaffenen Klapp-Cover, dessen Vorderseite fast genauso gestaltet ist wie die der historischen Vorlage. Eine Poster-Beilage rundet das von Elvis’ heutigem regulären Plattenlabel „Sony Music“ offiziell lizenzierte Produkt ab, das am heutigen Freitag, dem 5. Oktober 2018, weltweit in den Handel kommt.
Datum: 4./5. Oktober 2018 – Quellen: Friday Music Records, Amazon
„King Of Rock’n’Roll“ schon wieder da: Erneute Rückkehr von Elvis in die Video-Chart von Australien!
Es ist wirklich unfassbar: In Australien hat die mehr als elf Jahre alte DVD „Elvis – The King Of Rock’n’Roll – 30 Hit Performances And More“ eine erneute Rückkehr in die Musik-Video-Chart erlebt. Erinnern wir uns: Vor drei Wochen hatte die Hit-Clip-Zusammenstellung von „Sony“/„BMG“ aus dem Jahr 2007 die fantastische Traummarke von 300 Wochen Gesamtlaufzeit in der australischen Hitparade erreicht. Vor 14 Tagen schaffte die Elvis-DVD dann noch eine 301. Woche in der Liste, um schließlich in der vergangenen Woche aus der Chart herauszufallen. Jetzt – nur acht Tage später – ist „The King Of Rock’n’Roll“ schon wieder da! Zu Beginn dieser Woche kehrte die DVD mit dem markanten signalroten Cover auf Platz 36 in die australische Musik-Video-Chart zurück und schraubte ihre Gesamtlaufzeit in dem Ranking dadurch auf nun 302 Wochen. Gelebtes ‚Elvis forever’, fällt uns dazu nur noch ein…!
Datum: 2./3. Oktober 2018 – Quelle: Australian Recording Industry Association (ARIA)
Elvis’ Bad Nauheim-Homerecordings jetzt auch auf den angekündigten drei CDs von „Elvis One“ herausgebracht worden
Rund eineinhalb Wochen nachdem die inoffizielle deutsche Firma „VIK“ ihre viel beachtete neue 3-CD-Box namens „Are You Lonesome Tonight? – The Uncut Bad Nauheim Tapes“ veröffentlicht hat (s. unsere ausführliche Meldung vom 22. September 2018 an dieser Stelle), hat das oftmals auf dem schmalen Grat zwischen Legalität und Illegalität wandernde unabhängige britisch-niederländische Sammlerlabel „Elvis One“ nun in seiner bekannten Reihe „The Bootleg Series“ die ebenfalls angekündigten beiden Alben „The Bad Nauheim Tapes, Part 1“ (Doppel-CD, obere Abbildung) und „The Bad Nauheim Tapes, Part 2“ (Einzel-CD, untere Abbildung) herausgebracht. Wie wir bereits im Vorfeld berichtet hatten, enthalten diese insgesamt drei CDs exakt dieselben und teilweise bisher noch unveröffentlichten Bad Nauheim-Homerecordings von Elvis aus dem Jahr 1959, die auch schon auf dem genannten 3-CD-Set von „VIK“ zu finden gewesen waren. Auffällig ist außerdem, dass die CD „The Bad Nauheim Tapes, Part 2“ von „Elvis One“ ein Cover-Design bekommen hat, das im Prinzip mit dem der 3-CD-Box „Are You Lonesome Tonight? – The Uncut Bad Nauheim Tapes“ von „VIK“ identisch ist.
Unklar scheint bei alledem nach wie vor zu sein, ob bei der parallelen Veröffentlichung der Privataufnahmen des King aus seiner Bad Nauheim-Zeit auf den CDs zweier unterschiedlicher Hersteller eine Firma der anderen eins auswischen wollte, oder ob sich lediglich zwei Hersteller beim lukrativen Ausschlachten vor allem der erst kürzlich neu entdeckten zusätzlichen Elvis-Aufnahmen aus Deutschland gegenseitig überholen wollten. Sollte Letzteres der Fall gewesen sein, hätte „VIK“ mit der etwa zehn Tage früheren Herausgabe der 3-CD-Box „Are You Lonesome Tonight? – The Uncut Bad Nauheim Tapes“ das Rennen gegen „Elvis One“ mit der Doppel-CD „The Bad Nauheim Tapes, Part 1“ und der Einzel-CD „The Bad Nauheim Tapes, Part 2“ gewonnen. Immerhin jedoch hat „Elvis One“ es wenigstens hinbekommen, seine beiden Alben mit den Bad Nauheim-Homerecordings noch einigermaßen pünktlich zum 60. Jahrestag von Elvis’ Ankunft in Deutschland auf den Markt zu bringen. Erhältlich sind beide „Elvis One“-CDs übrigens unter anderem bei der Großbritannien-Niederlassung des Internet-Versandhandels „Amazon“, auch wenn an der Legalität beider Alben zumindest Zweifel angebracht sind.
Datum: 2./3. Oktober 2018 – Quellen: For Elvis CD Collectors, Amazon-United Kingdom

Graceland zur symbolischen Unterstützung der Brustkrebs-Bekämpfung in dieser Woche wieder rosa angestrahlt
In dieser ersten Oktober-Woche des Jahres 2018 wird Elvis’ Villa Graceland in Memphis wie jedes Jahr um diese Zeit in den Abend- und Nachtstunden rosa angestrahlt. Mit dieser Maßnahme leistet Elvis Presley Enterprises (EPE) symbolische Unterstützung für die Brustkrebs-Bekämpfung in den USA. In diesem Monat nämlich veranstaltet die amerikanische Hilfsorganisation „American Cancer Society“ wieder den schon traditionellen „National Breast Cancer Awareness Month“, mit dem auf die Gefahren von Brustkrebs und auf die Notwendigkeit von dessen Erforschung und Bekämpfung hingewiesen werden soll. Hierzu werden Hunderte von bekannten öffentlichen Bauwerken in aller Welt während der ersten Oktober-Woche rosa beleuchtet, darunter eben auch Graceland.
Datum: 2./3. Oktober 2018 – Quellen: Elvis Presley Enterprises (EPE), American Cancer Society
Welcome to Germany: Heute vor 60 Jahren kam Elvis Presley nach Deutschland!
Der heutige 1. Oktober ist für viele deutsche Elvis Presley-Fans der wichtigste Tag überhaupt: Am 1. Oktober 1958, genau heute vor 60 Jahren, betrat Elvis Presley als Soldat der US-Army zum ersten Mal deutschen Boden. Gegen 9.00 Uhr morgens an jenem Mittwoch erreichte das Truppentransportschiff „General Randall“, das am 22. September 1958 in New York City abgelegt hatte, mit Elvis und über Tausend weiteren US-Soldaten die Kolumbuskaje in Bremerhaven. Die Uhren zeigten 9.22 Uhr, als Elvis schließlich mit geschultertem Seesack lächelnd die Gangway herunter schritt und von Dutzenden von Medienvertretern sowie knapp 1000 deutschen Fans begeistert empfangen wurde. Unten wartete bereits ein Zug, der um 10.30 Uhr Bremerhaven verließ und Elvis mit vielen seiner Kameraden zu seiner neuen Einheit, dem 32. US-Panzerregiment, nach Friedberg in Hessen brachte. Dort kam der Zug um 19.30 Uhr an, und die Soldaten wurden an ihren Standort, die „Ray Barracks“, gebracht, wo Elvis zunächst in eine Stube im Block 3707 einzog. Die erste Nacht in der neuen ‚Heimat’ verbrachte Elvis todmüde in der Kaserne...
Der Tag, an dem Elvis nach Deutschland kam, ist als etwas ganz Besonderes in die Herzen speziell der deutschen Elvis-Welt eingegangen. Objektiv betrachtet mag dies ein bisschen übertrieben sein, denn es ist eine historische Tatsache, dass Elvis nicht freiwillig sondern auf Befehl und schon gar nicht zum Singen in unser Land kam. Wahr ist zudem, dass er während seines gesamten bis Anfang März 1960 dauernden Aufenthaltes von starkem Heimweh und von großer Sorge um seine auf Eis liegende Karriere geplagt wurde. Dennoch sei den deutschen Elvis-Fans ihre bis heute andauernde Begeisterung über „Elvis in Germany“ vollauf gegönnt. Denn ob per Befehl hierher versetzt oder nicht: In keinem Land der Welt außer den USA hat Elvis so viel Zeit verbracht wie eben in Deutschland!
Zur Feier des heutigen 60-jährigen Jubiläums der Ankunft von Elvis in unserem Land haben wir in der beliebten Rubrik „Rare Elvis“ hier auf unserer Homepage eine neue Foto-Story produziert, die ausführlich und mit vielen historischen Bildern auf den deutschen Elvis-Tag am 1. Oktober 1958 zurückblickt. Allen deutschen Fans des King wünschen wir heute viel Freude mit unserem neuen Feature „Elvis’ Ankunft als US-Soldat in Deutschland 1958“, das sich hier findet.
Datum: 1. Oktober 2018 – Quellen: Diverse

Elvis in den USA jetzt nur noch in der Christian Album-Chart vertreten
In den Hitparaden seines Heimatlandes USA ist Elvis Presley in dieser Woche leider nur noch in der Christian Album-Chart vertreten. Immerhin aber hat der King in dem christlichen Alben-Ranking immer noch zwei Notierungen, nämlich einerseits mit der aktuellen CD „Where No One Stands Alone“ auf Platz 17 bei einer Laufzeit von nun 6 Wochen und andererseits mit der älteren Disc „Ultimate Gospel“ auf Platz 27 bei einer Gesamtlaufzeit von tollen 169 Wochen. Herausgefallen ist der King demgegenüber aus drei anderen US-Charts, in denen er vor acht Tagen noch platziert gewesen war. Nicht mehr dabei sind „Where No One Stands Alone“ in der Album-Sales-Chart, „Elvis – 30 # 1 Hits“ in der Country-Album-Chart und ebenso die 2017er Weihnachts-CD „Elvis Christmas With The Royal Philharmonic Orchestra“, die in der Vorwoche überraschend noch mal auf Platz 17 in die Classical Album-Chart hineingekommen war.
Datum: 29./30. September 2018 – Quelle: Magazin „Billboard“
Der King in Europa nun wieder in zwei Ländern in den Hitparaden notiert
Etwas besser als in der vergangenen Woche sieht es an diesem Wochenende für Elvis Presley in den Hitparaden der Länder von Europa aus, denn aktuell ist der King nun wieder in zwei Staaten unseres Kontinents in den Alben-Rankings notiert. Das eine Land ist wie schon vor acht Tagen Irland. Dabei hat es in der irischen Album-Chart einen fast schon kuriosen ‚fliegenden Wechsel’ zwischen zwei bekannten Elvis-Hit-Samplern gegeben: Während die in der Liste zuletzt auf Platz 97 liegende CD „The Real… Elvis“ aus der Chart der ‚grünen Insel’ heraus fiel, kehrte stattdessen die CD „Elvis – 30 # 1 Hits“ auf Platz 92 in das Ranking der Iren zurück. Das andere europäische Land mit einer Elvis-Hitparaden-Notierung ist Belgien, denn in der belgischen Album-Chart findet sich die aktuelle CD „Where No One Stands Alone“ noch mal als Wiedereinsteiger auf Platz 194 bei einer Gesamtlaufzeit von nunmehr 6 Wochen.
Datum: 29./30. September 2018 – Quellen: Irish Recorded Music Association (IRMA), Ultratop, diverse
Wieder mal neue Elvis-CD mit so genannten ‚spliced Takes’ auf dem Sammlermarkt erschienen
Auf dem Sammlermarkt ist wieder mal eine Elvis-CD mit so genannten ‚spliced Takes’ erschienen, also mit künstlich neu geschaffenen Fantasie-Versionen von Songs des King, die man im Studio aus verschiedenen zum Teil unvollständigen Session-Outtakes von Liedern oder sogar von Live-Aufnahmen von Songs zusammengebastelt hat. Nach bereits zahlreichen früheren CDs in dieser bei Fans und Sammlern sehr umstrittenen ‚spliced Takes’-Reihe ist jetzt das Album „Elvis Summer Festival“ herausgebracht worden. Die CD ist nichts Anderes als eine ‚spliced Takes’-Version des klassischen Albums „Elvis – That’s The Way It Is“ vom November 1970 und enthält dessen zwölf Songs von „I Just Can’t Help Believin’“ bis „Bridge Over Troubled Water“ in Fassungen, die in der oben beschriebenen Art und Weise neu konstruiert worden sind. Als Hersteller der nur in einer einfachen Papphülle ohne Kunststoff-Case dargereichten CD „Elvis Summer Festival“ firmieren wie schon bei allen vorherigen ‚spliced Takes’-Alben die inoffiziellen Firmen „CMT“ und „Star Productions“.
Datum: 29./30. September 2018 – Quellen: Star Productions, For Elvis CD Collectors, Elvis On CD


Europäische Zusammenarbeit           Facebook