TKW Logo TKW Banner TKW Logo

HOME   ÜBER UNS   GÄSTEBUCH   PARTNER   LINKS   SHOP   FAN-STORIES   IMPRESSUM & DATENSCHUTZ
ELVIS-NEWS   BIOGRAFIE   DISCOGRAFIE   FILMOGRAFIE   CONCERT-LIST   RARE ELVIS
STAMMGAST WERDEN   EVENTS   INTERVIEWS   ELVIS PRESLEY MEMORIAL AWARD

ELVIS-NEWS

AKTUELLE News     News-Archiv

Zwei neue Elvis-Produkte vom offiziellen Sammlerlabel „Follow That Dream Records (FTD)“ angekündigt worden
Vom offiziellen Sammlerlabel „Follow That Dream Records (FTD)“ sind zwei neue Elvis-Produkte angekündigt worden, die Material aus ganz unterschiedlichen Phasen der Karriere des King präsentieren werden. Es handelt sich um eine Buch-/Doppel-CD-Kombination zum allerersten Elvis-Spielfilm „Love Me Tender“ von 1956 sowie eine Doppel-CD zu Elvis’ Sommergastspiel im „Hilton Hotel“ in Las Vegas vom August/September 1973.
Die Buch-/Doppel-CD-Kombination trägt den Titel „Love Me Tender Through The Lens Of Robert Vose“. Das Set besteht aus einem Hardcover-Buch mit noch nicht genanntem Seiten-Umfang sowie zwei CDs. Das Buch wird unzählige Fotos zeigen, die der professionelle Fotograf Robert Vose im September 1956 in Hollywood während der Dreharbeiten zum Spielfilm „Love Me Tender“ geschossen hatte, der im November 1956 als erster Elvis Presley-Film in Kinos kam und zu einem sensationellen Erfolg für den Leinwand-Debütanten wurde. Die meisten der Robert Vose-Fotos sind bislang noch nie zu sehen gewesen. Den Text des Buches wird das bewährte Duo Pal Granlund/David English beisteuern. Die zugehörigen beiden CDs enthalten alle Lieder des im August 1956 aufgenommenen Film-Soundtracks in den historischen Mono-Fassungen, in den Stereo-Versionen und als Session-Outtakes (Disc 1) sowie Studio-Songs aus der nicht mit dem Film in Verbindung stehenden Elvis-Session in Hollywood am 1., 2. und 3. September 1956 (Disc 2). Alle diese Audio-Aufnahmen sind durch frühere Veröffentlichungen bereits bekannt.
Die Doppel-CD führt den schlichten aber treffenden Namen „Elvis – Las Vegas Hilton 1973“. Sie wird zwei vollständige Konzerte von Elvis’ komplett ausverkauftem Sommergastspiel im „Hilton Hotel“ in Las Vegas vom August/September 1973 zu Gehör bringen, und zwar die Midnight-Show vom 20. August 1973 (Disc 1) und die spezielle 3-Uhr-morgens-Show vom 2. September 1973 (Disc 2), die der King und das Management wegen der gigantischen Karten-Nachfrage noch zusätzlich zu den täglichen Dinner- und Midnight-Shows der Konzertreihe angesetzt hatten. Beide auf der kommenden „FTD“-Doppel-CD zu hörenden Konzerte sind in Sammlerkreisen durch frühere Veröffentlichungen inoffizieller Hersteller bereits bekannt, konnten jedoch noch nie als Soundboard-Mitschnitte dargereicht werden, was durch das „FTD“-Album nun geschehen wird. Vorgestellt werden soll die Doppel-CD in einem normalformatigen ausklappbaren Digipack.
Die beiden neuen Produkte „Love Me Tender Through The Lens Of Robert Vose“ und „Elvis – Las Vegas Hilton 1973“ sollen gemäß der Planungen der „FTD“-Verantwortlichen Ende Mai oder spätestens Anfang Juni 2021 auf den internationalen Elvis-Markt kommen.
Datum: 16./17. Mai 2021 – Quelle: Follow That Dream Records (FTD)

Wieder mal seltsamer Wechsel zwischen „Essential Elvis Presley“ und „30 # 1 Hits“ in den Hitparaden der USA
In den Alben-Hitparaden der USA hat sich wieder einmal der höchst seltsame Wechsel zwischen der Doppel-CD „The Essential Elvis Presley“ und der Einzel-CD „Elvis – 30 # 1 Hits“ ereignet, den wir in der jüngeren Vergangenheit schon mehrfach erlebt haben. In der Rock-Album-Chart und in der Country-Album-Chart war das „Essential“-Set in der Vorwoche auf Platz 33 bzw. auf Platz 23 notiert gewesen. In dieser Woche nun findet man stattdessen die „30 # 1 Hits“ in beiden Listen, und zwar im Rock-Ranking auf Platz 44 und im Country-Ranking auf Platz 34. Leider gar nicht mehr vertreten ist der King in der amerikanischen Haupt-Hitparade Top 200-Album-Chart, aus der „The Essential Elvis Presley“ von zuletzt Platz 179 herausfiel, ohne dass hier „Elvis – 30 # 1 Hits“ oder eine andere Disc unseres Champions in die Bresche springen konnte. Völlig unberührt von all diesem Hin und Her blieb indessen die religiöse Elvis-CD „Ultimate Gospel“, die in der Christian-Album-Chart der Amerikaner von Platz 44 auf Platz 42 vorrückte und ihre dortige Marathon-Gesamtlaufzeit auf jetzt 290 Wochen schraubte.
Datum: 14./15. Mai 2021 – Quelle: Magazin „Billboard“
Wieder Chart-Erfolg für Elvis-Album von „MRS“ in Großbritannien – Auch „50 Greatest Hits“ bleiben in der Hitparade
In Großbritannien hat es schon zum zweiten Mal in diesem Jahr einen tollen Chart-Erfolg für ein neues Elvis-Album des unabhängigen Herstellers „Memphis Recording Service (MRS)“ gegeben. Nachdem im März 2021 die kurz zuvor von „MRS“ veröffentlichte 3-CD-Box „Elvis Summer Festival 1970 – The Rehearsals“ den Sprung in die Album-Sales-Chart und in die Indie-Album-Chart der Briten geschafft hatte, vollbrachte jetzt die vor rund einer Woche herausgebrachte neue 3-CD-Box „Las Vegas International Presents Elvis – The First Engagements 1969-’70“ ein ähnliches Kunststück. Das Live-Set debütierte auf Platz 19 der Indie-Album-Chart, einer speziellen Genre-Liste für die Produkte unabhängiger Hersteller. Dazu ist auch die alte Mainstream-Doppel-CD „Elvis Presley – The 50 Greatest Hits“ in der Hitparade geblieben. Die Hit-Zusammenstellung aus dem Jahr 2000 von Elvis’ damaliger regulärer Plattenfirma „RCA“/„BMG“ wird aktuell in der britischen Album-Chart – also der Hauptliste für Alben im ‚United Kingdom’ – auf Platz 70 geführt, nachdem sie vorher vier Wochen hintereinander wie festgenagelt auf Platz 67 der Liste gelegen hatte.
Datum: 14./15. Mai 2021 – Quelle: The Official UK Charts Company
Viertes Album in der Live-CD-Reihe „Elvis Sings…“ von inoffiziellem Hersteller erschienen
In der von uns bereits thematisierten neuen Reihe von Live-CDs mit Las Vegas-Aufnahmen des King unter dem Oberbegriff „Elvis Sings…“ des neuen inoffiziellen Herstellers „Paradise Road Records“ ist in dieser Woche ein viertes Album erschienen. Nach den Discs „Elvis Sings Oh, Happy Day And Other Great Songs!“, „Elvis Sings Polk Salad Annie And Other Great Songs!“ und „Elvis Sings Don’t Cry Daddy And Other Great Songs!“ hat man nun „Elvis Sings Sweet Inspiration And Other Great Songs!“ folgen lassen. Die CD enthält wie ihre drei Vorgänger Live-Aufnahmen aus dem „International Hotel“ in Las Vegas, die zwar schon von früheren Veröffentlichungen bekannt aber heute nur noch schwer zu bekommen sind. Im Fall der neuen gerade herausgebrachten Disc handelt es sich um die Midnight-Show vom 20. August 1970, die als kompletter Publikumsmitschnitt in bemerkenswert guter Tonqualität zu hören ist. Zu den besonderen Momenten des sehr starken Konzertes gehörte der Augenblick, als Elvis während der Band-Vorstellung plötzlich den Song „Sweet Inspiration“ seines weiblichen Begleitchores „The Sweet Inspirations“ anstimmte und gemeinsam mit den hocherfreuten Ladys eine vollständige Version von deren Hit darbot. Die überraschende Einlage hat nun zur Namensgebung der neuen CD „Elvis Sings Sweet Inspiration And Other Great Songs!“ geführt, die „Paradise Road Records“ in einem herkömmlichen Kunststoff-Case mit 8-seitigem Booklet auf dem Sammlermarkt vorgestellt hat.
Datum: 12./13. Mai 2021 – Quellen: For Elvis CD Collectors, Elvis On CD
Rückkehr des King in die Musik-Video-Hitparade von Großbritannien leider nur ein kurzes Vergnügen gewesen
Leider nur ein kurzes Vergnügen ist die Rückkehr des King in die Musik-Video-Hitparade von Großbritannien gewesen. Vor einer Woche hatte die aus dem Jahr 2018 stammende DVD „Elvis Presley: The Searcher“ einen Wiedereinstieg auf Platz 43 der Liste des ‚United Kingdom’ geschafft und dadurch unserem Champion nach mehreren Wochen Pause zu einem schönen Comeback in dem Video-Ranking der Briten verholfen. In dieser Woche jedoch ist der Spaß schon wieder vorbei, denn in der zu Wochenbeginn von der zuständigen Organisation „The Official UK Charts Company“ herausgegebenen aktuellen Chart-Ausgabe fehlt die „The Searcher“-DVD bereits wieder. Sehr schade, denn die Fans von Elvis hatten sich sicherlich eine noch etwas längere erneute Verweilzeit der Disc in der Musik-Video-Hitparade Großbritanniens gewünscht.
Datum: 10./11. Mai 2021 – Quelle: The Official UK Charts Company
Angekündigte hochwertige 3-CD-Box von „Memphis Recording Service“ mit Las Vegas-Live-Aufnahmen des King erschienen
Auf dem europäischen Musikmarkt ist die angekündigte neue 3-CD-Box des bekannten unabhängigen Herstellers „Memphis Recording Service (MRS)“ aus Großbritannien mit dem Titel „Las Vegas International Presents Elvis – The First Engagements 1969-’70“ erschienen. Das hochwertige Set präsentiert drei komplette Konzerte von den triumphalen ersten beiden Gastspielen des King im „International Hotel“ in Las Vegas im Juli/August 1969 und Januar/Februar 1970, und zwar die Dinner-Show vom 3. August 1969, die Opening-Show vom 26. Januar 1970 und die Closing-Show vom 23. Februar 1970. Alle drei Konzerte sind als Soundboard-Mitschnitte von früheren CDs offizieller wie inoffizieller Hersteller bereits bekannt, doch reklamiert „MRS“, dass man die Aufnahmen dank modernster Technik nun erstmals in Stereo und in der bestmöglichen Klangqualität darbieten kann. Ein aufwendig gestaltetes 40-seitiges Booklet rundet das Produkt ab. Gespannt sein darf man darauf, ob auch dieses „MRS“-Produkt sogar wieder den Sprung in die eine oder andere Chart vor allem in Großbritannien schaffen wird, wie es zuvor der „MRS“-CD-Box „Elvis Summer Festival 1970 – The Rehearsals“ geglückt war.
Datum: 9. Mai 2021 – Quelle: Memphis Recording Service (MRS)
Amerikanische Rhythm’n’Blues-Legende und Elvis-Vorbild Lloyd Price in New Rochelle verstorben
Wie erst jetzt einer breiteren Öffentlichkeit bekannt geworden ist, ist bereits am vergangenen Montag, dem 3. Mai 2021, der legendäre amerikanische Rhythm’n’Blues-Sänger und Musik-Produzent Lloyd Price (oberes Foto) im hohen Alter von 88 Jahren in den USA verstorben. Der Musiker, der in den 50er Jahren zu den Vorbildern und Inspirationen von Elvis Presley gehört hatte, verschied in einem Pflegeheim im New Yorker Vorort New Rochelle an seiner zuletzt schweren Diabetes-Erkrankung, wie seine Frau Jacqueline mitgeteilt hat.
Geboren am 9. März 1933 in Kenner/Louisiana, einem Vorort von New Orleans, hatte sich Lloyd Price schon als Kind für die Musik aus der Jukebox begeistert, die im Fischgeschäft seiner Mutter fast rund um die Uhr lief. Als Teenager bewies Price eigenes musikalisches Talent und stellte zusammen mit seinem jüngeren Bruder Leo eine eigene Band zusammen, die alsbald in den schwarzen Rhythm’n’Blues-Clubs der Gegend sehr gefragt war. Nachdem der bekannte Produzent Dave Bartholomew bei einem solchen Auftritt Lloyd Price entdeckt hatte, erhielt Letzterer seinen ersten Plattenvertrag beim Label „Specialty Records“, wo er 1952 mit der Eigenkomposition „Lawdy, Miss Clawdy“ seinen ersten großen Hit feierte. Dieser Song wiederum inspirierte den jungen Elvis Presley stark, der „Lawdy, Miss Clawdy“ 1956 coverte (untere Bild-Collage) und den Titel ab seinem großen Comeback von 1968 auch in sein Live-Programm aufnahm, in dem es vor allem 1971/72 sowie 1974 oft zu hören war.
Lloyd Price wiederum setzte seine Gesangskarriere bis weit in die 60er Jahre hinein erfolgreich fort, wobei er sich nach dem Vorbild seines Entdeckers Dave Bartholomew immer mehr auch als Produzent betätigte und eigene kleine Plattenfirmen betrieb. Ausgelöst durch sein Alter und seine Diabetes-Erkrankung hatte sich der farbige Künstler zuletzt fast völlig aus der Öffentlichkeit zurückgezogen, ehe er nun friedlich verstarb. Ruhe in Frieden, Lloyd Price…
Datum: 9. Mai 2021 – Quellen: Jacqueline Price, Associated Press (AP), Magazin „Rolling Stone“

Elvis in den US-Charts: „Ultimate Gospel“ zurückgekehrt, „Essential Elvis Presley“ weiter zurückgefallen
In den Hitparaden der USA hat es in Bezug auf Elvis Presley in dieser Woche sowohl erfreuliche als auch weniger erfreuliche Ereignisse gegeben. Sehr schön ist, dass die religiöse Elvis-CD „Ultimate Gospel“ nach nur einer Woche in die Christian Album-Chart zurückgekehrt ist und ihren dortigen unfassbaren Marathonlauf wieder aufgenommen hat. Mit einer Gesamtlaufzeit von nun 289 Wochen kam die Gospel-Disc des King bei ihrem Comeback auf Platz 44 des christlichen Alben-Rankings der Amerikaner. Weniger schön ist dagegen die Tatsache, dass die Doppel-CD „The Essential Elvis Presley“ in den US-Listen durchweg weiter zurückgefallen ist. In der Haupt-Hitparade Top 200-Album-Chart sank die Hit-Zusammenstellung von Platz 155 auf Platz 179, in der Rock-Album-Chart fiel sie von Platz 31 auf Platz 33 und in der Country-Album-Chart rutschte sie von Platz 17 auf Platz 23. Diese Positionsverluste schmerzen ein wenig, doch die Chart-Rückkehr des Gospel-Albums und die Tatsache, dass der King damit wieder in vier wichtigen Alben-Hitparaden seines Heimatlandes gleichzeitig notiert ist, darf einen als Fan gewiss nicht unzufrieden stimmen.
Datum: 7./8. Mai 2021 – Quelle: Magazin „Billboard“
Elvis in Europas Charts: „50 Greatest Hits“ wie ein Monument der Ewigkeit in der britischen Alben-Hitparade
Während sich in den Charts der USA wie in der vorhergehenden Meldung beschrieben einige Bewegung der CDs von Elvis Presleys hat beobachten lassen, ist in den Charts der Länder Europas genau das Gegenteil der Fall. Auf dem alten Kontinent findet sich der King nach wie vor nur in der Alben-Hitparade von Großbritannien, und in dieser Chart verhält sich die Doppel-CD „Elvis Presley – The 50 Greatest Hits“ wie ein tief eingegrabenes Monument der Ewigkeit. Bei einer Gesamtlaufzeit von jetzt 112 Wochen rangiert der Hit-Sampler mittlerweile zum vierten Mal hintereinander auf Platz 67. Solch eine zufriedene und scheinbar behagliche Bewegungslosigkeit inmitten des normalerweise lebhaften Getümmels im Mittelfeld einer Hitparade hat man kaum einmal irgendwo registrieren können!
Datum: 7./8. Mai 2021 – Quellen: The Official UK Charts Company, diverse
Elvis’ 1969er Orchester-Leiter Bobby Morris in San Diego verstorben
Am vergangenen Samstag, dem 1. Mai 2021, verstarb der amerikanische Musiker und Musik-Manager Bobby Morris im hohen Alter von 93 Jahren in seinem Haus in der südkalifornischen Großstadt San Diego in den USA. Wie seine Familie mitgeteilt hat, verschied der bis zuletzt rüstige Künstler friedlich im Schlaf.
Bobby Morris, geboren am 30. Juni 1927 als Boruch Moishe Stempelman in der damals zu Polen gehörenden heutigen litauischen Hauptstadt Vilnius, war 1937 mit seinen Eltern in die USA ausgewandert. Nachdem sich die Familie im New Yorker Stadtteil Brooklyn niedergelassen hatte, entwickelte der junge Einwanderer schon bald großes Interesse und auch Talent im Schlagzeug-Spielen, das er an der „Manhattan School Of Music“ vertiefte. In den 40er Jahren machte Bobby Morris seine Leidenschaft zum Beruf und wurde Profi-Schlagzeuger. 1950 schaffte der inzwischen 23-Jährige den Sprung in die zu dieser Zeit rasch wachsende Glückspiel- und Entertainment-Stadt Las Vegas in der Wüste Nevadas, wo er dank seines Talentes, seiner Disziplin und seines Ehrgeizes schnell vorankam. Schon bald spielte Bobby Morris für viele große Stars der frühen Las Vegas-Ära wie Frank Sinatra, Judy Garland, Louis Prima, Ella Fitzgerald und Liberace. Morris begnügte sich jedoch nicht mit seinem Erfolg als Schlagzeuger, sondern entwickelte sich ständig weiter, erlernte die Kunst des Dirigierens und Arrangierens und avancierte in der zweiten Hälfte der 60er Jahre zum Orchester-Leiter. Seine wohl größte Herausforderung kam, nachdem er 1969 musikalischer Direktor des neuen „International Hotel“ in Las Vegas geworden war: Im Juli/August 1969 leitete und dirigierte Bobby Morris das Haus-Orchester des Hotels beim triumphalen ersten Gastspiel Elvis Presleys im „International Hotel“, mit dem der King bekanntlich sein grandioses Comeback von 1968/69 komplettierte und krönte (oberes historisches Foto). Hierbei waren Morris und Elvis ab Mai 1969 in ständigem Kontakt gewesen, um die Konzerte musikalisch vorzubereiten. Auch bei Elvis’ zweitem Gastspiel im „International Hotel“ im Januar/Februar 1970 fungierte Bobby Morris wieder als Orchester-Chef, ehe er durch den als Musik-Direktor und Dirigent erfahreneren Joe Guercio ersetzt wurde.
Morris indes setzte seine Karriere im Musik-Business mit sehr respektablem Erfolg fort und agierte ab den 70er Jahren neben der rein musikalischen Arbeit auch als Manager u. a. für Robert Goulet und Keely Smith. Im Jahr 2019 brachte Bobby Morris schließlich noch seine Autobiografie „My Las Vegas“ heraus (unteres Foto). Nach einem erfüllten Musiker- und Manager-Leben ist er nun von uns gegangen. Ruhe in Frieden, Bobby Morris…
Datum: 5. Mai 2021 – Quellen: Familie Morris, Las Vegas Review-Journal, Echovita

Schöne Rückkehr von Elvis mit der „The Searcher“-DVD in Großbritanniens Video-Hitparade
In Großbritannien hat es nach mehreren Wochen Abstinenz eine schöne Rückkehr von Elvis Presley in die Musik-Video-Hitparade gegeben. Bewerkstelligt wurde dies durch die inzwischen zweieinhalb Jahre alte DVD „Elvis Presley: The Searcher“ mit der gleichnamigen großen Dokumentation über den King, die der amerikanische Fernsehsender „Home Box Office (HBO)“ im Jahr 2018 ausgestrahlt hatte. Bei ihrem Comeback in der britischen Chart kam die DVD von „Sony Pictures Home Entertainment“ auf Platz 43. Hierdurch steigerte sich natürlich auch wieder die Gesamtlaufzeit der „The Searcher“-DVD in der Liste der Briten. Diese liegt jetzt bei sehr beachtlichen 86 Wochen. Wenn es nach uns geht, dürfen hierzu gerne noch viele weitere Wochen hinzukommen!
Datum: 3./4. Mai 2021 – Quelle: The Official UK Charts Company
Weitere große Veranstaltungen in Graceland noch vor der „Elvis Week 2021“ von EPE angekündigt worden
Noch bevor Elvis Presley Enterprises (EPE) im August 2021 die „Elvis Week 2021“ zum 44. Todestag des King in altbewährter Manier durchführen wird (s. unsere ausführliche Meldung vom 30. März 2021), wird das Unternehmen endlich auch wieder andere große Veranstaltungen in Erinnerung an Elvis anbieten. Angekündigt worden sind bislang folgende zwei Events: Zunächst wird am 3. und 4. Juli 2021 ein großes „All-American 4th Of July Weekend“ zur Feier des amerikanischen Nationalfeiertages „Independence Day“ stattfinden (obere Plakat-Abbildung). Zum Programm gehören ein Elvis-Imitatoren-Konzert im Gebäude „Graceland Soundstage“, Sonderführungen durch die Villa Graceland, ein Open Air-Brunch mit Live-Darbietungen von Elvis’ Gospel-Musik auf dem Graceland-Gelände, eine Open Air-Barbecue-Party ebenfalls auf dem Graceland-Gelände und zum Abschluss ein riesiges Höhenfeuerwerk mit Elvis-Musik zur Untermalung. Außerdem wird Graceland während des gesamten Wochenendes in den Abend- und Nachtstunden in den amerikanischen Nationalfarben rot, weiß und blau angestrahlt werden. Auf das „All-American 4th Of July Weekend“ folgt bereits wenig später eine neue Auflage des „Graceland Performing Arts Camp“ (unteres Symbol-Foto), bei dem vom 13. bis zum 18. Juli 2021 talentierte Kinder und Jugendliche unter qualifizierter Anleitung ihre Fähigkeiten in Musik, Gesang und Tanz zeigen und weiterentwickeln können.
Möglich geworden ist diese hocherfreuliche Rückkehr zur Veranstaltungsnormalität in Graceland durch die Aufhebung nahezu aller so genannter Anti-Corona-Maßnahmen in mehr als 20 Bundesstaaten der USA von Texas über Florida, Mississippi und Tennessee bis nach Iowa und Wisconsin. In diesen Staaten gibt es schon seit Wochen keine Lockdowns, keinen Masken-Zwang und keinen Test-Zwang mehr, geschweige denn dass man mit indirektem oder gar direktem Impfzwang die Menschen in unabsehbare gesundheitliche Gefahren durch dessen oftmals verheerende Nebenwirkungen bringt. Das bemerkenswerte Ergebnis dieser von den jeweiligen Gouverneuren angeordneten Politik der Vernunft ist, dass in den betreffenden Staaten die tatsächlichen Corona-Zahlen verschwindend gering sind und sich Wirtschaft, Finanzen und Kultur langsam aber stetig von den vorherigen selbstzerstörerischen Corona-Zwangsmaßnahmen erholen. Hiervon hofft nun auch EPE profitieren zu können und den Fans von Elvis wieder regelmäßig ungetrübte Event-Freude in Erinnerung an den King bieten zu können.
Datum: 2. Mai 2021 – Quellen: Elvis Presley Enterprises (EPE), Cable News Network (CNN), Executive Office Of Governor Ron DeSantis, Tennessee State Government, Die Zeit

Leider erneut keine optimale Woche für den King in den Hitparaden der USA
Nach den Positionsverlusten in der vergangenen Woche hat es in den Hitparaden der USA leider erneut keine optimale Woche für den King gegeben. Besonders schade ist dabei, dass die religiöse Elvis-CD „Ultimate Gospel“ nach einer Gesamtlaufzeit von sagenhaften 288 Wochen aus der Christian Album-Chart der Amerikaner zumindest vorläufig ausgeschieden ist, nachdem sie vor acht Tagen noch auf Platz 47 dieser 50 Positionen führenden Liste gestanden hatte. In mehreren Rankings noch dabei ist wenigstens die Doppel-CD „The Essential Elvis Presley“, die allerdings in der Haupt-Hitparade Top 200-Album-Chart von Platz 154 auf Platz 155 und in der Rock-Album-Chart von Platz 29 auf Platz 31 zurückfiel. Halten konnte das „Essential“-Set immerhin den guten Platz 17 in der Country-Album-Chart. Zu wünschen ist sicherlich, dass Elvis’ Plattenfirma „Sony Music“ in absehbarer Zeit mal wieder einen neuen massentauglichen ‚Knaller’ auf CD herausbringt, der – beflügelt von wirkungsvoller Werbung – unserem Champion neue starke Verkaufserfolge und damit auch aussichtsreiche Perspektiven in den Hitparaden nicht nur der USA eröffnet.
Datum: 30. April/1. Mai 2021 – Quelle: Magazin „Billboard“
Elvis wie festgenagelt in der Alben-Hitparade von Großbritannien
Ebenso wie in den USA wird auch in Großbritannien in den Hitparaden die Ehre des King nur durch Alben gerettet, die schon deutlich älteren Datums sind, so dass ein starkes neues CD-Set von „Sony Music“, das gute Chancen auf dem allgemeinen breiten Markt und damit auch in den Charts hat, allmählich vonnöten ist. Nichtsdestoweniger verursacht es bei Elvis-zugewandten Beobachtern ein erfreutes Lächeln, dass die alte Doppel-CD „Elvis Presley – The 50 Greatest Hits“ in der britischen Album-Chart wie festgenagelt erscheint: Zum dritten Mal hintereinander rangiert der Hit-Sampler bewegungslos auf Platz 67 der Liste und verzeichnet mit der ‚Schnapszahl’ von 111 Wochen dazu eine mehr als beschwingte Gesamtlaufzeit. Darauf genehmigen wir uns jetzt einen Scotch!
Datum: 30. April/1. Mai 2021 – Quelle: The Official UK Charts Company
Dritte CD in der neuen Reihe von Elvis-Live-CDs von neuem inoffiziellem Hersteller
Nachdem wir an den vergangenen Tagen die ersten beiden Alben in der neuen Reihe von Elvis-Live-CDs unter dem Oberbegriff „Elvis Sings…“ des neuen inoffiziellen Herstellers „Paradise Road Records“ mit den Titeln „Elvis Sings Oh, Happy Day And Other Great Songs!“ und „Elvis Sings Polk Salad Annie And Other Great Songs!“ vorgestellt hatten, wollen wir heute noch die dritte und vorläufig letzte Disc der Reihe unter die Lupe nehmen. Das Album nennt sich „Elvis Sings Don’t Cry Daddy And Other Great Songs!“ und enthält wie die beiden Vorgänger auch wieder rare aber nicht gänzlich unbekannte Live-Aufnahmen des King aus dem „International Hotel“ in Las Vegas. Diesmal besteht der Schwerpunkt des zu hörenden Materials in der Midnight-Show vom 21. Februar 1970, die als nahezu vollständiger Publikumsmitschnitt in sehr guter Tonqualität präsentiert wird. Bekannt ist dieses Konzert seit der CD „Let It Be Me“ der ebenfalls inoffiziellen Firma „Audiophile Records“ aus dem Jahr 2006, die allerdings heute kaum noch zu bekommen ist. Hinzu kommen noch einige Bonus-Songs, die aus insgesamt fünf weiteren Shows im „International Hotel“ vom Februar 1970 stammen. Auch bei diesen Aufnahmen handelt es sich um Publikumsmitschnitte in ausgezeichneter Klangqualität, die unter langjährigen Sammlern bereits bekannt aber heute nicht mehr leicht zu finden sind. Dargereicht worden ist die CD „Elvis Sings Don’t Cry Daddy And Other Great Songs!“ in einem klassischen Kunststoff-Case mit 8-seitigem Booklet.
Datum: 29. April 2021 – Quellen: For Elvis CD Collectors, Elvis On CD
Zweite CD in der neuen Reihe von Elvis-Live-CDs von neuem inoffiziellem Hersteller
Die zweite CD in der neuen Reihe von Elvis-Live-CDs unter dem Oberbegriff „Elvis Sings…“ des neuen inoffiziellen Herstellers „Paradise Road Records“ trägt den Titel „Elvis Sings Polk Salad Annie And Other Great Songs!“ und beinhaltet anders als das erste Album der Reihe „Elvis Sings Oh, Happy Day And Other Great Songs!“ (s. unseren Bericht vom 24. April 2021) kein einzelnes Konzert von Elvis sondern eine Sammlung von Songs aus mehreren Shows des King. Verwendet wurden Mehrspur-Aufnahmen, Soundboard-Mitschnitte und Publikumsmitschnitte aus Las Vegas-Konzerten unseres Champions vom Februar und August 1970, wobei sowohl Hits wie „Don’t Cry Daddy“ und „I’ve Lost You“ als auch Konzert-Klassiker wie „I Can’t Stop Loving You“ und das titelgebende „Polk Salad Annie“ als auch Raritäten wie „Sweet Inspiration“ und „When The Snow Is On The Roses“ zu hören sind. Alle Aufnahmen sind in Kreisen langjähriger harter Sammler bereits ausnahmslos bekannt, dürften aber jüngere Fans, die noch am Anfang ihrer Elvis-Sammelleidenschaft stehen, durchaus interessieren. Die Firma „Paradise Road Records“ hat ihre CD „Elvis Sings Polk Salad Annie And Other Great Songs!“ in einem herkömmlichen Kunststoff-Case mit 8-seitigem Booklet auf dem Sammlermarkt vorgestellt.
Datum: 27./28. April 2021 – Quellen: For Elvis CD Collectors, Elvis On CD
Stabiles Abschneiden von Elvis’ „50 Greatest Hits“ in der Alben-Hitparade von Großbritannien
Während die Elvis-Alben „The Essential Elvis Presley“ und „Ultimate Gospel“ wie gestern von uns gemeldet in den Charts der USA Positionsverluste hinnehmen mussten, gestaltet sich das Abschneiden der Doppel-CD „Elvis Presley – The 50 Greatest Hits“ in der Alben-Hitparade von Großbritannien erfreulich stabil. In ihrer insgesamt bereits 110. Woche in der Liste der Briten hielt die Zusammenstellung der 50 größten Hits und bekanntesten Songs des King den Platz 67, den sie bereits in der Vorwoche eingenommen hatte. Mangel an Bewegung mag für die Gesundheit von Menschen meistens negativ sein; für das Geschehen in Hitparaden kann er aus Fan-Sicht dagegen auch positive Seiten haben…!
Datum: 26. April 2021 – Quelle: The Official UK Charts Company
Nach zwei starken Wochen erstmals wieder Positionsverluste für Elvis’ CDs in den Alben-Hitparaden der USA
Nach zwei starken Wochen mit ständigen Positionsgewinnen hat es in dieser Woche erstmals wieder Positionsverluste für die CDs von Elvis Presley in den Alben-Hitparaden der USA gegeben. So sank die Doppel-CD „The Essential Elvis Presley“ in der amerikanischen Haupt-Hitparade Top 200-Album-Chart von Platz 140 auf Platz 154. Ähnliches ereignete sich auch in den beiden Genre-Listen für Rock-Alben und für Country-Alben, denn in der Rock-Album-Chart fiel das „Essential“-Set von Platz 24 auf Platz 29 und in der Country-Album-Chart von Platz 15 auf Platz 17. Betroffen von den Rückschritten ist außerdem die religiöse Elvis-CD „Ultimate Gospel“, die in der Christian Album-Chart von Platz 39 auf Platz 47 absackte. Ganz grundsätzlich gesehen sind die Positionsverluste natürlich etwas bedauerlich. Andererseits ist der King aber nach wie vor mit zwei verschiedenen CDs in vier unterschiedlichen Alben-Hitparaden seines Heimatlandes vertreten (darunter in der Christian Album-Chart mit „Ultimate Gospel“ seit insgesamt 288 Wochen), und das darf man wiederum als sehr positiv ansehen.
Datum: 25. April 2021 – Quelle: Magazin „Billboard“
Neue Reihe von Elvis-Live-CDs von neuem inoffiziellem Hersteller vorgelegt worden
Auf dem Sammlermarkt ist eine neue Reihe von Elvis-Live-CDs unter dem Oberbegriff „Elvis Sings…“ vorgelegt worden, die von einem neuen inoffiziellen Hersteller namens „Paradise Road Records“ kommt. Dieser Label-Name deutet bereits darauf hin, dass die Firma sich auf Las Vegas-Live-Aufnahmen des King spezialisiert, da das „International Hotel“ bzw. später „Hilton Hotel“ in Las Vegas, in dem Elvis während seiner Konzert-Ära stets gastierte, eben an der Paradise Road der Stadt liegt. Das erste Album der Reihe von „Paradise Road Records“ trägt den vollständigen Einzeltitel „Elvis Sings Oh, Happy Day And Other Great Songs!“ und präsentiert ein Konzert von Elvis’ triumphalem „That’s The Way It Is“-Sommergastspiel im „International Hotel“, nämlich die Midnight-Show vom 14. August 1970. Es handelt sich um einen vollständigen Publikumsmitschnitt in sehr guter Tonqualität, der erstmals im Jahr 2003 auf der CD „The Man In White, Vol. 3 – Get Dirty“ der ebenfalls inoffiziellen Firma „Lone Star Records“ veröffentlicht worden war. Dieses Album ist heute auf dem Sammlermarkt kaum noch zu bekommen, zumal Elvis in der zu hörenden Show ein bemerkenswertes Song-Programm dargeboten hatte, das u. a. den live nur ganz selten gebrachten Gospel-Song „Oh, Happy Day“ und ein Johnny Cash-Medley mit den Liedern „Folsom Prison Blues“ und „I Walk The Line“ umfasst hatte. „Paradise Road Records“ hat die CD „Elvis Sings Oh, Happy Day And Other Great Songs!“ in einem klassischen Kunststoff-Case mit Booklet dargereicht.
Datum: 23./24. April 2021 – Quellen: For Elvis CD Collectors, Elvis On CD
Angekündigte inoffizielle 4-CD-Box mit vier Tournee-Konzerten des King vom November 1970 erschienen
Auf dem Elvis-Sammlermarkt ist die angekündigte neue 4-CD-Box der inoffiziellen Firma „Tupelo Productions“ mit dem Titel „Stage Power“ erschienen. Überraschender Weise handelt es sich bei dem Produkt eigentlich sogar um eine CD-/DVD-Kombination, denn über die ursprüngliche Ankündigung hinaus präsentiert das Set neben den vier CDs auch noch eine DVD. Die Discs fassen inoffizielles Ton- und Film-Material von Elvis’ triumphaler Spätherbst-Tournee durch die USA im November 1970 zusammen. Nach seinem triumphalen Comeback von 1968/69 hatte sich Elvis Presley ab 1970 als neuartiger Rock- und Pop-Entertainer ein weiteres Mal an der absoluten Spitze des internationalen Show-Business etabliert. Einen wichtigen Beitrag hierzu leistete die Tatsache, dass der nun zum King of Entertainment reifende einstige König des Rock’n’Roll ab Herbst 1970 endlich auch wieder Konzert-Tourneen durch die USA absolvierte. Nach einer ersten Tour im September 1970 folgte bereits im November 1970 eine zweite, die sich auf die Westhälfte der Vereinigten Staaten konzentrierte und neun Shows in acht Städten umfasste, die natürlich alle ausverkauft waren. Bedauerlicher Weise konnten hiervon bis heute lediglich vier Konzerte als Publikumsmitschnitte veröffentlicht werden, nämlich die in Portland am 11. November, in Seattle am 12. November, in Los Angeles am 14. November (Abendvorstellung) und in Oklahoma City am 16. November 1970.
An dieser etwas dünnen Dokumentationslage der Tournee ändert sich leider auch durch die nun herausgekommene neue 4-CD-/DVD-Box „Stage Power“ von „Tupelo Productions“ nichts, denn die CDs des Sets enthalten auch wieder nur die vier genannten Konzerte. Immerhin jedoch konnte die teilweise sehr gute, teilweise aber auch weniger gute Tonqualität der Mitschnitte für die Wiederveröffentlichung mit moderner Technik hörbar verbessert werden. Die DVD der Box präsentiert rares Super 8-Film-Material aus mehreren Shows der November 1970-Tournee, das von Konzert-Besuchern heimlich angefertigt worden war, in Sammlerkreisen allerdings auch schon bekannt ist. Interessant dürfte die 4-CD-/DVD-Box „Stage Power“ von „Tupelo Productions“ deshalb vor allem für jüngere Sammler sein, die die ebenfalls inoffiziellen CDs, auf denen die Konzerte früher veröffentlicht worden waren, nicht mehr bekommen konnten und die vielleicht auch die Super 8-Film-Ausschnitte aus den Shows noch nicht kennen.
Datum: 21./22. April 2021 – Quelle: For Elvis CD Collectors
Elvis’ „50 Greatest Hits“-Doppel-CD in Großbritanniens Album-Chart leider etwas zurückgefallen
In der Album-Chart von Großbritannien ist die altbekannte Doppel-CD „Elvis Presley – The 50 Greatest Hits“ in dieser Woche leider etwas zurückgefallen. Nachdem die aus dem Jahr 2000 stammende und damit schon mehr als zwanzig Jahre alte Hit-Zusammenstellung zuvor auf Platz 56 notiert gewesen war, rangiert sie nun auf Platz 67. Immerhin stellt dies aber zumindest noch eine Platzierung im hinteren Mittelfeld der britischen Liste dar, die 100 Positionen umfasst. Immer großartiger entwickelt sich bei dieser permanenten Präsenz der „50 Greatest Hits“ des King in der Hitparade der Briten natürlich auch die dortige Gesamtlaufzeit der Doppel-CD, die jetzt bei 109 Wochen liegt.
Datum: 20. April 2021 – Quelle: The Official UK Charts Company
CDs von Elvis Presley in den Alben-Hitparaden der USA weiter auf dem Vormarsch
Wie klasse ist das denn?! Nachdem die CDs von Elvis Presley wie von uns berichtet schon in der Vorwoche in den Alben-Hitparaden der USA wieder gestiegen waren, befinden sich die Discs des King aktuell in den Listen weiter auf dem Vormarsch. So kletterte die Doppel-CD „The Essential Elvis Presley“ in der amerikanischen Haupt-Hitparade Top 200-Album-Chart von Platz 147 nun auf Platz 140. Erneut vorrücken konnte das „Essential“-Set auch in der Rock-Album-Chart, in der es sich von Platz 26 auf Platz 24 verbesserte, während es in der Country-Album-Chart den sehr guten Platz 15 der vorhergehenden Woche zumindest behaupten konnte. Gestiegen ist Elvis dazu auch wieder in der Christian Album-Chart der Amerikaner, wo die religiöse CD „Ultimate Gospel“ von Platz 44 auf Platz 39 vorstieß. Der sehr erfreuliche jüngste Aufwärtstrend der beiden beliebten Elvis-Discs in den US-Hitparaden hat sich damit prima fortgesetzt!
Datum: 19. April 2021 – Quelle: Magazin „Billboard“
Wiederveröffentlichung von drei der vier 1972er Elvis-Konzerte in New York auf neuem 3-CD-Set angekündigt
Im Juni 1972 hatte Elvis Presley seine Frühsommer-Tournee durch die USA mit einem großen Konzert-Wochenende in New York City gestartet. Abgesehen von den Fernsehauftritten in den 50er Jahren war es das erste und zugleich einzige Mal, dass der King mitten in der ‚Welthauptstadt’ auftrat. Alle vier Konzerte im riesigen „Madison Square Garden“ am Freitag, dem 9. Juni 1972, Samstag, dem 10. Juni 1972 (2 Shows, nachmittags und abends), sowie am Sonntag, dem 11. Juni 1972, waren mit jeweils 20 000 Fans restlos ausverkauft und präsentierten einen Elvis, der angesichts der außergewöhnlichen Herausforderung zu absoluter Top-Form auflief und das als verwöhnt-kritisch geltende New Yorker Publikum im Sturm eroberte. Heute ist das Engagement, das zu den Highlights der Konzert-Ära des King in den 70er Jahren zählt, auf Tonträgern gut dokumentiert: Die beiden Samstag-Shows wurden von Elvis’ damaliger Plattenfirma „RCA“ bzw. „RCA“/„BMG“ schon 1972 (Abendkonzert) und dann 1997 (Nachmittagskonzert) als professionelle Mehrspurmitschnitte auf LP bzw. CD veröffentlicht, während es die Freitag- und Sonntag-Shows seit 2010 bzw. 2012 als Publikumsmitschnitte auf inoffiziellen CDs gibt.
Nichtsdestoweniger hat nun die inoffizielle Firma „Straight Arrow“ angekündigt, demnächst eine neue 3-CD-Box mit dem Titel „Elvis Rocks The Garden“ herauszubringen. Das Set wird die Freitag-Show, die Samstagabend-Show und die Sonntag-Show als Publikumsmitschnitte in sehr guter Tonqualität beinhalten, wobei die beiden letztgenannten erst im vergangenen Jahr aus der Hand eines damaligen Konzert-Besuchers aufgetaucht sind und gegenüber den früheren Veröffentlichungen einen erfrischenden neuen Hörgenuss bieten sollen (der Mehrspurmitschnitt vom Samstagabend auf „Elvis As Recorded At Madison Square Garden“ von „RCA“ hatte einen unerfreulich flachen Klang, der Publikumsmitschnitt vom Sonntag auf „From New York To Chicago“ von „SR Records“ besaß eine insgesamt eher mäßige Tonqualität). „Straight Arrow“ will seine 3-CD-Box „Elvis Rocks The Garden“ als ausklappbares Digipack auf dem Sammlermarkt vorstellen.
Datum: 18. April 2021 – Quelle: For Elvis CD Collectors
Rückkehr von Elvis in die Video-Hitparade von Großbritannien leider nur von kurzer Dauer gewesen
Während Elvis Presley mit einigen seiner CDs im Moment wieder eine sehr starke Phase in den Alben-Hitparaden der USA und Großbritanniens erlebt (s. unsere Berichte der vergangenen Tage), war die Rückkehr des King in die Musik-Video-Chart der Briten leider nur von kurzer Dauer. Vor einer Woche war die DVD „Elvis – The Complete Story“ der Billig-Firma „Laserlight“ nach einem plötzlichen heftigen Anstieg ihrer Verkaufszahl in die britische Liste zurückgekehrt und dabei auf Platz 34 gekommen. In dieser Woche nun scheinen diese Absatzzahlen wieder deutlich gesunken zu sein, denn die Elvis-DVD taucht aktuell in der Chart nicht mehr auf. Ebenso findet man auch kein anderes Elvis-Produkt in dem Ranking, so dass wir im Gegensatz zu den genannten Alben-Hitparaden leider eine Elvis-freie Woche in der Musik-Video-Chart Großbritanniens zu verzeichnen haben.
Datum: 16./17. April 2021 – Quelle: The Official UK Charts Company
Elvis auch in der Album-Chart von Großbritannien deutlich vorgerückt
Nicht nur in den Alben-Hitparaden der USA (s. unseren Bericht von gestern) sondern auch in der Album-Chart von Großbritannien ist Elvis Presley zuletzt wieder deutlich vorgerückt. Während in Amerika die jüngsten Erfolge auf das Konto der Doppel-CD „The Essential Elvis Presley“ und der religiösen Einzel-CD „Ultimate Gospel“ gehen, ist es im ‚United Kingdom’ die Doppel-CD „Elvis Presley – The 50 Greatest Hits“, die weiterhin für den King punktet. Immerhin zwölf Positionen sind es, die der Hit-Sampler gutmachen konnte, indem er in der Liste von Platz 68 auf Platz 56 stieg. Die Gesamtlaufzeit des Albums mit dem roten Cover beträgt in dem britischen Ranking jetzt 108 Wochen.
Datum: 15. April 2021 – Quelle: The Official UK Charts Company
Elvis Presleys CDs in allen Alben-Hitparaden der USA wieder gestiegen!
In den USA sind die CDs von Elvis Presley in allen Alben-Hitparaden, in denen sie zuvor vertreten waren, wieder gestiegen! Dies beginnt in der amerikanischen Haupt-Hitparade Top 200-Album-Chart, in der die Doppel-CD „The Essential Elvis Presley“ von Platz 154 auf Platz 147 vorrückte. Es setzt sich fort in der Rock-Album-Chart, wo das „Essential“-Set von Platz 28 auf Platz 26 kletterte, sowie in der Country-Album-Chart, wo sich „The Essential Elvis Presley“ von Platz 16 auf Platz 15 schob. Und schließlich konnte auch die religiöse Elvis-CD „Ultimate Gospel“ in der Christian Album-Chart Boden gutmachen, indem sie von Platz 47 auf Platz 44 ging. Bei letztgenanntem Resultat lohnt zudem wieder einmal der Blick auf die Gesamtlaufzeit in der Chart, die jetzt bei 286 Wochen liegt, womit die nächste Traummarke immer deutlicher ins Blickfeld rückt: 300 Wochen Präsenz für die Elvis-Gospel-Disc in diesem christlichen Alben-Ranking Amerikas!
Datum: 14. April 2021 – Quelle: Magazin „Billboard“
Neue inoffizielle 4-CD-Box mit vier Tournee-Konzerten des King vom November 1970 in Vorbereitung
Nach seinem triumphalen Comeback von 1968/69 etablierte sich Elvis Presley ab 1970 als neuartiger Rock- und Pop-Entertainer ein weiteres Mal an der absoluten Spitze des internationalen Show-Business. Einen wichtigen Beitrag hierzu leistete die Tatsache, dass der nun zum King of Entertainment reifende einstige König des Rock’n’Roll ab Herbst 1970 endlich auch wieder Konzert-Tourneen durch die USA absolvierte. Nach einer ersten Tour im September 1970 folgte bereits im November 1970 eine zweite, die sich auf die Westhälfte der Vereinigten Staaten konzentrierte und neun Shows in acht Städten umfasste, die natürlich alle ausverkauft waren. Bedauerlicher Weise konnten hiervon bis heute lediglich vier Konzerte als Publikumsmitschnitte veröffentlicht werden, nämlich die in Portland am 11. November, in Seattle am 12. November, in Los Angeles am 14. November (Abendvorstellung) und in Oklahoma City am 16. November 1970.
An dieser etwas dünnen Dokumentationslage der Tournee wird sich leider auch durch die in Vorbereitung befindliche neue 4-CD-Box „Stage Power“ der inoffiziellen Firma „Tupelo Productions“ nichts ändern, denn das Set wird auch wieder nur die vier genannten Konzerte beinhalten. Immerhin jedoch soll die teilweise sehr gute, teilweise aber auch weniger gute Tonqualität der Mitschnitte für die kommende Wiederveröffentlichung mit moderner Technik hörbar verbessert worden sein. Interessant dürfte die 4-CD-Box „Stage Power“ von „Tupelo Productions“ vor allem aber für jüngere Sammler sein, die die ebenfalls inoffiziellen CDs, auf denen die Konzerte früher veröffentlicht worden waren, nicht mehr bekommen konnten.
Datum: 12./13. April 2021 – Quelle: For Elvis CD Collectors

Zwei noch unveröffentlichte 1974er Las Vegas-Konzerte von Elvis auf neuer inoffizieller Doppel-CD herausgekommen
Es ist wirklich erstaunlich: Mehr als vierzig Jahre nach dem Tod des King und nach unzähligen posthumen Veröffentlichungen von Alben mit zuvor unbekannten Aufnahmen tauchen selbst heute immer noch Ton-Dokumente auf, die nicht nur unveröffentlichtes Elvis-Material beinhalten, sondern auch noch eine bemerkenswert gute Tonqualität besitzen. Ein prima Beispiel hierfür ist die kürzlich auf dem Sammlermarkt herausgekommene neue Doppel-CD „Night Of The Dragon“ der inoffiziellen Firma „Straight Arrow“. Das Album präsentiert zwei noch unveröffentlichte 1974er Las Vegas-Konzerte von Elvis, nämlich die Dinner-Show und die Midnight-Show vom 28. August 1974 im „Hilton Hotel“. Als Tonquelle dienten zwei erst neulich an Tageslicht gekommene Publikumsmitschnitte, die beide Konzerte vollständig und in sehr guter Klangqualität umfassen. „Straight Arrow“ hat seine neue Doppel-CD „Night Of The Dragon“ in einem ausklappbaren Digipack dargereicht.
Datum: 11. April 2021 – Quellen: For Elvis CD Collectors, Elvis On CD
Erfreuliche Rückkehr von Elvis Presley in die Musik-Video-Hitparade von Großbritannien dank Verkaufsboom der Billig-DVD „Elvis – The Complete Story“ von „Laserlight“
In Großbritannien hat Elvis Presley nach mehreren Wochen Pause eine erfreuliche Rückkehr in die Musik-Video-Hitparade geschafft. Möglich geworden ist dies durch einen neuerlichen Verkaufsboom der Billig-DVD „Elvis – The Complete Story“ der britischen Firma „Laserlight“. Diese bereits mehr als zwanzig Jahre alte DVD war Anfang März dieses Jahres 2021 schon einmal völlig überraschend in die Musik-Video-Chart der Briten hineingekommen, nachdem sie zuvor noch nie in irgendeiner Hitparade aufgetaucht war. Nun haben die Verkaufszahlen dieses Produkts ganz offenbar noch mal so heftig angezogen, dass es für einen erneuten Einstieg auf Platz 34 der Liste des ‚United Kingdom’ gereicht hat, die insgesamt 50 Positionen umfasst.
Bei der Disc „Elvis – The Complete Story“ handelt es sich um eine DVD-Dokumentation der Lebens- und Karriere-Geschichte des King, die der britische Billig-Hersteller „Laserlight“ im Oktober 2000 auf den Markt gebracht hatte. Die von einem gewissen Ted Newsom produzierte Doku mit einer Länge von 93 Minuten besitzt inhaltlich ein eher mäßiges Niveau und wird auf der DVD außerdem mit einer derart schlechten Tonabmischung präsentiert, dass das Anschauen dem Betrachter Einiges abverlangt. Insoweit sehen wir den verblüffenden späten Chart-Erfolg von „Elvis – The Complete Story“ in Großbritannien mit ein wenig gemischten Gefühlen. Unseren Champion überhaupt wieder in dem Ranking zu entdecken, ist einerseits natürlich großartig, aber andererseits wünscht man sich dies eigentlich mit einem hochwertigeren Produkt als mit der genannten DVD von „Laserlight“.
Datum: 10. April 2021 – Quelle: The Official UK Charts Company
Elvis-Doppel-CD „The 50 Greatest Hits“ in Großbritanniens Alben-Hitparade leicht gefallen
Leicht gefallen aber immer noch recht gut notiert ist die Doppel-CD „Elvis Presley – The 50 Greatest Hits“ in der Alben-Hitparade von Großbritannien. Zwar sank die mehr als zwanzig Jahre alte aber speziell im ‚United Kingdom’ immer noch sehr populäre Hit-Zusammenstellung in der britischen Liste von Platz 61 auf Platz 68, doch damit befindet sich das Set immer noch im Bereich des Mittelfeldes des 100 Positionen führenden Rankings. Zu den positiven Aspekten der fortgesetzten Präsenz der „50 Greatest Hits“ in der Album-Chart der Briten gehört auch die Gesamtlaufzeit, denn diese steht für die Doppel-CD des King bei mittlerweile 107 Wochen.
Datum: 9. April 2021 – Quelle: The Official UK Charts Company
Wiedereinstieg von „The Essential Elvis Presley“ in drei US-Hitparaden
In gleich drei Alben-Hitparaden der USA hat es einen sehr erfreulichen Wiedereinstieg der Doppel-CD „The Essential Elvis Presley“ gegeben. Bei ihrem erneuten Comeback kam die aus dem Jahr 2007 stammende Hit-Zusammenstellung in der Haupt-Hitparade Top 200-Album-Chart auf Platz 154, in der Rock-Album-Chart auf Platz 28 und in der Country-Album-Chart sogar auf Platz 16. Das Seltsame daran ist, dass all dies vollkommen auf Kosten der CD „Elvis – 30 # 1 Hits“ ging, die eine Woche zuvor noch auf Platz 40 der Rock-Liste und auf Platz 23 der Country-Liste gestanden hatte, nun aber in beiden Rankings nicht mehr auftaucht. Dieser merkwürdige Komplett-Wechsel zwischen dem „Essential“-Set und den „30 # 1 Hits“ hatte sich in der jüngeren Vergangenheit in den besagten US-Charts schon mehrmals ereignet. Unberührt von diesem Phänomen blieb einmal mehr die religiöse Elvis-CD „Ultimate Gospel“ die ihren Marathonlauf in der amerikanischen Christian Album-Chart auf Platz 47 fortsetzte.
Datum: 7./8. April 2021 – Quelle: Magazin „Billboard“
Weitere hochwertige 3-CD-Box mit Las Vegas-Aufnahmen des King beim Label „Memphis Recording Service“ in Vorbereitung
Noch nicht mal einen Monat ist es her, dass das unabhängige britische Label „Memphis Recording Service (MRS)“ eine hochwertige 3-CD-Box namens „Elvis Summer Festival 1970 – The Rehearsals“ veröffentlichte, die Proben des King vom Juli 1970 enthielt und zu einem bemerkenswerten Verkaufserfolg wurde, der sogar zu Notierungen in zwei britischen Charts führte. Nun wollen die Firma und ihr umtriebiger Macher Joseph Pirzada schon bald nachlegen: Angekündigt worden ist eine weitere 3-CD-Box, die den Titel „Las Vegas International Presents Elvis – The First Engagements 1969-’70“ trägt. Das Set wird drei komplette Konzerte von den triumphalen ersten beiden Gastspielen des King im „International Hotel“ in Las Vegas im Juli/August 1969 und Januar/Februar 1970 präsentieren, und zwar die Dinner-Show vom 3. August 1969, die Opening-Show vom 26. Januar 1970 und die Closing-Show vom 23. Februar 1970. Alle drei Konzerte sind als Soundboard-Mitschnitte von früheren CDs offizieller wie inoffizieller Hersteller bereits bekannt, doch reklamiert „MRS“, dass man die Aufnahmen dank modernster Technik nun erstmals in Stereo und in der bestmöglichen Klangqualität darbieten kann. Ein 40-seitiges Booklet soll das Produkt abrunden. „MRS“ will die 3-CD-Box „Las Vegas International Presents Elvis – The First Engagements 1969-’70“ am 7. Mai 2021 auf den Markt bringen.
Datum: 6. April 2021 – Quelle: Memphis Recording Service (MRS)
„The King’s World“ wünscht Ihnen allen ‚Frohe Ostern mit Elvis!’
Am heutigen Ostersonntag wünschen Leitung, Redaktion und Team unseres Elvis-Fanclubs „The King’s World“ Ihnen allen, liebe Fans, Mitglieder und Partner, ‚Frohe Ostern mit Elvis!’ Wir hoffen, dass Sie die Feiertage im Kreise lieber Menschen und mit den zu Ostern immer so wunderbar passenden Gospel-Songs des King verbringen können. Happy Easter with Elvis to you all!
Datum: 4. April 2021
Doppel-CD „50 Greatest Hits“ hält Elvis-Flagge in Europas Hitparaden hoch
Leider schon wieder vorbei sind die überraschenden Blitzerfolge zweier Elvis-Produkte von unabhängigen Herstellern in den Alben-Hitparaden Europas. Vergangene Woche waren die 3-CD-Box „Elvis Summer Festival 1970 – The Rehearsals“ von „Memphis Recording Service (MRS)“ in Großbritannien und die Vinyl-LP-Neuauflage „On Stage – February, 1970“ von „Music On Vinyl“ in den Niederlanden in verschiedenen Rankings wie der britischen Album-Sales-Chart und der niederländischen Vinyl 33-Chart aufgetaucht. Allein aufgrund dessen, dass beide Produkte nur in limitierten Auflagen verfügbar waren, war klar, dass deren Hitparaden-Lauf nur von sehr kurzer Dauer sein würde. Dies hat sich mit dem Herausfallen aus den besagten Listen schon nach einer Woche nun bestätigt. Schön ist aber, dass wenigstens die alte Doppel-CD „The 50 Greatest Hits“ weiterhin die Elvis-Flagge in Europas Hitparaden hochhält. Aktuell verbesserte sich der Hit-Sampler in der Album-Chart von Großbritannien von Platz 66 auf Platz 61 bei einer Gesamtlaufzeit von 106 Wochen. Ein einzelner aber umso wertvollerer Lichtblick, finden wir!
Datum: 3. April 2021 – Quellen: The Official UK Charts Company, Dutch Charts, diverse
Leichte Rückschritte für Elvis Presleys CDs in den Alben-Hitparaden der USA
In den Alben-Hitparaden der USA hat es leichte Rückschritte für die CDs von Elvis Presley gegeben. Dies betrifft zunächst die altbekannte ultimative Hit-Zusammenstellung „Elvis – 30 # 1 Hits“, die wie von uns berichtet zuvor recht überraschend in die Rock-Album-Chart und in die Country-Album-Chart der Amerikaner zurückgekehrt war. Aktuell fiel die Disc mit dem markanten goldfarbenen Cover in der Rock-Liste von Platz 36 auf Platz 40 und in der Country-Liste von Platz 22 auf Platz 23. Das minimale Absinken gilt dazu auch für die religiöse Elvis-CD „Ultimate Gospel“, die in der Christian Album-Chart von Platz 40 auf Platz 41 zurückrutschte. Die Positionsverluste hielten sich somit in sehr engen Grenzen, und außerdem zaubern einem die Gesamtlaufzeiten ein zufriedenes Lächeln ins Gesicht denn diese stehen für die „30 # 1 Hits“ in der Country-Album-Chart nun bei runden 150 Wochen und für „Ultimate Gospel“ in der Christian Album-Chart sogar bei 284 Wochen. In seinem Heimatland erfreut sich der King also weiterhin einer großen Popularität unter den Musik-Liebhabern!
Datum: 1./2. April 2021 – Quelle: Magazin „Billboard“
Programm der „Elvis Week 2021“ zum 44. Todestag des King im kommenden August in Memphis
Wie wir bereits Ende Februar 2021 gemeldet hatten, wird Elvis Presley Enterprises (EPE) im kommenden August 2021 in Memphis wieder eine große 7-tägige „Elvis Week“ durchführen, um den 44. Todestag des King würdig zu begehen. Vom Umfang her wird die traditionelle weltgrößte Elvis-Veranstaltung den Ausmaßen früherer „Elvis Weeks“ kaum nachstehen. Wie seinerzeit versprochen wollen wir nunmehr das gesamte Programm des Super-Events ausführlich auflisten, das vom 11. bis zum 17. August 2021 stattfinden wird.
Mittwoch, 11. August: Ab 9.00 Uhr Bus-Rundfahrt durch Memphis auf Elvis’ Spuren mit „Elvis Week“-Moderator Tom Brown und EPE-Archiv-Leiterin Angie Marchese. Um 14.00 Uhr Konzert „Elvis Unplugged“ mit Elvis-Imitator Dean Z. und Musikern im Theatersaal des EPE-Hotels „The Guest House At Graceland“. Um 19.00 Uhr Halbfinale des großen Imitatoren-Wettbewerbs „The Ultimate Elvis Tribute Artist Contest“ im Veranstaltungsgebäude „Graceland Soundstage“ auf dem Gelände „Elvis Presley’s Memphis“ gegenüber der Villa Graceland. Donnerstag, 12. August: Um 14.00 Uhr Konzert „An Afternoon With Cody Ray Slaughter“ mit Elvis-Imitator Cody Ray Slaughter und Band auf der „Graceland Soundstage“. Um 19.00 Uhr Finale des „Ultimate Elvis Tribute Artist Contest“ ebenfalls auf der „Graceland Soundstage“. Um 22.00 Uhr nächtliche Sonderführung durch die Villa Graceland mit Tom Brown und Angie Marchese. Freitag, 13. August: Ab 8.30 Uhr Bus-Ausflug in Elvis’ Geburtsstadt Tupelo mit Besuch des dortigen Elvis-Geburtshauses und -Museums. Um 19.00 Uhr Konzert „Nashville Marathon Sessions 50th Anniversary Concert“ zur Erinnerung an die extrem produktiven Elvis-Studio-Sessions in Nashville in den Jahren 1970/71 mit den an den Sessions beteiligten Elvis-Original-Musikern James Burton, Norbert Putnam, David Briggs und Charlie McCoy sowie Top-Elvis-Interpret Terry Mike Jeffrey als Sänger auf der „Graceland Soundstage“. Um 21.00 Uhr Tanzparty „Club Elvis – Hawaiian Style“ mit DJ Argo zur Würdigung des 60-jährigen Jubiläums des Elvis-Erfolgs-Spielfilms „Blue Hawaii“ von 1961 im Ballsaal des „Guest House At Graceland“.
Samstag, 14. August: Um 10.00 Uhr Gesprächsveranstaltung „Conversations On Elvis“ u. a. mit Elvis-Original-Musiker Charlie McCoy unter der Moderation von Tom Brown auf der „Graceland Soundstage“. Um 19.00 Uhr Konzert „The Ultimate Return“ mit früheren Gewinnern des „Ultimate Elvis Tribute Artist Contest“ auf der „Graceland Soundstage“. Um 22.00 Uhr spezielles Treffen „Down In The Jungle Room Experience“ mit mehreren an den 1976er „Jungle Room Sessions“ von Elvis beteiligten Original-Musikern wie James Burton im „Jungle Room“ der Villa Graceland. Sonntag, 15. August: Um 10.00 Uhr musikalisches Frühstück „Elvis Gospel Brunch“ mit Live-Gesangsdarbietungen des originalen Elvis-Begleitsängers Terry Blackwood und seiner heutigen Gospel-Chor-Formation „The Imperials“ im Ballsaal des „Guest House At Graceland“. Um 14.00 Uhr Gesprächs- und Live-Musik-Veranstaltung „An Afternoon With Elvis’ Piano Man Glen Hardin“ mit Elvis’ Original-Pianist aus der „TCB Band“ Glen D. Hardin sowie Terry Mike Jeffrey auf der „Graceland Soundstage“. Ab 20.30 Uhr traditionelle Kerzenprozession „Candlelight Vigil“ zahlloser Elvis-Fans zum Grab des King im Meditationsgarten der Villa Graceland in der Nacht auf seinen Todestag.
Montag, 16. August, Elvis’ 44. Todestag: Um 19.00 Uhr große Multi-Media-Show „Elvis In Concert“ mit Elvis live auf Video-Wänden sowie einer Band mit Begleitchor inklusive der Elvis-Original-Musiker James Burton, Glen Hardin und Terry Blackwood live auf der Bühne im Gebäude „Graceland Soundstage“. Dienstag, 17. August: Um 13.00 Uhr Gesprächsveranstaltung „Conversations On Elvis“ u. a. mit Elvis’ Original-Gitarrist aus der „TCB Band“ James Burton sowie Elvis’ Filmpartner Larry Domasin aus dem 1963er Spielfilm „Fun In Acapulco“ auf der „Graceland Soundstage“. Um 19.00 Uhr Abschlussveranstaltung „Blue Hawaii Luau“ mit polynesischer Live-Musik, einem Hawaii-Dinner und einer Vorführung des Elvis-Kino-Welterfolges „Blue Hawaii“ auf Großbild-Leinwand zum 60-jährigen Jubiläum im Garten des „Guest House At Graceland“.
Bei allen Einzelveranstaltungen dienen eine reduzierte Besucherzahl, das Einhalten von Abständen und das Angebot von Handdesinfektionen als ausreichender Schutz vor der eventuellen Ansteckung mit Krankheiten. Die Entscheidung von EPE, die „Elvis Week 2021“ wieder annähernd so durchzuführen wie in allen Vorjahren, wird begünstigt durch die kürzlich erfolgte Aufhebung nahezu aller so genannter Anti-Corona-Maßnahmen in mehr als zwanzig Bundesstaaten der USA, darunter Texas, Florida, Tennessee und Mississippi. In Europa und vor allem in Deutschland hingegen ist man von dieser dringend notwendigen Rückkehr zu Vernunft und Normalität weiter denn je entfernt. Stattdessen treibt man hierzulande gegenwärtig durch neue Massentestungen mit dem hierfür nachweislich völlig ungeeigneten PCR-Test die vermeintlichen Corona-Infektionszahlen immer wieder künstlich nach oben, um so der Bevölkerung immer neue Dauer-Lockdowns aufzuzwingen. Ziel dieser reinen Wirtschafts-, Finanz- und Kultur-Vernichtungsmaßnahmen ist offenbar, möglichst alle Menschen dazu zu erpressen, sich mit den in Rekordtempo ohne jede Langzeit-Erprobung entwickelten Corona-Impfstoffen impfen zu lassen, was laut Berichten sogar in einigen Mainstream-Medien schon zu zahlreichen schweren Nebenwirkungen und sogar Todesfällen geführt hat. Einzige Gewinner dieser vollkommen verantwortungslosen Vorgehensweise werden die nach Multi-Milliarden-Gewinnen strebende Pharma-Industrie und eine kleine Gruppe machthungriger Politiker sein. Unter solchen Umständen wird hierzulande die Durchführung von Elvis-Veranstaltungen wie in den USA noch lange, lange eine ebenso bloße Utopie bleiben wie vieles Andere, was unser Leben einst lebenswert gemacht hat…
Datum: 29./30. März 2021 – Quellen: Elvis Presley Enterprises (EPE), Magazin „Focus“, „Die Welt“, „Berliner Morgenpost“, „Westdeutsche Allgemeine Zeitung (WAZ)“, „Rheinische Post (RP)“, diverse


Verspätetes neues 3-CD-Set „The His Hand In Mine Sessions“ des „FTD“-Labels jetzt endlich veröffentlicht worden
Mit einer Verspätung von rund einem Monat ist jetzt endlich das neue 3-CD-Set „The His Hand In Mine Sessions“ des offiziellen Sammlerlabels „Follow That Dream Records (FTD)“ veröffentlicht worden, das ursprünglich schon Ende Februar oder Anfang März 2021 hatte herauskommen sollen. Das umfangreiche Produkt dokumentiert die Elvis-Sessions vom 30. und 31. Oktober 1960 im „RCA“-Studio in Nashville/Tennessee, bei denen alle zwölf Songs für das geplante Gospel-Album „His Hand In Mine“ aufgenommen wurden, das dann im Dezember 1960 als Elvis’ erste komplette LP nur mit religiösen Liedern veröffentlicht wurde. Dazu waren bei den Sessions noch das gesanglich sehr anspruchsvolle weltliche Lied „Surrender“ und der charmante Gospel-Pop-Song „Crying In The Chapel“ entstanden, die im Februar 1961 („Surrender“) bzw. erst im April 1965 („Crying In The Chapel“) auf Singles herauskamen und zu riesigen Hits für den King wurden.
Auf dem neuen 3-CD-Set „The His Hand In Mine Sessions“ sind alle diese 14 vorgenannten Songs zu hören, und zwar auf Disc 1 in den bekannten Master-Take-Fassungen sowie auf den Discs 2 und 3 in einer Vielzahl von Session-Outtakes, von denen viele noch unveröffentlicht sind. Hierbei werden z. B. von „Surrender“ alle 9 regulären Takes plus die 7 so genannten Work-Part-Takes dargeboten, so dass man längere Phasen der intensiven Aufnahmearbeit von Elvis ungeschnitten und ungekürzt verfolgen kann. Dargereicht worden ist das Produkt als ausklappbares Digipack, das sich zusammen mit einem hochwertigen 28 Seiten starken Booklet in einem 20-Zentimeter-Pappschuber befindet. Die verzögerte Auslieferung des 3-CD-Sets „The His Hand In Mine Sessions“ mag unbefriedigend für die Ungeduld der erwartungsfrohen Fans und Sammler gewesen sein, passt jetzt aber zeitlich gut zum bevorstehenden Osterfest, das man mit Elvis’ Gospel-Musik besonders schön ausschmücken kann.
Datum: 27./28. März 2021 – Quellen: Follow That Dream Records (FTD), Fanclub „Elvis Presley Society“, Musictoday
Elvis’ rote E-Gitarre aus dem 1968er Comeback-TV-Special für 500 000,- Dollar in Kalifornien versteigert worden
Ein historisches und besonders wertvolles Musik-Instrument ist wie angekündigt an diesem Wochenende in den USA versteigert worden. Das amerikanische Auktionshaus „Kruse GWS Auctions“ mit Sitz in Calabasas/California bot am gestrigen Samstag, dem 27. März 2021, die rote E-Gitarre zum Kauf an, die Elvis Presley in der „Trouble“/„Guitar Man“-Eröffnungsszene seiner legendären 1968er Comeback-Fernseh-Show „Elvis“ sowie phasenweise bei den so genannten Stand-Up-Auftritten der Sendung gespielt hatte. Betrachtet man die Geschichte dieses Instruments näher, stellt man fest, dass die knallrote Gitarre des Typs „Viking II“ der Firma „Hagstrom“ eigentlich Eigentum des Gitarristen Al Casey war, der bei den Aufnahmen zum Elvis-Special im Orchester des produzierenden US-Fernsehsenders „NBC“ spielte. Auf Bitten der Verantwortlichen hatte Casey seine „Hagstrom“-Gitarre Elvis für die besagten Szenen geliehen. Nicht zu Unrecht glaubten die Macher der Sendung um Bob Finkel, Steve Binder und Bones Howe, dass der in den betreffenden Sequenzen schwarz gekleidete Elvis mit der roten E-Gitarre optisch besonders spektakulär rüberkommen würde. Nach den Aufzeichnungen für das TV-Special gab Elvis das Instrument an Al Casey zurück, der für die jetzige Auktion ein Echtheitszertifikat für die Gitarre geliefert hatte. Das Unternehmen „Kruse GWS Auctions“ hatte für die Versteigerung der „Hagstrom Viking II“-Gitarre ein Startgebot von 250 000,- US-Dollar angesetzt. Die Leitung des Auktionshauses hoffte, für die Gitarre ein Höchstgebot zwischen 750 000,- und 1,- Million Dollar zu erzielen. Am Ende wechselte das historische Stück für ‚nur’ 500 000,- Dollar den Besitzer, was die hohen Erwartungen der Verantwortlichen nicht ganz erfüllte, andererseits aber natürlich noch immer eine sehr stolze Summe darstellte.
Datum: 27./28. März 2021 – Quelle: Kruse GWS Auctions
Erfreuliche Überraschungen durch Elvis’ Alben in den Hitparaden zweier Länder Europas
In den Hitparaden von zwei Ländern Europas hat es ganz erfreuliche Überraschungen durch Alben von Elvis Presley gegeben. Das erste dieser beiden Länder ist Großbritannien, wo die gerade veröffentlichte 3-CD-Box „Elvis Summer Festival 1970 – The Rehearsals“ der unabhängigen Firma „Memphis Recording Service (MRS)“ fast schon sensationell einen zweifachen Chart-Einstieg geschafft hat. Die Box kam in der Verkaufsliste Album-Sales-Chart auf Platz 63 und in der Indie-Album-Chart, einer Liste speziell für Discs von solchen unabhängigen Herstellern wie eben „MRS“, sogar auf Platz 19. Zu diesem bemerkenswerten Erfolg gesellt sich noch das erneute Steigen der altbekannten Doppel-CD „Elvis Presley – The 50 Greatest Hits“ von Platz 72 auf Platz 66 der Album-Chart des ‚United Kingdom’. Ebenso verblüffend wie der Chart-Einstieg der „MRS“-Box in Großbritannien ist das wohl nie erwartete Hitparaden-Debüt der ebenfalls erst kürzlich herausgebrachten Vinyl-LP „On Stage – February, 1970“ der niederländischen Firma „Music On Vinyl“ in den Niederlanden. Die auf rotes Vinyl gepresste Neuauflage dieses Elvis-Album-Klassikers von 1970 kam in der niederländischen Vinyl 33-Chart auf Platz 28. Wirklich sehr erstaunlich!
Datum: 25./26. März 2021 – Quellen: The Official UK Charts Company, Dutch Charts
Völlig neue Situation für Elvis in den Alben-Hitparaden der USA
In den Alben-Hitparaden der USA hat sich ganz unvermittelt eine völlig neue Situation für Elvis Presley ergeben. Nach mehr als einem Jahr ununterbrochener Präsenz ist die Doppel-CD „The Essential Elvis Presley“ auf einen Schlag aus allen drei Charts herausgefallen, in denen sie noch in der vergangenen Woche vertreten war. Dies waren die Top 200-Album-Chart (Platz 181), die Rock-Album-Chart (Platz 35) und die Country-Album-Chart (Platz 17). Dafür kehrte zumindest in die beiden letztgenannten Listen eine andere Erfolgs-Disc des King zurück, nämlich die Einzel-CD „Elvis – 30 # 1 Hits“, die beim Wiedereinstieg in dem Rock-Ranking auf Platz 36 und in dem Country-Ranking auf Platz 22 kam. Unberührt von diesem Austausch der Elvis-Farben blieb die religiöse CD „Ultimate Gospel“, die ihren jetzt 283 Wochen dauernden Marathonlauf in der Christian Album-Chart der Amerikaner fortsetzte und dabei sogar noch mal von Platz 49 auf Platz 40 vorrücken konnte. Unser Idol bleibt damit in seinem Heimatland ein aktueller Hitparaden-Erfolgsgarant!
Datum: 23./24. März 2021 – Quelle: Magazin „Billboard“
Versteigerung von Elvis’ roter E-Gitarre aus dem 1968er Comeback-TV-Special am nächsten Wochenende
Ein historisches und besonders wertvolles Musik-Instrument wird am nächsten Wochenende in den USA versteigert werden. Das amerikanische Auktionshaus „Kruse GWS Auctions“ mit Sitz in Calabasas/California bietet am Samstag, dem 27. März 2021, die rote E-Gitarre zum Kauf an, die Elvis Presley in der „Trouble“/„Guitar Man“-Eröffnungsszene seiner legendären 1968er Comeback-Fernseh-Show „Elvis“ sowie phasenweise in den so genannten Stand-Up-Auftritten der Sendung gespielt hatte. Betrachtet man die Geschichte dieses Instruments näher, stellt man fest, dass die knallrote Gitarre des Typs „Viking II“ der Firma „Hagstrom“ eigentlich Eigentum des Gitarristen Al Casey war, der bei den Aufnahmen zum Elvis-Special im Orchester des produzierenden US-Fernsehsenders „NBC“ spielte. Auf Bitten der Verantwortlichen hatte Casey seine „Hagstrom“-Gitarre Elvis für die besagten Szenen geliehen. Nicht zu Unrecht glaubten die Macher der Sendung um Bob Finkel, Steve Binder und Bones Howe, dass der in den betreffenden Sequenzen schwarz gekleidete Elvis mit der roten E-Gitarre optisch besonders spektakulär rüberkommen würde. Nach den Aufzeichnungen für das TV-Special gab Elvis das Instrument an Al Casey zurück, der für die kommende Auktion ein Echtheitszertifikat für die Gitarre geliefert hat.
Das Unternehmen „Kruse GWS Auctions“ hat für die anstehende Versteigerung der „Hagstrom Viking II“-Gitarre ein Startgebot von 250 000,- US-Dollar angesetzt. Die Leitung des Auktionshauses hofft, für die Gitarre ein Höchstgebot zwischen 750 000,- und 1,- Million Dollar zu erzielen.
Datum: 21./22. März 2021 – Quelle: Kruse GWS Auctions

Hoffnungen auf schnelle Rückkehr von Elvis in die Video-Hitparade Großbritanniens leider unerfüllt geblieben
Leider unerfüllt geblieben sind die Hoffnungen auf eine schnelle Rückkehr von Elvis in die Musik-Video-Hitparade von Großbritannien. Vergangene Woche waren die DVDs „Elvis – The Complete Story“ von zuvor Platz 42 und „Elvis At The Movies“ von zuvor Platz 43 aus der britischen Liste herausgefallen. Da gleichzeitig auch kein anderes Video des King in die Chart hineingekommen war, suchte man Elvis erstmals seit geraumer Zeit vergebens in dem Musik-Video-Ranking des ‚United Kingdom’. Hieran hat sich in dieser Woche bedauerlicher Weise nichts geändert. Sobald unser Champion eine neue Notierung in der Video-Chart der Briten hat, werden wir dies natürlich sofort an dieser Stelle vermelden.
Datum: 19./20. März 2021 – Quelle: The Official UK Charts Company
Angekündigtes aber verspätetes 3-CD-Set „The His Hand In Mine Sessions“ vom „FTD“-Label kurz vor der Auslieferung
Ende Januar 2021 hatte das offizielle Sammlerlabel „Follow That Dream Records (FTD)“ angekündigt, ein neues 3-CD-Set mit dem Titel „The His Hand In Mine Sessions“ zu veröffentlichen, das die Aufnahme-Sessions vom 30. und 31. Oktober 1960 für das dann im Dezember 1960 herausgebrachte Gospel-Album „His Hand In Mine“ enthalten sollte. Laut der Planung sollte das als ausklappbares Digipack mit 28-seitigem Booklet aufgemachte Produkt Ende Februar oder Anfang März 2021 erscheinen. Mittlerweile haben wir Mitte März 2021, und das Set ist immer noch nicht da. Auf Nachfrage hat der leitende „FTD“-Mitarbeiter Roger Semon nun dem belgischen Fanclub „Elvis Presley Society“ mitgeteilt, dass „The His Hand In Mine Sessions“ fertig gestellt ist und kurz vor der Auslieferung steht. Üben wir uns also noch ein wenig in Geduld und freuen uns auf das hoffentlich ganz baldige Erscheinen des neuen „FTD“-Albums.
Datum: 19./20. März 2021 – Quellen: Fanclub „Elvis Presley Society“, Roger Semon/„Follow That Dream Records (FTD)“
Elvis aus Belgiens Album-Chart wieder raus, aber in Großbritanniens Liste wieder gestiegen
Sehr unterschiedlich hat sich das Abschneiden von Elvis Presley in den beiden europäischen Ländern entwickelt, in deren Alben-Hitparaden der King zuletzt noch vertreten war, nämlich Belgien und Großbritannien. So ist die 2018er Vinyl-LP „Elvis Presley – His Ultimate Collection“ aus der belgischen Album-Chart schon wieder raus, nachdem sie dort zuvor noch mal auf Platz 196 gekommen war. Wieder gestiegen ist demgegenüber die 2000er Doppel-CD „Elvis Presley – The 50 Greatest Hits“ in der britischen Album-Chart. Von Platz 76 schob sich die mehr als zwanzig Jahre alte Hit-Zusammenstellung unseres Champions auf Platz 72 vor. Mit einer Gesamtlaufzeit von nun 104 Wochen entwickeln sich die „50 Greatest“ zudem immer mehr zu einem echten Dauerbrenner in dem Ranking der Briten.
Datum: 16./17. März 2021 – Quellen: Ultratop, The Official UK Charts Company
Fortsetzung des leichten Abwärtstrends der Elvis-CDs in den Hitparaden der USA
Eine Fortsetzung hat leider der zuletzt zu beobachtende leichte Abwärtstrend der Elvis-CDs in den Hitparaden der USA gefunden. In der amerikanischen Haupt-Hitparade Top 200-Album-Chart fiel die Doppel-CD „The Essential Elvis Presley“ in der 84. Woche von Platz 166 auf Platz 181. Nach unten ging es für das „Essential“-Set auch in der Rock-Album-Chart und in der Country-Album-Chart des Landes, und zwar in der Rock-Liste in der 87. Woche von Platz 27 auf Platz 35 und in der Country-Liste in der bereits 102. Woche von Platz 15 auf Platz 17. Die einzige Positionsverbesserung für eine Elvis-Disc in den US-Hitparaden erfolgte in der Christian Album-Chart und bringt einen erfreulichen Nebeneffekt mit sich: Indem sich die CD „Ultimate Gospel“ in dem christlichen Alben-Ranking von Platz 50 wieder auf Platz 49 vorschob, wendete sie das scheinbar drohende Ausscheiden aus dieser eben nur 50 Positionen führenden Liste ab. Nach mittlerweile 282 Wochen Gesamtlaufzeit in der Christian Album-Chart kann die Gospel-Disc des King also weiter auf Laufzeit-Rekordjagd in dem Ranking gehen!
Datum: 14./15. März 2021 – Quelle: Magazin „Billboard“
Neue 3-CD-Box von „Memphis Recording Service“ mit Elvis-Proben vom Juli 1970 erschienen
Bei der bekannten unabhängigen Firma „Memphis Recording Service (MRS)“ von Joseph Pirzada in Großbritannien ist am Freitag, dem 12. März 2021, eine neue 3-CD-Box erschienen, die den Titel „Elvis Summer Festival 1970 – The Rehearsals“ trägt. Das Set enthält einen großen Teil der Proben, die Elvis und seine „TCB Band“ am 14., 15., 24. und 29. Juli 1970 in Los Angeles zur Vorbereitung auf das große Sommergastspiel im „International Hotel“ in Las Vegas im August/September 1970 abgehalten hatten. Elvis-Fans und -Sammler kennen dieses Material bereits spätestens seit der umfangreichen Buch-/8-CD-Kombination „Elvis – That’s The Way It Is – 50th Anniversary Collector’s Edition“ des offiziellen Sammlerlabels „Follow That Dream Records (FTD)“ vom August 2020. „MRS“-Macher Joseph Pirzada setzt mit seinem neuen Produkt auf Käufer, denen das gewaltige „FTD“-Set vom vergangenen Jahr zu teuer gewesen war, oder die dieses rasch ausverkaufte Produkt nicht bekommen konnten. Fragen nach der Legalität seiner 3-CD-Box – das Set enthält ja ausnahmslos Aufnahmen, die nicht mehr unter die Lizenzfreiheit für bis 1962 entstandenes Liedmaterial fallen – beantwortete Pirzada mit dem Hinweis auf eine nicht näher beschriebene Gesetzeslücke. „MRS“ hat die 3-CD-Box „Elvis Summer Festival 1970 – The Rehearsals“ mit einem 40-seitigen Booklet in limitierter Auflage auf dem internationalen Musikmarkt vorgestellt. Das Album ist erhältlich direkt über die offizielle „MRS“-Internetseite www.memphisrecordingservice.com.
Datum: 12./13. März 2021 – Quelle: Memphis Recording Service (MRS)
Auch angekündigte Vinyl-LP-Neuauflage des historischen Elvis-Albums „On Stage – February, 1970“ herausgekommen
Ebenfalls Ende dieser Woche herausgekommen ist die angekündigte Vinyl-LP-Neuauflage des historischen Elvis Presley-Albums „On Stage – February, 1970“, das ursprünglich im Juni 1970 von Elvis’ damaliger regulärer Plattenfirma „RCA“ veröffentlicht worden war und zehn neue Songs des King enthalten hatte, die ohne vorherige Studio-Einspielung direkt im „International Hotel“ in Las Vegas im Februar 1970 (acht Lieder) und zuvor im August 1969 (zwei Lieder) live aufgenommen worden waren. Die Neuauflage ist von der niederländischen Firma „Music On Vinyl“ aus Haarlem unter offizieller Lizenz von Elvis’ heutigem Plattenlabel „Sony Music“ gekommen und präsentiert „On Stage“ auf 180 Gramm schwerem transparent-rotem Vinyl mit derselben Song-Zusammenstellung mit zehn Liedern von „See See Rider“ bis „Let It Be Me“, die auf der Original-Ausgabe von 1970 zu finden gewesen war. Auch die Cover-Gestaltung entspricht weitgehend der historischen Vorlage. Als Bonus liegt dem Album ein Poster bei. Nach der soeben erfolgten Herausgabe in den Benelux-Ländern und dem deutschsprachigen Raum wird die auf insgesamt 2500 Exemplare limitierte LP „On Stage – February, 1970“ von „Music On Vinyl“ am 19. März 2021 auch noch in Großbritannien erscheinen.
Datum: 12./13. März 2021 – Quellen: Music On Vinyl, Amazon
Doppeltes Ausscheiden nach doppelter Präsenz des King in der Video-Hitparade von Großbritannien
Auweia, was ist denn da passiert? Vor acht Tagen erst konnten wir freudig vermelden, dass Elvis Presley wieder mit zwei DVDs gleichzeitig in der Musik-Video-Hitparade von Großbritannien vertreten war. In dieser Woche jedoch folgte auf diese schöne doppelte Präsenz in der britischen Liste ein doppeltes Ausscheiden. Sowohl die DVD „Elvis – The Complete Story“, die vergangene Woche Platz 43 in der Chart eingenommen hatte, als auch die DVD „Elvis At The Movies“, die gleich dahinter auf Platz 43 gestanden hatte, fehlen in der aktuellen Ausgabe des Rankings. Dieses komplette Herausfallen unseres Champions aus der Musik-Video-Hitparade der Briten ist natürlich sehr schade, doch vielleicht erleben wir ja schon nächste Woche ein strahlendes Comeback von Elvis in der Video-Chart des ‚United Kingdom’. Es wäre nicht das erste Mal, wie wir alle wissen!
Datum: 10./11. März 2021 – Quelle: The Official UK Charts Company
Neuerdings wieder zwei Hitparaden-Notierungen für Elvis-Alben in den Ländern Europas
In den Ländern Europas finden sich neuerdings wieder zwei Hitparaden-Notierungen für Alben von Elvis Presley. Zu Großbritannien, wo man derlei erfreuliche Dinge zum Glück bis heute gewohnt ist, gesellt sich aktuell auch wieder Belgien. In der belgischen Album-Chart nämlich hat die Vinyl-LP „Elvis Presley – His Ultimate Collection“ einen Wiedereinstieg geschafft. Dieser fiel mit Platz 196 zwar recht bescheiden aus, doch knapp drin ist eben auch dabei. In Großbritannien wiederum hält wie bisher die Doppel-CD „Elvis Presley – The 50 Greatest Hits“ die Elvis-Stellung. Dies erfolgt in dieser Woche auf Platz 76 der Liste des ‚United Kingdom’, nachdem es in der Vorwoche Platz 64 gewesen war. Immer beeindruckender gestaltet sich hierbei die Gesamtlaufzeit, die für die „50 Greatest Hits“ des King in der britischen Liste nun bei 103 Wochen steht.
Datum: 8./9. März 2021 – Quellen: Ultratop, The Official UK Charts Company
Elvis Presleys CDs in allen Hitparaden der USA leider ein Stück zurückgefallen
In den diversen Alben-Hitparaden der USA sind die dort vertretenen CDs von Elvis Presley in dieser Woche leider ausnahmslos ein Stück zurückgefallen. Dies zeigt sich schon in der amerikanischen Haupt-Hitparade Top 200-Album-Chart, in der die Doppel-CD „The Essential Elvis Presley“ um fast 25 Positionen von Platz 142 auf Platz 166 absackte. In der Rock-Album-Chart sank das „Essential“-Set von Platz 22 auf Platz 27. Am geringsten fiel der Positionsverlust noch in der Country-Album-Chart aus, wo die Doppel-CD nach Platz 14 in der Vorwoche nun auf Platz 15 zu finden ist. Nur noch hauchdünn vertreten ist die religiöse Elvis-CD „Ultimate Gospel“ in der Christian Album-Chart der Amerikaner, in der sie jetzt auf dem 50. und damit letzten Platz angekommen ist. Hoffen wir, dass es in der nächsten Woche mit den Discs des King in den US-Listen wieder etwas aufwärts geht.
Datum: 7. März 2021 – Quelle: Magazin „Billboard“
Neuauflage der historischen Elvis-LP „On Stage – February, 1970“ auf transparent-rotem Vinyl
Ein weiteres historisches Elvis Presley-Album wird in Kürze eine Neuauflage als Vinyl-LP erfahren. Es handelt sich um das Album „On Stage – February, 1970“, das ursprünglich im Juni 1970 von Elvis’ damaliger regulärer Plattenfirma „RCA“ veröffentlicht worden war und zehn neue Songs des King enthalten hatte, die ohne vorherige Studio-Einspielung direkt im „International Hotel“ in Las Vegas im Februar 1970 (acht Lieder) und zuvor im August 1969 (zwei Lieder) live aufgenommen worden waren. Nun wird es von der niederländischen Firma „Music On Vinyl“ aus Haarlem eine Neuauflage auf 180 Gramm schwerem transparent-rotem Vinyl geben. Die „On Stage“-LP der Niederländer wird von Elvis’ heutigem Plattenlabel „Sony Music“ offiziell lizenziert sein und dieselbe Song-Zusammenstellung wie die Original-Ausgabe von 1970 besitzen. Auch die Cover-Gestaltung wird weitgehend der historischen Vorlage entsprechen. Als Veröffentlichungstermine sind der 12. März 2021 für die Benelux-Länder und den deutschsprachigen Raum sowie der 19. März 2021 für Großbritannien genannt worden.
Datum: 5./6. März 2021 – Quellen: Music On Vinyl, Amazon
Neue Liebe zu alten Elvis-Billig-DVDs produziert erstaunliche Video-Chart-Erfolge des King in Großbritannien
In Großbritannien scheint eine neue Liebe zu alten Billig-DVDs rund um das Thema Elvis Presley entstanden zu sein. Hierauf deuten jedenfalls die erstaunlichen aktuellen Erfolge solcher Budget-Produkte in der Musik-Video-Hitparade der Briten hin. Zurzeit sind gleich zwei Elvis-DVDs von Billig-Herstellern in der Liste vertreten, die schon vor rund 20 Jahren veröffentlicht worden waren und die bisher noch nie den Sprung in irgendwelche Charts geschafft hatten. Zu nennen ist zunächst die schon seit vier Wochen munter in dem Ranking des ‚United Kingdom’ herumturnende DVD „Elvis At The Movies“ der amerikanischen Firma „Delta Entertainment“ aus dem Jahr 2002. Die Sammlung von historischen Werbetrailern zu den Spielfilmen des King steht gegenwärtig auf Platz 43 der britischen Musik-Video-Chart, nachdem sie in der Vorwoche sogar Platz 20 erreicht hatte. Eine Position davor – also auf Platz 42 – findet man in dieser Woche erstmals überhaupt die DVD „Elvis – The Complete Story“. Hierbei handelt es sich um eine eher drittklassig zu nennende 93-minütige Dokumentation über unseren Champion, die im Jahr 2000 von der britischen Firma „Laserlight“ auf den Markt geworfen worden war.
Welche genauen Ursachen die plötzlichen Verkaufs- und damit Chart-Erfolge der beiden alten DVDs haben, scheint im Dunkeln zu liegen. Hübsch aussehen tut die neuerliche Doppel-Notierung von Elvis in der britischen Chart nichtsdestoweniger, auch wenn man beide Discs sicherlich nicht zu den qualitativ hochwertigen Top-Produkten auf dem Elvis-DVD-Markt zählen kann.
Datum: 4. März 2021 – Quelle: The Official UK Charts Company
Elvis-Chart-Intermezzo in Belgien und den Niederlanden leider schon vorbei – Dafür aber Stabilität in Großbritannien
Leider schon wieder vorbei ist das jüngste Chart-Intermezzo von Elvis Presley in Belgien und den Niederlanden. Wie von uns berichtet hatte die Vinyl-LP „Elvis Presley – His Ultimate Collection“ sich in der vergangenen Woche noch auf Platz 29 der niederländischen Vinyl 33-Chart und auf Platz 79 der belgischen Album-Chart befunden. In dieser Woche jedoch fehlt die Platte, die im Jahr 2018 nur in den Benelux-Ländern von „Sony Music-Netherlands“ veröffentlicht worden war, in beiden Listen bereits wieder. Absolute Stabilität beweist der King dagegen weiterhin in Großbritannien. In der britischen Album-Chart nämlich schob sich die alte 2000er Doppel-CD „Elvis Presley – The 50 Greatest Hits“ von Platz 65 auf Platz 64 vor… und das bei einer hervorragenden Gesamtlaufzeit von mittlerweile 102 Wochen in dem Ranking des ‚United Kingdom’. Elvis und die Briten bleiben ein Thema für sich, auch im Jahr 2021!
Datum: 2./3. März 2021 – Quellen: Dutch Charts, Ultratop, The Official UK Charts Company
Gute Fortschritte für Elvis Presleys CDs in den Alben-Hitparaden der USA
In den diversen Alben-Hitparaden der USA haben die CDs von Elvis Presley zuletzt wieder gute Fortschritte gemacht. Dies betrifft sowohl die neuerdings eingenommenen Positionen als auch die Gesamtlaufzeiten. Erfreulich ist insbesondere, dass in der amerikanischen Haupt-Hitparade Top 200-Album-Chart die Doppel-CD „The Essential Elvis Presley“ um immerhin 12 Ränge gestiegen ist und sich nach Platz 154 in der Vorwoche nun auf Platz 142 einsortiert hat. Deutlich geklettert ist das „Essential“-Set auch wieder in der Rock-Album-Chart, in der es von Platz 28 auf Platz 22 vorrückte. Die großartige runde Gesamtlaufzeit von 100 Wochen hat „The Essential Elvis Presley“ jetzt in der Country-Album-Chart erreicht, wobei es kaum stören mag, dass die Doppel-CD dort ein Plätzchen verloren hat und sich nach Platz 13 vor acht Tagen nun auf Platz 14 wiedergefunden hat. In der Christian Album-Chart schließlich liegt die religiöse Elvis-Song-Zusammenstellung „Ultimate Gospel“ unverändert auf Platz 49. Aufhorchen lässt auch hier die Gesamtlaufzeit, die für die Gospel-Disc des King in dem religiösen Alben-Ranking der Amerikaner nunmehr bei traumhaften runden 280 Wochen steht.
Datum: 28. Februar/1. März 2021 – Quelle: Magazin „Billboard“
„Elvis Week 2021“ zum 44. Todestag des King mit großem vielfältigem Programm von EPE angekündigt worden
Wie erschütternd Gegensätze doch sein können: Nachdem die Weltgesundheitsorganisation „World Health Organization (WHO)“ im vergangenen Monat Januar 2021 zum wiederholten Mal öffentlich erklärt hatte, dass die Corona-Krankheit nicht gefährlicher ist als eine Grippe, ergänzte der „WHO“-Europa-Chef Dr. Hans Henri Kluge erst vorgestern, dass die Sorge vor Corona-Mutationen völlig übertrieben ist und dass Virus-Pandemien in der Regel sogar durch die Mutationen enden, weil diese weniger pathogen (also krankheitsauslösend) sind als das Ursprungsvirus. Die meisten deutschen Mainstream-Medien und die verantwortlichen deutschen Politiker jedoch ignorieren diese bedeutsamen Mitteilungen nach wie vor stur und halten trotz immer heftigerer Proteste unbelehrbar an ihrem verantwortungslosen Repressalien-Kurs fest, der mit Panikmache vor den Mutationen, mit fortgesetzten Lockdown-Maßnahmen und mit Massenimpfungen mit einem in Blitztempo zusammengebrauten und keinerlei Langzeiterprobung unterworfenen Impfstoff unsere Wirtschaft, unsere Finanzen, unsere Kultur und schließlich auch unsere Gesundheit in den Abgrund stürzt.
Demgegenüber geht man in den USA nach wie vor mit alledem weitaus vernünftiger und verantwortungsvoller um. Dies betrifft insbesondere den Veranstaltungssektor, und so hat Elvis Presley Enterprises (EPE) nun mit großer Freude die „Elvis Week 2021“ zum 44. Todestag des King angekündigt. Die weltgrößte Gedenkveranstaltung zu Ehren des berühmtesten Entertainers aller Zeiten wird vom 11. bis zum 17. August 2021 dauern und ein vielfältiges Programm präsentieren, das dem früherer „Elvis Weeks“ kaum nachsteht. Dabei dürfen sich die Besucher freuen auf mehrere Live-Konzerte (darunter auch eine neue große Show im „ELVIS – The Concert“-Stil mit dem King live auf Videowänden und Musikern – darunter auch einige Elvis-Original-Musiker – live auf der Bühne), auf Events zur Feier des 60-jährigen Jubiläums des Erfolgsfilms „Blue Hawaii“, auf Gesprächsrunden mit früheren Elvis-Weggefährten, auf spezielle Sonderführungen durch Graceland, auf den Imitatoren-Wettbewerb „The Ultimate Elvis Tribute Artist Contest“ und natürlich auf die traditionelle Kerzenprozession „Candlelight Vigil“ zum Grab des King in der Nacht auf seinen Todestag. Bei allen Einzelveranstaltungen werden Abstandsregeln und die Aufforderung zum Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung als ausreichende Schutzmaßnahmen vor einer Ansteckung mit einer Krankheit betrachtet. Den detaillierten Programmablauf der „Elvis Week 2021“ werden wir in Kürze hier ausführlich vorstellen.
Datum: 26./27. Februar 2021 – Quellen: World Health Organization (WHO), Magazin „Focus“, Magazin „Bunte“, Elvis Presley Enterprises (EPE)
Später Erfolgslauf der DVD „Elvis At The Movies“ in Großbritannien geht weiter
In Großbritannien geht der verblüffende späte Erfolgslauf der DVD „Elvis At The Movies“ weiter. Die im Jahr 2002 von der amerikanischen Firma „Delta Entertainment“ veröffentlichte Disc enthält historische Werbetrailer für die meisten 60er Jahre-Spielfilme des King und hatte bislang wenig Beachtung in der Elvis-Welt gefunden, geschweige denn dass sie in einer breiteren Öffentlichkeit größere Aufmerksamkeit erregt hätte. Demzufolge war die DVD bislang auch noch nie in einer Hitparade aufgetaucht. Seit Beginn dieses Monats Februar 2021 jedoch befindet sich „Elvis At The Movies“ plötzlich fast permanent in der Musik-Video-Hitparade von Großbritannien und rangiert dabei keineswegs nur auf hinteren Positionen. Im Gegenteil, in dieser Woche machte die DVD einen weiten Sprung nach vorne und stieg von Platz 34 auf Platz 20. Damit konnte die Werbetrailer-Sammlung erstmals eine Notierung innerhalb der Top Twenty der britischen Chart verbuchen. Man darf gespannt sein, wohin der erstaunliche späte Erfolg die fast zwanzig Jahre alte Disc in der Liste des ‚United Kingdom’ noch führen wird.
Datum: 24./25. Februar 2021 – Quelle: The Official UK Charts Company
Endlich wieder breitere Elvis-Präsenz in den Hitparaden der Länder Europas
Nachdem es mehrere Wochen lang nur die Album-Chart von Großbritannien war, in der sich eine dauerhafte Elvis-Notierung in einer europäischen Hitparade finden ließ, kann man jetzt endlich wieder eine breitere Präsenz des King in den Hitparaden der Länder Europas verzeichnen. Dies liegt an sehr erfreulichen neuen Chart-Erfolgen unseres Champions in Belgien und den Niederlanden. So liegt die aus dem Jahr 2018 stammende Vinyl-LP „Elvis Presley – His Ultimate Collection“ in der Vinyl 33-Chart der Niederlande neuerdings auf Platz 29. Nebenan in Belgien ist diese LP, die vor etwas mehr als zwei Jahren von „Sony Music-Netherlands“ nur in den Benelux-Ländern veröffentlicht worden war, neu auf Platz 79 der Album-Chart aufgetaucht. Und das eingangs genannte Großbritannien? Nun, hier darf Elvis natürlich schon mal gar nicht fehlen! Eine Woche nach dem Erreichen der fabelhaften Gesamtlaufzeit von 100 Wochen in der britischen Album-Chart tummelt sich die altbekannte Doppel-CD „Elvis Presley – The 50 Greatest Hits“ nach wie vor im Mittelfeld der Liste des ‚United Kingdom’. Platz 65 unter 100 notierten Discs spricht weiterhin für ein stabiles Mitwirken der Elvis-Doppel-CD im Hitparaden-Geschehen der Briten.
Datum: 22./23. Februar 2021 – Quellen: Dutch Charts, Ultratop, The Official UK Charts Company
Leichte Rückschritte für Elvis Presleys CDs in den Alben-Hitparaden der USA
In den Alben-Hitparaden der USA hat es in dieser Woche überwiegend leichte Rückschritte für die CDs von Elvis Presley gegeben. Immerhin jedoch ist der King unverändert in vier wichtigen Rankings des Landes vertreten. Zu allererst zu nennen ist hier die amerikanische Haupt-Hitparade Top 200-Album-Chart, in der man nach wie vor die Doppel-CD „The Essential Elvis Presley“ findet. Aktuell fiel die Hit-Zusammenstellung aus dem Jahr 2007 von Platz 149 auf Platz 154 dieser Liste zurück. Notiert ist das „Essential“-Set weiterhin auch in der Rock-Album-Chart, wo sie den Platz 28 der Vorwoche halten konnte, und in der Country-Album-Chart, wo sie minimal von Platz 12 auf Platz 13 gesunken ist. In der Christian Album-Chart der Amerikaner schließlich ist die religiöse Elvis-CD „Ultimate Gospel“ von Platz 40 auf Platz 49 abgesackt. Damit rangiert die Gospel-Kollektion nur noch auf dem vorletzten Rang dieser 50 Positionen führenden Liste, was in der nächsten Woche hoffentlich nicht zu einem Ausscheiden aus dem christlichen Alben-Ranking führen wird.
Datum: 21. Februar 2021 – Quelle: Magazin „Billboard“
Später Wintereinbruch in Tennessee und Memphis: Elvis-Villa Graceland erstmals in diesem Jahr von EPE wegen der Witterung für den Besucherverkehr geschlossen worden
Wenigstens ein Mal pro Jahr erwischt es sie dann doch: Während in Mitteleuropa und insbesondere in Deutschland in diesen Tagen die Witterung bereits spürbar milder geworden ist, hat es im mittleren Süden der USA und dabei auch in Tennessee und in Memphis in dieser Woche einen späten Wintereinbruch gegeben. Aufgrund dessen sahen sich die Verantwortlichen von Elvis Presley Enterprises (EPE) gezwungen, zum ersten Mal in diesem Jahr die Elvis-Villa Graceland und das umliegende Gelände für den Besucherverkehr zu schließen. Eis und Schnee haben nicht nur das Anwesen und das Grundstück bedeckt (oberes Foto), sondern auch die Zufahrtswege wie den Elvis Presley Boulevard in eine gefährliche Rutschbahn verwandelt, so dass die Verantwortlichen von EPE trotz des heute aufgekommenen strahlenden Sonnenscheins (unteres Foto) den Menschen keinerlei Risiken zumuten wollten. Das Unternehmen hofft, dass bald wieder wärmere Temperaturen Einzug halten werden und man dann Graceland wieder für den Publikumsverkehr öffnen kann.
Datum: 19./20. Februar 2021 – Quelle: Elvis Presley Enterprises (EPE)

Eine Elvis-DVD raus, zwei andere rein: Heftiges Stühlerücken in der Musik-Video-Hitparade von Großbritannien
Ein heftiges Stühlerücken hat es in dieser Woche in der Musik-Video-Hitparade von Großbritannien gegeben. Eine Elvis-DVD musste die Chart leider verlassen, zwei andere Discs des King sind dafür in das Ranking hineingekommen. Die Veränderungen im Vergleich zur Vorwoche sehen konkret folgendermaßen aus: Nach einer Gesamtlaufzeit von traumhaften 254 Wochen ist die zuletzt auf Platz 42 geführte 6-DVD-Box „The Elvis Collection“ zumindest vorerst aus der britischen Liste herausgefallen. Zurückgekehrt sind dafür die Einzel-DVDs „Elvis Presley: The Searcher“ und „Elvis At The Movies“. Bei seinem Wiedereinstieg in die Chart kam das „The Searcher“-Set ganz stark auf den hohen Platz 14 mit einer Gesamtlaufzeit von jetzt 85 Wochen. Dahinter ist die Film-Trailer-Sammlung „Elvis At The Movies“ auf Platz 34 gekommen, womit dieses bislang wenig beachtete Produkt erst zum zweiten Mal überhaupt in einer Video-Hitparade aufgetaucht ist. Die Chart-Premiere von „Elvis At The Movies“ hatte wie von uns berichtet vor 14 Tagen ebenfalls in der Musik-Video-Hitparade der Briten stattgefunden, als die von der amerikanischen Firma „Delta Entertainment“ schon im Jahr 2002 veröffentlichte DVD erstmals – und völlig überraschend – auf Platz 24 der Liste des ‚United Kingdom’ aufgekreuzt war.
Datum: 18. Februar 2021 – Quelle: The Official UK Charts Company
Elvis-Doppel-CD „The 50 Greatest Hits“ schafft 100 Wochen Hitparaden-Präsenz in Großbritannien!
Nachdem wir letzte Woche bereits den Blick hierauf gerichtet hatten, hat sie es in dieser Woche tatsächlich geschafft: Die Doppel-CD „Elvis Presley – The 50 Greatest Hits“ erreichte in der Album-Chart von Großbritannien die fabelhafte Marke von 100 Wochen Gesamtlaufzeit! Zum Jubiläum rangiert das Set auf Platz 64 der britischen Liste, was aller Erfahrung nach eine sichere Position im Mittelfeld darstellt und somit die Aussicht beinhaltet, noch so manche weitere Woche der tollen Langzeit-Erfolgsbilanz hinzuzufügen. Wer hätte das gedacht, als Elvis’ damalige Plattenfirma „RCA“/„BMG“ im November 2000 die Doppel-CD „The 50 Greatest Hits“ als Sammlung der 50 mutmaßlich bekanntesten und erfolgreichsten Songs des King von „That’s All Right“ bis „Way Down“ auf den Markt brachte?!
Datum: 16./17. Februar 2021 – Quelle: The Official UK Charts Company
Elvis Presleys CDs in den amerikanischen Hitparaden weiterhin gut im Rennen
In den amerikanischen Hitparaden liegen die CDs von Elvis Presley weiterhin gut im Rennen. Dies gilt nach wie vor auch für die Top 200-Album-Chart, die nicht nur die Haupt-Hitparade der USA darstellt, sondern als wichtigstes Alben-Ranking der Welt gilt. Dort hat die Doppel-CD „The Essential Elvis Presley“ nun die starke Gesamtlaufzeit von 80 Wochen erreicht und dabei einen nur geringfügigen Rückschritt von Platz 147 auf Platz 149 gemacht. In der Rock-Album-Chart fiel das „Essential“-Set von Platz 23 auf Platz 28, während es in der Country-Album-Chart den exzellenten Platz 12 der Vorwoche behaupten konnte. Sogar wieder gestiegen ist außerdem die religiöse Elvis-CD „Ultimate Gospel“ in der Christian Album-Chart, in der sie von Platz 45 auf Platz 40 vorrückte bei der atemberaubenden Gesamtlaufzeit von jetzt 278 Wochen. Alles im grünen Bereich also für den King in den Hitparaden seines Heimatlandes!
Datum: 14./15. Februar 2021 – Quelle: Magazin „Billboard“
Jetzt wieder nur noch eine Elvis-DVD in der Musik-Video-Hitparade von Großbritannien vertreten
In der Musik-Video-Hitparade von Großbritannien ist jetzt wieder nur noch ein DVD-Set von Elvis Presley vertreten, nachdem es eine Woche zuvor noch zwei gewesen waren. Wie wir berichtet hatten, war in der vorherigen Ausgabe der Chart völlig überraschend die alte Einzel-DVD „Elvis At The Movies“ der US-amerikanischen Firma „Delta Entertainment“ aus dem Jahr 2002 aufgetaucht, eine Sammlung von Werbetrailern zu den 60er Jahre-Spielfilmen des King. Nachdem dieses Produkt noch nie den Sprung in irgendeine Hitparade geschafft hatte, war es auf einmal auf Platz 24 der britischen Musik-Video-Chart gekommen, in der dahinter auf Platz 41 auch die bekannte 6-DVD-Box „The Elvis Collection“ zu finden war. Eine Woche später fehlt nun diese DVD „Elvis At The Movies“ in der Liste der Briten schon wieder, so dass der King jetzt wieder nur mit der „Elvis Collection“ in dem Ranking vertreten ist. Das Spielfilm-Set verlor dabei eine Position, indem es von Platz 41 auf Platz 42 zurückrutschte. Zutiefst beeindruckend stellt sich hierbei die Gesamtlaufzeit von „The Elvis Collection“ in der Musik-Video-Chart von Großbritannien dar, die aktuell auf 254 Wochen angewachsen ist.
Datum: 12./13. Februar 2021 – Quelle: The Official UK Charts Company
Elvis-Stabilität auch in der Alben-Hitparade von Großbritannien
Die Stabilität der CDs des King, die zuletzt endlich wieder in den Charts der USA festzustellen war, besteht weiterhin auch in der Alben-Hitparade von Großbritannien. In der Liste des ‚United Kingdom’ nämlich tummelt sich die alte Doppel-CD „Elvis Presley – The 50 Greatest Hits“ nach wie vor im Mittelfeld. Nach Platz 59 in der Vorwoche rangiert die beliebte Hit-Zusammenstellung aus dem Jahr 2000 nun auf Platz 63 der britischen Chart und steht dabei bei einer Gesamtlaufzeit von jetzt 99 Wochen. Geht alles gut, werden wir also schon sehr bald zu feiern haben, dass die „50 Greatest Hits“ des größten Entertainers aller Zeiten die fabelhafte Marke von insgesamt 100 Wochen Chart-Präsenz bei den Elvis-verrückten Briten erreicht haben.
Datum: 10./11. Februar 2021– Quelle: The Official UK Charts Company
Endlich wieder mehr Stabilität für Elvis in den Hitparaden der USA
Nach dem recht verwirrend wirkenden Hin und Her zwischen der Doppel-CD „The Essential Elvis Presley“ und der Einzel-CD „Elvis – 30 # 1 Hits“ in den Hitparaden der USA ist zuletzt endlich wieder mehr Stabilität für Elvis in den Charts seines Heimatlandes entstanden. Ganz überwiegend konnten die Discs des King sogar schöne Positionsgewinne erzielen, wie die nachfolgend genannten aktuellen Resultate zeigen: In der amerikanischen Haupt-Hitparade Top 200-Album-Chart stieg die Doppel-CD „The Essential Elvis Presley“ von Platz 154 auf Platz 147. In der Rock-Album-Chart rückte das „Essential“-Set von Platz 26 auf Platz 23 vor, und in der Country-Album-Chart kletterte es von Platz 15 auf Platz 12. Ein wenig gefallen ist lediglich die CD „Ultimate Gospel“, die in der Christian Album-Chart von Platz 38 auf Platz 45 sank. Hier allerdings steht die Gesamtlaufzeit für Stabilität in Reinkultur, denn diese beläuft sich für die Elvis-Gospel-Zusammenstellung in dem christlichen Ranking auf nun 277 Wochen.
Datum: 8./9. Februar 2021 – Quelle: Magazin „Billboard“
Neuauflage nun auch von Elvis Presleys zweitem Album „Elvis“ auf Vinyl
Nachdem erst im vergangenen Monat Januar 2021 das allererste Elvis-Album „Elvis Presley“ vom März 1956 als LP auf weißem Vinyl noch einmal neu aufgelegt worden war (s. unseren Bericht vom 31. Januar 2021), steht nun auch eine Neuauflage von Elvis Presleys zweitem Album an, das unter dem schlichten Titel „Elvis“ ursprünglich im Oktober 1956 von Elvis’ damaliger Plattenfirma „RCA“ veröffentlicht worden war und dem gewaltigen Erfolg seines Vorgängers nicht nachgestanden hatte. Nachdem die besagte Neuauflage von „Elvis Presley“ von „Sony Music“ bzw. deren Tochterunternehmen „Legacy Recordings“ als Elvis’ heutiger Plattenfirma gekommen war, wird für die Neuauflage von „Elvis“ das zum Teil etwas dubios wirkende russische Label „DOL“ aus Moskau verantwortlich zeichnen. „DOL“ will „Elvis“ als LP auf orangefarbenem Vinyl mit exakt den 12 Songs der historischen 1956er Original-Ausgabe von „Rip It Up“ bis „How Do You Think I Feel“ im Laufe dieses Monats Februar 2021 auf den europäischen Musikmarkt bringen.
Datum: 6./7. Februar 2021– Quellen: DOL, Elvis Day By Day
Erstmals wieder zwei Elvis-DVDs in der Musik-Video-Hitparade von Großbritannien
Seit dieser Woche befinden sich erstmals wieder zwei DVD-Sets von Elvis Presley in der Musik-Video-Hitparade von Großbritannien. Möglich geworden ist dies durch den völlig überraschenden Einstieg der alten Einzel-DVD „Elvis At The Movies“ (s. Abbildung) in die britische Chart, einer knapp einstündigen Sammlung von Werbetrailern für die 60er Jahre-Spielfilme des King, die schon im Jahr 2002 von der US-amerikanischen Firma „Delta Entertainment“ aus Los Angeles/California veröffentlicht worden war. Bisher hatte dieses Produkt noch nie den Sprung in eine Video-Chart geschafft, so dass der jetzige Einstieg auf den recht hohen Platz 24 der Liste des ‚United Kingdom’ umso erstaunlicher ist.
Zweites Elvis-Produkt in der aktuellen britischen Musik-Video-Chart ist die altbekannte 6-DVD-Box „The Elvis Collection“ von „Warner Home Video“ aus dem Jahr 2011, die sich von Platz 42 auf Platz 41 verbessern konnte und dadurch ihre traumhafte Gesamtlaufzeit in dem Ranking auf nun 253 Wochen gesteigert hat.
Datum: 4./5. Februar 2021 – Quelle: The Official UK Charts Company
Wohltuende Kontinuität des King in der Alben-Hitparade von Großbritannien
Während in den Album-Charts der USA wie jüngst beschrieben ein kaum noch nachvollziehbares Wechselspiel zwischen der Doppel-CD „The Essential Elvis Presley“ und der CD „Elvis – 30 # 1 Hits“ abläuft, kann man in der Alben-Hitparade von Großbritannien eine wohltuende Kontinuität des King beobachten. Diese besteht darin, dass sich die Doppel-CD „Elvis Presley – The 50 Greatest Hits“ seit geraumer Zeit wieder konstant im Mittelfeld der Liste bewegt und dabei aktuell von Platz 63 auf Platz 59 vorrückte. So viel Nachhaltigkeit wirkt sich natürlich auch auf die Gesamtlaufzeit des Sets in dem britischen Ranking aus: Diese beläuft sich nun auf 98 Wochen, womit nur noch zwei Wochen fehlen, um die Schallmauer von einhundert Wochen Chart-Präsenz der Doppel-CD im ‚United Kingdom’ zu durchbrechen.
Datum: 2./3. Februar 2021– Quelle: The Official UK Charts Company
Sehr seltsamer erneuter Wechsel zwischen „30 # 1 Hits“ und „Essential Elvis Presley“ in den US-Hitparaden
In den Hitparaden der USA hat es zuletzt wieder einen Wechsel zwischen der Einzel-CD „Elvis – 30 # 1 Hits“ und der Doppel-CD „The Essential Elvis Presley“ gegeben, der – je öfter er in dieser Form passiert – wirklich seltsam erscheint. Erinnern wir uns: Vor einer Woche war in allen amerikanischen Charts, in denen zuvor das „Essential“-Set vertreten war, plötzlich das goldene 30er Album aufgeführt worden. In dieser Woche nun ist es wieder genau andersherum, wobei „The Essential Elvis Presley“ in der Top 200-Album-Chart auf Platz 154, in der Rock-Album-Chart auf Platz 26 und in der Country-Album-Chart auf Platz 15 gelistet wird. Unbeeindruckt von diesen Merkwürdigkeiten gestaltet sich indes die Präsenz der religiösen Elvis-Song-Zusammenstellung „Ultimate Gospel“ in der Christian Album-Chart der Amerikaner. Aktuell rückte die Gospel-Disc des King in dem christlichen Alben-Ranking von Platz 41 auf Platz 38 vor bei einer Marathon-Gesamtlaufzeit von jetzt 276 Wochen.
Datum: 1. Februar 2021 – Quelle: Magazin „Billboard“
Neuauflage von Elvis’ allererstem Album „Elvis Presley“ als LP auf weißem Vinyl von „Legacy Recordings“
In der Absicht, das Andenken an Elvis Presley aufrecht zu erhalten und gleichzeitig mit ihm als dem größten Star der Unternehmensgeschichte immer noch Verkaufserfolge zu erzielen, betreibt seine heutige Plattenfirma „Sony Music“ eine Veröffentlichungspolitik, die sowohl das Herausbringen von seltenem oder sogar noch unbekanntem Material hauptsächlich über das hauseigene Sammlerlabel „Follow That Dream Records (FTD)“ umfasst, als auch die Präsentation neuer Hit-Sampler und die Neuauflage bekannter Klassiker umspannt. Zur letztgenannten Kategorie gehört die in diesem Monat Januar 2021 erfolgte erneute Neuauflage von Elvis’ allererstem Album, das unter dem Titel „Elvis Presley“ ursprünglich im März 1956 vom „Sony“-Vorgänger „RCA“ herausgegeben worden war und rasch zu einem gigantischen Bestseller geworden war. Die jetzige Neuauflage ist vom „Sony“-Tochterunternehmen „Legacy Recordings“ gekommen und präsentiert „Elvis Presley“ auf weißem Vinyl mit 18 Songs statt der ursprünglichen 12 Lieder, wobei historisch passende Titel wie „Heartbreak Hotel“ und „I Want You, I Need You, I Love You“ hinzugefügt wurden. Im deutschsprachigen Raum wird die Neufassung von „Elvis Presley“ auf weißem Vinyl zu Preisen von etwas über 20,- Euro angeboten.
Datum: 31. Januar 2021– Quellen: Legacy Recordings (Sony Music), Amazon
3-CD-Set mit den „His Hand In Mine“-Sessions als nächstes Elvis-Produkt des „FTD“-Labels angekündigt worden
Vom offiziellen Sammlerlabel „Follow That Dream Records (FTD)“ ist als nächstes Elvis Presley-Produkt ein 3-CD-Set mit den „His Hand In Mine“-Sessions vom Oktober 1960 angekündigt worden. Bei diesen Aufnahmesitzungen hatte der King am 30. und 31. Oktober 1960 im „RCA“-Studio in Nashville/Tennessee alle zwölf Songs für das geplante Gospel-Album „His Hand In Mine“ aufgenommen, das dann im Dezember 1960 als Elvis’ erste komplette LP nur mit religiösen Liedern veröffentlicht wurde. Dazu waren bei den Sessions noch das weltliche Lied „Surrender“ und der Gospel-Pop-Song „Crying In The Chapel“ entstanden, die dann im Februar 1961 („Surrender“) bzw. erst im April 1965 („Crying In The Chapel“) auf Singles herauskamen und zu riesigen Hits für unseren Champion wurden.
Auf dem kommenden 3-CD-Set mit dem Titel „The His Hand In Mine Sessions“ (obere Frontcover-Abbildung) werden alle diese 14 vorgenannten Songs zu hören ein, und zwar auf Disc 1 in den bekannten Master-Take-Fassungen und auf den Discs 2 und 3 in einer Vielzahl von Session-Outtakes, von denen viele noch unveröffentlicht sind. Hierbei werden z. B. von „Surrender“ alle 9 regulären Takes plus die 7 so genannten „Work-Part-Takes“ dargeboten, so dass man längere Phasen der intensiven Aufnahmearbeit von Elvis ungeschnitten und ungekürzt verfolgen kann. Dargereicht werden wird das Produkt als ausklappbares Digipack, das sich zusammen mit einem hochwertigen 28 Seiten starken Booklet in einem 20-Zentimeter-Pappschuber befinden wird (untere Abbildung). Das „FTD“-Label will das 3-CD-Set „The His Hand In Mine Sessions“ Ende Februar oder spätestens Anfang März 2021 auf den Markt bringen.
Datum: 29./30. Januar 2021 – Quelle: Follow That Dream Records (FTD)

6-DVD-Box „The Elvis Collection“ eine Woche nach ihrer Rückkehr in Großbritanniens Video-Hitparade bereits wieder auf dem Vormarsch
Eine Woche nach ihrer höchst erfreulichen Rückkehr in die Musik-Video-Hitparade von Großbritannien befindet sich die alte 6-DVD-Box „The Elvis Collection“ in der Liste der Briten bereits wieder auf dem Vormarsch in Richtung oberes Drittel. Aktuell verbesserte sich die Spielfilm-Zusammenstellung, die im September 2011 auf den Markt gekommen war, von Platz 46 auf Platz 42 der britischen Chart. Mit einer Gesamtlaufzeit von nun 252 Wochen in dem Ranking ist das Produkt von „Warner Home Video“ auch nach dem Durchbrechen der Schallmauer von 250 Wochen Hitparadenpräsenz in Großbritannien ganz offenbar immer noch nicht zu müde für schöne neue Erfolge.
Datum: 28. Januar 2021– Quelle: The Official UK Charts Company
„50 Greatest Hits“ des King bleiben in britischer Album-Chart auf Kurs
In der britischen Album-Chart ist die Doppel-CD „Elvis Presley – The 50 Greatest Hits“ auf Kurs geblieben. Aktuell fiel die Zusammenstellung der fünfzig mutmaßlich erfolgreichsten Songs des King zwar von Platz 55 ein Stück zurück auf nun Platz 63, doch das Entscheidende an der Sache ist die Gesamtlaufzeit der „50 Greatest Hits“ in der Alben-Hitparade des ‚United Kingdom’. Diese steht jetzt nämlich bei 97 Wochen, womit nur noch drei Wochen fehlen, um mit dann 100 Wochen Gesamtpräsenz in der Liste ein weiteres Mal eine ganz besondere Laufzeit-Marke für ein Elvis-Produkt in einer Chart zu setzen. Hoffen wir also ganz fest, dass es Mitte Februar 2021 wieder ein schönes Elvis-Hitparaden-Fest zu feiern geben wird!
Datum: 26./27. Januar 2021 – Quelle: The Official UK Charts Company
Breites Comeback von „Elvis – 30 # 1 Hits“ in den US-Hitparaden, leider auf Kosten von „The Essential Elvis Presley“
In den Hitparaden der USA hat es ganz überraschend ein breites Comeback der altbekannten Erfolgs-CD „Elvis – 30 # 1 Hits“ gegeben. Leider ging dies auf etwas seltsame Weise auf Kosten der seit Monaten in den US-Charts wieder ziemlich erfolgreichen Doppel-CD „The Essential Elvis Presley“, die ganz plötzlich aus allen Listen ausgeschieden ist, in denen jetzt die „30 # 1 Hits“ aufgetaucht sind. Dies betrifft sowohl die Top 200-Album-Chart als auch die Rock-Album-Chart und die Country-Album-Chart. Die Wiedereinsteiger-Positionen der Elvis-Disc mit dem markanten goldenen Cover lauten Platz 190 in der Top 200-Liste, Platz 31 im Rock-Ranking und Platz 20 im Country-Ranking. Völlig unberührt von solchen Wechselspielen zeigte sich indes die religiöse Elvis-CD „Ultimate Gospel“, die in der Christian Album-Chart der Amerikaner nun seit sagenhaften 275 Wochen vertreten ist und zu diesem neuen Laufzeit-Jubiläum auf Platz 41 des christlichen Alben-Rankings geführt wird.
Datum: 24./25. Januar 2021– Quelle: Magazin „Billboard“
It’s Over: US-Sänger Jimmie Rodgers 87-jährig in Kalifornien verstorben
Am vergangenen Montag, dem 18. Januar 2021, ist der amerikanische Sänger und Gitarrist Jimmie Rodgers (oberes Foto) im hohen Alter von 87 Jahren in seinem Haus in Palm Desert in Kalifornien in den USA verstorben. Der ehemalige Entertainer verschied friedlich im Schlaf, wie seine Familie mitgeteilt hat.
Jimmie Rodgers, geboren am 18. September 1933 in Camas im US-Bundesstaat Washington, hatte schon als Kind großes musikalisches Talent bewiesen, das er anscheinend von seiner Mutter, einer Musik-Lehrerin geerbt hatte. Nach dem Militärdienst in der US-Air Force wurde er in einer Talent-Show von den später auch für Elvis Presley arbeitenden Songwritern Hugo Peretti und Luigi Creatore entdeckt. Die beiden Italo-Amerikaner nahmen Jimmie Rodgers bei ihrer eigenen Plattenfirma „Roulette Records“ unter Vertrag. Schon bald stellten sich erste Erfolge ein, wobei Rodgers zunächst auf der Rock’n’Roll-Welle der 50er Jahre mitschwamm (unteres historisches Foto), später aber auch Pop-Songs, Balladen, Country-Musik, Gospels und Weihnachtslieder aufnahm und sich somit ähnlich vielseitig weiterentwickelte, wie auch Elvis es tat. Seinen größten Hit landete Jimmie Rodgers mit „Honeycomb“, einem Titel, der 1957 sogar in die damalige Elvis-Dominanz einbrach und in den USA Platz 1 erreichte. Bis weit in die 60er Jahre hinein folgten weitere Hits, darunter 1966 das von ihm selbst geschriebene „It’s Over“. Indem Elvis im Juli 1971 diese Ballade in sein Konzert-Repertoire aufnahm, wurde Jimmie Rodgers quasi königlich geadelt, auch wenn dies einer ganz breiten Öffentlichkeit erst dadurch bekannt wurde, dass der King am 14. Januar 1973 „It’s Over“ sogar bei seinem weltweiten Fernseh-Live-Konzert „Aloha From Hawaii“ darbot und auf dem zughörigen Live-Album veröffentlichte.
Nachdem Jimmie Rodgers bei einer gewalttätigen Auseinandersetzung mit einem Polizisten schwer verletzt worden war und vor Gericht Schmerzensgeld von der Polizei von Los Angeles erstritten hatte, wurde es ab den 70er Jahren ruhiger um den Sänger, auch wenn er dem Show-Business noch lange Zeit mit gelegentlichen Auftritten erhalten blieb. Im Jahr 2010 erschien dann noch seine Autobiografie „Dancing On The Moon – The Jimmie Rodgers Story“. Nun ist der Sänger von uns gegangen. It’s over, ruhe in Frieden, Jimmie Rodgers…
Datum: 23. Januar 2021 – Quellen: Michele Rodgers, Camas-Washougal Post-Record, The New York Times

Rückkehr der „Elvis Collection“ in die Musik-Video-Hitparade von Großbritannien
Nach zwei Wochen Pause ist Elvis Presley in dieser Woche in die Musik-Video-Hitparade von Großbritannien zurückgekehrt und damit zum ersten Mal überhaupt in diesem neuen Kalenderjahr 2021 in dem Video-Ranking des ‚United Kingdom’ wieder vertreten. Die Rückkehr verdanken wir einem alten Dauerbrenner, der sich speziell bei den Briten einer außergewöhnlichen Langzeit-Beliebtheit erfreut, nämlich der 6-DVD-Box „The Elvis Collection“. Die Spielfilm-Sammlung von „Warner Home Video“ mit sechs Elvis-Streifen aus den 50er und 60er Jahren, die im Jahr 2011 veröffentlicht worden war und somit in diesem Jahr 2021 ihr zehnjähriges Jubiläum auf dem Markt feiert, kam als Wiedereinsteiger auf Platz 46 der britischen Video-Liste. Die dortige Gesamtlaufzeit beläuft sich nun auf 251 Wochen, und eine Ende dieses Hitparaden-Marathon-Laufes in Großbritannien scheint sich immer noch nicht abzuzeichnen.
Datum: 21./22. Januar 2021– Quelle: The Official UK Charts Company
Doppel-CD „Elvis Presley – The 50 Greatest Hits“ in Großbritanniens Alben-Hitparade mittendrin
Immer noch mittendrin ist die Doppel-CD „Elvis Presley – The 50 Greatest Hits“ in der Alben-Hitparade von Großbritannien. Aktuell verbesserte sich die aus dem Jahr 2000 stammende und damit schon über zwanzig Jahre alte Hit-Zusammenstellung von Platz 60 auf Platz 55 der 100 Positionen führenden britischen Album-Chart. Die Gesamtlaufzeit der „50 Greatest Hits“ des King in der Liste der Briten beträgt dabei nun 96 Wochen, womit der letzte Countdown zum Erreichen der Schallmauer von 100 Wochen Chart-Präsenz in Großbritannien wohl begonnen haben dürfte.
Datum: 19./20. Januar 2021 – Quelle: The Official UK Charts Company
Elvis in den US-Hitparaden auch nach dem Ende aller Weihnachtsnachwirkungen immer noch erfolgreich
In den Hitparaden der USA ist Elvis Presley auch nach dem unwiderruflichen Ende aller Weihnachtsnachwirkungen immer noch erfolgreich. Vor acht Tagen noch waren die Christmas-Discs des King in mehreren Listen Amerikas erstaunlich hoch platziert, doch nun ist dieser Zauber endgültig verflogen. Dass es trotzdem in den Rankings weiterhin gut aussieht für unseren Champion liegt an zwei altbekannten Samplern. Zu nennen ist vor allem die alte Doppel-CD „The Essential Elvis Presley“, die in der Haupt-Hitparade Top 200-Album-Chart von Platz 179 auf Platz 156 kletterte, in der Rock-Album-Chart den Platz 29 der Vorwoche behauptete und in der Country-Album-Chart sogar von Platz 19 auf Platz 11 stieg. Zu alledem gesellt sich noch die CD „Ultimate Gospel“, die in der Christian Album-Chart von Platz 38 auf Platz 36 vorrückte. Wir finden, dass dies ein prima Gesamtergebnis ist auch ganz ohne den zeitlich nun mal befristeten weihnachtlichen Glanz der Elvis-Christmas-Platten.
Datum: 17./18. Januar 2021– Quelle: Magazin „Billboard“
Ab Ende Januar virtuelle Live-Führungen durch Graceland mit Angie Marchese zu einem leider sehr hohen Preis
In dem verzweifelten Versuch, inmitten der zumindest teilweise auch in den USA von den Behörden angeordneten Einschränkungen des wirtschaftlichen und öffentlichen Lebens neue dringend benötigte Einnahmequellen zu erschließen, beschreitet Elvis Presley Enterprises (EPE) neue Wege. Ab Ende Januar 2021 bietet das Unternehmen Live-Führungen durch die Elvis-Villa Graceland mit seiner Archivleiterin Angie Marchese an (Foto bei der Präsentation des Musikzimmers im Anwesen), denen Fans und Interessierte im Internet nach Zahlung einer Gebühr live beiwohnen können. So gut die Idee auch sein mag, so abschreckend wirkt der Preis, denn mit einer Gebühr von 100,- Dollar pro eingeloggter Person ist dieser leider sehr, sehr hoch angesetzt. Hinzu kommt, dass das Ganze nur über das Netzwerk „Facebook“ läuft, so dass Fans ohne einen Account bei „Facebook“ das Angebot nicht nutzen können. Als erste Termine der „Graceland Virtual Live Tour“ mit Frau Marchese hat EPE den 27. Januar 2021, den 25. Februar 2021 und den 25. März 2021 genannt. Online-Tickets für die virtuellen Live-Führungen durch das Anwesen des King können ab sofort gebucht werden unter diesem Link.
Datum: 15./16. Januar 2021 – Quelle: Elvis Presley Enterprises (EPE)
Angekündigte Wiederveröffentlichung von Elvis’ 1976er Atlanta-Konzerten auf neuem 3-CD-Set mittlerweile erfolgt
Nach der bereits Mitte November 2020 vorgenommenen Ankündigung ist die geplante Wiederveröffentlichung von Elvis’ 1976er Atlanta-Konzerten auf einem neuen 3-CD-Set der inoffiziellen Firma „AudiRec“ mittlerweile erfolgt. Das Album mit dem Titel „Atlanta Weekend ’76“ enthält die drei ausverkauften Konzerte vor jeweils über 17 500 Besuchern in Atlantas „Omni Coliseum“ am Wochenende von Freitag, dem 4. Juni 1976, bis Sonntag, dem 6. Juni 1976. Zwischen 1998 und 2011 hatte es diese Shows schon einmal als Publikumsmitschnitte in guter Tonqualität auf drei separaten CDs verschiedener anderer inoffizieller Hersteller gegeben. Für die jetzige kompakte Zusammenfassung der drei Konzerte in einem Set konnte „AudiRec“ die schon bei den Erstveröffentlichungen gute Tonqualität der Aufnahmen noch mal verbessern. Dargereicht worden ist das 3-CD-Set „Atlanta Weekend ’76“ von „AudiRec“ als ausklappbares Digipack.
Bei seinen Konzert-Tourneen in den 70er Jahren stieß Elvis überall in den USA stets auf ausverkaufte Hallen und auf ein begeistertes Publikum. Dabei gab es Städte, in denen der Enthusiasmus der Fans ganz besonders ausgeprägt war und selbst mit dem Begriff ‚Elvis-Mania’ noch untertrieben beschrieben ist. Zu diesen Städten gehörte Atlanta im US-Bundesstaat Georgia, wo der King bei seinen Gastspielen im Juni/Juli 1973, April/Mai 1975, Juni 1976 und Dezember 1976 stets pure Massen-Ekstase auslöste.
Datum: 14. Januar 2021– Quelle: Elvis On CD
Auch in Kanada und in Europa immer noch ein paar gute Elvis-Notierungen in den Alben-Hitparaden
So gut wie in den amerikanischen Charts sieht es für Elvis Presley in den Hitparaden außerhalb der USA nicht aus, doch zumindest in Kanada und in zwei Ländern Europas findet man immer noch ein paar gute Elvis-Notierungen in den Alben-Rankings. So steht die CD/LP „The Classic Christmas Album“ in der kanadischen Album-Chart immerhin noch auf Platz 35. In Großbritannien hält die Doppel-CD „Elvis Presley – The 50 Greatest Hits“ weiterhin die Elvis-Flagge hoch, indem sie in der britischen Album-Chart auf Platz 60 rangiert. Und in Finnland schließlich hat man auf einmal die historische Disc „Elvis’ Christmas Album“ entdeckt, denn diese hat zum ersten Mal überhaupt den Sprung in die finnische Album-Chart geschafft, wo sie als Neuling auf Platz 47 geführt wird. Besser ziemlich spät als überhaupt nie, ist man da geneigt zu sagen!
Datum: 13. Januar 2021 – Quellen: Magazin „Billboard“, The Official UK Charts Company, Suomen Virallinen Lista
Spätwirkungen von Weihnachten und Feiern von Elvis’ Geburtstag beflügeln den King in den Hitparaden der USA
Die offenbar immer noch andauernden Spätwirkungen von Weihnachten und die Feiern von Elvis Presleys 86. Geburtstag vor wenigen Tagen haben den King in den Hitparaden der USA beflügelt. So ist unser Champion in der amerikanischen Haupt-Hitparade Top 200-Album-Chart weiterhin mit zwei Alben vertreten, nämlich mit der CD/LP „The Classic Christmas Album“ auf Platz 66 und mit der Doppel-CD „The Essential Elvis Presley“ auf Platz 179. Nur das „Classic Christmas Album“ findet man in der reinen Verkaufsliste Album-Sales-Chart, und zwar dort auf Platz 94. Beide Elvis-Discs wiederum sind in den wichtigen Genre-Rankings für Rock- und Country-Musik notiert: In der Rock-Album-Chart steht „The Classic Christmas Album“ auf Platz 7 und „The Essential Elvis Presley“ auf Platz 29, während in der Country-Album-Chart die „Classic Christmas“-Platte auf Platz 10 und das „Essential“-Set auf Platz 19 liegen. Nach wie vor dabei ist Elvis außerdem in der Christian Album-Chart, wo seine religiöse Lied-Zusammenstellung „Ultimate Gospel“ Platz 38 einnimmt.
Datum: 11./12. Januar 2021 – Quelle: Magazin „Billboard“
Letzte Ausgabe der amerikanischen Holiday-Album-Chart in diesem Winter – Holiday-Song-Chart bereits eingestellt
Mit Ablauf der Weihnachtszeit gehen in den USA jetzt die nur jahreszeitlich geführten so genannten Holiday-Hitparaden wieder in den ruhenden Zustand über. Bereits eingestellt worden ist die amerikanische Holiday-Song-Chart. Demgegenüber ist von der Holiday-Album-Chart noch eine letzte Ausgabe dieses Winters herausgegeben worden, und in dieser rangiert Elvis Presleys „Classic Christmas Album“ auf Platz 14. Ein schöner dortiger Saison-Abschluss aus Sicht all der Menschen, deren Herz für die Musik des King schlägt!
Datum: 11./12. Januar 2021 – Quelle: Magazin „Billboard“
Dreitägige „Elvis Birthday Celebration“ in Memphis zu Ende gegangen – Kleinere Geburtstagspartys und noch mal Sonderführungen durch Graceland zum Abschluss – Positives Fazit von Jack Soden
In Elvis Presleys Heimatstadt Memphis/Tennessee in den USA ist am gestrigen Samstag, dem 9. Januar 2021, die dreitägige „Elvis Birthday Celebration“ von Elvis Presley Enterprises (EPE) anlässlich des 86. Geburtstages des King zu Ende gegangen. Zum Abschluss gab es noch einmal Sonderführungen durch Elvis’ Villa Graceland mit der EPE-Archivleiterin Angie Marchese sowie kleinere Elvis-Geburtstagspartys in verschiedenen Locations auf dem Gelände „Elvis Presley’s Memphis“ gegenüber von Graceland (oberes Foto). Ein positives Fazit des Events zog am Ende EPE-Präsident Jack Soden (auf unterem Foto links zusammen mit seinen Mitstreitern, Moderator Tom Brown und Archivleiterin Angie Marchese), der konstatierte, dass sich trotz der gegenwärtigen höchst negativen weltweiten Gesamtumstände der Versuch gelohnt habe, die „Elvis Birthday Celebration“ stattfinden zu lassen.
Und in der Tat: Alle angebotenen Einzelveranstaltungen waren unter den gegebenen Bedingungen hervorragend besucht und spülten wenigstens etwas dringend benötigtes Geld in die wegen der Corona-Zwangsmaßnahmen leeren Kassen von EPE. Zugleich bewies die „Elvis Birthday Celebration“, dass man auch in der aktuellen Zeit kulturelle Veranstaltungen sehr wohl durchführen kann, wenn erstens der Veranstalter vernünftige Vorkehrungen trifft (reduzierte Besucherkapazität, Abstandsregeln, Desinfektionsmöglichkeiten, unter Umständen auch Aufforderung zum Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung) und wenn zweitens die Behörden diese Vorkehrungen anerkennen und solche Veranstaltungen zulassen, anstatt – wie in Deutschland und weiten Teilen Europas – mit völlig übertriebener und deshalb verantwortungsloser Panik-Mache die Bevölkerung gezielt in Angst und Schrecken zu versetzen und mit maßlos übertriebenen dauerhaften Total-Lockdowns die gesamte Wirtschaft in den Abgrund zu stürzen…
Datum: 10. Januar 2021 – Quellen: Elvis Presley Enterprises (EPE), WBTV News

Höhepunkte der „Elvis Birthday Celebration“ von EPE zum 86. Geburtstag des King am gestrigen 8. Januar 2021
Zwei Höhepunkte haben am gestrigen Freitag, dem 8. Januar 2021, und damit direkt an Elvis Presleys 86. Geburtstag die dreitägige „Elvis Birthday Celebration“ von Elvis Presley Enterprises (EPE) in Memphis gekrönt. Zunächst fand am Morgen die seit vielen Jahren traditionelle „Elvis Birthday Proclamation Ceremony“ statt, die unter freiem Himmel auf dem Graceland-Parkplatz auf dem Elvis Presley Boulevard gegenüber der Villa Graceland zu erleben war. Bei kühlem und unangenehm windigem Wetter gab es vor dennoch mehreren Hundert Fans zunächst kurze Ansprachen von EPE-Präsident Jack Soden sowie von Joel Weinshanker vom EPE-Eigentümer „Authentic Brands Group (ABG)“ und von Kevin Kane vom Tourismus-Büro der Stadt Memphis, ehe es Lee Harris, dem Bezirksvorsteher des Bezirks Shelby County, in dem die Stadt Memphis liegt, vorbehalten war, den Tag zum offiziellen „Elvis Presley Day“ auszurufen. Danach erschien der bekannte Elvis-Imitator Dean Z. auf der Bühne, um gemeinsam mit den anwesenden Fans fröhlich und lautstark „Happy Birthday, Dear Elvis… Happy Birthday To You!“ zu singen (oberes Foto). Während alledem stand auf einem Tisch daneben schon die riesige Elvis-86-Geburtstagstorte bereit, die in diesem Jahr mit Motiven des „TV Room“ der Villa Graceland gestaltet worden war (unteres Foto) und nach der Zeremonie von den Offiziellen und den Besuchern genüsslich und mit wärmendem Kaffee verspeist wurde.
Beim zweiten Höhepunkt des Tages stand am Nachmittag des 8. Januar 2021 erneut Dean Z. im Mittelpunkt. Der Elvis-Imitator, der im Jahr 2013 während der „Elvis Week“ zum 36. Todestag des King den „Ultimate Elvis Tribute Artist Contest“ von EPE gewonnen hatte, gab ebenfalls auf der Freilichtbühne auf dem Graceland-Parkplatz ein von drei Musikern und zwei Begleitsängerinnen unterstütztes Live-Konzert, das großen Anklang bei den erneut mehreren Hundert Fans fand, die aus ganz Nordamerika zur „Elvis Birthday Celebration“ angereist waren. Am heutigen Samstag, dem 9. Januar 2021, werden die Elvis-Geburtstagsfeierlichkeiten mit einer weiteren Sonderführung durch Graceland sowie mit mehreren kleinen Elvis-Disco-Partys auf dem Gelände „Elvis Presley’s Memphis“ gegenüber dem Anwesen fortgesetzt und abgeschlossen werden.
Datum: 9. Januar 2021 – Quelle: Elvis Presley Enterprises (EPE)

Happy Birthday, Elvis Aaron Presley! – Rest in peace, Jessie Garon Presley!
Es ist wieder einmal so weit, wir haben einen 8. Januar, der King of Entertainment hat Geburtstag! 86 Jahre alt würde Elvis Aaron Presley heute werden. Irgendwie fällt es einem schwer, sich unseren Champion in einem solchen Alter vorzustellen, doch Elvis und seine einzigartige Kunst werden unvergessen bleiben und heute aus ganzem Herzen gefeiert! Happy Birthday, Elvis 86! Zugleich – so viel Zeit und Aufrichtigkeit muss sein – soll es heute aber auch heißen ‚Rest in peace, Jessie Garon Presley’. Denn der 8. Januar ist jedes Jahr eben nicht nur der Geburtstag von Elvis sondern auch der Todestag seines Zwillingsbruders Jessie. Im Himmel sind beide seit langer Zeit wieder vereint, und vielleicht prosten sie sich heute dort ja gegenseitig zu!
Datum: 8. Januar 2021

Sonderführungen mit Angie Marchese durch Graceland am ersten Tag der „Elvis Birthday Celebration“ in Memphis
In Elvis Presleys Heimatstadt Memphis/Tennessee in den USA hat am gestrigen Donnerstag, dem 7. Januar 2021, wie geplant die dreitägige „Elvis Birthday Celebration“ begonnen, mit der Elvis Presley Enterprises (EPE) alljährlich den Geburtstag des King feiert. Zum Auftakt des Programms bot das Unternehmen Sonderführungen durch Elvis’ Villa Graceland an, die von Angie Marchese als spezieller Besucherführerin geleitet wurden (s. Foto). Die Leiterin des riesigen Graceland-Archivs besitzt naturgemäß sehr detaillierte Kenntnisse über das Anwesen und besonders über alle darin befindlichen sowie im Archiv aufbewahrten Original-Stücke aus den Lebzeiten des King und versteht es, dieses Wissen den Fans ebenso lebendig wie informativ weiterzugeben. Verdientermaßen waren die Führungen sehr gut besucht und hinterließen zutiefst beeindruckte Teilnehmer.
Datum: 8. Januar 2021 – Quelle: Elvis Presley Enterprises (EPE)
Heute Beginn der „Elvis Birthday Celebration“ von EPE zum 86. Geburtstag des King in Memphis
Während in Deutschland und anderen Ländern Europas die Wirtschaft, die Finanzen und die Kultur im nicht enden wollenden und immer radikaleren Lockdown-Wahn der Politik endgültig unter zu gehen drohen, feiert Amerika fröhlich den King: Heute beginnt in Memphis/Tennessee in den USA wie angekündigt die große „Elvis Birthday Celebration“ von Elvis Presley Enterprises (EPE) anlässlich des 86. Geburtstags des größten Entertainers aller Zeiten. Drei Tage lang wird den Fans unter angemessenen Anti-Corona-Schutzmaßnahmen wie reduzierter Besucherkapazität und durchdachten Abstandsregeln ein erfreulich vielfältiges Programm geboten, zu dem Live-Konzerte, Sonderführungen durch die Elvis-Villa Graceland, die traditionelle „Elvis Birthday Proclamation Ceremony“ und kleinere Elvis-Disco-Partys gehören. Unser Fanclub „The King’s World“ wird wie gewohnt aktuell und hautnah über die dreitägigen Elvis-Geburtstagsfeierlichkeiten in der Heimatstadt des King am Mississippi berichten.
Datum: 7. Januar 2021 – Quelle: Elvis Presley Enterprises (EPE)
Leider herber Hitparaden-Rückschlag für Elvis in der Musik-Video-Chart von Großbritannien
So gut das Abschneiden der CDs und der Vinyl-Platten des King zu Beginn dieses Jahres 2021 in den Alben- und Single-Hitparaden der Länder von Nordamerika und Europa auch gewesen ist, so traurig ist ein doch herber Rückschlag, den Elvis in der ersten diesjährigen Ausgabe der Musik-Video-Chart von Großbritannien erlitten hat. Erinnern wir uns: In der letzten Dezember-Woche des Jahres 2020 hatte sich die 6-DVD-Box „The Elvis Collection“ in der Liste der Briten von Platz 18 noch mal ganz toll auf Platz 13 verbessert und überdies hierbei die fantastische runde Gesamtlaufzeit von 250 Wochen erreicht. Gleichzeitig war die Einzel-DVD „Elvis Presley: The Searcher“ auf Platz 29 in das britische Video-Ranking zurückgekehrt. In dieser ersten Januar-Woche des neuen Jahres 2021 jedoch sind auf einmal beide Elvis-Produkte aus der Chart verschwunden, woran auch immer dieser völlig unerwartete plötzliche Absturz ins Nichts gelegen haben mag. Die unvermittelte Null-Nummer in der Musik-Video-Chart von Großbritannien ist natürlich auch deshalb etwas traurig, da in wenigen Tagen der 86. Geburtstag des King ansteht und ein nochmaliges großartiges Elvis-Resultat in dieser Liste ein sehr hübsches Geburtstagsgeschenk für unseren Champion dargestellt hätte.
Datum: 5./6. Januar 2021 – Quelle: The Official UK Charts Company
Britischer Pop-Sänger Gerry Marsden („You’ll Never Walk Alone“) gestern in Upton nahe Liverpool verstorben
Am gestrigen Sonntag, dem 3. Januar 2021, ist der britische Pop-Sänger, Gitarrist und Songwriter Gerry Marsden (oberes Foto) im Alter von 78 Jahren im „Arrowe Park Hospital“ in der Stadt Upton nahe der Metropole Liverpool in der nordwestenglischen Grafschaft Merseyside verstorben. Marsden erlag einer Infektion seines Herzens, nachdem er sich bereits in den Jahren 2003 und 2016 Herzoperationen hatte unterziehen müssen.
Gerry Marsden, geboren am 24. September 1942 in Liverpool, hatte schon als Jugendlicher in verschiedenen Amateur-Bands seiner Heimatstadt gesungen und sich wie die meisten seiner Zeitgenossen u. a. für die Musik von Elvis Presley begeistert. 1959 gründete er zusammen mit seinem Bruder Freddie und zwei weiteren jungen Musikern die Gruppe „Gerry And The Pacemakers“, die mit ihm als Sänger und Lead-Gitarrist Anfang 1963 den großen Durchbruch schaffte. Erfolgreichster Song der Gruppe wurde das im Oktober 1963 auf Single veröffentlichte Lied „You’ll Never Walk Alone“, das ursprünglich ein Bestandteil des amerikanischen Broadway-Musicals „Carousel“ von Richard Rodgers und Oscar Hammerstein aus dem Jahr 1945 gewesen war. Mit der für eine Beat-Band ungewöhnlichen Ballade landeten „Gerry And The Pacemakers“ einen Welthit, der zudem zum Vereinslied des englischen Traditions-Fußballclubs „FC Liverpool“ und zu einer Hymne des weltweiten Fußball-Sports wurde. In der Folge coverten zahlreiche berühmte Künstler „You’ll Never Walk Alone“, darunter auch niemand Geringerer als Elvis Presley, der den ausdruckstarken Song im September 1967 in Nashville aufnahm und im März 1968 auf einer Single herausbrachte (untere Abbildung), die ihm in der letzten Phase vor seinem großen Comeback schon einen zumindest kleineren Hit bescherte (Platz 48 in den USA und Platz 44 in Großbritannien).
Zu diesem Zeitpunkt hatten sich „Gerry And The Pacemakers“ bereits aufgelöst, doch Gerry Marsden blieb dem Show-Business mit diversen Solo-Projekten erhalten, ehe er sich in den vergangenen Jahren wegen seiner Herzprobleme mehr und mehr in den Ruhestand zurückzog. Einen letzten spektakulären Auftritt hatte Marsden, als er im Juni 2019 anlässlich des „Champions League“-Gewinns des „FC Liverpool“ im Liverpooler Stadion an der Anfield Road noch einmal „You’ll Never Walk Alone“ sang. Ruhe in Frieden, Gerry Marsden… you’ll never walk alone!
Datum: 4. Januar 2021 – Quellen: Familie Marsden, diverse

Elvis zu Jahresbeginn auch in den Charts von Kanada mit erfolgreichen Spätwirkungen der Weihnachtstage
Nicht nur in den Hitparaden der USA sondern auch in den Charts des nördlichen Nachbarlandes Kanada konnte man in Bezug auf Elvis Presley zu Jahresbeginn 2021 erfolgreiche Spätwirkungen der Weihnachtstage feststellen. So setzte sich in der kanadischen Album-Chart das komische Wechselspiel zwischen den Elvis-CDs „White Christmas“ und „The Classic Christmas Album“ fort, indem aktuell „White Christmas“ von Platz 45 aus der Liste wieder rausflog und stattdessen das „Classic Christmas Album“ auf Platz 31 wieder in diese zurückkehrte. Erstaunlich und besonders erfreulich ist vor allem aber, dass der Elvis-Song-Klassiker „Blue Christmas“ einen hohen Wiedereinstieg in die kanadische Single-Chart schaffte: Das bekannteste und erfolgreichste Weihnachtslied des King kam beim Comeback auf Platz 27 und bewies damit einmal mehr, dass es auch in Kanada längst zu den ganz großen Evergreens der Weihnachtsmusik gehört.
Datum: 3. Januar 2021 – Quelle: Magazin „Billboard“
Auch in den Ländern Europas zu Beginn des Jahres tolle Frühform des King in den Hitparaden
Was man schon in den USA und in Kanada beobachten konnte, zeigte sich an diesem Wochenende auch in den Ländern Europas: Zu Beginn des Jahres 2021 besitzt der King eine tolle Frühform in den Hitparaden, die teilweise – aber nicht alleine – auf den Auswirkungen des Weihnachtsfestes basiert. Das ‚nicht alleine’ kommt durch die alte Doppel-CD „Elvis Presley – The 50 Greatest Hits“, die in der Album-Chart von Großbritannien ein ziemlich fulminantes Comeback auf Platz 55 erlebte. Gleichzeitig stieg in der britischen Single-Chart der Titel „Blue Christmas“ noch mal von Platz 79 auf Platz 77. Ein regelrechtes Feuerwerk brannten zwei weihnachtliche Elvis-Discs in den Hitparaden der Niederlande ab: In der Album-Chart der ‚Oranjes’ nämlich stürmte die CD „Elvis’ Christmas Album“ von Platz 71 auf Platz 28, und in der Single-Chart rauschte „Blue Christmas“ von Platz 74 auf Platz 29. Wäre doch jede Woche Weihnachten, mag da mancher Elvis-Verehrer in Anlehnung an den 1966er Hit „If Every Day Was Like Christmas“ des King denken…!
Datum: 3. Januar 2021 – Quellen: The Official UK Charts Company, Dutch Charts
Fantastischer US-Hitparaden-Start ins neue Jahr für Elvis dank der Nachwirkungen von Weihnachten
In den USA hat es einen fantastischen Hitparaden-Start ins neue Jahr für Elvis Presley hauptsächlich dank der Nachwirkungen von Weihnachten gegeben. Dies zeigt sich schon in der amerikanischen Haupt-Hitparade Top 200-Album-Chart, wo die CD/LP „The Classic Christmas Album“ von Platz 30 noch mal ein Stück auf nun Platz 28 gestiegen ist und gleichzeitig die Doppel-CD „The Essential Elvis Presley“ ein Comeback auf Platz 187 feierte. Einen ganz bemerkenswerten Wiedereinstieg in die Hot 100-Single-Chart Amerikas schaffte „Blue Christmas“, das dort neu auf Platz 33 geführt wird. In der reinen Verkaufsliste Album-Sales-Chart sank „The Classic Christmas Album“ leider von Platz 60 auf Platz 82, befindet sich dafür aber in zwei wichtigen Genre-Rankings weiter in der Spitzengruppe, nämlich in der Rock-Album-Chart auf Platz 2 (!) und in der Country-Album-Chart auf Platz 6. In diesen beiden Charts entdeckt man außerdem auch immer noch „The Essential Elvis Presley“, nämlich in der Rock-Liste auf Platz 38 (gestiegen von Platz 43) und in der Country-Liste auf Platz 20 (gestiegen von Platz 26). Komplettiert wird der fabelhafte Neujahrserfolg des King in den regulären US-Hitparaden durch die CD „Ultimate Gospel“, die in der Christian Album-Chart von Platz 25 noch höher auf jetzt Platz 18 kletterte, und durch die CD „Elvis Christmas With The Royal Philharmonic Orchestra“, die in der Classical Album-Chart von Platz 19 auf Platz 16 vorrückte.
Datum: 2. Januar 2021 – Quelle: Magazin „Billboard“
Elvis in den zu Ende gehenden speziellen Holiday-Hitparaden Amerikas
In den nur in der Vorweihnachts- und Weihnachtszeit geführten und deshalb allmählich zu Ende gehenden speziellen Holiday-Hitparaden Amerikas ist Elvis zuletzt etwas zurückgefallen, doch immerhin ist der King in beiden betreffenden Rankings immer noch dabei. Dies gilt zunächst für die Holiday-Album-Chart, in der die CD/LP „The Classic Christmas Album“ von Platz 11 leicht auf Platz 13 gesunken ist. Zeitgleich rutschte „Blue Christmas“ in der Holiday-Song-Chart von Platz 23 auf Platz 24, während in derselben Liste „Here Comes Santa Claus“ schon deutlicher von Platz 35 auf Platz 58 absackte. In der nächsten Woche dürfte es dann wohl so aussehen, dass beide Holiday-Rankings bis zum nächsten Winter wieder in den ruhenden Zustand versetzt werden.
Datum: 2. Januar 2021 – Quelle: Magazin „Billboard“
Neues Jahr 2021 mit Elvis… und vielen offenen Fragen
Überwiegend still und traurig hat in der vergangenen Nacht das neue Jahr 2021 begonnen. Allen Fans von Elvis Presley sowie ganz besonders allen Mitgliedern und Partnern unseres Fanclubs „The King’s World“ wünschen wir ein gutes, glückliches und gesundes Neues Jahr! Wir hoffen, dass wir die einzigartige Kunst unseres Idols in diesem Jahr so unbeschwert wie möglich genießen können. Dennoch bleiben viele offene Fragen: Werden wir bald zur dringend notwendigen Normalität in Deutschland zurückkehren, oder werden die drastischen Einschränkungen unserer freiheitlich-demokratischen Grundordnung und die selbstzerstörerische Lahmlegung großer Teile unserer ohnehin schon schwer angeschlagenen Wirtschaft stur fortgesetzt werden? Werden wir je wieder Veranstaltungen – vor allem solche zu Ehren des King – erleben können? Wird der im Eiltempo entwickelte und ohne jegliche Langzeit-Erprobung herausgeworfene Corona-Impfstoff etwas bewirken können oder nur neue tragische Probleme schaffen? Wir alle beginnen das Jahr 2021 mit beängstigender Ungewissheit und können nur hoffen, dass wir durch die Politik nicht für immer alles verlieren werden, was bislang unser Leben lebenswert gemacht hat…
Datum: 1. Januar 2021
Verschobene Neuauflage des Elvis-/Bruce Jackson-Buches von 2018 als Buch-/3-CD-Set von „FTD“ überraschend doch noch vor dem Jahreswechsel auf dem Musikmarkt erschienen
Im Dezember 2018 war in Australien ein Buch publiziert worden, das unter dem Titel „Bruce Jackson: On The Road With Elvis“ die Arbeit thematisierte, die Elvis Presleys aus Australien stammender Tontechniker Bruce Jackson in den 70er Jahren bei den USA-Tourneen des King geleistet hatte. Das vor allem für Elvis-Experten und für die Konzert-Freaks unter den Elvis-Fans hochinteressante Buch war von Gary Jackson, dem Bruder des 2011 bei einem Flugzeugabsturz in Kalifornien ums Leben gekommenen Bruce Jackson, basierend auf unzähligen privaten Aufzeichnungen, Notizen und Briefen seines Bruders geschrieben worden. Das 212-seitige Werk hatte dazu ein Vorwort von Rockstar Bruce Springsteen enthalten, der nach Elvis’ Tod die außergewöhnlichen Sound-Technik-Fähigkeiten des Australiers genutzt hatte.
Genau zwei Jahre nach dem Erscheinen des Buches hat das offizielle Sammlerlabel „Follow That Dream Records (FTD)“ nun eine Neuauflage von „Bruce Jackson: On The Road With Elvis“ herausgebracht, die als Buch-/3-CD-Kombination gestaltet worden ist. Die Veröffentlichung des Sets auf dem internationalen Musikmarkt noch vor dem Jahreswechsel 2020/2021 erfolgte insoweit überraschend, als die „FTD“-Leitung noch im November 2020 bekannt gegeben hatte, dass das Produkt auf Frühling 2021 verschoben werden müsse.
Das Buch des „FTD“-Sets „Bruce Jackson: On The Road With Elvis“ entspricht dem der besagten Erstauflage von 2018, während die drei Discs mit folgenden Inhalten aufwarten: CD 1 umfasst eine Audio-Dokumentation von Jack Mullins mit Kommentaren, Erinnerungen und Hinweisen sowie Ausschnitten aus Elvis-Konzerten, die einen besonderen Bezug zu Bruce Jackson besitzen, z. B. wenn der King seinen Sound-Mann direkt ansprach. Die Discs 2 und 3 werden dann zwei annähernd komplette Elvis-Tournee-Konzerte präsentieren, die seinerzeit von Bruce Jackson über das Soundboard aufgenommen worden waren, nämlich die Shows in Sioux Falls/South Dakota am 18. Oktober 1976 und in Atlanta/Georgia am 30. Dezember 1976. Hiervon war das Sioux Falls-Konzert in kompletter Form bislang noch unveröffentlicht, während es das Atlanta-Konzert bisher nur als Publikumsmitschnitt auf der inoffiziellen Doppel-CD „Atlanta Loves Elvis“ der Firma „Touchdown Productions“ aus dem Jahr 2015 gab. Beide Konzert-Mitschnitte stammen aus dem Nachlass Bruce Jacksons, in dem sie auf herkömmlichen Audio-Cassetten gefunden worden waren.
Das „FTD“-Label hat die neue Buch-/3-CD-Kombination „Bruce Jackson: On The Road With Elvis“ in einem Pappschuber, in dem das Buch und die drei CDs in einem separaten ausklappbaren Digipack mit Extra-Booklet stecken, kurz nach dem Weihnachtsfest auf dem Musikmarkt vorgestellt.
Datum: 1. Januar 2021 – Quelle: Follow That Dream Records (FTD)



Europäische Zusammenarbeit           Facebook