TKW Logo TKW Banner TKW Logo

HOME   ÜBER UNS   GÄSTEBUCH   PARTNER   LINKS   SHOP   FAN-STORIES   IMPRESSUM
ELVIS-NEWS   BIOGRAFIE   DISCOGRAFIE   FILMOGRAFIE   CONCERT-LIST   RARE ELVIS
STAMMGAST WERDEN   EVENTS   INTERVIEWS   ELVIS PRESLEY MEMORIAL AWARD

ELVIS-NEWS

AKTUELLE News     News-Archiv

„Elvis Week 2017“ zum 40. Todestag des King in Memphis zu Ende gegangen –
Brite Gordon Hendricks gewinnt den abschließenden „Ultimate Elvis Tribute Artist Contest“

Während sich die Delegation unseres Elvis-Fanclubs „The King’s World“ bereits auf dem Heimweg nach Deutschland befand, ist am Samstag, dem 19. August 2017, in Elvis’ Heimatstadt Memphis/Tennessee die „Elvis Week 2017“ zum 40. Todestag des King von Elvis Presley Enterprises (EPE) zu Ende gegangen (oberes Foto).
Programmgemäß wurde der lange Reigen der Einzelveranstaltung mit dem Finale des „Ultimate Elvis Tribute Artist Contest“ abgeschlossen. Gesamtsieger der diesjährigen Auflage dieses weltgrößten Elvis-Imitatoren-Wettbewerbs wurde zum zweiten Mal in der zehnjährigen Geschichte des Wettstreits ein Brite, nämlich Gordon Hendricks aus Stoke-on-Trent in der mittelenglischen Grafschaft Staffordshire. Hendricks hatte sich erst Ende Juli 2017 beim „Collingwood Elvis Festival“ in Kanada als letzter Teilnehmer für den Contest in Elvis’ Heimatstadt qualifiziert. Beim Finale auf der „Graceland Soundstage“ auf dem neuen Gelände „Elvis Presley’s Memphis“ setzte sich Gordon Hendricks vor Mark Anthony aus Australien und dem zweiten Briten Ben Thompson durch. Mit Taylor Rodriguez kam der beste US-Amerikaner dagegen nur auf Platz 4. Sehr wacker geschlagen hat sich beim „Ultimate Elvis Tribute Artist Contest“ der Deutsche Oliver Steinhoff, der in Memphis immerhin noch das Halbfinale überstand und damit den Sprung ins Finale der besten zehn Teilnehmer schaffte. Gewinner Gordon Hendricks wiederum freute sich über stolze 20 000,- Dollar Siegprämie, den Champion-Gürtel für den „Ultimate Elvis Tribute Artist“ und einen Auftrittsvertrag von EPE (unteres Foto).
Indessen hat EPE die „Elvis Week 2017“ offiziell für beendet erklärt. Ob es – wie von dem Unternehmen erklärt wurde – tatsächlich die größte Elvis-Gedenkwoche aller Zeiten gewesen ist, wollen wir dahin gestellt sein lassen. Aus unserem eigenen Erleben heraus können wir jedoch ganz sicher feststellen, dass es ein gewaltiges und tief bewegendes Mega-Event in Erinnerung an den King of Entertainment war. Elvis Presley ist und bleibt nirgendwo und nirgendwann so lebendig und so hautnah spürbar wie bei der „Elvis Week“ in seiner Heimatstadt Memphis/Tennessee.
Datum: 20. August 2017 – Quelle: Elvis Presley Enterprises (EPE)

Wiederveröffentlichte Doppel-CD „Elvis Presley – The 50 Greatest Hits“ auf Platz 2 der britischen Album-Chart gerast!
Getragen durch das große öffentliche Interesse an seinem 40. Todestag hat Elvis Presley einen fantastischen neuen Hitparaden-Erfolg in Großbritannien gefeiert. An diesem Wochenende raste die gerade wiederveröffentlichte Doppel-CD „Elvis Presley – The 50 Greatest Hits“ von ‚Null’ auf Platz 2 der britischen Album-Chart! Für einen Sturm sogar auf Platz 1 der Liste stand dem ursprünglich aus dem Jahr 2000 stammenden Album mit den 50 erfolgreichsten und beliebtesten Songs des King von „That’s All Right“ (1954) bis „Way Down“ (1977) nur die CD „Divide“ des heute sehr populären britischen Sängers Ed Sheeran im Weg. Alle sonstigen aktuellen Elvis-Notierungen in den Hitparaden der weiteren Länder Europas werden wir am Montag hier in unseren Elvis-News zusammenfassen.
Datum: 20. August 2017 – Quelle: The Official UK Charts Company
Adios Elvis, goodbye Memphis! – Heute Rückkehr der TKW-Delegation von der „Elvis Week 2017“
Gerade die schönen Dinge gehen immer viel zu schnell vorbei: Am heutigen Samstag, dem 19. August 2017, reist die Delegation unseres Elvis-Fanclubs „The King’s World (TKW)“ von der „Elvis Week 2017“ zurück nach Deutschland. Mit wehmütigem Magendrücken heißt es, wieder einmal Abschied zu nehmen von der Heimatstadt des King am Mississippi. Wir sagen also „Adios Elvis, goodbye Memphis!“ und kehren bereichert um unendlich viele neue Erlebnisse und bewegende Eindrücke, die wir während der vergangenen sieben Tage sehr gerne mit Ihnen allen, liebe Elvis-Fans und TKW-Mitglieder, geteilt haben, in die Heimat zurück. Über das Finale der „Elvis Week 2017“ und über alle weiteren aktuellen Neuigkeiten aus der Elvis-Welt werden wir Sie nahtlos am morgigen Sonntag an dieser Stelle informieren. Letzte Grüße in Memory of Elvis aus Memphis und Graceland von Peter und Sandra Beines & Team
Datum: 19. August 2017 – Quelle: TKW-Elvis Week-Team
TKW exklusiv von der „Elvis Week 2017“:
Fakten, Hintergründe und Anekdoten zu Elvis’ Spielfilmen bei „Conversations On Elvis: In The Movies“

Fakten, Hintergründe und Anekdoten zu den Spielfilmen von Elvis Presley in den 60er Jahren wurden den interessierten Zuhörern am 7. Tag der „Elvis Week 2017“ bei der Gesprächsveranstaltung „Conversations On Elvis: In The Movies“ geboten, die am gestrigen Donnerstag, dem 17. August 2017, auf der „Graceland Soundstage“ auf dem neuen Gelände „Elvis Presley’s Memphis“ gegenüber der Villa Graceland stattgefunden hat. Gesprächspartner von Moderator Tom Brown waren die Elvis-Filmpartner(innen) Laurel Goodwin aus „Girls! Girls! Girls!“, Gary Lockwood aus „It Happened At The World’s Fair“ und „Wild In The Country“, Pat Priest aus „Easy Come, Easy Go“ und Marlyn Mason (Foto) aus „The Trouble With Girls“. Dazu gesellte sich als kurzfristige Ergänzung noch der Songwriter Randy Starr, der insgesamt 12 Lieder für die Soundtracks diverser Elvis-Streifen geschrieben hatte. Die Veranstaltung war vor allem deshalb sehr gelungen, weil hier sowohl interessante Informationen als auch amüsanten Geschichten zu einem wichtigen Karriere-Abschnitt von Elvis geliefert wurden von Menschen, die direkt und aktiv involviert waren, als Elvis zum bestbezahlten Film-Schauspieler Hollywoods avancierte.
Datum: 18. August 2017 – Quellen: TKW-Elvis Week-Team, Elvis Presley Enterprises (EPE)
Elvis in den Hitparaden der USA und Australiens in der Todestag-Woche
Gerade bei runden Geburts- und Todestagen von Elvis Presley ist es immer besonders interessant, das Abschneiden des King in den internationalen Hitparaden zu verfolgen. In der laufenden Woche von Elvis’ 40. Todestag fällt dabei auf, dass unser unvergessener Champion weiterhin in drei verschiedenen Charts seines Heimatlandes USA vertreten ist, wobei das aktuelle Resultat in der Classical Album-Chart herausragt. In dieser Liste nämlich konnte sich die Vorjahres-CD „Elvis With The Royal Philharmonic Orchestra: The Wonder Of You“ von Platz 3 jetzt sogar noch einmal auf Platz 2 verbessern bei einer Laufzeit von nun 42 Wochen. In der amerikanischen Christian Album-Chart von Platz 37 auf Platz 28 vorgerückt ist die religiöse Elvis-CD „Ultimate Gospel“ bei einer Gesamtlaufzeit von jetzt 111 Wochen. Ebenfalls 111 Wochen lautet die Gesamtlaufzeit der Dauerbrenner-Erfolgs-CD „Elvis – 30 # 1 Hits“ in der Country-Album-Chart, wobei es hier zu einem leichten Zurückfallen von Platz 35 auf Platz 40 gekommen ist.
Stichwort Dauerbrenner… und von den USA nach Australien: In der australischen Musik-Video-Chart mischt die DVD „Elvis – The King Of Rock’n’Roll – 30 Hit Performances And More“ weiter mit. In ihrer 248. Woche in der Liste liegt die Video-Hit-Sammlung des King auf Platz 33 nach Platz 27 in der Vorwoche. 40 Jahre nach seinem Tod ist Elvis Presley damit in den Hitparaden unseres Planeten immer noch lebendig. Was für ein schönes Phänomen!
Datum: 18. August 2017 – Quellen: Magazin „Billboard“, Australian Recording Industry Association (ARIA)
Wiederveröffentlichung der Doppel-CD „Elvis Presley – The 50 Greatest Hits“ nun auch in Nordamerika erfolgt
Eine Woche nach der Herausgabe in Europa hat Elvis’ Plattenfirma „Sony Music“ bzw. ihr Tochterunternehmen „Legacy Recordings“ am heutigen Freitag, dem 18. August 2017, nun auch in Nordamerika die angekündigte Wiederveröffentlichung der Doppel-CD „Elvis Presley – The 50 Greatest Hits“ vorgenommen. Dieses Album war ursprünglich schon im November 2000 von Elvis’ damaliger Plattenfirma „RCA“/„BMG“ als typische Elvis-Hit-Zusammenstellung für den allgemeinen breiten Markt veröffentlicht worden. Hauptsächliche Zielgruppe der jetzigen Wiederveröffentlichung von „Elvis Presley – The 50 Greatest Hits“ sind natürlich auch wieder allgemeine Käuferschichten, die nun durch Elvis’ 40. Todestag auf den King aufmerksam werden.
Datum: 18. August 2017 – Quellen: Legacy Recordings (Sony Music), Amazon-United States
TKW exklusiv von der „Elvis Week 2017“ (I):
Erneute virtuelle Auferstehung des King an seinem 40. Todestag beim großen Konzert „Elvis In Concert – Live On Screen“ gestern Abend im „FedEx Forum“ von Memphis

Eine erneute virtuelle Auferstehung hat Elvis Presley an seinem 40. Todestag beim großen Konzert „Elvis In Concert – Live On Screen: The Wonder Of You“ im riesigen „FedEx Forum“ seiner Heimatstadt Memphis/Tennessee erlebt. Das Konzert, das als spezielles „40th Anniversary Celebration Concert“ ausgewiesen war, fand am Abend des 16. August 2017 statt und galt als offizielle Hauptveranstaltung der „Elvis Week 2017“ von Elvis Presley Enterprises (EPE). Offenbar aus einer gewissen Unsicherheit heraus, wie viele Fans das posthume Elvis-Live-Event neuer Dimension hier in den USA anlocken würde, hatte EPE nicht die komplette Kapazität von 20 000 Plätzen der gewaltigen Arena genutzt, sondern den rechten Oberrang abgesperrt, womit noch etwa 16 000 Sitze im „FedEx Forum“ in Memphis’ Innenstadt in den Verkauf gegangen waren. Diese waren am Ende dann aber auch komplett besetzt, womit eben satte 16 000 Fans dabei waren, als der King auf den Tag genau vier Jahrzehnte nach seinem viel zu frühen Tod ein weiteres Mal mittels moderner Technik auf die Konzertbühne zurückkehrte. Es war eine beeindruckende Kulisse (oberes Foto von den langen Schlangen am Eingang vor Konzert-Beginn)!
Begleitet wurde (Video-)Elvis diesmal vom hervorragenden „Memphis Symphony Orchestra“ unter der Leitung von Robin Smith, der üblicher Weise das britische „Royal Philharmonic Orchestra“ dirigiert und mit diesem bereits die Tourneen von „Elvis In Concert – Live On Screen“ durch Großbritannien im November 2016 und durch Kontinental-Europa im Mai 2017 bestritten hatte. Das Song-Programm der gestrigen Darbietung in Memphis entsprach dann auch exakt dem der genannten europäischen Tournee-Shows, wobei neben Klassikern wie „Burning Love“ (aus „Aloha From Hawaii“, zweites Foto), „Blue Suede Shoes“ (aus dem Comeback-TV-Special), „Suspicious Minds“ (aus „That’s The Way It Is“) und „How Great Thou Art“ (aus „Elvis On Tour“) besonders die „American Trilogy“ zum Höhepunkt des Konzertes wurde. Der patriotische Titel ist hier im Süden der USA nach wie vor die Hymne schlechthin und erhielt im „FedEx Forum“ wie gewohnt stehende Ovationen der 16 000 Besucher.
Als charmante Moderatorin des „40th Anniversary Celebration Concert“ von „Elvis In Concert – Live On Screen“ fungierte auch in Memphis Elvis’ Ex-Frau Priscilla Presley. Wie bereits in Großbritannien und in Kontinental-Europa führte die inzwischen 72-Jährige als ‚Mistress of Ceremony“ durch das Programm und verlieh der Darbietung hierdurch eine sehr persönliche Note. Besonders bewegend war dabei der Moment, als Priscilla am Bühnenrand die 91-jährige frühere Elvis-Krankenschwester Marian Justice Cocke im Rollstuhl sitzend entdeckte und die unverwüstliche Seniorin auf das herzlichste begrüßte und dem gerührten Publikum vorstellte.
So faszinierend und angesichts des Datums natürlich auch bewegend „Elvis In Concert – Live On Screen“ gestern Abend hier in Memphis auch war, in einem Punkt offenbarte die Darbietung ausgerechnet an Elvis’ 40. Todestag allerdings auch eine herbe Enttäuschung: Bei den beiden Europa-Tourneen hatte die Verwendung einer völlig neuartigen Video-Projektion von Elvis einen erheblichen Anteil an der Faszination der neuen Live-Show gehabt und aus der Darbietung nicht nur einen philharmonischen Genuss sondern auch ein gigantisches Multi Media-Event neuer Dimension gemacht. Gestern im „FedEx Forum“ jedoch war völlig unverständlicher Weise die neuartige breite Hintergrund-Leinwand nicht mehr zu sehen, die in Europa noch wesentlicher Bestandteil des technischen Equipments gewesen war. Technisch gesehen stellte dies einen überhaupt nicht nachvollziehbaren Rückschritt auf das Level des 20 Jahre alten Vorgänger-Projekts „ELVIS – The Concert“ dar und führte überdies zu einer unfassbaren Peinlichkeit am Ende des ersten Sets: Bei den drei Studio-Songs „Don’t“, „It’s Now Or Never“ und „Can’t Help Falling In Love“, zu denen man bei den Europa-Gastspielen noch einen großartigen Elvis-Film-Mix auf der besagten Hintergrund-Leinwand präsentiert hatte, konnte man in Memphis nur ein Standbild mit dem „Elvis In Concert – Live On Screen“-Poster auf der vorderen zentralen Hauptleinwand zeigen (drittes Foto). Zehn Minuten lang Platten anhören und ein unbewegtes Bild anstarren in einem video-unterstützten Live-Konzert? Entschuldigung, das geht so überhaupt nicht und führte gestern im „FedEx Forum“ zu ratlosem Achselzucken und spürbarem Unmut der 16 000 Fans… und das ausgerechnet an einem solchen Tag. Es klingt hart, aber dazu fällt einem nur eines ein: Unprofessionell und peinlich und damit dem Anlass unwürdig!
Insgesamt gesehen konnte „Elvis In Concert – Live On Screen“ trotz der vorgenannten Schwächen aber auch in Memphis überzeugen. Und letztendlich ist Eines allen Sonder-Konzerten gemeinsam, die seit 1997 als Haupt-Event bei der „Elvis Week“ aufgeführt worden sind: Das zutiefst bewegende Erlebnis, genau am Todestag des größten Entertainers aller Zeiten einem virtuellen Live-Konzert dieses Entertainers in dessen Heimatstadt beizuwohnen (unteres Foto)!
Datum: 17. August 2017 – Quelle: TKW-Elvis Week-Team



TKW exklusiv von der „Elvis Week 2017“ (II):
EPE beziffert die Teilnehmerzahl am „Candlelight Vigil“ offiziell auf 55 000 Menschen – Fortführung der Gedenkwoche noch bis zum kommenden Samstag

Im Rahmen des Konzertes „Elvis In Concert – Live On Screen“ hat Elvis Presley Enterprises (EPE) erstmals eine offizielle Teilnehmerzahl des „Candlelight Vigil“ in Graceland genannt, der wie berichtet in der Nacht vom 15. auf den 16. August 2017 der emotionale Höhepunkt der „Elvis Week 2017“ gewesen war. Das Unternehmen bezifferte die Zahl der Menschen, die in der stillen Nacht der Nächte zum Grab des King im Meditationsgarten von Graceland gepilgert waren, offiziell auf 55 000 Menschen. EPE bestätigte damit im Prinzip die ersten inoffiziellen Einschätzungen von einigen hauseigenen Mitarbeitern, die gegenüber der Delegation unseres Elvis-Fanclubs „The King’s World (TKW)“ noch am frühen Morgen des 16. August 2017 von mindestens 50 000 Besuchern gesprochen hatten.
Indessen wird am heutigen Donnerstag, dem 17. August 2017, das Programm der „Elvis Week 2017“ zum 40. Todestag des King plangemäß fortgesetzt werden. Die weltgrößte Gedenkveranstaltung für Elvis Presley läuft noch bis zum kommenden Samstag, dem 19. August 2017, und präsentiert dabei noch mehrere Gesprächsveranstaltungen (Foto: Moderator Tom Brown beim Interview von Ernst Jorgensen von „Follow That Dream Records“) und Elvis-Filmvorführungen sowie die Endrunde des großen Elvis-Imitatoren-Wettbewerbs „The Ultimate Elvis Tribute Artist Contest“.
Datum: 17. August 2017 – Quellen: TKW-Elvis Week-Team, Elvis Presley Enterprises (EPE)
16. August 2017: In Memory of Elvis Presley – You’ll never walk alone!
Heute vor 40 Jahren, am 16. August 1977, verließ uns Elvis Presley, der King of Entertainment, für immer. Unsere Herzen und Gedanken erfüllt dies seitdem mit tiefster Trauer. Ein großer Trost jedoch ist, dass Elvis und seine einzigartige Kunst bis heute unvergessen sind. Am heutigen 40. Todestag von Elvis erinnern wir an unser aller Idol unter anderem mit nebenstehendem Elvis-Gedächtnis-Bild, mit dem wir eine Brücke zwischen gestern und heute symbolisieren möchten. In Memory of Elvis Presley – You’ll never walk alone! Leitung, Redaktion und Team von „The King’s World“ im August 2017
Datum: 16. August 2017
TKW exklusiv von der „Elvis Week 2017“:
Lisa Marie Presley und Zehntausende von Fans aus aller Welt ehren Elvis beim „Candlelight Vigil“ in Graceland

In der vergangenen Nacht ist der emotionale Höhepunkt der „Elvis Week 2017“ erreicht worden: In Graceland ehrten Elvis’ Tochter Lisa Marie Presley, ihre Kinder Harper, Finley und Benjamin, Elvis’ Ex-Frau Priscilla Presley und nicht zuletzt mehrere Zehntausend Fans aus aller Welt Elvis Aaron Presley beim traditionellen „Candlelight Vigil“ zu seinem 40. Todestag. Die tief bewegende stille Nacht der Nächte begann mit kurzen Ansprachen von Jack Soden, dem Präsidenten von Elvis Presley Enterprises (EPE), und Priscilla Presley sowie erstmals einer Performance von Elvis selbst auf einer Videowand mit dem Song „If I Can Dream“. Zu den Klängen des Liedes „You’ll Never Walk Alone“ betrat danach Lisa Marie Presley, stilvoll gekleidet in ein langes rotes Sommerkleid, die Szenerie. Lisa Marie wurde dabei von ihren Zwillingstöchtern Harper und Finley sowie ihrem Sohn Benjamin begleitet (oberes Foto). Wenige Augenblicke später ließ es sich Elvis’ Tochter nicht nehmen, die ersten Fans ihres unvergessenen Vaters persönlich auf dem Graceland-Gelände zu begrüßen und die Kerzen zu entzünden, die die zu Tränen gerührten Menschen andächtig in ihren Händen hielten. Es war eine zutiefst würdevolle Ehrung von Elvis Presley 40 Jahre nach seinem viel zu frühen Tod genau hier in Graceland…
Nach ersten vorsichtigen Schätzungen von EPE-Mitarbeitern nahmen mindestens 50 000 Menschen am diesjährigen „Candlelight Vigil“ teil. Unter ihnen befand sich auch die Delegation von „The King’s World (TKW)“, die durch Peter und Sandra Beines ein aus weißen Rosen geschaffenes eigenes kleines Blumengesteck unseres Elvis-Fanclubs (unteres Foto) direkt am Grab des King platzieren durfte.
Datum: 16. August 2017 – Quellen: TKW-Elvis Week-Team, Elvis Presley Enterprises (EPE)

TKW exklusiv von der „Elvis Week 2017“ (I):
Kommende Nacht mit uns via Internet live beim „Candlelight Vigil“ in Graceland dabei sein!

In der kommenden Nacht wird bei der „Elvis Week 2017“ in Memphis der emotionale Höhepunkt des Gedenkens an den King erreicht werden. Beim seit Jahrzehnten traditionellen „Candlelight Vigil“ werden wieder Zehntausende von Elvis-Fans aus aller Welt mit Kerzen in den Händen und zu den Klängen von Balladen und Gospels von Elvis zum Grab des King im Meditationsgarten der Villa Graceland pilgern, um in der Nacht auf Elvis’ 40. Todestag dem größten Entertainer aller Zeiten ihre Ehre zu erweisen. Die Delegation unseres Fanclubs „The King’s World (TKW)“ wird vor Ort in Graceland dabei sein. Für alle Daheimgebliebenen jedoch werden wir uns wie gewohnt direkt in die Live-Übertragung des „Candlelight Vigil“ einklinken, die Elvis Presley Enterprises (EPE) und sein Partner „Livestream“ im Internet vornehmen werden. Die Übertragung beginnt heute Nacht um 2.55 Uhr deutscher Zeit. Sie brauchen dann einfach nur hier zu klicken, und schon sind Sie mit uns virtuell und live dabei, wenn in Graceland die stille Nacht der Nächte stattfindet.
Datum: 15. August 2017 – Quellen: TKW-Elvis Week-Team, Elvis Presley Enterprises (EPE), Livestream
TKW exklusiv von der „Elvis Week 2017“ (II):
Live-Konzert vieler Studio-Musiker von Elvis begeistert alle Besucher auf der „Graceland Soundstage“

Höhepunkt des vierten Tages der „Elvis Week 2017“ in Memphis war am gestrigen Montagabend, dem 14. August 2017, das Konzert „A Band Of Legends Remembers Elvis“ auf der „Graceland Soundstage“ im neuen Komplex „Elvis Presley’s Memphis“ gegenüber von Graceland. Auf der Bühne waren noch einmal viele renommierte Studio-Musiker und Studio-Begleitsängerinnen des King zu erleben, nämlich David Briggs (Keyboard), Bobby Wood (Piano), Gene Chrisman (Schlagzeug) und Norbert Putnam (Bass) sowie die Back-up-Sängerinnen Mary und Ginger Holladay. Zusammen mit Elvis-Interpret Andy Childs spielten die originalen Mitstreiter von Elvis eine Vielzahl von Studio-Klassikern, die sie in den 60er und 70er Jahren mit unserem Idol in Nashville und Memphis aufgenommen hatten. Es war ein faszinierendes musikalisches Erlebnis in Erinnerung an den King und seine Arbeit im Studio, das alle Besucher jederzeit begeisterte.
Datum: 15. August 2017 – Quellen: TKW-Elvis Week-Team, Elvis Presley Enterprises (EPE)
TKW exklusiv von der „Elvis Week 2017“ (III):
Elvis Presleys Geburtsort Tupelo im August 2017

Am gestrigen Montag, dem 14. August 2017, besuchte unser Fanclub „The King’s World (TKW)“ tagsüber Elvis Presleys Geburtsort Tupelo im US-Bundesstaat Mississippi. Den Trip in die knapp zwei Autostunden von Memphis/Tennessee entfernte Kleinstadt hatten wir bewusst auf diesen Tag gelegt, weil der 14. August bekanntlich der Todestag von Elvis’ Mutter Gladys Presley ist, die dort in Tupelo ihren später so berühmt gewordenen Sohn Elvis geboren hatte. Ähnlich wie in Memphis und besonders in Graceland waren auch in Tupelo und dort speziell an Elvis’ Geburtshaus (oberes Foto) viele, viele Fans aus den unterschiedlichsten Ländern der Erde anzutreffen. Dennoch hob sich das Geschehen in dem Städtchen wie schon in früheren Jahren von dem in der Großstadt Memphis dadurch angenehm ab, dass alles viel ruhiger, viel weniger hektisch, teilweise viel freundlicher und dadurch oft viel würdiger abläuft als in Elvis’ Heimatstadt, in der an den Elvis-Stätten das Personal angesichts des zurzeit wirklich gewaltig gewordenen Besucherandranges mehr und mehr an die Grenzen seiner Belastbarkeit zu stoßen scheint.
Umso mehr war der Besuch der Geburtsstätte, des zugehörigen Museums und des noch relativ neuen Denkmals „Elvis Becoming“ ebenso eine immer wieder beeindruckende und hochinteressante Angelegenheit wie der Besuch der Elvis-Statue im Zentrum von Tupelo (unteres Foto) und des nahen „Tupelo Hardware Store“, in dem Gladys Presley im Januar 1946 ihrem Sohn Elvis zum 11. Geburtstag seine erste Gitarre gekauft hatte.
Datum: 15. August 2017 – Quelle: TKW-Elvis Week-Team

TKW exklusiv von der „Elvis Week 2017“ (I):
Ein Meer von Blumen und Kränzen am Grab des King im Meditationsgarten von Graceland

Am Sonntag, dem 13. August 2017, besuchte die Delegation unseres Elvis-Fanclubs „The King’s World (TKW)“ zum ersten Mal während der diesjährigen Memphis-Reise Elvis’ Villa Graceland und das Grab des King im dortigen Meditationsgarten. An der letzten Ruhestätte unseres Idols zu stehen, ist immer schmerzlich. Zugleich ist es aber auch tief berührend, zu sehen, wie ein wahres Meer von Blumen und Kränzen aus aller Welt die Trauerstätte volle vier Jahrzehnte nach Elvis’ Tod bedeckt. In diesen Tagen im August 2017 wird ganz besonders hier in Memphis einmal mehr ganz deutlich: Elvis Presley ist unvergessen und bewegt nach wie vor die Herzen und die Gedanken der Menschen wie kein anderer Künstler des Show-Business!
Datum: 14. August 2017 – Quelle: TKW-Elvis Week-Team
TKW exklusiv von der „Elvis Week 2017“ (II):
Über 1,6 Millionen Dollar für originale Elvis-Stücke bei der „Auction At Graceland“

Zu den besonders spektakulären, zugleich bei den Fans aber auch umstrittenen Programmpunkten einer jeden „Elvis Week“ gehört schon seit einigen Jahren die Elvis-Versteigerungsreihe „The Auction At Graceland“, bei der Elvis Presley Enterprises (EPE) in professioneller Form Original-Stücke aus der Elvis-Geschichte zahlungskräftigen Sammlern anbietet. Obwohl die Artefakte nicht aus dem Graceland-Archiv sondern aus dem externen Besitz Dritter stammen, lehnen nicht wenige Anhänger des King die Versteigerungen als ein ‚Verhökern’ wertvoller Erinnerungsstücke aus Elvis’ Leben und Karriere ab. Nichtsdestoweniger hat auch die jüngste Auflage der „Auction At Graceland“ am zurückliegenden Wochenende im Theatersaal des EPE-Hotels „The Guest House At Graceland“ wieder ein großes Interesse in der Welt der hochkarätigen Sammler gefunden. Insgesamt wurden für die 315 angebotenen Stücke über 1,6 Millionen Dollar gezahlt. Das höchste Gebot erzielte dabei der zweiteilige „Dark Blue Two-Piece Suit With Blue Ornaments“ (s. Abbildung), ein recht spezielles Bühnenkostüm von Elvis vom Frühling 1975, für das ein namentlich nicht genannter Sammler runde 250 000,- Dollar bezahlte. Auf ebenfalls sechsstellige Höchstgebote kamen auch zwei wertvolle Schmuckstücke des King, nämlich eine Goldkette mit gold-diamantenem Rammbock-Anhänger (138 750,- Dollar) sowie ein goldener Diamantring in Gitarrenform (112 500,- Dollar).
Datum: 14. August 2017 – Quellen: TKW-Elvis Week-Team, Elvis Presley Enterprises (EPE)
Angekündigte inoffizielle 4-CD-Box mit bereits bekannten Tournee-Konzerten von Elvis in Texas von umstrittenem Wiederveröffentlichungs-Label „Rock’n’Roll Majesty“ auf dem Sammlermarkt erschienen
Gerade noch rechtzeitig vor Elvis’ 40. Todestag ist auf dem Elvis-Sammlermarkt die angekündigte neue 4-CD-Box des in Sammlerkreisen umstrittenen inoffiziellen Wiederveröffentlichungs-Labels „Rock’n’Roll Majesty“ mit dem Titel „Texas Tornado“ erschienen. Im bekannten Stil der Firma enthält das Set vier Tournee-Konzerte von Elvis in Texas in den 70er Jahren, die alle schon durch frühere Veröffentlichungen offizieller wie inoffizieller Hersteller bekannt sind. Dabei stammen alleine drei der vier Shows aus der Stadt Fort Worth.
Im Einzelnen sind folgende Elvis-Konzerte auf den Discs der Box zu finden: „Tarrant County Convention Center“, Fort Worth/Texas, 15. Juni 1974 (Nachmittagskonzert) auf Disc 1 – „Civic Center Grand Hall“, El Paso/Texas, 2. Juni 1976 auf Disc 2 – „Tarrant County Convention Center“, Fort Worth/Texas, 3. Juni 1976 auf Disc 3 – „Tarrant County Convention Center“, Fort Worth/Texas, 3. Juli 1976 auf Disc 4. Alle Konzerte waren damals wie gewohnt bereits im Voraus restlos ausverkauft. Die Shows sind auf den CDs der Box als mehr oder weniger vollständige Soundboard-Mitschnitte zu hören, die seit dem Jahr 2001 schon auf diversen CD-Alben zum Teil von anderen inoffiziellen Herstellern und zum Teil sogar vom offiziellen Sammlerlabel „Follow That Dream Records (FTD)“ veröffentlicht worden sind, namentlich u. a. auf den Alben „The Man In White, Vol. 1“, „El Goes El Paso“, „Cajun Tornado“, „The Elvis Presley Show – Holding Down The Fort“ und „Elvis Rockin’ Across Texas“. Insoweit ist die Zusammenstellung nur für solche Sammler interessant, die keine der früheren Veröffentlichungen ihr Eigen nennen können.
Das Label „Rock’n’Roll Majesty“ hat sein 4-CD-Set „Texas Tornado“ als Longbox mit 8-seitigem Booklet gestaltet. Die Box ist auf 400 Exemplare limitiert, die einzeln nummeriert worden sind.
Datum: 14. August 2017 – Quelle: Elvis On CD
TKW exklusiv von der „Elvis Week 2017“ (I):
Graceland und „Elvis Presley’s Memphis“ an diesem Wochenende

Der Weg für die Delegation unseres Elvis-Fanclubs „The King’s World (TKW)“ zur „Elvis Week“ in Memphis/Tennessee in den USA gestaltete sich in diesem Jahr etwas beschwerlich: Nach dem Auffinden eines ‚nicht zuzuordnenden Gegenstandes’ durch die Polizei im Flughafen-Gebäude in Frankfurt/Main und daraus resultierenden zwischenzeitlichen Sperrungen im Abflug-Terminal verzögerte sich die Abreise unserer Gruppe um fast eine Stunde. Die Folge war ein Verpassen des Anschlussfluges in Charlotte/North Carolina nach Memphis und ein Eintreffen in Elvis’ Heimatstadt erst am frühen Abend anstatt schon am Nachmittag des gestrigen Tages. Doch was macht das schon, wenn man sich am Ende dann doch in Memphis befindet, Elvis’ City!
Am gestrigen Samstagabend, dem 12. August 2017, herrschte an der Villa Graceland des King und auf dem neuen Gelände „Elvis Presley’s Memphis“ gegenüber dem Anwesen bereits recht reger Betrieb, ohne dass das Areal schon völlig überlaufen gewesen wäre. Besonders beeindruckend speziell während der „Elvis Week“ ist immer, dass man an ‚jeder Ecke’ Menschen aus allen Erdteilen trifft, die zur Würdigung des King nach Memphis und Graceland kommen. Die „Elvis Week 2017“ zum 40. Todestag des größten Entertainers aller Zeiten macht da selbstverständlich keine Ausnahme, und so lernten wir gestern Abend am „Music Gate“ ein Fan-Gruppe aus Venezuela kennen und trafen gleichzeitig unseren längjährigen Freund und Kollegen Sylvain Vertez von unserem belgischen Partner-Fanclub „Elvis Memories Belgium“ wieder (oberes Foto). Beeindruckend ist auf den ersten Blick auch der besagte neue riesige Ausstellungs-, Veranstaltungs- und Shop-Komplex „Elvis Presley’s Memphis“ (unteres Foto: das neue Ticket- und Besucherzentrum mit spätabendlicher Beleuchtung), auf dem in diesen Tagen das Herz der weltweiten Elvis-Verehrung schlägt. Memphis und Graceland fiebern dem 40. Todestag des King und des berühmtesten Sohnes der Stadt entgegen!
Datum: 13. August 2017 – Quelle: TKW-Elvis Week-Team

TKW exklusiv von der „Elvis Week 2017“ (II):
Tief bewegendes Gesangserlebnis beim großen Gospel-Chor-Konzert auf der „Graceland Soundstage“

Absoluter Höhepunkt des gestrigen zweiten Tages der „Elvis Week 2017“ zum 40. Todestag des King von Elvis Presley Enterprises (EPE) in Memphis war vor allem aus emotionaler Sicht das große Gospel-Chor-Konzert „The Gospel Music Of Elvis Presley Celebration Concert“ im neuen Veranstaltungsgebäude „Graceland Soundstage“ auf dem Gelände „Elvis Presley’s Memphis“. Über zwei Stunden lang boten die Original-Mitglieder von Elvis’ früherem Gospel-Begleitchor „The Stamps Quartet“ Donnie Sumner, Bill Baize, Ed Hill und Larry Strickland plus Elvis’ Original-Begleitsänger Terry Blackwood und seine heutige Gesangsformation „The Imperials“ plus Elvis-Interpret Terry Mike Jeffrey Gospels und Spirituals von Elvis mit einer so ungebrochenen Inbrunst dar (Foto), dass einem das Herz aufging und Tränen der Rührung in die Augen schossen. Ein ganz tief bewegendes Gesangserlebnis und ein erstes fantastisches Highlight der laufenden Gedenkwoche für Elvis Presley!
Datum: 13. August 2017 – Quellen: TKW-Elvis Week-Team, Elvis Presley Enterprises (EPE)
„Elvis Week 2017“ in Memphis eröffnet worden – Fan-Begegnungsfest „Elvis Fan Reunion“ mit James Burton zum Auftakt
In Elvis Presleys Heimatstadt Memphis hat die „Elvis Week 2017“ von Elvis Presley Enterprises (EPE) plangemäß begonnen. Das neuntägige Mega-Event zum 40. Todestag des King of Entertainment wurde am Freitagnachmittag, dem 11. August 2017, eröffnet mit der „Elvis Fan Reunion“ (oberes Foto), einem Fan-Begegnungsfest im neuen Gebäude „Graceland Soundstage“ auf dem Gelände „Elvis Presley’s Memphis“ gegenüber der Villa Graceland. Stargast der Veranstaltung war der Leadgitarrist aus Elvis’ „TCB Band“ der 70er Jahre James Burton, der sich im Interview mit Moderator Tom Brown gerne an die intensive Zusammenarbeit mit dem King auf der Bühne und im Aufnahmestudio erinnerte (unteres Foto). Am Abend folgte an selber Stelle dann die Elvis-Disco „Elvis Week Dance Party“ mit DJ Argo, bei der die inzwischen schon recht zahlreich in Memphis versammelten Fans bis in die Nacht zu den Klängen unseres Idols tanzten und träumten.
Heute Nachmittag in Elvis’ Heimatstadt am Mississippi eintreffen wird unser deutscher Fanclub „The King’s World“. Für alle Daheimgebliebenen werden wir ab morgen an dieser Stelle dann ganz direkt und hautnah von der „Elvis Week 2017“ in Memphis berichten können.
Datum: 12. August 2017 – Quelle: Elvis Presley Enterprises (EPE)

Elvis in den Charts von Europa: Ausscheiden in den einen Ländern, Neueinstiege in den anderen
Ein heftiges Wechselspiel haben die Alben von Elvis Presley an diesem letzten Wochenende vor dem 40. Todestag des King in den Hitparaden der Länder Europas erlebt. So ist die kürzlich neu aufgelegte 3-CD-Box „Elvis Presley: A Boy From Tupelo – The Complete 1953-1955 Recordings“ nach nur einer Woche sowohl aus der Album-Chart von Großbritannien als auch aus der von Deutschland schon wieder herausgefallen. Halten konnte sich das Set lediglich in der Album-Chart von Belgien, wo es in der 2. Woche allerdings deutlich von Platz 95 auf Platz 187 zurückfiel. Ebenfalls nach nur einer Woche ausgeschieden ist die Vinyl-LP „Elvis Presley: A Boy From Tupelo – The Sun Masters“ aus den Vinyl-Album-Charts von Großbritannien und den Niederlanden. Neu eingestiegen ist die 3-CD-Box „A Boy From Tupelo“ dafür in die Alben-Hitparaden von Österreich (Platz 48), der Schweiz (Platz 98) und Spaniens (Platz 68).
Noch einmal zurück nach Belgien: Erwähnenswert ist hier noch, dass die 2016er Doppel-CD „Elvis With The Royal Philharmonic Orchestra: The Wonder Of You & If I Can Dream“ noch einmal eine Rückkehr auf Platz 196 der Album-Chart geschafft hat und dass die Doppel-CD „Top 40 Elvis – His Ultimate Top 40 Collection“ in der Midprice-Album-Chart immerhin noch auf Platz 11 notiert ist. Sonderwege beschreitet schließlich wieder einmal Irland: Hier hat die auf der ‚grünen Insel’ schon immer sehr beliebte und außerordentlich erfolgreiche 2011er CD „The Real… Elvis“ allen Ernstes noch mal ein Hitparaden-Comeback geschafft, indem sie als Wiedereinsteiger auf Platz 96 der Album-Chart kam.
Insgesamt darf man damit feststellen, dass Elvis trotz des bedauerlich frühen Ausscheidens von „A Boy From Tupelo“ aus einigen Hitlisten an diesem Wochenende auf recht breiter Front in den Charts von Europa zu finden ist. Ein erfreuliches Gesamtresultat in diesen Tagen, die für uns Fans des King so besonders bewegend sind!
Datum: 12. August 2017 – Quellen: Diverse

Angekündigte Wiederveröffentlichung der Doppel-CD „Elvis Presley – The 50 Greatest Hits“ in Europa erfolgt –
Herausgabe in Nordamerika um eine Woche verschoben worden

Pünktlich zum kurz bevorstehenden 40. Todestag des King hat Elvis’ Plattenfirma „Sony Music“ bzw. ihr Tochterunternehmen „Legacy Recordings“ am gestrigen Freitag, dem 11. August 2017, in Europa einschließlich des deutschsprachigen Raumes die angekündigte Wiederveröffentlichung der Doppel-CD „Elvis Presley – The 50 Greatest Hits“ vorgenommen. Im Gegensatz dazu ist die Herausgabe des Albums in Nordamerika um eine Woche auf den 18. August 2017 verschoben worden, womit die Doppel-CD in den USA und in Kanada etwas unverständlicher Weise erst nach Elvis’ Todestag in den Handel kommen wird. Die Doppel-CD „Elvis Presley – The 50 Greatest Hits“ war ursprünglich schon im November 2000 von Elvis’ damaliger Plattenfirma „RCA“/„BMG“ als typisches Elvis-Hit-Album für den allgemeinen breiten Markt veröffentlicht worden. Zielgruppe der jetzigen Wiederveröffentlichung sind natürlich auch wieder allgemeine Käuferschichten, die nun durch Elvis’ 40. Todestag auf den King aufmerksam werden.
Datum: 12. August 2017 – Quellen: Legacy Recordings (Sony Music), Amazon
Auch angekündigte Doppel-CD „Elvis 40 Years On“ von britischem Billig-Hersteller erschienen
Ebenfalls am gestrigen Freitag, dem 11. August 2017, ist in Großbritannien die angekündigte Doppel-CD „Elvis 40 Years On“ auf dem Markt erschienen, die von der britischen Firma „Simply Media“ aus der Metropole London hergestellt worden ist. Auch dieses Produkt soll laut Herstellerangabe natürlich der Würdigung des King zum 40. Todestag dienen. Das Set enthält 60 Elvis-Songs aus den in der Europäischen Union (EU) lizenzfreien Jahren von 1954 bis 1962, wobei jede der beiden Discs mit jeweils 30 Liedern immerhin randvoll gepackt worden ist. Die Reihenfolge der Songs scheint dabei wie so oft bei Produkten dieser Art recht willkürlich gewählt worden zu sein. Dennoch wird sicherlich auch die Doppel-CD „Elvis 40 Years On“ von „Simply Media“ ihre Käufer auf dem breiten Markt finden.
Datum: 12. August 2017 – Quellen: Simply Media, Amazon-United Kingdom
Heute Beginn der „Elvis Week 2017“ zum 40. Todestag des King in Memphis – Bis zu 100 000 Besucher aus aller Welt erwartet – Unser Fanclub „The King’s World“ ab morgen vor Ort dabei
Es ist soweit! Am heutigen Freitag, dem 11. August 2017, beginnt in Elvis Presleys Heimatstadt Memphis/Tennessee in den USA die „Elvis Week 2017“ von Elvis Presley Enterprises (EPE). Bei der weltgrößten Gedenkveranstaltung zum 40. Todestag des King of Entertainment wird bis einschließlich Samstag, den 19. August 2017, mit einer Vielzahl von Einzelveranstaltungen und zahlreichen originalen Weggefährten und Mitstreitern von Elvis unser Idol gewürdigt werden. Bei dem neuntägigen Mega-Event in Erinnerung an Elvis Presley rechnet EPE mit bis zu 100 000 Besuchern aus aller Welt. Nachfolgend veröffentlichen wir noch einmal den detaillierten Ablaufplan der „Elvis Week 2017“ mit allen aktuellen Änderungen und Ergänzungen.
Freitag, 11. August 2017: Um 14.00 Uhr nachmittags offizielle Auftakt-Veranstaltung der „Elvis Week 2017“ mit dem internationalen Fan-Begegnungsfest „Elvis Fan Reunion“ im neuen Veranstaltungsgebäude „Graceland Soundstage“ auf dem Gelände „Elvis Presley’s Memphis“ mit Elvis’ Leadgitarrist aus der „TCB Band“ James Burton als Ehrengast, moderiert vom bekannten Journalisten Tom Brown. Abends ab 20.00 Uhr Elvis-Disco „Elvis Week Dance Party“ mit DJ Argo ebenfalls im Gebäude „Graceland Soundstage“. Samstag, 12. August: Um 10.00 Uhr morgens „Fan Club Presidents’ Event“ für die Leitungen der bei EPE registrierten Elvis-Fanclubs mit Elvis’ Haarstylisten und spirituellem Freund Larry Geller als Ehrengast auf der „Graceland Soundstage“. Mittags ab 12.00 Uhr große Elvis-Versteigerung „The Auction At Graceland“ im Theatersaal des EPE-Hotels „The Guest House At Graceland“. Abends um 20.00 Uhr Gospel-Chor-Konzert „The Gospel Music Of Elvis Presley Celebration Concert“ mit den Original-Mitgliedern von Elvis’ früherem Gospel-Begleitchor „The Stamps Quartet“ Donnie Sumner, Bill Baize, Ed Hill und Larry Strickland, dem Chor „Elvis’ Imperials“ mit Elvis’ Original-Begleitsänger Terry Blackwood plus Top-Elvis-Interpret Terry Mike Jeffrey auf der „Graceland Soundstage“.
Sonntag, 13. August: Morgens um 10.00 Uhr öffentliche Podiumsdiskussion „Elvis 101“ zum Einfluss von Elvis Presley auf die Entwicklung von Musik, Kultur und Gesellschaft mit Elvis-Biograf Peter Guralnick, „Follow That Dream Records“-Chef Ernst Jorgensen und Tupelo-Historiker Roy Turner plus Moderator Tom Brown auf der „Graceland Soundstage“. Nachmittags um 14.00 Uhr Tribut-Konzert „A Celebration Of Elvis Feat. Bouke“ mit dem niederländischen Elvis-Interpreten Bouke und Band, präsentiert vom belgischen Fanclub „ElvisMatters“. Abends um 20.00 Uhr Konzert „A Salute To Sun Records“ mit Elvis-Interpret Brad Birkedahl und diversen Musikern aus Memphis zur Würdigung der bei „Sun Records“ groß gewordenen Künstler einschließlich Elvis auf der „Graceland Soundstage“. Montag, 14. August: Morgens ab 9.00 Uhr und mittags ab 12.30 Uhr zweiteilige Gesprächsveranstaltung mit Video-Einspielungen „Official Graceland Insiders Conference“ für Mitglieder des EPE-nahen Fanclubs „Graceland Insiders“ mit Elvis’ Tournee-Veranstalter Charles Stone, den Elvis-Leibwächtern Dick Grob und Sam Thompson, Elvis’ „Lisa Marie“-Pilot Ron Strauss, Elvis’ Karate-Trainingspartner Bill Wallace, Elvis’ früher Freundin Dixie Locke-Emmons sowie der Rockabilly-Sängerin und Elvis-Weggefährtin Wanda Jackson als Ehrengästen plus Moderator Tom Brown auf der „Graceland Soundstage“. Abends um 20.00 Uhr Konzert „A Band Of Legends Remembers Elvis“ mit den originalen Elvis-Studio-Musikern David Briggs, Bobby Wood, Gene Chrisman und Norbert Putnam plus Elvis-Interpret Andy Childs auf der „Graceland Soundstage“.
Dienstag, 15. August: Morgens ab 10.00 Uhr Gesprächsveranstaltung „Conversations On Elvis: Family And Friends“ mit Elvis’ Ex-Frau Priscilla Presley, Elvis’ engem Freund und Mitarbeiter Jerry Schilling, Ex-Memphis-Sheriff Bill Morris und Elvis’ Kindheitsfreund aus Tupelo Guy Harris als Ehrengästen plus Moderator Tom Brown auf der „Graceland Soundstage“. Nachmittags um 15.00 Uhr Gesprächs- und Live-Musik-Veranstaltung „Songwriters Showcase“ mit den Elvis-Songwritern Mike Stoller, Mac Davis und Mark James plus Elvis-Interpret Andy Childs auf der „Graceland Soundstage“. Abends ab 20.30 Uhr traditionelle Kerzenprozession „Candlelight Vigil“ von Zehntausenden von Elvis-Fans aus aller Welt zum Grab des King im Meditationsgarten von Graceland in der Nacht auf seinen Todestag.
Mittwoch, 16. August 2017, Elvis’ 40. Todestag: Morgens ab 10.00 Uhr Gesprächsveranstaltung „Conversations On Elvis: In The Studio“ mit Elvis’ erstem Schlagzeuger D. J. Fontana, Elvis’ Studio-Bassist Norbert Putnam, den Elvis-Studio-Begleitsängerinnen Mary und Ginger Holladay, Elvis’ Gospel-Begleitsänger Bill Baize und „Follow That Dream Records“-Chef Ernst Jorgensen als Ehrengästen plus Moderator Tom Brown auf der „Graceland Soundstage“. Mittags um 12.00 Uhr Gedenkveranstaltung „George Klein’s Elvis Memorial Service“ mit Elvis’ Schulfreund George Klein als Gastgeber sowie diversen Gastrednern im „Theater Building“ der Universität von Memphis. Abends um 20.00 Uhr großes Konzert „Elvis In Concert – Live On Screen: The Wonder Of You“ als „40th Anniversary Celebration Concert“ mit Elvis live auf Mehrfach-Videowänden, dem „Memphis Symphony Orchestra“ live auf der Bühne und Elvis’ Ex-Frau Priscilla Presley als ‚Mistress of Ceremony’ im „FedEx Forum“ in Memphis’ Innenstadt.
Donnerstag, 17. August: Morgens ab 10.00 Uhr Gesprächsveranstaltung „Conversations On Elvis: In The Movies“ mit diversen Co-Stars aus Elvis’ Spielfilmen wie Marlyn Mason aus „The Trouble With Girls“, Pat Priest aus „Easy Come, Easy Go“, Gary Lockwood aus „It Happened At The World’s Fair“ und „Wild In The Country“ sowie Laurel Goodwin aus „Girls! Girls! Girls!“ als Ehrengästen plus Moderator Tom Brown auf der „Graceland Soundstage“. Abends um 19.00 Uhr Halbfinale des großen Elvis-Imitatoren-Wettbewerbs „The Ultimate Elvis Tribute Artist Contest“ auf der „Graceland Soundstage“. Freitag, 18. August: Morgens ab 10.00 Uhr Gesprächsveranstaltung „Conversations On Elvis: The Elvis Connection“ mit Künstlern, die sich von Elvis erheblich beeinflusst und inspiriert fühlten wie „Imperials“-Sänger Armond Morales, der Johnny Cash-Schwester Joanne Cash und der Tochter von Elvis’ erstem Bassisten Bill Black Nancy Black-Shockley plus Moderator Tom Brown auf der „Graceland Soundstage“. Nachmittags um 15.00 Uhr Veranstaltung „Inside The Archives“ mit Einblicken in die Arbeit des Graceland-Archivs im Theatersaal des Hotels „The Guest House At Graceland“. Abends um 19.00 Uhr Elvis-Imitatoren-Konzert „The Ultimate Return“ mit früheren Gewinnern des „Ultimate Elvis Tribute Artist Contest“ auf der „Graceland Soundstage“ sowie ab 20.00 Uhr Filmvorführung „Elvis Double Feature“ mit den Elvis-Spielfilmen „Girls! Girls! Girls!“ und „It Happened At The World’s Fair“ im Theatersaal des EPE-Hotels „The Guest House At Graceland“. Samstag, 19. August: Abends um 19.00 Uhr Finale des diesjährigen großen Elvis-Imitatoren-Wettbewerbs „The Ultimate Elvis Tribute Artist Contest“ auf der „Graceland Soundstage“.
Unser Elvis-Fanclub „The King’s World“ wird ab dem morgigen Samstag, 12. August 2017, vor Ort in Memphis dabei sein und täglich direkt vom Geschehen in der Heimatstadt des King berichten!
Datum: 11. August 2017 – Quelle: Elvis Presley Enterprises (EPE)






Neuauflage der Blu-ray „Jailhouse Rock“ von „Warner Home Video“ auf dem Weg in den Handel
Bereits im Jahr 2007 hatte die Firma „Warner Home Video“, die Home-Movie-Abteilung der amerikanischen Filmgesellschaft „Warner Brothers“, den Elvis-Spielfilm-Klassiker „Jailhouse Rock“ von 1957 als einen der ersten Elvis-Spielfilme überhaupt auf dem damals noch recht neuen Medium Blu-ray veröffentlicht. Die Veröffentlichung erfolgte seinerzeit natürlich vor dem Hintergrund des damaligen 30. Todestages des King. Jetzt, zehn Jahre später und selbstverständlich anlässlich des nun 40. Todestages von Elvis, bringt das Unternehmen eine Neuauflage der „Jailhouse Rock“-Blu-ray auf den Markt. Das Produkt wird am kommenden Montag, dem 14. August 2017, im Handel erwartet, vorerst jedoch nur in Nordamerika und in Großbritannien und nur in der englischsprachigen Original-Version sowie in einer im Menü zu findenden französischsprachigen Fassung. Ob es die neuaufgelegte Blu-ray von „Jailhouse Rock“ künftig auch mit der deutsch synchronisierten Version „Rhythmus hinter Gittern“ im Handel des deutschsprachigen Raumes geben wird, ist bislang nicht bekannt.
Datum: 11. August 2017 – Quellen: Warner Home Video, Amazon
Jetzt wieder vier verschiedene Elvis-Alben in den amerikanischen Hitparaden vertreten
Der 40. Todestag des King lässt grüßen: Eine Woche vor dem traurigen Jubiläum ist Elvis Presley jetzt wieder mit vier verschiedenen Alben in den Hitparaden seines Heimatlandes USA vertreten und hat dabei teilweise auch noch tolle Positionsgewinne erzielen können. Kopf des Elvis-Quartetts in den amerikanischen Hitlisten ist weiterhin die CD „Elvis With The Royal Philharmonic Orchestra: The Wonder Of You“, die in ihrer 41. Woche in der Classical Album-Chart von Platz 8 wieder auf Platz 3 nach vorne gekommen ist und damit ein weiteres Mal einen ‚Podiumsplatz’ erobert hat. Ebenfalls verbessern konnte sich die CD „Elvis – 30 # 1 Hits“, die in der Country-Album-Chart in der 110. Woche von Platz 38 auf Platz 35 kletterte. In der Christian Album-Chart schließlich fiel zwar die CD „Ultimate Gospel“ in der 110. Woche von Platz 26 auf Platz 37, doch kehrte hier die Doppel-CD „He Touched Me – The Gospel Music Of Elvis Presley, Volumes 1 & 2“ auf Platz 45 in die Chart zurück, womit es eben wieder vier Elvis-Alben in den US-Hitparaden sind.
Datum: 10. August 2017 – Quelle: Magazin „Billboard“
Drei Elvis-Vinyl-LP-Neuauflagen von amerikanischer Firma „Friday Music Records“
Natürlich vor dem Hintergrund von Elvis Presleys 40. Todestag bringt die neuerdings in Los Angeles/California sitzende amerikanische Plattenfirma „Friday Music Records“ in diesen Tagen drei Vinyl-LP-Neuauflagen historischer Elvis-Alben auf den internationalen Musikmarkt. Es handelt sich um die Alben „Elvis Presley“ von 1956, „Elvis’ Golden Records“ von 1958 und „Elvis Is Back!“ von 1960. „Elvis Presley“ ist dabei auf rotes Vinyl gepresst worden, während „Elvis’ Golden Records“ und „Elvis Is Back!“ auf transparent-blauem Vinyl vorgelegt werden. Wie schon seine früheren Elvis-Vinyl-LP-Neuauflagen präsentiert „Friday Music“ auch die genannten drei neuen Elvis-Alben in selbst gestalteten hochwertigen Klapp-Covern, deren Vorderseiten-Design allerdings der Gestaltung der historischen Vorlagen entspricht. Alle LPs sind von Elvis’ eigentlicher Plattenfirma „Sony Music“ offiziell lizenziert und werden von „Friday Music“ nicht nur in Nordamerika sondern weltweit angeboten.
Datum: 10. August 2017 – Quellen: Friday Music Records, Amazon
Zwei weitere Elvis-Spielfilme aus den 60er Jahren erstmals auf Blu-ray veröffentlicht worden
Nach nur kurzer vorheriger Ankündigung sind in dieser Woche zwei weitere Elvis Presley-Spielfilme aus den 60er Jahren erstmals auf dem Medium Blu-ray veröffentlicht worden. Allerdings sind die Veröffentlichungen leider nur auf dem nordamerikanischen Markt erfolgt. Es handelt sich um die Spielfilme „Frankie And Johnny“ von 1966 und „Clambake“ von 1967. Verantwortlich für die erstmalige Herausgabe beider Filme auf Blu-ray ist die amerikanische Firma „Kino Lorber“ mit Sitz in der Metropole New York City, die sowohl als aktive Filmgesellschaft neue Spielfilme fürs Kino produziert, als auch ältere Streifen anderer Filmgesellschaften unter Lizenz auf DVD und auf Blu-ray für den Home-Movie-Markt herstellt. Ob die Blu-ray-Ausgaben von „Frankie And Johnny“ und „Clambake“ von „Kino Lorber“ in Zukunft auch in Europa verfügbar sein werden und im Menü dann auch über die deutsch synchronisierten Fassungen der Filme verfügen werden, ist zur Stunde noch völlig ungewiss.
Datum: 10. August 2017 – Quelle: Kino Lorber
Country-Star und Elvis-Weggefährte Glen Campbell 81-jährig in Nashville verstorben
Ein weiterer ganz Großer der Musikwelt und zudem ein Weggefährte Elvis Presleys ist seit gestern nun auch nicht mehr unter uns: Am Dienstag, dem 8. August 2017, ist der große amerikanische Country-Star Glen Campbell (oberes Foto) im Alter von 81 Jahren verstorben. Der Sänger, Gitarrist und Schauspieler erlag in einem Pflegeheim in Nashville/Tennessee der Alzheimer-Krankheit, die schon im Jahr 2011 bei ihm diagnostiziert worden war.
Glen Travis Campbell, geboren am 22. April 1936 in Billstone/Arkansas, war ähnlich wie Elvis in ärmlichen Verhältnissen aufgewachsen. Nachdem er schon in seiner frühen Jugend von seinem Onkel das Gitarrespielen erlernt und dabei ein außergewöhnliches Talent bewiesen hatte, trat er 1954 als 18-Jähriger der Band dieses Onkels bei und unternahm seine ersten Schritte als Profi-Musiker. 1958 gründete Glen Campbell seine erste eigene Band „The Western Wranglers“, ehe er 1960 nach Los Angeles zog, um sich dort als Studio-Musiker zu etablieren. Das Gitarrenspiel des jungen Mannes hatte sich inzwischen derart gut weiterentwickelt, dass er innerhalb weniger Jahre zu einem der besten und meistgebuchten Session-Musiker in der kalifornischen Metropole wurde (mittleres Foto). Hierbei kam es auch zu einer bemerkenswerten, wenngleich einmaligen Zusammenarbeit mit Elvis Presley, denn der Leadgitarrist bei allen Songs des Elvis-Spielfilms „Viva Las Vegas“ von 1964 war niemand Anderer als eben Glen Campbell.
In den Jahren 1964/65 fungierte Glen Campbell sowohl wegen seiner Gitarrenfähigkeiten als auch wegen seiner stimmlichen Qualitäten vorübergehend als Ersatzmann von Brian Wilson in der legendären Gruppe „The Beach Boys“. Dieses Erlebnis motivierte Glen Campbell, sich ab Mitte der 60er Jahre verstärkt um eine eigene Solo-Karriere zu bemühen. Auch dies führte recht bald zu großen Erfolgen. Glen Campbells Musik stellte vor allem ein gekonnte Vermischung von Country- und Pop-Musik dar und brachte dem Sänger bis Ende der 70er Jahre etliche große Hits ein wie „By The Time I Get To Phoenix“, „Wichita Lineman“, „Rhinestone Cowboy“ und „Southern Nights“ sowie eine ganz Reihe bestens verkaufter Alben. Daneben spielte der Country-Pop-Star in einigen Filmen und moderierte von 1969 bis 1972 seine eigene Fernseh-Show „The Glen Campbell Goodtime Hour“. In dieser Zeit ergaben sich auch mehrfach Wiederbegegnungen mit Elvis Presley (unteres Foto). Die beiden großen Künstler hatten einige Songs gemeinsam, darunter „Gentle On My Mind“, „Let It Be Me“, „Oh Happy Day“ und „Tomorrow Never Comes“.
Ab den 80er Jahren wurde es im Plattengeschäft zusehends ruhiger um Glen Campbell, doch mit Konzert-Tourneen und gelegentlichen Fernsehauftritten blieb der allmählich zur lebenden Legende werdende Sänger und Gitarrist im Show-Business erfolgreich. Als im Jahr 2011 die Alzheimer-Krankheit bei dem inzwischen 75-Jährigen festgestellt wurde, zog sich der Altstar aus dem Musikbetrieb zurück. Es gab noch eine umjubelte und bewegende Abschiedstournee und ein letztes Album, dann war Schluss. Seit 2014 lebte Glen Campbell zurückgezogen und mit krankheitsbedingt immer lückenhafter werdendem Gedächtnis in einem Pflegeheim in Nashville, in dem er jetzt verstarb. Ruhe in Frieden, Glen Campbell!
Datum: 9. August 2017 – Quellen: Kim Campbell, diverse


Auktionskatalog der „Auction At Graceland“ während der kommenden „Elvis Week“ vorgestellt worden
Zu den Programmpunkten der übermorgen in Memphis/Tennessee in den USA beginnenden „Elvis Week 2017“ von Elvis Presley Enterprises (EPE) wird die nächste Auflage der hauseigenen Elvis-Versteigerungsreihe „The Auction At Graceland“ gehören. Hierzu hat EPE kürzlich den aktuellen Auktionskatalog vorgestellt. Der Katalog umfasst mehr als 250 Seiten und listet insgesamt 315 Original-Stücke aus der Elvis-Geschichte, die – wie das Unternehmen noch mal ausdrücklich versichert hat – nicht aus dem Graceland-Archiv stammen, sondern ausschließlich aus dem externen Besitz Dritter in die Versteigerung gekommen sind.
Angeboten werden Elvis-Artefakte aller Art wie historische Verträge und Dokumente, Kino-Plakate, Musikinstrumente, Bühnen- und Film-Garderobe, Privatbekleidung, Schmuckstücke und Armbanduhren, Brillen, Waffen, frühere Graceland-Einrichtungsgegenstände und vieles mehr. Es ist die bislang größte und wertvollste Ansammlung von Elvis-Original-Stücken, die im Rahmen einer „Auction At Graceland“ zahlungskräftigen Sammlern aus aller Welt offeriert werden wird. Stattfinden wird die Versteigerung am zweiten Tag der „Elvis Week 2017“, also am Samstag, dem 12. August 2017, um 14.00 Uhr im Theatersaal des EPE-eigenen Hotels „The Guest House At Graceland“.
Datum: 9. August 2017 – Quelle: Elvis Presley Enterprises (EPE)
Unerwartete Rückschläge für Elvis’ DVDs in den Video-Hitparaden von Australien und Großbritannien
Ausgerechnet in der Woche vor dem 40. Todestag des King haben die zuletzt wieder so erfolgreichen DVDs von Elvis Presley in den Video-Hitparaden von Australien und Großbritannien unerwartete Rückschläge hinnehmen müssen.
In der australischen Musik-Video-Chart war die DVD „Elvis – The King Of Rock’n’Roll – 30 Hit Performances And More“ in der vergangenen Woche wie berichtet noch einmal bis auf Platz 11 nach oben gekommen. In dieser Woche jedoch, der insgesamt 247. Woche seit dem ersten Eintreten in die Chart, fiel das Elvis-Video-Hit-Album von „Sony“/„BMG“ wieder auf Platz 27 der Liste zurück.
Noch etwas unerfreulicher sieht das Ganze leider in der britischen Musik-Video-Chart aus, in der die 6-DVD-Box „The Elvis Collection“ in den vergangenen Wochen großartige neue Erfolge gefeiert und die besten Positionen ihrer insgesamt 184-wöchigen Gesamtlaufzeit in der Liste erreicht hatte. Aktuell allerdings fiel das Spielfilm-Set von „Warner Home Video“ völlig überraschend aus der Chart heraus, nachdem es vor acht Tagen noch auf Platz 41 der Liste gelegen hatte. Gespannt sein darf man darauf, ob „The Elvis Collection“ demnächst noch mal eine Rückkehr in die Musik-Video-Hitparade des ‚United Kingdom’ schaffen wird.
Datum: 7./8. August 2017 – Quellen: Australian Recording Industry Association (ARIA), The Official UK Charts Company

Sonderserie von 12 Elvis-Vinyl-LPs von der Sportzeitung „Corriere Dello Sport – Stadio“ in Italien
Etwas Besonderes zur Würdigung von Elvis Presley 40 Jahre nach seinem viel zu frühen Tod hat sich die täglich erscheinende auflagenstarke Sportzeitung „Corriere Dello Sport – Stadio“ in Italien einfallen lassen. Die Zeitung, die als reines Sportblatt mit Themenschwerpunkt Fußball sich mit Show-Business im Allgemeinen und mit Elvis Presley im Speziellen eigentlich überhaupt nicht beschäftigt, bringt zur Zeit eine Sonderserie von nicht weniger als 12 Elvis-Vinyl-LPs heraus. Die Alben tragen die Einzel-Titel „Tutti Frutti“, „Shake Rattle & Roll“, „Teddy Bear“, „Jailhouse Rock“, „Treat Me Nice“, „Trouble“, „I Need Your Love Tonight“, „As Long As I Have You“, „Are You Lonesome Tonight?“, „It’s Now Or Never“, „His Hand In Mine“ und „Love Me“ und enthalten jeweils 12 Elvis-Songs aus den in Europa lizenzfreien 50er und frühen 60er Jahren.
Begonnen worden ist die Reihe schon am Samstag, dem 10. Juni 2017. Seitdem ist jeden Samstag eine weitere LP gefolgt, ehe die Serie am 26. August 2017 enden wird. Die LPs sind zum Einzelpreis von jeweils 13,99 Euro überall im italienischen Zeitschriftenhandel erhältlich, wo es auch den „Corriere Dello Sport – Stadio“ gibt. Außerdem kann man die Elvis-LPs über den Internet-Shop der Zeitung namens „Cor Sport Store“ erwerben, in dem sich die bisher schon erschienenen Platten hier finden. Medienpartner der Sportzeitung bei der Präsentation der Elvis-LP-Serie ist der italienische Radio-Sender „Radio Italia Anni 60“.
Datum: 7./8. August 2017 – Quellen: Corriere Dello Sport – Stadio, Radio Italia Anni 60
Elvis’ frühere Krankenschwester Marian Justice Cocke nach Besserung ihrer Gesundheit wieder zuhause
Sehr erfreuliche Nachrichten haben uns zu Beginn dieser Woche aus den USA erreicht: Elvis Presleys frühere persönliche Krankenschwester Marian Justice Cocke ist nach einer deutlichen Verbesserung ihres Gesundheitszustandes aus dem Krankenhaus entlassen worden und befindet sich wieder zuhause. Vor eineinhalb Wochen war die alte Dame wie berichtet ausgerechnet an ihrem 91. Geburtstag daheim in Memphis in ihrem Badezimmer gestürzt und daraufhin zur Untersuchung, zur Behandlung zum Glück nur leichterer Verletzungen und zur weiteren Beobachtung ins Hospital gekommen. Mittlerweile jedoch hat sich Frau Cocke von ihrem Missgeschick offenbar gut erholt. Über das Internet dankte die scheinbar unverwüstliche Seniorin herzlich den vielen Elvis-Fans, die ihr Genesungswünsche und Grüße ins Krankenhaus geschickt hatten. Zugleich ließ die 91-Jährige verlauten, dass sie sich schon sehr freue, nun doch wie ursprünglich geplant an der „Elvis Week“ in Memphis teilzunehmen, die am kommenden Freitag, dem 11. August 2017, beginnen wird.
Ehe es soweit ist, will Marian Justice Cocke sich zuhause noch ein wenig ausruhen, ohne dabei jedoch auf den Empfang von Besuch zu verzichten. So schaute schon kurz nach ihrer Entlassung aus dem Krankenhaus ein weiterer guter Elvis-Bekannter bei ihr vorbei und erkundigte sich nach ihrem Befinden, nämlich der ehemalige Memphis-Sheriff und Shelby County-Bezirksvorsteher Bill Morris (s. Foto).
Datum: 7./8. August 2017 – Quelle: Marian Justice Cocke
Angekündigte Neuauflage der Doppel-CD „The Wonder Of You & If I Can Dream“ als „Elvis Symphonique“ erschienen
Im Oktober 2016 hatte Elvis Presleys Plattenfirma „Sony Music“ neben der zu dieser Zeit brandneuen Einzel-CD „Elvis With The Royal Philharmonic Orchestra: The Wonder Of You“ auch eine Doppel-CD unter dem Titel „Elvis With The Royal Philharmonic Orchestra: The Wonder Of You & If I Can Dream“ veröffentlicht, die die beiden philharmonischen Einzel-CDs des King – eben die neue „The Wonder Of You“ und die zu diesem Zeitpunkt ein Jahr alte Vorgänger-CD „Elvis With The Royal Philharmonic Orchestra: If I Can Dream“ – noch mal zusammengefasst als Doppel-Album präsentierte. Wie angekündigt ist von dieser Doppel-CD nun eine Neuauflage erschienen, die vom „Sony Music“-Tochterunternehmen „Legacy Recordings“ vorgelegt worden ist. Das Album trägt den französischsprachigen Titel „Elvis Symphonique – Elvis Presley Avec Le Royal Philharmonic Orchestra“ und hat nebenstehend abgebildetes Cover-Design erhalten. Ausgestattet mit einem ungewöhnlich umfangreichen 20-seitigen Booklet zielt die Doppel-CD „Elvis Symphonique“ von „Legacy Recordings“ in erster Linie auf französischsprachige Käuferschichten in Frankreich, in der Schweiz und in den Benelux-Ländern.
Datum: 6. August 2017 – Quellen: Legacy Recordings (Sony Music), Amazon, Cultura Musique
Eine ganz neue und eine neu aufgelegte farbige Elvis-Vinyl-LP von britischer Firma „Rockwell Music“
Kurz vor Elvis Presleys 40. Todestag hat auch die britische Firma „Rockwell Music“ wieder von sich hören lassen und zwei weitere farbige Elvis-Vinyl-LPs auf dem Musikmarkt vorgestellt. Eine davon ist wirklich neu, während die andere wieder mal eine Neuauflage einer schon von früher bekannten „Rockwell“-Elvis-Platte ist. Die neue LP nennt sich „Riding The Rainbow“, ist auf dunkelblaues 180 Gramm schweres Vinyl gepresst und enthält 13 Elvis-Songs aus dem Jahr 1962, darunter alle 6 Lieder aus dem Spielfilm „Kid Galahad“. Das Album ist auf nur 150 Exemplare streng limitiert. Sogar nur 135 Stück gibt es von der zweiten aktuellen „Rockwell“-LP. Diese ist eine Neuauflage des Elvis-Albums „It’s A Sin“, das die Firma erstmals schon im Jahr 2015 herausgebracht hatte und das jetzt noch einmal auf ebenfalls dunkelblauem 180 Gramm schwerem Vinyl erschienen ist. Inhaltlich ist „It’s A Sin“ gegenüber der Erstauflage unverändert geblieben mit 17 Elvis-Songs aus dem Jahr 1961, darunter 11 von 12 Liedern der historischen LP „Something For Everybody“ vom Mai 1961.
Datum: 6. August 2017 – Quelle: Rockwell Music
Über 60 Jahre lang ein Leben mit Elvis – Die Fan-Story unseres Mitglieds Werner Kuberka
Glühender Fan von einem Künstler zu sein und auf ewig zu bleiben, dessen Karriere allein schon 23 Jahre dauerte und der seit weiteren 40 Jahren nun bereits nicht mehr unter uns weilt, ist ganz gewiss etwas Besonderes. Ein großes Maß an Treue zu seinem Idol ist dabei gefordert, und gerade bei Elvis Presley-Fans kann man diese lebenslange Verehrung eines bewunderten Idols besonders häufig beobachten. Unter den Mitgliedern unseres Elvis-Fanclubs „The King’s World“ befinden sich erfreulich viele Elvis-Fans der ersten Stunde, also Menschen, die schon Mitte der 50er Jahre Elvis’ Aufstieg zum König des Rock’n’Roll begleitet haben und von Anfang an in den Bann des Jungen aus Memphis gezogen wurden. Einer dieser Fans der ersten Stunde ist Werner Kuberka aus Nortorf (auf nebenstehendem Foto beim Besuch von Bad Nauheim), der schon 1956 zu Elvis’ „Blue Suede Shoes“ rockte und seit mittlerweile über 60 Jahren ein Leben mit Elvis führt. Uns hat Werner seine Geschichte als Elvis-Fan erzählt, und wir freuen uns, diese Geschichte ab sofort als neuen Beitrag in unserer beliebten Rubrik Fan-Stories anbieten zu können.
Sind auch Sie ein großer Elvis-Fan? Möchten auch Sie Ihre Erlebnisse als Anhänger(in) des King hier auf unserer Fanclub-Seite von „The King’s World“ veröffentlichen? Schreiben Sie uns einfach eine Nachricht an unsere bekannte E-Mail-Adresse info@thekingsworld.de. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme!
Datum: 6. August 2017
„A Boy From Tupelo“ und mehr – Elvis in vier Ländern Europas neu in den Hitparaden!
Der König startet wieder durch! In vier Ländern Europas ist Elvis Presley an diesem Wochenende neu in die Hitparaden gekommen, hauptsächlich dank der neu aufgelegten 3-CD-Box „Elvis Presley: A Boy From Tupelo – The Complete 1953-1955 Recordings“ vom „Sony Music“-Ableger „Legacy Recordings“ sowie deren Vinyl-LP-Auskopplung „Elvis Presley: A Boy From Tupelo – The Sun Masters“. So sind in Großbritannien gleich beide neuen Produkte in die Charts eingestiegen: In der britischen Album-Chart kam das CD-Set „A Boy From Tupelo“ zum Debüt auf Platz 82, während in der britischen Vinyl-Album-Chart die LP „The Sun Masters“ zum Einstieg sogar Platz 23 erreichte. Bei uns in Deutschland schaffte die 3-CD-Box „A Boy From Tupelo“ ebenfalls den Sprung in die Alben-Hitparade, wobei Platz 67 als Einstiegsnotierung gemessen an den Elvis-Verhältnissen hierzulande sogar erstaunlich gut ist. In den Niederlanden sucht man die CD-Box in der Album-Chart vergeblich, findet aber die LP „The Sun Masters“ neu und ganz stark auf Platz 14 der „Vinyl 33“-Liste, also der ganz bewusst 33 Positionen führenden niederländischen Vinyl-Album-Chart. In Belgien schließlich debütierte die 3-CD-Box „A Boy From Tupelo“ auf Platz 95 der Album-Chart.
In unserem nordwestlichen Nachbarland kommt aber noch der bemerkenswerte neue Erfolg der letztjährigen Doppel-CD „Top 40 Elvis – His Ultimate Top 40 Collection“ in der Midprice-Album-Chart hinzu. In dieser Woche – der insgesamt 14. Woche in der belgischen Midprice-Album-Chart – stieg „Top 40 Elvis“ von Platz 11 auf Platz 6 der Liste und damit auf die höchste Notierung, die die Elvis-Doppel-CD mit den größten Hits des King aus den benachbarten Niederlanden bislang in dieser wichtigen Neben-Chart erreichen konnte. Das Album ist durch seinen deutlichen Anstieg auch erstmals überhaupt bis in die Top Ten des Rankings vorgestoßen. Ein unerwarteter und umso schönerer Erfolg für unseren Champion, ebenso wie die oben genannten Chart-Einstiege von „A Boy From Tupelo“ angesichts des doch etwas spezielleren Inhalts der Box sehr positiv gesehen werden können.
Datum: 5. August 2017 – Quellen: Diverse

Verschobene französische 5-CD-Box und Vinyl-LP „Rock’n’Roll!“ nun auch im übrigen Europa erschienen
Am gestrigen Freitag, dem 4. August 2017, sind nun auch im übrigen Europa einschließlich des deutschsprachigen Raumes die beiden neuen Elvis-Tonträger namens „Elvis Presley – Rock’n’Roll!“ der französischen Firma „Wagram Music“ erschienen, die am 14. Juli 2017 wie berichtet bereits in Frankreich veröffentlicht worden waren. Die Herausgabe in den anderen europäischen Ländern war von „Wagram Music“ ursprünglich für den 28. Juli 2017 vorgesehen gewesen, dann aber um eine Woche verschoben worden. Bei „Elvis Presley – Rock’n’Roll!“ handelt es sich zum Einen um eine 5-CD-Box mit 100 Elvis-Songs aus den in Europa lizenzfreien Jahren von 1954 bis 1962, wobei jede CD mit jeweils 20 Liedern einem musikalischen Thema folgt, nämlich „Greatest Hits“ (Disc 1), „Movie Hits“ (Disc 2), „Sentimental“ (Disc 3), „Classical Songs“ (Disc 4) und „Greatest Rock’n’Roll Hits“ (Disc 5). Zum Anderen gibt es mit gleichem Titel und gleichem Cover-Design auch eine Vinyl-Einzel-LP, die einen kleinen Ausschnitt aus der vorgenannten CD-Zusammenstellung präsentiert, und zwar die ersten 12 der 20 Songs von Disc 5 („Greatest Rock’n’Roll Hits“) der CD-Box.
Datum: 5. August 2017 – Quellen: Wagram Music, Amazon
Angekündigte neue Live-CD mit unbekanntem 1977er Tournee-Konzert des King von inoffiziellem Label veröffentlicht
Das inoffizielle Label „Ragdoll“ hat kurz vor diesem Wochenende auf dem Elvis-Sammlermarkt seine angekündigte neue Live-CD „Greensboro ’77“ veröffentlicht. Das Album enthält ein bislang noch unbekanntes 1977er Tournee-Konzert des King, und zwar die Show im mit über 16 500 Fans ausverkauften „Greensboro Coliseum“ in Greensboro/North Carolina vom 21. April 1977. Das Konzert war die Eröffnungs-Show von Elvis’ USA-Tournee im April/Mai 1977 gewesen. Zugleich war es bisher das einzige noch unveröffentlichte Konzert dieser Tournee, so dass die CD besonders in Elvis-Konzert-Sammlerkreisen als sehr begrüßenswertes Produkt betrachtet wird. Die Firma „Ragdoll“ präsentiert auf „Greensboro ’77“ die besagte Show in Form eines annähernd vollständigen Publikumsmitschnitts mit guter Tonqualität; es fehlt lediglich der hintere Teil der Band-Vorstellung. Das Label hat die CD im herkömmlichen Jewel-Case mit 8-seitigem Booklet auf dem Sammlermarkt dargereicht.
Datum: 5. August 2017 – Quelle: Elvis On CD
Zweite Kontinental-Europa-Tournee von „Elvis In Concert – Live On Screen“ für 2018 angekündigt worden – Gastspiele in Skandinavien und dem ehemaligen Ostblock, aber keine Stationen in Deutschland
Zwei Mal hat bislang das großartige völlig neue Live-Projekt von Elvis Presley Enterprises (EPE) namens „Elvis In Concert – Live On Screen: The Wonder Of You“ mit Elvis Presley live auf Videowänden, dem britischen „Royal Philharmonic Orchestra“ live auf der Bühne und Elvis’ Ex-Frau Priscilla Presley als ‚Mistress of Ceremony’ Europa bereist, einmal im Rahmen einer reinen Großbritannien-Tournee im November 2016 und einmal mit einer Kontinental-Europa-Tournee im Mai 2017. Bei beiden Tourneen war unser Fanclub „The King’s World“ vor Ort dabei und berichtete ausführlich über das Geschehen.
Nach einer zweiten Großbritannien-Tournee für November 2017 ist jetzt auch eine weitere Tour von „Elvis In Concert – Live On Screen“ durch Kontinental-Europa angesetzt worden, die zumindest nach gegenwärtigem Stand der Dinge allerdings ausschließlich durch Skandinavien und durch Länder des ehemaligen Ostblocks führen wird. Bekannt gegeben wurden folgende Termine: 1. Juni 2018 Göteborg/Schweden, 2. Juni 2018 Stockholm/Schweden, 3. Juni 2018 Oslo/Norwegen, 4. Juni 2018 Kopenhagen/Dänemark, 6. Juni 2018 Budapest/Ungarn, 7. Juni 2018 Krakau/Polen und 8. Juni 2018 Prag/Tschechien. In Deutschland wird man „Elvis In Concert – Live On Screen“ im Jahr 2018 demnach nicht mehr zu sehen bekommen. Dies ist sehr schade, kann nach den eher bescheidenen Besucherzahlen, die den Deutschland-Gastspielen der 2017er Tournee zuteil geworden waren, aber nicht ernsthaft verwundern. Ein faszinierendes Elvis-Live-Event völlig neuer Dimension angeboten zu bekommen und dieses Angebot dann nur so zurückhaltend zu nutzen wie die Deutschen, rächt sich eben fast immer…
Datum: 5. August 2017 – Quellen: Elvis Presley Enterprises (EPE), General Entertainment Associates (GEA)
Herzlichen Glückwunsch an die Gewinner der zehn „Rolling Stone“-Magazine mit Elvis!
Eine riesige Beteiligung hat die jüngste Sonderaktion unseres Elvis Presley-Fanclubs „The King’s World (TKW)“ zum 40. Todestag des King gefunden. In Zusammenarbeit mit dem „Axel Springer-Verlag“ hatten wir zehn Exemplare des neuen August 2017-Heftes der deutschen Ausgabe des weltbekannten Musikmagazins „Rolling Stone“ unter unseren Club-Mitgliedern verlost. „Rolling Stone“ Nummer 8/2017 würdigt mit einem 1969er Elvis-Foto auf dem Cover, einem 30-seitigen Elvis-Special im Innern des Heftes, einer exklusiven Vinyl-Single-Beilage im „Sun Records“-Look mit den Elvis-Songs „Good Rockin’ Tonight“ und „Blue Moon“ (letzterer als rarer Session-Outtake) und einer Elvis-Tribut-CD namens „All Shook Up – Ausgewählte Versionen von Elvis-Songs“ den größten Entertainer aller Zeiten zu seinem 40. Todestag.
Unsere Quizfrage nach dem Titel der im Juli 1977 veröffentlichten letzten Elvis-LP zu Lebzeiten des King beantworteten fast alle Teilnehmer korrekt mit „Moody Blue“. Unter allen Teilnehmern mit dieser richtigen Antwort haben wir in dieser Woche schließlich die Gewinner der zehn „Rolling Stone“-Hefte ausgelost und danach zunächst persönlich benachrichtigt. Heute nun möchten wir auch an dieser Stelle den Gewinnern sehr herzlich gratulieren. Die Glückwünsche gehen an Elvi Wendt aus Rostock, Ursula Silberbaur aus Weißenhorn, Peter Tauth aus Euskirchen, Peter Klinger aus Holzwickede, Monika Tournee aus Werne, Donnie Petru aus Kassel, Nathalie Ewert-Weber aus Esch/Luxemburg, Maria Schmitt aus München, Rüdiger Chilla aus Moers und an ein ungenanntes Mitglied aus Dülmen. Ihnen allen wünschen wir viel Freude mit dem aktuellen „Rolling Stone“-Elvis-Heft einschließlich der Beilagen!
Herzlich danken möchten wir allen TKW-Mitgliedern, die bei unserer neuen Sonderaktion mitgemacht haben. Viele Teilnehmer haben dies mit sehr netten Gruß- und Dankesworten an unser Team verknüpft, worüber wir uns natürlich besonders gefreut haben!
Datum: 4. August 2017

Weiterhin drei Elvis-CDs in den US-Charts notiert – „The Wonder Of You“ schafft 40 Wochen Präsenz in der Klassik-Liste
In dieser ersten August-Woche des Jahres 2017 sind weiterhin drei Elvis Presley-Alben in den Hitparaden der USA notiert. Eine schöne runde Laufzeit-Marke hat dabei die CD „Elvis With The Royal Philharmonic Orchestra: The Wonder Of You“ erreicht. Die philharmonische Erfolgs-Disc des King aus dem Jahr 2016 ist jetzt nämlich seit vollen 40 Wochen in der amerikanischen Classical Album-Chart vertreten! Aktuell rangiert „The Wonder Of You“ auf Platz 8 dieser Klassik-Liste, nachdem sie in der Vorwoche auf Platz 4 gelegen hatte. Die anderen beiden Elvis-Discs in den US-Charts sind immer noch die CD „Elvis – 30 # 1 Hits“, die in der 109. Woche in der Country-Album-Chart von Platz 37 minimal auf Platz 38 zurückrutschte, sowie die religiöse CD „Ultimate Gospel“, die in der Christian Album-Chart in der ebenfalls 109. Woche von Platz 28 wieder ein wenig auf Platz 26 steigen konnte. Nach wie vor leider nicht präsent ist Elvis zurzeit in der Haupt-Hitparade seines Heimatlandes, der Top 200-Album-Chart.
Datum: 3. August 2017 – Quelle: Magazin „Billboard“
Noch eine Wiederveröffentlichung: „Sony“ bringt auch Doppel-CD „Elvis Presley – 50 Greatest Hits“ noch mal heraus
Immer mehr hat es den traurigen Anschein, dass Elvis Presleys heutige Plattenfirma „Sony Music“ zum 40. Todestag des King of Entertainment nicht mehr zu bieten hat als Wiederveröffentlichungen früherer Produkte. Kurz nachdem das Unternehmen wie berichtet über seine Tochterfirma „Legacy Recordings“ die 3-CD-Box „Elvis Presley: A Boy From Tupelo – The Complete 1953-1955 Recordings“ aus dem Jahr 2012 in äußerlich vereinfachter Form neu aufgelegt hat, ist jetzt angekündigt worden, speziell für den allgemeinen breiten Markt auch noch mal die Doppel-CD „Elvis Presley – The 50 Greatest Hits“ herauszubringen. Ursprünglich war dieses typische Elvis-Hit-Album schon im November 2000 veröffentlicht worden. Jetzt wird die Doppel-CD mit den 50 wichtigsten und erfolgreichsten Songs des King von „That’s All Right“ (1954) bis „Way Down“ (1977) am Freitag, dem 11. August 2017, und damit fünf Tage vor dem traurigen Jubiläumstag weltweit neu erscheinen. Mit der Ausführung des Ganzen hat „Sony“ erneut seinen Ableger „Legacy Recordings“ betraut.
Datum: 1./2. August 2017 – Quelle: Legacy Recordings (Sony Music)
Angekündigte zwei neue Elvis-Live-Alben von inoffiziellem Hersteller „E. P. Collector“ erschienen
Auf dem Elvis-Sammlermarkt sind zu Beginn dieser Woche die angekündigten zwei neuen Elvis-Live-Alben des inoffiziellen Herstellers „E. P. Collector“ erschienen. Bei dem ersten dieser zwei Alben handelt es sich um die dritte Veröffentlichung in der Reihe „From Japan With Love“, in der das Label Las Vegas-Konzerte von Elvis herausbringt, die von japanischen Fans aus dem Publikum heraus aufgenommen worden waren. Diese Aufnahmen besitzen alle eine sehr gute Tonqualität und sind erst vor geraumer Zeit für die Veröffentlichung auf CDs verfügbar geworden. Als nächstes Produkt in dieser Serie ist nun eine Doppel-CD mit dem individuellen Titel „Everybody Let’s Rock“ veröffentlicht worden. Zu hören sind zwei Konzerte von einem Tag aus Elvis’ sehr starkem und natürlich komplett ausverkauftem 1972er Sommergastspiel im „Las Vegas Hilton Hotel“, nämlich die Dinner-Show und die Midnight-Show vom 5. August 1972, dem zweiten Tag jener Konzertreihe. Von diesen beiden Konzerten war bislang nur die Dinner-Show bekannt von der ebenfalls inoffiziellen CD „Directly From The 1972 Elvis Summer Festival“ der Firma „Las Vegas Archives“ aus dem Jahr 2008 (dort von einem anderen Publikumsmitschnitt in nur mäßiger Tonqualität zu hören), während die Midnight-Show bisher noch unveröffentlicht war.
Das zweite neue Album ist eine Einzel-CD namens „Breaking News: Elvis Seen In Kalamazoo, Michigan!“, die ein Tournee-Konzert aus Elvis’ letztem Lebensjahr 1977 enthält, nämlich die Show im mit 7200 Fans ausverkauften „Wings Stadium“ in Kalamazoo/Michigan vom 26. April 1977. Von diesem Konzert gab es bis dato nur einen sehr unvollständigen Soundboard-Mitschnitt auf diversen früheren inoffiziellen CDs wie „Memories From Kalamazoo“ von „Vavavoom Records“ aus dem Jahr 2001 und „Shakin’ Up The Great Lakes“ von „Fort Baxter“ aus dem Jahr 2006. Auf der neuen „Breaking News…“-CD wird die Show erstmals in kompletter Form als Publikumsmitschnitt präsentiert, wobei die Aufnahme eine bemerkenswert gute Tonqualität aufweist.
Die Firma „E. P. Collector“ hat sowohl ihre Doppel-CD „From Japan With Love, Vol. 3: Everybody Let’s Rock“ als auch ihre Einzel-CD „Breaking News: Elvis Seen In Kalamazoo, Michigan!“ im Digipack auf dem Sammlermarkt vorgestellt.
Datum: 1./2.. August 2017 – Quelle: Elvis On CD

„Collingwood Elvis Festival“ in Kanada am vergangenen Wochenende als letztes nordamerikanisches Elvis-Event vor der „Elvis Week“ – Gordon Hendricks schafft späte Qualifikation für den „Ultimate Elvis Tribute Artist Contest“
In Collingwood in der kanadischen Provinz Ontario hat am vergangenen Wochenende das letzte nordamerikanische Elvis-Event vor der „Elvis Week 2017“ in Memphis stattgefunden, nämlich das traditionelle „Collingwood Elvis Festival“. Auffällig war dabei, dass in diesem Jahr die Dimensionen des schon zum 23. Mal ausgetragenen Festivals gegenüber den Vorjahren deutlich heruntergefahren worden waren. Statt wie zuletzt sechs Tage dauerte die Großveranstaltung jetzt nur noch drei Tage, und originale Weggefährten von Elvis als Stargäste suchte man in der Besetzungsliste diesmal vergebens. Gewohnt waren dagegen die Verteilung des Programms auf mehrere Locations der Stadt am Lake Huron und die Tatsache, dass im Zentrum des Geschehens wieder ein Elvis-Imitatoren-Wettbewerb als letzte auswärtige Vorrunde zum „Ultimate Elvis Tribute Artist Contest“ von Elvis Presley Enterprises (EPE) stand. Den Wettbewerbs-Sieg in Collingwood und damit die späte Qualifikation für die Endrunde des Contest während der „Elvis Week“ in Memphis errang der Brite Gordon Hendricks (Foto) aus Stoke-on-Trent in der mittelenglischen Grafschaft Staffordshire, für den die weite Reise nach Kanada sich damit definitiv gelohnt hatte.
Datum: 1./2. August 2017 – Quellen: Collingwood Elvis Festival, Georgian Bay News, Gordon Hendricks
Elvis in den Video-Hitparaden: Leichter Positionsverlust in Großbritannien, aber neuer Sturm nach oben in Australien
Kurz vor Beginn des für uns Elvis Presley-Fans so bedeutsamen Monats August 2017 wird die Elvis-Flagge in den Video-Hitparaden der Welt weiterhin durch die 6-DVD-Box „The Elvis Collection“ und durch die Einzel-DVD „Elvis – The King Of Rock’n’Roll – 30 Hit Performances And More“ hochgehalten.
Dabei hat „The Elvis Collection“ in der Musik-Video-Chart von Großbritannien einen leichten Positionsverlust hinnehmen müssen. In ihrer insgesamt 184. Woche in der Liste fiel die Sammlung von sechs Elvis-Spielfilmen aus den 50er und 60er Jahren von Platz 36 ein wenig auf Platz 41 zurück. Immerhin jedoch ist das schon sechs Jahre alte Set von „Warner Home Video“ damit weiter in der stets hart umkämpften 50 Positionen führenden Chart vertreten.
Sogar noch viel, viel besser sieht das Abschneiden von „The King Of Rock’n’Roll“ in der Musik-Video-Chart von Australien aus. Aktuell hat die Zusammenstellung von 30 Elvis-Hits in gefilmten Versionen aus Fernsehauftritten, Spielfilmen und Konzerten des King einen neuen Sturm nach oben in der Liste vollführt, indem sie von Platz 31 um satte 20 Positionen bis auf Platz 11 des Rankings vorrückte. In seiner schon 246. australischen Hitparaden-Woche kratzt das bereits zehn Jahre alte Produkt von „Sony“/„BMG“ damit ein weiteres Mal an der Top Ten der Chart. Wie von uns erhofft worden ist, scheint der kurz bevorstehende 40. Todestag des King zumindest in Australien und zuvor ja auch schon in Belgien (s. unsere entsprechende Meldung von gestern) das aktuelle Hitparaden-Abschneiden von Elvis tatsächlich zu beflügeln.
Datum: 31. Juli 2017 – Quellen: The Official UK Charts Company, Australian Recording Industry Association (ARIA)

Verzögerung: Veröffentlichung der französischen 5-CD-Box und Vinyl-LP „Rock’n’Roll!“ im übrigen Europa verschoben
Am 14. Juli 2017 waren wie berichtet in Frankreich von der französischen Firma „Wagram Music“ eine neue 5-CD-Box plus eine Vinyl-Einzel-LP erschienen, die beide den zum Inhalt eigentlich nicht ganz passenden Titel „Elvis Presley – Rock’n’Roll!“ führten und das nebenstehend abgebildete identische Cover-Design trugen. Die 5-CD-Box umfasste 100 Elvis-Songs aus den in Europa lizenzfreien Jahren von 1954 bis 1962, wobei jede CD mit jeweils 20 Liedern einem musikalischen Thema folgte, nämlich „Greatest Hits“ (Disc 1), „Movie Hits“ (Disc 2), „Sentimental“ (Disc 3), „Classical Songs“ (Disc 4) und „Greatest Rock’n’Roll Hits“ (Disc 5). Die Vinyl-Einzel-LP wiederum präsentierte einen kleinen Ausschnitt aus der vorgenannten CD-Zusammenstellung, und zwar die ersten 12 der 20 Songs von Disc 5 („Greatest Rock’n’Roll Hits“) der CD-Box. Im übrigen Europa einschließlich des deutschsprachigen Raumes wollte „Wagram Music“ die 5-CD-Box „Elvis Presley – Rock’n’Roll!“ und die zugehörige gleichnamige Vinyl-Einzel-LP-Auskopplung am Freitag, dem 28. Juli 2017, herausbringen. Nun aber ist dieser Veröffentlichungstermin um eine Woche auf Freitag, den 4. August 2017, verschoben worden. Einen Grund für die Verzögerung nannte das französische Unternehmen nicht.
Datum: 31. Juli 2017 – Quellen: Wagram Music, Amazon
Letztes musikalisches Lebenszeichen des King: Vor 40 Jahren erschien die letzte Elvis-LP „Moody Blue“
In gut zwei Wochen werden sich die Musik-Welt und ganz besonders die Fans von Elvis Presley anlässlich des 40. Todestages des King ein weiteres Mal in ganz besonderer Weise an den größten Entertainer aller Zeiten erinnern. Bereits jetzt denken viele Menschen intensiv an die Geschehnisse in jenem tragischen Sommer des Jahres 1977 zurück. Am 26. Juni 2017 hatte unser Fanclub „The King’s World“ an dieser Stelle noch einmal Elvis’ letztes Konzert Revue passieren lassen, mit dem der King am 26. Juni 1977 in der ausverkauften „Market Square Arena“ von Indianapolis/Indiana 16 500 Besuchern mit äußerster Kraftanstrengung nochmals ganz großes Entertainment geboten hatte. Heute nun wollen wir noch einmal die LP „Moody Blue“ thematisieren, die Ende Juli 1977 als letztes Album zu Lebzeiten von Elvis Presley auf den Markt gekommen war.
Für Elvis’ Plattenfirma „RCA“ war es in den Jahren 1976/77 immer schwieriger geworden, pro Jahr zumindest ein wirklich neues Elvis-Album zu veröffentlichen. Der Grund dafür war, dass Elvis – geplagt von sich ständig verschlimmernden Krankheiten und frustriert von den angeblichen Sachzwängen seines Musik-Verlages – praktisch nicht mehr in ein Aufnahme-Studio zu bekommen war (oberes Foto). Schon die 1976er LP „From Elvis Presley Boulevard, Memphis, Tennessee“ war deshalb ausschließlich in einem improvisierten Ton-Studio in Elvis’ Villa Graceland in Memphis entstanden. Im Januar 1977 hatte Elvis’ Produzent Felton Jarvis seinen Schützling zwar noch mal zu einer neuen Session in Nashville überredet, doch am Ende erschien der angeschlagene Megastar dort nie und sagte stattdessen die geplanten Aufnahmen kurzfristig wieder ab.
Um aber trotzdem noch zumindest eine weitere neue LP für 1977 zusammenzubringen und Elvis dadurch wenigstens vorerst weiter im aktuellen Veröffentlichungsgeschäft zu halten, begann Jarvis zu improvisieren. Sechs Songs hatte man aus den 1976er Graceland-Sessions noch übrig: Da waren zunächst die Titel „Moody Blue“ und „She Thinks I Still Care“ vom Februar 1976, die man im Dezember 1976 zunächst nur auf einer Single veröffentlicht hatte, die jetzt im Frühjahr 1977 sogar zu einem richtigen Hit vor allem in Großbritannien wurde. Und dann waren da noch vier Songs vom zweiten Teil der Graceland-Sessions im Oktober 1976, die bis dahin noch völlig unveröffentlicht waren und unter denen sich mit „Way Down“ sogar ein echter moderner Rock-Knaller befand.
Da dies für ein komplettes Album bei Weitem noch nicht reichte, entschloss sich Felton Jarvis, mit Elvis’ Einverständnis einige Tournee-Konzerte im April 1977 live aufzunehmen. Die Hoffnung, hier noch brauchbares weiteres Song-Material für die geplante LP zu erhalten, erfüllte sich tatsächlich, denn mit „Unchained Melody“, „If You Love Me, Let Me Know“ und „Little Darlin’“ performte Elvis bei den mitgeschnittenen Shows in Ann Arbor/Michigan (24. April 1977) und Saginaw/Michigan (25. April 1977) immerhin drei Lieder, die man bis dahin noch nicht von ihm auf Platte bekommen hatte. Neun Songs hatte Felton Jarvis damit zusammengekratzt; der zehnte und letzte wurde schließlich „Let Me Be There“, den der Produzent einfach noch mal aus dem Live-Album „Elvis Recorded Live On Stage In Memphis“ von 1974 hervorholte, anstatt ihn – was noch besser gewesen wäre – als unveröffentlichte Live-Fassung aus einem der zahlreich mitgeschnittenen Konzerte von 1975/76 zu benutzen und auf der LP genauso als ‚Recorded on Tour’ auszuweisen wie die drei Live-Songs vom April 1977.
Doch wie auch immer: Nachdem „RCA“ schon im Juni 1977 als Vorab-Single-Auskopplung „Way Down“ und „Pledging My Love“ veröffentlicht hatte, folgte Ende Juli 1977 nur rund drei Wochen vor Elvis’ Tod die LP „Moody Blue“ als letztes noch zu Lebzeiten des King erschienenes Elvis-Album im Handel. Und man muss ganz ehrlich feststellen: Dank Elvis’ letztem Aufbäumen, vor allem aber dank der Kreativität und der Improvisationskunst seines Produzenten, war aus „Moody Blue“ noch einmal eine richtig feine weil vielseitige und in sich stimmige Platte geworden! Die LP bot einen abwechslungsreichen Mix aus modernem Rock („Way Down“), gefälligem Country-Pop („Moody Blue“), klassischer Country-Musik („He’ll Have To Go“) und kraftvollen Balladen („Unchained Melody“) und wirkte auch durch die geschickte Mischung aus Studio- und Live-Aufnahmen sehr kurzweilig. Die brillante Cover-Gestaltung (zweite und dritte Abbildung) und die originelle Idee der Plattenfirma, die Disc in Anspielung auf ihren Titel anfänglich auf blaues Vinyl zu pressen (untere Abbildung), taten ein Übriges, und so entwickelte sich „Moody Blue“ noch während der letzten Lebenstage ihres Interpreten zu einem erfreulichen Erfolg: Schon unmittelbar vor dem 16. August 1977 war die LP bereits bis auf Platz 24 der US-Album-Chart gekommen und damit schon höher notiert als jedes Elvis-Album seit „Aloha From Hawaii“ von 1973. Nach dem 16. August 1977 wiederum startete „Moody Blue“ im Handel und in den Hitparaden als das ‚letzte Vermächtnis des King’ erst recht durch und stürmte bis auf Platz 3 der amerikanischen Album-Chart, auf Platz 1 der amerikanischen Country-Album-Chart sowie auf weitere Spitzenplatzierungen in vielen Ländern der Erde. Alleine in den USA wurden bis Mitte September 1977 über zwei Millionen Exemplare der LP verkauft, was „Moody Blue“ schon zu diesem frühen Zeitpunkt eine erste Platin-Auszeichnung durch die „Recording Industry Association Of America (RIAA)“ einbrachte. Die LP „Moody Blue“ war damit trotz der schwierigen Umstände ihrer Entstehung ein letztes unüberhörbares musikalisches Lebenszeichen Elvis Presleys geworden!
Datum: 31. Juli 2017 – Quellen: Diverse



Doppel-CD „Top 40 Elvis“ erreicht bislang höchste Platzierung in belgischer Hitparade
Ihre bislang höchste Hitparaden-Platzierung hat die aus dem Jahr 2016 stammende Doppel-CD „Top 40 Elvis – His Ultimate Top 40 Collection“ an diesem Wochenende in Belgien erreicht. In der aktuellen belgischen Midprice-Album-Chart stürmte die Zusammenstellung der größten Hits des King aus den benachbarten Niederlanden von Platz 25 auf Platz 11 und damit auf die beste Notierung, die das Album in dieser Liste bisher einnehmen konnte. Die Gesamtlaufzeit von „Top 40 Elvis“ in der Midprice-Album-Chart von Belgien beläuft sich jetzt auf 13 Wochen. Die Zahl ‚13’ scheint in diesem Fall also mal keine Unglücksnummer gewesen zu sein…!
Datum: 29./30. Juli 2017 – Quelle: Ultratop
CD-Neuauflage des 2012er FTD-Sets „A Boy From Tupelo“ plus neue Vinyl-LP „The Sun Masters“ wie angekündigt erschienen
Elvis Presleys Plattenfirma „Sony Music“ bzw. deren Tochterunternehmen „Legacy Recordings“ hat am Freitag, dem 28. Juli 2017, wie angekündigt eine CD-Neuauflage plus eine Vinyl-LP-Auskopplung des fantastischen Super-Sets „Elvis Presley: A Boy From Tupelo – The Complete 1953-55 Recordings“ herausgebracht. Dieses Produkt war ursprünglich Anfang August 2012 vom „Sony“-eigenen Sammlerlabel „Follow That Dream Records (FTD)“ nach mehrjähriger intensiver Recherche-Arbeit von dessen Leiter Ernst Jorgensen veröffentlicht worden. Es hatte die ultimative Dokumentation der Anfangszeit von Elvis im Show-Business bei der Plattenfirma „Sun Records“ in Memphis/Tennessee in den Jahren von 1953 bis 1955 dargestellt. Bestandteile des Sets waren ein 512-seitiges Buch sowie drei CDs gewesen, wobei die Discs alle Privataufnahmen, alle Studio-Master, alle Session-Outtakes und alle Live-Aufnahmen, die aus der Zeit überlebt haben, enthalten hatte. Einzige Ausnahme war die erst kurz vor der Veröffentlichung von „A Boy From Tupelo“ neu entdeckte 1955er Live-Version von „I Forgot To Remember To Forget“ gewesen.
Jetzt also gibt es anlässlich von Elvis’ 40. Todestag von der 2012 sehr rasch ausverkauften 3-CD-Box eine Neuauflage sowie dazu erstmals eine Vinyl-LP-Auskopplung. Beide Produkte kommen wie eingangs genannt diesmal nicht von „FTD“ sondern direkt von „Sony Music“ bzw. von dessen Ableger „Legacy Recordings“. Die CD-Box hat ein gegenüber der 2012er Erstauflage geringfügig überarbeitetes Cover erhalten (obere Abbildung), nennt sich jetzt „Elvis Presley: A Boy From Tupelo – The Complete 1953-1955 Recordings“ und besitzt anstelle des 512-seitigen Buches ein ‚abgespecktes’ 120-seitiges Booklet. Mit einem Preis von knapp unter 30,- Euro ist die so vereinfachte CD-Neuauflage relativ günstig zu bekommen. Erfreulich ist die Tatsache, dass „Sony“ die Neuauflage der Box „A Boy From Tupelo“ dafür genutzt hat, nun auch die besagte 1955er Live-Version von „I Forgot To Remember To Forget“ in das Set aufzunehmen, die 2012 unglücklicher Weise nicht mehr in die Erstauflage hineinkommen konnte. Die 3-CD-Box enthält damit nun tatsächlich ALLE erhalten gebliebenen Aufnahmen aus Elvis’ „Sun“-Zeit.
Die parallel zur 3-CD-Box herausgekommene Vinyl-LP trägt den Titel „Elvis Presley: A Boy From Tupelo – The Sun Masters“ und hat eine völlig neue Cover-Gestaltung bekommen (untere Abbildung). Die Platte ist auf besonders hochwertiges 200 Gramm schweres Vinyl gepresst, umfasst als Einzel-LP aber leider nicht mehr als lediglich die bekannten Studio-Master aller 17 offiziellen „Sun“-Lieder des King von „That’s All Right“ bis „Trying To Get To You“. Im Handel des deutschsprachigen Raumes ist die LP für etwas weniger als 20,- Euro erhältlich.
Datum: 29./30. Juli 2017 – Quelle: Legacy Recordings (Sony Music)

Elvis’ Krankenschwester Marian Justice Cocke an ihrem 91. Geburtstag gestürzt und ins Krankenhaus gekommen
Am Freitag, dem 28. Juli 2017, hatte Elvis Presleys frühere persönliche Krankenschwester Marian Justice Cocke eigentlich daheim in ihrem Haus in Memphis/Tennessee mit Freunden ihren 91. Geburtstag feiern wollen. In den frühen Morgenstunden jedoch stürzte die alte Dame im Badezimmer und musste anschließend ins Krankenhaus eingeliefert werden. Im Hospital stellten die Ärzte fest, das Frau Cocke zum Glück keine Brüche oder sonstigen schweren Verletzungen erlitten hat. Trotzdem wurde entschieden, die Seniorin zur Beobachtung sowie zur Behandlung einiger Prellungen vorübergehend stationär dort zu behalten.
Marian Justice Cocke bewies indes ein weiteres Mal, dass sie anscheinend unverwüstlich ist und empfing zwecks Feier ihres 91. Geburtstages den gesamten Tag über Freunde und Bekannte in ihrem Krankenzimmer. Unverdrossen versuchte sie auf diese Weise, das Beste aus dem Ganzen zu machen und veröffentlichte schließlich noch selbst nebenstehendes Foto im Internet! Die Leitung von „The King’s World“ hat Marian Justice Cocke bereits rasche und vollständige Genesung gewünscht und hofft, sie während der „Elvis Week 2017“ zum 40. Todestag des King im nächsten Monat August 2017 in Memphis zu treffen.
Datum: 29./30. Juli 2017 – Quelle: Marian Justice Cocke
Angekündigte deutsche „Rolling Stone“-Ausgabe mit großem Elvis-Special und Elvis-Vinyl-Single-Beilage heute im Handel erschienen – Verlosung von zehn Heften unter den TKW-Mitgliedern startet heute Abend
Am heutigen Donnerstag, dem 27. Juli 2017, ist wie angekündigt das August-Heft der deutschen Ausgabe des weltbekannten Musikmagazins „Rolling Stone“ im Zeitschriftenhandel des deutschsprachigen Raumes erschienen. Zum 40. Todestag des King präsentiert das Heft Elvis Presley mit einem tollen 1969er Foto schon auf dem Cover und bringt im Innern wie geplant ein 30-seitiges Special über den größten Entertainer aller Zeiten. Dazu kommen nicht nur eine sondern sogar zwei exklusive Tonträger-Beilagen, die es ausschließlich im Rahmen dieses „Rolling Stone“-Heftes gibt. Die erste Beilage ist – wie bereits bekannt gegeben – eine Elvis-Vinyl-Single im „Sun Records“-Look mit den Songs „Good Rockin’ Tonight“ und „Blue Moon“, wobei der letztgenannte Titel auf der Platte als rarer Take 5 aus der Aufnahme-Session zu hören ist. Bei der zweiten Beilage handelt es sich um eine sehr spezielle CD mit dem Titel „All Shook Up – Ausgewählte Versionen von Elvis-Songs“, auf der sich 9 Elvis-Lieder in Cover-Versionen anderer Künstler befinden, von denen die eine oder andere sich für unsere Fan-Ohren vermutlich etwas ‚schräg’ anhören wird. Gleichzeitig dokumentieren diese Versionen aber auch, wie weitreichend die Bedeutung und der Einfluss des King in der gesamten Musik-Welt waren und noch immer sind. Weitergehende Informationen zum aktuellen neuen „Rolling Stone“-Heft und zu den zwei Tonträger-Beilagen finden sich auf der offiziellen Internetseite von „Rolling Stone“-Deutschland, s. hier.
Auf alle Fälle ist das neue „Rolling Stone“-Magazin Nummer 8/2017 mit der umfangreichen Elvis-Würdigung ein wertvolles und interessantes Sammlerstück für alle Fans des King geworden. Und dieses Sammlerstück können Sie, liebe Elvis-Fans, ab heute Abend exklusiv bei uns gewinnen: Unser Fanclub „The King’s World (TKW)“ verlost in Zusammenarbeit mit der „Rolling Stone“-Redaktion und dem „Axel Springer-Verlag“ unter unseren Mitgliedern zehn Exemplare des Heftes inklusive der Beilagen! Über alle Details dieser neuen Sonderaktion unseres Clubs informiert am heutigen Abend der nächste per E-Mail versendete TKW-News-Letter. Noch kein Mitglied (registrierter Stammgast) bei „The King’s World“? Kein Problem: Einfach eine formlose E-Mail an info@thekingsworld.de schreiben und kostenlos bei uns Mitglied werden! Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung und auf die neue Sonderaktion in Kooperation mit „Rolling Stone“-Deutschland.
Datum: 27. Juli 2017 – Quellen: Magazin „Rolling Stone“ (deutsche Ausgabe), Axel Springer-Verlag SE

Elvis-Darsteller und TKW-Mitglied Mike Fitzner unter den Opfern des Kettensägen-Amoklaufes in der Schweiz – Wir wünschen Mike rasche und vollständige Genesung!
Vor drei Tagen, am Montag, dem 24. Juli 2017, erfuhren wir mit Fassungslosigkeit aus den Medien vom Amoklauf eines möglicherweise geisteskranken 51-jährigen Mannes in der Schweiz, der mit einer Kettensäge in einem Versicherungsbüro in Schaffhausen mehrere Personen zum Teil schwer verletzte. Was wir zu diesem Zeitpunkt noch nicht wissen konnten: Unter der Opfern befand sich auch der bekannte und beliebte Schweizer Elvis-Darsteller Mike Fitzner (Foto), der seit Langem auch treues Mitglied unseres Fanclubs „The King’s World (TKW)“ ist. Fitzner arbeitet hauptberuflich in dem betroffenen Versicherungsbüro und wurde von dem Attentäter am schwersten von allen Opfern verletzt. Der 40-Jährige wurde nach der wahnsinnigen Attacke sofort in ein Krankenhaus eingeliefert und notoperiert. Zum Glück hat sich sein Zustand mittlerweile offenbar stabilisiert und gebessert. Leitung, Redaktion und Team von „The King’s World“ wünschen Mike Fitzner rasche und vollständige Genesung!
Datum: 27. Juli 2017 – Quellen: Blick, Tovita Brathen Razzi
Noch drei von zuletzt vier Elvis-CDs in den Hitparaden der USA vertreten
Genau drei Wochen vor dem 40. Todestag des King sind noch drei von zuletzt vier Elvis Presley-CDs in den Hitparaden seines Heimatlandes USA vertreten. Am stärksten notiert ist dabei weiterhin die CD „Elvis With The Royal Philharmonic Orchestra: The Wonder Of You“, die in der vergangenen Woche in der amerikanischen Classical Album-Chart noch mal bis Platz 2 nach oben gekommen war und in dieser Woche immerhin noch auf Platz 4 der Liste liegt bei einer Laufzeit von 39 Wochen. In der Country-Album-Chart von Platz 38 auf Platz 37 gestiegen ist die Dauer-Erfolgs-CD „Elvis – 30 # 1 Hits“, die dabei auf eine Gesamtlaufzeit von 108 Wochen in diesem Ranking schauen kann. Ebenfalls um eine Position verbessern konnte sich die religiöse Disc „Ultimate Gospel“ in der Christian Album-Chart, wo es für die religiöse Lied-Zusammenstellung des King von Platz 29 auf Platz 28 nach vorne ging. Die Gesamtlaufzeit in der Liste beträgt auch in diesem Fall 108 Wochen. Einzig nicht mehr dabei ist die Doppel-CD „He Touched Me – The Gospel Music Of Elvis Presley, Volumes 1 & 2“, die vor acht Tagen in jener Christian Album-Chart noch Rang 28 eingenommen hatte.
Datum: 26. Juli 2017 – Quelle: Magazin „Billboard“
EPE stellt sein großes Elvis-Fanartikel-Sortiment zum 40. Todestag des King vor
Mehr und mehr auf die Schlussrunde vor der „Elvis Week 2017“ geht Elvis Presley Enterprises (EPE) in Memphis. In der Heimatstadt des King hat das Unternehmen jetzt auch das neue große Fanartikel-Sortiment vorgestellt, das den Tausenden und Abertausenden von Besuchern aus aller Welt anlässlich von Elvis’ 40. Todestag angeboten werden wird. Offeriert werden T-Shirts, Sweat-Shirts, Caps, Buttons, Schlüsselanhänger, Kaffeetassen, Trinkbecher und noch etliches mehr mit dem offiziellen „Elvis Week 40“-Logo.
Alle neugeschaffenen Artikel werden ab dem 10. August 2017 und damit einen Tag vor dem Beginn der großen Gedenkwoche für den berühmtesten Entertainer aller Zeiten im Ladengeschäft von EPE auf dem neuen Gelände „Elvis Presley’s Memphis“ gegenüber der Villa Graceland erhältlich sein. Dazu wird das Sortiment ab diesem Tag auch im Internet-Shop von EPE zu bekommen sein, wo bereits jetzt Vorbestellungen auf die Fanartikel entgegengenommen werden. Online aufrufbar ist das Ganze auf der offiziellen Shop-Webseite des Unternehmens, auf der sich das „Elvis Week 40“-Merchandise hier findet.
Datum: 26. Juli 2017 – Quelle: Elvis Presley Enterprises (EPE)

Neue inoffizielle 4-CD-Box mit bereits bekannten Tournee-Konzerten von Elvis in Texas von berüchtigtem Wiederveröffentlichungs-Label „Rock’n’Roll Majesty“ angekündigt worden
Das für das simple Wiederveröffentlichen bereits bekannter Elvis-CDs bzw. längst veröffentlichter Elvis-Aufnahmen bekannte und berüchtigte inoffizielle Label „Rock’n’Roll Majesty“ hat angekündigt, in Kürze eine neue 4-CD-Box auf dem Sammlermarkt herauszubringen. Das Set wird den Titel „Texas Tornado“ tragen und im bekannten Stil der Firma vier Tournee-Konzerte von Elvis in Texas in den 70er Jahren enthalten, die alle schon durch frühere Veröffentlichungen bekannt sind. Dabei stammen alleine drei der vier Shows aus der Stadt Fort Worth.
Im Einzelnen werden folgende Elvis-Konzerte auf den Discs der Box zu finden sein: „Tarrant County Convention Center“, Fort Worth/Texas, 15. Juni 1974 (Nachmittagskonzert) auf Disc 1 – „Civic Center Grand Hall“, El Paso/Texas, 2. Juni 1976 auf Disc 2 – „Tarrant County Convention Center“, Fort Worth/Texas, 3. Juni 1976 auf Disc 3 – „Tarrant County Convention Center“, Fort Worth/Texas, 3. Juli 1976 auf Disc 4. Alle Konzerte waren damals wie gewohnt bereits im Voraus restlos ausverkauft. Die Shows werden auf den CDs der Box als mehr oder weniger vollständige Soundboard-Mitschnitte zu hören sein, die seit dem Jahr 2001 schon auf diversen CD-Alben zum Teil von anderen inoffiziellen Herstellern und zum Teil sogar vom offiziellen Sammlerlabel „Follow That Dream Records (FTD)“ veröffentlicht worden sind, namentlich u. a. auf den Alben „The Man In White, Vol. 1“, „El Goes El Paso“, „Cajun Tornado“, „The Elvis Presley Show – Holding Down The Fort“ und „Elvis Rockin’ Across Texas“. Insoweit ist die Zusammenstellung nur für solche Sammler interessant, die keine der früheren Veröffentlichungen ihr Eigen nennen können.
Das Label „Rock’n’Roll Majesty“ beabsichtigt, sein 4-CD-Set „Texas Tornado“ als Longbox mit 8-seitigem Booklet zu gestalten und demnächst auf dem Elvis-Sammlermarkt vorzustellen. Die Box wird auf 400 Exemplare limitiert sein, die einzeln nummeriert sein werden.
Datum: 25. Juli 2017 – Quelle: For Elvis CD Collectors
Weitere Stargäste für die „Elvis Week 2017“ benannt, darunter James Burton sowie Armond Morales von den „Imperials“
In Memphis rüstet Elvis Presley Enterprises (EPE) die Besetzungsliste der „Elvis Week 2017“ zum 40. Todestag des King im nächsten Monat August 2017 weiter auf. Als neue weitere Stargäste der weltgrößten Gedenkveranstaltung für den bedeutendsten Entertainer aller Zeiten hat das Unternehmen jetzt benannt: Elvis’ Leadgitarrist aus der „TCB Band“ James Burton (Foto, zu erleben bei der offiziellen Eröffnungsveranstaltung „Elvis Fan Reunion“ am 11. August 2017), Schauspieler Gary Lockwood (spielte mit Elvis in den Filmen „Wild In The Country“ und „It Happened At The World’s Fair“, wird bei der Einzelveranstaltung „Conversations On Elvis: In The Movies“ am 17. August 2017 sprechen), Sängerin Joanne Cash (Schwester von Country-Legende Johnny Cash, gebucht für die Einzelveranstaltung „Conversations On Elvis: The Elvis Connection“ am 18. August 2017) und schließlich Gospel-Sänger Armond Morales von Elvis’ Begleitchor der 60er und frühen 70er Jahre „The Imperials“ (zu erleben ebenfalls bei „Conversations On Elvis: The Elvis Connection“ am 18. August 2017).
Die „Elvis Week 2017“ von EPE wird stattfinden vom 11. bis zum 19. August 2017 in Elvis’ Heimatstadt Memphis. Den detaillierten Programmablauf der Gedenkwoche haben wir bereits am 22. Mai 2017 hier in unseren Elvis-News bekannt gegeben, zu finden hier. Unser Fanclub „The King’s World“ wird bei der „Elvis Week“ vor Ort dabei sein und täglich direkt aus Memphis berichten.
Datum: 25. Juli 2017 – Quelle: Elvis Presley Enterprises (EPE)
Tolle neue Sonderaktion nur für Mitglieder von „The King’s World“:
Verlosung von zehn „Rolling Stone“-Magazinen mit exklusiver Elvis-Vinyl-Single-Beilage zum 40. Todestag des King!

Anfang Juli 2017 hatten wir an dieser Stelle bereits darüber berichtet, dass die deutsche Ausgabe des monatlich erscheinenden weltbekannten Musikmagazins „Rolling Stone“ in der kommenden Heft-Nummer 8/2017 ein großes Special zum 40. Todestag von Elvis Presley bringen wird. Gekrönt werden wird das Heft durch eine exklusive Vinyl-Single-Beilage im „Sun Records“-Look mit den Elvis-Songs „Good Rockin’ Tonight“ und „Blue Moon“, die es ausschließlich im Rahmen des Magazins geben wird.
Heute nun freuen wir uns, bekannt geben zu können, dass wir in Zusammenarbeit mit der „Rolling Stone“-Redaktion und dem „Axel Springer-Verlag“ zehn Exemplare von „Rolling Stone“-Nummer 8/2017 mit dem Elvis-Special und der exklusiven Single-Beilage unter den Mitgliedern unseres Elvis-Fanclubs „The King’s World“ verlosen werden! Alle Details zu dieser tollen neuen Sonderaktion nennen wir in den nächsten Tagen. Das Magazin „Rolling Stone“-Nummer 8/2017 ist ab dem kommenden Donnerstag, dem 27. Juli 2017, im Zeitschriftenhandel des deutschsprachigen Raumes erhältlich. Die Mitgliedschaft in unserem Elvis-Fanclub „The King’s World“ ist völlig kostenfrei und formlos und kann durch eine einfache E-Mail an unsere bekannte Mail-Adresse info@thekingsworld.de beantragt werden. Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung bei uns und auf die anstehende „Rolling Stone“-Sonderaktion!
Datum: 24. Juli 2017 – Quellen: Magazin „Rolling Stone“ (deutsche Ausgabe), Axel Springer-Verlag SE

DVDs „Elvis Collection“ und „King Of Rock’n’Roll“ halten sich in den Video-Charts von Großbritannien und Australien
Konstant gehalten haben sich die Elvis Presley-DVDs „The Elvis Collection“ und „Elvis – The King Of Rock’n’Roll – 30 Hit Performances And More“ in den Video-Hitparaden von Großbritannien und von Australien. Aktuell sehen die Resultate der beiden altbekannten Dauerbrenner-Produkte in den Listen der beiden Länder wie folgt aus:
In der Musik-Video-Chart von Großbritannien liegt die 6-DVD-Box „The Elvis Collection“ von „Warner Home Video“ unverändert auf Platz 36. Die Gesamtlaufzeit des beliebten Sets mit sechs Spielfilmen des King aus den 50er und 60er Jahren beträgt nun 183 Wochen in dieser Hitparade des ‚United Kingdom’.
In der Musik-Video-Chart von Australien hat die Einzel-DVD „Elvis – The King Of Rock’n’Roll – 30 Hit Performances And More“ von „Sony“/„BMG“ nur ein einziges kaum bedeutendes Plätzchen verloren. Nach Rang 30 in der Vorwoche liegt die Sammlung von 30 Hits des King in gefilmten Versionen nun auf Rang 31. Die Hitparaden-Gesamtlaufzeit der Elvis-DVD beläuft sich ‚down under’ jetzt auf 245 Wochen.
Gespannt sein darf man darauf, inwieweit der mit großen Schritten näher rückende 40. Todestag von Elvis Presley das Abschneiden der zwei Dauer-Erfolgs-Videos des King in den Charts noch einmal zusätzlich beflügeln wird.
Datum: 24. Juli 2017 – Quellen: The Official UK Charts Company, Australian Recording Industry Association (ARIA)

Elvis in den Charts von Europa: Ausscheiden in Großbritannien, aber Comeback in Belgien
Während Elvis Presley in den Hitparaden seines Heimatlandes USA zurzeit tolle neue Erfolge feiert (s. unsere entsprechende Meldung von gestern), verläuft das Abschneiden des King in den Charts von Europa gegenwärtig leider etwas holprig. So ist die altbekannte Dauer-Erfolgs-CD „Elvis – 30 # 1 Hits“ nach einer Gesamtlaufzeit von stolzen 125 Wochen aus der Album-Chart von Großbritannien ausgeschieden, in die sie erst letzte Woche noch einmal auf Platz 91 hineingekommen war. Dass es dennoch kein völlig chartfreies Wochenende für Elvis in Europa geworden ist, haben wir Belgien zu verdanken. In der belgischen Midprice-Album-Chart nämlich hat es etwas überraschend ein Comeback der Doppel-CD „Top 40 Elvis – His Ultimate Top 40 Collection“ gegeben. Bei seinem Wiedereinstieg in die Liste kam das Album mit den größten Hits des King aus dem belgischen Nachbarland Niederlande immerhin auf Platz 25 der 50 Positionen führenden Chart. Die Gesamtlaufzeit der Doppel-CD in der Midprice-Album-Chart Belgiens beläuft sich auf nun 12 Wochen.
Datum: 22./23. Juli 2017 – Quellen: The Official UK Charts Company, Ultratop
Schönes Elvis-Gedenken in Belgien: Weit über 200 Fans würdigen den King zum 40. Todestag beim TKW-unterstützten Event „40 Jaar zonder Elvis“ in Mol
Zu einem sehr schönen Elvis-Gedenken ist die internationale Veranstaltung „Elvis & Oldies Avond – 40 Jaar zonder Elvis“ geworden, die wie angekündigt am Freitagabend, dem 21. Juli 2017, in Mol in Belgien stattgefunden hat. Präsentiert wurde dieses erste bedeutende Elvis-Event Europas zum 40. Todestag des King vom belgischen Fanclub „Elvis Memories Belgium“ von Sylvain Vertez in Zusammenarbeit mit „The King’s World (TKW)“. Die Verantwortlichen durften sich freuen, dass weit über 200 Elvis-Fans aus drei verschiedenen Ländern (Belgien, Niederlande und Deutschland) in die beliebte Location „Heidelicht“ am Stadtrand von Mol gekommen waren, die damit bis auf den letzten Platz gefüllt war. Im Mittelpunkt des Programms standen die Live-Auftritte von rund einem Dutzend Elvis-Interpreten und Elvis-Cover-Bands aus den Benelux-Ländern, wobei die Darbietungen von unserem niederländischen Mitglied Nanno Orsel (Foto) sowie dem ebenfalls aus den Niederlanden angereisten Elvis-Interpreten Peter Ryan am meisten zu gefallen wussten. Wertvolle Preise gab es bei einer Elvis-Tombola zu gewinnen, während auf einem großen Elvis-Fanartikel-Markt unzählige Produkte wie CDs, Schallplatten, DVDs, Bücher, Poster und Souvenirs vom King angeboten wurden.
Auf vielfältige Weise ist „40 Jaar zonder Elvis“ so zu einer schönen Würdigung des größten Entertainers aller Zeiten zu seinem 40. Todestag geworden. Herzlich danken möchte die Leitung unseres Fanclubs „The King’s World“ unseren Kollegen von „Elvis Memories Belgium“ sowie dem Team der Location „Heidelicht“ für die jederzeit sehr angenehme Zusammenarbeit. Wir freuen uns schon auf das nächste Mal!
Datum: 22./23. Juli 2017
Heute großes Event „Elvis & Oldies Avond – 40 Jaar zonder Elvis“ mit TKW in Mol in Belgien –
Erste bedeutende Veranstaltung zum 40. Todestag des King in Europa

Am heutigen Freitagabend, dem 21. Juli 2017, findet in der Stadt Mol in unserem westlichen Nachbarland Belgien wie angekündigt das große internationale Event „Elvis & Oldies Avond – 40 Jaar zonder Elvis“ unter Mitwirkung unseres Fanclubs „The King’s World (TKW)“ statt. Es ist die erste bedeutende Veranstaltung in Europa zum 40. Todestag von Elvis Presley. Das Programm des Events besteht aus Live-Auftritten zahlreicher bekannter Elvis-Interpreten und Elvis-Cover-Bands aus den Benelux-Ländern wie Bobby Prins, Nanno Orsel und der Gruppe „The Picknicks“, einer Elvis-Tombola mit attraktiven Preisen, einer Ausstellung prachtvoller Automobil-Oldtimer aus den USA und einem umfangreichen Elvis-Fanartikel-Markt mit Anbietern aus drei verschiedenen Ländern.
Veranstalter vor Ort sind unsere Freunde und Kollegen vom belgischen Fanclub „Elvis Memories Belgium“ unter Leitung von Sylvain Vertez mit Unterstützung von „The King’s World“. Unser TKW-Team mit Peter und Sandra Beines an der Spitze wird in Mol persönlich zugegen sein. Ort des Geschehens ist die beliebte Location „Heidelicht“ im Eerselseweg 100 in 2400 Mol-Postel in Belgien, nahe der Grenze zu den Niederlanden mit der Großstadt Eindhoven gelegen. Das Event „Elvis & Oldies Avond – 40 Jaar zonder Elvis“ beginnt heute Abend um 18.00 Uhr (Einlass ab 17.00 Uhr) und wird bis etwa Mitternacht dauern. Der Eintritt kostet lediglich 5,- Euro; es gibt noch Restkarten an der Abendkasse. Unser Fanclub „The King’s World“ freut sich auf die Zusammenarbeit mit unseren belgischen Kollegen sowie auf eine stilvolle Veranstaltung in Erinnerung an den King mit Besuchern aus dem gesamten Benelux-Raum und aus dem nicht weit entfernten Deutschland.
Datum: 21. Juli 2017
Elvis jetzt wieder mit vier Alben in den US-Charts notiert – „The Wonder Of You“ dabei noch mal auf Platz 2 gestiegen!
Einen knappen Monat vor seinem 40. Todestag hat Elvis Presley eine ganz starke Woche in den Hitparaden seines Heimatlandes USA erlebt! Aktuell ist der King jetzt wieder mit vier Alben in den US-Charts vertreten, wobei die Philharmonic-Disc „The Wonder Of You“ noch mal ganz nach oben gestiegen ist. Die gegenwärtigen Notierungen lauten im Einzelnen wie folgt: In der Country-Album-Chart schaffte die Hit-Zusammenstellung „Elvis – 30 # 1 Hits“ eine erneute Rückkehr und liegt als Wiedereinsteiger zurzeit auf Platz 38 bei einer Gesamtlaufzeit von 107 Wochen. Gleich zwei Elvis-Discs sind neuerdings in der Christian Album-Chart zu finden, nämlich die Doppel-CD „He Touched Me – The Gospel Music Of Elvis Presley, Volumes 1 & 2“ als Wiedereinsteiger auf Platz 28 mit einer Gesamtlaufzeit von 7 Wochen sowie gleich dahinter die CD „Ultimate Gospel“, die von Platz 22 auf Platz 29 leicht zurückfiel bei einer Gesamtlaufzeit von 107 Wochen. In der Classical Album-Chart schließlich brachte die CD „Elvis With The Royal Philharmonic Orchestra: The Wonder Of You“ das Kunststück fertig, in ihrer 38. amerikanischen Hitparaden-Woche von Platz 5 noch mal auf Platz 2 zu steigen. Jetzt fehlt eigentlich nur noch ein Comeback des King in der Haupt-Hitparade der USA, der Top 200-Album-Chart…!
Datum: 21. Juli 2017 – Quelle: Magazin „Billboard“
Elvis’ enger Freund und langjähriger Leibwächter Red West plötzlich und überraschend in Memphis verstorben
Wenn ein Mensch im hohen Alter von 81 Jahren verstirbt, ist dies nicht völlig ungewöhnlich; in seinem Fall kam es wegen seiner bis zuletzt scheinbar unverwüstlich guten Verfassung dann aber doch überraschend: Am Dienstag, dem 18. Juli 2017, ist Elvis Presleys enger Freund und langjähriger Leibwächter Red West in Memphis/Tennessee plötzlich verstorben. Der 81-Jährige erlag einem Herzinfarkt. West war noch in ein Krankenhaus eingeliefert worden, doch kam jede Hilfe für ihn zu spät. Der Tod ereilte Red West nur knapp zwei Monate nach seinem Cousin Sonny West, der am 24. Mai 2017 an Krebs gestorben war.
Red West, geboren als Robert Gene West am 8. März 1936 in Memphis/Tennessee, hatte sich schon Anfang der 50er Jahre in der „Humes High School“ mit Elvis Presley angefreundet. Obwohl Red jünger war als Elvis und die Schule eine Klasse unter ihm besuchte, bewährte er sich dank seiner athletischen Körperkraft und seiner raubeinigen Art schon in dieser Zeit als Elvis’ Beschützer gegen die oft drohenden Übergriffe seiner Klassenkameraden, denen Elvis wegen seiner Kleidung, Haartracht und persönlichen Art ein Dorn im Auge war. Als Elvis sich ab 1955 in seinem zweiten Jahr bei „Sun Records“ fast pausenlos mit seiner ersten kleinen Band „The Blue Moon Boys“ auf Tournee durch den Süden der USA befand, heuerte Red West bei den vielversprechenden Newcomern als Fahrer, Roadie und Sicherheitsmann an. Der Rotschopf hatte damit als allererster Presley-Mitarbeiter überhaupt seinen Job in der Entourage des künftigen King of Rock’n’Roll gefunden, doch die US-Streitkräfte sorgten bald für eine Unterbrechung von dessen weiterer Ausführung, denn von 1956 bis 1958 musste Red West seinen Militärdienst beim US-Marine-Corps ableisten.
Als Elvis seinerseits 1958 zur US-Army eingezogen und im Oktober jenes Jahres nach Deutschland versetzt wurde, stand Red wieder zu Verfügung und kümmerte sich in ‚Germany’ um Elvis’ Sicherheit und Zeitvertreib während dessen dienstfreier Zeit (oberes Foto). In den 60er Jahren blieb Red West im engsten Kreis um den King und bekam nun sogar die Gelegenheit, auch künstlerisch für seinen Chef tätig zu werden, indem er einerseits als Schauspieler mit Nebenrollen in nicht weniger als 16 Elvis-Spielfilmen agieren durfte (zweites Foto aus dem Streifen „Tickle Me“) und andererseits begann, Songs für Elvis zu schreiben. Insgesamt acht Lieder waren es, die Red West zwischen 1961 und 1973 teilweise alleine sowie teilweise auch gemeinsam mit anderen Songwritern für den King schuf, nämlich „That’s Someone You Never Forget“, „If You Think I Don’t Need You“, „You’ll Be Gone“, „If Every Day Was Like Christmas“, „Holly Leaves And Christmas Trees“, „Seeing Is Believing“, „Separate Ways“ und „If You Talk In Your Sleep“.
Im Vordergrund standen nichtsdestoweniger immer wieder die Leibwächter-Qualitäten Red Wests, besonders als Elvis ab 1970 wieder regelmäßig auf große Konzert-Tourneen durch die USA ging und Red West für die persönliche Sicherheit des King verantwortlich zeichnete (drittes Foto). Mehr als 20 Jahre nach den Anfängen traten 1976 jedoch zusehends Risse in der Freundschaft der beiden Männer auf, als das Verhalten sowohl von Red als auch von Sonny West den Elvis-Fans gegenüber immer rüpelhafter wurde. Der Konflikt mündete in die Entlassung der Wests sowie von Dave Hebler aus der Bodyguard-Truppe im Juli 1976, die Elvis nicht persönlich sondern durch seinen Vater Vernon Presley aussprechen ließ. Bekanntermaßen rächten sich die Gefeuerten mit dem 1977 kurz vor dem Tod des King publizierten üblen ‚Enthüllungsbuch’ „Elvis – What Happened?“. Bezeichnend im Zusammenhang mit dem Buch war freilich, dass der redegewandte und oft aalglatt wirkende Sonny West das rufschädigende Machwerk bis zuletzt verteidigte, während der kantig-raue Red West schon früh begann, sich zumindest indirekt davon zu distanzieren und alsbald über das Buch kein einziges Wort mehr verlieren wollte.
Anders als sein Cousin gelang Red West aber eben auch eine eigene Karriere ganz losgelöst von der Elvis-Welt. Seit den 80er Jahren agierte Red regelmäßiger denn je wieder als Schauspieler mit kleineren bis mittleren Rollen in zahlreichen Spielfilmen und Fernsehserien. Der King ließ seinen ‚Buddy’ dennoch nie ganz los, und so konnte man Red West bis in dieses Jahrzehnt hinein gelegentlich auch bei Elvis-Events erleben (unteres Foto). Dort präsentierte er sich offenherzig stets so, wie er eben war: Ein Mann mit harter Schale aber weichem Kern, der – Buch hin oder her – Elvis Presley wie einen Bruder geliebt hat. Ruhe in Frieden, Red West.
Datum: 20. Juli 2017 – Quellen: Patricia West, diverse



Umgekehrte Wege für die beiden Elvis-DVDs in den Video-Hitparaden Großbritanniens und Australiens
Genau umgekehrt wie in der letzten Woche sind die Wege für die beiden Dauerbrenner-DVDs von Elvis Presley in den Video-Hitparaden von Großbritannien und Australien verlaufen. In der australischen Musik-Video-Chart war wie berichtet vor acht Tagen die DVD „Elvis – The King Of Rock’n’Roll – 30 Hit Performances And More“ von „Sony“/„BMG“ von Platz 30 noch mal ganz stark auf Platz 10 gestiegen, während in der britischen Musik-Video-Chart die 6-DVD-Box „The Elvis Collection“ von „Warner Home Video“ von Platz 19 recht tief auf Platz 45 gesunken war. In dieser Woche nun fiel „The King Of Rock’n’Roll“ in der australischen Liste wieder auf Platz 30 zurück, während die „Elvis Collection“ in dem britischen Ranking sich noch mal stabilisieren und auf Platz 36 klettern konnte. Das Spielfilm-Set verhinderte damit das bereits ein wenig drohende Ausscheiden aus der 50 Positionen führenden Chart des ‚United Kingdom’ in erfreulich souveräner Manier.
Erwähnenswert sind natürlich immer auch die fantastischen Laufzeiten beider Elvis-Videos in den betreffenden zwei Hitparaden, zumal diese mit jeder weiteren Chart-Woche größer werden. Aktuell sehen die Gesamtlaufzeiten folgendermaßen aus: In Australien befindet sich „The King Of Rock’n’Roll“ nun seit insgesamt 244 Wochen in der Musik-Video-Chart, während für „The Elvis Collection“ in Großbritannien zusammengenommen 182 Chart-Wochen zu Buche stehen. Dauerbrenner im wahrsten Sinne des Wortes!
Datum: 18./19. Juli 2017 – Quellen: Australian Recording Industry Association (ARIA), The Official UK Charts Company

Zehntägiges Musik-Festival „Viva Surfers Paradise“ in Australien wie angekündigt mit großem Elvis-Imitatoren-Wettbewerb zu Ende gegangen – Wertvoller Heimsieg für australischen Elvis-Darsteller Nic King
Wie angekündigt mit einem großen Elvis-Imitatoren-Wettbewerb zu Ende gegangen ist am vergangenen Wochenende das zehntägige Musik-Festival „Viva Surfers Paradise“ in Australien. Nachdem das Festival in der beliebten Ferien- und Entertainment-Stadt Surfers Paradise an der australischen Gold Coast bereits an den vorhergegangenen Tagen eine ganze Reihe von Elvis-Programmpunkten aufzuweisen gehabt hatte, stritten schließlich am Samstag und Sonntag, dem 15. und 16. Juli 2017, zahlreiche Elvis-Darsteller hauptsächlich aus dem ozeanisch-asiatischen Raum um den Gewinn des genannten Contest. Den in gleich mehrfacher Hinsicht wertvollen Sieg errang schließlich ein Einheimischer, nämlich der Australier Nic King aus Sydney (Foto bei der Siegerehrung). Besonders wertvoll war der Triumph deshalb, weil er zum Einen mit der ungewöhnlich hohen Prämie von 5000,- Australischen Dollar (entspricht knapp 4000,- US-Dollar bzw. fast 3500,- Euro nach heutigem Kurs) verbunden war und weil zum Anderen der Wettstreit als offizielle australische Vorrunde zum „Ultimate Elvis Tribute Artist Contest 2017“ von Elvis Presley Enterprises (EPE) im nächsten Monat in Memphis ausgeschrieben war, für den Sieger Nic King nun qualifiziert ist.
Veranstalter der diesjährigen Auflage von „Viva Surfers Paradise“ war die örtliche Gesellschaft „Surfers Paradise Alliance“, eine Interessenvertretung der Stadt Surfers Paradise und der regionalen Geschäftsleute, mit kräftiger finanzieller Unterstützung der australischen Hotel- und Ferienwohnungskette „Mantra“ als Sponsor.
Datum: 18./19. Juli 2017 – Quellen: Surfers Paradise Alliance, Nic King
Weiteres CD-Album von europäischem Billig-Hersteller zu Elvis’ 40. Todestag angekündigt worden
In Europa ist ein weiteres CD-Album von einem europäischen Billig-Hersteller angekündigt worden, das laut Hersteller-Werbung der Würdigung von Elvis Presleys 40. Todestag dienen soll. Bei dem Album handelt es sich um eine Doppel-CD mit dem Titel „Elvis 40 Years On“, die von der britischen Firma „Simply Media“ aus der Metropole London kommen wird. Das Set wird 60 Elvis-Songs aus den in der Europäischen Union (EU) lizenzfreien Jahren von 1954 bis 1962 enthalten, wobei jede der beiden Discs mit jeweils 30 Liedern immerhin randvoll gepackt sein wird. Die Reihenfolge der Songs auf den beiden Discs scheint dabei wie so oft bei Produkten dieser Art recht willkürlich gewählt worden zu sein. „Simply Media“ will die Doppel-CD „Elvis 40 Years On“ am 11. August 2017 und damit wenige Tage vor dem 40. Todestag des King in Großbritannien auf den Markt bringen.
Datum: 16./17. Juli 2017 – Quellen: Simply Media, Amazon-United Kingdom
Unveröffentlichtes 1977er Tournee-Konzert des King auf kommender neuer Live-CD von inoffiziellem Label
Während die in der obigen Meldung thematisierte Doppel-CD „Elvis 40 Years On“ naturgemäß auf Gelegenheitskäufer des allgemeinen breiten Marktes (und vielleicht noch auf die harten Alles-Käufer unter den Elvis-Fans) zielt, ist das nachfolgende Produkt speziell für Sammler gedacht und dürfte bei diesen sehr willkommen sein: Das inoffizielle Label „Ragdoll“ hat angekündigt, in Kürze auf dem Elvis-Sammlermarkt eine neue Live-CD namens „Greensboro ’77“ herauszubringen. Enthalten sein wird ein bislang noch unveröffentlichtes 1977er Tournee-Konzert des King, und zwar die Show im mit über 16 500 Fans ausverkauften „Greensboro Coliseum“ in Greensboro/North Carolina vom 21. April 1977. Es ist das einzige bisher noch unbekannte Konzert von Elvis’ USA-Tournee im April/Mai 1977, so dass die CD besonders in Elvis-Konzert-Sammlerkreisen gern gesehen sein wird. Auf der Disc wird die Show als annähernd vollständiger Publikumsmitschnitt zu hören sein; es fehlt lediglich der hintere Teil der Band-Vorstellung. „Ragdoll“ beabsichtigt, die CD „Greensboro ’77“ im herkömmlichen Jewel-Case mit 8-seitigem Booklet in Kürze auf dem Sammlermarkt vorzustellen.
Datum: 16./17. Juli 2017 – Quelle: For Elvis CD Collectors
Entscheidung im Streit zwischen EPE und dem „Westgate“-Hotel in Las Vegas durch gerichtlich bestellten Vermittler
In dem unsäglichen Streit zwischen Elvis Presley Enterprises (EPE) und dem „Westgate Resort & Casino“ (dem ehemaligen „International Hotel“ bzw. „Hilton Hotel“) in Las Vegas um die einstige Ausstellung „ELVIS – The Exhibition“ und die immer noch in der Location in Las Vegas unter Verschluss gehaltenen mehr als 300 Original-Stücke aus der Elvis-Geschichte hat es jetzt eine Entscheidung durch einen gerichtlich bestellten Vermittler gegeben.
Erinnern wir uns jedoch zunächst: Im Februar 2016 war die ambitionierte und auf mindestens zehn Jahre angelegte Ausstellung von über 300 wertvollen Elvis-Artefakten aus dem Graceland-Archiv von Elvis Presley Enterprises (EPE) in Memphis nach nur zehn Monaten von der Leitung des „Westgate“ in Las Vegas geschlossen worden. Gründe hierfür waren zum Einen schwache Besucherzahlen von „ELVIS – The Exhibition“ gewesen und zum Anderen offenbar auch das Ausbleiben vertraglich vereinbarter Zahlungen von EPE bzw. des von EPE mit der Abwicklung des Projektes beauftragten Unternehmens „Exhibit A Circle“ aus Hillside/New Jersey an das „Westgate“. Um ihren finanziellen Forderungen Nachdruck zu verleihen, hatte die Hotel-Leitung nach der Schließung von „ELVIS – The Exhibition“ und nach der folgenden Ankündigung von EPE, die Elvis-Stücke nach Graceland zurückzuschaffen, die Artefakte als ‚Faustpfand’ in Verwahrung genommen. Daraufhin hatte EPE das „Westgate“ auf Herausgabe der Elvis-Stücke verklagt, war dabei aber aus formalen Gründen zunächst abgewiesen worden, weil das zuständige Bezirksgericht von Clarke County/Nevada EPE als nicht klageberechtigt angesehen hatte aufgrund der Abtretung aller Zuständigkeiten für die Ausstellung der Elvis-Artefakte und für die Zusammenarbeit mit dem „Westgate“ eben an „Exhibit A Circle“.
Der eingangs genannte gerichtlich bestellte Vermittler, bei dem es sich um einen namentlich nicht genannten Juristen aus Kalifornien handelt, hat nun entschieden, dass die finanziellen Forderungen des „Westgate“ ebenso berechtigt sind wie die Besitzansprüche von EPE auf die Elvis-Stücke. Im Detail wurde festgelegt, dass das von EPE beauftragte Unternehmen „Exhibit A Circle“ an das „Westgate“ die Summe von 2,25 Millionen Dollar bezahlen muss und dass das Hotel nach Erhalt des Betrages die Elvis-Artefakte unverzüglich an „Exhibit A Circle“ bzw. letztendlich an EPE zurückzugeben hat. Dieser Entscheidung hat die Leitung des „Westgate“ in Person von Hotel-Geschäftsführer Mark Waltrip bereits ausdrücklich zugestimmt. Waltrip bedauerte zudem immerhin, dass der ganze Streit auf dem Rücken des Andenkens an Elvis ausgetragen worden sei. Von EPE bzw. von „Exhibit A Circle“ liegt demgegenüber noch keine Stellungnahme vor. Man darf aber hoffen, dass mit der Entscheidung des Vermittlers nun endlich eine Lösung in dem Konflikt herbeigeführt worden ist und dass – dies ist das Wichtigste! – die Elvis-Stücke, unter denen sich Bühnenkostüme, Schmuckstücke, Musikinstrumente und sogar ein Auto des King befinden, nun endlich nach Graceland zurückkommen und wieder den Elvis-Fans zugänglich gemacht werden.
Datum: 16./17. Juli 2017 – Quelle: Las Vegas Review-Journal


TKW-unterstütztes Elvis-Event am Sonntag in Tilburg wegen Erkrankung des Veranstalters leider ausgefallen
Leider kurzfristig abgesagt werden musste die angekündigte Elvis-Veranstaltung „Elvis St. Jude’s Day“, die am Sonntag, dem 16. Juli 2017, in Tilburg in den Niederlanden mit Unterstützung unseres Fanclubs „The King’s World (TKW)“ hatte stattfinden sollen. Grund für die Absage des Events zugunsten des Kinderkrankenhauses „St. Jude Children’s Research Hospital“ in Elvis’ Heimatstadt Memphis war, dass der örtliche Veranstalter, der niederländische Elvis-Aktivist Marc de Kort, am Abend vor der Veranstaltung als Notfall ins Krankenhaus eingeliefert werden musste. Die Leitung von „The King’s World“ wünscht Marc rasche und vollständige Genesung und hofft auf ein Nachholen des Events an einem späteren Termin.
Datum: 16./17. Juli 2017 – Quelle: Marc und Elvisa de Kort
CD „Elvis – 30 # 1 Hits“ löst 3-CD-Box „The Platinum Collection“ in britischer Album-Chart ab
Auch in dieser Woche ist Elvis Presley weiterhin in der Alben-Hitparade von Großbritannien vertreten. Zwar schied die 3-CD-Box „Elvis – The Platinum Collection“ des Billig-Herstellers „Not Now Music“, die in den vergangenen Wochen wie berichtet noch mal für einige neue Furore in der Liste gesorgt hatte, nach einer Gesamtlaufzeit von 14 Wochen und zuletzt Platz 98 nun aus der Chart aus, doch stand eine Ablösung schon Gewehr bei Fuß: Aktuell nämlich ist die altbekannte Hit-Zusammenstellung „Elvis – 30 # 1 Hits“ eine weiteres Mal in die britische Album-Chart zurückgekehrt. Bei ihrem neuerlichen Wiedereinstieg in die Liste kam die mittlerweile 15 Jahre alte Dauerbrenner-Disc auf Platz 91 der Hitparade bei einer Gesamtlaufzeit von dadurch jetzt schönen runden 125 Wochen. Keine neuen Notierungen für Elvis Presley liegen zurzeit leider aus den Alben-Hitparaden der anderen Länder Europas vor.
Datum: 14./15. Juli 2017 – Quellen: The Official UK Charts Company, diverse
Neue 5-CD-Box plus Einzel-Vinyl-LP zu Elvis’ 40. Todestag in Frankreich erschienen –
Veröffentlichung im übrigen Europa für Ende Juli 2017 geplant

In Frankreich sind von der französischen Firma „Wagram Music“ eine neue 5-CD-Box plus eine Vinyl-Einzel-LP erschienen, die den bevorstehenden 40. Todestag von Elvis würdigen sollen. Beide Tonträger besitzen den angesichts des Grundes der Veröffentlichung und in Anbetracht der Song-Zusammenstellung eher missratenen Titel „Elvis Presley – Rock’n’Roll!“ und tragen das nebenstehend abgebildete identische Cover-Design. Die 5-CD-Box umfasst 100 Elvis-Songs aus den in Europa lizenzfreien Jahren von 1954 bis 1962, wobei jede CD mit jeweils 20 Liedern einem musikalischen Thema folgt, nämlich „Greatest Hits“ (Disc 1), „Movie Hits“ (Disc 2), „Sentimental“ (Disc 3), „Classical Songs“ (Disc 4) und „Greatest Rock’n’Roll Hits“ (Disc 5). Die Vinyl-Einzel-LP wiederum präsentiert einen kleinen Ausschnitt aus der vorgenannten CD-Zusammenstellung, und zwar die ersten 12 der 20 Songs von Disc 5 („Greatest Rock’n’Roll Hits“) der CD-Box. Nachdem „Wagram“ die 5-CD-Box „Elvis Presley – Rock’n’Roll!“ und die zugehörige gleichnamige Vinyl-Einzel-LP-Auskopplung im Heimatland Frankreich am gestrigen Freitag, dem 14. Juli 2017, veröffentlicht hat, sollen beide Produkte in genau zwei Wochen, nämlich am 28. Juli 2017, auch im übrigen Europa einschließlich des deutschsprachigen Raumes erscheinen.
Datum: 14./15. Juli 2017 – Quellen: Wagram Music, Amazon
Angekündigte siebte Elvis-CD in der umstrittenen „‚Spliced’ Takes“-Serie auf dem Sammlermarkt erschienen
In der umstrittenen Serie von Elvis-CDs unter dem Oberbegriff „‚Spliced’ Takes“ ist an diesem Wochenende das bereits siebte Album auf dem Sammlermarkt erschienen. Die CD kommt wie alle ihre Vorgänger als Gemeinschaftsproduktion von den inoffiziellen Firmen „CMT“ und „Star“ und trägt den vollständigen Titel „‚Spliced’ Takes Nashville Revisited“. Enthalten sind insgesamt 30 Elvis-Songs, die zwischen 1958 und 1971 in Nashville aufgenommen worden waren. Wie bei allen vorherigen CDs der „‚Spliced’ Takes“-Reihe sind die Lieder in von den Herstellern selbst geschaffenen Fantasie-Versionen zu hören, die aus unvollständigen Session-Outtakes oder aus damals als nicht perfekt erachteten Session-Alternativ-Takes der Songs neu zusammengesetzt worden sind. „CMT“ und „Star“ haben die CD „‚Spliced’ Takes Nashville Revisited“ im Digipack und limitiert auf 500 Exemplare auf dem Sammlermarkt vorgestellt. Umstritten ist die Serie deshalb, weil viele Fans und Sammler die künstlich gebastelten neuen Versionen der Lieder als unerlaubtes Verfälschen der ursprünglichen Studio-Arbeit von Elvis ablehnen. Demgegenüber betonen die Hersteller „CMT“ und „Star“, dass trotzdem eine große Nachfrage nach den „‚Spliced’ Takes“-Elvis-CDs besteht und man deshalb die Reihe fortgesetzt hat.
Datum: 14./15. Juli 2017 – Quellen: Star Productions, Elvis On CD
Zehntägiges „Viva Surfers Paradise“-Festival in Australien mit vielen Elvis-Programmpunkten
In ihre Schlussphase geht an diesem Wochenende die diesjährige Auflage des zehntägigen großen Musik-Festivals „Viva Surfers Paradise“ in der beliebten und sehr bekannten Ferien- und Entertainment-Stadt Surfers Paradise an der Gold Coast in Australien. Unter dem diesjährigen Motto „Relive The Music, Memories & Moments“ präsentierte das inzwischen schon traditionelle Event zahlreiche Programmpunkte, bei denen legendäre Stars der Showbusiness-Geschichte durch Imitatoren gewürdigt werden sollten wie Freddie Mercury und seine berühmte Rock-Gruppe „Queen“, die „Blues Brothers“, die „Beatles“-Legende John Lennon, Rock-Poet Jim Morrison und vor allem Elvis Presley.
In Bezug auf den King gab es bei dem an mehreren Locations von Surfers Paradise stattfindenden Festival in der zurückliegenden Woche bereits eine ganze Reihe von Einzelveranstaltungen wie Elvis-Disco-Abende und mehrere Elvis-Imitatoren-Shows mit bekannten Größen der Elvis-Darsteller-Szene. An diesem Wochenende nun soll ein umfangreicher Elvis-Imitatoren-Wettbewerb als offizielle australische Vorrunde zum „Ultimate Elvis Tribute Artist Contest“ von Elvis Presley Enterprises (EPE) das Festival krönen. Veranstaltet wird „Viva Surfers Paradise“ von der örtlichen Gesellschaft „Surfers Paradise Alliance“, einer Interessenvertretung der Stadt Surfers Paradise und der regionalen Geschäftsleute. Als Hauptsponsor/Präsentator tritt die australische Hotel- und Ferienwohnungskette „Mantra“ in Erscheinung.
Datum: 14./15. Juli 2017 – Quelle: Surfers Paradise Alliance
Elvis-CDs „Ultimate Gospel“ und „The Wonder Of You“ behaupten starke Vorwochen-Platzierungen in den US-Charts
Die Elvis Presley-CDs „Ultimate Gospel“ und „Elvis With The Royal Philharmonic Orchestra: The Wonder Of You“ haben ihre starken Vorwochen-Platzierungen in den Hitparaden der USA in dieser Woche behaupten können. In der amerikanischen Christian Album-Chart liegt die religiöse Song-Zusammenstellung „Ultimate Gospel“ unverändert auf Rang 22 bei einer großartigen Gesamtlaufzeit von jetzt 106 Wochen in der Liste. In der Classical Album-Chart steht die philharmonische Disc „The Wonder Of You“ weiterhin auf Rang 5 und dies nun schon in der dritten Woche hintereinander. Die Laufzeit in der Liste beträgt hier mittlerweile 37 Wochen. Stillstand mal in einer schönen Form!
Datum: 11./12. Juli 2017 – Quelle: Magazin „Billboard“
Inoffizielle alternative CD-Ausgabe der offiziellen 1978er „RCA Record Club“-Doppel-LP „Country Memories“ erschienen
Im Jahr 1978, ein Jahr nach dem Tod des King, hatte Elvis Presleys damalige Plattenfirma „RCA“ nur in den USA und nur in ihrem „RCA Record Club“ eine Reihe von thematisch orientierten Elvis-Doppel-LPs veröffentlicht, die nicht im regulären Handel sondern nur über Postversand an die Club-Mitglieder zu bekommen waren. Zu diesen Vinyl-Doppel-LPs hatte auch das Album „Elvis Country Memories“ mit 20 Country-Songs von Elvis gehört. Auf CD hatte es diese spezielle und heute sehr rare Doppel-LP später nie gegeben. Diese wohl verzeihliche ‚Lücke’ ist nun von einem wieder mal ‚namenlosen’ inoffiziellen Hersteller geschlossen worden, der dieser Tage eine alternative CD-Version von „Elvis Country Memories“ herausgebracht hat. Alternativ ist das Produkt deshalb, weil statt der bekannten Master-Versionen der Songs (wie auf der damaligen Doppel-LP) nun rare Session-Outtake-Fassungen, Film-Versionen und Live-Aufnahmen der Lieder Verwendung gefunden haben. Äußerlich wird die CD-Ausgabe von „Elvis Country Memories“ in einem ausklappbaren Digipack präsentiert, dessen Frontcover-Design eng an die Gestaltung der historischen Vorlage angelehnt ist.
Datum: 11./12. Juli 2017 – Quelle: For Elvis CD Collectors
„The King’s World“ unterwegs in Belgien und den Niederlanden:
Elvis-Events mit Unterstützung unseres Fanclubs diesen Monat in Tilburg und Mol

Auf Tour durch unsere nordwestlichen Nachbarländer Belgien und Niederlande geht unser Elvis-Fanclub „The King’s World (TKW)“ in diesem Monat Juli 2017. Auf Einladung der örtlichen Veranstalter unterstützen wir interessante Elvis-Events in Tilburg/Niederlande und in Mol/Belgien und werden mit unserem Team jeweils vor Ort dabei sein. Den Anfang macht die Benefiz-Veranstaltung „Elvis St. Jude’s Day“ am kommenden Sonntag, dem 16. Juli 2017, ab 12.00 Uhr mittags in der Location „Le Clochard“ in der Straße Heuvel 16 in 5038 Tilburg in den Niederlanden (obere Flyer-Abbildung). Das Event besteht aus den Live-Auftritten diverser Elvis-Interpreten sowie einem Elvis-Fanartikel-Markt und dient vor allem der Unterstützung des Kinderkrankenhauses „St. Jude Children’s Research Hospital“ in Elvis’ Heimatstadt Memphis/Tennessee in den USA. Veranstalter sind die niederländischen Elvis-Aktivisten Marc und Elvisa de Kort.
Am Freitagabend, dem 21. Juli 2017, folgt dann wie schon länger angekündigt das große Event „Elvis & Oldies Avond – 40 Jaar zonder Elvis“ in der Location „Heidelicht“ im Eerselseweg 100 in 2400 Mol in Belgien (untere Flyer-Abbildung). Es ist die erste bedeutende Veranstaltung in Europa zum anstehenden 40. Todestag des King. Hier besteht das Programm ebenfalls aus zahlreichen Live-Shows von Elvis-Interpreten und Elvis-Cover-Bands sowie dazu aus einer Elvis-Tombola, einer Automobil-Oldtimer-Ausstellung und einem großen Elvis-Fanartikel-Markt mit Anbietern aus drei verschiedenen Ländern. Veranstalter in Mol ist der belgische TKW-Partner-Fanclub „Elvis Memories Belgium“. Das Team von „The King’s World“ freut sich auf die beiden Auslands-Gastspiele und auf die Zusammenarbeit mit unseren Freunden und Kollegen in Belgien und den Niederlanden.
Datum: 11./12. Juli 2017 – Quellen: Marc und Elvisa de Kort, Fanclub „Elvis Memories Belgium“

Elvis in den Video-Charts: Tiefes Fallen in Großbritannien, aber toller neuer Anstieg in Australien
Unterschiedlich gestaltet sich zu Beginn dieser zweiten Juli-Woche des Jahres 2017 das Abschneiden von Elvis Presley in den Video-Hitparaden von Großbritannien und von Australien. In der Musik-Video-Chart des ‚United Kingdom’ nämlich ist die 6-DVD-Box „The Elvis Collection“ weiter gefallen und dies sogar recht tief. Nach dem Sinken von Platz 9 auf Platz 19 in der Vorwoche rutschte das Spielfilm-Set von „Warner Home Video“ in dieser Woche nun auf Platz 45 weit nach unten und liegt damit leider nur noch im untersten Bereich der 50 Positionen führenden Liste.
Ganz anders sieht demgegenüber die Sache in Australien aus. In der australischen Musik-Video-Chart war die DVD „Elvis – The King Of Rock’n’Roll – 30 Hit Performances And More“ vor acht Tagen erst von Platz 13 ziemlich weit auf Platz 30 zurückgefallen. In dieser Woche jedoch stürmte das Elvis-Video-Hit-Album von „Sony“/„BMG“ sofort wieder ganz stark auf Platz 10 nach oben und rangiert nach diesem tollen neuen Anstieg jetzt wieder blitzsauber in der prestigeträchtigen Top Ten der Liste!
Äußerst beeindruckend sind natürlich mehr denn je die Gesamtlaufzeiten beider Elvis-DVDs in den genannten Hitparaden. Während „The Elvis Collection“ nun seit insgesamt 181 Wochen in der Chart des ‚United Kingdom’ vertreten ist, kann „The King Of Rock’n’Roll“ auf eine Verweildauer von zusammengenommen jetzt 243 Wochen in der Chart von ‚down under’ blicken. Von uns aus kann dieser Hitparaden-Marathonlauf der Elvis-DVDs in Großbritannien und Australien gerne noch lange weitergehen…!
Datum: 10. Juli 2017 – Quellen: The Official UK Charts Company, Australian Recording Industry Association (ARIA)


Sammlermarkt: Neue inoffizielle 3-CD-Box mit allen Soundtrack-Aufnahmen zum Film „Paradise, Hawaiian Style“ erschienen
Nach nur kurzer vorheriger Ankündigung ist auf dem Elvis-Sammlermarkt eine neue inoffizielle 3-CD-Box erschienen, die alle Soundtrack-Aufnahmen zum Elvis-Spielfilm „Paradise, Hawaiian Style“ von 1966 enthält. Das Set kommt von einem ‚namenlosen’ Hersteller und trägt den Titel „Paradise, Hawaiian Style – Drums Of The Islands“. Auf den drei Discs sind alle Songs aus dem Film in den Mono-Master-Versionen, den Stereo-Master-Versionen, den Film-Fassungen und in allen verfügbaren Session-Outtake-Fassungen zu hören. Als Bonus gibt es dazu noch vier Radio-Werbespots zum Film sowie ein Interview mit Elvis am Film-Set, durchgeführt von Peter Noone. Alle Aufnahmen sind in Sammlerkreisen bereits bekannt, können in dieser kompakten und kompletten Form aber erst durch das neue Set wieder erworben werden. Die 3-CD-Box „Paradise, Hawaiian Style – Drums Of The Islands“ ist aufgemacht als Papp-Box mit Booklet und den CDs in separaten Covern.
Datum: 10. Juli 2017 – Quellen: For Elvis CD Collectors, Elvis On CD
Vielfältige Produkte: Elvis’ Lieblings-Modegeschäft „Lansky Brothers“ rüstet zur „Elvis Week 2017“
Für das traditionsreiche Herrenmode-Geschäft „Lansky Brothers“ in Memphis, das in den 50er und 60er Jahren das absolute Lieblings-Bekleidungsgeschäft von Elvis Presley war, ist die kommende „Elvis Week 2017“ zum 40. Todestag des King naturgemäß die wichtigste Business-Phase der gesamten jüngeren Vergangenheit. Demzufolge rüstet „Lansky’s“ zur anstehenden Gedenkwoche ganz groß auf. Der seit über 70 Jahren in Familienbesitz befindliche Betrieb bietet zurzeit eine Vielzahl von Produkten mit Elvis-Bezug an. Hierzu gehören sowohl originalgetreue Reproduktionen von Kleidungsstücken, die der King einst bei „Lansky’s“ sowohl für berufliche als auch für private Zwecke gekauft hatte (obere Beispiel-Abbildung), als auch Bekleidung, die dem Andenken an Elvis dienen.
Hinzu kommt außerdem ein sehr ungewöhnlicher Artikel, nämlich ein seit Kurzem im Laden erhältliches Bilderbuch für Kinder, in dem in durchaus stilvoller Comic-Form erzählt wird, wie der junge Elvis Mitte der 50er Jahre zum prominentesten Kunden des Geschäftes und zu einem persönlichen Freund von Bernard Lansky wurde, einem der beiden Brüder, die das Herrenmode-Geschäft 1946 in Memphis gegründet hatten. Das Buch trägt den Titel „Come On In, Young Man!“ (untere Abbildung) und ist bei „Lansky Brothers“ zum Preis von 19,99 Dollar (entspricht ca. 17,50 Euro nach heutigem Kurs) erhältlich.
Die gesamte aktuelle Produktpalette von „Lansky’s“ kann auf der offiziellen Internetseite des Geschäftes angeschaut werden, die sich hier findet. Vor Ort in Memphis betreibt „Lansky Brothers“ zwei Filialen, eine im „Peabody Hotel“ auf der Union Avenue und eine im „Hard Rock Café“-Komplex auf der Beale Street.
Datum: 10. Juli 2017 – Quelle: Lansky Brothers

„Michigan Elvis Fest“ in den USA: Über 5000 Fans feierten den King unter freiem Himmel
Zu einem schönen Erfolg ist auch die 18. Auflage des traditionellen „Michigan Elvis Fest“ geworden, die wie angekündigt am vergangenen Wochenende in den USA über die Bühne gegangen ist. Insgesamt kamen zu der zweitägigen Veranstaltung in der Kleinstadt Ypsilanti/Michigan (nahe der Metropole Detroit gelegen) über 5000 Fans aus nah und fern, um im „Riverside Park“ unter freiem Himmel den King zu feiern. Die Besucher ließen sich auch davon nicht abschrecken, dass am ersten der beiden Festival-Tage ein heftiger Regensturm eine vorübergehende Unterbrechung des Programms erzwang. Zum Glück für alle Anwesenden verschwand die Schlechtwetterfront so schnell wie sie gekommen war, so dass am zweiten Tag schon wieder die Sonne über dem Gelände erstrahlte. Das Programm des „Michigan Elvis Fest“ bestand hauptsächlich aus den Auftritten von nicht weniger als zehn verschiedenen Elvis-Imitatoren (Foto: David Allen in Aktion), jedoch keinem Vorrundenwettbewerb zum „Ultimate Elvis Tribute Artist Contest“ von Elvis Presley Enterprises (EPE). Hinzu kamen eine Automobil-Oldtimer-Parade, ein Elvis-Fanartikel-Markt und ein eigener kleiner Candlelight Vigil, also eine Kerzenprozession im Gedenken an den King.
Datum: 10. Juli 2017 – Quellen: Ypsilanti Area Convention & Visitors Bureau, Detroit Free Press
CD-Box „Elvis – The Platinum Collection“ nur noch knapp in britischer Album-Chart vertreten
Nur noch knapp ist die 3-CD-Box „Elvis – The Platinum Collection“ in dieser Woche in der Album-Chart von Großbritannien vertreten. Aktuell fiel das Set des britischen Herstellers „Not Now Music“ von Platz 89 auf Platz 98 und damit auf den drittletzten Rang der 100 Positionen führenden Liste zurück. Dennoch ist es weiterhin bemerkenswert, dass die Box mit 75 Elvis-Songs aus den frühen Jahren des King überhaupt immer noch in der Chart notiert ist, denn immerhin handelt es sich lediglich um das typische Produkt einer Billig-Firma, das zudem schon fünf Jahre alt ist. Die Gesamtlaufzeit von „Elvis – The Platinum Collection“ in der Alben-Hitparade des ‚United Kingdom’ beläuft sich nun auf 14 Wochen, und man darf gespannt sein, ob vielleicht noch die eine oder andere weitere Woche hinzukommen wird.
Datum: 8./9. Juli 2017 – Quelle: The Official UK Charts Company
Neue Doppel-CD von Billig-Label mit Zusammenfassung von vier historischen Elvis-Alben wie geplant erschienen
Kurz vor diesem Wochenende ist wie geplant die neue Doppel-CD des britischen Billig-Labels „Avid Rock’n’Roll“ mit dem Titel „Elvis Presley – Four Classic Albums“ im Handel erschienen. Das Set ist europaweit veröffentlicht worden und stellt eine Zusammenfassung der vier historischen Elvis-Alben „A Date With Elvis“ von 1959, „Elvis Is Back!“ von 1960, „Something For Everybody“ von 1961 und „Pot Luck With Elvis“ von 1962 auf zwei Compact-Discs dar. Der gesamte Inhalt darf vom Hersteller frei verwendet werden, da er unter die in der Europäischen Union (EU) gesetzlich verankerte Lizenzfreiheit für bis 1962 aufgenommene Musikstücke fällt. In Deutschland ist die Doppel-CD „Elvis Presley – Four Classic Albums“ von „Avid Rock’n’Roll“ zu recht günstigen Preisen von wenig über 10,- Euro zu bekommen.
Datum: 8./9. Juli 2017 – Quellen: Avid Rock’n’Roll, Amazon
Angekündigte inoffizielle Elvis-Live-CD mit noch unveröffentlichtem 1973er Las Vegas-Konzert ebenfalls erschienen
Ebenfalls erschienen ist die angekündigte neue Elvis-Live-CD der inoffiziellen Firma „SR Records“ mit dem Titel „Hot Summer In 1973“. Das Album enthält ein bislang noch unveröffentlichtes Konzert von Elvis’ komplett ausverkauftem 1973er Sommergastspiel im „Hilton Hotel“ in Las Vegas, und zwar die Dinner-Show vom 19. August 1973. Das Konzert ist als neu entdeckter vollständiger Publikumsmitschnitt in guter Tonqualität auf der Disc zu hören. In der Show bot Elvis wie fast immer während der besagten Konzert-Reihe etliche aktuelle neue Songs dar wie „My Boy“, „What Now My Love“, den bis 1973 nie live gebrachten Blues „Trouble“ aus dem Spielfilm „King Creole“ von 1958 und das auf den Oldies „Long Tall Sally“ und „Whole Lotta Shakin’ Goin’ On“ als Basis aufbauende und über Monate hinweg in diversen Varianten gespielte ‚Rock-Medley’. Die Firma „SR Records“ hat ihre neue Live-CD „Hot Summer In 1973“ in einem einfachen Digipack statt – wie zunächst genannt – in einem ausklappbaren Digipack auf dem Elvis-Sammlermarkt vorgestellt. Die CD ist auf 400 Exemplare limitiert, die einzeln handnummeriert worden sind.
Datum: 8./9. Juli 2017 – Quelle: Elvis On CD
Amerikanischer Super-Fan und Extrem-Sammler John Herman 75-jährig in Pennsylvania verstorben
Sein Name sagt nur Insidern etwas, doch er gehörte im Hintergrund zu den bedeutendsten Persönlichkeiten der internationalen Elvis-Fan-Szene; jetzt ist er im Alter von 75 Jahren in Uniontown/Pennsylvania in den USA verstorben: Super-Fan und Extrem-Sammler John Herman. Geboren in Charleston/South Carolina war John Herman als Jugendlicher mit seiner Familie nach Uniontown gezogen, wo er den Beruf eines Polizeibeamten ergriff. Schon im Jahr 1955 war Herman ein riesiger Elvis-Fan geworden, der die Besitzer von Schallplattenläden mit seiner Fragerei nach den zu dieser Zeit noch längst nicht überall zu bekommenden ersten Elvis-Platten von „Sun Records“ nervte. Als Elvis Presley ab 1956 in aller Munde war, begann Herman einfach alles zu sammeln, was er von und über den zum King of Rock’n’Roll aufsteigenden jungen Sänger bekommen konnte.
In den 70er Jahren – inzwischen beruflich etabliert und dementsprechend mit besseren finanziellen Mitteln ausgestattet – besuchte John Herman so viele Elvis-Konzerte, wie es nur eben ging. Dabei gelang es ihm nach und nach, die Aufmerksamkeit zunächst von Elvis’ Entourage und schließlich vom King selbst zu erwecken. Dass er Polizeibeamter war und Elvis sich für Polizei-Arbeit und Polizei-Abzeichen sehr interessierte, dürfte ihm dabei zweifellos geholfen haben. Mit seinem Beruf als Gesetzeshüter eigentlich nicht ganz vereinbar war die Tatsache, dass John Herman bei mehreren der von ihm besuchten Elvis-Konzerte unerlaubter Weise Tonband-Aufnahmen mit Cassetten-Recorder und sogar Film-Aufnahmen mit Super-8-Kamera fertigte. Die meisten dieser Audio- und Video-Mitschnitte sind heute längst von diversen inoffiziellen CDs und DVDs bekannt, ohne dass die Mehrzahl der Sammler weiß, von wem genau die Aufnahmen einst vorgenommen worden waren.
John Hermans Meisterstück bei alledem war die klanglich exzellente Aufnahme des kompletten legendären Silvester-Konzertes von Elvis in Pittsburgh/Pennsylvania am 31. Dezember 1976 (oberes Szenenfoto). Herman hatte dabei in der ersten Reihe sitzend seinen Recorder unbemerkt direkt am Bühnenrand platziert! Nachdem sein Mitschnitt des Konzertes schon wenig später auf der inoffiziellen Deluxe-Doppel-LP „Rockin’ With Elvis New Year’s Eve“ der Firma „Spirit Of America Records“ (untere Abbildung) veröffentlicht worden war, ermöglichte ein Mittelsmann im Jahr 2003 die nun auch offizielle Veröffentlichung der Herman-Aufnahme des Pittsburgh-Konzertes auf der Doppel-CD „New Years Eve“ von „Follow That Dream Records (FTD)“. Späte Ehre für einen glühenden Elvis-Fan! In einem Krankenhaus seiner Heimatstadt Uniontown ist John Herman nach kurzer Krankheit nun verstorben. Elvis-Sammler aus aller Welt haben ihm einiges zu verdanken. Ruhe in Frieden, John Herman!
Datum: 8./9. Juli 2017 – Quellen: Phil Gelormine, George Rittenhouse Sr., Andrew D. Ferguson Funeral Home

Angekündigte neue Elvis-Produkte des „FTD“-Labels fertig gestellt und an die Fanclub-Shops verschickt worden
Die angekündigten neuen Elvis-Produkte des „Sony“-eigenen offiziellen Sammlerlabels „Follow That Dream Records (FTD)“ sind wie zuletzt geplant fertig gestellt und an die Fanclub-Shops verschickt worden. Ab sofort verfügbar sind somit folgende neue Artikel der Firma: Erstens in der „Classic Album“-Reihe die CD-Neuauflage des 1964er Film-Soundtrack-Albums „Roustabout“ im großen 17-Zentimeter-Digipack mit 16-seitigem Booklet, zweitens die Vinyl-Doppel-LP-Neuauflage der 2000er CD „Too Much Monkey Business“ mit allen Aufnahmen des 1981er „Guitar Man“-Projekts plus als Bonus dem 1982er „Elvis Medley“ im Deluxe-Klappcover und drittens die hochwertige Buch-/CD-Kombination „Elvis At Madison Square Garden“, die in aufwendiger Form das grandiose Konzert-Wochenende des King im New Yorker „Madison Square Garden“ vom 9. bis 11. Juni 1972 dokumentiert und auf ihrer Disc einen raren Publikumsmitschnitt (!) in sehr guter Tonqualität der bislang nur inoffiziell zu bekommenen Freitagabend-Show vom 9. Juni 1972 enthält. Erhältlich sind die neuen „FTD“-Elvis-Produkte bei ausgesuchten Elvis-Shops wie dem unserer Kollegen vom belgischen Fanclub „ElvisMatters“.
Datum: 7. Juli 2017 – Quellen: Follow That Dream Records (FTD), Fanclub „ElvisMatters“
Elvis-CDs „Ultimate Gospel“ und „The Wonder Of You“ bleiben in den US-Hitparaden erfolgreich
Auch in dieser Woche erfolgreich geblieben sind die Elvis Presley-CDs „Ultimate Gospel“ und „Elvis With The Royal Philharmonic Orchestra: The Wonder Of You“ in den Hitparaden der USA. In der amerikanischen Christian Album-Chart ist die religiöse Zusammenstellung „Ultimate Gospel“ aktuell von Platz 30 wieder auf Platz 22 gestiegen bei einer Gesamtlaufzeit von jetzt 105 Wochen in dieser Liste. Parallel dazu konnte die philharmonische Disc „The Wonder Of You“ ihren hervorragenden Platz 5 in der Classical Album-Chart Amerikas behaupten. Die CD steigerte dadurch ihre Laufzeit in dem Klassik-Ranking auf 36 Wochen. Angesichts dieser sehr erfreulichen Resultate mag es kaum stören, dass der King in der Haupt-Hitparade seines Heimatlandes, der Top 200-Album-Chart, zurzeit immer noch nicht wieder Fuß fassen kann.
Datum: 6. Juli 2017 – Quelle: Magazin „Billboard“
Traditionelles zweitägiges „Michigan Elvis Fest“ am Freitag und Samstag in den USA
Bereits zum 18. Mal wird am morgigen Freitag und am übermorgigen Samstag, dem 7. und 8. Juli 2017, das traditionelle „Michigan Elvis Fest“ in den USA stattfinden. Wie in jedem Jahr besteht das Programm des Events aus den Auftritten diverser nordamerikanischer Elvis-Imitatoren, einem eigenen kleinen Candlelight Vigil (Kerzenprozession) im Gedenken an den King, einer Automobil-Oldtimer-Parade und einem Elvis-Fanartikel-Markt. Anders als bei den meisten sonstigen Elvis-Veranstaltungen auf dem nordamerikanischen Kontinent wird es jedoch wie schon in den Vorjahren keinen Imitatoren-Wettbewerb als Vorlauf für den „Ultimate Elvis Tribute Artist Contest“ von Elvis Presley Enterprises (EPE) geben. Das „Michigan Elvis Fest“ ist zu erleben unter freiem Himmel im „Riverside Park“ in der Kleinstadt Ypsilanti im US-Bundesstaat Michigan unweit der Metropole Detroit und wird vor Ort veranstaltet vom „Ypsilanti Area Convention & Visitors Bureau“.
Datum: 6. Juli 2017 – Quelle: Ypsilanti Area Convention & Visitors Bureau
Zwei weitere neue Elvis-Live-Alben von inoffiziellem Hersteller angekündigt worden
Elvis Presleys 40. Todestag rückt stetig näher, und so verstärken nahezu alle Hersteller von Elvis-Tonträgern ihre Veröffentlichungsaktivitäten in diesen Tagen spürbar. Dies gilt sowohl für die offiziellen legalen Anbieter als auch für die inoffiziellen nicht legalen Anbieter. Zu Letzteren zählt die Firma „E. P. Collector“, die zu Beginn dieser Woche gleich zwei neue Elvis-Live-Alben angekündigt hat.
Bei dem ersten dieser Alben handelt es sich um die dritte Veröffentlichung in der Reihe „From Japan With Love“, in der das Label Las Vegas-Konzerte von Elvis herausbringt, die von japanischen Fans aus dem Publikum heraus aufgenommen worden waren. Diese Aufnahmen besitzen alle eine sehr gute Tonqualität und sind erst vor geraumer Zeit für die Veröffentlichung auf CDs verfügbar geworden. Als nächstes Produkt in dieser Serie ist nun eine Doppel-CD mit dem individuellen Titel „Everybody Let’s Rock“ in Vorbereitung. Zu hören sein werden zwei Konzerte von einem Tag aus Elvis’ sehr starkem und natürlich komplett ausverkauftem 1972er Sommergastspiel im „Las Vegas Hilton Hotel“, nämlich die Dinner-Show und die Midnight-Show vom 5. August 1972, dem zweiten Tag jener Konzertreihe. Von diesen beiden Konzerten ist bislang nur die Dinner-Show bekannt von der ebenfalls inoffiziellen CD „Directly From The 1972 Elvis Summer Festival“ der Firma „Las Vegas Archives“ (dort von einem anderen Publikumsmitschnitt in nur mäßiger Tonqualität zu hören), während die Midnight-Show bisher noch unveröffentlicht ist.
Das zweite neue Album wird eine Einzel-CD namens „Breaking News: Elvis Seen In Kalamazoo, Michigan!“ sein, die ein Tournee-Konzert aus Elvis’ letztem Lebensjahr 1977 enthalten wird, nämlich die Show im mit 7200 Fans ausverkauften „Wings Stadium“ in Kalamazoo/Michigan vom 26. April 1977. Von diesem Konzert gab es bis dato nur einen sehr unvollständigen Soundboard-Mitschnitt auf diversen früheren inoffiziellen CDs wie „Memories From Kalamazoo“ von „Vavavoom Records“ aus dem Jahr 2001 und „Shakin’ Up The Great Lakes“ von „Fort Baxter“ aus dem Jahr 2006. Auf der kommenden „Breaking News…“-CD wird die Show erstmals in kompletter Form als Publikumsmitschnitt präsentiert werden.
Die Firma „E. P. Collector“ will ihre Doppel-CD „From Japan With Love, Vol. 3: Everybody Let’s Rock“ und ihre CD „Breaking News: Elvis Seen In Kalamazoo, Michigan!“ jeweils im Digipack in Kürze auf dem Sammlermarkt herausbringen.
Datum: 5. Juli 2017 – Quelle: For Elvis CD Collectors

Zusammenfassung von vier historischen Elvis-Alben auf neuer Doppel-CD von Billig-Label auf dem Weg in den Handel
Auch dieses neue Elvis-Produkt ist – wie der Hersteller ganz freimütig einräumt – vor dem Hintergrund des baldigen 40. Todestages des King erdacht worden. Nichtsdestoweniger handelt es sich sowohl von seiner Herkunft als auch von seinem Inhalt her um eine völlig andere Art von Produkt als die in der vorhergehenden Meldung thematisierten inoffiziellen Elvis-Live-Alben für Sammler. Das Produkt, um das es hier geht, ist eine Doppel-CD des britischen Billig-Herstellers „Avid Rock’n’Roll“, der genau wie viele andere Firmen dieser Art mit Billig-Produkten, die nach EU-Recht in Europa lizenzfrei und damit legal sind, auf allgemeine Käuferschichten des breiten Marktes zielt. Von dieser Firma „Avid Rock’n’Roll“ ist nun die Doppel-CD „Elvis Presley – Four Classic Albums“ auf dem Weg in den Handel. Das Set stellt eine Zusammenfassung der vier historischen Alben „A Date With Elvis“ von 1959, „Elvis Is Back!“ von 1960, „Something For Everybody“ von 1961 und „Pot Luck With Elvis“ von 1962 auf zwei Compact-Discs dar. Die Doppel-CD „Elvis Presley – Four Classic Albums“ von „Avid Rock’n’Roll“ wird am kommenden Freitag, dem 7. Juli 2017, europaweit im Handel erscheinen.
Datum: 5. Juli 2017 – Quellen: Avid Rock’n’Roll, Amazon


Europäische Zusammenarbeit           Facebook