TKW Logo TKW Banner TKW Logo

HOME   ÜBER UNS   GÄSTEBUCH   PARTNER   LINKS   SHOP   FAN-STORIES   IMPRESSUM & DATENSCHUTZ
ELVIS-NEWS   BIOGRAFIE   DISCOGRAFIE   FILMOGRAFIE   CONCERT-LIST   RARE ELVIS
STAMMGAST WERDEN   EVENTS   INTERVIEWS   ELVIS PRESLEY MEMORIAL AWARD

ELVIS-NEWS

Aktuelle News     News-ARCHIV

Adios 2017! – Ein ganz besonderes Elvis Presley-Jahr geht zu Ende – Danke an unsere Mitglieder und Partner
Adios 2017! Am heutigen Silvestertag geht ein ganz besonderes Elvis Presley-Jahr zu Ende. Die hinter uns liegenden zwölf Monate waren geprägt vom 40. Todestag des King, der uns während nahezu des gesamten Jahres immer wieder beschäftigt hat. Festhalten dürfen wir dabei, dass unser Champion auch volle vier Jahrzehnte nach den traurigen schicksalhaften Ereignissen des 16. August 1977 die Herzen unzähliger Menschen in der gesamten Welt bewegt. Wie unvergessen und wie präsent Elvis noch heute im Musik-Geschehen und in fast allen Bereichen unserer Kultur und Gesellschaft ist, ließ sich besonders an den immer und immer wieder neuen Hitparaden-Erfolgen des King erkennen, die unsere regelmäßige Berichterstattung in den Elvis-News beherrscht hat wie kein anderes Thema. Ganz erheblich beigetragen zu dieser ungebrochenen Aktualität von Elvis haben die CDs und die bahnbrechenden neuen Live-Events mit dem britischen „Royal Philharmonic Orchestra“, wobei letztere im abgelaufenen Jahr erstmals auch hier in Kontinental-Europa zu erleben waren. Wie sehr Menschen aller Generationen und aus allen Regionen der Erde Elvis Presley noch immer lieben und verehren, war freilich nirgendwo so deutlich spürbar wie in Elvis’ Heimatstadt Memphis/Tennessee während der „Elvis Week“ im August 2017.
Bei alledem immer hautnah dabei war unser Fanclub „The King’s World (TKW)“. Auch für uns war die „Elvis Week“ in Memphis, bei der wir persönlich zugegen waren, der emotionale Höhepunkt des ganzen Jahres. Viel Freude machten uns aber ebenso die diversen Elvis-Veranstaltungen im In- und Ausland, die mit unserer Mitwirkung stattfanden, sowie unsere sehr erfolgreichen und viel beachteten Aktivitäten bei „Facebook“. Die Zahl von mittlerweile über 800 Club-Mitgliedern, die Position unserer Homepage als unverändert meistbesuchte deutsche Elvis-Internetseite, der nirgendwo sonst im deutschsprachigen Raum in dieser Form zu findende lebhafte Gedankenaustausch mit den Fans auf unserer TKW-„Facebook“-Seite – es war auch aus der ganz eigenen Sicht unseres Fanclubs ein höchst bewegendes Jahr. Dass dies so war, verdanken wir zu allererst Ihnen allen, liebe Elvis-Fans und TKW-Mitglieder, und ihrem Interesse an unserer Arbeit. Hierfür möchten wir Ihnen am heutigen letzten Tag des Jahres 2017 sehr herzlich danken! Es hat großen Spaß gemacht, für Sie und für unser aller Andenken an Elvis zu arbeiten. Wir freuen uns bereits darauf, dies auch im kommenden Jahr 2018 zu tun! Mit lieben Grüßen in Memory of Elvis, Ihr Fanclub „The King’s World“ mit Peter und Sandra Beines sowie allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern
Datum: 30./31. Dezember 2017

Letzte Hitparaden-Ergebnisse des King im großen Elvis-Jahr 2017
Ein letztes Mal in diesem großen Elvis-Jahr 2017 blicken wir auf aktuelle Hitparaden-Ergebnisse des King, und zwar in diesem Fall auf das Abschneiden von Elvis in den Alben-Hitparaden Europas und in den Video-Rankings von Großbritannien und Australien.
Unser Rundblick durch die an diesem Wochenende herausgegebenen neuen Alben-Hitparaden der Länder Europas beginnt mit der Album-Chart von Großbritannien, in der sich noch zwei von zuletzt drei CDs des King befinden, nämlich die Weihnachts-Disc „Elvis Christmas With The Royal Philharmonic Orchestra“ auf Platz 17 und das 2016er Erfolgs-Album „Elvis With The Royal Philharmonic Orchestra: The Wonder Of You“ auf Platz 82. Leider nicht mehr in der Liste vertreten ist die dritte philharmonische Disc „Elvis With The Royal Philharmonic Orchestra: If I Can Dream“, die vor acht Tagen noch mal in die Chart zurückgekehrt war und dafür gesorgt hatte, dass weltweit zum ersten und bislang einzigen Mal alle drei Philharmonic-CDs von Elvis sich gleichzeitig in einer Hitparade befunden hatten.
Von Großbritannien geht es als nächstes ins benachbarte Irland: In der irischen Album-Chart liegt „Elvis Christmas With The Royal Philharmonic Orchestra“ jetzt auf Platz 21, während das erstaunliche neuerliche Erfolgs-Intermezzo der altbekannten ultimativen Hit-Zusammenstellung „Elvis – 30 # 1 Hits“ in der Liste nach immerhin noch Platz 69 in der Vorwoche nun leider zu Ende gegangen ist.
Dann schauen wir auf das europäische Festland: In Österreich, wo „Elvis Christmas With The Royal Philharmonic Orchestra“ zuletzt auf Platz 25 gestanden hatte, liegt wie meistens am letzten Wochenende des Jahres keine aktualisierte Alben-Hitparade vor. Fleißiger sind da die benachbarten Schweizer, in deren jüngster Album-Chart „Elvis Christmas With The Royal Philharmonic Orchestra“ auf Platz 78 geführt wird. In Belgien hat die aktuelle Elvis-Weihnachts-CD durch das Fest noch mal Auftrieb bekommen und sich in der Album-Chart von Platz 84 auf Platz 72 verbessern können. Dazu ist in der belgischen Midprice-Album-Chart weiterhin der Erfolgs-Dauerbrenner „Elvis – 30 # 1 Hits“ notiert, der dort nun Platz 49 eingenommen hat. Gute Elvis-Hitparaden-Neuigkeiten offenbaren kurz vor dem Jahreswechsel endlich auch wieder die Niederlande: In der niederländischen Album-Chart nämlich ist erstmals die CD „Elvis Christmas With The Royal Philharmonic Orchestra“ aufgetaucht, die getragen durch die Festtage ein spätes Debüt auf Platz 85 der Liste schaffte. Parallel dazu hat es eine feine Überraschung in der Midprice-Album-Chart der Niederlande gegeben, in der die CD-Ausgabe von „Elvis’ Christmas Album“ als Wiedereinsteiger auf Platz 45 gelistet wird.
Zum Abschluss unserer Elvis-Hitparaden-Analyse zum Jahresende verdienen die Video-Hitparaden Großbritanniens und Australiens noch unsere Aufmerksamkeit, denn in beiden Rankings sind auch in der letzten Woche des Jahres die Marathon-Läufe der beiden DVD-Sets „The Elvis Collection“ und „Elvis – The King Of Rock’n’Roll – 30 Hit Performances And More“ munter weitergegangen. Im Detail sieht dies folgendermaßen aus: In der britischen Musik-Video-Chart rangiert die „Collection“ aktuell auf Platz 13 bei einer Gesamtlaufzeit von 198 Wochen. In der australischen Musik-Video-Chart fiel „The King Of Rock’n’Roll“ ein wenig von Platz 21 auf Platz 27 zurück, schraubte durch die fortgesetzte Präsenz in der Liste aber ihre australische Chart-Gesamtlaufzeit auf nunmehr 266 Wochen.
Sehr gespannt sind wir bereits jetzt darauf, wie sich Elvis Presleys Abschneiden in den Hitparaden der Welt im kommenden Jahr 2018 entwickeln wird. Wie gewohnt werden wir hierüber auch künftig an dieser Stelle berichten!
Datum: 30./31. Dezember 2017 – Quellen: The Official UK Charts Company, Irish Recorded Music Association (IRMA), GfK Entertainment Charts, Ultratop, Dutch Charts, Australian Recording Industry Association (ARIA)


Ruht in Frieden – Die Verstorbenen der Elvis-Welt des Jahres 2017
Unsere letzten Gedanken im heute zu Ende gehenden Jahr gelten den Verstorbenen der Elvis-Welt des Jahres 2017. In den zurückliegenden zwölf Monaten mussten wir uns mit Trauer für immer verabschieden von Elvis Presleys Mitstreitern, Weggefährten und Zeitgenossen Francine York, Rita Issberner-Haldane, Mary Tyler Moore, Marty Lacker, Chuck Berry, Lola Albright, Allan Weiss, Edna Nichopoulos, Chris Bearde, Sonny West, John Herman, Red West, Glen Campbell, Terry Wilkinson, Fats Domino (auf nebenstehendem Foto mit Elvis im August 1969 in Las Vegas), Johnny Hallyday, Suzanna Leigh und zuletzt Mike Leech. Ruht in Frieden… und grüßt im Himmel den King von uns!
Datum: 30./31. Dezember 2017 – Quellen: Diverse
Elvis auch in der letzten Woche des Jahres 2017 ganz stark in den Hitparaden seiner Heimat USA
In diesen Tagen neigt sich das große Elvis Presley-Jahr 2017 unweigerlich seinem Ende zu, doch auch in der laufenden letzten Woche des Jahres ist der King in den Hitparaden seiner Heimat USA wieder ganz stark vertreten. In der amerikanischen Haupt-Hitparade, der Top 200-Album-Chart, finden sich nach wie vor drei Elvis-CDs gleichzeitig. Kopf des Trios ist wie zuvor die CD „It’s Christmas Time“, die von Platz 52 minimal auf Platz 53 rutschte, gefolgt von „The Classic Christmas Album“, das von Platz 120 leicht auf Platz 126 fiel, sowie der aktuellen Disc „Elvis Christmas With The Royal Philharmonic Orchestra“, die von Platz 150 noch mal auf Platz 144 steigen konnte. Dieselben drei Elvis-CDs befinden sich auch in der reinen Verkaufshitparade Album-Sales-Chart. Dort lauten die Positionen: Platz 59 für „It’s Christmas Time“, Platz 69 für „Elvis Christmas With The Royal Philharmonic Orchestra“ und Platz 71 für „The Classic Christmas Album“.
Unser Elvis-Check der diversen Neben-Charts der USA beginnt mit der Rock-Album-Chart, wo „The Classic Christmas Album“ auf Platz 21 notiert ist. In der Country-Album-Chart hat „It’s Christmas Time“ zum Weihnachtsausklang jetzt sogar Platz 9 erobert, während „The Classic Christmas Album“ auf Platz 20 steht und die ultimative Hit-Zusammenstellung „Elvis – 30 # 1 Hits“ auf Platz 47 in die Liste zurückkehrte. Von Platz 34 auf Platz 27 vorrücken konnte die Elvis-Gospel-Zusammenstellung „Ultimate Gospel“ in der Christian Album-Chart. Bleibt noch die Classical Album-Chart: Hier mischt „Elvis Christmas With The Royal Philharmonic Orchestra“ auf Platz 5 immer noch ganz oben mit, während „Elvis With The Royal Philharmonic Orchestra: The Wonder Of You“ unverändert Platz 16 einnimmt.
Das Elvis-Jahr 2017 mit dem 40. Todestag des King endet somit in den amerikanischen Hitlisten mit dreizehn Notierungen unseres Champions in sechs verschiedenen Charts. Der König der Musik lebt weiter!
Datum: 29. Dezember 2017 – Quelle: Magazin „Billboard“

Noch mal Auftrieb für den King auf der Schlussrunde der amerikanischen Holiday-Charts
Allmählich auf die Schlussrunde gehen in den USA die nur zur Vorweihnachts- und Weihnachtszeit geführten speziellen Holiday-Hitparaden. Zum Finale hat es dabei wie von uns erhofft noch mal Auftrieb für den King gegeben. So konnten sich in der amerikanischen Holiday-Album-Chart alle drei Elvis-Discs noch einmal verbessern, indem „It’s Christmas Time“ von Rang 12 auf Rang 11, „The Classic Christmas Album“ von Rang 31 auf Rang 28 und „Elvis Christmas With The Royal Philharmonic Orchestra“ von Rang 34 auf Rang 31 stiegen. Sogar noch deutlichere Positionsgewinne verzeichneten die beiden Elvis-Lieder in der Holiday-Song-Chart, wo „Blue Christmas“ von Rang 31 auf Rang 19 hochschnellte und „Here Comes Santa Claus“ von Rang 60 auf Rang 50 kletterte. Ein toller Schlussspurt aller fünf Elvis-Vertreter in den beiden Rankings!
Datum: 29. Dezember 2017 – Quelle: Magazin „Billboard“
Ausgezeichnetes Abschneiden der Elvis-CDs auch in den Alben-Hitparaden Australiens und Neuseelands
Beflügelt durch das gerade hinter uns liegende Weihnachtsfest hat es auch in den Alben-Hitparaden Australiens und Neuseelands aktuell ein ausgezeichnetes Abschneiden der Elvis-CDs – genauer gesagt: der jüngsten Weihnachts-CD „Elvis Christmas With The Royal Philharmonic Orchestra“ – gegeben. In der australischen Album-Chart stieg die Disc von Platz 11 auf Platz 7 und erreichte damit ihre bislang höchste Notierung in der Liste. Im benachbarten Neuseeland fiel die philharmonische Christmas-CD in der Album-Chart zwar ganz leicht von Platz 7 auf Platz 8 zurück, ist damit aber wie schon in allen vorhergegangenen Wochen weiter in der Top Ten der Liste vertreten. Elvis Presley ist also auch im südpazifischen Raum weiterhin so populär und gefragt, als sei er immer noch lebendig. Was für eine wunderbare Sache!
Datum: 29. Dezember 2017 – Quellen: Australian Recording Industry Association (ARIA), Recorded Music New Zealand (RMNZ)
Herzlichen Dank für die vielen lieben Grußbotschaften zu Weihnachten!
Vor und während des gerade hinter uns liegenden Weihnachtsfestes erreichten die Leitung unseres Elvis-Fanclubs „The King’s World“ wieder viele, viele ganz liebe Grußbotschaften unserer treuen Mitglieder in Form von Briefen, Postkarten, E-Mails, Gästebuch-Einträgen hier auf unserer Homepage, Nachrichten auf unserer „Facebook“-Seite und sogar Telefonanrufen. Wir haben jede einzelne Botschaft wie immer aufmerksam gelesen und uns sehr darüber gefreut! Ihnen allen, liebe Fans, Mitglieder und Partner, danken wir sehr herzlich für die netten Mitteilungen. Thank you, thank you very much!
Datum: 27./28. Dezember 2017
Nachtrag zu den europäischen Hitparaden: Elvis weiterhin zwei Mal in der Album-Chart von Irland zu finden
Sicherlich erinnern Sie sich noch, liebe Elvis-Fans: Als wir kurz vor Weihnachten an dieser Stelle die aktuellen Ergebnisse von Elvis Presley in den europäischen Hitparaden zusammenfassten, lag eine aktualisierte Fassung der Album-Chart von Irland wegen eines technischen Fehlers leider nicht vor. Inzwischen ist es den Verantwortlichen gelungen, das Problem zu lösen, und so können wir heute nachtragen, dass der King weiterhin zwei Mal in der Liste der ‚grünen Insel’ zu finden ist. Auf Platz 19 der irischen Album-Chart nämlich liegt die jüngste Weihnachts-CD „Elvis Christmas With The Royal Philharmonic Orchestra“, die damit allerdings etwas an Boden verloren hat, stand sie doch in der Vorwoche noch auf Platz 13 der Liste. Von Platz 75 auf Platz 69 gestiegen ist dagegen die altbekannte Dauer-Erfolgs-CD „Elvis – 30 # 1 Hits“, die dadurch einmal mehr bewiesen hat, dass sie auch über 15 Jahre nach ihrer Veröffentlichung immer noch genug Attraktivität für Hitparaden-Comebacks besitzt.
Datum: 27./28. Dezember 2017 – Quelle: Irish Recorded Music Association (IRMA)
Neue Ehrung für den King in den USA: Elvis unter den ersten Mitgliedern der „Mississippi Arts + Entertainment Experience Hall Of Fame“ in Meridian/Mississippi
Noch vor dem letzten Weihnachtsfest hat es in den USA eine neue schöne Ehrung für den King gegeben. Im Rahmen einer feierlichen Zeremonie wurde Elvis Presley als eines von 18 ersten Mitgliedern in die neue Einrichtung „The Mississippi Arts + Entertainment Experience Hall Of Fame“ in Meridian/Mississippi aufgenommen. Die Einrichtung, die sich kurz auch „The MAX“ nennt, will herausragende Künstler – besonders Musiker, Schauspieler, Moderatoren und Schriftsteller – ehren und würdigen, die aus dem US-Bundesstaat Mississippi stammen. Elvis wohnte zwar die meiste Zeit seines Lebens in Memphis/Tennessee, war bekanntlich aber in Tupelo/Mississippi geboren worden und dort aufgewachsen. Dies und die Tatsache, dass Elvis auch als strahlender King of Entertainment nie einen Hehl aus seiner Herkunft gemacht hatte, führten zu seiner unverzüglichen Aufnahme in die „Mississippi Arts + Entertainment Experience Hall Of Fame“. Neben Elvis gehörten u. a. auch noch B. B. King, Muddy Waters, Morgan Freeman, Oprah Winfrey und William Faulkner zu den ersten Geehrten der neuen Einrichtung.
Datum: 27./28. Dezember 2017 – Quelle: The Mississippi Arts + Entertainment Experience Hall Of Fame
TKW wünscht allen Fans, Mitgliedern und Partnern ‚Frohe Weihnachten mit Elvis’!
Alle Jahre wieder erfüllt der Heilige Abend unzählige Menschen rund um den Globus mit einem einzigartigen Gefühl der Liebe, des Friedens und der Besinnlichkeit. Auch am heutigen 24. Dezember 2017 ist dies nicht anders, und so wünschen Leitung, Redaktion und Team von „The King’s World (TKW)“ allen Fans und besonders allen treuen Mitgliedern und Partnern unseres Fanclubs ‚Frohe Weihnachten mit Elvis’! Bitte genießen Sie die Weihnachtstage und lassen Sie sich einmal mehr verzaubern von den stimmungsvollen Christmas-Songs des King! Viele liebe Grüße von Peter und Sandra Beines und Team
Datum: 24. Dezember 2017
Blick zu Elvis’ Villa Graceland in Memphis an Weihnachten 2017
Wundervoll und bewegend ist an jedem Weihnachtsfest der Blick zu Elvis’ Villa Graceland in Memphis. Wie jedes Jahr erscheint das Anwesen in festlichem Lichterglanz und erweckt den himmlischen Eindruck, dass im Innern der Hausherr gerade mit seiner Familie und seinen Freunden Weihnachten feiert und im Musikzimmer am Klavier einige Christmas- und Gospel-Songs intoniert. Eine wunderbare Vorstellung! Season’s Greetings in Memory of Elvis!
Datum: 24. Dezember 2017 – Foto-Quelle: Elvis Presley Enterprises (EPE)
Erstmals überhaupt alle drei Elvis-Philharmonic-CDs gleichzeitig in der Album-Chart von Großbritannien
Ein ganz besonders schönes und bislang einzigartiges Phänomen offenbart kurz vor dem Weihnachtsfest 2017 die Album-Chart von Großbritannien. Erstmals überhaupt sind alle drei bisher erschienenen Philharmonic-Discs des King gleichzeitig in der Liste vertreten. Der Reigen beginnt mit der aktuellen Weihnachts-CD „Elvis Christmas With The Royal Philharmonic Orchestra“, die zwar leicht von Platz 9 auf Platz 12 des Rankings gefallen ist, sich damit aber immer noch in sehr hohen Gefilden der Chart befindet. Von Platz 98 noch mal auf Platz 71 gestiegen ist die 2016er CD „Elvis With The Royal Philharmonic Orchestra: The Wonder Of You“. Komplettiert wird das philharmonische Königs-Trio durch die 2015er CD „Elvis With The Royal Philharmonic Orchestra: If I Can Dream“, die völlig unerwartet auf Platz 96 in die britische Alben-Hitparade zurückgekehrt ist. Ein außergewöhnliches und umso schöneres Gesamtbild!
Nicht unerwähnt bleiben sollte bei alledem noch die Tatsache, dass die Vinyl-LP-Ausgabe von „Elvis Christmas With The Royal Philharmonic Orchestra“ weiterhin in der Vinyl-Album-Chart Großbritanniens notiert ist und dort unverändert auf Platz 37 steht.
Datum: 23. Dezember 2017 – Quelle: The Official UK Charts Company
Elvis in den Hitparaden der übrigen Länder Europas kurz vor Weihnachten 2017
Kurz vor Weihnachten 2017 blicken wir nun noch in die Alben-Hitparaden der übrigen Länder Europas. In Bezug auf Elvis Presley bietet dabei die Album-Chart von Deutschland das schon allzu oft zu sehen gewesene traurige Bild des puren ‚Nichts’. Im erfreulichen Gegensatz dazu sieht es für den King in etlichen anderen europäischen Ländern erneut ähnlich gut aus wie gegenwärtig in Großbritannien. So ist die aktuelle CD „Elvis Christmas With The Royal Philharmonic Orchestra“ in der Album-Chart von Österreich weiter gestiegen, indem sie von Rang 33 auf jetzt Rang 25 vorrückte. Weiterhin dabei ist die philharmonische Weihnachts-Disc des King auch in der Album-Chart der Schweiz, auch wenn sie dort ein wenig von Rang 66 auf Rang 71 abrutschte. Ganz ähnlich sieht es für „Elvis Christmas With The Royal Philharmonic Orchestra“ in Belgien aus, wo die CD in der Alben-Hitparade leicht von Rang 79 auf Rang 84 fiel. Dazu jedoch kam es in der belgischen Midprice-Album-Chart zu einem schönen Comeback der alten Langzeit-Erfolgs-CD „Elvis – 30 # 1 Hits“, die in dieser Liste als Wiedereinsteiger auf Rang 38 geführt wird. In Spanien hat die jüngste spanische Neuauflage der „30 # 1 Hits“, die CD „Elvis – El Disco De Oro“, den guten Rang 21 der Vorwoche auch in dieser Woche halten können.
In Irland schließlich hatte wiederum „Elvis Christmas With The Royal Philharmonic Orchestra“ in der vergangenen Woche noch auf einem starken Rang 13 der Album-Chart gelegen. In dieser Woche jedoch steht die aktualisierte irische Liste wegen eines nicht näher bezeichneten technischen Fehlers vorerst nicht zu Verfügung. Die verantwortliche Organisation „Irish Recorded Music Association (IRMA)“ hat versprochen, das Problem schnellstmöglich zu beheben. Leider war den Kollegen auf der ‚grünen Insel’ dies bis Redaktionsschluss unserer heutigen Elvis-News-Ausgabe noch nicht gelungen, so dass wir das jüngste Chart-Ergebnis des King in Irland zu einem späteren Zeitpunkt nachreichen müssen.
Datum: 23. Dezember 2017 – Quellen: GfK Entertainment Charts, Ultratop, Promusicae, Irish Recorded Music Association (IRMA)

Elvis’ ursprünglicher weißer Flügel erstmals seit 1968 wieder an seinem alten Platz in Gracelands Musikzimmer
Eine wundervolle Überraschung hat Elvis Presley Enterprises (EPE) vor wenigen Tagen allen Besuchern von Elvis’ Villa Graceland in Memphis präsentieren können. Erstmals seit 1968 nämlich steht im Musikzimmer des Anwesens gleich hinter dem Wohnzimmer wieder der weiße Flügel der Firma „Knabe“, den der King im Mai 1957 für sein neues Zuhause erworben hatte. Ursprünglich hatte das 1912 hergestellte historische Instrument auf der Bühne des „Ellis Auditorium“ in Memphis gestanden, wo Elvis als Teenager damalige große Stars wie Count Basie, Duke Ellington, C. W. Handy und andere auf ihm hatte spielen sehen. Als das „Ellis Auditorium“ im Mai 1957 das zu dieser Zeit noch schwarze Klavier nebst Sitzbank über das Unternehmen „Jack Marshall Pianos & Organs“ in Memphis zu verkaufen versuchte, nutzte Elvis die einmalige Chance und erwarb das geschichtsträchtige Instrument mitsamt der Bank für 818,- Dollar. Nach Anstrich in weiß stellte er beide Stücke anschließend in Gracelands Musikzimmer und spielte oft auf dem Piano, ehe es 1968 durch ein anderes Klavier ersetzt und 1976 von Elvis’ Vater Vernon Presley verkauft wurde. Jetzt erwarb EPE den wiederentdeckten historischen Flügel und die Sitzbank und führte das Set wieder an seinen angestammten alten Platz in Graceland zurück (s. Foto). Eine sehr schöne Maßnahme, finden wir!
Datum: 23. Dezember 2017 – Quelle: Elvis Presley Enterprises (EPE)
Beständig hohes Niveau der Elvis-CDs in den US-Hitparaden
Auf einem beständig hohen Niveau befinden sich die Notierungen der CDs von Elvis Presley in den Hitparaden der USA. Erfreulicher Weise gilt dies nicht nur für die diversen Neben-Charts Amerikas sondern auch für die Haupt-Hitparade des Landes, also die Top 200-Album-Chart. In dieser Liste, die als das wichtigste Alben-Ranking der Welt angesehen wird, ist der King weiterhin mit drei CDs gleichzeitig vertreten, und zwar mit „It’s Christmas Time“ auf Platz 52, mit „The Classic Christmas Album“ auf Platz 120 und mit „Elvis Christmas With The Royal Philharmonic Orchestra“ auf Platz 150. Ebenfalls drei Mal findet man Elvis auch in der amerikanischen Album-Sales-Chart, also der reinen Verkaufshitparade des Handels. Dort rangieren „It’s Christmas Time“ auf Platz 46, „The Classic Christmas Album“ auf Platz 51 und „Elvis Christmas With The Royal Philharmonic Orchestra“ auf Platz 53.
Ganz stark zeigt sich Elvis schon seit Wochen in einer ganzen Reihe von wichtigen Neben-Charts seines Heimatlandes. Das ist auch in dieser Woche wieder der Fall, wobei die Country-Album-Chart nicht weniger als vier Elvis-Discs führt, nämlich „It’s Christmas Time“ auf Platz 11, „The Classic Christmas Album“ auf Platz 18, die Doppel-CD „The Essential Elvis Presley“ als Wiedereinsteiger auf Platz 48 und die „Walmart“-Veröffentlichung „Ultimate Christmas“ gleich dahinter auf Platz 49. In der Rock-Album-Chart steht „The Classic Christmas Album“ auf Platz 13, während in der Christian Album-Chart die religiöse Elvis-Zusammenstellung „Ultimate Gospel“ Platz 34 einnimmt. Abgeschlossen wird das gegenwärtige erstaunliche Elvis-Spektakel in den amerikanischen Hitparaden durch die Classical Album-Chart, in der „Elvis Christmas With The Royal Philharmonic Orchestra“ ihren ‚Podestplatz’ leider ganz knapp räumen musste, indem sie von Platz 3 auf Platz 4 zurück rutschte, während „Elvis With The Royal Philharmonic Orchestra: The Wonder Of You“ den Platz 16 der Vorwoche behaupten konnte.
Unterm Strich ergibt dies vierzehn Elvis-Notierungen in sechs verschiedenen amerikanischen Hitparaden, ohne dass die speziellen Holiday-Listen mitgerechnet worden sind. Einmal mehr ein tolles Ergebnis für den unsterblichen King of Entertainment!
Datum: 21./22. Dezember 2017 – Quelle: Magazin „Billboard“

Unveränderte Stärke des King in den speziellen amerikanischen Holiday-Charts
In der letzten Woche von dem Fest besitzt der King unveränderte Stärke auch in den (vor)weihnachtlichen amerikanischen Holiday-Hitparaden. So liegen in der Holiday-Album-Chart „It’s Christmas Time“ auf Rang 12, „The Classic Christmas Album“ auf Rang 31 und „Elvis Christmas With The Royal Philharmonic Orchestra“ auf Rang 34.
Elvis’ populärstes Weihnachtslied „Blue Christmas“ und sein in den USA schon immer besonders beliebter Song „Here Comes Santa Claus“ halten nach wie vor die Flagge unseres Champions in der Holiday-Song-Chart hoch. „Blue Christmas“ tut dies auf Rang 31 der Liste, während sich „Here Comes Santa Claus“ jetzt auf Rang 60 einsortiert hat.
Gespannt sein darf man nun darauf, ob die unmittelbar anstehenden Feiertage den Elvis-Discs in den beiden Holiday-Hitparaden noch mal Auftrieb bringen werden, oder ob die Weihnachts-CDs und -lieder anderer Künstler mehr vom Fest profitieren können als die unseres Champions.
Datum: 21./22. Dezember 2017 – Quelle: Magazin „Billboard“
Elvis’ Dauerbrenner-DVDs in Großbritannien und Australien weiter unbeirrt auf Erfolgskurs
Unbeirrt weiter auf Erfolgskurs sind die beiden altbekannten Dauerbrenner-DVD-Sets von Elvis Presley in den Video-Hitparaden von Großbritannien und von Australien. In der britischen Musik-Video-Chart nimmt die 6-DVD-Box „The Elvis Collection“ von „Warner Home Video“ seit Beginn dieser Woche Platz 12 ein, nachdem die Spielfilm-Sammlung in der Vorwoche auf Platz 11 gelegen hatte. Die Gesamtlaufzeit der Box in der Liste des ‚United Kingdom’ steigerte sich durch die konstante Präsenz in der Chart auf jetzt 197 Wochen.
In der australischen Musik-Video-Chart hat die Einzel-DVD „Elvis – The King Of Rock’n’Roll – 30 Hit Performances And More“ von „Sony“/„BMG“ ihren neuerlichen Marsch nach oben fortgesetzt. Nach den Plätzen 31 und 27 in den beiden Vorwochen kletterte die Zusammenstellung von Video-Clips mit den größten Hits des King in dieser Woche nun weiter auf Platz 21. Damit kratzt „The King Of Rock’n’Roll“ schon wieder mal an der Top Twenty der Liste und hat überdies ihre Gesamtlaufzeit in der Chart auf jetzt 265 Wochen geschraubt.
Datum: 20. Dezember 2017 – Quellen: The Official UK Charts Company, Australian Recording Industry Association (ARIA)
Philharmonische Weihnachts-CD „Elvis Christmas“ behauptet starke Chart-Notierungen in Australien und Neuseeland
Die aktuelle Weihnachts-CD „Elvis Christmas With The Royal Philharmonic Orchestra“ hat nach ihren jüngsten Erfolgen in mehreren Ländern Europas (s. unsere beiden entsprechenden Meldungen von gestern) auch im südpazifischen Raum ihre starken Hitparaden-Notierungen behauptet. In der Album-Chart von Australien liegt die Philharmonic-Disc wie schon vor acht Tagen auf Rang 11. Sogar noch besser sieht das Ganze im benachbarten Neuseeland aus, wo „Elvis Christmas With The Royal Philharmonic Orchestra“ aktuell von Rang 8 auf Rang 7 vorrücken konnte. Die CD ist damit seit ihrem Einstieg in die neuseeländische Liste ununterbrochen in deren Top Ten vertreten. Weihnachten kann kommen!
Datum: 20. Dezember 2017 – Quellen: Australian Recording Industry Association (ARIA), Recorded Music New Zealand (RMNZ)
Großer Erfolg des ersten „Holiday Concert Weekend At Graceland“ von EPE am vergangenen Wochenende
Zu einem großen Erfolg ist das zum ersten Mal durchgeführte „Holiday Concert Weekend At Graceland“ von Elvis Presley Enterprises (EPE) am vergangenen Wochenende geworden. Alle drei vorweihnachtlichen Live-Shows im Gebäude „Graceland Soundstage“ auf dem neuen Gelände „Elvis Presley’s Memphis“ gegenüber der Villa des King waren annähernd ausverkauft und erhielten ganz überwiegend glänzende Kritiken. Geboten wurde Elvis live auf Videowänden, begleitet von einer Rock-Band und einem Orchester sowie mehreren weiblichen und männlichen Chören. Unter letzteren befand sich auch Elvis’ Original-Begleitsänger Terry Blackwood mit seiner heutigen Gesangsformation „The Imperials“. Für die Leitung des Orchesters hatte man eigens Robin Smith aus London eingeflogen, den musikalischen Direktor und Dirigenten des britischen „Royal Philharmonic Orchestra“. Ein Tanz-Ensemble und Elvis’ langjähriger Freund und Mitarbeiter Jerry Schilling als Gastgeber/Moderator rundeten die interessante Besetzung ab. Das bei den drei Darbietungen jeweils ganz unterschiedliche Song-Programm umfasste sowohl Christmas- und Gospel-Songs des King als auch weltliche Rock-Stücke und Balladen von Elvis. Nach dem gelungenen Premieren-Wochenende hat EPE bereits bekannt gegeben, dass es auch im Dezember 2018 ein „Holiday Concert Weekend At Graceland“ geben wird.
Datum: 20. Dezember 2017 – Quelle: Elvis Presley Enterprises (EPE)

Stabile Platzierungen für Elvis in den Hitparaden Großbritanniens
In den aktuellen Hitparaden von Großbritannien sind die Platzierungen Elvis Presleys gegenüber der Vorwoche auffällig stabil geblieben. So hat die jüngste Weihnachts-CD „Elvis Christmas With The Royal Philharmonic Orchestra“ den guten Platz 9 in der britischen Album-Chart gehalten, den die Disc schon vor acht Tagen eingenommen hatte. Leicht von Platz 90 auf Platz 98 der Liste zurückgefallen ist die Vorjahres-CD „Elvis With The Royal Philharmonic Orchestra: The Wonder Of You“, die damit aber die runde Zahl von 25 Wochen Gesamtlaufzeit in der Album-Chart des ‚United Kingdom’ erreicht hat. In der britischen Vinyl-Album-Chart auf Platz 37 geblieben ist wiederum die Vinyl-LP-Ausgabe von „Elvis Christmas With The Royal Philharmonic Orchestra“. In der Woche vor dem Fest ist der King damit weiterhin gleich drei Mal in den Hitlisten Großbritanniens vertreten, davon zwei Mal mit seiner aktuellen Weihnachtsplatte.
Datum: 18./19. Dezember 2017 – Quelle: The Official UK Charts Company
Sehr positiver Trend für den King in den Charts der übrigen Länder Europas
Einen erneut sehr positiven Trend für den King verzeichnen die Charts der übrigen Länder Europas. So ist die aktuelle CD „Elvis Christmas With The Royal Philharmonic Orchestra“ sowohl in Österreich als auch in der Schweiz in der jeweils 2. Woche in den Alben-Hitparaden recht deutlich gestiegen: Während es in ‚Austria’ von Rang 42 auf Rang 33 nach oben ging, kletterte die philharmonische Weihnachts-Disc bei den Eidgenossen von Rang 82 auf Rang 66. Ganz ähnlich entwickelte sich die Sache in Belgien, wo „Elvis Christmas With The Royal Philharmonic Orchestra“ in der Album-Chart von Rang 92 auf Rang 79 steigen konnte. In Irland verpasste die „Christmas“-CD dagegen leider ganz knapp den Sprung in die Top Ten der Album-Chart, indem sie von Rang 11 auf Rang 13 zurück rutschte. Dafür findet sich in der Liste der ‚grünen Insel’ jetzt aber noch eine zweite Elvis-Disc, nämlich die wieder eingestiegene Dauerbrenner-CD „Elvis – 30 # 1 Hits auf Rang 75. Noch mal Aufwind bekommen hat in Spanien schließlich die rein spanische CD „Elvis – El Disco De Oro“, die sich von Rang 30 nun wieder auf Rang 21 schieben konnte. Außen vor bei alledem ist leider mal wieder Deutschland, denn in der deutschen Album-Chart ist im Gegensatz gerade zu den Rankings in unseren sprach- und kulturverwandten Nachbarländern Österreich und Schweiz schon seit langer Zeit nichts mehr vom King zu sehen. Sehr, sehr schade.
Datum: 18./19. Dezember 2017 – Quellen: GfK Entertainment Charts, Ultratop, Irish Recorded Music Association (IRMA), Promusicae
Bislang stärkste Elvis-Woche dieses Winters in den amerikanischen Hitparaden!
Gut eine Woche vor dem Weihnachtsfest hat Elvis Presley seine bislang stärkste Woche dieses Winters in den amerikanischen Hitparaden erlebt! Zwar gab es für die Alben des King in ein paar Fällen Positionsverluste zu verzeichnen, überwiegend jedoch konnten die Elvis-Discs sich in den diversen Listen nochmals deutlich verbessern.
Wir beginnen unseren Blick in die aktuellen US-Hitparaden wie immer mit dem Haupt-Ranking, der Top 200-Album-Chart. Hier stieg die CD „It’s Christmas Time“ von Platz 66 auf Platz 55 und kletterte „The Classic Christmas Album“ von Platz 161 auf Platz 113. Gefallen von Platz 73 auf Platz 139 ist dort lediglich die neue CD „Elvis Christmas With The Royal Philharmonic Orchestra“. Weiterhin sogar vier Notierungen des King finden sich in der reinen Verkaufshitparade Album-Sales-Chart. Hier stiegen „It’s Christmas Time“ von Platz 54 auf Platz 45, „The Classic Christmas Album“ von Platz 72 auf Platz 52 und die „Walmart“-Doppel-CD „Ultimate Christmas“ von Platz 95 auf Platz 86, während nur „Elvis Christmas With The Royal Philharmonic Orchestra“ von Platz 27 auf Platz 53 sank.
Größtenteils auf dem Weg nach oben befindet sich der King auch in etlichen Neben-Charts seines Heimatlandes. So kletterten in der Rock-Album-Chart „The Classic Christmas Album“ von Platz 20 auf Platz 11 und „Ultimate Christmas“ von Platz 48 auf Platz 45. In der Country-Album-Chart hielt „It’s Christmas Time“ den Platz 11 der Vorwoche, während „The Classic Christmas Album“ von Platz 24 auf Platz 18 und „Ultimate Christmas“ von Platz 44 auf Platz 41 stiegen. Nach wie vor vertreten ist Elvis auch in der Christian Album-Chart, in der die religiöse Lied-Zusammenstellung „Ultimate Gospel“ auf Platz 39 rangiert. In der Classical Album-Chart schließlich fiel „Elvis Christmas With The Royal Philharmonic Orchestra“ von Platz 2 ganz leicht auf Platz 3, hat damit aber immer noch einen ‚Podestplatz’ inne. Mit dabei ist hier auch immer noch die 2016er CD „Elvis With The Royal Philharmonic Orchestra: The Wonder Of You“, die von Platz 14 auf Platz 16 rutschte.
Insgesamt ist Elvis Presley damit zurzeit in sechs verschiedenen Hitparaden der USA fünfzehn Mal vertreten, wobei die besonderen Holiday-Charts noch gar nicht berücksichtigt sind. Ein Ergebnis, das einem als Fan ganz viel weihnachtliche Wärme ins Herz zaubert!
Datum: 16. Dezember 2017 – Quelle: Magazin „Billboard“

Gute Zeiten für den King auch in den (vor)weihnachtlichen Holiday-Hitparaden der USA
Neben der jüngsten Erfolgswelle von Elvis in den regulären Charts der USA erleben wir weiterhin auch gute Zeiten für den King in den nur zur (Vor)weihnachtszeit geführten Holiday-Charts seiner Heimat. So stiegen in der Holiday-Album-Chart „It’s Christmas Time“ von Rang 13 auf Rang 12 und „The Classic Christmas Album“ von Rang 29 auf Rang 28. Als drittes Elvis-Album in der Liste notiert ist nach wie vor „Elvis Christmas With The Royal Philharmonic Orchestra“, auch wenn die philharmonische Weihnachts-Disc aktuell von Rang 17 auf Rang 31 absackte.
An Kraft verloren hat leider das bekannteste Elvis-Weihnachtslied „Blue Christmas“ in der Holiday-Song-Chart. Nach den Rängen 18 und 20 in den beiden Vorwochen fiel der 1957er Klassiker in dieser Woche auf Rang 33 der Liste zurück. Etwas verbessern konnte sich dafür „Here Comes Santa Claus“, das in der Holiday-Song-Chart von Rang 64 auf Rang 62 vorgerückt ist.
Datum: 16. Dezember 2017 – Quelle: Magazin „Billboard“
Letzte diesjährige Elvis-Produkte des „FTD“-Labels erschienen
In dieser Woche endlich auf dem Markt erschienen sind die letzten diesjährigen Elvis-Produkte des offiziellen Sammlerlabels „Follow That Dream Records (FTD)“. Ab sofort bei den Händlern verfügbar sind somit die Doppel-CD „The Bicentennial Show“ mit Elvis’ historischem Bicentennial-Konzert vom 4. Juli 1976 im ausverkauften „Oral Roberts University Mabee Center“ in Tulsa/Oklahoma auf Disc 1 sowie weiteren Live-Aufnahmen von Elvis’ 1976er Bicentennial-Tournee durch die USA auf Disc 2, die Einzel-CD-Neuauflage des Elvis-Film-Soundtrack-Albums „Kissin’ Cousins“ von 1964 sowie die Vinyl-Doppel-LP-Ausgabe des Elvis-Film-Soundtrack-Albums „Roustabout“ ebenfalls von 1964. Insbesondere hinsichtlich des „Roustabout“-Sets bedauerte die „FTD“-Leitung in Person von Roger Semon die verspätete Herausgabe der Produkte und entschuldigte sich bei den Händlern und Fans für die Verzögerung.
Datum: 16. Dezember 2017 – Quellen: Roger Semon/Follow That Dream Records (FTD), Fanclub „Elvis Presley Society“
An diesem Wochenende wie angekündigt großes „Holiday Concert Weekend At Graceland“ mit Elvis auf Videowand
Wie angekündigt findet an diesem Wochenende zum ersten Mal das große vorweihnachtliche „Holiday Concert Weekend At Graceland“ von Elvis Presley Enterprises (EPE) statt, bei dem es unter Anderem auch wieder eine Show mit Elvis live auf Videowand und Live-Begleitung auf der Bühne zu erleben gibt. Ort des Geschehens ist das Veranstaltungsgebäude „Graceland Soundstage“ auf dem neuen Gelände „Elvis Presley’s Memphis“ auf dem Elvis Presley Boulevard gegenüber der Villa Graceland in Memphis. Einen ausführlichen Bericht über das Elvis-Christmas-Event werden alle Fans in Kürze hier an dieser Stelle lesen können.
Datum: 16. Dezember 2017 – Quelle: Elvis Presley Enterprises (EPE)
Erneut Abschied von einem Mitstreiter des King: Elvis’ Studio-Musiker Mike Leech 76-jährig in Nashville verstorben
Man hat den Tod von Elvis Presleys Filmpartnerin Suzanna Leigh noch gar nicht richtig verkraftet, da ist schon die nächste Todesnachricht aus dem Kreis der früheren Elvis-Mitstreiter zu uns gelangt: Am Dienstag, dem 12. Dezember 2017, verstarb in Nashville/Tennessee Elvis’ Studio-Musiker Mike Leech aus der legendären „American Sound Studio Band“, auch bekannt als „The Memphis Boys“. Der Bassist und Gitarrist, der in seiner Karriere auch als Produzent und Arrangeur tätig gewesen war, wurde 76 Jahre alt.
Michael Anthony Leech, geboren am 26. September 1941 in Tennessee, hatte schon Mitte der 60er Jahre zu den talentiertesten Session-Musikern der USA gehört. Der große Durchbruch zu einem Top-Mann der amerikanischen Musik-Szene erfolgte, als der Produzent Chips Moman im Jahr 1967 Mike Leech für die Hausband seines neuen Aufnahmestudios, des „American Sound Studio“ in Memphis/Tennessee, verpflichtete. Neben Mike Leech (Bass) gehörten noch Reggie Young (Leadgitarre), Tommy Cogbill (Rhythmusgitarre), Gene Chrisman (Schlagzeug), Bobby Wood (Piano) und Bobby Emmons (Hammond-Orgel) zu der Gruppe. In den folgenden Jahren avancierte Chips Momans Einrichtung zur effektivsten Hit-Schmiede Amerikas, was nicht zuletzt an dem einzigartigen Sound der Band lag, die mühelos zwischen nahezu allen Musikrichtungen hin und her pendeln und sich perfekt auf jeden Gesangskünstler einstellen konnte. Im „American Sound Studio“ gaben sich Top-Stars wie Neil Diamond, Aretha Franklin, B. J. Thomas, Petula Clark und Dusty Springfield die Klinke in die Hand.
Im Januar und Februar 1969 war Elvis Presley an der Reihe, der zur Vertiefung seines mit dem „NBC-TV-Special“ begonnenen großen Comebacks dringend neue, moderne und perspektivenreiche Songs benötigte. Wie wir alle wissen, war das Ergebnis mit den Welt-Hits „In The Ghetto“, „Suspicious Minds“, „Don’t Cry Daddy“ und „Kentucky Rain“ sowie den Erfolgs-Alben „From Elvis In Memphis“ und „Elvis Back In Memphis“ einfach fantastisch. Mike Leech (auf oberem historischem Foto 2. v. l.) trug zu alledem sein fabelhaftes Bass-Spiel bei, arbeitete aber auch in den Folgejahren immer wieder mal für Elvis, sei es als Arrangeur z. B. von „Rags To Riches“ 1970 sowie von einigen der 1973 im „Stax-Studio“ in Memphis aufgenommenen Lieder, oder sei es als Overdub-Bassist beim Album „Elvis Today“ von 1975.
Als die Mitglieder der „American Sound Studio Band“ nach einem überaus erfüllten Leben als Session-Musiker in diesem Jahrtausend auf einmal auch Freude an Live-Auftritten entwickelten (mittleres Foto mit Mike Leech ganz links), war Tommy Cogbill schon nicht mehr am Leben. Mike Leech dagegen machte mit fast kindlich-diebischer Freude mit, als die Gruppe eine Reihe von großartigen Konzerten in Erinnerung an die grandiose 1969er Arbeit mit Elvis spielte. Höhepunkt dieser Retro-Aktivitäten war die von der heutigen „The King’s World“-Leitung erdachte und organisierte „Elvis American Sound Show“ in der Stadthalle in Soest in Deutschland im März 2007, an die sich ein Gastspiel in Paris/Frankreich unmittelbar anschloss. Bis heute ist es unvergesslich geblieben, wie Mike Leech und seine Kollegen zusammen mit zwei amerikanischen Begleitsängerinnen plus Jim Brown („The King“) aus Nordirland als Leadsänger es in perfekter Weise schafften, den ganz eigenen Stil und Sound der Elvis-Sessions in Memphis von 1969 ins Soest und Paris des Jahres 2007 zu transferieren. Seitdem sind nicht nur zehn Jahre vergangen. Gegangen sind auch Bobby Emmons schon im Februar 2015 und jetzt Mike Leech im Dezember 2017 (unteres Foto aus diesem Jahr). Rest in Peace, Mike… und danke für Deine so wertvollen musikalischen und menschlichen Beiträge über viele Jahrzehnte hinweg!
Datum: 14./15. Dezember 2017 – Quellen: Reggie Young, diverse


Abschied von einer Freundin: Elvis’ Filmpartnerin Suzanna Leigh in Florida ihrem Krebsleiden erlegen
Wieder einmal war der schreckliche Krebs stärker als alle medizinische Kunst, und wieder müssen wir uns für immer von einer Freundin verabschieden: Am vorgestrigen Montag, dem 11. Dezember 2017, ist die britisch-amerikanische Schauspielerin und Elvis-Filmpartnerin Suzanna Leigh im Alter von 72 Jahren im „Florida Hospital“ in Orlando/Florida verstorben. Die blonde Mimin erlag einem Leberkrebsleiden, das im September 2016 in einem schon fortgeschrittenen Stadium bei ihr diagnostiziert worden war.
Suzanna Leigh, geboren am 26. Juli 1945 in Leicester in der englischen Grafschaft Leicestershire in Großbritannien, war eine Nichte der berühmten Film-Schauspielerin Vivien Leigh (bekannt vor allem durch den amerikanischen Kino-Klassiker „Vom Winde verweht“ aus dem Jahr 1939). Ihre ersten kleinen Rollen vermittelte ihr noch ihre Tante, doch den Durchbruch schaffte Suzanna Leigh aus eigener Kraft, als sie 1965 nach Hollywood ging und vom legendären amerikanischen Produzenten Hal B. Wallis für eine Hauptrolle neben Jerry Lewis und Tony Curtis im Film „Boeing-Boeing“ engagiert wurde. Eben dieser Hal Wallis arbeitete damals regelmäßig mit Elvis Presley für die US-Filmgesellschaft „Paramount“, und so agierte Suzanna Leigh 1966 als Partnerin des King in dessen Spielfilm „Paradise, Hawaiian Style“ (oberes Foto). Dass die Britin danach nicht auch noch im Elvis-Film „Easy Come, Easy Go“ von 1967 zu sehen war, lag an Elvis’ Manager Tom Parker: Als der ‚Colonel’ mitbekam, dass Suzanna Leigh mit Elvis bestimmte Details von dessen Film-Karriere diskutierte, sorgte er dafür, dass Hal Wallis sie nicht mehr für die Presley-Filme besetzte…
Suzanna Leighs Schauspielkarriere ging trotzdem noch bis Ende der 70er Jahre weiter und umfasste zahlreiche Rollen in Film und Fernsehen. Die Möglichkeit, als Stargast und Interview-Partner auf Elvis-Veranstaltungen aufzutreten, entdeckte die gebürtige Britin erst in diesem Jahrtausend. Eine dieser Veranstaltungen war die „Elvis Film-Nacht“ unseres Fanclubs „The King’s World (TKW)“ im Oktober 2011 im „Schützenhof“ in Bonn (unteres Foto). Noch heute erinnern wir uns gerne daran, wie Suzanna Leigh bei dem Event mit ihren lebhaften Erinnerungen an Elvis Presley und mit ihrer Freundlichkeit alle Anwesenden faszinierte. Zwischen ihr und der TKW-Leitung entstand an jenem Abend eine freundschaftliche Verbindung, die in der Folge nicht mehr abriss. Nun heißt es, Abschied zu nehmen. Der Tod ist für die zuletzt schwer gezeichnete Suzanna Leigh eine Erlösung. Ruhe in Frieden, Suzanna… und danke für alles!
Datum: 13. Dezember 2017 – Quellen: Natalia Leigh, diverse

Kein Ende für den Dauer-Chart-Erfolg der Elvis-DVDs in Großbritannien und Australien
Kein Ende gefunden hat auch zu Beginn dieser Woche der sagenhafte Dauer-Chart-Erfolg der DVDs von Elvis Presley in Großbritannien und Australien. In der britischen Musik-Video-Chart ist die 6-DVD-Box „The Elvis Collection“ von „Warner Home Video“ zwar von Platz 10 auf Platz 11 gerutscht und damit hauchdünn nicht mehr in der Top Ten vertreten, doch ist diese Platzierung natürlich immer noch aller Ehren wert. Außerdem kommt die Sammlung von sechs Spielfilmen des King aus den Jahren von 1957 bis 1968 der Schallmauer von 200 Wochen Hitparaden-Gesamtlaufzeit im ‚United Kingdom’ von Woche zu Woche immer näher. Gegenwärtig steht die Marke bei 196 Wochen, so dass es im Optimalfall in rund einem Monat so weit sein wird…!
Bereits 264 Wochen beträgt indes die Gesamtlaufzeit der Einzel-DVD „Elvis – The King Of Rock’n’Roll – 30 Hit Performances And More“ von „Sony“/„BMG“ in der Musik-Video-Chart von Australien. Die Wahrscheinlichkeit, dass zu dieser ohnehin schon schwindelerregenden Zahl noch etliche Wochen hinzu kommen werden, ist offenbar recht groß, denn in dieser Woche konnte das gute alte Stück schon wieder mal Positionen in der Liste gut machen und sich von Platz 31 auf Platz 27 verbessern. Auf diese Weise wird uns das Hitparaden-Abschneiden von „The King Of Rock’n’Roll“ in dem südpazifischen Inselstaat noch lange, lange beschäftigen. Es soll uns recht sein!
Datum: 12. Dezember 2017 – Quellen: The Official UK Charts Company, Australian Recording Industry Association (ARIA)

Stabilität der philharmonischen „Elvis Christmas“-CD in den Hitparaden Australiens und Neuseelands
Stabil gehalten hat sich auch die aktuelle Elvis Presley-Weihnachts-CD „Elvis Christmas With The Royal Philharmonic Orchestra“ in den Alben-Hitparaden von Australien und Neuseeland. In der australischen Album-Chart fiel die philharmonische Christmas-Disc in der 6. Woche nur minimal von Rang 10 auf Rang 11. In der neuseeländischen Album-Chart wiederum konnte „Elvis Christmas“ in der 2. Woche den sehr guten Rang 8 behaupten, den die CD schon vor acht Tagen bei ihrem etwas späten, dafür aber starken Debüt in der Liste eingenommen hatte. Knapp zwei Wochen vor dem Fest bleibt der King damit auch im Pazifik-Raum mit seiner diesjährigen Weihnachtsplatte auf Erfolgskurs.
Datum: 12. Dezember 2017 – Quellen: Australian Recording Industry Association (ARIA), Recorded Music New Zealand (RMNZ)
Stehende Ovationen für Ingo Radtkes „Memphis Memories“-Show in München
Einen neuen großen Erfolg hat der von unserem Fanclub „The King’s World“ unterstützte süddeutsche Elvis-Interpret Ingo Radtke am vergangenen Freitag, dem 8. Dezember 2017, in seiner Wahl-Heimat München gefeiert. Dabei sah es noch am Nachmittag überhaupt nicht nach einem glücklichen Tag für unser langjähriges Fanclub-Mitglied aus: Der heftige Wintereinbruch in ganz Deutschland machte mit starken Schneefällen auch vor der bayrischen Metropole nicht halt und ließ die Chancen auf eine hohe Besucherzahl bei Ingo Radtkes abendlichem Elvis-Tribut-Konzert „Memphis Memories“ scheinbar auf den Nullpunkt sinken. Tatsächlich kamen dann auch weniger Fans zu der Show ins „Kulturhaus Neuperlach“ als gedacht, doch immerhin war der Saal zu etwas mehr als der Hälfte gefüllt, was einen angesichts der widrigen Witterung doch noch sehr zufrieden stimmen konnte. Und diejenigen, die gekommen waren, bereuten ihre Anwesenheit zu keinem Zeitpunkt. Über zweieinhalb Stunden lang bot Ingo Radtke gemäß dem Titel seines Programms Studio- und Live-Songs von Elvis dar, die der King in seiner Heimatstadt Memphis aufgenommen hatte. Der Münchner gab dabei auch immer wieder Informationen zu den Liedern und den Umständen ihrer Aufnahme, so dass die Besucher nicht nur Elvis-Musik hören konnten, sondern auch etwas über diese Musik erfahren konnten. Am Ende waren vielfache Zugabe-Forderungen und stehende Ovationen der Fans ein verdienter Lohn für Ingo Radtkes Bemühungen.
Datum: 12. Dezember 2017 – Quellen: Ingo Radtke, Maria Schmitt, Kulturhaus Neuperlach
Licht und Schatten für Elvis in den aktuellen Charts von Großbritannien
Licht und Schatten gleichzeitig offenbart das Abschneiden von Elvis Presley in den aktuellen Hitparaden von Großbritannien. In der britischen Album-Chart steht die Weihnachts-CD „Elvis Christmas With The Royal Philharmonic Orchestra“ weiterhin in der Top Ten, hat aber gegenüber der Vorwoche drei Positionen eingebüsst, indem sie von Platz 6 auf Platz 9 zurückrutschte. Deutlicher gefallen ist die Vinyl-LP-Ausgabe des philharmonischen Weihnachtsalbums in der britischen Vinyl-Album-Chart, in der es von Platz 21 auf Platz 37 nach unten ging. Überraschend in die britische Album-Chart zurückgekehrt ist dafür noch einmal die 2016er Erfolgs-Disc „Elvis With The Royal Philharmonic Orchestra: The Wonder Of You“, die zurzeit als Wiedereinsteiger auf Platz 90 der Liste geführt wird. Dieses unerwartete Comeback mag ausgelöst worden sein durch die jüngste sehr erfolgreiche zweite Großbritannien-Tournee von „Elvis In Concert – Live On Screen“ mit Elvis Presley live auf Videowänden und eben dem „Royal Philharmonic Orchestra“ live auf der Bühne.
Datum: 10./11. Dezember 2017 – Quelle: The Official UK Charts Company
Neueinstiege in Österreich und der Schweiz und weitere Hitparaden-Ergebnisse von Elvis im übrigen Europa
Fast durchweg erfreulich gestalten sich momentan die Hitparaden-Ergebnisse von Elvis Presley im übrigen Europa. Auffällig sind vor allem die Neueinstiege des King in die Alben-Hitparaden unserer südlichen Nachbarländer Österreich und Schweiz: In ‚Austria’ debütierte die aktuelle CD „Elvis Christmas With The Royal Philharmonic Orchestra“ auf Platz 42 der Album-Chart, während sie bei den Eidgenossen auf Platz 82 erstmals in die Liste hineinkam. Erneut gestiegen ist „Elvis Christmas With The Royal Philharmonic Orchestra“ in der Album-Chart von Irland, wo das schöne Klettern von Platz 12 auf Platz 11 nur leider immer noch nicht zum Erreichen der Top Ten reichte. Etwas an Boden verloren hat Elvis in Belgien, wo „Elvis Christmas With The Royal Philharmonic Orchestra“ in der Album-Chart von Platz 70 auf Platz 92 sank und die 20-CD-Box „Elvis – 20 Original Albums“ in der Midprice-Album-Chart von Platz 23 auf Platz 41 absackte. In Spanien immer noch in der Alben-Hitparade vertreten ist die rein spanische CD-Veröffentlichung „Elvis – El Disco De Oro“, die sich gegenwärtig auf Platz 30 des iberischen Rankings befindet.
Datum: 10./11. Dezember 2017 – Quellen: GfK Entertainment Charts, Irish Recorded Music Association (IRMA), Ultratop, Promusicae
Zwei neue Elvis-Vinyl-LPs von britischer Firma „Memphis Recording Service (MRS)“ herausgebracht worden
Zwei neue Vinyl-LPs mit Elvis-Studio-Aufnahmen aus dem Jahr 1956 sind kürzlich von der bekannten britischen Firma „Memphis Recording Service (MRS)“ von Joseph Pirzada herausgebracht worden. Die erste der beiden neuen Platten trägt den Titel „Music City – The ’56 Nashville Recordings“ und enthält sechs Songs aus den ersten Studio-Sessions, die der junge Elvis Presley zwischen Januar und April 1956 für seine neue Plattenfirma „RCA“ in deren „Studio B“ in Nashville/Tennessee abgehalten hatte, nämlich die Lieder „I Got A Woman“, „Heartbreak Hotel“, „Money Honey“, „I’m Counting On You“, „I Was The One“ und „I Want You, I Need You, I Love You“. Die sechs Songs werden auf der LP zunächst in den bekannten Master-Take-Fassungen und danach noch in raren Session-Outtake-Versionen präsentiert. Dargereicht wird die LP „Music City – The ’56 Nashville Recordings“ von „Memphis Recording Service“ auf 180 Gramm schwerem Vinyl und mit einem 4-seitigen Foto-Booklet als Beilage.
Die zweite neue „MRS“-Elvis-LP nennt sich „Radio Recorders – The Complete ’56 Sessions“. Dieses Album umfasst alle 13 Songs von „Ready Teddy“ über „Love Me“ und „When My Blue Moon Turns To Gold Again“ bis zu „Too Much“ und „Playing For Keeps“, die Elvis Anfang September 1956 bei seiner ersten Aufnahme-Session im „Radio Recorders Studio“ in Hollywood/California eingespielt hatte. Alle Lieder sind auf der Platte in den bekannten Master-Take-Fassungen zu hören; lediglich von den Songs „Rip It Up“ und „Old Shep“ werden dazu noch einige Session-Outtakes angefügt. „Memphis Recording Service“ hat auch die LP „Radio Recorders – The Complete ’56 Sessions“ auf 180 Gramm schwerem Vinyl und mit einem 4-seitigen Foto-Booklet als Beilage auf dem Markt vorgestellt. Beide neuen Alben sind in limitierter Auflage hergestellt worden und können direkt über die offizielle „MRS“-Internetseite erworben werden, s. hier. Die LPs kosten pro Stück 24,95 Britische Pfund, was ca. 28,50 Euro nach heutigem Kurs entspricht.
Datum: 10./11. Dezember 2017 – Quelle: Memphis Recording Service (MRS)

Neuauflage der Elvis-Vinyl-LP „Beach Boy Blues“ von „Rockwell Music“ in Großbritannien erschienen
Im November 2016 hatte die für Elvis-LP-Kreationen in kleiner Auflage für Sammler bekannte britische Firma „Rockwell Music“ mal wieder ein neues Elvis-Album veröffentlicht, das sich „Beach Boy Blues“ nannte und auf 180 Gramm schwerem azurblauem Vinyl insgesamt 15 Songs enthalten hatte, und zwar 10 Lieder aus dem Erfolgs-Spielfilm „Blue Hawaii“ von 1961 sowie 5 weitere bekannte Stücke aus den Jahren 1961/62 von „Little Sister“ bis „Kiss Me Quick“. Jetzt hat „Rockwell Music“ diese seinerzeit auf nur 200 Exemplare limitierte LP noch einmal neu aufgelegt. Die Neuauflage ist bezüglich des Covers und der Song-Zusammenstellung mit der 2016er Erstauflage völlig identisch. Lediglich die Platte an sich ist diesmal auf weißes Vinyl gepresst worden. Die Stückzahl der Zweitauflage beträgt 130 Exemplare. Erhältlich ist die weiße zweite „Beach Boy Blues“-Elvis-LP von „Rockwell Music“ zum Preis von 23,99 Britischen Pfund (entspricht ca. 27,40 Euro nach heutigem Kurs) direkt über die offizielle Internetseite des Labels, die sich hier findet.
Datum: 10./11. Dezember 2017 – Quelle: Rockwell Music
Jetzt drei Mal Elvis in der US-Album-Chart und starke weitere Notierungen in den amerikanischen Neben-Charts!
Eine ganz tolle Woche hat Elvis Presley in den Hitparaden seines Heimatlandes USA erlebt. Auffällig ist dabei, dass die erneuten Erfolge des King vor allem der altbekannten Zusammenstellung „It’s Christmas Time“ und dem aktuellen Album „Elvis Christmas With The Royal Philharmonic Orchestra“ zu verdanken sind, das seit der Veröffentlichung seiner rot gestalteten Deluxe-Ausgabe im Handel und in den Hitparaden rund um den Globus endlich richtig in Schwung gekommen ist. Herausragend beim gegenwärtigen Abschneiden in den USA ist, dass Elvis jetzt drei Mal in der Haupt-Hitparade, der Top 200-Album-Chart, vertreten ist, nämlich mit „It’s Christmas Time“ (gestiegen von Platz 98 auf Platz 66), mit „Elvis Christmas With The Royal Philharmonic Orchestra“ (erstmals überhaupt notiert auf Platz 73) und mit „The Classic Christmas Album“ (wieder eingestiegen auf Platz 161).
In der reinen Verkaufshitparade Album-Sales-Chart stürmte „Elvis Christmas With The Royal Philharmonic Orchestra“ in der 2. Woche von Platz 99 sogar auf Platz 27. Dahinter rangieren „It’s Christmas Time“ auf Platz 54, „The Classic Christmas Album“ auf Platz 72 und die von der Supermarkt-Kette „Walmart“ unter Lizenz von „Sony Music“ herausgebrachte Doppel-CD „Ultimate Christmas“ auf Platz 95.
Starke weitere Elvis-Notierungen finden sich außerdem wieder in diversen amerikanischen Neben-Charts. So stieg in der Rock-Album-Chart die CD „The Classic Christmas Album“ von Platz 50 auf Platz 20, während die besagte „Walmart“-Doppel-CD „Ultimate Christmas“ auf Platz 48 in diese Liste zurückkehrte. In der Country-Album-Chart kletterten „It’s Christmas Time“ von Platz 17 auf Platz 11 und „The Classic Christmas Album“ von Platz 35 auf Platz 24, während „Ultimate Christmas“ als Wiedereinsteiger nun auch in dieser Liste zu finden ist, nämlich auf Platz 44. In der Christian Album-Chart verbesserte sich die Elvis-Gospel-Zusammenstellung „Ultimate Gospel“ von Platz 38 auf Platz 37. Zum Abschluss schauen wir noch mit Freude auf die Classical Album-Chart, denn hier stieß „Elvis Christmas With The Royal Philharmonic Orchestra“ nach drei Wochen hintereinander auf Platz 4 jetzt wieder ganz stark auf Platz 2 nach vorne, während sich ihre Vorgänger-CD „Elvis With The Royal Philharmonic Orchestra: The Wonder Of You“ von Platz 17 noch mal auf Platz 14 steigerte.
Insgesamt sind dies – ohne die nachfolgend gesondert genannten speziellen Weihnachts- bzw. Holiday-Charts – sage und schreibe 15 Notierungen in 6 verschiedenen Hitparaden, die Elvis Presley momentan in seiner Heimat aufzuweisen hat. Einfach wundervoll!
Datum: 9. Dezember 2017 – Quelle: Magazin „Billboard“

Gemischte Ergebnisse für Elvis in den amerikanischen Weihnachts- bzw. Holiday-Hitparaden
Während das Abschneiden des King in den regulären Charts seines Heimatlands USA wie in der vorhergehenden Meldung beschrieben zurzeit als ganz hervorragend angesehen werden darf, sind die Ergebnisse für Elvis in den amerikanischen Weihnachts- bzw. Holiday-Hitparaden in dieser Woche eher gemischt gewesen. So verharrte die CD „It’s Christmas Time“ in der Holiday-Album-Chart auf Rang 13, während dahinter die aktuelle Disc „Elvis Christmas With The Royal Philharmonic Orchestra“ einen großen Sprung nach oben von Rang 40 auf Rang 17 machte. Von Rang 26 auf Rang 29 gesunken ist die CD „The Classic Christmas Album“, während die „Walmart“-Doppel-CD „Ultimate Christmas“ trotz ihrer neuen Erfolge in anderen US-Hitparaden (s. o.) aus der amerikanischen Holiday-Album-Chart nun herausgefallen ist.
Ein wenig an Boden verloren haben leider auch die beiden Elvis-Lieder in der amerikanischen Holiday-Song-Chart. Hier rutschte „Blue Christmas“ von Rang 18 auf Rang 20 und sank „Here Comes Santa Claus“ von Rang 57 auf Rang 64.
Datum: 9. Dezember 2017 – Quelle: Magazin „Billboard“
Zahlreiche Elvis Presley-Kalender für das Jahr 2018 im Handel erhältlich
Sowohl weltweit als auch im deutschsprachigen Raum sind auch in diesem Winter wieder zahlreiche Kalender mit Elvis Presley-Motiven für das nächste Jahr im Angebot. Die offiziellen Elvis Presley-Kalender 2018 kommen dabei wie gewohnt von der bekannten britischen Firma „Danilo Promotions“. Haupt-Produkt von „Danilo“ ist der „Elvis Official 2018 Calendar“ (s. nebenstehende Abbildung), der im DIN-A3-Format gestaltet ist und im Fachhandel zu Preisen zwischen 10,- und 16,- Euro erworben werden kann.
Etwas teurer, dafür aber wahlweise mit einem Elvis-Küchenmagneten oder einem Elvis-Schlüsselanhänger erhältlich ist der „In Memory Of Elvis 2018 Calendar“ vom Hersteller „Calendars For Love“ ebenfalls aus Großbritannien. Leider nur schwarz-weiße Fotos von unserem Champion präsentiert der neue „The King Calendar 2018“, den die auch in Großbritannien ansässigen Firma „Dream International“ in Zusammenarbeit mit dem Unternehmen „Radio Days“ vorgestellt hat. Einen 16-Monats-Kalender im LP-Format, gültig von September 2017 bis Dezember 2018, bietet der britische Hersteller „The Gifted Stationery“ unter dem Titel „Elvis 16-Month 2018 Calendar“ an. Allen genannten Kalendern gemeinsam ist auch in diesem Jahr wieder der bedauerliche und unverständliche Umstand, dass ganz überwiegend Elvis-Motive nur aus den 50er und 60er Jahren ausgewählt wurden, während die 70er Jahre und damit die faszinierende Konzert-Ära des King entweder völlig unterrepräsentiert sind, oder sogar überhaupt nicht vorkommen. Die Firma „Acco Brands“ aus den USA schließlich hat einen „Elvis – The Wertheimer Collection 2018 Calendar“ geschaffen, der ausschließlich Elvis-Fotos aus dem Jahr 1956 aus dem grandiosen Archiv des 2014 verstorbenen Profi-Fotografen Alfred Wertheimer zeigt.
Datum: 9. Dezember 2017 – Quellen: Danilo Promotions Ltd., Dream International, The Gifted Stationery Ltd., Acco Brands Llc., Amazon
Auswärtsspiele von EPE: Erstmals Reisen zu bedeutenden Elvis-Stätten Amerikas bei „Graceland Excursions“
Nicht mehr nur in Memphis agieren sondern erstmals zu Auswärtsspielen aufbrechen wird künftig Elvis Presley Enterprises (EPE). Kürzlich hat das Unternehmen eine neue Veranstaltungsreihe vorgestellt, die den Namen „Graceland Excursions“ trägt (obere Banner-Abbildung). Hierbei handelt es sich um von Experten geleitete Bus-Reisen zu bedeutenden Elvis-Stätten im Süden Amerikas. Den Auftakt bilden zwei Fahrten in Elvis’ Geburtsstadt Tupelo/Mississippi, die am 16. Dezember 2017 und genau an Elvis’ 83. Geburtstag am 8. Januar 2018 stattfinden werden, sowie zwei Fahrten in die Mississippi-Delta-Region auf den Spuren des Blues als eine von drei musikalischen Wurzeln des King neben Country und Gospel. Die beiden letztgenannten Fahrten sind auf den 29. Dezember 2017 und auf den 4. Januar 2018 gelegt worden. Der Reisepreis der ca. 7-stündigen Tupelo-Fahrt beträgt 99,- Dollar für Erwachsene und 79,- Dollar für Kinder bis 12 Jahre. Für die 10-stündige Mississippi-Delta-Reise werden 119,- Dollar (Erwachsene) bzw. 89,- Dollar (Kinder) verlangt. Abfahrts- und Rückkehr-Ort wird jeweils das EPE-Hotel „The Guest House At Graceland“ auf dem Elvis Presley Boulevard ganz in der Nähe des Anwesens des King sein. Als Fahrzeug setzt EPE einen gold-blau lackierten Luxus-Reisebus mit riesigen Elvis-Bildern und dem weißen Schriftzug „Graceland Excursions“ ein (unteres Foto).
Datum: 8. Dezember 2017 – Quelle: Elvis Presley Enterprises (EPE)

Heimspiel für Ingo Radtke: Heute Abend Elvis-Tribut-Konzert „Memphis Memories“ mit TKW-Support in München
Ein Heimspiel hat der bekannte süddeutsche Elvis-Interpret Ingo Radtke am heutigen Freitagabend, dem 8. Dezember 2017, in München. Ab 20.00 Uhr präsentiert der Wahl-Münchner, der seit Anbeginn Mitglied unseres Fanclubs „The King’s World (TKW)“ ist, dem Publikum sein aktuelles Elvis-Tribut-Programm „Memphis Memories“. Dabei wird Ingo Radtke Studio- und Live-Songs von Elvis darbieten, die in Memphis, der Heimatstadt des King, aufgenommen worden waren. Die Besucher dürfen sich also auf Lieder freuen wie „That’s All Right“ aus Elvis’ Anfangszeit bei „Sun Records“, „Suspicious Minds“ aus den „American Sound Studio“-Sessions, „Raised On Rock“ aus den „Stax“-Sessions, „Let Me Be There“ aus Elvis’ Konzerten im „Mid-South Coliseum“ und „Moody Blue“ aus dem „Jungle Room“ von Graceland. Ort des Geschehens ist noch einmal – und zum endgültig letzten Mal – das „Kulturhaus Neuperlach“ auf dem Hanns-Seidel-Platz 1 in 81737 München. Es gibt noch Karten an der Abendkasse zu Preisen zwischen 10,- und 8,- Euro. Unser Fanclub „The King’s World“ unterstützt das Konzert „Memphis Memories“ von Ingo Radtke und wünscht allen Anwesenden einen abwechslungsreichen Abend in Erinnerung an Elvis!
Datum: 8. Dezember 2017 – Quellen: Ingo Radtke, Kulturhaus Neuperlach
Adieu, Johnny Hallyday: Der ‚französische Elvis Presley’ ist im Alter von 74 Jahren verstorben
Er war der berühmteste und erfolgreichste Rock- und Pop-Star, den Frankreich je hervorgebracht hat; jetzt ist der ‚französische Elvis Presley’ nicht mehr unter uns: Am gestrigen Mittwoch, dem 6. Dezember 2017, verstarb der schon zu Lebzeiten legendäre Johnny Hallyday im Alter von 74 Jahren in seinem Haus in Marnes-la-Coquette an Lungenkrebs.
Johnny Hallyday, geboren als Jean-Philippe Smet am 15. Juni 1943 in Paris, war bereits als Kleinkind mit dem Show-Geschäft in Berührung gekommen. Seine Tante, bei der er nach der Trennung seiner Eltern aufwuchs, war eine professionelle Tänzerin und in diesem Beruf ständig unterwegs. Einen noch prägenderen Einfluss auf den jungen Franzosen übte jedoch Elvis Presley aus, dessen Musik Johnny Hallyday kennenlernte durch Elvis’ Durchbruch zum internationalen Rock’n’Roll-Idol im Jahr 1956. Noch unter seinem Geburtsnamen Jean-Philippe Smet begann Johnny Hallyday, den jungen Rock’n’Roll-König aus Amerika zu bewundern und ihm nachzueifern. Schon als knapp 17-Jähriger ergatterte Hallyday 1960 seinen ersten Schallplatten-Vertrag, wobei er seinen Künstlernamen von dem Ehemann seiner tanzenden Tante, einem in Europa lebenden und auftretenden amerikanischen Tänzer namens Lee Hallyday, entlieh.
Johnny Hallydays Durchbruch zum nationalen Star in Frankreich erfolgte im Jahr 1961 und beruhte vor allem darauf, dass er gut gemachten Rock’n’Roll mit französischen Texten darbot. Es folgte eine Karriere, die in seinem Heimatland und in den französisch sprechenden Teilen Belgiens und der Schweiz Rekord-Dimensionen erreichte und alle typischen Bestandteile einer großen Sänger-Laufbahn umfasste: Schallplatten mit gewaltigen Verkaufszahlen, ausverkaufte Konzert-Tourneen, Fernsehauftritte mit höchsten Einschaltquoten und erfolgreiche Spielfilme. In seiner Heimat und ebenso im Ausland wurde Johnny Hallyday folglich als der ‚französische Elvis Presley’ angesehen. Gemeinsam mit seinem Vorbild Elvis hatte Hallyday aber auch eine beeindruckende musikalische Vielseitigkeit: Neben Rock’n’Roll vermochte der Franzose genauso auch Pop, Balladen, Country-Musik und das in Frankreich bis heute unglaublich populäre Genre der Chansons überzeugend darzubieten. Diese Vielfalt führte zu einer Gesamtzahl von über 100 Millionen verkauften Platten.
Während Johnny Hallyday außerhalb Frankreichs, Belgiens und der Schweiz nie eine wirklich große Bedeutung erlangte, blieb er in seinem Heimatland bis zuletzt ein absoluter Superstar. Sein größtes Konzert überhaupt fand erst am 10. Juni 2000 statt, als zu seiner Open Air-Show anlässlich seines 40-jährigen Bühnenjubiläums ca. 600 000 Menschen auf das Gelände „Champ de Mars“ rund um den „Eiffelturm“ in Paris kamen. Im März dieses Jahres 2017 gab Johnny Hallyday bekannt, dass er an Lungenkrebs erkrankt sei. Nun ist der große französische Künstler dieser tückischen Krankheit erlegen. Repose en paix (Ruhe in Frieden) Johnny!
Datum: 7. Dezember 2017 – Quellen: Diverse

Elvis wieder in der Top Ten der Video-Chart von Großbritannien – Fortsetzung des Chart-Marathon-Laufes in Australien
Langsam aber sicher neigt sich das große Elvis-Jahr 2017 mit dem 40. Todestag des King dem Ende zu; kein Ende kommt hingegen für die immer neuen fantastischen Hitparaden-Erfolge unseres Champions in Sicht. Ein besonders gutes Beispiel für diese scheinbar ewige Popularität von Elvis Presley sind fast regelmäßig die Video-Hitparaden von Großbritannien und Australien. Dies ist auch zu Beginn dieser Woche wieder der Fall gewesen, denn in der britischen Musik-Video-Chart brachte die über sechs Jahre alte DVD-Box „The Elvis Collection“ von „Warner Home Video“ das beeindruckende Kunststück fertig, erneut in die Top Ten hinein zu kommen, indem sie vom Platz 11 der Vorwoche auf nun Platz 10 kletterte. Gleichzeitig steigerte das Set mit sechs Spielfilmen des King aus den 50er und 60er Jahren hierdurch seine Gesamtlaufzeit in der Chart des ‚United Kingdom’ auf jetzt 195 Wochen.
Eine weitere Fortsetzung des Hitparaden-Marathon-Laufes der Einzel-DVD „Elvis – The King Of Rock’n’Roll – 30 Hit Performances And More“ von „Sony“/„BMG“ hat sich unterdessen in Australien ereignet. Die mehr als zehn Jahre alte Zusammenstellung von berühmten Elvis-Hit-Darbietungen aus Konzerten, Fernsehauftritten und Spielfilmen fiel aktuell zwar in der australischen Musik-Video-Chart von Platz 22 auf Platz 31 zurück, konnte durch die anhaltende Präsenz in der Liste jedoch ihre Gesamtlaufzeit in dem Ranking auf nun 263 Wochen ausbauen. Elvis, Elvis, Elvis und kein Ende!
Datum: 6. Dezember 2017 – Quellen: The Official UK Charts Company, Australian Recording Industry Association (ARIA)

Ungeahntes plötzliches Top Ten-Fest der neuen „Elvis Christmas“-CD in den Album-Charts von Australien und Neuseeland!
Allmählich wird dann doch etwas Großes daraus: Nach der viel zu frühen Veröffentlichung der neuen Weihnachts-CD „Elvis Christmas With The Royal Philharmonic Orchestra“ schon Anfang Oktober 2017 und dem daraus resultierenden anfänglich doch recht mageren Abschneiden des Albums in den Hitparaden ziehen die Ergebnisse der philharmonischen Weihnachts-Disc jetzt nach der Herausgabe ihrer Deluxe-Ausgabe in vielen Ländern der Erde ganz deutlich an. Nach den USA und einigen europäischen Staaten gilt dies seit Beginn dieser Woche auch für Australien und neuerdings ebenso für Neuseeland. So stürmte „Elvis Christmas With The Royal Philharmonic Orchestra“ in der australischen Album-Chart auf einmal von Rang 35 auf Rang 10. Parallel dazu gelang der CD ein erstmaliger und ganz starker Einstieg in die neuseeländische Album-Chart, wo zum späten Debüt ein exzellenter Rang 8 für „Elvis Christmas“ zu Buche steht. Dieses vor Kurzem noch ungeahnte plötzliche Top Ten-Fest für den King im Südpazifik-Raum zeigt ebenso wie der jüngste Aufwärtstrend in anderen Regionen der Erde, welches Erfolgspotential nach wie vor in der Kooperation mit dem „Royal Philharmonic Orchestra“ steckt… vor allem, wenn Elvis’ Plattenfirma das richtige Timing bei der Markteinführung einer CD findet!
Datum: 6. Dezember 2017 – Quellen: Australian Recording Industry Association (ARIA), Recorded Music New Zealand (RMNZ)
Doppelte Rückkehr von Elvis in die Alben-Hitparaden von Großbritannien
Dank der vor etwas mehr als einer Woche erfolgten Veröffentlichung nun auch der Deluxe-Ausgabe der aktuellen Weihnachts-CD „Elvis Christmas With The Royal Philharmonic Orchestra“ hat Elvis Presley am vergangenen Wochenende eine strahlende doppelte Rückkehr in die Alben-Hitparaden von Großbritannien erlebt. Der King profitierte dabei von dem Umstand, dass die schon im Oktober 2017 herausgebrachte Standard-CD-Ausgabe von „Elvis Christmas“ und die jetzt erschienene Deluxe-CD-Version für die britischen Hitparaden offenbar zusammen und nicht etwa getrennt gewertet werden. Und so schoss das philharmonische Weihnachtsalbum jetzt noch einmal auf Platz 6 in die Album-Chart von Großbritannien hinein. Im Sog dieses tollen neuen Erfolges kam es daneben zu einem Chart-Comeback der Vinyl-LP-Ausgabe von „Elvis Christmas With The Royal Philharmonic Orchestra“. Die Platte, die inhaltlich der Standard-CD-Version entspricht und gemeinsam mit dieser bereits im Oktober 2017 in den Handel gebracht worden war, wird aktuell als Wiedereinsteiger auf Platz 21 der Vinyl-Album-Chart Großbritanniens geführt. Elvis hat damit im ‚United Kingdom’ wieder in die gewohnte Erfolgsspur zurückgefunden. Sehr schön!
Datum: 4./5. Dezember 2017 – Quelle: The Official UK Charts Company
Neue starke Chart-Ergebnisse des King auch in mehreren weiteren Ländern Europas
Nicht nur in Großbritannien sondern auch in mehreren weiteren Ländern Europas kann man gegenwärtig neue starke Chart-Ergebnisse des King beobachten. So hat in Irland, dem kleinen Nachbarland Großbritanniens, die CD „Elvis Christmas With The Royal Philharmonic Orchestra“ in der Alben-Hitparade einen Riesen-Satz nach oben von Rang 72 auf Rang 12 gemacht. Deutlich gestiegen ist die philharmonische Weihnachts-Disc auch in Belgien, wo die CD in der Album-Chart von Rang 121 auf Rang 70 stieg und damit deutlich in die obere Hälfte der 200 Positionen führenden Liste zurückkehrte. Daneben ist in der belgischen Midprice-Album-Chart weiterhin die riesige 20-CD-Box „Elvis – 20 Original Albums“ vertreten, wobei das Super-Set nur leicht von Rang 21 auf Rang 23 dieser Liste zurückrutschte. In Spanien schließlich konnte die CD „Elvis – El Disco De Oro“ den Abwärtstrend der letzten beiden Wochen stoppen und sich von Rang 27 wieder ein Stück auf Rang 22 der Album-Chart verbessern. Die rein spanische Neuauflage des 2002er Erfolgs-Albums „Elvis – 30 # 1 Hits“ beweist damit ein erfreuliches Stehvermögen in ‚Iberia’.
Datum: 4./5. Dezember 2017 – Quellen: Irish Recorded Music Association (IRMA), Ultratop, Promusicae
TKW wünscht einen schönen 1. Advent und eine stimmungsvolle Vorweihnachtszeit mit Elvis!
Leitung, Redaktion und Team von „The King’s World (TKW)“ wünschen allen Elvis-Fans und besonders allen Mitgliedern und Partnern unseres Elvis Presley-Fanclubs einen schönen 1. Advent mit Elvis und eine stimmungsvolle Vorweihnachtszeit mit den Christmas- und Gospel-Songs des King! Bitte genießen Sie diese ganz besondere Jahreszeit und haben Sie weiterhin viel Freude mit allen Aktivitäten von TKW rund um das immer wieder faszinierende Thema Elvis Presley!
Datum: 2./3. Dezember 2017
Elvis in den US-Hitparaden mit seinen Weihnachtsalben weiter auf Erfolgskurs
Auch zu Beginn des Weihnachtsmonats Dezember 2017 befindet sich Elvis Presley in den regulären Hitparaden seines Heimatlandes USA mit seinen Weihnachtsalben weiter auf Erfolgskurs. Besonders erfreulich ist dabei, dass die altbekannte CD „It’s Christmas Time“ sich in der amerikanischen Haupt-Hitparade, der Top 200-Album-Chart, jetzt in die obere Hälfte schieben konnte, indem sie von Platz 156 ein großes Stück auf Platz 98 kletterte. Die Gesamtlaufzeit dieser „Sony“-eigenen Elvis-Billig-CD in der Top 200-Album-Chart beläuft sich damit auf nun 61 Wochen. Sogar drei Mal vertreten ist der King indes in der besonders aussagekräftigen reinen Verkaufshitparade Album-Sales-Chart: Hier liegen die CDs „It’s Christmas Time“ auf Platz 63 und „The Classic Christmas Album“ auf Platz 88, während die aktuelle CD „Elvis Christmas With The Royal Philharmonic Orchestra“ erstmals den Sprung in diese Liste geschafft hat und zum Debüt auf Platz 99 geführt wird.
In der Rock-Album-Chart weiterhin dabei ist „The Classic Christmas Album“ auf Platz 50. In der Country-Album-Chart rangieren „It’s Christmas Time“ und „The Classic Christmas Album“ gegenwärtig auf den Plätzen 17 und 35. Die Christian Album-Chart listet die religiöse Elvis-CD „Ultimate Gospel“ zurzeit auf Platz 38. Bleibt noch die Classical Album-Chart, in der „Elvis Christmas With The Royal Philharmonic Orchestra“ den hervorragenden Platz 4 der beiden Vorwochen erneut behaupten konnte, während ihre 2016er Vorgänger-CD „Elvis With The Royal Philharmonic Orchestra: The Wonder Of You“ von Platz 16 leicht auf Platz 17 fiel.
Insgesamt ist Elvis Presley damit momentan in sechs verschiedenen amerikanischen Hitparaden zehn Mal mit seinen CDs vertreten, wobei die speziellen (vor)weihnachtlichen Holiday-Charts hierbei noch gar nicht mitgerechnet sind. Eine fabelhafte Bilanz für unseren unsterblichen Champion mehr als 40 Jahre nach dessen irdischem Ableben!
Datum: 2./3. Dezember 2017 – Quelle: Magazin „Billboard“

Elvis insgesamt sechs Mal in den speziellen Holiday-Charts der USA zu finden
Kommen wir nun zur wie immer gesonderten Betrachtung der besagten speziellen Holiday-Charts der USA, die bekanntlich immer nur zur Vorweihnachts- und Weihnachtszeit geführt werden. In diesen besonderen Rankings ist Elvis Presley im Moment nicht weniger als sechs Mal zu finden, nämlich vier Mal in der Holiday-Album-Chart und zwei Mal in der nun endlich auch wieder gestarteten Holiday-Song-Chart. Die Notierungen im Einzelnen: In der Holiday-Album-Chart hat „It’s Christmas Time“ den Rang 13 der Vorwoche halten können, während „The Classic Christmas Album“ von Rang 21 auf Rang 26 zurückgefallen ist. Dahinter sortieren sich „Elvis Christmas With The Royal Philharmonic Orchestra“ auf Rang 40 und die „Walmart“-Doppel-CD „Ultimate Christmas“ auf Rang 43 ein.
Die ungewöhnlich spät wieder begonnene Holiday-Song-Chart wiederum sieht die beiden 1957er Elvis-Klassiker „Blue Christmas“ immerhin auf Rang 18 und „Here Comes Santa Claus“ auf Rang 57. „Blue Christmas“ bestätigt damit auch unglaubliche 60 Jahre nach seiner Veröffentlichung im November 1957 seinen Status als bekanntestes und erfolgreichstes Weihnachtslied des King.
Datum: 2./3. Dezember 2017 – Quelle: Magazin „Billboard“
Erfolgreiche zweite Großbritannien-Tournee von „Elvis In Concert – Live On Screen“ in London triumphal zu Ende gegangen
Am vergangenen Donnerstag, dem 30. November 2017, ist mit einem restlos ausverkauften Gastspiel in der riesigen „O2 Arena“ in London die zweite Großbritannien-Tournee von „Elvis In Concert – Live On Screen“ triumphal zu Ende gegangen. Seit dem Auftakt am 23. November 2017 in Glasgow/Schottland war die spektakuläre Multi Media-Show neuer Dimension mit Elvis Presley live auf hochmodernen Mehrfach-Videowänden, dem „Royal Philharmonic Orchestra“ unter der Leitung von ‚Maestro’ Robin Smith live auf der Bühne und Elvis’ Ex-Frau Priscilla Presley als ‚Mistress of Ceremony’ (Gastgeberin/Moderatorin) in sechs verschiedenen britischen Städten zu sehen gewesen. Neben Glasgow zu Beginn und London am Ende gab es noch Gastspiele in Leeds, Newcastle, Birmingham und Manchester. Ins Song-Programm waren dabei erwartungsgemäß erstmals auch mehrere Weihnachts- und Gospel-Lieder von Elvis eingebaut worden, wie sie auch auf der aktuellen CD „Elvis Christmas With The Royal Philharmonic Orchestra“ zu hören sind. Ähnlich wie schon bei der ersten Gastspiel-Reise von „Elvis In Concert – Live On Screen“ durch das ‚United Kingdom’ im November 2016 waren auch diesmal wieder alle Darbietungen ausverkauft oder zumindest sehr, sehr gut besucht und feierten die Fans die erneute virtuelle Auferstehung des King frenetisch.
Datum: 2./3. Dezember 2017 – Quellen: Ticketline Network, The Yorkshire Post, Fanclub „Essential Elvis“, Angela Storm

Logo, Termin und Programm der „Elvis Birthday Celebration“ in Memphis zum 83. Geburtstag des King
Wie wir alle natürlich wissen, würde Elvis Presley am 8. Januar 2018 seinen 83. Geburtstag feiern. Seit langer Zeit bereits zelebriert Elvis Presley Enterprises (EPE) alljährlich in Memphis mit der stets weltgrößten Elvis-Geburtstagsparty mehre Tage lang den Ehrentag des King. Dies wird selbstverständlich auch im Januar 2018 nicht anders sein, und so dürfen sich alle Fans auf ein erfreulich umfangreiches Programm freuen. Die „Elvis Birthday Celebration“ von EPE wird dauern vom 5. bis zum 8. Januar 2018 und ein weiteres Mal einige Freunde und Weggefährten unseres Champions als Ehrengäste präsentieren.
Hauptbestandteile der Elvis-Geburtstagsfeier 2018 sind die Disco „Club Elvis“ mit DJ Argo im Hotel „The Guest House At Graceland“ (5. Januar), der „Elvis Birthday Brunch“ mit Elvis’ Weggefährten aus der Armee-Zeit Rex und Elizabeth Mansfield und die nächste Elvis-Memorabilia-Versteigerung „The Auction At Graceland“ jeweils auch im „Guest House At Graceland“ (beides 6. Januar), das große Konzert „Elvis’ Memphis“ mit Terry Mike Jeffrey und dem „Memphis Symphony Orchestra“ im „Cannon Center“ (ebenfalls 6. Januar), das „Fan Club Presidents’ Event“ mit den Elvis-Filmpartnern Larry Domasin und Victoria Meyerink sowie Elvis’ Schulkameradin Evelyn Helms als Ehrengästen im „Guest House At Graceland“ (7. Januar), eine spezielle Abend-Führung durch Elvis’ Villa Graceland (ebenfalls 7. Januar) und schließlich als emotionaler Höhepunkt die feierliche „Elvis Birthday Proclamation Ceremony“ mit führenden Repräsentanten aus Politik und Gesellschaft vor der Villa Graceland einschließlich Anschneiden der traditionellen riesigen Elvis-Geburtstagstorte (8. Januar 2018).
Vorgestellt worden ist bereits das offizielle Logo der „Elvis Birthday Celebration 2018“, das nach der früheren sehr häufigen Bevorzugung von 50er und 60er Jahre-Motiven diesmal endlich wieder ein 70er Jahre-Motiv des King verwendet (s. nebenstehende Abbildung). Der Karten-Vorverkauf für die Feiern zum 83. Elvis-Geburtstag in Memphis läuft bereits und findet sich auf der EPE-Internetseite www.graceland.com. Unser Fanclub „The King’s World“ wird – nachdem wir erst im vergangenen August 2017 anlässlich der „Elvis Week“ zum 40. Todestag des King in Memphis gewesen waren – diesmal nicht vor Ort dabei sein können. Nichtsdestoweniger werden wir für alle anderen Daheimbleibenden mittels unseres bewährten Informationsnetzwerkes wieder täglich hautnah über das Geschehen in Elvis’ Heimatstadt berichten.
Datum: 30. November/1. Dezember 2017 – Quelle: Elvis Presley Enterprises (EPE)

Wieder fantastische neue Erfolge für Elvis’ DVDs in den Video-Hitparaden!
Es ist offenbar wirklich eine ‚never ending Story’: Zu Beginn dieser Woche hat Elvis Presley mit seinen beiden Dauerbrenner-DVDs schon wieder fantastische neue Erfolge in den Video-Hitparaden von Großbritannien und von Australien gefeiert! Schauen wir zunächst ins ‚United Kingdom’: In der britischen Musik-Video-Chart hat die 6-DVD-Box „The Elvis Collection“ von „Warner Home Video“ aktuell einen großen Satz nach oben gemacht, indem sie vom Platz 22 der Vorwoche jetzt wieder auf Platz 11 stürmte. Die Spielfilm-Sammlung des King kratzt damit ein weiteres Mal an der Top Ten der Liste. Dazu steigerte sich die Gesamtlaufzeit des Sets in der Chart auf nun 194 Wochen, womit die Schallmauer von 200 Wochen Hitparaden-Präsenz in Großbritannien für „The Elvis Collection“ immer näher rückt.
Sogar 262 Wochen beträgt indessen die aktuelle neue Gesamtlaufzeit der Einzel-DVD „Elvis – The King Of Rock’n’Roll – 30 Hit Performances And More“ von „Sony“/„BMG“ in Australien. Zum Wochenbeginn nämlich kehrte das Video-Hit-Album nach nur einer Woche des Aussetzens ein weiteres Mal glanzvoll in die australische Musik-Video-Chart zurück. Bei ihrem ‚so-und-so-vielten’ Wiedereinstieg in die Liste kam „The King Of Rock’n’Roll“ auf Anhieb auf Platz 22 und rangiert damit sofort schon wieder im Mittelfeld der 40 Positionen führenden Chart. Wie lange kann dieses herrliche Video-Hitparaden-Schauspiel des King in Australien noch weitergehen? Wer weiß, vielleicht so lange, bis jeder – aber auch wirklich jeder! – Australier die Elvis-DVD gekauft und stolz zuhause im Regal stehen hat…!
Datum: 29. November 2017 – Quellen: The Official UK Charts Company, Australian Recording Industry Association (ARIA)

Philharmonische Weihnachts-CD „Elvis Christmas“ in Australiens Album-Chart erneut gestiegen
Erneut gestiegen ist die aktuelle Elvis Presley-Weihnachts-CD „Elvis Christmas With The Royal Philharmonic Orchestra“ bei ihrem zweiten Lauf in der Album-Chart von Australien. Anfang dieser Woche kletterte die vor knapp zwei Monaten veröffentlichte cremefarbene Standard-Ausgabe der Disc von Platz 42 auf Platz 35 der Liste. Dies ist die bislang höchste Notierung, die „Elvis Christmas“ in der australischen Alben-Hitparade erreichen konnte. Ein solches erfreuliches Steigen in den Charts im zweiten Anlauf hatte man von der philharmonischen Weihnachts-Disc des King zuvor bereits in den europäischen Ländern Irland und Belgien beobachten können, wie wir gestern an dieser Stelle berichtet hatten.
Datum: 29. November 2017 – Quelle: Australian Recording Industry Association (ARIA)
Elvis in den Charts von Europa: Kein Comeback in Großbritannien aber starke Resultate in anderen Ländern
Kein Comeback hat es zumindest vorerst für Elvis Presley in der Album-Chart von Großbritannien gegeben, in der der King auch heutzutage immer noch sehr oft vertreten ist, aus der er jedoch vor einer Woche leider vollständig herausgefallen war. Dafür aber melden mehrere andere Länder Europas erneut starke Hitparaden-Resultate von Elvis. So ist in Großbritanniens Nachbarland Irland die aktuelle Weihnachts-CD „Elvis Christmas With The Royal Philharmonic Orchestra“ in der Album-Chart erneut gestiegen, nämlich diesmal von Platz 86 auf Platz 72. Auch in der Alben-Hitparade von Belgien konnte „Elvis Christmas“ wieder ein ganzes Stück klettern, und zwar von Platz 138 auf Platz 121. In der belgischen Midprice-Album-Chart sorgt außerdem die riesige 20-CD-Box „Elvis – 20 Original Albums“ aus dem Jahr 2012 weiterhin für erstaunliche Furore: In der 3. Woche nach seinem verblüffenden späten Einstieg in die Liste schoss das Super-Set von Platz 45 auf Platz 21, was die höchste Notierung ist, die die Box bislang in irgendeinem Ranking erreichen konnte. In Spanien schließlich ist die CD „Elvis – El Disco De Oro“, eine rein spanische Neuauflage der 2002er Erfolgs-Disc „Elvis – 30 # 1 Hits“, weiterhin in der Album-Chart platziert, auch wenn es in der 5. Woche für die Hit-Zusammenstellung von Rang 18 auf Rang 27 nach hinten ging.
Datum: 27./28. November 2017 – Quellen: The Official UK Charts Company, Irish Recorded Music Association (IRMA), Ultratop, Promusicae
Trittbrettfahrer-Produkt aus Großbritannien: CD „Elvis – The Christmas Collection“ von dubiosem Billig-Label
In Großbritannien ist dieser Tage von einem dubios anmutenden Billig-Label namens „Imi“ eine ‚neue’ Elvis Presley-CD auf dem Markt erschienen, die man getrost als freches aber leider legales Trittbrettfahrer-Produkt bezeichnen kann. Das Album trägt den Titel „Elvis – The Christmas Collection“ und enthält insgesamt 23 Songs, und zwar zunächst mal wieder die 12 Lieder von „Elvis’ Christmas Album“ von 1957 und daran angehängt als ‚Bonus-Tracks’ 11 von 12 Songs der Elvis-Gospel-LP „His Hand In Mine“ von 1960. Das eigentlich zugehörige 12. Stück der 1960er Kollektion, der Titel „Working On The Building“, wurde bei der Zusammenstellung scheinbar vergessen. Abgesehen davon, dass die Idee, „Elvis’ Christmas Album“ und „His Hand In Mine“ zu einem Album zusammenzukoppeln, alles andere als neu ist, fällt bei der jetzt vorgestellten CD „Elvis – The Christmas Collection“ vor allem zweierlei auf: Das Cover-Design besitzt eine verblüffende gestalterische und farbliche Ähnlichkeit zu dem der neuen Deluxe-Ausgabe der „Sony“-CD „Elvis Christmas With The Royal Philharmonic Orchestra“. Und dazu ist die Billig-CD exakt am selben Tag in den Handel gebracht worden wie die „Sony“-Disc, nämlich am Freitag, dem 24. November 2017. Alles Zufall? Wetten, dass nicht!
Datum: 27./28. November 2017 – Quelle: Amazon-United Kingdom
Zeitschriften-Serie in den USA: Zwölftes Heft in großer amerikanischer Elvis-Magazin-Reihe publiziert worden
In den USA ist das nächste Heft in der großen Elvis Presley-Magazin-Reihe des amerikanischen Verlages „Media Lab Publishing“ mit Sitz in New York City publiziert worden. Es handelt sich um das bereits zwölfte Heft in der im Jahr 2015 gestarteten Serie „Elvis Presley – The Official Collector’s Edition“, bei der der Verlag eng mit Elvis Presley Enterprises (EPE) in Memphis zusammenarbeitet und seit dem sechsten Heft Elvis’ Ex-Frau Priscilla Presley als Gast-Autorin präsentiert. Das neue Heft „Elvis Presley – The Official Collector’s Edition, Volume 12“ führt den zusätzlichen Einzeltitel „His Finest Photos“ und zeigt die nach Meinung der Redaktion besten und interessantesten Fotos aus dem Leben und der Karriere des King von der frühen Rock’n’Roll-Zeit in den 50er Jahren bis zur glitzernden Konzert-Ära der 70er Jahre. Hinzu kommen persönliche Erinnerungen an Elvis von Menschen aus seinem direkten Umfeld plus – wie bei den vorherigen Ausgaben der Magazin-Reihe – ein Vorwort von Priscilla Presley.
Das neue Heft „Elvis Presley – The Official Collector’s Edition, Volume 12 – His Finest Photos“ von „Media Lab Publishing“ ist wie alle seine Vorgänger im DIN-A4-Format gestaltet und besitzt einen Umfang von 100 Seiten. Es ist überall im Zeitschriftenhandel der USA zum Preis von 9,99 Dollar (entspricht ca. 8,40 Euro nach heutigem Kurs) erhältlich, kann aber über das Internet auch anderen Ländern und Kontinenten bestellt werden, s. hier.
Datum: 27./28. November 2017 – Quellen: Media Lab Publishing, On News Stands Now
Angekündigte neue „Sony“-Alben „Elvis Christmas With The Royal Philharmonic Orchestra“ (Deluxe-Ausgabe) und „Elvis With The Royal Philharmonic Orchestra: The Wonder Of You & Christmas“ im Handel erschienen
Am vergangenen Freitag, dem 24. November 2017, sind die beiden angekündigten neuen Elvis Presley-Alben der Plattenfirma „Sony Music“ im Handel erschienen. Bei dem ersten der beiden neuen Produkte handelt es sich um die Deluxe-Ausgabe der Weihnachts-CD „Elvis Christmas With The Royal Philharmonic Orchestra“. Die Standard-Ausgabe dieses dritten Albums des King mit dem renommierten Londoner Ensemble nach „Elvis With The Royal Philharmonic Orchestra: If I Can Dream“ im Jahr 2015 und „Elvis With The Royal Philharmonic Orchestra: The Wonder Of You“ im Jahr 2016 war bereits Anfang Oktober 2017 veröffentlicht worden. Sie hatte 13 Weihnachtslieder von Elvis (alle 8 Songs der 1957er Kollektion sowie 5 Titel aus den 1971er Aufnahmen) umfasst, bei denen der Original-Gesang des King mit einer neuen Instrumental- und Chor-Begleitung durch das „Royal Philharmonic Orchestra“ verbunden worden war. Die jetzt herausgebrachte Deluxe-Edition ergänzt zu diesen 13 Songs noch die 4 Gospel-Lieder „Peace In The Valley“, „I Believe“, „Take My Hand, Precious Lord“ und „It Is No Secret“ von 1957, die in ebensolcher Weise neu arrangiert und instrumentiert worden sind. Präsentiert worden ist die CD in einem Cover mit roter Hintergrund-Farbe statt der cremefarbenen wie bei der Standard-Ausgabe.
Das zweite neue Produkt ist eine Kopplung der genannten 2016er CD „Elvis With The Royal Philharmonic Orchestra: The Wonder Of You“ mit der besagten Standard-Ausgabe von „Elvis Christmas With The Royal Philharmonic Orchestra“ zur Doppel-CD und trägt den Titel „Elvis With The Royal Philharmonic Orchestra: The Wonder Of You & Christmas“. Das Album enthält auf Disc 1 die 15 „The Wonder Of You“-Songs einschließlich des künstlich geschaffenen „Just Pretend“-Duetts von Elvis mit der deutschen Sängerin Helene Fischer sowie auf Disc 2 die 13 Stücke eben der Standard-Version von „Elvis Christmas“. Die Plattenfirma „Sony Music“ bezeichnet die Doppel-CD als spezielle „Fan-Edition“. Während die Deluxe-Ausgabe der CD „Elvis Christmas With The Royal Philharmonic Orchestra“ weltweit veröffentlicht worden ist, hat „Sony“ die „Fan-Edition“-Doppel-CD nur im deutschsprachigen Raum herausgebracht.
Datum: 25./26. November 2017 – Quelle: Sony Music

Vinyl-LP-Neuauflage von Elvis’ letztem Album „Moody Blue“ wie angekündigt ebenfalls erschienen
Ebenfalls am zurückliegenden Freitag, dem 24. November 2017, ist wie angekündigt die Vinyl-LP-Neuauflage von Elvis Presleys historischem letzten Album „Moody Blue“ vom Sommer 1977 auf dem Markt erschienen. Auch dieses Produkt ist von Elvis’ heutiger Plattenfirma „Sony Music“ bzw. von deren Tochterunternehmen „Legacy Recordings“ gekommen und weltweit veröffentlicht worden. „Sony“ will damit – reichlich spät, wie wir denken – an die Herausgabe von „Moody Blue“ als letztem Album zu Lebzeiten des King durch Elvis’ damaliges Plattenlabel „RCA“ im Juli 1977 erinnern. Die Neuauflage entspricht sowohl äußerlich als auch inhaltlich sehr genau dem historischen Original von 1977 mit den zehn Songs von „Unchained Melody“ bis „It’s Easy For You“. Ähnlich wie bei den ersten 250 000 Exemplaren der 1977er Original-Ausgabe, die als spezieller Werbe-Clou auf blaues Vinyl gepresst worden waren, reicht man die jetzige Neuauflage der LP auf transparent-blauem Vinyl dar. Im Handel des deutschsprachigen Raumes ist die neu aufgelegte „Moody Blue“-LP zu erfreulich günstigen Preisen von meist unter 15,- Euro zu bekommen.
Datum: 25./26. November 2017 – Quellen: Legacy Recordings (Sony Music), Amazon-Deutschland
Elvis auch in diesem Jahr nur Vierter in der „Forbes“-Liste der bestverdienenden Toten
Im vergangenen Jahr 2016 hatte es allen dem King besonders zugewandten Beobachtern einen ziemlichen Schrecken eingejagt, dass Elvis Presley in der alljährlich im Herbst vom bekannten amerikanischen Wirtschaftsmagazin „Forbes“ herausgegebenen Liste der bestverdienenden Toten nur noch den 4. Platz belegte, nachdem er viele Jahre lang dieses etwas bizarre aber trotzdem interessante Ranking angeführt hatte und nach Michael Jacksons Tod zumindest immer Zweiter geworden war. In diesem Jahr 2017 nun hat sich die Situation trotz des 40. Todestages des King und der damit verbundenen ganz gewiss höheren Einnahmen von Elvis Presley Enterprises (EPE) leider nicht signifikant verändert. Laut der diesjährigen Berechnungen der „Forbes“-Redaktion stiegen die Elvis-Einnahmen zwar von 27,- Millionen Dollar auf nun 35,- Millionen Dollar, doch reichte dies erneut nur zu Platz 4 in dem Ranking hinter Pop-Star Michael Jackson (75,- Millionen), Golf-Legende Arnold Palmer (40,- Millionen) und Comic-Zeichner Charles Schulz (38,- Millionen).
Warum Elvis Presley auch im Jubiläumsjahr 2017 bei Weitem nicht mehr an die 55,- Millionen-Dollar-Einnahmen der Jahre 2014 und 2015 herangekommen ist oder ob hier irgendeine neue Form der Berechnung zum Tragen gekommen ist, scheint niemand zu wissen und scheinbar auch niemanden so recht zu interessieren. Uns bei „The King’s World“ allerdings irritieren und beunruhigen die „Forbes“-Ergebnisse sowohl von 2016 als auch jetzt von 2017 zutiefst…
Datum: 25./26. November 2017 – Quelle: Magazin „Forbes“
‚Christmas’ sei Dank: Elvis zurück in der US-Album-Chart und dazu in fünf amerikanischen Neben-Charts vertreten!
Dank der anhaltenden riesigen Beliebtheit seiner Weihnachtsalben ist Elvis Presley in dieser Woche in die Top 200-Album-Chart, also in die Haupt-Hitparade seines Heimatlandes USA, zurückgekehrt. Dazu findet man den King auch noch in mittlerweile fünf amerikanischen Neben-Charts, wobei wir die Sonderliste der Holiday-Alben hier noch gar nicht mitgerechnet haben.
Das Kunststück, in die Top 200-Album-Chart zurückzukommen, gelang der altbekannten CD „It’s Christmas Time“, die aktuell als Wiedereinsteiger auf Platz 156 dieser Hauptliste geführt wird bei einer Gesamtlaufzeit von 60 Wochen. In der reinen Verkaufsliste Album-Sales-Chart ist Elvis nun sogar drei Mal notiert, nämlich weiterhin mit den CDs „It’s Christmas Time“ (gestiegen von Platz 69 auf Platz 57) und „The Classic Christmas Album“ (gestiegen von Platz 83 auf Platz 66) sowie neuerdings auch noch mit der „Walmart“-Doppel-CD „Ultimate Christmas“ (wiedereingestiegen auf Platz 88). Neu in der Rock-Album-Chart ist die CD „The Classic Christmas Album“, die dort Platz 47 eingenommen hat. In der Country-Album-Chart kletterte wiederum „It’s Christmas Time“ von Platz 36 auf Platz 29, während dahinter „The Classic Christmas Album“ nun auch hier mitmischt, indem es in diese Liste auf Platz 44 einstieg. In der Christian Album-Chart immer noch dabei ist die Elvis-Gospel- und Spiritual-Zusammenstellung „Ultimate Gospel“, auch wenn diese CD von Platz 42 auf Platz 47 in dem christlichen Ranking zurückfiel. Bleibt noch die Classical Album-Chart: Hier konnte die neue Weihnachts-CD „Elvis Christmas With The Royal Philharmonic Orchestra“ den sehr guten Platz 4 der Vorwoche behaupten, während ihre Vorgänger-CD „Elvis With The Royal Philharmonic Orchestra: The Wonder Of You“ von Platz 14 wieder ein Stückchen auf jetzt Platz 16 zurückrutschte.
Insgesamt dürfen wir somit zehn Notierungen Elvis Presleys in sechs verschiedenen amerikanischen Hitparaden zählen, von denen wiederum alleine acht Notierungen auf Christmas-Discs des King entfallen. Wundervolle Welt der Weihnacht mit Elvis, kann man da nur sagen!
Datum: 24. November 2017 – Quelle: Magazin „Billboard“

Jetzt sogar fünf Mal Elvis: Der King regiert die Holiday-Album-Chart der USA
So beeindruckend die breitgefächerte Präsenz von Elvis Presley in den diversen Hitparaden der USA auch ist, sie wird noch übertroffen vom Abschneiden des King in der nur zur Vorweihnachts- und Weihnachtszeit geführten Sonderliste der Holiday-Alben. Nachdem in der Vorwoche bereits vier CDs unseres Champions in der amerikanischen Holiday-Album-Chart vertreten waren und Elvis damit mehr Discs in diesem speziellen Ranking hatte als jeder andere Künstler, sind es nun sogar fünf Elvis-CDs in der Liste geworden. Das königliche Quintett in der Chart besteht gegenwärtig aus „It’s Christmas Time“ auf Rang 13, „The Classic Christmas Album“ auf Rang 21, „Ultimate Christmas“ (die „Walmart“-Doppel-CD) auf Rang 34, „Elvis Christmas With The Royal Philharmonic Orchestra“ auf Rang 40 und „Merry Christmas… Love, Elvis“ auf Rang 47. Die Positionen als solche sind zwar alle keine echten Spitzenplatzierungen, doch angesichts der Menge von notierten CDs kann man ohne Weiteres feststellen, dass der King zurzeit das tut, was ein König nun mal tun darf: Er regiert die Holiday-Album-Chart seiner Heimat!
Datum: 24. November 2017 – Quelle: Magazin „Billboard“
Heute Beginn der zweiten Großbritannien-Tournee von „Elvis In Concert – Live On Screen“
Am heutigen Donnerstag, dem 23. November 2017, beginnt in der Halle „SSE Hydro“ in Glasgow/Schottland wie angekündigt die zweite Großbritannien-Tournee des neuen Elvis-Live-Projektes „Elvis In Concert – Live On Screen“ von Elvis Presley Enterprises (EPE). Die spektakuläre Multi Media-Show neuer Dimension präsentiert wie schon bei ihrer genau ein Jahr zurückliegenden Premiere Elvis Presley live auf hochmodernen Video-Wänden, das „Royal Philharmonic Orchestra“ unter der Leitung von Robin Smith live auf der Bühne und Elvis’ Ex-Frau Priscilla Presley als ‚Mistress of Ceremony’ (Gastgeberin/Moderatorin). Auf das heutige Eröffnungskonzert in Glasgow werden noch fünf weitere Gastspiele im ‚United Kingdom’ folgen, nämlich in Leeds/England am 24. November, in Newcastle/England am 25. November, in Birmingham/England am 27. November, in Manchester/England am 28. November und zum Abschluss in der „O2 Arena“ in London/England am 30. November 2017.
Die neue Tournee ist bereits die zweite Gastspiel-Reise von „Elvis In Concert – Live On Screen“ durch Großbritannien. Auf die ausverkaufte Premieren-Tour im ‚United Kingdom’ im November 2016 waren im Mai 2017 eine erste Kontinental-Europa-Tournee, im Mai und Juni 2017 eine Australien-Tournee und im August 2017 eine Tour durch die USA mit einem Gastspiel im „FedEx Forum“ in Memphis genau an Elvis’ 40. Todestag am 16. August 2017 gefolgt.
Datum: 23. November 2017 – Quellen: Elvis Presley Enterprises (EPE), Ticketline Network

Elvis-Marathon-Lauf in Australiens Video-Chart unterbrochen worden – Aber anhaltender Chart-Erfolg in Großbritannien
Zumindest vorerst unterbrochen worden ist leider der Marathon-Lauf der Elvis Presley-DVD „Elvis – The King Of Rock’n’Roll – 30 Hit Performances And More“ in der Musik-Video-Chart von Australien. Nachdem das Video-Hit-Album des King in der Vorwoche noch auf Platz 23 und damit scheinbar sicher im Mittelfeld der Liste gestanden hatte, folgte in dieser Woche ziemlich überraschend das plötzliche Ausscheiden aus der Chart. Der Erfahrung nach darf man allerdings sehr zuversichtlich sein, dass „The King Of Rock’n’Roll“ über kurz oder lang in die australische Musik-Video-Hitparade zurückkehren und zu der sagenhaften bisherigen Gesamtlaufzeit von 261 Wochen noch weitere Wochen hinzufügen wird.
Angehalten hat demgegenüber der Hitparaden-Erfolg der 6-DVD-Box „The Elvis Collection“ in der Musik-Video-Chart von Großbritannien. In dieser Woche stieg die Spielfilm-Sammlung des King in der Liste von Platz 23 um eine Position auf nun Platz 22 und steigerte dadurch ihre Gesamtlaufzeit in dem britischen Ranking auf großartige 193 Wochen.
Datum: 23. November 2017 – Quellen: Australian Recording Industry Association (ARIA), The Official UK Charts Company
Weihnachts-CD „Elvis Christmas With The Royal Philharmonic Orchestra“ in australischer Album-Chart gestiegen
Gestiegen ist die aktuelle Elvis Presley-Weihnachts-CD „Elvis Christmas With The Royal Philharmonic Orchestra“ in der australischen Album-Chart. Nachdem die Disc wie berichtet vor acht Tagen ganz knapp auf Platz 50 und damit auf dem letzten Rang in die Liste zurückgekehrt war, kletterte sie in dieser Woche immerhin auf Platz 42 der Chart. Ähnliche Tendenzen des Zurückkehrens bzw. wieder Steigens von „Elvis Christmas“ in den Hitparaden hatte man zuletzt auch schon in den USA und in einigen Ländern Europas beobachten können. Verwundern kann dies kaum, denn das mit großen Schritten näher rückende Fest beflügelt naturgemäß die Verkaufszahlen und damit auch das Chart-Abschneiden von Alben mit weihnachtlichen Klängen.
Datum: 23. November 2017 – Quelle: Australian Recording Industry Association (ARIA)
Elvis in den aktuellen Hitparaden der Länder Europas
Recht gut sieht es für Elvis Presley in den aktuellen Hitparaden der Länder Europas aus. Dies gilt vor allem für unser westliches Nachbarland Belgien, wo der King weiterhin in zwei Charts gleichzeitig zu finden ist. In der belgischen Album-Chart nämlich stieg die neue Weihnachts-CD „Elvis Christmas With The Royal Philharmonic Orchestra“ in der 4. Woche ein ganzes Stück von Platz 176 auf Platz 138, während in der belgischen Midprice-Album-Chart die 20-CD-Box „Elvis – 20 Original Albums“ von Platz 28 auf Platz 45 sank. Immerhin ist das Riesen-Set aus dem Jahr 2012 nach seinem letztwöchigen völlig überraschenden belgischen Chart-Einstieg damit aber auch jetzt noch in der Liste vertreten. In Spanien hat die neue rein spanische CD-Veröffentlichung „Elvis – El Disco De Oro“ (eine Neuauflage der „30 # 1 Hits“ speziell für den spanischen Markt) erstmals an Boden verloren, indem sie in der spanischen Album-Chart in der 4. Woche vom starken Platz 11 der Vorwoche auf nun Platz 18 zurückfiel. In Irland schließlich stieg wiederum die CD „Elvis Christmas With The Royal Philharmonic Orchestra“ um eine Position von Platz 87 auf Platz 86. Den einzigen Wehrmutstropfen in dieser insgesamt erfreulichen europäischen Elvis-Hitparaden-Bilanz serviert ausgerechnet Großbritannien, denn nach dem Ausscheiden von „Elvis Christmas“ aus der britischen Album-Chart ist der King erstmals seit vielen Wochen mit keiner CD mehr in der Liste des ‚United Kingdom’ notiert.
Datum: 21./22. November 2017 – Quellen: Ultratop, Promusicae, Irish Recorded Music Association (IRMA), The Official UK Charts Company
Sony-Deutschland bringt neben Deluxe-Ausgabe von „Elvis Christmas“ auch Doppel-CD „The Wonder Of You & Christmas“
Nach der frühen Veröffentlichung der Standard-Ausgabe der neuen Weihnachts-CD „Elvis Christmas With The Royal Philharmonic Orchestra“ schon Anfang Oktober 2017 wird Elvis’ Plattenfirma „Sony Music“ am übermorgigen Freitag, dem 24. November 2017, wie geplant jetzt die Deluxe-Ausgabe des Albums nachlegen, die über vier zusätzliche Songs – nämlich die vier 1957er Gospel-Stücke von „Peace In The Valley“ bis „It Is No Secret“ – sowie über ein rotes Cover statt des cremefarbenen verfügen wird. Etwas überraschend hat kürzlich nun die Deutschland-Niederlassung von „Sony“ angekündigt, zusätzlich zu dieser Deluxe-Version von „Elvis Christmas With The Royal Philharmonic Orchestra“ nur in den Ländern des deutschsprachigen Raumes auch noch eine Doppel-CD als „Fan-Edition“ herauszubringen, die den Titel „Elvis With The Royal Philharmonic Orchestra: The Wonder Of You & Christmas“ tragen und nebenstehend gezeigtes Cover bekommen wird. Inhaltlich präsentiert das Album auf Disc 1 noch einmal die 15 Songs der 2016er CD „Elvis With The Royal Philharmonic Orchestra: The Wonder Of You“ und auf Disc 2 dann die 13 Songs der eingangs genannten Standard-Ausgabe von „Elvis Christmas With The Royal Philharmonic Orchestra“. Ausgabetermin auch dieses Albums wird Freitag, der 24. November 2017, sein.
Datum: 21./22. November 2017 – Quelle: Sony Music
Ausverkauftes Jubiläumskonzert von Elvis-Interpret Reiner Kowalski mit TKW am Samstagabend in Rüsselsheim
Einen tollen Abend mit ganz vielen Erinnerungen an Elvis Presley haben über 300 Besucher am vorgestrigen Samstag, dem 18. November 2017, in der ausverkauften „Stadthalle“ in Rüsselsheim beim angekündigten Jubiläumskonzert des bekannten deutschen Elvis-Interpreten und Entertainers Reiner Kowalski erlebt. Unter dem Titel „Reiner Kowalski 30 Jahre live on Stage“ und der routinierten Moderation des Fernseh- und Radio-Profis Bodo Henkel ging es fünf Stunden lang sehr stimmungsvoll um das, was der Jubilar seit drei Jahrzehnten mit eigenem Stil erfolgreich auf die Bühne bringt: Elvis-Memories, Beat-Rhythmen, Country-Sound, Balladen-Feeling und Gospel-Musik (oberes Foto).
Zum aus unserer Sicht als Elvis-Fans stärksten Block geriet natürlich die mehr als einstündige reine Elvis-Tribut-Show, bei der Reiner Kowalski und die gewohnt großartige fünfköpfige Band „The Celebrations“ die Songs des King von den 50er bis zu den 70er Jahren gekonnt darboten (mittleres Foto). Die Performance des „Rolling Stones“-Klassikers „I Can’t Get No Satisfaction“ leitete dann zu dem Teil des Abends über, in dem Kollegen und Weggefährten Kowalskis teilweise solo und teilweise im Duett mit dem Jubilar überwiegend andere Musik sangen und spielten, was der Veranstaltung eine besondere musikalische Vielfalt verlieh. Dass es aber auch dabei ohne den King nicht gehen konnte, zeigte sich darin, dass zwischendurch immer wieder Elvis-Songs auch in diesem Abschnitt auftauchten.
Abseits der Bühne wiederum wurde die Elvis-Flagge in der Rüsselsheimer „Stadthalle“ von unserem Fanclub „The King’s World (TKW)“ hochgehalten, bei dem Reiner Kowalski seit Anbeginn Mitglied ist und der als offizieller Partner des Events ins Rhein-Main-Gebiet gekommen war. An unserem Info-Stand zeigten sehr viele Besucher ein großes Interesse an unserer Arbeit für ein würdiges und dennoch modernes Andenken an Elvis, und etliche Fans meldeten sich gleich an Ort und Stelle als neue Mitglieder in unserem Fanclub an. Am Ende standen die Uhren schon nach Mitternacht, als die Hauptpersonen der Veranstaltung (unteres Foto mit Reiner Kowalski in der Mitte neben weiteren Künstlern sowie Moderator Bodo Henkel und TKW-Präsident Peter Beines ganz rechts) sich zum Final-Bild auf der Bühne versammelten und von den begeisterten Besuchern stehende Ovationen für ein bestens gelungenes Jubiläumskonzert erhielten.
Datum: 19./20. November 2017


Diesjährige Weihnachtsbeleuchtung von Elvis’ Villa bei der traditionellen „Graceland Lighting Ceremony“ gestartet worden – Elvis’ Schulfreund und Weggefährte George Klein als Ehrengast
Eine Veranstaltung ganz anderer Art als in Rüsselsheim hat noch vor dem vergangenen Wochenende in Elvis Presleys Heimatstadt Memphis/Tennessee in den USA stattgefunden. Bei der traditionellen „Graceland Lighting Ceremony“ am Donnerstagabend, dem 16. November 2017, wurde wie jedes Jahr um diese Zeit wieder die schon seit den Lebzeiten des King überaus beliebte alljährliche Weihnachtsbeleuchtung und -dekoration von Elvis’ Villa gestartet. Offenbar auf vielfachen Wunsch der Fans hatte Elvis Presley Enterprises (EPE) in diesem Jahr einen originalen Weggefährten und engen Freund von Elvis als Ehrengast zu der Veranstaltung eingeladen, nämlich Elvis’ Schulfreund und beinahe lebenslangen Vertrauten George Klein. Der 82-jährige immer noch aktive Radio-Discjockey hatte prompt fast Tränen der Rührung in den Augen, als er zu den Klängen von „Santa Claus Is Back In Town“ zusammen mit EPE-Präsident Jack Soden den überdimensionalen Schalter umlegte, mit dem die weihnachtliche Beleuchtung des Anwesens eingeschaltet wurde. Kein Wunder: Als Elvis Presley vor 60 Jahren, im Dezember 1957, erstmals hier in seinem ein Dreivierteljahr zuvor gekauften neuen Zuhause Graceland Weihnachten feierte, befand sich eben jener George Klein unter den von Elvis eingeladenen eng befreundeten Gästen. Wen kann es da überraschen, dass der Senior an diesem Tag im November 2017 eine besondere Ergriffenheit angesichts seiner Ehrenrolle bei der kleinen Zeremonie in sich trug?!
Gemeinsam mit seinem Partner „Livestream“ übertrug EPE die „Graceland Lighting Ceremony“ live im Internet. Alle Fans, die die Live-Übertragung nicht verfolgen konnten, können eine Aufzeichnung der Zeremonie hier anschauen.
Datum: 19./20. November 2017 – Quellen: Elvis Presley Enterprises (EPE), Livestream

Neue starke Elvis-Ergebnisse in den US-Charts vor allem dank der Weihnachts-CDs des King
Vor allem dank der Weihnachts-CDs des King gibt es neue starke Elvis-Ergebnisse in den Charts seines Heimatlandes USA zu vermelden. So ist unser Champion erstmals seit einiger Zeit wieder in der amerikanischen Album-Sales-Chart, also der naturgemäß sehr aussagekräftigen reinen Verkaufshitparade Amerikas zu finden, nämlich mit der CD „It’s Christmas Time“ als Wiedereinsteiger auf Platz 69 und mit der CD „The Classic Christmas Album“ ebenfalls als Wiedereinsteiger auf Platz 83. In der Country-Album-Chart zum ersten Mal überhaupt notiert ist auch hier „It’s Christmas Time“, und zwar auf Platz 36, während in dieser Liste die Doppel-CD „The Essential Elvis Presley“ wie schon in den Vorwochen weiter dabei ist, auch wenn sie aktuell von Platz 30 auf Platz 45 absackte. In der Christian Album-Chart auf Platz 42 gehalten hat sich die religiöse Disc „Ultimate Gospel“. In der Classical Album-Chart schließlich konnte das neue Weihnachtsalbum „Elvis Christmas With The Royal Philharmonic Orchestra“ von Platz 5 kommend den 4. Platz des Rankings zurückerobern. Gleichzeitig fiel in dieser Klassik-Liste die philharmonische Vorgänger-Disc „Elvis With The Royal Philharmonic Orchestra: The Wonder Of You“ von Platz 9 auf Platz 14 zurück. Insgesamt kann der King damit zurzeit auf sieben Notierungen in vier amerikanischen Hitparaden schauen, und das ohne die nachfolgend gesondert aufgeführte Holiday-Chart. Nicht schlecht für einen seit 40 Jahren toten Künstler!
Datum: 19./20. November 2017 – Quelle: Magazin „Billboard“
Jetzt wieder vier Elvis-CDs in der (vor)weihnachtlichen Holiday-Album-Chart Amerikas
Sie bilden wieder ein Quartett: In der (vor)weihnachtlichen speziellen Holiday-Album-Chart Amerikas sind gegenwärtig wieder vier Elvis-CDs vertreten, nachdem es vor acht Tagen nur drei gewesen waren. Die Erweiterung zum Vierer kommt zustande durch die Rückkehr der neuen CD „Elvis Christmas With The Royal Philharmonic Orchestra“ auf Rang 29 der Liste. Davor liegen „It’s Christmas Time“ auf Rang 12 und „The Classic Christmas Album“ auf Rang 18. Hinter der wiedergekehrten philharmonischen Weihnachts-Disc einsortiert hat sich die CD „Merry Christmas… Love, Elvis“, die nun auf Rang 40 der Holiday-Album-Chart geführt wird. Interessant bei alledem ist übrigens auch dieses: Elvis Presley ist momentan der einzige Künstler, der mit vier Alben gleichzeitig in der Weihnachtshitparade der USA notiert ist. Elvis, King forever!
Datum: 19./20. November 2017 – Quelle: Magazin „Billboard“
Großes Jubiläumskonzert von Elvis-Interpret Reiner Kowalski am Samstag mit TKW in der Rüsselsheimer Stadthalle
Ein weiteres großes Live-Event mit unserem Elvis-Fanclub „The King’s World (TKW)“ steht unmittelbar bevor: Am morgigen Samstag, dem 18. November 2017, findet in der „Stadthalle“ in Rüsselsheim wie angekündigt das große Konzert zum 30-jährigen Bühnenjubiläum des bekannten deutschen Elvis-Interpreten und vielseitigen Entertainers Reiner Kowalski statt. Unter der Moderation des aus Fernsehen und Radio („SAT 1“, „RPR“) bekannten Bodo Henkel werden Reiner Kowalski und viele seiner Künstler-Kollegen drei Jahrzehnte Rock’n’Roll-Leben, Balladen-Feeling, Country-Sound und vor allem Elvis-Interpretation abwechslungsreich Revue passieren lassen. „The King’s World“, wo Reiner Kowalski seit Anbeginn Mitglied ist, ist offizieller Partner des Events und wird mit seinem Team vor Ort in Rüsselsheim dabei sein.
Das Konzert „Reiner Kowalski 30 Jahre live on Stage“ ist zu erleben in der „Stadthalle“ in der Rheinstr. 7 in 65428 Rüsselsheim am Samstagabend, dem 18. November 2017, ab 19.00 Uhr (Einlass ab 18.00 Uhr). Es gibt noch Restkarten an der Abendkasse zum Preis von 28,- Euro. Die TKW-Leitung freut sich bereits sehr auf die interessante Veranstaltung, auf die Wiederbegegnung mit unserem langjährigen Mitglied Reiner Kowalski und auf den Besuch vieler Elvis-Fans aus dem Rhein-Main-Gebiet!
Datum: 16./17. November 2017 – Quelle: Reiner Kowalski

Dauer-Erfolg der Elvis-DVDs in Australien und Großbritannien fortgesetzt
Der unglaubliche Dauer-Erfolg der DVDs von Elvis Presley in Australien und in Großbritannien hat sich auch in dieser Woche fortgesetzt. So ist in der australischen Musik-Video-Chart die Einzel-DVD „Elvis – The King Of Rock’n’Roll – 30 Hit Performances And More“ auch nach dem Erreichen der traumhaften Gesamtlaufzeit von 260 Wochen (entspricht fünf Jahren Präsenz in der Chart, „The King’s World“ berichtete) immer noch gut in der Liste platziert. In dieser Woche, ihrer 261. australischen Chart-Woche, liegt die Elvis-DVD von „Sony“/„BMG“mit dem auffälligen knallroten Cover auf Rang 23 der Video-Hitparade des südpazifischen Inselstaates, nachdem sie vor acht Tagen in der besagten Jubiläumswoche Rang 21 eingenommen hatte.
In der britischen Musik-Video-Chart hat unterdessen die 6-DVD-Box „The Elvis Collection“ ihren langsamen aber stetigen neuerlichen Marsch nach oben fortgesetzt. Nach einem leichten Steigen von Platz 27 auf Platz 26 in der Vorwoche verbesserte sich die Spielfilm-Sammlung von „Warner Home Video“ in dieser Woche nun weiter auf Platz 23 und rangiert damit witziger Weise auf der gleichen Position wie die vorgenannte DVD „Elvis – The King Of Rock’n’Roll – 30 Hit Performances And More“ in der australischen Chart. Die Gesamtlaufzeit von „The Elvis Collection“ in der Hitparade des ‚United Kingdom’ beträgt wiederum nun 192 Wochen. Bis zum Erreichen der auch ganz tollen Marke von 200 Wochen Präsenz in der Liste fehlen damit nur noch knapp zwei Monate.
Datum: 16./17. November 2017 – Quellen: Australian Recording Industry Association (ARIA), The Official UK Charts Company

Wachablösung bei den Elvis-CDs in der australischen Album-Chart
Eine Wachablösung hat es in dieser Woche bei den Elvis-CDs in der australischen Album-Chart gegeben. Nach einer Laufzeit von 6 Wochen und zuletzt Platz 39 ist die wiederveröffentlichte Doppel-CD „Elvis Presley – The 50 Greatest Hits“ aktuell aus der Liste leider ausgeschieden. Dafür in die Hitparade zurückgekehrt ist die neue Weihnachts-CD „Elvis Christmas With The Royal Philharmonic Orchestra“. Der Wiedereinstieg fiel allerdings recht knapp aus, denn die philharmonische Christmas-Disc des King kam bei ihrem Comeback nur so gerade mal auf Platz 50 und damit auf die letzte Position des Rankings. Nichtsdestoweniger ist es aber schön zu sehen, dass man in Australien in der Alben-Hitparade selbst im Jahr 2017 ohne Elvis Presley offensichtlich nicht auskommt!
Datum: 16./17. November 2017 – Quelle: Australian Recording Industry Association (ARIA)
Neuer Schwung für philharmonische Weihnachts-CD „Elvis Christmas“ in den Charts von Großbritannien und Irland
Nach unserer gestrigen ausführlichen Berichterstattung über das jüngste Abschneiden von Elvis Presley in den Charts seines Heimatlandes USA wenden wir uns heute den aktuellen Hitparaden-Ergebnissen des King in Europa zu. Unser Rundblick beginnt in Großbritannien und in Irland, wo die neue CD „Elvis Christmas With The Royal Philharmonic Orchestra“ noch mal neuen Schwung bekommen hat. Im Einzelnen sieht das Ganze folgendermaßen aus: In der britischen Album-Chart schien „Elvis Christmas“ vor acht Tagen bereits kurz vor dem Ausscheiden zu stehen, indem die CD auf den 100. und damit letzten Platz der Liste abgerutscht war. In dieser Woche nun hat sich die philharmonische Weihnachts-Disc in dem Ranking des ‚United Kingdom’ erfreulich stabilisiert und ist wieder auf Platz 90 gestiegen. Gleichzeitig kehrte die CD außerdem in die irische Album-Chart zurück, wo sie bei ihrem Wiedereinstieg auf Platz 86 kam. Somit ist deutlich zu spüren, dass das allmähliche Näherrücken des Festes den Verkäufen und damit natürlich auch den Hitparaden-Ergebnissen von „Elvis Christmas With The Royal Philharmonic Orchestra“ gut tut.
Datum: 14./15. November 2017 – Quellen: The Official UK Charts Company, Irish Recorded Music Association (IRMA)
Erstaunliche neue Hitparaden-Erfolge für Elvis in Belgien und in Spanien
Ganz erstaunliche neue Hitparaden-Erfolge für Elvis sind zurzeit in zwei weiteren Ländern Europas zu beobachten, und zwar in Belgien und in Spanien. So ist in der belgischen Midprice-Album-Chart völlig überraschend die schon im Jahr 2012 veröffentlichte riesige 20-CD-Box „Elvis – 20 Original Albums“ aufgetaucht und hat dort immerhin Platz 28 eingenommen. In der normalen belgischen Album-Chart, also der Haupt-Hitparade unseres westlichen Nachbarlandes, hat außerdem die CD „Elvis Christmas With The Royal Philharmonic Orchestra“ ähnlich wie in Irland ein Comeback geschafft, indem sie als Wiedereinsteiger auf Platz 176 kam. Am meisten verblüfft jedoch, was zurzeit in Spanien los ist… einem Land, das nicht unbedingt zu den fanatischsten Elvis-Regionen unseres Planeten zählt. In ‚Iberia’ nämlich hat Elvis’ Plattenfirma „Sony Music“ im vergangenen Monat Oktober 2017 eine neue CD für den breiten Markt veröffentlicht, die unter dem Titel „Elvis – El Disco De Oro“ und mit nebenstehend abgebildetem Cover-Design nichts Anderes ist als eine Neufassung der Erfolgs-Disc „Elvis – 30 # 1 Hits“ aus dem Jahr 2002. Mittlerweile ist diese neue CD „El Disco De Oro“ fulminant in die spanische Album-Chart gestürmt und rangiert dort inzwischen auf einem hervorragenden Platz 11. Muchas Gracias, Espana!
Datum: 14./15. November 2017 – Quellen: Ultratop, Promusicae
Elvis weiterhin mit vier verschiedenen CDs in drei amerikanischen Charts vertreten
Nachdem wir aus dringenden beruflichen und auch familiären Gründen in den letzten Tagen leider nochmals nicht dazu gekommen sind, aktuelle Neuigkeiten aus der Elvis-Welt zu recherchieren und an dieser Stelle zu publizieren, gibt es ab heute Einiges für uns nachzuholen. Dies beginnt mit unserem Blick in die Hitparaden von Elvis’ Heimatland USA. Dabei konnten wir mit Freude feststellen, dass der King weiterhin mit vier verschiedenen CDs in drei amerikanischen Charts vertreten ist und dass es hierbei teilweise sogar wieder schöne Positionsgewinne zu verzeichnen gibt. So hat sich in der Country-Album-Chart die Doppel-CD „The Essential Elvis Presley“ von Platz 34 auf Platz 30 verbessert. In der Christian Album-Chart ist es der CD „Ultimate Gospel“ gelungen, ein drohendes Ausscheiden aus der Liste abzuwenden und vom 50. und damit letzten Platz des Rankings noch mal auf Platz 42 zu klettern. In der Classical Album-Chart schließlich fiel die neue Weihnachts-CD „Elvis Christmas With The Royal Philharmonic Orchestra“ ganz leicht von Platz 4 auf Platz 5, während die CD „Elvis With The Royal Philharmonic Orchestra: The Wonder Of You“ den Platz 9 der Vorwoche problemlos halten konnte. Insgesamt ist Elvis Presley somit auch im Spätherbst dieses Jahres 2017 in seinen heimischen Hitlisten immer noch prima repräsentiert.
Datum: 12./13. November 2017 – Quelle: Magazin „Billboard“
Noch drei von zuletzt vier Elvis-Alben in der amerikanischen Sonder-Chart der Holiday-Alben notiert
Eine Sonderstellung in der US-amerikanischen Musik-Szene nimmt seit jeher die (vor-)weihnachtliche Holiday-Album-Chart ein, weswegen wir diese Hitparade auch immer gesondert betrachten. Gegenwärtig sind immerhin noch drei von zuletzt vier Elvis-Alben in dieser speziellen Chart notiert. Neuer Kopf des Presley-Trios ist die CD „It’s Christmas Time“, die von Platz 14 auf Platz 9 der Liste steigen und damit in die Top Ten des Rankings zurückkehren konnte. Knapp dahinter rangiert die Zusammenstellung „The Classic Christmas Album“ auf Platz 14, nachdem sie in der Vorwoche Platz 8 eingenommen hatte. Von Platz 20 auf Platz 25 gesunken ist das Album „Merry Christmas… Love, Elvis“. Aus der Holiday-Album-Chart leider herausgefallen ist die neue CD „Elvis Christmas With The Royal Philharmonic Orchestra“, die in der vergangenen Woche noch auf Platz 46 der Liste gelegen hatte und die – wie in der vorhergehenden Meldung genannt – zurzeit wenigstens in der Classical Album-Chart Amerikas immer noch hoch platziert ist.
Datum: 12./13. November 2017 – Quelle: Magazin „Billboard“
Zwei neue Elvis-CD-Alben als letzte „FTD“-Produkte dieses Jahres 2017 angekündigt worden
Neben der bereits angekündigten, bekanntlich aber noch ausstehenden Vinyl-Doppel-LP „Roustabout“ wird das zu „Sony Music“ gehörende offizielle Sammlerlabel „Follow That Dream Records (FTD)“ noch zwei neue CD-Alben als letzte Elvis-Produkte dieses Jahres 2017 in Kürze auf den Markt bringen. Angekündigt worden sind eine Live-Doppel-CD und eine Film-Soundtrack-Einzel-CD.
Das Live-Album wird den Titel „The Bicentennial Show“ tragen und auf Disc 1 eines der wichtigsten Elvis-Konzerte des gesamten Jahres 1976 präsentieren, nämlich das Tournee-Konzert im mit 12 000 Fans restlos ausverkauften „Oral Roberts University Mabee Center“ in Tulsa/Oklahoma vom 4. Juli 1976. Das starke Konzert war nicht nur eine der extrem zahlreichen Shows von Elvis’ „American Bicentennial Tour ’76“, mit der der King einen ganz persönlichen Beitrag zu den amerikanischen 200-Jahr-Feiern des Jahres 1976 leisten wollte; sie war aufgrund des Datums genau am 200. Unabhängigkeitstag der USA eben auch DAS Bicentennial-Konzert von Elvis. Bislang gab es diese Show nur als Publikumsmitschnitt in schlechter Tonqualität auf der CD „Heading For Tulsa“ des inoffiziellen Labels „HD“ aus dem Jahr 2006. Umso begrüßenswerter ist es, dass „FTD“ auf der kommenden Doppel-CD „The Bicentennial Show“ das 1976er Tulsa-Konzert von Elvis nun als vollständigen Soundboard-Mitschnitt darbieten kann. Disc 2 der Doppel-CD wird dann ein weiteres Konzert der „American Bicentennial Tour ’76“ zu Gehör bringen, und zwar die Show aus der mit knapp 8000 Besuchern ebenfalls ausverkauften „Duluth Arena“ in Duluth/Minnesota vom 16. Oktober 1976. Dieses Konzert ist bisher sogar noch unveröffentlicht und wird hier nun ebenso als Soundboard-Mitschnitt angeboten werden. Als Bonus gibt es auf Disc 2 schließlich noch fünf Songs aus dem mit 10 200 Fans natürlich auch ausgebuchten Tournee-Konzert im „Dane County Coliseum“ in Madison/Wisconsin vom 19. Oktober 1976 zu hören. Auch diese Aufnahmen sind bis dato unveröffentlicht. Vorgestellt werden wird die Doppel-CD „The Bicentennial Show“ im normalformatigen ausklappbaren Digipack.
Das Film-Soundtrack-Album wird eine erweiterte Einzel-CD-Neuauflage der LP „Kissin’ Cousins“ sein, die ursprünglich im April 1964 zum gleichnamigen Elvis-Spielfilm veröffentlicht worden war. Die kommende „FTD“-Ausgabe von „Kissin’ Cousins“ wird alle 12 Songs der damaligen LP (10 Film-Lieder plus 2 Bonus-Songs) in den bekannten Master-Take-Versionen sowie in den wenigen erhalten gebliebenen Session-Outtake-Fassungen enthalten. Vorgestellt werden wird „Kissin’ Cousins“ als großes Digipack mit 16-seitigem Booklet.
Datum: 12./13. November 2017 – Quelle: Follow That Dream Records (FTD)

Neue fantastische Traum-Marke: Elvis-DVD „The King Of Rock’n’Roll – 30 Hit Performances And More“ jetzt seit insgesamt fünf Jahren in der Musik-Video-Chart Australiens vertreten!
Eine neue fantastische Traum-Marke hat zu Beginn dieser Woche die altbekannte Elvis Presley-DVD „Elvis – The King Of Rock’n’Roll – 30 Hit Performances And More“ in Australien erreicht. Die DVD mit dem signalroten Cover ist jetzt seit insgesamt 260 Wochen in der australischen Musik-Video-Chart vertreten. 260 Wochen… das sind – wie man leicht ausrechnen kann – genau fünf Jahre, die das Elvis-Video nun als Gesamtlaufzeit in der Hitparade aufweisen kann. Die DVD ist damit zum langlebigsten Dauerbrenner der gesamten Elvis-Produkt-Geschichte seit den frühesten Anfängen im Jahr 1954 geworden. Zum Jubiläum rangiert „The King Of Rock’n’Roll“ übrigens auf Platz 21 der australischen Musik-Video-Chart und liegt damit auf demselben guten Mittelfeld-Rang, den die Elvis-DVD auch schon vor acht Tagen eingenommen hatte.
Veröffentlicht worden war die DVD „Elvis – The King Of Rock’n’Roll – 30 Hit Performances And More“ vom Unternehmen „Sony“/„BMG“ bereits vor mehr als zehn Jahren, nämlich im Jahr 2007 anlässlich des damaligen 30. Todestages von Elvis Presley. Das Konzept des Produktes bestand darin, ein Video-Hit-Album zu schaffen mit den größten Single-Hits und beliebtesten Songs von Elvis, präsentiert in gefilmten Versionen aus Fernsehauftritten, Spielfilmen und Konzerten des King. Als Bonus gab es noch zwei historische TV-Pressekonferenzen dazu, und zwar einerseits die aus der Villa Graceland in Memphis im März 1960 direkt nach Elvis’ Rückkehr in die Heimat vom US-Militärdienst in Deutschland sowie andererseits die in New York City im Juni 1972 kurz vor Elvis’ bahnbrechendem Konzert-Wochenende im „Madison Square Garden“.
Sofort nach ihrer Markteinführung entwickelte sich die DVD „The King Of Rock’n’Roll“ zu einem weltweiten Bestseller, doch nirgendwo konnte sie einen solchen unfassbaren Dauer-Erfolg verbuchen wie eben in Australien. Innerhalb der genannten fünfjährigen Gesamtlaufzeit in der Musik-Video-Chart des südpazifischen Inselstaates erreichte die Disc als höchste Notierung Platz 2, und das kurioser Weise erst in diesem Jahr 2017. Für ihre astronomischen Verkaufszahlen auf dem australischen Markt erhielt die Elvis-DVD bislang fünf Mal Platin vom Dachverband der Musik-Industrie des Landes. Eine wahrhaft königliche Bilanz, doch ein Ende des Marathonlaufes von „The King Of Rock’n’Roll“ ist ‚down under’ auch weiterhin noch längst nicht in Sicht!
Datum: 8. November 2017 – Quelle: Australian Recording Industry Association (ARIA)
Elvis immer noch mit zwei CDs gleichzeitig in der Alben-Hitparade von Großbritannien vertreten
Zu Beginn des Monats November 2017 gibt es in Europa nur noch ein Land, in dem Elvis Presley weiterhin in der Alben-Hitparade mitmischt, nämlich Großbritannien. Dabei ist der King sogar immer noch mit zwei CDs gleichzeitig in der britischen Album-Chart vertreten, und zwar einerseits mit der wiederveröffentlichten Doppel-CD „Elvis Presley – The 50 Greatest Hits“ und andererseits mit der neuen Weihnachts-Disc „Elvis Christmas With The Royal Philharmonic Orchestra“. Die „50 Greatest Hits“ haben es in ihrer insgesamt 44. britischen Chart-Woche sogar geschafft, in der Liste noch mal ein wenig zu klettern, nämlich von Platz 77 auf Platz 76. Nur noch hauchdünn in dem Ranking notiert ist hingegen „Elvis Christmas“, die in der 4. Woche von Platz 91 auf Platz 100 und damit auf die letzte Position der Chart rutschte.
Gar nicht mehr präsent ist „Elvis Christmas“ demgegenüber in der Album-Chart von Belgien, wo nach einem kurzfristigen Wiedereinstieg auf Platz 190 vor acht Tagen nun das erneute Aus für die philharmonische Weihnachts-Disc folgte.
Datum: 6./7. November 2017 – Quellen: The Official UK Charts Company, Ultratop
Auch angekündigte neue Elvis-Live-CD mit noch unveröffentlichtem 1973er Lake Tahoe-Konzert erschienen
Neben den beiden neuen Elvis-Live-CDs „From Japan With Love, Vol. 4: A Sensational Opening Night“ und „A Song For Sheila“, die wie von uns berichtet von dem inoffiziellen Hersteller „E. P. Collector“ vorgelegt worden sind, ist mittlerweile auch das angekündigte neue Live-Album „Tahoe ’73“ der ebenfalls inoffiziellen Firma „Ragdoll“ auf dem Elvis-Sammlermarkt erschienen. Dieses Album präsentiert ein bislang noch unveröffentlichtes Konzert von Elvis’ wie gewohnt restlos ausverkauftem 1973er Frühlingsgastspiel im „Sahara Hotel“ in Lake Tahoe, und zwar die Midnight-Show vom 9. Mai 1973. Das Konzert ist auf der Disc als annähernd vollständiger Publikumsmitschnitt in guter Tonqualität zu hören. Bei der verwendeten Aufnahme fehlt lediglich eine kurze Passage aus dem Song „Suspicious Minds“, vermutlich weil der aufnehmende Besucher die Cassette im Recorder umdrehen musste. Die Firma „Ragdoll“ hat die CD „Tahoe ’73“ im herkömmlichen Jewel-Case mit Booklet auf dem Sammlermarkt vorgestellt.
Datum: 6./7. November 2017 – Quelle: Elvis On CD
Neue große Ausstellung „Elvis On Tour – The Exhibition“ in der „O2 Arena“ in London wie geplant eröffnet worden
In der britischen Metropole London ist am vergangenen Wochenende die neue große Elvis Presley-Ausstellung „Elvis On Tour – The Exhibition“ von Elvis Presley Enterprises (EPE) wie geplant eröffnet worden. Wie bereits der Titel des Projektes erahnen lässt, handelt es sich zur Freude vor allem der Konzert-Freunde des King um eine reine 70er Jahre-Konzert-Ausstellung. Gezeigt werden über 200 Gegenstände aus dem Graceland-Archiv in Memphis, die Elvis’ faszinierende Konzert-Jahre von 1969 bis 1977 repräsentieren wie Bühnenkostüme (insgesamt 35 verschiedene Jumpsuits), der goldene Rekord-Gürtel aus dem „International Hotel“ in Las Vegas von 1969, auf der Bühne getragener Schmuck von Elvis, Musik-Instrumente (vor allem Gitarren des King), Werbe- und Dekorationsmaterial für die Konzert-Engagements, eine schon gepackte aber nicht mehr geöffnete Box mit Schals für Elvis’ Jumpsuits von der nicht mehr stattgefundenen USA-Tournee des King im August 1977 und vieles mehr. Ein besonderer Schwerpunkt der glanzvollen Memorabilia-Schau liegt auf Artefakten, die in Zusammenhang mit dem Konzert-Dokumentarfilm „Elvis On Tour“ von 1972 stehen, dessen Veröffentlichung in diesem Monat November 2017 ihr 45-jähriges Jubiläum feiert. Zu sehen ist die neue Ausstellung „Elvis On Tour – The Exhibition“ in der „O2 Arena“ in London an allen sieben Tagen der Woche jeweils von 9.30 bis 19.30 Uhr (letzter Einlass um 18.00 Uhr). Die Memorabilia-Schau soll mindestens bis Ende Januar 2018 an der Themse gastieren.
„Elvis On Tour – The Exhibition“ ist bereits die zweite große Präsentation von Elvis-Artefakten in London. Von Dezember 2014 bis Januar 2016 hatte in der „O2 Arena“ die riesige Elvis Presley-Ausstellung „Elvis At The O2“ ebenfalls von Elvis Presley Enterprises (EPE) stattgefunden. Mit über 300 gezeigten Original-Stücken aus der Elvis-Geschichte und einer Laufzeit von 13 Monaten war es die bis dahin größte Elvis-Ausstellung außerhalb der Villa Graceland in Memphis gewesen. Zugleich hatte das Projekt mit einer Gesamtzahl von über 200 000 Besuchern alle bis zu diesem Zeitpunkt gültigen Museums- und Ausstellungsrekorde Großbritanniens gebrochen. Umso gespannter darf man darauf sein, welchen Zuspruch die nun gestartete neue und thematisch viel speziellere Elvis-Schau in London erhalten wird.
Datum: 6./7. November 2017 – Quellen: Elvis Presley Enterprises (EPE), Elvis On Tour Exhibition

Stabilität von Elvis Presleys CDs in den Hitparaden der USA
In den ersten November-Tagen dieses Jahres 2017 ist Elvis Presley in der Top 200-Album-Chart der USA, also der Haupt-Hitparade seines Heimatlandes, leider weiterhin nicht zu finden. Immerhin jedoch haben sich die CDs des King in den amerikanischen Neben-Charts im Wesentlichen stabil halten können. Dies gilt vor allem für die Classical Album-Chart, in der die neue philharmonische Weihnachts-CD „Elvis Christmas With The Royal Philharmonic Orchestra“ in ihrer 3. amerikanischen Hitparaden-Woche unverändert auf Platz 4 steht, während ihr weltlicher Vorgänger „Elvis With The Royal Philharmonic Orchestra: The Wonder Of You“ in der 53. Woche lediglich um ein Plätzchen von Rang 8 auf Rang 9 gefallen ist. In der Christian Album-Chart in der schon 122. Woche immer noch dabei ist die Elvis-Gospel- und -Spiritual-Zusammenstellung „Ultimate Gospel“, auch wenn diese CD aktuell von Platz 41 auf Platz 50 und damit auf die letzte Position der Liste gesunken ist. Keine Aktualisierung hat in dieser Woche leider die amerikanische Country-Album-Chart erhalten, in der der King zuletzt mit der Doppel-CD „The Essential Elvis Presley“ auf Platz 28 gestanden hatte.
Datum: 3./4. November 2017 – Quelle: Magazin „Billboard“
Positionsverluste für Elvis’ Weihnachtsalben in der amerikanischen Holiday-Album-Chart
Eine Sonderstellung in der Musik-Szene der USA nehmen seit jeher die nur während der Vorweihnachts- und Weihnachtszeit geführten, dann aber stets viel beachteten so genannten Holiday-Charts ein. In dieser Christmas-Saison haben in der amerikanischen Holiday-Album-Chart Elvis’ Weihnachtsalben nach sehr starkem Beginn in dieser Woche nun erstmals Positionsverluste hinnehmen müssen. Am höchsten notiert ist nach wie vor die CD „The Classic Christmas Album“, die allerdings auch etwas absackte, nämlich von Platz 6 auf Platz 8. Dahinter fielen die CDs „It’s Christmas Time“ von Rang 10 auf Rang 14, „Merry Christmas… Love, Elvis“ von Rang 15 auf Rang 20 und „Elvis Christmas With The Royal Philharmonic Orchestra“ von Rang 27 auf Rang 46. Erfahrungsgemäß verhält es sich speziell in der Holiday-Album-Chart allerdings so, dass sich das Ranking von Woche zu Woche immer wieder sehr verändert, so dass man optimistisch sein darf, dass das Pendel schon in Kürze wieder zugunsten der Weihnachtsalben unseres Champions ausschlagen wird.
Datum: 3./4. November 2017 – Quelle: Magazin „Billboard“
Keine neuen Erkenntnisse zur 1974er „Early Morning Rain“-Widmung durch inoffizielle neue Elvis-Live-CD „A Song For Sheila“ – Cover-Design gegenüber der ersten Ankündigung des Albums geändert worden
Kürzlich auf dem Sammlermarkt erschienen ist die angekündigte neue Elvis-Live-CD „A Song For Sheila“ der inoffiziellen Firma „E. P. Collector“. Dabei ist zunächst sofort aufgefallen, dass der Hersteller das Cover-Design gegenüber der ersten Ankündigung des Albums komplett geändert hat, wie nebenstehende Abbildungen mit dem nun tatsächlich verwendeten Cover (oben) und dem ursprünglich geplanten Cover (unten) zeigen. Auf der Disc zu hören ist ein Konzert von Elvis’ wie gewohnt komplett ausverkauftem 1974er Sommergastspiel im „Hilton Hotel“ in Las Vegas, nämlich die Dinner-Show vom 29. August 1974. In diesem Konzert stellte Elvis seine zwischenzeitliche neue Freundin Sheila Ryan dem Publikum vor und sang – so die Bewerbung der CD durch „E. P. Collector“ – speziell für sie den Song „Early Morning Rain“, der zu dieser Zeit eigentlich noch gar nicht zu seinem Live-Repertoire gehörte.
Versierte Sammler kannten diese interessante Passage schon von der CD „It’s Midnight“ des offiziellen Sammlerlabels „Follow That Dream Records (FTD)“ aus dem Jahr 2001, die bereits 7 Songs aus jener Dinner-Show vom 29. August 1974 als Soundboard-Aufnahme enthalten hatte. Dort hatte es sich eher so angehört, dass Elvis „Early Morning Rain“ für seinen Vater Vernon gesungen hatte. Leider war auf der „FTD“-CD die Gesprächspassage vor dem Country-Lied unvollständig und setzte die Aufnahme erst wieder ein, als „Early Morning Rain“ schon begonnen hatte. Auf der neuen CD „A Song For Sheila“ von „E. P. Collector“ hört man nun das Konzert als klanglich guten und vor allem kompletten Publikumsmitschnitt und bekommt damit auch die betreffende Gesprächs- und Song-Passage mit „Early Morning Rain“ erstmals vollständig. Neue Erkenntnisse bezüglich der „Early Morning Rain“-Widmung offenbart dies freilich nicht. Elvis schien das Lied – Bewerbung und Namensgebung der neuen CD hin oder her – zumindest in der Hauptsache seinem Vater zu widmen, stellte aber kurz vor den ersten Takten des Songs auch noch Sheila Ryan den Fans vor. Es mag also sein, dass der King „Early Morning Rain“ auch für seine neue Freundin gesungen hatte; der ‚Hauptadressat’ war aber nichtsdestoweniger sein Vater Vernon.
Datum: 3./4. November 2017 – Quellen: Elvis On CD, Youtube

Wieder tolle Erfolge von Elvis in den Video-Hitparaden Großbritanniens und Australiens
Wieder tolle Erfolge für die DVDs von Elvis Presley offenbaren die aktuellen neuen Video-Hitparaden Großbritanniens und Australiens. In der britischen Musik-Video-Chart machte die 6-DVD-Box „The Elvis Collection“ mal wieder einen großen Sprung nach vorne und verbesserte sich in ihrer schon 190. Woche in der Liste von Platz 46 auf Platz 27. Gleichzeitig hat sich die Einzel-DVD „Elvis – The King Of Rock’n’Roll – 30 Hit Performances And More“ in der australischen Musik-Video-Chart ganz konstant behaupt können. In dieser Woche steht die Elvis-DVD unverändert auf dem Platz 21, den sie bereits vor acht Tagen in der Liste eingenommen hatte. Die Gesamtlaufzeit von „The King Of Rock’n’Roll“ in der Chart des südpazifischen Inselstaates steigerte sich durch die anhaltende Präsenz in dem Ranking auf jetzt 259 Wochen. Sowohl die Spielfilm-Sammlung „The Elvis Collection“ als auch das Video-Hit-Album „Elvis – The King Of Rock’n’Roll – 30 Hit Performances And More“ haben damit ein weiteres Mal ihren Status als herausragende Elvis-Dauerbrenner unter Beweis gestellt.
Datum: 1. November 2017 – Quellen: The Official UK Charts Company, Australian Recording Industry Association (ARIA)
Weiteres Zurückfallen der Elvis-Doppel-CD „The 50 Greatest Hits“ in der australischen Album-Chart
Ein weiteres Zurückfallen hat die wiederveröffentlichte Doppel-CD „Elvis Presley – The 50 Greatest Hits“ in der Album-Chart von Australien hinnehmen müssen. Zu Beginn dieser Woche sank die ursprünglich aus dem Jahr 2000 stammende und in diesem Jahr 2017 noch einmal neu herausgebrachte Hit-Sammlung des King von Platz 31 auf Platz 39 der 50 Positionen führenden Liste. Insgesamt sind die „50 Greatest Hits“ jetzt seit 6 Wochen in der australischen Album-Chart vertreten und haben damit das halbe Dutzend Laufzeit-Wochen in dem Ranking vollgemacht.
Datum: 1. November 2017 – Quelle: Australian Recording Industry Association (ARIA)
Angekündigte extrem simpel aufgemachte Vinyl-LP-Neuauflage von Elvis’ 1957er „Christmas Album“ erschienen
Kurz vor dem zurückliegenden Wochenende ist auf dem Musikmarkt des deutschsprachigen Raumes die angekündigte jüngste Vinyl-LP-Neuauflage von Elvis Presleys klassischer 1957er Weihnachts- und Gospel-Zusammenstellung „Elvis’ Christmas Album“ erschienen. Die Platte ist von einem Billig-Hersteller namens „V 180“ gekommen und trägt den schlichten Titel „Elvis Christmas“ sowie den Untertitel „Limited White Edition“. Auf 180 Gramm schwerem weißem Vinyl enthält die LP genau die 12 Songs von „Santa Claus Is Back In Town“ bis „It Is No Secret“, die sich schon auf dem besagten 1957er „Christmas Album“ des King befunden hatten. Äußerlich ist das neue Album vom Label „V 180“ so extrem simpel aufgemacht worden wie wohl noch keine „Christmas Album“-Neuauflage zuvor; nicht mal für ein einziges kleines Elvis-Foto auf dem rot-weiß gestreiften Cover hat es gereicht. Die Firma „V 180“ hat ihre LP „Elvis Christmas“ auf 1000 einzeln nummerierte Exemplare limitiert und bietet die Platte im Handel zu Preisen von rund 25,- Euro an.
Datum: 1. November 2017 – Quellen: V 180, Amazon-Deutschland
Angekündigtes viertes Album in inoffizieller Live-CD-Reihe mit japanischen Elvis-Konzert-Mitschnitten herausgekommen
In der Reihe von inoffiziellen Live-CDs der Firma „E. P. Collector“ mit Mitschnitten von Elvis-Konzerten in Las Vegas durch japanische Fans ist das angekündigte vierte Album auf dem Sammlermarkt herausgekommen. Die CD führt den Titel „From Japan With Love, Vol. 4: A Sensational Opening Night“ und enthält das starke Eröffnungskonzert von Elvis’ komplett ausverkauftem 1972er Sommergastspiel im „Las Vegas Hilton Hotel“, also die Opening-Show vom 4. August 1972. Das Konzert ist wie bei der Reihe gewohnt als kompletter Publikumsmitschnitt in bemerkenswert guter Tonqualität auf der Disc zu hören. Dies ist dann auch der Vorteil gegenüber den schon früher erfolgten Veröffentlichungen dieser Las Vegas-Opening-Show vom 4. August 1972 auf den ebenfalls inoffiziellen CDs „Another Opening Night“ von „Gambol Records“ und „No Fooling Around!“ von „Ampex“ (beide aus dem Jahr 2003), auf denen Elvis’ Auftritt zwar auch schon in guter Klangqualität aber leider unvollständig präsentiert worden war, da das dort verwendete Tonband die Show eben nicht komplett enthalten hatte. Die Firma „E. P. Collector“ hat ihre neue CD „From Japan With Love, Vol. 4: A Sensational Opening Night“ im Digipack vorgestellt.
Datum: 1. November 2017 – Quelle: Elvis On CD
Elvis in den Hitparaden Europas: Sinken in Großbritannien, Ausscheiden in Irland und kleines Comeback in Belgien
Überschaubar hat sich am vergangenen Wochenende das Abschneiden von Elvis Presley in den Alben-Hitparaden Europas gezeigt. In Großbritannien ist der King zwar immer noch mit zwei CDs gleichzeitig in der Album-Chart vertreten, doch sind beide Discs in der Liste weiter gesunken, nämlich die wiederveröffentlichte Doppel-CD „The 50 Greatest Hits“ in der 43. Woche von Platz 66 auf Platz 77 und die neue Weihnachts-CD „Elvis Christmas With The Royal Philharmonic Orchestra“ in der 3. Woche von Platz 82 auf Platz 91. In Irland ist „Elvis Christmas With The Royal Philharmonic Orchestra“ nach nur zwei Wochen Laufzeit mit den Plätzen 62 und 87 jetzt schon aus der Album-Chart ausgeschieden. Dafür hat die philharmonische Weihnachts-Disc ein wenn auch nur kleines Comeback in Belgien erlebt: In der aktuellen belgischen Alben-Hitparade nämlich wird „Elvis Christmas“ als Wiedereinsteiger auf Platz 190 von 200 Positionen geführt. Das ist nicht allzu viel, aber es ist immerhin besser als gar nichts.
Datum: 30./31. Oktober 2017 – Quellen: The Official UK Charts Company, Irish Recorded Music Association (IRMA), Ultratop
Vinyl-LP-Neuauflage von „Moody Blue“: Verschobene Veröffentlichung durch „Sony“ statt durch „Friday Music“
Bereits vor eineinhalb Wochen sollte – so der ursprüngliche Plan – von der amerikanischen Plattenfirma „Friday Music Records“ aus Los Angeles/California eine Vinyl-LP-Neuauflage des historischen letzten Elvis-Albums „Moody Blue“ von 1977 unter Lizenz von Elvis’ eigentlicher Plattenfirma „Sony Music“ auf den internationalen Musikmarkt gebracht werden. Tatsächlich jedoch erschien das Produkt zum angekündigten Zeitpunkt nicht, und mittlerweile ist auch ersichtlich geworden warum: „Sony Music“ bzw. sein Tochterunternehmen „Legacy Recordings“ wird die Veröffentlichung selbst vornehmen. Die auf transparent-blaues Vinyl gepresste Platte soll nun am 24. November 2017 weltweit in den Handel kommen. Die „Sony“-LP wird – wie ursprünglich auch von „Friday Music“ geplant – genau die zehn Songs von „Unchained Melody“ bis „It’s Easy For You“ enthalten, die sich schon auf der Original-Ausgabe von „Moody Blue“ vom Juli 1977 befunden hatten.
Datum: 30./31. Oktober 2017 – Quellen: Friday Music Records, Legacy Recordings (Sony Music)
Neues Heft „Elvis Files Magazine“: September 2017-Ausgabe mittlerweile erschienen
Am Ende ist es doch ein ganzes Stück später geworden als zunächst gedacht. Mittlerweile aber ist endlich auch die nächste Ausgabe des inhaltlich immer hochwertigen englischsprachigen Elvis Presley-Magazins „The Elvis Files Magazine“ des bekannten Norwegers Erik Lorentzen und seines Teams erlesener Elvis-Experten erschienen. Es handelt sich um die für September 2017 geltende Nummer 21 der seit Herbst 2012 laufenden und aus vier Ausgaben pro Jahr bestehenden Heft-Reihe. Das neue „Elvis Files Magazine, Issue 21“ ist wie immer im DIN-A4-Format gestaltet. Es präsentiert als Hauptthemen eine Story über Elvis’ ersten Besuch der amerikanischen Glückspiel- und Entertainment-Metropole Las Vegas in der Wüste Nevadas im April und Mai 1956, eine ausführliche Abhandlung über Elvis’ umfangreiches Schaffen im Bereich der Gospel-Musik und die Fan-Geschichte eines Treffens mit dem King im Jahr 1961.
Gedruckt worden ist das „Elvis Files Magazine, Issue 21“ wie gewohnt bei Erik Lorentzens ständigem Partner, dem Verlag „KJ Consulting“ aus der norwegischen Hauptstadt Oslo. Das Heft ist zum Einzelpreis von nur 15,- Euro inklusive Porto und Versand erhältlich; ein Jahresabonnement über vier Magazine kann für lediglich 58,- Euro ebenfalls einschließlich aller Versandkosten und frei von jeder teuren Club-Mitgliedschaft abgeschlossen werden. Alle Einzelheiten dazu finden sich auf der offiziellen Internetseite www.elvisfiles.no.
Datum: 30./31. Oktober 2017 – Quellen: Erik Lorentzen/The Elvis Files, KJ Consulting
„Elvis Oldies Dag“ mit TKW in den Niederlanden: Viel Live-Musik und tolle Stimmung in Erinnerung an den King
Eine wie immer tolle Stimmung hat am vergangenen Sonntag, dem 29. Oktober 2017, bei der angekündigten internationalen Veranstaltung „Elvis Oldies Dag“ in den Niederlanden geherrscht. Bei dem vom belgisch-niederländischen Fanclub „Elvis Memories Belgium“ in Verbindung mit „The King’s World (TKW)“ präsentierten Event in der Stadt Rijsbergen (nahe Breda gelegen) bot eine stattliche Zahl von Elvis-Interpreten aus den Benelux-Ländern die Songs des King live dar. Eine Doppel-Rolle der besonderen Art übte dabei der Niederländer Chris Sparrow aus (auf nebenstehendem Foto links neben unserem niederländischen Club-Mitglied Riekie van der Lugt). Sparrow agierte nicht nur als einer der Live-Acts, sondern organisierte und bediente gemeinsam mit seiner Ehefrau auch in gekonnter Manier die gesamte Sound- und Licht-Technik der Veranstaltung. Weitere Programmpunkte des mit weit über 100 Fans bestens besuchten Events im „Café Buitenlust“ von Rijsbergen waren eine Verlosung wertvoller Elvis-Produkte und ein vielfältig bestückter Elvis-Fanartikel-Markt. Die vor Ort anwesende Leitung von „The King’s World“ durfte sich wieder über mehrere neue Mitglieder für unseren Fanclub freuen. Eine Fortsetzung der schon seit vielen Jahren sehr angenehmen und erfolgreichen deutsch-niederländischen Zusammenarbeit in Erinnerung an den King wurde bereits jetzt für das Jahr 2018 fest vereinbart.
Datum: 30./31. Oktober 2017
Elvis Presleys CDs in den amerikanischen Hitparaden in dieser Woche
In den Hitparaden seines Heimatlandes USA haben sich die CDs von Elvis Presley in dieser Woche insgesamt gut behaupten können. So ist die Doppel-CD „The Essential Elvis Presley“ nach ihrer überraschenden letztwöchigen Rückkehr in die amerikanische Country-Album-Chart auch in dieser Woche in der Liste vertreten. Die Hit-Zusammenstellung fiel dabei ganz leicht von Platz 27 auf Platz 28 des Rankings zurück. In der Christian Album-Chart weiter dabei ist die religiöse Elvis-Liedsammlung „Ultimate Gospel“, die in ihrer 121. Woche in der Liste um ein Plätzchen von Rang 40 auf Rang 41 gesunken ist. In der Classical Album-Chart schließlich musste die neue Weihnachts-CD „Elvis Christmas With The Royal Philharmonic Orchestra“ ihre beim Debüt vor acht Tagen auf Anhieb eroberte Spitzenposition leider räumen und befindet sich nun auf Platz 4. Parallel dazu rutschte die weltliche Vorgänger-CD „Elvis With The Royal Philharmonic Orchestra: The Wonder Of You“ in ihrer 52. Woche in der Chart von Platz 7 auf Platz 8, kann sich damit nun aber über eine genau einjährige Präsenz in der Klassik-Hitparade Amerikas freuen!
Datum: 27./28. Oktober 2017 – Quelle: Magazin „Billboard“
Elvis’ Weihnachtsalben in der Holiday-Chart der USA
In erstaunlicher Weise verschoben haben sich die Verhältnisse bei den Weihnachtsalben von Elvis Presley in der Holiday-Album-Chart der USA. Nach ihrem hohen Einstieg auf Platz 6 dieser Liste in der Vorwoche hat die neue CD „Elvis Christmas With The Royal Philharmonic Orchestra“ in dieser Woche ihren Status als Anführer der Elvis-Armada in der Chart verloren, indem sie von diesem Platz 6 überraschend weit auf Platz 27 zurückfiel. Demgegenüber konnten alle anderen Elvis-Discs schöne Positionsgewinne in dem (vor)weihnachtlichen Ranking verzeichnen: „The Classic Christmas Album“ stieg von Platz 7 auf Platz 6, „It’s Christmas Time“ kletterte von Rang 11 auf Rang 10, und „Merry Christmas… Love, Elvis“ verbesserte sich von Rang 19 auf Rang 15.
Immer noch im ruhenden Modus befindet sich auch in dieser letzten Oktober-Woche des Jahres 2017 die Holiday-Song-Chart der USA. Hier dürfte es vermutlich in der nächsten Woche, also Anfang November 2017, wieder losgehen mit der Auflistung der im Handel bestverkauften und im Radio meistgespielten Weihnachtsmusik Amerikas.
Datum: 27./28. Oktober 2017 – Quelle: Magazin „Billboard“
Brycen Katolinsky Sieger des Imitatoren-Wettbewerbs beim „Ocean City Elvis Festival“ in den USA
Sieger des Elvis-Imitatoren-Wettbewerbs, der im Mittelpunkt des „Ocean City Elvis Festival“ in den USA am vergangenen Wochenende gestanden hat, ist der junge Kanadier Brycen Katolinsky geworden. Der Mann aus St. Catharines in der kanadischen Provinz Ontario setzte sich im Finale vor den US-Amerikanern Cliff Wright und Riley Jenkins durch und qualifizierte sich dadurch als nächster Teilnehmer für den „Ultimate Elvis Tribute Artist Contest“ während der „Elvis Week 2018“ von Elvis Presley Enterprises (EPE) in Memphis. Im „Clarion Resort Fontainebleau Hotel“ in der Urlaubs- und Badestadt Ocean City/Maryland an der amerikanischen Atlantikküste trat damit ein Elvis-Darsteller ins große Rampenlicht, der sich angenehm von den üblichen Elvis-Imitatoren unterscheidet: Im Gegensatz zu den meisten seiner Kollegen verkörpert Brycen Katolinsky auf der Bühne mehr den Elvis der 50er und 60er Jahre als den der 70er Jahre, und abseits des Show-Business kann man den erst 23-jährigen Sänger auch schon mal als ganz normalen Jungen von nebenan mit T-Shirt, Jeans und Cowboy-Hut am Strand entdecken so wie jüngst in Ocean City (s. nebenstehendes Foto).
Datum: 27./28. Oktober 2017 – Quellen: Sherry Management, Terry Katolinsky
Am Sonntag internationales Event „Elvis Oldies Dag“ mit TKW in Rijsbergen in den Niederlanden
Ein internationales Event in Erinnerung an Elvis Presley findet an diesem Sonntag, dem 29. Oktober 2017, in Zusammenarbeit mit unserem Fanclub „The King’s World (TKW)“ in Rijsbergen in den Niederlanden statt. In dem Ort nahe der Stadt Breda, aus der Elvis’ Manager Tom Parker stammt, steht die Veranstaltung „Elvis Oldies Dag“ unseres belgisch-niederländischen Partner-Clubs „Elvis Memories Belgium“ von Sylvain Vertez auf dem Terminkalender. Geboten werden Live-Auftritte zahlreicher bekannter Elvis-Interpreten aus den Benelux-Ländern, Elvis-Produkt-Verlosungen, eine Automobil-Oldtimer-Präsentation und ein bestens bestückter Elvis-Fanartikel-Markt mit Anbietern aus mehreren europäischen Ländern. Vor Ort dabei ist auch das TKW-Team. Der „Elvis Oldies Dag“ findet statt ab 14.00 Uhr im „Café Buitenlust“ in der Huisakkerstraat 2 in 4891 Rijsbergen/Niederlande. Der Eintritt kostet lediglich 5,- Euro.
Datum: 27./28. Oktober 2017 – Quelle: Sylvain Vertez/Fanclub „Elvis Memories Belgium“
Ruhe in Frieden: Mit Fats Domino starb vorgestern einer der letzten großen Rock’n’Roller der 50er Jahre
Wieder hat ein ganz Großer des Entertainment und der Frühzeit des Rock’n’Roll diese Welt für immer verlassen: Am vorgestrigen Dienstag, dem 24. Oktober 2017, verstarb der amerikanische Sänger, Pianist und Songwriter Fats Domino im hohen Alter von 89 Jahren in seinem Haus in New Orleans/Louisiana. Der Zeit seines Lebens füllige aber stets dynamische Musiker war einer der letzten noch lebenden Rock’n’Roll-Stars der 50er Jahre gewesen. Von den berühmtesten Vertretern der ‚rocking Fifties’ weilen jetzt nur noch Jerry Lee Lewis, Little Richard und Wanda Jackson unter uns.
Fats Domino, geboren am 26. Februar 1928 in New Orleans als Sohn einer überwiegend noch französisch sprechenden Arbeiterfamilie, hatte eigentlich den Vornamen Antoine getragen. Wegen seiner Körperfülle hatte er jedoch schon früh den Spitznamen ‚Fats’ verpasst bekommen, den er selbst später mit einer gesunden Prise Humor und Selbstironie als Künstler-Vornamen akzeptierte. Bereits als Kind hatte Fats Domino von seinem Schwager das Klavierspielen erlernt. Rasch zeigte sich das ausgeprägte Talent des dunkelhäutigen Jungen, der schon als 14-Jähriger in einer Fabrik arbeiten musste, um den Lebensunterhalt seiner Familie aufzubessern.
Die Musik jedoch ebnete den Weg aus den bescheidenen Verhältnissen: Ende der 40er Jahre spielte Fats Domino regelmäßig für wenige Dollar Gage in kleinen Clubs in New Orleans, als ihn der Produzent und Songwriter Dave Bartholomew entdeckte. Bartholomew ermöglichte dem jungen Talent eine erste Schallplatten-Aufnahme, die 1950 unter dem Titel „The Fat Man“ erschien und auf Anhieb ein Hit vor allem im Bereich des Rhythm’n’Blues wurde. Von da an ging es steil bergauf, und Mitte der 50er Jahre erlebte Fats Domino mit Millionen-Hits wie „Ain’t That A Shame“, „I’m Walkin’“ und ganz besonders dem alsbald von Elvis Presley gecoverten „Blueberry Hill“ seine erfolgreichste Phase. Regelmäßige Konzert-Tourneen und Fernsehauftritte – u. a. in der „Ed Sullivan Show“ – heizten den Erfolg weiter an, und auf der Bühne begeisterte Fats Domino mit gesanglicher Vielseitigkeit sowie mit seinem eher vom Boogie-Woogie als vom Rock’n’Roll geprägten Klavier-Stil (oberes Foto).
In den 60er und 70er Jahren kam es mehrfach zu Begegnungen Fats Dominos mit Elvis Presley. Der King und der ‚Dicke’ bewunderten sich gegenseitig zutiefst, woraus eine echte Freundschaft entstand. Für Jedermann sichtbar wurde dies am 31. Juli 1969, als Elvis seinen Kollegen als Gast zur Pressekonferenz anlässlich des Beginns seines triumphalen Comeback-Gastspiels in Las Vegas einlud (mittleres Foto). Bemerkenswert ist dabei, dass Elvis Fats Domino für den wahren König des Rock’n’Roll hielt, während Fats Domino wiederum Elvis speziell bei dessen Konzerten in Las Vegas als den besten und vielseitigsten Sänger der gesamten Rock- und Pop-Musik ansah.
Nachdem schon Mitte der 60er Jahre die Platten-Verkaufserfolge von Fats Domino immer deutlicher nachgelassen hatten, schaffte es der immer fröhlich-dynamisch wirkende Künstler dennoch, bis in unser Jahrtausend hinein mit Konzert-Tourneen rund um den Globus bestens im Geschäft zu bleiben (unteres Foto). Ungewollte Schlagzeilen machte Fats Domino hingegen im Jahr 2005, als er und seine Familie während des verheerenden Hurrikans „Katrina“ nur knapp mit einem Hubschrauber aus ihrem überfluteten Haus in New Orleans gerettet werden konnten. Ins Privatleben zog sich der Sänger und Pianist erst in den allerletzten Jahren mehr und mehr zurück und blickte zufrieden lächelnd auf eine Karriere, in der er Tausende von erfolgreichen Auftritten absolviert und über 80 Millionen Tonträger verkauft hatte – mehr als jeder andere Rock’n’Roll-Sänger der 50er Jahre außer Elvis Presley. Nun ist er in einem Alter, das die wenigsten Rocker erreichen, friedlich gestorben. Ruhe in Frieden, Fats Domino… und danke für Deine tollen Songs!
Datum: 25./26. Oktober 2017 – Quellen: American Blues Scene, The Gleaner, Deutsche Presse-Agentur (dpa), Picture Alliance


DVDs „Elvis Collection“ und „King Of Rock’n’Roll“ in den Video-Charts von Großbritannien und Australien weiter dabei
Weiter dabei und in einem Fall sogar wieder gestiegen sind die Elvis Presley-Dauerbrenner-DVDs „The Elvis Collection“ und „The King Of Rock’n’Roll“ in den Video-Hitparaden von Großbritannien und von Australien. Schauen wir zuerst ins ‚United Kingdom’: In der britischen Musik-Video-Chart hatte die 6-DVD-Box „The Elvis Collection“ von „Warner Home Video“ in der vergangenen Woche wie berichtet ein weiteres Mal ein Comeback gefeiert und dabei Platz 41 eingenommen. In dieser Woche nun ist das Set mit sechs Spielfilmen des King aus den 50er und 60er Jahren zwar von diesem Platz 41 auf jetzt Platz 46 leicht gefallen, doch immerhin ist die Box damit weiterhin in der Liste vertreten. Die Gesamtlaufzeit von „The Elvis Collection“ in dem Ranking beläuft sich nun auf 189 Wochen, womit ein Erreichen der fantastischen Marke von 200 Wochen Präsenz in der britischen Musik-Video-Chart allmählich nicht mehr ausgeschlossen erscheint.
Diese 200er Fabel-Marke längst hinter sich gelassen hat der Marathon-Läufer schlechthin unter den Elvis-Produkten, nämlich die DVD „Elvis – The King Of Rock’n’Roll – 30 Hit Performances And More“ von „Sony“/„BMG“ in Australien. Die Zusammenstellung von 30 Elvis-Hits in gefilmten Versionen hat bei ihrem Dauerlauf sogar immer noch die Kraft zu Zwischenspurts, um in der Sprache der Sportler zu bleiben. In dieser letzten Oktober-Woche des Jahres 2017 stieg „The King Of Rock’n’Roll“ in der australischen Musik-Video-Chart von Platz 26 wieder auf Platz 21. Die Gesamtlaufzeit der Elvis-DVD in der Liste steigerte sich auf jetzt 258 Wochen, wodurch das Video kurz vor dem Erreichen von vollen fünf Jahren Präsenz in der Chart steht…!
Datum: 23./24. Oktober 2017 – Quellen: The Official UK Charts Company, Australian Recording Industry Association (ARIA)

Leider enttäuschende Elvis-Ergebnisse in der australischen Album-Chart
Ganz im Gegensatz zu den oben genannten Resultaten in den Video-Hitparaden müssen die aktuellen Elvis-Ergebnisse in der australischen Album-Chart leider als enttäuschend angesehen werden. Zu Beginn dieser Woche nämlich ist die wiederveröffentlichte Doppel-CD „Elvis Presley – The 50 Greatest Hits“ in ihrer 5. Woche in der Liste von Rang 21 weiter auf nun Rang 31 gefallen. Noch schlimmer getroffen hat es die neue Weihnachts-CD „Elvis Christmas With The Royal Philharmonic Orchestra“, die nach nur einer Woche und dem ohnehin etwas bescheidenen Einstiegs-Rang 45 jetzt bereits aus der 50 Positionen führenden Chart herausgefallen ist. Die weihnachtliche Philharmonic-Disc hat somit ‚down under’ das gleiche Schicksal erlitten wie zuvor bereits in Belgien und in der Vinyl-Album-Chart von Großbritannien. Umso mehr wird es damit zur Gewissheit, dass die Veröffentlichung von „Elvis Christmas“ durch die Plattenfirma „Sony Music“ für einen mehrwöchigen Erfolgslauf auf dem Markt und in den Hitparaden einfach viel zu früh erfolgt ist.
Datum: 23./24. Oktober 2017 – Quelle: Australian Recording Industry Association (ARIA)
Großartiger Erfolg des TKW-unterstützten Elvis-Tribut-Konzertes von Ingo Radtke in Leverkusen
Zu einem großartigen Erfolg ist das von unserem Elvis-Fanclub „The King’s World (TKW)“ unterstützte Elvis-Tribut-Konzert unseres langjährigen Mitglieds Ingo Radtke am vergangenen Samstag, dem 21. Oktober 2017, in Leverkusen geworden. Mit über 60 Besuchern war die Location, das bekannte Lokal „Witwe Kaiser“ im Leverkusener Stadtteil Opladen, bis zum Bersten gefüllt. Die Fans feierten die erneute vorübergehende Rückkehr des Wahl-Münchners in seine alte rheinische Heimat frenetisch und erlebten einen Ingo Radtke in Bestform. Mehr als zwei Stunden lang brachte der Elvis-Interpret einen bunten und dennoch durchdachten Mix von Songs aus allen Schaffensperioden des King, was viele der Anwesenden zum ausgelassenen Tanzen und fröhlichen Mitsingen animierte. Wieder einmal war es ein bestens gelungener Abend in Erinnerung an den größten Entertainer aller Zeiten geworden!
Datum: 23./24. Oktober 2017 – Quellen: Ingo Radtke, Lokal „Witwe Kaiser“
Zu früh für Weihnachtsmusik: Neues Album „Elvis Christmas“ in Europas Charts jetzt schon fast bedeutungslos
Anders als in den USA scheint es auf dem europäischen Markt noch viel zu früh für Alben mit Weihnachtsmusik zu sein. Traurige Tatsache ist jedenfalls, dass das neue Album „Elvis Christmas With The Royal Philharmonic Orchestra“ in den Hitparaden der Länder Europas jetzt schon – in der zweiten Woche nach Veröffentlichung – nahezu bedeutungslos geworden ist. Die Resultate im Einzelnen: In Großbritannien fiel die CD-Ausgabe von „Elvis Christmas“ in der Album-Chart von Platz 22 auf Platz 82, während die LP-Ausgabe nach nur einer Woche und Platz 7 aus der Vinyl-Album-Chart bereits ausgeschieden ist. In Irland sank „Elvis Christmas“ von Platz 62 auf Platz 87, während die CD in Belgien nach Platz 88 zum Auftakt nun aus der Album-Chart ebenfalls schon herausgefallen ist. In allen anderen Ländern Europas einschließlich Deutschland ist „Elvis Christmas“ in den Hitparaden noch überhaupt nicht aufgetaucht. Somit zeigt sich bereits jetzt, dass Elvis’ Plattenfirma „Sony Music“ mit der extrem frühen Veröffentlichung von „Elvis Christmas With The Royal Philharmonic Orchestra“ gar nicht gut beraten gewesen ist. Bleibt nur zu hoffen, dass das Album Ende November 2017 mit der dann anstehenden Herausgabe seiner Deluxe-Ausgabe (vier Bonus-Songs, rotes Cover-Design) noch mal Auftrieb bekommen wird.
Datum: 21./22. Oktober 2017 – Quellen: The Official UK Charts Company, Irish Recorded Music Association (IRMA), Ultratop, diverse
Sinken in Großbritannien, Ende in Frankreich: Übrige europäische Elvis-Chart-Ergebnisse an diesem Wochenende
Auch die übrigen europäischen Elvis-Chart-Ergebnisse außerhalb des Abschneidens des neuen Weihnachtsalbums „Elvis Christmas With The Royal Philharmonic Orchestra“ zaubern einem an diesem Wochenende nicht unbedingt ein zufriedenes Lächeln ins Gesicht. So ist die wiederveröffentlichte Doppel-CD „Elvis Presley – The 50 Greatest Hits“ in der 42. Woche in der Album-Chart von Großbritannien von Rang 48 weiter auf Rang 66 gesunken. In Frankreich ist der späte zweite Hitparaden-Lauf der 2016er CD „Elvis With The Royal Philharmonic Orchestra: The Wonder Of You“, der das Album auf einen ganz erstaunlichen 4. Rang in der französischen Album-Chart geführt hatte, nun zu Ende gegangen. Nach einer Gesamtlaufzeit von 9 Wochen und zuletzt Rang 124 findet man die Philharmonic-Disc des King jetzt in der Liste leider nicht mehr.
Datum: 21./22. Oktober 2017 – Quellen: The Official UK Charts Company, Syndicat National de l’Édition Phonographique (SNEP)
Nächstes Elvis-(Imitatoren-)Event in den USA: „Ocean City Elvis Festival“ an diesem Wochenende in Maryland
In den USA findet an diesem Wochenende das nächste große Elvis-(Imitatoren-)Event dieser Saison statt. Mit ‚Saison’ ist dabei der einjährige Zeitraum zwischen einer „Elvis Week“ in Memphis (und dem dortigen Imitatoren-Wettbewerb „The Ultimate Elvis Tribute Artist Contest“) und der nächsten Gedenkwoche in der Heimatstadt des King gemeint. Dieses Wochenende nun steht auf dem Terminkalender das „Ocean City Elvis Festival“ in Ocean City im US-Bundesstaat Maryland. Die Veranstaltung in der Urlaubs- und Badestadt an der amerikanischen Atlantik-Küste ist wie im Vorjahr zu erleben im „Clarion Resort Fontainebleau Hotel“ und umfasst den nächsten Vorrundenwettbewerb zum besagten „Ultimate Elvis Tribute Artist Contest“ von Elvis Presley Enterprises (EPE), weitere Elvis-Darsteller-Shows, ein Gospel-Chor-Konzert, einen (etwas verfrühten) Elvis-Halloween-Kostümball, eine Versteigerung von seltenen Elvis-Produkten zu wohltätigen Zwecken und einen Elvis-Fanartikel-Markt. Veranstalter des „Ocean City Elvis Festival“ in Ocean City/Maryland ist die für Events dieser Art bekannte Agentur „Sherry Management“ aus Middlebury/Vermont mit Unterstützung von EPE.
Datum: 21./22. Oktober 2017 – Quelle: Sherry Management
Neue philharmonische Christmas-CD des King auf Platz EINS der amerikanischen Klassik-Hitparade gerast! – Zwei weitere starke Elvis-Notierungen in anderen amerikanischen Neben-Charts
Ein Debüt, wie es besser nicht geht, hat die neue Elvis Presley-Weihnachts-CD „Elvis Christmas With The Royal Philharmonic Orchestra“ in der Classical Album-Chart der USA erlebt. Die dritte philharmonische Disc des King nach „If I Can Dream“ von 2015 und „The Wonder Of You“ von 2016 raste in dieser Woche von Null direkt auf Platz EINS der Klassik-Hitparade und ist damit in Amerika unverzüglich zum nächsten Erfolgs-Album für unseren unvergessenen Champion geworden! Im Sog dieses tollen Debüt-Erfolges in Elvis’ Heimatland verbesserte sich auch die CD „Elvis With The Royal Philharmonic Orchestra: The Wonder Of You“ in der Classical Album-Chart noch einmal und kehrte in der 51. Woche von Platz 13 auf Platz 7 und damit in die Top Ten des Rankings zurück.
Parallel zu diesem sehr schönen neuen Doppel-Erfolg kann Elvis aber auch noch auf starke Notierungen in zwei anderen amerikanischen Neben-Charts blicken. In der Country-Album-Chart nämlich tauchte die Doppel-CD „The Essential Elvis Presley“ völlig überraschend als Wiedereinsteiger auf Platz 27 auf, während die religiöse CD „Ultimate Gospel“ jetzt die fabelhafte Gesamtlaufzeit von 120 Wochen in der Christian Album-Chart erreicht hat, wo sie aktuell auf Platz 40 zu finden ist nach Platz 30 in der Vorwoche.
Datum: 19./20. Oktober 2017 – Quelle: Magazin „Billboard“

Vier Elvis-CDs gleichzeitig mit „Elvis Christmas“ als neuem Anführer in der Holiday-Album-Chart Amerikas
In der wie berichtet in der vergangenen Woche neu gestarteten und nur während der Vorweihnachts- und Weihnachtszeit geführten Holiday-Album-Chart Amerikas ist Elvis Presley in dieser Woche mit vier CDs gleichzeitig vertreten. Neuer Anführer der Elvis-Armada ist dabei nicht überraschend die gerade erst veröffentlichte CD „Elvis Christmas With The Royal Philharmonic Orchestra“ geworden, die in dieser Liste auf Rang 6 debütierte. Direkt dahinter folgt auf Rang 7 „The Classic Christmas Album“. Mit dabei sind außerdem noch die altbekannten Elvis-Weihnachts-CDs „It’s Christmas Time“ und „Merry Christmas… Love, Elvis“, die sich von Rang 13 auf Rang 11 bzw. von Rang 25 auf Rang 19 verbesserten. Die vier Elvis-Weihnachtsalben befinden sich dadurch nicht nur ‚einfach so’ in der amerikanischen Holiday-Album-Chart, sondern rangieren allesamt in deren Top Twenty. Ein wunderschönes Bild!
Datum: 19./20. Oktober 2017 – Quelle: Magazin „Billboard“
Elvis-Tribut-Konzert von Ingo Radtke mit TKW-Support am Samstagabend in Radtkes alter Heimat Leverkusen
Der bekannte süddeutsche Elvis-Interpret Ingo Radtke kehrt für ein weiteres Elvis-Tribut-Konzert wieder einmal in seine alte Heimat Leverkusen zurück. An diesem Samstag, dem 21. Oktober 2017, gastiert der Wahl-Münchner, der schon seit den Anfängen treues Mitglied unseres Fanclubs „The King’s World (TKW)“ ist, mit seiner Show im beliebten Lokal „Witwe Kaiser“ in der Birkenbergstraße 26 in 51379 Leverkusen-Opladen. Das mehrteilige Konzert beginnt um 20.00 Uhr, der Eintritt ist frei. „The King’s World“ unterstützt das Leverkusener Gastspiel von Ingo Radtke in gewohnter Manier. Wir wünschen unserem Mitglied einen großen Erfolg bei seinem Auftritt und allen Besuchern viel Freude bei der Veranstaltung in Erinnerung an den King!
Datum: 19./20. Oktober 2017 – Quellen: Ingo Radtke, Lokal „Witwe Kaiser“
Elvis in den Video-Hitparaden: Comeback in Großbritannien und leichtes Zurückfallen in Australien
Gut hat es für Elvis Presley zu Beginn dieser Woche in den Video-Hitparaden von Großbritannien und von Australien ausgesehen. Zunächst hat die 6-DVD-Box „The Elvis Collection“ von „Warner Home Video“ wieder einmal ein Comeback in der britischen Musik-Video-Chart gefeiert. Bei ihrer erneuten Rückkehr in die Liste kam die beliebte Sammlung von sechs berühmten Spielfilmen des King aus den 50er und 60er Jahren auf Platz 41 von 50 Positionen. Das im Jahr 2011 erstmals veröffentlichte Set kann damit auf eine sehr stolze Gesamtlaufzeit von jetzt 188 Wochen in dem Ranking des ‚United Kingdom’ blicken.
Noch sehr viel beeindruckender ist bekanntermaßen die Gesamtlaufzeit der Einzel-DVD „Elvis – The King Of Rock’n’Roll – 30 Hit Performances And More“ von „Sony“/„BMG“ in der australischen Musik-Video-Chart. Auch aktuell ist zu der fantastischen Verweildauer des Video-Hit-Albums unseres Champions wieder eine weitere Woche in der Liste hinzugekommen, womit die Hitparaden-Präsenz der 2007 erstmalig erschienenen Elvis-DVD sich ‚down under’ auf nun 257 Wochen gesteigert hat. Da mag es nur wenig stören, dass „The King Of Rock’n’Roll“ ein leichtes Zurückfallen in der australischen Chart hinnehmen musste: Nach Platz 19 in der Vorwoche liegt die Dauerbrenner-DVD mit dem markanten signalroten Cover jetzt auf Platz 26 des Rankings.
Datum: 18. Oktober 2017 – Quellen: The Official UK Charts Company, Australian Recording Industry Association (ARIA)

„Christmas“ und „Greatest Hits“: Zwei Elvis-CDs gleichzeitig in der australischen Album-Chart
Insgesamt erfreulich gestaltet sich das Abschneiden von Elvis Presley in dieser Woche auch in der Album-Chart von Australien. Neuerdings nämlich ist der King mit zwei CDs gleichzeitig in der Alben-Hitparade des südpazifischen Inselstaates vertreten. Forstet man die 50 Positionen umfassende Liste durch, entdeckt man zunächst auf Platz 21 die wiederveröffentlichte Doppel-CD „Elvis Presley – The 50 Greatest Hits“, die in ihrer 4. australischen Chart-Woche damit allerdings wieder ein Stück zurückgefallen ist. Vor acht Tagen hatte die Hit-Zusammenstellung noch auf Platz 15 gestanden. Kurz darauf erblickt man dann aber schon die brandneue Weihnachts-CD „Elvis Christmas With The Royal Philharmonic Orchestra“, die bei ihrem Debüt auf Platz 45 der australischen Album-Chart gekommen ist. Wie wir gestern bereits berichtet haben, war „Elvis Christmas“ am vergangenen Wochenende auch schon in drei Ländern Europas (Großbritannien, Irland und Belgien) in die Alben-Hitparaden eingestiegen.
Datum: 18. Oktober 2017 – Quelle: Australian Recording Industry Association (ARIA)
Neues Album „Elvis Christmas With The Royal Philharmonic Orchestra“ in beide britische Charts eingestiegen
Eine Woche nach seiner Veröffentlichung durch die Plattenfirma „Sony Music“ ist das neue Elvis Presley-Weihnachtsalbum „Elvis Christmas With The Royal Philharmonic Orchestra“ auf Anhieb in beide in Frage kommenden Charts von Großbritannien eingestiegen. In der britischen Album-Chart kam die CD-Ausgabe von „Elvis Christmas“ zum Debüt auf Platz 22, während in der britischen Vinyl-Album-Chart die LP-Version zum Auftakt sogar Platz 7 erreichte. Dass es für die dritte Philharmonic-Disc des King nach „If I Can Dream“ von 2015 und „The Wonder Of You“ von 2016 in den Hitparaden des ‚United Kingdom’ gleich zu Beginn nicht noch deutlich höher ging, mag an dem etwas unglücklichen Marketing von „Sony Music“ liegen: Zum Einen scheint es für die Markteinführung eines neuen Weihnachtsalbums noch reichlich früh zu sein, und zum Anderen warten sicherlich viele Fans und Käufer eher auf die vier Songs mehr umfassende Deluxe-Ausgabe von „Elvis Christmas With The Royal Philharmonic Orchestra“, die mit ihrem roten Cover-Design erst Ende November 2017 erscheinen wird. Komplettiert wird das aktuelle Hitparaden-Abschneiden von Elvis in Großbritannien durch die wiederveröffentlichte Doppel-CD „The 50 Greatest Hits“, die in der 41. Woche in der Album-Chart von Platz 41 auf Platz 48 wieder ein Stück gefallen ist.
Datum: 16./17. Oktober 2017 – Quelle: The Official UK Charts Company
Elvis Presleys Alben in den Hitparaden von drei weiteren Ländern Europas zu finden
Außerhalb von Großbritannien findet man die Alben von Elvis Presley zum gegenwärtigen Zeitpunkt noch in den Hitparaden von drei weiteren Ländern Europas. Punkte macht dabei auch hier vor allem die neue CD „Elvis Christmas With The Royal Philharmonic Orchestra“. Das gerade erst erschienene philharmonische Weihnachtsalbum des King debütierte in der Album-Chart von Irland auf Platz 62 und in der von Belgien auf Platz 88. Gleichzeitig fiel die Doppel-CD „Top 40 Elvis – His Ultimate Top 40 Collection“ nach einer Gesamtlaufzeit von 23 Wochen und zuletzt Platz 38 nun leider aus der belgischen Midprice-Album-Chart heraus. Das dritte europäische Land, in dem Elvis zurzeit in einer Alben-Hitparade notiert ist, ist Frankreich. In der französischen Album-Chart nämlich liegt die ein Jahr alte CD „Elvis With The Royal Philharmonic Orchestra: The Wonder Of You“ aktuell auf Platz 124 nach Platz 89 in der Vorwoche. Die Gesamtlaufzeit der in Frankreich erst spät richtig wahrgenommenen CD beträgt in der Liste jetzt 9 Wochen.
Datum: 16./17. Oktober 2017 – Quellen: Irish Recorded Music Association (IRMA), Ultratop, Syndicat National de l’Édition Phonographique (SNEP)
Angekündigte neue „FTD“-CDs „Elvis Lake Tahoe ’74“ und „The Last Movies“ bei den Händlern eingetroffen
Ende vergangener Woche sind die angekündigten ersten beiden neuen Elvis-Alben des offiziellen Sammlerlabels „Follow That Dream Records (FTD)“ wie geplant bei den diversen Elvis-Händlern und Fanclub-Shops eingetroffen. Ab sofort erhältlich sind damit die Doppel-CD im normalformatigen Digipack „Elvis Lake Tahoe ’74“ mit den Dinner-Shows des King vom 25. und 26. Mai 1974 im „Sahara Hotel“ in Lake Tahoe sowie die Einzel-CD im großen 17-Zentimeter-Digipack mit 16-seitigem Booklet „The Last Movies“, die alle Songs aus den 1969 herausgebrachten letzten drei Spielfilmen von Elvis in den Master-Take-Versionen, in den Film-Fassungen und als Session-Outtakes zusammenfasst.
Das dritte angekündigte neue „FTD“-Album, die Vinyl-Doppel-LP-Neuauflage im Deluxe-Klappcover des Film-Soundtrack-Albums „Roustabout“ von 1964, wird wie zuletzt bekannt gegeben erst im Laufe des nächsten Monats November 2017 veröffentlicht werden können, weil das Stamm-Presswerk von „FTD“ mit Aufträgen diverser Plattenfirmen momentan völlig ausgelastet ist.
Datum: 16./17. Oktober 2017 – Quellen: Follow That Dream Records (FTD), Fanclub „ElvisMatters“

Elvis zum Auftakt der Vorweihnachtszeit in den USA mit drei CDs in der Holiday-Album-Chart vertreten
In den USA beginnt die Vorweihnachtszeit im Handel und ganz allgemein in der Öffentlichkeit immer schon Mitte Oktober eines jeden Jahres. Eine Folge davon ist, dass die so genannten Holiday-Charts – also die ausschließlich Weihnachtsplatten vorbehaltenen Hitparaden – bereits in diesem Zeitraum in der Musik-Szene neu gestartet werden. Sehr erfolgreich ist der Neustart in diesem Jahr für Elvis Presley verlaufen, denn gleich zu Beginn der Holiday-Album-Chart ist der King sofort mit drei seiner Weihnachts-CDs in der Liste vertreten. Am höchsten notiert ist dabei „The Classic Christmas Album“ auf einem hervorragenden Platz 7. Nicht weit dahinter folgt „It’s Christmas Time“ auf Platz 13. Komplettiert wird das besinnliche Elvis-Trio durch „Merry Christmas… Love, Elvis“ auf Platz 25 der 50 Positionen führenden Liste. Während die Holiday-Album-Chart also schon gleich wieder mit starker Elvis-Präsenz losgegangen ist, liegt über der amerikanischen Holiday-Song-Chart im Moment noch die Ruhe des Herbstes. Doch sicherlich wird auch diese Hitparade sehr bald wieder anlaufen, hoffentlich mit ähnlich guten Notierungen für den King.
Datum: 13./14. Oktober 2017 – Quelle: Magazin „Billboard“
Nachlassender Elvis-Erfolg in den übrigen US-Hitparaden – Aber tolle 50 Chart-Wochen für „The Wonder Of You“
Während Elvis Presley wie in der vorhergehenden Meldung beschrieben in der gerade wieder gestarteten Holiday-Album-Chart der USA auf Anhieb bestens mitmischt, hat der zuletzt immer so konstante Erfolg des King in den übrigen amerikanischen Hitparaden in dieser Woche leider etwas nachgelassen. So ist die CD „Elvis – 30 # 1 Hits“ nach einer Gesamtlaufzeit von 118 Wochen und zuletzt Platz 42 aus der Country-Album-Chart jetzt herausgefallen. In der insgesamt 119. Woche in der Christian Album-Chart von Platz 25 auf Platz 30 gefallen ist die religiöse Elvis-Lied-Zusammenstellung „Ultimate Gospel“. Von Platz 7 auf Platz 13 gesunken ist die CD „Elvis With The Royal Philharmonic Orchestra: The Wonder Of You“ in der Classical Album-Chart. Sehr erfreulich ist hier allerdings, dass die philharmonische Erfolgs-Disc des King knapp ein Jahr nach ihrer Veröffentlichung nun die tolle runde Laufzeit von 50 Wochen in den amerikanischen Hitparaden erreicht hat. „The Wonder Of You“ hat damit neben ihren starken Höchstpositionen in den Hitlisten auch ein exzellentes Langzeit-Stehvermögen bewiesen, zumindest in den USA.
Datum: 13./14. Oktober 2017 – Quelle: Magazin „Billboard“
Al Joslin gewinnt Imitatoren-Wettbewerb beim „Elvis Fantasy Fest“ in Indiana und reist erneut zur „Elvis Week“ nach Memphis
Der bekannte amerikanische Elvis-Darsteller Al Joslin aus Houston/Texas hat den Elvis-Imitatoren-Wettbewerb gewonnen, der im Mittelpunkt des „Elvis Fantasy Fest“ in Portage/Indiana in den USA gestanden hat. Joslin setzte sich gegen mehr als 20 andere Bewerber durch und siegte am Ende vor seinen Kollegen und amerikanischen Landsleuten David Allen und Jeff Krick Jr. Durch seinen Sieg in Portage konnte sich Al Joslin (auf dem Foto mit der Gewinner-Medaille nach der Siegerehrung) erneut für die Endrunde des weltgrößten Elvis-Imitatoren-Wettbewebs „The Ultimate Elvis Tribute Artist Contest“ qualifizieren, der das nächste Mal anlässlich der „Elvis Week 2018“ in Memphis stattfinden wird. Dass Joslin aktuell zu den Spitzenleuten der internationalen Elvis-Darsteller-Szene gehört, hatte er auch bei der diesjährigen Auflage des „Ultimate Elvis Tribute Artist Contest“ bewiesen, bei der er während der „Elvis Week 2017“ im vergangenen August in Elvis’ Heimatstadt am Mississippi im spannenden Finale immerhin den 5. Platz belegt hatte.
Das „Elvis Fantasy Fest“ in Portage/Indiana hatte in diesem Jahr sein 25-jähriges Jubiläum gefeiert. Die dreitägige traditionsreiche Veranstaltung im örtlichen „Woodland Park Community Building“ war organisiert und durchgeführt worden von der amerikanischen Elvis-Aktivistin Kay Lipps und ihrem Büro „EFF Productions“. Neben dem Imitatoren-Wettbewerb hatten weitere Elvis-Darsteller-Shows, ein Gospel-Chor-Konzert, eine Versteigerung von seltenen Elvis-Produkten und ein Elvis-Fanartikel-Markt zum Programm des Events gehört. Alle Einnahmen der Veranstaltung mit karitativem Charakter wurden den aus der Region kommenden Sportlern zu Verfügung gestellt, die an den „Special Olympics“, den „Olympischen Spielen“ der geistig Behinderten, teilnehmen wollen (nicht zu verwechseln mit den „Paralympics“, den „Olympischen Spielen“ der Körperbehinderten).
Datum: 13./14. Oktober 2017 – Quellen: Kay Lipps/EFF Productions, Al Joslin
Abstimmen für Elvis in der diesjährigen Auflage der großen „SWR 1-Hitparade“!
Jedes Jahr im Herbst erstellt der öffentlich-rechtliche deutsche Radiosender „Südwestrundfunk (SWR)“ in seinem 1. Hörfunk-Programm eine große Hitparade aus den Lieblingsliedern seiner Hörer. Auch in diesem Jahr 2017 findet die sehr beliebte Abstimmung natürlich statt, und so kann man jetzt wieder im Internet aus Tausenden von populären Songs der Musikgeschichte für die Hörer-Hitparade auswählen. Dabei stehen von Elvis Presley insgesamt 45 Lieder zur Auswahl von „That’s All Right“ über „Jailhouse Rock“, „It’s Now Or Never“, „Suspicious Minds“, „The Wonder Of You“ und „Way Down“ bis hin zum „JXL“-Remix von „A Little Less Conversation“. Jeder Teilnehmer hat die Möglichkeit, in einem eigenen Ranking seine fünf Lieblingstitel zu nennen. Aus allen Votings der Hörer erstellt die „SWR 1“-Redaktion dann eine Liste der 1000 Songs mit den meisten Stimmen und spielt die so zusammengekommene Super-Hitparade vom 23. bis zum 27. Oktober 2017 im täglichen Hörfunk-Programm.
Die Abstimmung für die Hitparade läuft bereits auf vollen Touren und geht noch bis zum kommenden Sonntag, dem 15. Oktober 2017. Das Voting ist im Internet hier zu finden (bitte ‚Elvis Presley’ in die dortige Suchleiste eingeben, um zur genannten Vorauswahl der Elvis-Songs zu gelangen). Unser Aufruf auch in diesem Jahr: Lassen Sie uns wieder alle bei der Abstimmung mitmachen und gemeinsam den King in der diesjährigen Auflage der „SWR 1-Hitparade“ so weit wie möglich nach oben bringen! Teilnehmen kann jeder, und das Voting ist natürlich kostenlos.
Datum: 11. Oktober 2017 – Quellen: Südwestrundfunk/1. Programm (SWR 1), Andreas Wolfgramm

Elvis-DVD „The King Of Rock’n’Roll“ in Australiens Video-Hitparade zurückgefallen
Zu Beginn einer jeden neuen Woche richtet sich der Blick unserer News-Redaktion immer nach Australien, wo anders als beispielsweise in Europa die neuen Hitparaden nicht kurz vor dem Wochenende sondern stets am Wochenanfang herausgegeben werden. Am Beginn dieser zweiten Oktober-Woche des Jahres 2017 müssen wir dabei leider feststellen, dass die altbekannte Dauerbrenner-DVD „Elvis – The King Of Rock’n’Roll – 30 Hit Performances And More“ in der australischen Musik-Video-Chart ein ganzes Stück zurückgefallen ist. Nachdem die Zusammenstellung von 30 Elvis-Hits in gefilmten Versionen aus Fernsehauftritten, Spielfilmen und Konzerten des King in der vergangenen Woche wie berichtet noch einmal bis auf Platz 7 der Liste geklettert war, sank sie in dieser Woche auf Platz 19 des Rankings.
Die Gesamtlaufzeit von „The King Of Rock’n’Roll“ in der Musik-Video-Chart Australiens beträgt nun fantastische 256 Wochen. Innerhalb dieses fast fünfjährigen (!) Hitparaden-Dauerlaufes in dem südpazifischen Inselstaat war Platz 2 erst in diesem Jahr 2017 die höchste Notierung der Elvis-DVD, die darüber hinaus von der „Australian Recording Industry Association (ARIA)“ bisher schon fünf Mal Platin (!) für ihre immensen Verkaufszahlen auf dem australischen Markt erhielt. Dazu kamen auch in anderen Ländern der Erde – vor allem in den USA und in Großbritannien – sehr starke Absatzzahlen und hohe Chart-Notierungen. „The King Of Rock’n’Roll“ gehört damit zu den erfolgreichsten Produkten der gesamten Elvis-Geschichte.
Datum: 10. Oktober 2017 – Quelle: Australian Recording Industry Association (ARIA)
Wiederveröffentlichte Elvis-Doppel-CD „The 50 Greatest Hits“ verliert Schwung in Australiens Album-Chart
Ähnlich wie der DVD „Elvis – The King Of Rock’n’Roll – 30 Hit Performances And More“ in der australischen Musik-Video-Chart ist es auch der wiederveröffentlichten Doppel-CD „Elvis Presley – The 50 Greatest Hits“ in der Album-Chart von Australien ergangen. Wie wir ebenfalls berichtet hatten, war die ursprünglich aus dem Jahr 2000 stammende Hit-Sammlung vor acht Tagen bis auf Platz 7 der Liste gestürmt. Jetzt jedoch hat das Album leider erkennbar an Schwung in der Hitparade verloren und ist in der 3. Woche seit Chart-Einstieg auf Platz 15 zurückgefallen. Bleibt zu hoffen, dass sich die „50 Greatest Hits“ in der australischen Album-Chart noch einmal stabilisieren können, denn schließlich macht es immer wieder große Freude, mehr als vier Jahrzehnte nach dem viel zu frühen Tod von Elvis über verblüffende neue Erfolge des King in den Hitparaden von heute berichten zu können.
Datum: 10. Oktober 2017 – Quelle: Australian Recording Industry Association (ARIA)
Neue CD und Vinyl-LP „Elvis Christmas With The Royal Philharmonic Orchestra“ wie angekündigt weltweit erschienen
Am vergangenen Freitag, dem 6. Oktober 2017, hat Elvis Presleys Plattenfirma „Sony Music“ wie angekündigt das neue Album „Elvis Christmas With The Royal Philharmonic Orchestra“ weltweit veröffentlicht. Das Album ist als CD sowie als Vinyl-LP erhältlich und umfasst in beiden Ausführungen 13 Weihnachtslieder des King (alle 8 Songs aus der 1957er Christmas-Kollektion plus 5 Titel aus den 1971er Aufnahmen), bei denen Elvis’ Original-Gesang mit einer neuen Instrumental- und Chor-Begleitung durch das renommierte „Royal Philharmonic Orchestra“ aus London verbunden wurde. Das Album folgt als drittes Produkt dieser Art auf die weltlichen Erfolgs-Discs „Elvis With The Royal Philharmonic Orchestra: If I Can Dream“ von 2015 und „Elvis With The Royal Philharmonic Orchestra: The Wonder Of You“ von 2016. Am 24. November 2017 wird „Sony Music“ wie geplant noch eine Deluxe-CD-Ausführung von „Elvis Christmas With The Royal Philharmonic Orchestra“ folgen lassen, auf der 4 zusätzliche Lieder – nämlich die 1957er Gospel-Songs „Peace In The Valley“, „I Believe“, „It Is No Secret“ und „Take My Hand, Precious Lord“ – zu finden sein werden. Optisch wird sich diese Deluxe-Version von der jetzigen Standard-Ausgabe durch eine rote Cover-Hintergrundfarbe statt der cremefarbenen unterscheiden.
Datum: 8./9. Oktober 2017 – Quelle: Sony Music
Angekündigte Vinyl-Doppel-LP „Roustabout“ des „FTD“-Labels um etwa einen Monat verschoben worden – Übrige beiden neuen „FTD“-Produkte sollen wie geplant in der zweiten Oktober-Woche veröffentlicht werden
Das zu „Sony Music“ gehörende offizielle Sammlerlabel „Follow That Dream Records (FTD)“ hat mitgeteilt, dass man die Herausgabe der angekündigten Vinyl-Doppel-LP-Neuauflage des Elvis-Film-Soundtrack-Albums „Roustabout“ von 1964 um etwa einen Monat auf Anfang bis Mitte November 2017 verschieben musste. Als Grund für die Verzögerung nannte die „FTD“-Leitung eine Überlastung des mit der Herstellung der Platten beauftragten Presswerkes in Großbritannien. Demgegenüber sollen die übrigen beiden neuen „FTD“-Produkte – die Doppel-CD „Elvis Lake Tahoe ’74“ und die Einzel-CD „The Last Movies“ – wie geplant in der heute beginnenden zweiten Oktober-Woche 2017 auf dem Markt veröffentlicht werden.
Datum: 8./9. Oktober 2017 – Quelle: Follow That Dream Records (FTD)
Graceland zur symbolischen Unterstützung der Brustkrebs-Bekämpfung in diesem Monat rosa angestrahlt
In diesem Monat Oktober 2017 wird Elvis’ Villa Graceland in Memphis wie jedes Jahr um diese Zeit in den Abend- und Nachtstunden rosa angestrahlt. Mit dieser Maßnahme leistet Elvis Presley Enterprises (EPE) symbolische Unterstützung der Brustkrebs-Bekämpfung in den USA. In diesem Monat nämlich veranstaltet die amerikanische Hilfsorganisation „American Cancer Society“ den schon traditionellen „National Breast Cancer Awareness Month“, mit dem auf die Gefahren von Brustkrebs und auf die Notwendigkeit von dessen Erforschung und Bekämpfung hingewiesen werden soll. Hierzu werden Hunderte von bekannten öffentlichen Bauwerken in aller Welt während des gesamten Monats Oktober rosa beleuchtet.
Datum: 8./9. Oktober 2017 – Quellen: Elvis Presley Enterprises (EPE), American Cancer Society
Konstanter Erfolg von Elvis’ Alben in den Hitparaden seiner Heimat USA
Einen konstanten Erfolg haben die Alben von Elvis Presley auch in dieser ersten Oktober-Woche des Jahres 2017 in den Hitparaden seiner Heimat USA erlebt. So fiel die altbekannte ultimative Hit-Zusammenstellung „Elvis – 30 # 1 Hits“ in der amerikanischen Country-Album-Chart in der 118. Woche nur minimal von Platz 41 auf Platz 42. In der Christian Album-Chart hielt sich die Elvis-Gospel-Zusammenstellung „Ultimate Gospel“ in der ebenfalls 118. Woche völlig stabil auf Platz 25. Und in der Classical Album-Chart schließlich stieg die CD „Elvis With The Royal Philharmonic Orchestra: The Wonder Of You“ in der 49. Woche von Platz 11 sogar wieder auf Platz 7, womit die philharmonische Erfolgs-Disc des King ganz fein in die Top Ten der Liste zurückkehrte.
Datum: 6./7. Oktober 2017 – Quelle: Magazin „Billboard“
Deutliches Zurückfallen der Elvis-Alben in den Charts der Länder Europas
Während in den USA wie in der vorhergehenden Meldung beschrieben die CDs von Elvis Presley sich stabil in mehreren wichtigen Neben-Charts behauptet haben, ist es in den Hitparaden der Länder Europas in dieser Woche leider zu einem deutlichen Zurückfallen der Elvis-Alben gekommen. So sank die wiederveröffentlichte Doppel-CD „Elvis Presley – The 50 Greatest Hits“ in der Album-Chart von Großbritannien von Rang 27 auf Rang 41. Immerhin hat die ursprünglich aus dem Jahr 2000 stammende Hit-Sammlung jedoch die schöne runde Laufzeit von jetzt 40 Wochen in der Liste des ‚United Kingdom’ erreicht, wobei die Notierungen aus den Jahren 2000 und 2001 natürlich mitgerechnet worden sind. In Frankreich fiel die CD „Elvis With The Royal Philharmonic Orchestra: The Wonder Of You“ bei ihrem späten zweiten Lauf in der französischen Album-Chart von Rang 67 weiter auf Rang 89 zurück. Die Gesamtlaufzeit beträgt hier 8 Wochen. In Belgien schließlich ist die Doppel-CD „Top 40 Elvis – His Ultimate Top 40 Collection“ in der Midprice-Album-Chart erstmals deutlich nach hinten gerutscht. Nach Rang 16 in der Vorwoche steht die Sammlung der größten niederländischen Hits des King in dieser Woche nur noch auf Rang 38 der Liste bei einer Gesamtlaufzeit von nun 23 Wochen.
Datum: 6./7. Oktober 2017 – Quellen: The Official UK Charts Company, Syndicat National de l’Édition Phonographique (SNEP), Ultratop
An diesem Wochenende 25. Auflage des „Elvis Fantasy Fest“ in Indiana in den USA
Ein schönes rundes Jubiläum feiert an diesem Wochenende eine traditionelle Elvis-Veranstaltung in den USA, nämlich das „Elvis Fantasy Fest“ in Portage/Indiana, das bereits zum 25. Mal seit 1993 stattfindet. Die diesjährige Auflage des Events bietet das typische Programm nordamerikanischer Elvis-Veranstaltungen und besteht aus einem Elvis-Imitatoren-Wettbewerb als eine von vielen Vorrunden zum nächstjährigen „Ultimate Elvis Tribute Artist Contest“ von Elvis Presley Enterprises (EPE), weiteren Elvis-Darsteller-Shows, einem Gospel-Chor-Konzert, einer Versteigerung von seltenen Elvis-Produkten und einem Elvis-Fanartikel-Markt. Das „Elvis Fantasy Fest“ wird vor Ort durchgeführt von der amerikanischen Elvis-Aktivistin Kay Lipps und ihrer Organisation „EFF Productions“ mit Unterstützung von EPE. Das Event ist zu erleben im „Woodland Park Community Building“ in Portage/Indiana von Freitag, dem 6. Oktober, bis Sonntag, dem 8. Oktober 2017.
Datum: 6./7. Oktober 2017 – Quelle: Kay Lipps/EFF Productions
Sensationell: Elvis-DVD „The King Of Rock’n’Roll“ in die Top Ten von Australiens Video-Hitparade zurückgekehrt!
Es ist einfach sensationell und mit Worten kaum noch zu beschreiben: In ihrer 255. Woche in der Musik-Video-Hitparade von Australien ist die über zehn Jahre alte Elvis Presley-DVD „Elvis – The King Of Rock’n’Roll – 30 Hit Performances And More“ ein weiteres Mal in die Top Ten der Chart zurückgekehrt! Zu Beginn dieser Woche verbesserte sich die Sammlung von 30 großen Hits des King in gefilmten Versionen vom Platz 15 der Vorwoche um ein kräftiges Stück auf nun Platz 7 der Liste. Die Elvis-DVD von „Sony“/„BMG“ hat damit erneut gezeigt, dass sie einer der größten Chart-Dauerbrenner in der gesamten Elvis Presley-Geschichte ist. Mehr als zehn Jahre nach ihrer Veröffentlichung und sogar außerhalb runder Elvis-Jubiläen wie dem ja schon deutlich hinter uns liegenden 40. Todestag des King besitzt „The King Of Rock’n’Roll“ ganz offensichtlich immer noch eine so ausgeprägte Zugkraft im Handel, dass sie als Folge davon eben auch in den Hitparaden weiterhin ganz bemerkenswerte Erfolge erzielen kann, zumindest in Australien.
Datum: 3./4. Oktober 2017 – Quelle: Australian Recording Industry Association (ARIA)
Klasse: Wiederveröffentlichte Elvis-Doppel-CD „The 50 Greatest Hits“ stürmt die Top Ten von Australiens Album-Chart!
So etwas nennt man wohl ‚Duplizität der Ereignisse’, denn auch in unserer zweiten Meldung des heutigen Tages geht es um einen Elvis-Dauerbrenner, um eine Hitparade in Australien, um die Top Ten und dort um Platz 7. In der australischen Album-Chart nämlich ist die ursprünglich aus dem Jahr 2000 stammende und jetzt wiederveröffentlichte Doppel-CD „Elvis Presley – The 50 Greatest Hits“ in der 2. Hitparaden-Woche von Platz 14 ganz stark auf Platz 7 gestiegen und damit kraftvoll in die Top Ten dieser Liste gestürmt! Der King hat damit ‚down under’ ein weiteres Erfolgs-Album gelandet und der schier unendlichen Ansammlung seiner Triumphe einen weiteren hinzugefügt. Dass die Doppel-CD „The 50 Greatest Hits“ erst jetzt so erfolgreich in Australien geworden ist, während sie in Europa und Nordamerika schon kaum noch öffentliches Interesse entwickelt, liegt übrigens – wie schon einmal erwähnt – daran, dass das Album bei seiner aktuellen Wiederveröffentlichung erst einen Monat später im australischen Handel erschienen war als im europäischen und im nordamerikanischen.
Datum: 3./4. Oktober 2017 – Quelle: Australian Recording Industry Association (ARIA)
Fast 60 Tote und über 500 Verletzte: Schrecklicher Mordanschlag in der ‚Elvis-Stadt’ Las Vegas erschüttert die Welt
Fürchterlicher kann eine neue Woche wohl kaum beginnen: In der Nacht auf Montag, den 2. Oktober 2017, hat in den USA ein schrecklicher Mordanschlag fast 60 Tote und über 500 Verletzte gefordert. Das widerwärtige Verbrechen ereignete sich in der Glückspiel- und Entertainment-Metropole Las Vegas, als ein 64-jähriger Mann aus einem Hotel-Fenster mit einem Maschinengewehr minutenlang auf die dichtgedrängte Besuchermenge eines Open Air-Konzertes des Country-Stars Jason Aldean feuerte. Der Schütze beging Selbstmord, kurz bevor die Polizei sein Hotel-Zimmer im „Mandalay Bay Resort And Casino“ stürmte. Nach ersten Angaben der Behörden handelte es sich offenbar um einen amerikanischen Einzeltäter mit noch unbekanntem Motiv, obwohl die islamistische Terror-Organisation „Islamischer Staat (IS)“ bald nach dem Massenmord die Tat für sich in Anspruch nahm und den Täter als einen zum Islam übergetretenen Amerikaner bezeichnete.
Ein Mordanschlag mit mindestens 58 Toten in Las Vegas… ja, ausgerechnet in Las Vegas, der Stadt, die wie kaum eine andere für Spiel, Spaß und Musik steht und in der einst unser Elvis im Film und auf der Bühne wunderbarstes Entertainment zelebriert hatte. Wieder, schon wieder, erfüllt uns Entsetzen, Trauer und Mitgefühl. Es ist unfassbar, dass diese grässlichen Dinge gerade in jüngster Zeit immer wieder passieren. Und so können und wollen wir im Moment nicht mehr sagen als „Pray for Las Vegas“.
Datum: 2. Oktober 2017 – Quellen: RTL-Fernsehen, Magazin „Focus“ (Internet-Ausgabe), John Locher/Picture Alliance


TKW-Leitung nach Krankheit und starker beruflicher Belastung wieder in vollem Umfang aktiv
In den vergangenen Tagen hatte die Leitung unseres Elvis-Fanclubs „The King’s World (TKW)“ mit dem unangenehmen und ungesunden Zusammentreffen von überdurchschnittlich starker beruflicher Belastung und einer hartnäckigen Grippe-Erkrankung zu kämpfen. Deswegen mussten wir in den letzten Tagen leider auf das Recherchieren und Schreiben neuer Elvis-News vorübergehend verzichten. Jetzt aber gestalten sich die Rahmenbedingungen für unsere Elvis-Aktivitäten wieder deutlich angenehmer, so dass wir uns sehr freuen, ab heute wieder in der von uns gewohnten Weise und in vollem Umfang für Sie, liebe Fans des King und Mitglieder von TKW, in Aktion treten zu können. Für Ihr Verständnis, Ihre Treue und Ihre Geduld mit uns danken wir Ihnen sehr herzlich!
Datum: 1. Oktober 2017
Konstanz beim Abschneiden von Elvis’ CDs in den Hitparaden der USA
Konstanz und Stabilität zeichnen weiterhin das Abschneiden der CDs von Elvis Presley in den Hitparaden seines Heimatlandes USA aus. Betrachtet man die Resultate im Detail, sieht man, dass die CD „Elvis – 30 # 1 Hits“ in der amerikanischen Country-Album-Chart in der 117. Woche von Platz 42 leicht auf Platz 41 gestiegen ist. Ebenso leicht und ebenso in der 117. Woche ist die CD „Ultimate Gospel“ in der Christian Album-Chart von Platz 22 auf Platz 25 zurückgefallen. In der Classical Album-Chart schließlich ist die CD „Elvis With The Royal Philharmonic Orchestra: The Wonder Of You“ neuerdings nicht mehr in der Top Ten notiert, konnte sich aber auch in ihrer 48. amerikanischen Hitparaden-Woche in der Liste behaupten. Aktuell ging es für die philharmonische Erfolgs-Disc des King in dem Klassik-Ranking von Platz 7 auf Platz 11 nach unten. Keine Notierung hat Elvis zurzeit in der amerikanischen Haupt-Hitparade, der Top 200-Album-Chart. Dies war aber in der Vorwoche ebenfalls schon so und kann 40 Jahre nach dem Tod unseres Champions auch nicht ständig anders erwartet werden.
Datum: 1. Oktober 2017 – Quelle: Magazin „Billboard“
Weitere Abschwächung des Hitparaden-Erfolges von Elvis in Europa
Zu einer weiteren Abschwächung des Hitparaden-Erfolges von Elvis Presley ist es an diesem Wochenende in den Ländern Europas gekommen. So ist in der Album-Chart von Großbritannien die wiederveröffentlichte Doppel-CD „Elvis Presley – The 50 Greatest Hits“ nun aus der Top Twenty herausgefallen. Nach Rang 19 in der Vorwoche liegt die Hit-Sammlung jetzt auf Rang 27 der Liste bei einer Gesamtlaufzeit von 39 Wochen. In Frankreich ist die CD „Elvis With The Royal Philharmonic Orchestra: The Wonder Of You“ bei ihrem späten Lauf in der Album-Chart von Rang 41 recht weit auf Rang 67 zurückgefallen. Am besten sieht es für den King gegenwärtig noch in Belgien aus. Dort ist die Doppel-CD „Top 40 Elvis – His Ultimate Top 40 Collection“ in der 22. Woche in der Midprice-Album-Chart auf Rang 16 geführt nach Rang 13 vor acht Tagen. Trotz dieser Abschwächungen ergibt all dies zusammengenommen immer noch ein durchaus positives Gesamtbild von Elvis in den europäischen Hitlisten.
Datum: 1. Oktober 2017 – Quellen: The Official UK Charts Company, Syndicat National de l’Édition Phonographique (SNEP), Ultratop
Elvis’ DVDs zu Wochenbeginn leider nur noch in Australien in den Video-Hitparaden erfolgreich
Leider nur noch in Australien sind zu Wochenbeginn die DVDs von Elvis Presley in den Video-Hitparaden erfolgreich gewesen. In Großbritannien und Belgien dagegen schied der King aus den Listen bedauerlicher Weise aus. Dies gilt sowohl für die 6-DVD-Box „The Elvis Collection“, die vor acht Tagen noch auf Platz 43 der britischen Musik-Video-Chart gelegen hatte, als auch für die DVD „Elvis On Tour“, die vor einer Woche noch Platz 9 in der belgischen Musik-Video-Chart eingenommen hatte.
Beinahe sprachlos macht einen dafür immer wieder das Abschneiden der DVD „Elvis – The King Of Rock’n’Roll – 30 Hit Performances And More“ in der Musik-Video-Chart von Australien. In dieser letzten September-Woche des Jahres 2017 kletterte das mittlerweile über zehn Jahre alte Video-Hit-Album von „Sony“/„BMG“ in der Liste des südpazifischen Inselstaates wieder von Platz 16 auf Platz 15… und das bei einer Gesamtlaufzeit von eigentlich unglaublichen 254 Wochen. Ein Dauer-Erfolg der ganz besonderen Art, für den ein absehbares Ende zum Glück nie in Sicht zu kommen scheint!
Datum: 26. September 2017 – Quellen: The Official UK Charts Company, Ultratop, Australian Recording Industry Association (ARIA)
Wiederveröffentlichte Doppel-CD „Elvis Presley – The 50 Greatest Hits“ hoch in die australische Album-Chart eingestiegen
Der Blick in die wie immer am Wochenanfang herausgegebenen neuen Hitparaden von Australien enthüllt noch ein zweites ganz tolles Ergebnis. Die wiederveröffentlichte Doppel-CD „Elvis Presley – The 50 Greatest Hits“ ist nämlich neu auf Platz 14 und damit bemerkenswert hoch in die australische Album-Chart eingestiegen! Dass die Zusammenstellung von 50 großen Hits aus allen Schaffensperioden des King erst jetzt – über einen Monat später als beispielsweise in Großbritannien – den Weg in die Hitparade Australiens gefunden hat, besitzt eine simple Erklärung. ‚Down under’ nämlich ist „Elvis Presley – The 50 Greatest Hits“ erst vor eineinhalb Wochen überhaupt erschienen, während die Doppel-CD in Europa und in Nordamerika schon Mitte August 2017 in den Handel gekommen war. Gespannt sein darf man angesichts der bekannten Elvis-Begeisterung der Australier darauf, wie hoch die „50 Greatest Hits“ in der australischen Album-Chart in den nächsten Wochen möglicher Weise noch klettern werden.
Datum: 26. September 2017 – Quellen: Australian Recording Industry Association (ARIA), JB Hi-Fi
Alle Stimmen für Elvis bei den Wahlen „King Of Music“, „Album Of Ages“ und „Song Of Ages“
Das Spektakel der Bundestagswahl 2017 hat an diesem Sonntag in ganz Deutschland die Menschen und die Medien beschäftigt. Was uns als aktiven Elvis-Fanclub allerdings kaum weniger interessiert, ist das Abschneiden von Elvis Presley bei den Internet-Wahlen „The King Of Music“, „The Album Of Ages“ und „The Song Of Ages“. In diesem Frühherbst 2017 sehen die Zwischenstände bei den noch bis zum Neujahrstag 2018 laufenden Abstimmungen folgendermaßen aus:
Bei „King Of Music“ führt Elvis weiterhin mit erfreulich großem Vorsprung das Feld an. Bisher entfielen 144 396 Stimmen auf den King, während Michael Jackson 118 949 Stimmen erhielt. Unser Champion kann damit auf einen beruhigenden Vorsprung von über 25 000 Stimmen auf seinen Dauerrivalen blicken.
Bei Weitem nicht so gut sieht die Sache bei „Album Of Ages“ aus, denn hier liegt Michael Jacksons „Thriller“ mit 48 244 Votes immer noch vor Elvis’ Debüt-LP „Elvis Presley“ mit 46 618 Votes, was einen Rückstand von über 1500 Votes bedeutet.
Ein ganz ähnliches Bild ergibt „Song Of Ages“, wo „Thriller“ von Michael Jackson mit 51 466 Punkten fast 1700 Stimmen vor „Suspicious Minds“ von Elvis rangiert, das bis jetzt 49 778 Punkte sammeln konnte (alle Zahlen bei Redaktionsschluss dieser Elvis-News-Ausgabe).
Unser ‚Wahlkampf-Motto’ lautet also: Alle Stimmen für Elvis, „Elvis Presley“ und „Suspicious Minds“, und das bitte möglichst täglich! Wählen kann man ein Mal pro Tag völlig kostenfrei und formlos im Internet unter www.thekingofmusic.com, www.albumofages.com und www.songofages.com. Bitte machen Sie alle engagiert mit, liebe Elvis-Fans!
Datum: 24./25. September 2017 – Quellen: The King Of Music, The Album Of Ages, The Song Of Ages
Elvis an diesem Wochenende in den Hitparaden der Länder Europas
Nachdem wir uns zuletzt an dieser Stelle mit dem aktuellen Abschneiden von Elvis in den Charts seines Heimatlandes USA beschäftigt hatten, wenden wir uns wie gewohnt nun wieder den gegenwärtigen Resultaten des King in den Hitparaden der Länder Europas zu. Hierbei hat an diesem Wochenende die wiederveröffentlichte Doppel-CD „Elvis Presley – The 50 Greatest Hits“ in der Album-Chart von Großbritannien nur wenig an Boden verloren und sich immerhin in der Top Twenty halten können. Nach Platz 17 in der Vorwoche rangiert die Hit-Sammlung des King nun auf Platz 19 der Liste des ‚United Kingdom’ und kann dabei auf eine Gesamtlaufzeit von 38 Wochen blicken. Ähnlich erging es der Doppel-CD „Top 40 Elvis – His Ultimate Top 40 Collection“ in der Midprice-Album-Chart von Belgien, in der es nur ein Plätzchen von Rang 12 auf Rang 13 zurückging bei einer Gesamtlaufzeit von hier 21 Wochen. Nach einer Laufzeit von 5 Wochen und zuletzt nur noch Platz 96 aus der Album-Chart der Schweiz herausgefallen ist demgegenüber leider die neue Doppel-CD „Elvis Symphonique – Elvis Presley Avec Le Royal Philharmonic Orchestra“. Kein aktualisiertes Ergebnis liegt im Moment wie meistens aus Frankreich vor, wo die CD „Elvis With Royal Philharmonic Orchestra: The Wonder Of You“ vor acht Tagen in der Album-Chart auf Platz 41 gelegen hatte. Wie gewohnt werden wir hier das neue Resultat nachreichen, sobald es zu Verfügung steht.
Datum: 22./23. September 2017 – Quellen: Diverse
Drei neue Elvis-Alben beim „FTD“-Label für Oktober 2017 in Vorbereitung
Das zu Elvis Presleys heutiger Plattenfirma „Sony Music“ gehörende offizielle Sammlerlabel „Follow That Dream Records (FTD)“ hat bekannt gegeben, dass man drei neue Elvis-Alben zur Veröffentlichung im nächsten Monat Oktober 2017 vorbereitet. Angekündigt sind folgende neue Tonträger:
Erstens eine Doppel-CD im normalformatigen Digipack mit dem Titel „Elvis Lake Tahoe ’74“, die zwei Konzerte von Elvis’ natürlich ausverkauftem 1974er Frühlingsgastspiel im „Sahara Hotel“ in Lake Tahoe vom Mai 1974 als annähernd vollständige und bearbeitete Soundboard-Mitschnitte enthalten wird. Präsentiert werden auf Disc 1 die Dinner-Show vom 25. Mai 1974 und auf Disc 2 die Dinner-Show vom Folgetag, dem 26. Mai 1974. Während das erstgenannte Konzert nur langjährigen Sammlern schon von der inoffiziellen CD „Big Boss Man At Lake Tahoe“ der Firma „Stage Entertainment“ aus dem Jahr 1993 bekannt ist (dort als Publikumsmitschnitt in allerdings sehr guter Tonqualität zu hören), ist das letztgenannte Konzert bislang noch unveröffentlicht.
Zweitens eine Einzel-CD im großen 17-Zentimeter-Digipack mit 16-seitigem Booklet namens „The Last Movies“. Dieses Album wird alle Songs aus den letzten drei Spielfilmen von Elvis zusammenfassen, die im Verlauf des Jahres 1969 unter den Titeln „Charro!“, „The Trouble With Girls“ und „Change Of Habit“ in die Kinos gekommen waren. Die Lieder werden in den bekannten Master-Take-Fassungen sowie in Film-Versionen und als Session-Outtakes auf der Disc zu hören sein.
Drittens schließlich das Soundtrack-Album „Roustabout“ zu Elvis’ gleichnamigem Spielfilm von 1964 jetzt als Vinyl-Doppel-LP im Deluxe-Klappcover. Auf den Platten werden alle elf Lieder aus dem Film in den Mono-Master-Fassungen von der historischen Einzel-LP „Roustabout“ vom November 1964 präsentiert werden plus in einigen Film-Versionen plus als Sessions-Outtakes. Enthalten sein wird natürlich auch der erst viel später entdeckte Song „I’m A Roustabout“, der nicht mit dem bekannten Film-Titellied „Roustabout“ verwechselt werden darf und der damals zwar für den Film aufgenommen worden, in diesem letztlich aber nicht verwendet worden war und danach jahrzehntelang in einem Privatarchiv verschwunden war. Das „FTD“-Label will die drei neuen Alben „Elvis Lake Tahoe ’74“, „The Last Movies“ und „Roustabout“ voraussichtlich am 9. Oktober 2017 auf den Markt bringen.
Datum: 22./23. September 2017 – Quelle: Follow That Dream Records (FTD)

Angekündigte Vinyl-LP-Neuauflage des historischen Elvis-Albums „He Touched Me“ von „Friday Music“ erschienen
Bei der seit diesem Jahr in Los Angeles/California ansässigen amerikanischen Plattenfirma „Friday Music Records“ ist die angekündigte Vinyl-LP-Neuauflage des historischen Elvis-Gospel-Albums „He Touched Me“ vom April 1972 erschienen. Wie schon alle seine früheren Elvis-Vinyl-LP-Neuauflagen präsentiert „Friday Music“ auch seine „He Touched Me“-Ausgabe mit der originalen Song-Zusammenstellung der historischen Vorlage von 1972 mit den zwölf Liedern von „He Touched Me“ bis „Reach Out To Jesus“ sowie in einem selbst gestalteten hochwertigen Klapp-Cover, dessen Vorderseiten-Design allerdings der Gestaltung des damaligen Originals entspricht. Die Platte an sich ist vom Hersteller auf transparent-rotes 180 Gramm schweres Vinyl gepresst worden. Die neu aufgelegte „He Touched Me“-LP ist von Elvis’ eigentlicher Plattenfirma „Sony Music“ offiziell lizenziert und wird von „Friday Music“ nicht nur in Nordamerika sondern weltweit angeboten.
Datum: 22./23. September 2017 – Quelle: Friday Music Records
Elvis in dieser Woche in den amerikanischen Hitparaden
Keine gravierenden Veränderungen hat es bezüglich des Abschneidens von Elvis Presley in dieser Woche in den amerikanischen Hitparaden gegeben. Erfreulicher Weise bedeutet dies, dass der King weiterhin in drei Charts der USA vertreten ist, nämlich in der Country-Album-Chart, in der Christian Album-Chart und in der Classical Album-Chart. Die genauen Resultate im Einzelnen: In der Country-Liste fiel die ultimative Hit-Zusammenstellung „Elvis – 30 # 1 Hits“ in der 116. Woche von Platz 35 auf Platz 42 zurück. In der ebenfalls 116. Woche stieg die religiöse Elvis-CD „Ultimate Gospel“ in der Christian Album-Chart von Platz 28 auf Platz 22. In dem Klassik-Ranking schließlich verpasste das Album „Elvis With The Royal Philharmonic Orchestra: The Wonder Of You“ leider den erneuten Sprung auf Platz 1 und musste in der 47. Woche stattdessen einen Rückschritt vom starken Platz 2 der Vorwoche auf nun Platz 7 hinnehmen. Nichtsdestoweniger ist es schön zu sehen, wie oft sich Elvis’ CDs nach wie vor in diversen Hitparaden seines Heimatlandes finden.
Datum: 21. September 2017 – Quelle: Magazin „Billboard“
Zwei weitere Elvis-Vinyl-LP-Neuauflagen bei amerikanischer Firma „Friday Music Records“ in Vorbereitung
Bei der seit diesem Jahr in Los Angeles/California ansässigen amerikanischen Plattenfirma „Friday Music Records“ befinden sich zwei weitere Vinyl-LP-Neuauflagen historischer Elvis-Alben in Vorbereitung. Nachdem die Firma erst im August 2017 die LPs „Elvis Presley“ von 1956, „Elvis’ Golden Records“ von 1958 und „Elvis Is Back!“ von 1960 neu herausgebracht hatte, stehen nun zwei 70er Jahre-Alben des King zur Neuveröffentlichung an. Vorgesehen ist, bereits am kommenden Freitag, dem 22. September 2017, die Gospel-LP „He Touched Me“ vom April 1972 auf transparent-rotem 180 Gramm schwerem Vinyl auf den Markt zu bringen. Danach soll am 20. Oktober 2017 Elvis’ letzte LP „Moody Blue“ vom Juli 1977 auf transparent-blauem und ebenfalls 180 Gramm schwerem Vinyl folgen. Wie schon alle seine früheren Elvis-Vinyl-LP-Neuauflagen präsentiert „Friday Music“ auch die genannten beiden neuen Elvis-Alben mit den originalen Song-Zusammenstellungen sowie in selbst gestalteten hochwertigen Klapp-Covern, deren Vorderseiten-Design allerdings der Gestaltung der historischen Vorlagen entspricht. Alle LPs sind von Elvis’ eigentlicher Plattenfirma „Sony Music“ offiziell lizenziert und werden von „Friday Music“ nicht nur in Nordamerika sondern weltweit angeboten.
Datum: 20. September 2017 – Quelle: Friday Music Records
Extrem simpel aufgemachte Vinyl-LP-Neuauflage von Elvis’ 1957er „Christmas Album“ angekündigt worden
Alle Jahre wieder ‚beglücken’ uns europäische Billig-Hersteller aller Art mit immer neuen Neuauflagen von Elvis Presleys klassischer 1957er Weihnachts- und Gospel-Zusammenstellung „Elvis’ Christmas Album“. Dies wird auch 2017 nicht anders sein, denn kürzlich ist von einer Firma namens „V 180“ eine LP mit dem Titel „Elvis Christmas“ und dem Untertitel „Limited White Edition“ angekündigt worden, die mit genau diesem Inhalt aufwarten und auf 180 Gramm schweres weißes Vinyl gepresst sein wird. Äußerlich wird die Platte so extrem simpel aufgemacht sein wie wohl noch keine „Christmas Album“-Neuauflage zuvor; nicht mal für ein einziges kleines Elvis-Foto auf dem rot-weiß gestreiften Cover wird es reichen. Das Label „V 180“ will seine LP „Elvis Christmas“ limitiert auf 1000 einzeln nummerierte Exemplare Ende Oktober 2017 veröffentlichen.
Datum: 20. September 2017 – Quellen: V 180, Amazon
Elvis Presley-CD-Box ohne Songs von Elvis (!) auf dem Markt erschienen
In Großbritannien ist in der vergangenen Woche eine neue 3-CD-Box zum Thema Elvis Presley auf dem Markt erschienen, die irgendwann in diesen Tagen auch im Handel des deutschsprachigen Raumes verfügbar sein soll. Das Set trägt den Titel „Elvis Presley – The Songs He Loved… And Those That Loved Him“ und erweckt – auch durch das Elvis-Foto auf dem Cover – den Eindruck, dass es sich um eine Zusammenstellung von Elvis-Liedern handelt. Tatsächlich jedoch befindet sich kein einziger Song des King auf den drei Discs! Stattdessen präsentiert die Box insgesamt 85 Lieder, die Elvis besonders gemocht haben soll, sowie Songs, die ihrerseits von Elvis inspiriert worden waren. Zu hören sind u. a. Titel wie „That’s All Right“ von Arthur Crudup, „Rocket 88“ von Jackie Brenston und „My Boy Elvis“ von Janis Martin. Hersteller der 3-CD-Box „Elvis Presley – The Songs He Loved… And Those That Loved Him“ ist das britische Billig-Label „Enlightenment“.
Datum: 20. September 2017 – Quellen: Enlightenment Records, Amazon
Wieder tolle Resultate für Elvis’ DVDs in den Video-Hitparaden von drei verschiedenen Ländern
Auch zu Beginn dieser Woche haben wir wieder die große Freude, tolle Resultate für die DVDs von Elvis Presley in den Video-Hitparaden von drei verschiedenen Ländern der Erde melden zu können. Der Erfolgsreigen beginnt heute in Australien, wo die Dauerbrenner-DVD „Elvis – The King Of Rock’n’Roll – 30 Hit Performances And More“ immer noch in der Top Twenty der Musik-Video-Chart rangiert. Aktuell liegt das Video-Hit-Album von „Sony“/„BMG“ auf Platz 16 der Liste nach Platz 11 in der Vorwoche und dies bei einer Gesamtlaufzeit von jetzt 253 Wochen.
Nicht auskommen kann man in Großbritannien offenbar ohne die 6-DVD-Box „The Elvis Collection“: Nur eine Woche nach ihrem Ausscheiden aus der britischen Musik-Video-Chart kehrte die Elvis-Spielfilm-Sammlung von „Warner Home Video“ bereits in die Liste zurück und erreichte bei ihrem Wiedereinstieg Platz 43 bei einer Gesamtlaufzeit von hier 188 Wochen.
Abschließend schauen wir noch nach Belgien: In unserem zweisprachigen Nachbarland war wie berichtet in der vergangenen Woche die DVD „Elvis On Tour“ ebenfalls von „Warner Home Video“ mit dem gleichnamigen Konzert-Dokumentarfilm aus dem Jahr 1972 völlig überraschend auf Platz 6 in die Musik-Video-Chart zurückgekommen. In dieser Woche nun steht „Elvis On Tour“ in dem Ranking der Belgier immerhin noch auf Platz 9 und hat dadurch seine Gesamtlaufzeit in der Chart auf 32 Wochen gesteigert.
Datum: 19. September 2017 – Quellen: Australian Recording Industry Association (ARIA), The Official UK Charts Company, Ultratop
Nachtrag aus Frankreich zum Abschneiden der Elvis-CD „The Wonder Of You“ in der französischen Album-Chart
Als wir vorgestern an dieser Stelle die aktuellen Notierungen von Elvis Presleys CDs in den Alben-Hitparaden der Länder Europas zusammenfassten, lag das jüngste Abschneiden in Frankreich wie schon einige Male zuvor leider nicht vor. Inzwischen jedoch hat die zuständige französische Organisation „Syndicat National de l’Édition Phonographique (SNEP)“ die neueste Ausgabe der Album-Chart Frankreichs herausgegeben, und so können wir heute nachtragen, dass die Elvis Presley-CD „Elvis With The Royal Philharmonic Orchestra: The Wonder Of You“ weiterhin in der Liste vertreten ist. Allerdings fiel die mittlerweile fast ein Jahr alte philharmonische Erfolgs-Disc des King in ihrer 6. Woche in der Chart von Platz 24 auf Platz 41 zurück. Erstaunlich bei alledem ist nichtsdestoweniger, dass die Franzosen die „The Wonder Of You“-CD erst in diesem Spätsommer und Herbst 2017 überhaupt richtig wahrgenommen zu haben scheinen. Nach der ursprünglichen Veröffentlichung im Oktober 2016 nämlich war das Album nur eine Woche lang auf einem ganz bescheidenen Platz 159 in der französischen Chart zu finden gewesen, während es bei seinem jetzigen verblüffenden Wiederauftauchen in der Liste auf einmal bis auf Platz 4 gestürmt war, ehe das Sinken auf hintere Positionen einsetzte.
Datum: 19. September 2017 – Quelle: Syndicat National de l’Édition Phonographique (SNEP)
Planänderung beim kommenden Album „Elvis Christmas With The Royal Philharmonic Orchestra“ von Sony
Elvis Presleys Plattenfirma „Sony Music“ hat hinsichtlich des angekündigten dritten Albums von Elvis mit dem „Royal Philharmonic Orchestra“, der kommenden Weihnachtskollektion „Elvis Christmas With The Royal Philharmonic Orchestra“, offenbar eine Planänderung vorgenommen. Nachdem es zunächst geheißen hatte, das Album werde am 6. Oktober 2017 als Einzel-CD und als Vinyl-Einzel-LP mit jeweils 13 Weihnachtsliedern sowie als Doppel-CD mit diesen 13 Weihnachtsliedern auf Disc 1 und 12 Gospel-Songs auf Disc 2 erscheinen, sieht der Veröffentlichungsplan jetzt so aus: Am 6. Oktober 2017 werden wie vorgesehen die Einzel-CD und die Vinyl-LP herauskommen, während es eine Doppel-CD gar nicht geben wird. Stattdessen soll am 24. November 2017 eine Deluxe-Einzel-CD folgen, auf der neben den besagten 13 Christmas-Songs lediglich 4 Gospel-Stücke – nämlich die 1957er Lieder „Peace In The Valley“, „I Believe“, „It Is No Secret“ und „Take My Hand, Precious Lord“ – als Bonus zu hören sein werden. Das Cover dieser Deluxe-Einzel-CD soll sich von dem der normalen CD durch eine rote Hintergrund-Farbe (s. Abbildung) statt der cremefarbenen unterscheiden.
Datum: 19. September 2017 – Quelle: Sony Music
Zwei weitere neue Elvis-Live-CDs von inoffiziellen Herstellern angekündigt worden
Neben dem kommenden vierten Album in der Elvis-Live-CD-Reihe „From Japan With Love“ der inoffiziellen Firma „E. P. Collector“, das wir gestern an dieser Stelle bereits vorgestellt haben, sind noch zwei weitere neue Live-CDs mit Konzerten des King aus den 70er Jahren von inoffiziellen Herstellern zur baldigen Veröffentlichung auf dem Sammlermarkt angekündigt worden.
Das erste dieser beiden Alben wird ebenfalls von dem besagten Label „E. P. Collector“ kommen und den Titel „A Song For Sheila“ tragen. Enthalten sein wird ein Konzert von Elvis’ wie gewohnt komplett ausverkauftem 1974er Sommergastspiel im „Hilton Hotel“ in Las Vegas, nämlich die Dinner-Show vom 29. August 1974. In diesem Konzert stellte Elvis seine zwischenzeitliche neue Freundin Sheila Ryan dem Publikum vor und sang – so die Angabe von „E. P. Collector“ – speziell für sie den Song „Early Morning Rain“, der zu dieser Zeit eigentlich noch gar nicht zu seinem Live-Repertoire gehörte. Versierte Sammler allerdings kennen diese sehr interessante Passage anders: Im Jahr 2001 hatte das offizielle Sammlerlabel „Follow That Dream Records (FTD)“ auf der CD „It’s Midnight“ bereits 7 Songs aus jener Dinner-Show vom 29. August 1974 als Soundboard-Aufnahme veröffentlicht. Dort erschien es viel eher so, dass Elvis „Early Morning Rain“ für seinen Vater Vernon gesungen hatte. Leider war auf der „FTD“-CD die Gesprächspassage vor dem schönen Country-Lied unvollständig und setzte die Aufnahme erst wieder ein, als „Early Morning Rain“ schon begonnen hatte. Auf der kommenden CD „A Song For Sheila“ von „E. P. Collector“ wird man nun das Konzert als klanglich guten und vor allem kompletten Publikumsmitschnitt zu hören bekommen und damit auch die betreffende Gesprächs- und Song-Passage mit „Early Morning Rain“ erstmals vollständig erhalten. Man darf gespannt sein, zu welchen möglicherweise neuen Erkenntnissen dies führen wird!
Das zweite neue Album wird die CD „Tahoe ’73“ der Firma „Ragdoll“ sein. Dieses Album wird ein bislang noch unveröffentlichtes Konzert von Elvis’ ausgebuchtem 1973er Frühlingsgastspiel im „Sahara Hotel“ in Lake Tahoe präsentieren, und zwar die Midnight-Show vom 9. Mai 1973, zu hören als annähernd vollständiger Publikumsmitschnitt, bei dem lediglich eine kurze Passage aus dem Song „Suspicious Minds“ fehlt, vermutlich weil der aufnehmende Besucher die Cassette im Recorder umdrehen musste.
Während „E. P. Collector“ die CD „A Song For Sheila“ im Digipack darreichen wird, soll die CD „Tahoe ’73“ von „Ragdoll“ im herkömmlichen Jewel-Case mit Booklet erscheinen.
Datum: 17./18. September 2017 – Quelle: For Elvis CD Collectors

Achte Elvis-CD in der umstrittenen „‚Spliced’ Takes“-Serie auf dem Sammlermarkt erschienen
Nach nur kurzer vorheriger Ankündigung ist am Wochenende das bereits achte Album in der umstrittenen Serie von Elvis-CDs unter dem Oberbegriff „‚Spliced’ Takes“ auf dem Sammlermarkt erschienen. Die CD kommt wie alle ihre Vorgänger als Gemeinschaftsproduktion von den inoffiziellen Firmen „CMT“ und „Star“ und trägt den vollständigen Titel „‚Spliced’ Takes – Still In Memphis“. Enthalten sind insgesamt 24 Elvis-Songs, die zwischen 1969 und 1976 hauptsächlich in Memphis aufgenommen worden waren, nämlich im „American Sound Studio“ (1969), im „Stax-Studio“ (1973) und im „Jungle Room“ von Elvis’ Villa Graceland (1976). Wie bei allen vorherigen CDs der „‚Spliced’ Takes“-Reihe sind die Lieder in von den Herstellern selbst geschaffenen Fantasie-Versionen zu hören, die aus unvollständigen Session-Outtakes oder aus damals als nicht perfekt erachteten Session-Alternativ-Takes der Songs neu zusammengesetzt worden sind. „CMT“ und „Star“ haben die neue CD „‚Spliced’ Takes – Still In Memphis“ im Digipack und limitiert auf 500 Exemplare auf dem Sammlermarkt vorgestellt. Umstritten ist die Serie deshalb, weil viele Fans und Sammler die künstlich gebastelten neuen Versionen der Lieder als unerlaubtes Verfälschen der ursprünglichen Studio-Arbeit von Elvis ablehnen. Demgegenüber betonen die Hersteller „CMT“ und „Star“ stets aufs Neue, dass trotzdem eine große Nachfrage nach den „‚Spliced’ Takes“-Elvis-CDs besteht und man deshalb die Reihe fortsetzt.
Datum: 17./18. September 2017 – Quellen: Star Productions, Elvis On CD
Nächste Ausgabe des „Elvis Files Magazine“ von Erik Lorentzen in Vorbereitung
In Norwegen bereiten der bekannte Elvis-Zeitzeuge, Buch-Autor und Magazin-Herausgeber Erik Lorentzen und sein Team anerkannter internationaler Elvis-Experten die nächste Ausgabe ihres renommierten englischsprachigen Elvis Presley-Magazins „The Elvis Files Magazine“ vor. Es handelt sich um die Nummer 21 der seit Herbst 2012 laufenden und aus vier Ausgaben pro Jahr bestehenden Magazin-Reihe. Das „Elvis Files Magazine, Issue 21“ gilt für September 2017 und soll demzufolge noch innerhalb dieses Monats publiziert werden. Hauptthemen des wie immer im DIN-A4-Format gestalteten Heftes sind eine Story über Elvis’ ersten Besuch der amerikanischen Glückspiel- und Entertainment-Metropole Las Vegas in der Wüste Nevadas im April und Mai 1956, eine ausführliche Abhandlung über Elvis’ umfangreiches Schaffen im Bereich der Gospel-Musik und die Fan-Geschichte eines Treffens mit dem King im Jahr 1961.
Gedruckt werden wird das kommende „Elvis Files Magazine, Issue 21“ wie gewohnt bei Erik Lorentzens ständigem Partner, dem Verlag „KJ Consulting“ aus der norwegischen Hauptstadt Oslo. Verläuft alles wie geplant, wird das neue Heft bis Ende September 2017 vorliegen.
Datum: 17./18. September 2017 – Quelle: Erik Lorentzen/The Elvis Files
Elvis-Alben weiterhin in drei Hitparaden der USA vertreten
Auch genau einen Monat nach dem 40. Todestag des King sind die Alben von Elvis Presley weiterhin in drei Hitparaden seines Heimatlandes USA vertreten. Dabei ist die CD „Elvis With The Royal Philharmonic Orchestra: The Wonder Of You“ in der Classical Album-Chart erneut gestiegen. Nach dem Klettern von Platz 4 auf Platz 3 in der Vorwoche schob sich die philharmonische Erfolgs-Disc aus dem Jahr 2016 in dieser Woche sogar wieder auf Platz 2 der Liste. In ihrer 46. amerikanischen Hitparaden-Woche kratzt „The Wonder Of You“ damit ein weiteres Mal an der Spitzenposition der Klassik-Chart, die sie kurz nach ihrer Veröffentlichung im Herbst 2016 schon einmal eingenommen hatte. Neben alledem stieg die altbekannte ultimative Hit-Sammlung „Elvis – 30 # 1 Hits“ in der Country-Album-Chart in der 115. Woche von Platz 40 auf Platz 35, während die religiöse Elvis-Lied-Zusammenstellung „Ultimate Gospel“ in der ebenfalls 115. Woche in der Christian Album-Chart unverändert auf Platz 28 blieb. Prima Hitparaden-Ergebnisse für den King in den USA mitten im zeitlichen Niemandsland irgendwo zwischen Elvis’ Todestag und der nächsten (Vor)weihnachtszeit.
Datum: 15./16. September 2017 – Quelle: Magazin „Billboard“
Elvis’ CDs in den Hitparaden von vier Ländern Europas notiert
In Europa sind es gegenwärtig vier Länder, in denen CDs von Elvis Presley notiert sind. Hierbei hat sich das Zurückfallen der wiederveröffentlichten Doppel-CD „Elvis Presley – The 50 Greatest Hits“ in der Album-Chart von Großbritannien leider fortgesetzt. In dieser Woche fiel die ursprünglich aus dem Jahr 2000 stammende Hit-Zusammenstellung von Platz 10 auf Platz 17 der Liste zurück bei einer Gesamtlaufzeit (einschließlich der Notierungen aus den Jahren 2000 und 2001) von 37 Wochen. Die Gesamtlaufzeit von runden 20 Wochen hat die Doppel-CD „Top 40 Elvis – His Ultimate Top 40 Collection“ in der Midprice-Album-Chart von Belgien erreicht. Allerdings sank die Sammlung der größten niederländischen Hits des King in dieser Liste aktuell von Platz 5 auf Platz 12. Nur noch knapp vertreten ist die neue Doppel-CD „Elvis Symphonique – Elvis Presley Avec Le Royal Philharmonic Orchestra“ in der Album-Chart der Schweiz, wo die neue Kopplung der einstigen philharmonischen Einzel-CDs „The Wonder Of You“ und „If I Can Dream“ in der 5. Woche von Platz 53 auf Platz 96 absackte. Nachtragen können wir endlich aus Frankreich, dass die CD „Elvis With The Royal Philharmonic Orchestra: The Wonder Of You“ vergangene Woche in der französischen Album-Chart von Platz 14 auf Platz 24 zurückgefallen ist, während das neue Ergebnis aus dieser Woche bei Redaktionsschluss unserer heutigen News-Ausgabe leider wieder mal nicht vorlag.
Datum: 15./16. September 2017 – Quellen: Diverse
Viertes Album in inoffizieller Live-CD-Reihe mit japanischen Elvis-Konzert-Mitschnitten angekündigt worden
In der Reihe von inoffiziellen Live-CDs der Firma „E. P. Collector“ mit Mitschnitten von Elvis-Konzerten in Las Vegas durch japanische Fans ist das vierte Album zur baldigen Veröffentlichung auf dem Sammlermarkt angekündigt worden. Die CD wird den Titel „From Japan With Love, Vol. 4: A Sensational Opening Night“ tragen und das starke Eröffnungskonzert von Elvis’ komplett ausverkauftem 1972er Sommergastspiel im „Las Vegas Hilton Hotel“, also die Opening-Show vom 4. August 1972, enthalten. Das Konzert wird wie bei der Reihe gewohnt als kompletter Publikumsmitschnitt in bemerkenswert guter Tonqualität auf der Disc zu hören sein. Dies ist dann auch der Vorteil gegenüber den schon früher erfolgten Veröffentlichungen dieser Las Vegas-Opening-Show vom 4. August 1972 auf den ebenfalls inoffiziellen CDs „Another Opening Night“ von „Gambol Records“ und „No Fooling Around!“ von „Ampex“ (beide aus dem Jahr 2003), auf denen Elvis’ Auftritt zwar auch schon in guter Klangqualität aber leider unvollständig präsentiert worden war, da das dort verwendete Tonband die Show eben nicht komplett enthalten hatte. Die Firma „E. P. Collector“ wird die neue CD „From Japan With Love, Vol. 4: A Sensational Opening Night“ im Digipack darreichen.
Datum: 15./16. September 2017 – Quelle: For Elvis CD Collectors
Nächstes Heft in großer amerikanischer Elvis-Magazin-Reihe publiziert worden
In den USA ist das nächste Heft in der großen Elvis Presley-Magazin-Reihe des amerikanischen Verlages „Media Lab Publishing“ mit Sitz in New York City publiziert worden. Es handelt sich um das bereits elfte Heft in der im Jahr 2015 gestarteten Serie „Elvis Presley – The Official Collector’s Edition“, bei der der Verlag mit Elvis Presley Enterprises (EPE) in Memphis zusammenarbeitet und seit dem sechsten Heft Elvis’ Ex-Frau Priscilla Presley als Gast-Autorin präsentiert. Das neue Heft „Elvis Presley – The Official Collector’s Edition, Volume 11“ führt den zusätzlichen Einzeltitel „Hollywood’s Heartthrob“ und widmet sich ausführlich der Karriere von Elvis Presley als Film-Schauspieler in Hollywood. Es umfasst Statistiken, Hintergrund-Informationen und amüsante Anekdoten sowie viele Fotos und Abbildungen zu diesem Thema. Hinzu kommt wie bei den vorherigen Ausgaben der Magazin-Reihe ein Vorwort von Priscilla Presley.
Das neue Heft „Elvis Presley – The Official Collector’s Edition, Volume 11 – Hollywood’s Heartthrob“ von „Media Lab Publishing“ ist wie alle seine Vorgänger im DIN-A4-Format gestaltet und besitzt einen Umfang von 100 Seiten. Es ist überall im Zeitschriftenhandel der USA zum Preis von 9,99 US-Dollar (entspricht ca. 8,35 Euro nach heutigem Kurs) erhältlich, kann aber über das Internet auch aus anderen Ländern und Kontinenten bestellt werden, s. hier.
Datum: 15./16. September 2017 – Quellen: Media Lab Publishing, On News Stands Now
Abschied von einer guten Freundin: John Wilkinsons Witwe Terry Wilkinson am Sonntag in Springfield verstorben
In tiefer Traurigkeit nehmen wir Abschied von einer guten Freundin: Am vergangenen Sonntag, dem 10. September 2017, ist Terry Wilkinson, die Witwe des langjährigen Elvis-Rhythmusgitarristen John Wilkinson, nach kurzer schwerer Krankheit im Alter von nur 67 Jahren in einem Pflegeheim in Springfield/Missouri in den USA verstorben. Mit John Wilkinson, der als Mitglied der „TCB Band“ an allen Elvis-Konzerten von 1969 bis 1977 teilgenommen und später den Slogan „It’s cool to be an Elvis fan!“ geschaffen hatte, hatte die heutige „The King’s World“-Leitung bei mehreren ganz großen Elvis-Events in Deutschland wie „Elvis The Show“ (Bad Nauheim 2005) und „Elvis The Show II“ (Soest 2006) eng zusammenarbeiten dürfen. Nachdem John im Januar 2013 verstorben war, hatten wir seine Witwe Terry Wilkinson im Mai 2013 für eine weitere Elvis-Veranstaltung nach Deutschland geholt, wo sie in Vertretung ihres verstorbenen Mannes unseren posthum an John Wilkinson verliehenen „Elvis Presley Memorial Award“ entgegennahm. Seit dieser Zeit verband uns eine gute, warmherzige Freundschaft. Im Himmel ist Terry mit ihrem geliebten Mann John nun wieder vereint. Ruhe in Frieden, Terry Wilkinson… und grüß bitte John von uns.
Datum: 13. September 2017 – Quellen: Emily Wilson-Krafve, diverse
Elvis’ DVDs in den Video-Hitparaden: Doppeltes Ausscheiden in Großbritannien, aber starke Konstanz in Australien und kleine Sensation in Belgien
Ziemlich unterschiedlich hat sich zu Beginn dieser Woche das Abschneiden der DVDs von Elvis Presley in den Video-Hitparaden rund um den Globus entwickelt. Recht traurig stimmt einen dabei, dass es in Großbritannien etwas überraschend zu einem gleich doppelten Ausscheiden des King aus der Hitliste gekommen ist. In der britischen Musik-Video-Chart nämlich fehlen neuerdings sowohl die 6-DVD-Box „The Elvis Collection“ als auch die Einzel-DVD „Elvis: ’68 Comeback – Special Edition“, die in der vergangenen Woche noch auf Platz 31 bzw. Platz 44 der 50 Positionen führenden Liste gelegen hatten.
Schon viel erfreulicher ist demgegenüber die starke Konstanz der DVD „Elvis – The King Of Rock’n’Roll – 30 Hit Performances And More“ ist Australien. In ihrer 252. Woche in der australischen Musik-Video-Chart ist die Video-Hit-Sammlung von „Sony“/„BMG“ nur leicht von Platz 9 auf Platz 11 gefallen und steht damit in der Liste immer noch glänzend da.
Eine echte kleine Sensation schließlich hat sich in Belgien ereignet. In der belgischen Musik-Video-Chart nämlich stürmte die DVD „Elvis On Tour“ mit dem gleichnamigen Konzert-Dokumentarfilm aus dem Jahr 1972 praktisch aus dem Nichts heraus auf Platz 6. Dies ist zugleich die höchste Notierung, die diese Elvis-DVD in ihren insgesamt 31 Wochen in dem belgischen Ranking erreicht hat. Ein ganz überraschender und umso schönerer neuer Erfolg für den unvergessenen King of Entertainment!
Datum: 12. September 2017 – Quellen: The Official UK Charts Company, Australian Recording Industry Association (ARIA), Ultratop
Elvis Presleys CDs noch in drei Ländern Europas in den Hitparaden vertreten
Drei Länder Europas sind es zurzeit noch, in denen sich CDs von Elvis Presley in den aktuellen Hitparaden befinden. Leider hat es dabei überall weitere Positionsverluste für den King gegeben, gleichzeitig aber auch eine schöne Rückkehr. Die jüngsten Resultate im Einzelnen: In der Album-Chart von Großbritannien fiel die wiederveröffentlichte Doppel-CD „Elvis Presley – The 50 Greatest Hits“ von Platz 6 weiter auf nun Platz 10 zurück, rangiert damit aber immerhin noch innerhalb der Top Ten der Liste, wenn auch nur knapp. In Belgien ist die neu aufgelegte 3-CD-Box „Elvis Presley: A Boy From Tupelo – The Complete 1953-1955 Recordings“ etwas überraschend noch einmal in die Album-Chart zurückgekehrt und kam bei ihrem Wiedereinstieg in die Liste auf Platz 168. Gleichzeitig ist in der belgischen Midprice-Album-Chart die Doppel-CD „Top 40 Elvis – His Ultimate Top 40 Collection“ weiterhin recht hoch notiert, auch wenn es in dieser Woche von Platz 3 ein Stückchen auf Platz 5 nach unten ging. In der Schweiz schließlich sank die neue Doppel-CD „Elvis Symphonique – Elvis Presley Avec Le Royal Philharmonic Orchestra“ in ihrer 4. Woche in der eidgenössischen Alben-Hitparade von Platz 28 auf Platz 53. Keine aktualisierte Album-Chart liegt leider wieder einmal aus Frankreich vor, wo die CD „Elvis With The Royal Philharmonic Orchestra: The Wonder Of You“ vor einer Woche auf Platz 14 der Hitliste gestanden hatte. Hier werden wir das aktuelle Ergebnis nachreichen, sobald es zu Verfügung steht.
Datum: 10./11. September 2017 – Quellen: Diverse
Elvis-Alben noch in drei von zuvor fünf Hitparaden der USA vertreten
Nicht mehr ganz so stark wie in den vorhergehenden Wochen hat sich in dieser Woche das Abschneiden der Alben von Elvis Presley in den Charts seines Heimatlandes USA entwickelt. Aktuell sind es noch drei von zuvor fünf amerikanischen Hitparaden, in denen CDs des King vertreten sind. Am besten gestaltet sich das Resultat wie gewohnt in der Classical Album-Chart, in der die 2016er CD „Elvis With The Royal Philharmonic Orchestra: The Wonder Of You“ in ihrer 45. amerikanischen Hitparaden-Woche von Platz 4 wieder auf Platz 3 zurückgekehrt ist und damit ein weiteres Mal einen ‚Podestplatz’ eingenommen hat. In der Country-Album-Chart fiel die 2002er Hit-Zusammenstellung „Elvis – 30 # 1 Hits“ in der 114. Woche von Platz 32 auf Platz 40 zurück. In der Christian Album-Chart sank die aus dem Jahr 2007 stammende religiöse Lied-Sammlung „Ultimate Gospel“ in der ebenfalls 114. Woche von Platz 26 leicht auf Platz 28. Leider ausgeschieden sind die „30 # 1 Hits“ sowohl aus der amerikanischen Haupt-Hitparade, der Top 200-Album-Chart, wo sie zuletzt noch ganz knapp auf Platz 200 und damit auf dem letzten Rang notiert gewesen waren, sowie aus der Rock-Album-Chart, wo die goldene Disc vor acht Tagen noch auf Platz 45 gestanden hatte.
Datum: 7./8. September 2017 – Quelle: Magazin „Billboard“
Sony bestätigt und konkretisiert Veröffentlichungspläne von „Elvis Christmas With The Royal Philharmonic Orchestra“
Zumindest gegenüber den Fanclubs im Elvis-verrückten Großbritannien hat Elvis Presleys Plattenfirma „Sony Music“ bestätigt, dass es im kommenden Herbst als drittes philharmonisches Album des King nach „If I Can Dream“ im Jahr 2015 und „The Wonder Of You“ von 2016 ein Weihnachts-Album mit dem Titel „Elvis Christmas With The Royal Philharmonic Orchestra“ geben wird. Dabei konkretisierte „Sony“, dass man das Produkt in drei verschiedenen Ausführungen präsentieren wird, nämlich erstens als Einzel-CD mit 13 Christmas-Songs, zweitens als Vinyl-Einzel-LP mit denselben 13 Liedern und drittens als Doppel-CD, bei der sich die 13 Christmas-Songs auf Disc 1 und rund ein Dutzend Gospel-Stücke auf Disc 2 befinden werden. Wie schon bei den weltlichen Alben „If I Can Dream“ und „The Wonder Of You“ wird bei allen Aufnahmen der originale Gesang von Elvis mit völlig neu arrangierter Instrumental- und Chor-Begleitung durch das renommierte „Royal Philharmonic Orchestra“ aus Großbritannien verbunden werden. Als Produzent der Weihnachtsplatte fungiert wieder der bewährte Don Reedman. „Elvis Christmas With The Royal Philharmonic Orchestra“ soll voraussichtlich am 6. Oktober 2017 weltweit in den Handel kommen.
Datum: 7./8. September 2017 – Quellen: Sony Music, Fanclub „The Official Elvis Presley Fan Club Of Great Britain“, Elvis-Express
Elvis-DVD „The King Of Rock’n’Roll“ hält sich in der Top Ten der Musik-Video-Chart von Australien
In der Musik-Video-Chart von Australien hat sich die altbekannte Elvis Presley-DVD „Elvis – The King Of Rock’n’Roll – 30 Hit Performances And More“ auch über das letztwöchige Erreichen der Fabel-Marke von 250 Wochen Gesamtlaufzeit hinaus weiterhin in der Top Ten halten können. Allerdings fiel die aus dem Jahr 2007 stammende Video-Hit-Sammlung von „Sony“/„BMG“ vom hervorragenden Platz 2 der Vorwoche nun auf Platz 9 der Liste zurück. Damit haben sich die kühnen Hoffnungen einiger besonders optimistischer Elvis-Enthusiasten, dass die DVD des King ihren sensationellen Dauer-Erfolg in der australischen Musik-Video-Chart schließlich noch mit der erstmaligen Eroberung von Platz 1 krönen werde, leider nicht erfüllt. Nichtsdestoweniger ist und bleibt die Hitparaden-Geschichte von „The King Of Rock’n’Roll“ in Australien eine Erfolgs-Story der ganz besonderen Art, die offensichtlich noch längst nicht zu Ende ist.
Datum: 5./6. September 2017 – Quelle: Australian Recording Industry Association (ARIA)
Noch zwei von zuletzt drei Elvis-DVDs in der Musik-Video-Chart von Großbritannien vertreten
Vom fernen Australien schweift unser Hitparaden-Blick ins deutlich nähere Großbritannien: Von den drei Elvis-DVDs, die zuletzt so stark in der britischen Musik-Video-Chart vertreten gewesen waren, sind in dieser Woche immerhin noch zwei übrig geblieben. Diese beiden DVDs des King mussten jedoch ebenso Positionsverluste hinnehmen wie nahezu alle anderen Elvis-CDs und -DVDs, die momentan noch in den Hitlisten rund um den Globus notiert sind.
Im Einzelnen fiel die 6-DVD-Box „The Elvis Collection“ von „Warner Home Video“ aus dem Jahr 2011 in ihrer 187. britischen Chart-Woche von Rang 11 auf Rang 31 zurück. Gleichzeitig sank die Einzel-DVD „Elvis: ’68 Comeback – Special Edition“ von „Sony“/„BMG“ aus dem Jahr 2006 von Rang 27 auf Rang 44 bei einer Gesamtlaufzeit von hier 119 Wochen. Nach einer Gesamtlaufzeit von 30 Wochen aus dem Musik-Video-Ranking des ‚United Kingdom’ leider ausgeschieden ist die DVD „Elvis Lives – The 25th Anniversary Concert“ von „Coming Home Music“ ebenfalls aus dem Jahr 2006, die vor einer Woche noch auf Rang 44 der 50 Positionen führenden britischen Chart gelegen hatte.
Datum: 5./6. September 2017 – Quelle: The Official UK Charts Company
Nachlassender Erfolg für Elvis Presleys CDs in den Hitparaden der Länder Europas
Während Elvis Presleys CDs wie berichtet in den USA weiterhin in insgesamt fünf verschiedenen Charts vertreten sind, hat der Erfolg des King in den Hitparaden der Länder Europas leider spürbar nachgelassen. So ist in der Album-Chart von Großbritannien die wiederveröffentlichte Doppel-CD „Elvis Presley – The 50 Greatest Hits“ nach zwei Wochen hintereinander auf Platz 2 nun auf Platz 6 zurückgefallen. Sogar komplett ausgeschieden sind die „50 Greatest Hits“ aus der Album-Chart von Irland, wo die Hit-Sammlung zuletzt noch bis Platz 31 geklettert war. In Frankreich fiel die in den beiden Vorwochen ganz stark auf Platz 4 der Alben-Hitparade stehende CD „Elvis With The Royal Philharmonic Orchestra: The Wonder Of You“ auf Platz 14 zurück. In Belgien ist von zuletzt vier Elvis-Alben jetzt nur noch eines in den Hitlisten notiert, nämlich die Doppel-CD „Top 40 Elvis – His Ultimate Top 40 Collection“, die in der Midprice-Album-Chart von Platz 2 geringfügig auf Platz 3 zurückrutschte. In den benachbarten Niederlanden schied diese Doppel-CD „Top 40 Elvis“ nach nur einer Woche und Platz 28 aus der Midprice-Album-Chart schon wieder aus, während gleichzeitig die CD „Elvis – 30 # 1 Hits“ in derselben Liste von Platz 14 auf Platz 40 sank. Die einzige Positionsverbesserung für Elvis meldet die Schweiz, wo die neue Doppel-CD „Elvis Symphonique – Elvis Presley Avec Le Royal Philharmonic Orchestra“ in der 3. Woche in der Album-Chart von Platz 30 weiter auf Platz 28 gestiegen ist.
Datum: 3./4. September 2017 – Quellen: Diverse
Erste (noch mit Vorsicht zu genießende) Details zur kommenden philharmonischen Elvis-Weihnachts-CD
Noch mit Vorsicht zu genießen sind die ersten bekannt gegebenen Details zur kommenden philharmonischen Elvis-Weihnachts-CD von „Sony Music“. Das Problem besteht nämlich darin, dass die Informationen nicht direkt von Elvis’ Plattenfirma stammen, sondern lediglich von der Spanien-Niederlassung des Versandhandels „Amazon“ kommen. Die Spanier jedenfalls listen das in Vorbereitung befindliche Album unter dem Titel „Elvis Christmas With The Royal Philharmonic Orchestra“ und mit nebenstehend erstmals abgebildetem Cover-Design. Enthalten sein sollen nur 13 Songs, worunter sich alle 8 Weihnachtslieder des „Christmas Album“ von 1957 sowie 5 Stücke der „Wonderful World Of Christmas“-LP von 1971, nicht aber das beliebte Lied „If Every Day Was Like Christmas“ von 1966 befinden werden. Das Album soll als CD und als Vinyl-LP am 6. Oktober 2017 veröffentlicht werden. Unser Eindruck allerdings ist, dass dies noch längst nicht das letzte Wort zu dem Projekt ist. Weitere Informationen folgen, sobald uns solche vorliegen.
Datum: 3./4. September 2017 – Quelle: Amazon-Espana
Elvis weiterhin in der Album-Chart und in vier Neben-Charts der USA vertreten
Der 40. Todestag des King liegt mittlerweile zweieinhalb Wochen hinter uns, doch auch zu Beginn dieses Monats September 2017 ist Elvis Presley weiterhin sowohl in der Top 200-Album-Chart als der Haupt-Hitparade seines Heimatlandes USA als auch in vier amerikanischen Neben-Charts vertreten. Allerdings mussten die Elvis-CDs in fast allen betreffenden Listen Positionsverluste hinnehmen. So fiel die Dauerbrenner-Erfolgs-CD „Elvis – 30 # 1 Hits“ in ihrer insgesamt 112. Woche in der Top 200-Album-Chart vom Platz 164 der Vorwoche auf nun Platz 200 und damit auf den letzten Rang zurück. In der Rock-Album-Chart sanken die „30 # 1 Hits“ von Platz 31 auf Platz 45 und in der Country-Album-Chart von Platz 27 auf Platz 32. Um ein Plätzchen von Rang 27 auf Rang 26 gestiegen ist dagegen die religiöse Elvis-CD „Ultimate Gospel“ in der Christian Album-Chart. In der Classical Album-Chart schließlich steht die CD „Elvis With The Royal Philharmonic Orchestra: The Wonder Of You“ nach mehreren Wochen erstmals nicht mehr auf einem ‚Podestplatz’, sondern rutschte in ihrer 44. amerikanischen Hitparaden-Woche von Rang 3 auf Rang 4 zurück. Insgesamt gesehen ist das Ganze natürlich trotz der Positionsverluste immer noch eine sehr gute Bilanz für den King mehr als vier Jahrzehnte nach seinem Tod.
Datum: 1./2. September 2017 – Quelle: Magazin „Billboard“
EPE kündigt großes „Holiday Concert Weekend“ mit Elvis auf Videowand plus Orchester für die Vorweihnachtszeit an
Passend zu den Plänen von Elvis’ Plattenfirma „Sony Music“, im kommenden Spätherbst 2017 eine dritte philharmonische Elvis-CD mit dem „Royal Philharmonic Orchestra“ herauszubringen, die dann die besten Weihnachtslieder des King enthalten soll (s. unsere Meldung vom 25. August 2017), hat Elvis Presley Enterprises (EPE) angekündigt, in der Vorweihnachtszeit ein großes „Holiday Concert Weekend“ zu veranstalten. Das dreiteilige Event wird stattfinden im neuen Gebäude „Graceland Soundstage“ auf dem neuen Gelände „Elvis Presley’s Memphis“ gegenüber von Elvis’ Villa Graceland am Freitag und Samstag, dem 15. und 16. Dezember 2017.
Das „Holiday Concert Weekend“ wird Elvis live auf Videowänden, das „Memphis Symphony Orchestra“ live auf der Bühne und noch nicht namentlich genannte ‚Special Guests’ präsentieren. Hierbei soll das Freitag-Konzert als „Elvis Christmas At Graceland“-Show präsentiert werden, während am Samstag sogar zwei Aufführungen vorgesehen sind, nämlich um 17.00 Uhr „An Elvis Gospel Christmas“ und um 20.30 Uhr die „Elvis Star-Studded Rock’n’Roll Show“. Letztere soll dabei weniger weihnachtlich-besinnlich als mehr rockig-dynamisch sein. Der Karten-Vorverkauf für alle drei Aufführungen hat bereits begonnen. Tickets sind erhältlich zu Preisen zwischen 125,- und 35,- US-Dollar pro Show direkt bei EPE. Ein Kombi-Ticket für alle drei Konzerte wird für 300,- bis 84,- Dollar angeboten.
Datum: 1./2. September 2017 – Quelle: Elvis Presley Enterprises (EPE)
Graceland an diesem Wochenende grün beleuchtet zur symbolischen Unterstützung der Krebsbekämpfung
Wieder einmal leistet Elvis Presley Enterprises (EPE) durch eine spezielle Beleuchtung von Elvis’ Villa Graceland in Memphis symbolische Unterstützung für ein karitatives Projekt. Diesmal lässt das Unternehmen an diesem verlängerten Wochenende (am Montag steht in den USA der gesetzliche Feiertag „Labor Day“ an) das Anwesen in den Abend- und Nachtstunden grün anstrahlen. Der Sinn der Maßnahme besteht darin, auf die aktuelle Arbeit des „West Institute For Cancer Research“ der Universität von Memphis hinzuweisen, das sich der Erforschung und Bekämpfung der Krebskrankheit Erwachsener widmet.
Datum: 1./2. September 2017 – Quellen: Elvis Presley Enterprises (EPE), West Institute For Cancer Research
Nachtrag zu den europäischen Hitparaden: Elvis-CD „The Wonder Of You“ hält Platz 4 in der Album-Chart Frankreichs
Als wir vorgestern an dieser Stelle das aktuelle Abschneiden der CDs von Elvis Presley in den Alben-Hitparaden der Länder Europas zusammenfassten, lag die jüngste Ausgabe der französischen Album-Chart leider noch nicht vor. Mittlerweile jedoch hat die für die Hitlisten in Frankreich verantwortliche Organisation „Syndicat National de l’Édition Phonographique (SNEP)“ dies nachgeholt. Und so freuen wir uns, heute wie versprochen nachtragen zu können, dass die CD „Elvis With The Royal Philharmonic Orchestra: The Wonder Of You“ ihren letztwöchigen hervorragenden Platz 4 in der französischen Album-Chart in dieser Woche halten konnte. Der verblüffende späte Erfolg der philharmonischen Elvis-Disc in der Liste setzt sich damit auch in der dritten Woche seit ihrem Wiedereinstieg in die Chart fort, nachdem „The Wonder Of You“ in der ersten Zeit nach ihrer Veröffentlichung im Oktober 2016 in Frankreich noch kaum Beachtung gefunden hatte.
Datum: 30. August 2017 – Quelle: Syndicat National de l’Édition Phonographique (SNEP)
Es geht schon wieder los: Bruno Nesci gewinnt beim „Tweed Elvis Festival“ in Kanada den ersten Vorrundenwettbewerb zum „Ultimate Elvis Tribute Artist Contest 2018“ von EPE
Der letzte Ton der „Elvis Week 2017“ zum 40. Todestag des King in Memphis ist noch gar nicht richtig verklungen und Gordon Hendricks als Gewinner des dortigen „Ultimate Elvis Tribute Artist Contest 2017“ hat seinen üppigen Sieger-Scheck in Höhe von 20 000,- Dollar noch kaum eingelöst, da ist der Reigen der nordamerikanischen Elvis-(Imitatoren-)Events mit Vorrundenwettbewerben zum „Ultimate Elvis Tribute Artist Contest“ des nächsten Jahres 2018 schon wieder losgegangen.
Den Auftakt der neuen Saison bildete das zum siebten Mal durchgeführte „Tweed Tribute To Elvis Festival“ in der Kleinstadt Tweed in der kanadischen Provinz Ontario. Die vom örtlichen Unternehmen „Tweed Music Festivals (TMF)“ organisierte Veranstaltung fand statt in mehreren Locations von Tweed und dabei teilweise unter freiem Himmel am zurückliegenden Wochenende von Freitag, dem 25. August, bis Sonntag, dem 27. August 2017. Sieger des besagten Elvis-Imitatoren-Wettstreits wurde der einheimische Kanadier Bruno Nesci (s. nebenstehendes Foto von der Siegerehrung) aus dem nicht weit von Tweed entfernten Vaughan. Nesci ist damit als erster Teilnehmer für die Endrunde des nächstjährigen „Ultimate Elvis Tribute Artist Contest“ von Elvis Presley Enterprises (EPE) qualifiziert, der wieder im Rahmen der „Elvis Week“ zum dann 41. Todestag des King in Memphis stattfinden wird.
Datum: 30. August 2017 – Quelle: Tweed Music Festivals (TMF)
250 Wochen in der Hitparade und stärker platziert als je zuvor:
Elvis-DVD „The King Of Rock’n’Roll“ erobert erstmals Rang 2 in der Musik-Video-Chart Australiens!

Fantastischer neuer Triumph für den King in Australien! In der australischen Musik-Video-Chart hat die über zehn Jahre alte Elvis Presley-DVD „Elvis – The King Of Rock’n’Roll – 30 Hit Performances And More“ zu Beginn dieser Woche nicht nur wie erhofft die neue Fabel-Marke von 250 Wochen Gesamtlaufzeit erreicht. Es ist sogar noch viel besser gekommen, denn in der aktuellen Liste wird die Zusammenstellung von 30 Elvis-Hits in gefilmten Versionen erstmals überhaupt auf Rang 2 geführt nach Rang 14 in der Vorwoche. Dies ist nach all den Jahren, in denen „The King Of Rock’n’Roll“ auf dem australischen Markt und in der australischen Chart schon für Furore gesorgt hat, die höchste Notierung in der dortigen Hitparade! Bislang war dies Rang 4 im Veröffentlichungsjahr 2007 gewesen. Mehr als zehn Jahre später und unfassbare 40 Jahre nach dem Tod ihres Interpreten ist die Dauerbrenner-DVD von „Sony“/„BMG“ damit stärker und gefragter als jemals zuvor, zumindest in Australien. Für Elvis Presley scheint weit über das irdische Leben hinaus kein Rekord unantastbar und kein Ergebnis unerreichbar zu sein. Positiver Wahnsinn in Reinkultur!
Datum: 28./29. August 2017 – Quelle: Australian Recording Industry Association (ARIA)
Elvis auch in der Video-Hitparade von Großbritannien weiterhin ganz stark vertreten
Mit einem so grandiosen neuen Elvis-Rekord-Ergebnis wie dem in Australien kann die Musik-Video-Hitparade von Großbritannien zurzeit nicht aufwarten. Dennoch ist der King auch in der Liste des ‚United Kingdom’ weiterhin ganz stark vertreten. Dies gilt vor allem deshalb, weil es auch in dieser Woche wieder drei Elvis-DVDs gleichzeitig sind, die sich in der britischen Musik-Video-Chart tummeln.
Kopf des Trios ist nach wie vor die 6-DVD-Box „The Elvis Collection“ von „Warner Home Video“, die in ihrer 186. britischen Hitparaden-Woche nur leicht von Platz 7 auf Platz 11 zurückfiel. Ziemlich überraschend in die Liste zurückkehren konnte nach längerer Zeit die Einzel-DVD „Elvis: ’68 Comeback – Special Edition“ von „Sony“/„BMG“ aus dem Jahr 2006, die bei ihrem Wiedereinstieg in die Chart immerhin Platz 27 erreichte und nun auf eine Hitparaden-Gesamtlaufzeit von 118 Wochen in Großbritannien schauen kann. Komplettiert wird das Elvis-Trio durch die DVD „Elvis Lives – The 25th Anniversary Concert“ von „Coming Home Music“ ebenfalls aus dem Jahr 2006, die in ihrer insgesamt 30. Woche in dem Ranking auf Platz 44 liegt nach Platz 37 vor acht Tagen. Leider herausgefallen aus der britischen Musik-Video-Chart ist die 3-DVD-Box „Elvis – The DVD Gold Collection“ von „IMC Vision“ aus dem Jahr 2011, die vergangene Woche noch auf Platz 45 der Liste gelegen hatte. Nichtsdestoweniger verdient das gegenwärtige Elvis-Abschneiden in der Video-Hitparade des ‚United Kingdom’ ohne Frage das Prädikat ‚großartig’!
Datum: 28./29. August 2017 – Quelle: The Official UK Charts Company
Wiederveröffentlichte Doppel-CD „Elvis Presley – The 50 Greatest Hits“ hält Platz 2 in Großbritanniens Album-Chart
In Großbritannien hat die erst kürzlich wiederveröffentlichte Doppel-CD „Elvis Presley – The 50 Greatest Hits“ in dieser Woche den hervorragenden Platz 2 in der Album-Chart gehalten, den die ursprünglich aus dem Jahr 2000 stammende Hit-Sammlung des King wie berichtet bereits in der vergangenen Woche glanzvoll erobert hatte. Wie bereits vor acht Tagen versperrt weiterhin nur die im ‚United Kingdom’ geringfügig besser verkaufte CD „Divide“ des aktuellen britischen Musik-Stars Ed Sheeran dem Elvis-Album den Sprung auf Platz 1 der Chart. Interessant ist dabei das Detail, dass bei den reinen Verkaufszahlen im britischen Handel die „50 Greatest Hits“ des King sogar vor der Ed Sheeran-CD liegen. Lediglich die höhere Zahl der legalen bezahlten Internet-Downloads rettete „Divide“ bislang zwei Mal vor der Elvis-Doppel-CD über die Ziellinie.
Datum: 26./27. August 2017 – Quelle: The Official UK Charts Company
Aktuelle Elvis-Notierungen in den Alben-Hitparaden der übrigen Länder Europas
Eine ganze Reihe sehr erfreulicher Elvis-Notierungen verzeichnen an diesem Wochenende auch wieder die aktuellen Alben-Hitparaden der übrigen Länder Europas. So verbesserte sich in Großbritanniens Nachbarland Irland die Doppel-CD „The 50 Greatest Hits“ in der Album-Chart von Platz 34 auf Platz 31. In den Niederlanden hat die Doppel-CD „Top 40 Elvis – His Ultimate Top 40 Collection“ rund ein Dreivierteljahr nach ihrer Veröffentlichung endlich den Sprung in die Midprice-Album-Chart geschafft, wo sie bei ihrem späten Debüt auf Platz 28 gekommen ist. Das Kuriose daran ist, dass diese Doppel-CD eigentlich den Hitparaden-Erfolgen des King eben in den Niederlanden gewidmet ist, bis zu diesem Wochenende aber noch nie in einer niederländischen Chart aufgetaucht ist, während sie im benachbarten Belgien schon seit Monaten für Chart-Furore sorgt. In der niederländischen Midprice-Album-Chart indes noch höher notiert ist die alte CD „Elvis – 30 # 1 Hits“ auf Platz 14.
Im Nachbarland Belgien ist Elvis mit jetzt zwei Discs in der Album-Chart vertreten, nämlich mit der vor einem Monat wiederveröffentlichten 3-CD-Box „Elvis Presley: A Boy From Tupelo – The Complete 1953-1955 Recordings“, die in der 4. Woche von Platz 72 auf Platz 85 zurückfiel, und mit der 2016er Doppel-CD „Elvis With The Royal Philharmonic Orchestra: The Wonder Of You & If I Can Dream“, die auf Platz 132 noch mal in die Liste zurückkehrte bei einer Gesamtlaufzeit von nun 18 Wochen. Gleichzeitig findet sich Elvis auch gleich zwei Mal in der belgischen Midprice-Album-Chart: Hier stürmte die besagte eigentlich niederländische Doppel-CD „Top 40 Elvis – His Ultimate Top 40 Collection“ von Platz 7 jetzt sogar auf Platz 2, während die CD „Elvis – 30 # 1 Hits“ in diese Liste als Wiedereinsteiger auf Platz 36 zurückkehrte. In der Schweiz schließlich kletterte die neue Doppel-CD „Elvis Symphonique – Elvis Presley Avec Le Royal Philharmonic Orchestra“ in ihrer 2. Woche in der eidgenössischen Album-Chart von Platz 55 auf Platz 30, während wiederum die Doppel-CD „The 50 Greatest Hits“ neu auf Platz 85 der Liste kam, so dass auch in der Schweizer Alben-Hitparade zurzeit zwei Elvis-Discs gleichzeitig zu entdecken sind.
Keine aktuellen Chart-Resultate liegen an diesem Wochenende leider aus Frankreich vor, wo es die Verantwortlichen mit einer pünktlichen Herausgabe der neuen Hitlisten bedauerlicher Weise nicht immer so genau nehmen. Dies ist gerade im Moment besonders schade, weil der King wie von uns berichtet in der vergangenen Woche mit der 2016er CD „Elvis With The Royal Philharmonic Orchestra: The Wonder Of You“ erstmals bis auf Platz 4 der französischen Album-Chart gekommen war. Wie es mit der philharmonischen Erfolgs-Disc des King in dieser Liste weitergegangen ist, werden wir natürlich nachreichen, sobald das neueste Ranking der Franzosen vorliegt.
Datum: 26./27. August 2017 – Quellen: Diverse

Schlimmer Sturm und heftige Überschwemmungen im Süden der USA – Sorge besonders um unsere Freunde in Texas
Wie auch ausführlich in den Medien berichtet worden ist, wird ein Teil des Südens der USA zurzeit von einem schlimmen Sturm und heftigen Überschwemmungen heimgesucht. Betroffen ist hauptsächlich der am Golf von Mexiko liegende US-Bundesstaat Texas, in dem sowohl in der küstennahen Millionen-Metropole Houston als auch in mittleren und kleineren Küsten-Städten wie Brownsville, Corpus Christi, Rockport, Port Aransas, Galveston und Port Arthur insgesamt zwei Todesopfer sowie massive Schäden an Gebäuden, Straßen, Brücken und der Natur zu beklagen sind. Ausläufer des Sturmes sind bis in die weiter im Landesinneren liegenden Städte San Antonio, Austin, Dallas und Fort Worth sowie im benachbarten US-Bundesstaat Louisiana zu spüren. Obwohl das anfänglich als Orkan eingestufte Unwetter mittlerweile zum Tropensturm herabgestuft worden ist, der bei seinem Weg ins Landesinnere an Kraft verliert, sprechen die Behörden vom schlimmsten Sturm seit mehr als 50 Jahren in Texas und Umgebung. Große Probleme bereitet neben den unmittelbaren Zerstörungen und Überschwemmungen vor allem der Ausfall der Wasser- und Stromversorgung in vielen betroffenen Regionen. US-Präsident Trump hat unverzüglich den Katastrophenfall für Texas ausgerufen und damit den sofortigen Einsatz von Bundesmitteln und der amerikanischen Streitkräfte freigegeben.
Die Leitung unseres Elvis-Fanclubs „The King’s World“ ist indes besonders um einige gute Freunde und Club-Mitglieder besorgt, die in Texas und speziell in Houston leben und die wir erst vor eineinhalb Wochen anlässlich der „Elvis Week 2017“ in Memphis wiedergetroffen hatten. Wir stehen mit unseren Freunden vor Ort permanent in Kontakt und hoffen sehr, dass das Unwetter baldmöglichst nachlassen wird und dass die Behörden in Texas den betroffenen Menschen schnelle und wirkungsvolle Hilfe zukommen lassen können.
Datum: 26./27. August 2017 – Quellen: Reuters, Agence France-Presse (AFP), Maudie Johnson

Inoffizielle Neuauflage von Elvis’ letztem Album „Moody Blue“ als CD-/LP-/EP-Kombination erschienen
Das, was man sich eigentlich von Elvis Presleys regulärer Plattenfirma „Sony Music“ zum 40. Todestag des King gewünscht hätte, ist ohne vorherige Ankündigung jetzt von einem inoffiziellen Hersteller vorgelegt worden, nämlich eine umfangreiche Neuauflage des letzten Elvis-Albums „Moody Blue“ vom Juli 1977. Das Produkt kommt von einer Firma namens „Hepcat Records“ und trägt den Titel „The Alternate Moody Blue“. Es handelt sich um eine aufwendig gestaltete CD-/LP-/EP-Kombination mit nebenstehend abgebildetem Cover-Design. Die CD des Sets enthält alle zehn Songs des historischen „Moody Blue“-Albums von „Unchained Melody“ bis „It’s Easy For You“, wobei die Lieder nicht in den bekannten Master-Versionen zu hören sind sondern in selteneren Session-Outtake-Fassungen und alternativen Live-Versionen. Die passender Weise auf blaues Vinyl gepresste LP enthält einen Teil dieser alternativen „Moody Blue“-Songs, während die Vinyl-EP drei dieser Lieder – und zwar die Live-Songs „Let Me Be There“, „If You Love Me, Let Me Know“ und „Unchained Melody“ – umfasst. Dargereicht worden ist „The Alternate Moody Blue“ als Box im LP-Format mit Booklet.
Datum: 25. August 2017 – Quelle: For Elvis CD Collectors
Offenbar drittes Elvis-Album mit dem „Royal Philharmonic Orchestra“ als Weihnachts-CD in Vorbereitung
Nach den riesigen Erfolgen der beiden CDs „Elvis With The Royal Philharmonic Orchestra: If I Can Dream“ von 2015 und „Elvis With The Royal Philharmonic Orchestra: The Wonder Of You“ von 2016 bereitet Elvis Presleys Plattenfirma „Sony Music“ noch für dieses Jahr 2017 ganz offenbar ein drittes Elvis-Album mit dem renommierten britischen Orchester vor. Es soll sich um eine Weihnachts-CD mit den besten und bekanntesten Christmas-Songs des King handeln, die voraussichtlich im Oktober oder November 2017 weltweit erscheinen wird. Als Produzent der CD tritt wieder Don Reedman in Erscheinung, der bereits die vorherigen Philharmonic-Alben „If I Can Dream“ und „The Wonder Of You“ produziert hatte. Aufnahme-Ort der völlig neu arrangierten und instrumentierten Elvis-Weihnachtslieder ist wie schon bei „If I Can Dream“ und „The Wonder Of You“ das legendäre „Abbey Road Studio“ in der britischen Metropole London. Nebenstehendes Foto soll Produzent Reedman, Dirigent Robin Smith und Teile des Orchesters bei den Aufnahmen zeigen, wobei – wie zu Elvis’ Lebzeiten im „RCA-Studio“ in Nashville! – ein eigens aufgestellter Christbaum (links im Bild) für die richtige Atmosphäre sorgen soll.
Datum: 25. August 2017 – Quellen: Don Reedman, Fanclub „Essential Elvis“
Elvis endlich zurück in der amerikanischen Top 200-Album-Chart – Dazu Notierungen in vier Neben-Charts der USA
Nach wochenlangen sehr respektablen Resultaten in diversen Neben-Charts seines Heimatlandes USA hat Elvis Presley eine Woche nach seinem 40. Todestag nun endlich auch eine Rückkehr in die amerikanische Haupt-Hitparade, die Top 200-Album-Chart geschafft. Das Kuriose daran ist, dass dieses Comeback nicht von einer der aktuelleren CDs des King erreicht wurde sondern von einem altbekannten Dauerbrenner: Wiedereingestiegen in die Liste ist die 2002er CD „Elvis – 30 # 1 Hits“, die auf Platz 164 in die Top 200-Album-Chart zurückkehrte bei einer Gesamtlaufzeit von jetzt 111 Wochen. Dazu finden sich in dieser Woche noch Elvis-Notierungen in vier Neben-Charts der USA. So kehrten die „30 # 1 Hits“ auf Platz 31 auch in die Rock-Album-Chart zurück und kletterten in der Country-Album-Chart von Platz 40 auf Platz 27. In der Christian Album-Chart stieg die religiöse Elvis-Lied-Zusammenstellung „Ultimate Gospel“ von Platz 28 auf Platz 27. In der Classical Album-Chart schließlich erfüllten sich die Hoffnungen, dass die CD „Elvis With The Royal Philharmonic Orchestra: The Wonder Of You“ noch mal Platz 1 zurückerobern kann, leider nicht. Stattdessen fiel die philharmonische Erfolgs-Disc des King in ihrer 43. amerikanischen Hitparaden-Woche leicht von Platz 2 auf Platz 3 zurück, hat damit aber immerhin noch immer einen Podiumsplatz in diesem Klassik-Ranking inne.
Datum: 23./24. August 2017 – Quelle: Magazin „Billboard“
Elvis-DVD „The King Of Rock’n’Roll“ in Australiens Musik-Video-Chart noch mal kräftig gestiegen
In dieser Woche noch mal ganz kräftig gestiegen ist die Elvis Presley-DVD „Elvis – The King Of Rock’n’Roll – 30 Hit Performances And More“ in der Musik-Video-Chart von Australien. Aktuell kletterte die Sammlung von 30 Elvis-Hits in gefilmten Versionen plus zwei Fernseh-Pressekonferenzen des King in der DVD-Hitliste des pazifischen Inselstaates um fast 20 Positionen von Rang 33 auf Rang 14. „The King Of Rock’n’Roll“ sprang somit ein weiteres Mal weit hinein in die prestigeträchtige Top Twenty der Chart. Die Gesamtlaufzeit der aus dem Jahr 2007 stammenden und damit schon zehn Jahre alten Elvis-DVD von „Sony“/„BMG“ in der australischen Musik-Video-Chart beläuft sich auf nun 249 Wochen.
Schafft „The King Of Rock’n’Roll“ nur noch eine weitere Woche in der Liste, hätte die Elvis-DVD mit dann 250 Wochen Chart-Präsenz eine weitere fantastische Fabel-Marke in Australien erreicht. Hoffen wir, dass dies gelingen wird!
Datum: 23./24. August 2017 – Quelle: Australian Recording Industry Association (ARIA)
Zweite große Elvis-Ausstellung in der „O2 Arena“ in London angekündigt worden
Von Dezember 2014 bis Januar 2016 hatte in der „O2 Arena“ in London in Großbritannien die riesige Elvis Presley-Ausstellung „Elvis At The O2“ von Elvis Presley Enterprises (EPE) stattgefunden. Mit über 300 gezeigten Original-Stücken aus der Elvis-Geschichte und einer Laufzeit von 13 Monaten war es die bis dahin größte Elvis-Ausstellung außerhalb der Villa Graceland in Memphis gewesen. Zugleich hatte das Projekt mit einer Gesamtzahl von über 200 000 Besuchern alle bis zu diesem Zeitpunkt gültigen Museums- und Ausstellungsrekorde des ‚United Kingdom’ gebrochen.
Nach dem fabelhaften Erfolg von „Elvis At The O2“ wird es in nicht ferner Zukunft nun eine zweite große Elvis-Ausstellung von EPE in London geben. Freunde vor allem der Konzert-Jahre des King dürfen sich dabei besonders freuen, dass es sich um eine reine 70er Jahre-Konzert-Ausstellung handeln wird. Wie EPE bereits während der jüngsten „Elvis Week“ in Memphis angekündigt hat, wird die Ausstellung den Titel „Elvis On Tour – The Exhibition“ tragen und ab dem 3. November 2017 mindestens drei Monate lang in der „O2 Arena“ in London zu sehen sein. Gezeigt werden über 200 Gegenstände aus dem Graceland-Archiv in Memphis, die Elvis’ faszinierende Konzert-Jahre von 1969 bis 1977 repräsentieren wie Bühnenkostüme (die Rede ist von über 35 Jumpsuits), der goldene Rekord-Gürtel aus dem „International Hotel“ in Las Vegas von 1969, auf der Bühne getragener Schmuck von Elvis, Musik-Instrumente (vor allem Gitarren des King), Werbe- und Dekorationsmaterial für die Konzert-Engagements, eine schon gepackte aber nicht mehr geöffnete Box mit Schals für Elvis’ Jumpsuits von der nicht mehr stattgefundenen USA-Tournee des King im August 1977 und vieles mehr. Ein besonderer Schwerpunkt der Memorabilia-Schau soll auf Artefakten liegen, die in Zusammenhang mit dem Konzert-Dokumentarfilm „Elvis On Tour“ von 1972 stehen. Weitere Informationen zur kommenden Ausstellung „Elvis On Tour – The Exhibition“ werden zu gegebener Zeit folgen.
Datum: 23./24. August 2017 – Quelle: Elvis Presley Enterprises (EPE)
Breitgefächerter neuer Erfolg von Elvis in den Alben-Hitparaden der Länder Europas
Der sensationelle Einstieg der gerade wiederveröffentlichten Doppel-CD „Elvis Presley – The 50 Greatest Hits“ auf Platz 2 der Album-Chart von Großbritannien (s. unsere entsprechende Meldung von gestern) erweckte in der Redaktion unseres Fanclubs „The King’s World“ ein gesteigertes Interesse am Abschneiden von Elvis in den Alben-Hitparaden der übrigen Länder Europas kurz nach dem 40. Todestag des King. Ein so fantastischer Volltreffer wie der im ‚United Kingdom’ ließ sich bei unserer umfangreichen europäischen Chart-Sichtung zwar nur noch ein einziges weiteres Mal entdecken, aber dennoch sind wir zu unserer Freude auf einen schönen breitgefächerten neuen Erfolg unseres Champions in den diversen Listen gestoßen.
Wir beginnen unseren heutigen europäischen Hitparaden-Rundblick in Irland, wo die besagte Doppel-CD „The 50 Greatest Hits“ immerhin auf Platz 34 neu in die Album-Chart hineingekommen ist. In den Niederlanden haben die Verantwortlichen für die Hitlisten die Doppel-CD „The 50 Greatest Hits“ in die Kategorie der Midprice-Alben einsortiert mit dem Ergebnis, dass diese Elvis-Hit-Zusammenstellung hier auf Platz 39 der Midprice-Album-Chart debütierte. Noch deutlich stärker in der niederländischen Midprice-Album-Chart notiert ist eine altbekannte andere Elvis-Hit-Kollektion, nämlich die Dauerbrenner-Erfolgs-CD „Elvis – 30 # 1 Hits“, die auf Platz 11 sehr hoch in die Liste zurückkehrte. Im benachbarten Belgien wiederum scheint „The 50 Greatest Hits“ noch nicht recht wahrgenommen worden zu sein; dafür hat in der belgischen Album-Chart die neuaufgelegte 3-CD-Box „Elvis Presley: A Boy From Tupelo – The Complete 1953-1955 Recordings“ in der 3. Woche noch einmal einen großen Sprung von Platz 187 auf Platz 72 nach oben gemacht. Daneben stieg in der Midprice-Album-Chart des zweisprachigen Landes die Doppel-CD „Top 40 Elvis – His Ultimate Top 40 Collection“ in der 16. Woche von Platz 11 auf Platz 7 und damit auf ihre bislang zweithöchste Notierung in diesem Ranking.
Eine mit dem genannten jüngsten Triumph in Großbritannien durchaus vergleichbare Sensation hat sich in Frankreich ereignet, wo Elvis sich in den Hitparaden erfahrungsgemäß sonst immer recht schwer tut. In der französischen Album-Chart nämlich ist schon vor einer Woche völlig überraschend die CD „Elvis With The Royal Philharmonic Orchestra: The Wonder Of You“ aufgetaucht, die bei ihrer ursprünglichen Veröffentlichung im Oktober 2016 in Frankreich noch kaum Beachtung gefunden hatte. Jetzt jedoch kam die philharmonische Disc des King zunächst auf Platz 25 der Liste, um in dieser Woche nun sogar bis auf Platz 4 der Chart stürmen! In der Schweiz schließlich hat die erst kürzlich erschienene Doppel-CD „Elvis Symphonique – Elvis Presley Avec Le Royal Philharmonic Orchestra“ – eine erneute Kopplung der beiden Philharmonic-Discs „If I Can Dream“ von 2015 und „The Wonder Of You“ von 2016 speziell für den Markt in französischsprachigen Ländern – einen Einstieg auf Platz 55 der Album-Chart geschafft.
Großbritannien mitgerechnet ist Elvis Presley damit zurzeit mit sechs verschiedenen CDs, Doppel-CDs und CD-Boxen in sechs europäischen Ländern in insgesamt sieben verschiedenen Hitparaden vertreten. Ein großartiges Gesamtergebnis, das einmal mehr ganz deutlich macht, wie präsent der King vier Jahrzehnte nach seinem viel zu frühen Tod immer noch ist, und zwar auch hier in Europa!
Datum: 21./22. August 2017 – Quellen: Diverse


Elvis-Invasion in der Musik-Video-Chart von Großbritannien!
Auch die zweite Meldung des heutigen Tages beschäftigt sich mit dem Thema ‚Elvis in den Hitparaden’, und wieder setzt dabei Großbritannien ein ganz dickes Ausrufungszeichen. In der britischen Musik-Video-Chart nämlich hat es eine regelrechte Elvis-Invasion gegeben! Nicht weniger als drei DVD-Sets des King konnten sich zu Beginn dieser Woche neu in der Liste platzieren. Angeführt wird das Elvis-Trio von der 6-DVD-Box „The Elvis Collection“, die einen erneuten Wiedereinstieg in die Chart erreicht hat und dabei ganz hervorragend auf Rang 7 landete, der zweitbesten Notierung in der jetzt 185-wöchigen britischen Hitparaden-Geschichte des Spielfilm-Sets von „Warner Home Video“. Dazu kam die DVD „Elvis Lives – The 25th Anniversary Concert“ von „Coming Home Music“ aus dem Jahr 2006 neu auf Rang 37 der Chart bei einer Gesamtlaufzeit von jetzt 29 Wochen. Dass gerade diese DVD, die das „Elvis 25th Anniversary Concert“ in der „Pyramide“ in Memphis vom 16. August 2002 anlässlich des damaligen 25. Todestages des King dokumentiert, nun zu Elvis’ 40. Todestag neue Hitparaden-Lorbeeren einheimst, ist natürlich kein Zufall. Komplettiert wird die Elvis-Gruppe in der Musik-Video-Chart Großbritanniens durch die 3-DVD-Box „Elvis – The DVD Gold Collection“ von „IMC Vision“ aus dem Jahr 2011 mit drei Dokumentationen bzw. frühen Fernsehauftritten des King, die erstmals überhaupt in die Liste hineinkam und bei ihrem späten britischen Chart-Debüt Rang 45 erreichte.
Drei Elvis Presley-DVD-Sets neu in der Musik-Video-Chart des ‚United Kingdom’ und davon eines blitzsauber in der Top Ten: Welcher lebende aktive Künstler von heute kann einen solchen Erfolg für sich verbuchen?!
Datum: 21./22. August 2017 – Quelle: The Official UK Charts Company
„Elvis Week 2017“ zum 40. Todestag des King in Memphis zu Ende gegangen –
Brite Gordon Hendricks gewinnt den abschließenden „Ultimate Elvis Tribute Artist Contest“

Während sich die Delegation unseres Elvis-Fanclubs „The King’s World“ bereits auf dem Heimweg nach Deutschland befand, ist am Samstag, dem 19. August 2017, in Elvis’ Heimatstadt Memphis/Tennessee die „Elvis Week 2017“ zum 40. Todestag des King von Elvis Presley Enterprises (EPE) zu Ende gegangen (oberes Foto).
Programmgemäß wurde der lange Reigen der Einzelveranstaltung mit dem Finale des „Ultimate Elvis Tribute Artist Contest“ abgeschlossen. Gesamtsieger der diesjährigen Auflage dieses weltgrößten Elvis-Imitatoren-Wettbewerbs wurde zum zweiten Mal in der zehnjährigen Geschichte des Wettstreits ein Brite, nämlich Gordon Hendricks aus Stoke-on-Trent in der mittelenglischen Grafschaft Staffordshire. Hendricks hatte sich erst Ende Juli 2017 beim „Collingwood Elvis Festival“ in Kanada als letzter Teilnehmer für den Contest in Elvis’ Heimatstadt qualifiziert. Beim Finale auf der „Graceland Soundstage“ auf dem neuen Gelände „Elvis Presley’s Memphis“ setzte sich Gordon Hendricks vor Mark Anthony aus Australien und dem zweiten Briten Ben Thompson durch. Mit Taylor Rodriguez kam der beste US-Amerikaner dagegen nur auf Platz 4. Sehr wacker geschlagen hat sich beim „Ultimate Elvis Tribute Artist Contest“ der Deutsche Oliver Steinhoff, der in Memphis immerhin noch das Halbfinale überstand und damit den Sprung ins Finale der besten zehn Teilnehmer schaffte. Gewinner Gordon Hendricks wiederum freute sich über stolze 20 000,- Dollar Siegprämie, den Champion-Gürtel für den „Ultimate Elvis Tribute Artist“ und einen Auftrittsvertrag von EPE (unteres Foto).
Indessen hat EPE die „Elvis Week 2017“ offiziell für beendet erklärt. Ob es – wie von dem Unternehmen erklärt wurde – tatsächlich die größte Elvis-Gedenkwoche aller Zeiten gewesen ist, wollen wir dahin gestellt sein lassen. Aus unserem eigenen Erleben heraus können wir jedoch ganz sicher feststellen, dass es ein gewaltiges und tief bewegendes Mega-Event in Erinnerung an den King of Entertainment war. Elvis Presley ist und bleibt nirgendwo und nirgendwann so lebendig und so hautnah spürbar wie bei der „Elvis Week“ in seiner Heimatstadt Memphis/Tennessee.
Datum: 20. August 2017 – Quelle: Elvis Presley Enterprises (EPE)

Wiederveröffentlichte Doppel-CD „Elvis Presley – The 50 Greatest Hits“ auf Platz 2 der britischen Album-Chart gerast!
Getragen durch das große öffentliche Interesse an seinem 40. Todestag hat Elvis Presley einen fantastischen neuen Hitparaden-Erfolg in Großbritannien gefeiert. An diesem Wochenende raste die gerade wiederveröffentlichte Doppel-CD „Elvis Presley – The 50 Greatest Hits“ von ‚Null’ auf Platz 2 der britischen Album-Chart! Für einen Sturm sogar auf Platz 1 der Liste stand dem ursprünglich aus dem Jahr 2000 stammenden Album mit den 50 erfolgreichsten und beliebtesten Songs des King von „That’s All Right“ (1954) bis „Way Down“ (1977) nur die CD „Divide“ des heute sehr populären britischen Sängers Ed Sheeran im Weg. Alle sonstigen aktuellen Elvis-Notierungen in den Hitparaden der weiteren Länder Europas werden wir am Montag hier in unseren Elvis-News zusammenfassen.
Datum: 20. August 2017 – Quelle: The Official UK Charts Company
Adios Elvis, goodbye Memphis! – Heute Rückkehr der TKW-Delegation von der „Elvis Week 2017“
Gerade die schönen Dinge gehen immer viel zu schnell vorbei: Am heutigen Samstag, dem 19. August 2017, reist die Delegation unseres Elvis-Fanclubs „The King’s World (TKW)“ von der „Elvis Week 2017“ zurück nach Deutschland. Mit wehmütigem Magendrücken heißt es, wieder einmal Abschied zu nehmen von der Heimatstadt des King am Mississippi. Wir sagen also „Adios Elvis, goodbye Memphis!“ und kehren bereichert um unendlich viele neue Erlebnisse und bewegende Eindrücke, die wir während der vergangenen sieben Tage sehr gerne mit Ihnen allen, liebe Elvis-Fans und TKW-Mitglieder, geteilt haben, in die Heimat zurück. Über das Finale der „Elvis Week 2017“ und über alle weiteren aktuellen Neuigkeiten aus der Elvis-Welt werden wir Sie nahtlos am morgigen Sonntag an dieser Stelle informieren. Letzte Grüße in Memory of Elvis aus Memphis und Graceland von Peter und Sandra Beines & Team
Datum: 19. August 2017 – Quelle: TKW-Elvis Week-Team
TKW exklusiv von der „Elvis Week 2017“:
Fakten, Hintergründe und Anekdoten zu Elvis’ Spielfilmen bei „Conversations On Elvis: In The Movies“

Fakten, Hintergründe und Anekdoten zu den Spielfilmen von Elvis Presley in den 60er Jahren wurden den interessierten Zuhörern am 7. Tag der „Elvis Week 2017“ bei der Gesprächsveranstaltung „Conversations On Elvis: In The Movies“ geboten, die am gestrigen Donnerstag, dem 17. August 2017, auf der „Graceland Soundstage“ auf dem neuen Gelände „Elvis Presley’s Memphis“ gegenüber der Villa Graceland stattgefunden hat. Gesprächspartner von Moderator Tom Brown waren die Elvis-Filmpartner(innen) Laurel Goodwin aus „Girls! Girls! Girls!“, Gary Lockwood aus „It Happened At The World’s Fair“ und „Wild In The Country“, Pat Priest aus „Easy Come, Easy Go“ und Marlyn Mason (Foto) aus „The Trouble With Girls“. Dazu gesellte sich als kurzfristige Ergänzung noch der Songwriter Randy Starr, der insgesamt 12 Lieder für die Soundtracks diverser Elvis-Streifen geschrieben hatte. Die Veranstaltung war vor allem deshalb sehr gelungen, weil hier sowohl interessante Informationen als auch amüsanten Geschichten zu einem wichtigen Karriere-Abschnitt von Elvis geliefert wurden von Menschen, die direkt und aktiv involviert waren, als Elvis zum bestbezahlten Film-Schauspieler Hollywoods avancierte.
Datum: 18. August 2017 – Quellen: TKW-Elvis Week-Team, Elvis Presley Enterprises (EPE)
Elvis in den Hitparaden der USA und Australiens in der Todestag-Woche
Gerade bei runden Geburts- und Todestagen von Elvis Presley ist es immer besonders interessant, das Abschneiden des King in den internationalen Hitparaden zu verfolgen. In der laufenden Woche von Elvis’ 40. Todestag fällt dabei auf, dass unser unvergessener Champion weiterhin in drei verschiedenen Charts seines Heimatlandes USA vertreten ist, wobei das aktuelle Resultat in der Classical Album-Chart herausragt. In dieser Liste nämlich konnte sich die Vorjahres-CD „Elvis With The Royal Philharmonic Orchestra: The Wonder Of You“ von Platz 3 jetzt sogar noch einmal auf Platz 2 verbessern bei einer Laufzeit von nun 42 Wochen. In der amerikanischen Christian Album-Chart von Platz 37 auf Platz 28 vorgerückt ist die religiöse Elvis-CD „Ultimate Gospel“ bei einer Gesamtlaufzeit von jetzt 111 Wochen. Ebenfalls 111 Wochen lautet die Gesamtlaufzeit der Dauerbrenner-Erfolgs-CD „Elvis – 30 # 1 Hits“ in der Country-Album-Chart, wobei es hier zu einem leichten Zurückfallen von Platz 35 auf Platz 40 gekommen ist.
Stichwort Dauerbrenner… und von den USA nach Australien: In der australischen Musik-Video-Chart mischt die DVD „Elvis – The King Of Rock’n’Roll – 30 Hit Performances And More“ weiter mit. In ihrer 248. Woche in der Liste liegt die Video-Hit-Sammlung des King auf Platz 33 nach Platz 27 in der Vorwoche. 40 Jahre nach seinem Tod ist Elvis Presley damit in den Hitparaden unseres Planeten immer noch lebendig. Was für ein schönes Phänomen!
Datum: 18. August 2017 – Quellen: Magazin „Billboard“, Australian Recording Industry Association (ARIA)
Wiederveröffentlichung der Doppel-CD „Elvis Presley – The 50 Greatest Hits“ nun auch in Nordamerika erfolgt
Eine Woche nach der Herausgabe in Europa hat Elvis’ Plattenfirma „Sony Music“ bzw. ihr Tochterunternehmen „Legacy Recordings“ am heutigen Freitag, dem 18. August 2017, nun auch in Nordamerika die angekündigte Wiederveröffentlichung der Doppel-CD „Elvis Presley – The 50 Greatest Hits“ vorgenommen. Dieses Album war ursprünglich schon im November 2000 von Elvis’ damaliger Plattenfirma „RCA“/„BMG“ als typische Elvis-Hit-Zusammenstellung für den allgemeinen breiten Markt veröffentlicht worden. Hauptsächliche Zielgruppe der jetzigen Wiederveröffentlichung von „Elvis Presley – The 50 Greatest Hits“ sind natürlich auch wieder allgemeine Käuferschichten, die nun durch Elvis’ 40. Todestag auf den King aufmerksam werden.
Datum: 18. August 2017 – Quellen: Legacy Recordings (Sony Music), Amazon-United States
TKW exklusiv von der „Elvis Week 2017“ (I):
Erneute virtuelle Auferstehung des King an seinem 40. Todestag beim großen Konzert „Elvis In Concert – Live On Screen“ gestern Abend im „FedEx Forum“ von Memphis

Eine erneute virtuelle Auferstehung hat Elvis Presley an seinem 40. Todestag beim großen Konzert „Elvis In Concert – Live On Screen: The Wonder Of You“ im riesigen „FedEx Forum“ seiner Heimatstadt Memphis/Tennessee erlebt. Das Konzert, das als spezielles „40th Anniversary Celebration Concert“ ausgewiesen war, fand am Abend des 16. August 2017 statt und galt als offizielle Hauptveranstaltung der „Elvis Week 2017“ von Elvis Presley Enterprises (EPE). Offenbar aus einer gewissen Unsicherheit heraus, wie viele Fans das posthume Elvis-Live-Event neuer Dimension hier in den USA anlocken würde, hatte EPE nicht die komplette Kapazität von 20 000 Plätzen der gewaltigen Arena genutzt, sondern den rechten Oberrang abgesperrt, womit noch etwa 16 000 Sitze im „FedEx Forum“ in Memphis’ Innenstadt in den Verkauf gegangen waren. Diese waren am Ende dann aber auch komplett besetzt, womit eben satte 16 000 Fans dabei waren, als der King auf den Tag genau vier Jahrzehnte nach seinem viel zu frühen Tod ein weiteres Mal mittels moderner Technik auf die Konzertbühne zurückkehrte. Es war eine beeindruckende Kulisse (oberes Foto von den langen Schlangen am Eingang vor Konzert-Beginn)!
Begleitet wurde (Video-)Elvis diesmal vom hervorragenden „Memphis Symphony Orchestra“ unter der Leitung von Robin Smith, der üblicher Weise das britische „Royal Philharmonic Orchestra“ dirigiert und mit diesem bereits die Tourneen von „Elvis In Concert – Live On Screen“ durch Großbritannien im November 2016 und durch Kontinental-Europa im Mai 2017 bestritten hatte. Das Song-Programm der gestrigen Darbietung in Memphis entsprach dann auch exakt dem der genannten europäischen Tournee-Shows, wobei neben Klassikern wie „Burning Love“ (aus „Aloha From Hawaii“, zweites Foto), „Blue Suede Shoes“ (aus dem Comeback-TV-Special), „Suspicious Minds“ (aus „That’s The Way It Is“) und „How Great Thou Art“ (aus „Elvis On Tour“) besonders die „American Trilogy“ zum Höhepunkt des Konzertes wurde. Der patriotische Titel ist hier im Süden der USA nach wie vor die Hymne schlechthin und erhielt im „FedEx Forum“ wie gewohnt stehende Ovationen der 16 000 Besucher.
Als charmante Moderatorin des „40th Anniversary Celebration Concert“ von „Elvis In Concert – Live On Screen“ fungierte auch in Memphis Elvis’ Ex-Frau Priscilla Presley. Wie bereits in Großbritannien und in Kontinental-Europa führte die inzwischen 72-Jährige als ‚Mistress of Ceremony“ durch das Programm und verlieh der Darbietung hierdurch eine sehr persönliche Note. Besonders bewegend war dabei der Moment, als Priscilla am Bühnenrand die 91-jährige frühere Elvis-Krankenschwester Marian Justice Cocke im Rollstuhl sitzend entdeckte und die unverwüstliche Seniorin auf das herzlichste begrüßte und dem gerührten Publikum vorstellte.
So faszinierend und angesichts des Datums natürlich auch bewegend „Elvis In Concert – Live On Screen“ gestern Abend hier in Memphis auch war, in einem Punkt offenbarte die Darbietung ausgerechnet an Elvis’ 40. Todestag allerdings auch eine herbe Enttäuschung: Bei den beiden Europa-Tourneen hatte die Verwendung einer völlig neuartigen Video-Projektion von Elvis einen erheblichen Anteil an der Faszination der neuen Live-Show gehabt und aus der Darbietung nicht nur einen philharmonischen Genuss sondern auch ein gigantisches Multi Media-Event neuer Dimension gemacht. Gestern im „FedEx Forum“ jedoch war völlig unverständlicher Weise die neuartige breite Hintergrund-Leinwand nicht mehr zu sehen, die in Europa noch wesentlicher Bestandteil des technischen Equipments gewesen war. Technisch gesehen stellte dies einen überhaupt nicht nachvollziehbaren Rückschritt auf das Level des 20 Jahre alten Vorgänger-Projekts „ELVIS – The Concert“ dar und führte überdies zu einer unfassbaren Peinlichkeit am Ende des ersten Sets: Bei den drei Studio-Songs „Don’t“, „It’s Now Or Never“ und „Can’t Help Falling In Love“, zu denen man bei den Europa-Gastspielen noch einen großartigen Elvis-Film-Mix auf der besagten Hintergrund-Leinwand präsentiert hatte, konnte man in Memphis nur ein Standbild mit dem „Elvis In Concert – Live On Screen“-Poster auf der vorderen zentralen Hauptleinwand zeigen (drittes Foto). Zehn Minuten lang Platten anhören und ein unbewegtes Bild anstarren in einem video-unterstützten Live-Konzert? Entschuldigung, das geht so überhaupt nicht und führte gestern im „FedEx Forum“ zu ratlosem Achselzucken und spürbarem Unmut der 16 000 Fans… und das ausgerechnet an einem solchen Tag. Es klingt hart, aber dazu fällt einem nur eines ein: Unprofessionell und peinlich und damit dem Anlass unwürdig!
Insgesamt gesehen konnte „Elvis In Concert – Live On Screen“ trotz der vorgenannten Schwächen aber auch in Memphis überzeugen. Und letztendlich ist Eines allen Sonder-Konzerten gemeinsam, die seit 1997 als Haupt-Event bei der „Elvis Week“ aufgeführt worden sind: Das zutiefst bewegende Erlebnis, genau am Todestag des größten Entertainers aller Zeiten einem virtuellen Live-Konzert dieses Entertainers in dessen Heimatstadt beizuwohnen (unteres Foto)!
Datum: 17. August 2017 – Quelle: TKW-Elvis Week-Team



TKW exklusiv von der „Elvis Week 2017“ (II):
EPE beziffert die Teilnehmerzahl am „Candlelight Vigil“ offiziell auf 55 000 Menschen – Fortführung der Gedenkwoche noch bis zum kommenden Samstag

Im Rahmen des Konzertes „Elvis In Concert – Live On Screen“ hat Elvis Presley Enterprises (EPE) erstmals eine offizielle Teilnehmerzahl des „Candlelight Vigil“ in Graceland genannt, der wie berichtet in der Nacht vom 15. auf den 16. August 2017 der emotionale Höhepunkt der „Elvis Week 2017“ gewesen war. Das Unternehmen bezifferte die Zahl der Menschen, die in der stillen Nacht der Nächte zum Grab des King im Meditationsgarten von Graceland gepilgert waren, offiziell auf 55 000 Menschen. EPE bestätigte damit im Prinzip die ersten inoffiziellen Einschätzungen von einigen hauseigenen Mitarbeitern, die gegenüber der Delegation unseres Elvis-Fanclubs „The King’s World (TKW)“ noch am frühen Morgen des 16. August 2017 von mindestens 50 000 Besuchern gesprochen hatten.
Indessen wird am heutigen Donnerstag, dem 17. August 2017, das Programm der „Elvis Week 2017“ zum 40. Todestag des King plangemäß fortgesetzt werden. Die weltgrößte Gedenkveranstaltung für Elvis Presley läuft noch bis zum kommenden Samstag, dem 19. August 2017, und präsentiert dabei noch mehrere Gesprächsveranstaltungen (Foto: Moderator Tom Brown beim Interview von Ernst Jorgensen von „Follow That Dream Records“) und Elvis-Filmvorführungen sowie die Endrunde des großen Elvis-Imitatoren-Wettbewerbs „The Ultimate Elvis Tribute Artist Contest“.
Datum: 17. August 2017 – Quellen: TKW-Elvis Week-Team, Elvis Presley Enterprises (EPE)
16. August 2017: In Memory of Elvis Presley – You’ll never walk alone!
Heute vor 40 Jahren, am 16. August 1977, verließ uns Elvis Presley, der King of Entertainment, für immer. Unsere Herzen und Gedanken erfüllt dies seitdem mit tiefster Trauer. Ein großer Trost jedoch ist, dass Elvis und seine einzigartige Kunst bis heute unvergessen sind. Am heutigen 40. Todestag von Elvis erinnern wir an unser aller Idol unter anderem mit nebenstehendem Elvis-Gedächtnis-Bild, mit dem wir eine Brücke zwischen gestern und heute symbolisieren möchten. In Memory of Elvis Presley – You’ll never walk alone! Leitung, Redaktion und Team von „The King’s World“ im August 2017
Datum: 16. August 2017
TKW exklusiv von der „Elvis Week 2017“:
Lisa Marie Presley und Zehntausende von Fans aus aller Welt ehren Elvis beim „Candlelight Vigil“ in Graceland

In der vergangenen Nacht ist der emotionale Höhepunkt der „Elvis Week 2017“ erreicht worden: In Graceland ehrten Elvis’ Tochter Lisa Marie Presley, ihre Kinder Harper, Finley und Benjamin, Elvis’ Ex-Frau Priscilla Presley und nicht zuletzt mehrere Zehntausend Fans aus aller Welt Elvis Aaron Presley beim traditionellen „Candlelight Vigil“ zu seinem 40. Todestag. Die tief bewegende stille Nacht der Nächte begann mit kurzen Ansprachen von Jack Soden, dem Präsidenten von Elvis Presley Enterprises (EPE), und Priscilla Presley sowie erstmals einer Performance von Elvis selbst auf einer Videowand mit dem Song „If I Can Dream“. Zu den Klängen des Liedes „You’ll Never Walk Alone“ betrat danach Lisa Marie Presley, stilvoll gekleidet in ein langes rotes Sommerkleid, die Szenerie. Lisa Marie wurde dabei von ihren Zwillingstöchtern Harper und Finley sowie ihrem Sohn Benjamin begleitet (oberes Foto). Wenige Augenblicke später ließ es sich Elvis’ Tochter nicht nehmen, die ersten Fans ihres unvergessenen Vaters persönlich auf dem Graceland-Gelände zu begrüßen und die Kerzen zu entzünden, die die zu Tränen gerührten Menschen andächtig in ihren Händen hielten. Es war eine zutiefst würdevolle Ehrung von Elvis Presley 40 Jahre nach seinem viel zu frühen Tod genau hier in Graceland…
Nach ersten vorsichtigen Schätzungen von EPE-Mitarbeitern nahmen mindestens 50 000 Menschen am diesjährigen „Candlelight Vigil“ teil. Unter ihnen befand sich auch die Delegation von „The King’s World (TKW)“, die durch Peter und Sandra Beines ein aus weißen Rosen geschaffenes eigenes kleines Blumengesteck unseres Elvis-Fanclubs (unteres Foto) direkt am Grab des King platzieren durfte.
Datum: 16. August 2017 – Quellen: TKW-Elvis Week-Team, Elvis Presley Enterprises (EPE)

TKW exklusiv von der „Elvis Week 2017“ (I):
Kommende Nacht mit uns via Internet live beim „Candlelight Vigil“ in Graceland dabei sein!

In der kommenden Nacht wird bei der „Elvis Week 2017“ in Memphis der emotionale Höhepunkt des Gedenkens an den King erreicht werden. Beim seit Jahrzehnten traditionellen „Candlelight Vigil“ werden wieder Zehntausende von Elvis-Fans aus aller Welt mit Kerzen in den Händen und zu den Klängen von Balladen und Gospels von Elvis zum Grab des King im Meditationsgarten der Villa Graceland pilgern, um in der Nacht auf Elvis’ 40. Todestag dem größten Entertainer aller Zeiten ihre Ehre zu erweisen. Die Delegation unseres Fanclubs „The King’s World (TKW)“ wird vor Ort in Graceland dabei sein. Für alle Daheimgebliebenen jedoch werden wir uns wie gewohnt direkt in die Live-Übertragung des „Candlelight Vigil“ einklinken, die Elvis Presley Enterprises (EPE) und sein Partner „Livestream“ im Internet vornehmen werden. Die Übertragung beginnt heute Nacht um 2.55 Uhr deutscher Zeit. Sie brauchen dann einfach nur hier zu klicken, und schon sind Sie mit uns virtuell und live dabei, wenn in Graceland die stille Nacht der Nächte stattfindet.
Datum: 15. August 2017 – Quellen: TKW-Elvis Week-Team, Elvis Presley Enterprises (EPE), Livestream
TKW exklusiv von der „Elvis Week 2017“ (II):
Live-Konzert vieler Studio-Musiker von Elvis begeistert alle Besucher auf der „Graceland Soundstage“

Höhepunkt des vierten Tages der „Elvis Week 2017“ in Memphis war am gestrigen Montagabend, dem 14. August 2017, das Konzert „A Band Of Legends Remembers Elvis“ auf der „Graceland Soundstage“ im neuen Komplex „Elvis Presley’s Memphis“ gegenüber von Graceland. Auf der Bühne waren noch einmal viele renommierte Studio-Musiker und Studio-Begleitsängerinnen des King zu erleben, nämlich David Briggs (Keyboard), Bobby Wood (Piano), Gene Chrisman (Schlagzeug) und Norbert Putnam (Bass) sowie die Back-up-Sängerinnen Mary und Ginger Holladay. Zusammen mit Elvis-Interpret Andy Childs spielten die originalen Mitstreiter von Elvis eine Vielzahl von Studio-Klassikern, die sie in den 60er und 70er Jahren mit unserem Idol in Nashville und Memphis aufgenommen hatten. Es war ein faszinierendes musikalisches Erlebnis in Erinnerung an den King und seine Arbeit im Studio, das alle Besucher jederzeit begeisterte.
Datum: 15. August 2017 – Quellen: TKW-Elvis Week-Team, Elvis Presley Enterprises (EPE)
TKW exklusiv von der „Elvis Week 2017“ (III):
Elvis Presleys Geburtsort Tupelo im August 2017

Am gestrigen Montag, dem 14. August 2017, besuchte unser Fanclub „The King’s World (TKW)“ tagsüber Elvis Presleys Geburtsort Tupelo im US-Bundesstaat Mississippi. Den Trip in die knapp zwei Autostunden von Memphis/Tennessee entfernte Kleinstadt hatten wir bewusst auf diesen Tag gelegt, weil der 14. August bekanntlich der Todestag von Elvis’ Mutter Gladys Presley ist, die dort in Tupelo ihren später so berühmt gewordenen Sohn Elvis geboren hatte. Ähnlich wie in Memphis und besonders in Graceland waren auch in Tupelo und dort speziell an Elvis’ Geburtshaus (oberes Foto) viele, viele Fans aus den unterschiedlichsten Ländern der Erde anzutreffen. Dennoch hob sich das Geschehen in dem Städtchen wie schon in früheren Jahren von dem in der Großstadt Memphis dadurch angenehm ab, dass alles viel ruhiger, viel weniger hektisch, teilweise viel freundlicher und dadurch oft viel würdiger abläuft als in Elvis’ Heimatstadt, in der an den Elvis-Stätten das Personal angesichts des zurzeit wirklich gewaltig gewordenen Besucherandranges mehr und mehr an die Grenzen seiner Belastbarkeit zu stoßen scheint.
Umso mehr war der Besuch der Geburtsstätte, des zugehörigen Museums und des noch relativ neuen Denkmals „Elvis Becoming“ ebenso eine immer wieder beeindruckende und hochinteressante Angelegenheit wie der Besuch der Elvis-Statue im Zentrum von Tupelo (unteres Foto) und des nahen „Tupelo Hardware Store“, in dem Gladys Presley im Januar 1946 ihrem Sohn Elvis zum 11. Geburtstag seine erste Gitarre gekauft hatte.
Datum: 15. August 2017 – Quelle: TKW-Elvis Week-Team

TKW exklusiv von der „Elvis Week 2017“ (I):
Ein Meer von Blumen und Kränzen am Grab des King im Meditationsgarten von Graceland

Am Sonntag, dem 13. August 2017, besuchte die Delegation unseres Elvis-Fanclubs „The King’s World (TKW)“ zum ersten Mal während der diesjährigen Memphis-Reise Elvis’ Villa Graceland und das Grab des King im dortigen Meditationsgarten. An der letzten Ruhestätte unseres Idols zu stehen, ist immer schmerzlich. Zugleich ist es aber auch tief berührend, zu sehen, wie ein wahres Meer von Blumen und Kränzen aus aller Welt die Trauerstätte volle vier Jahrzehnte nach Elvis’ Tod bedeckt. In diesen Tagen im August 2017 wird ganz besonders hier in Memphis einmal mehr ganz deutlich: Elvis Presley ist unvergessen und bewegt nach wie vor die Herzen und die Gedanken der Menschen wie kein anderer Künstler des Show-Business!
Datum: 14. August 2017 – Quelle: TKW-Elvis Week-Team
TKW exklusiv von der „Elvis Week 2017“ (II):
Über 1,6 Millionen Dollar für originale Elvis-Stücke bei der „Auction At Graceland“

Zu den besonders spektakulären, zugleich bei den Fans aber auch umstrittenen Programmpunkten einer jeden „Elvis Week“ gehört schon seit einigen Jahren die Elvis-Versteigerungsreihe „The Auction At Graceland“, bei der Elvis Presley Enterprises (EPE) in professioneller Form Original-Stücke aus der Elvis-Geschichte zahlungskräftigen Sammlern anbietet. Obwohl die Artefakte nicht aus dem Graceland-Archiv sondern aus dem externen Besitz Dritter stammen, lehnen nicht wenige Anhänger des King die Versteigerungen als ein ‚Verhökern’ wertvoller Erinnerungsstücke aus Elvis’ Leben und Karriere ab. Nichtsdestoweniger hat auch die jüngste Auflage der „Auction At Graceland“ am zurückliegenden Wochenende im Theatersaal des EPE-Hotels „The Guest House At Graceland“ wieder ein großes Interesse in der Welt der hochkarätigen Sammler gefunden. Insgesamt wurden für die 315 angebotenen Stücke über 1,6 Millionen Dollar gezahlt. Das höchste Gebot erzielte dabei der zweiteilige „Dark Blue Two-Piece Suit With Blue Ornaments“ (s. Abbildung), ein recht spezielles Bühnenkostüm von Elvis vom Frühling 1975, für das ein namentlich nicht genannter Sammler runde 250 000,- Dollar bezahlte. Auf ebenfalls sechsstellige Höchstgebote kamen auch zwei wertvolle Schmuckstücke des King, nämlich eine Goldkette mit gold-diamantenem Rammbock-Anhänger (138 750,- Dollar) sowie ein goldener Diamantring in Gitarrenform (112 500,- Dollar).
Datum: 14. August 2017 – Quellen: TKW-Elvis Week-Team, Elvis Presley Enterprises (EPE)
Angekündigte inoffizielle 4-CD-Box mit bereits bekannten Tournee-Konzerten von Elvis in Texas von umstrittenem Wiederveröffentlichungs-Label „Rock’n’Roll Majesty“ auf dem Sammlermarkt erschienen
Gerade noch rechtzeitig vor Elvis’ 40. Todestag ist auf dem Elvis-Sammlermarkt die angekündigte neue 4-CD-Box des in Sammlerkreisen umstrittenen inoffiziellen Wiederveröffentlichungs-Labels „Rock’n’Roll Majesty“ mit dem Titel „Texas Tornado“ erschienen. Im bekannten Stil der Firma enthält das Set vier Tournee-Konzerte von Elvis in Texas in den 70er Jahren, die alle schon durch frühere Veröffentlichungen offizieller wie inoffizieller Hersteller bekannt sind. Dabei stammen alleine drei der vier Shows aus der Stadt Fort Worth.
Im Einzelnen sind folgende Elvis-Konzerte auf den Discs der Box zu finden: „Tarrant County Convention Center“, Fort Worth/Texas, 15. Juni 1974 (Nachmittagskonzert) auf Disc 1 – „Civic Center Grand Hall“, El Paso/Texas, 2. Juni 1976 auf Disc 2 – „Tarrant County Convention Center“, Fort Worth/Texas, 3. Juni 1976 auf Disc 3 – „Tarrant County Convention Center“, Fort Worth/Texas, 3. Juli 1976 auf Disc 4. Alle Konzerte waren damals wie gewohnt bereits im Voraus restlos ausverkauft. Die Shows sind auf den CDs der Box als mehr oder weniger vollständige Soundboard-Mitschnitte zu hören, die seit dem Jahr 2001 schon auf diversen CD-Alben zum Teil von anderen inoffiziellen Herstellern und zum Teil sogar vom offiziellen Sammlerlabel „Follow That Dream Records (FTD)“ veröffentlicht worden sind, namentlich u. a. auf den Alben „The Man In White, Vol. 1“, „El Goes El Paso“, „Cajun Tornado“, „The Elvis Presley Show – Holding Down The Fort“ und „Elvis Rockin’ Across Texas“. Insoweit ist die Zusammenstellung nur für solche Sammler interessant, die keine der früheren Veröffentlichungen ihr Eigen nennen können.
Das Label „Rock’n’Roll Majesty“ hat sein 4-CD-Set „Texas Tornado“ als Longbox mit 8-seitigem Booklet gestaltet. Die Box ist auf 400 Exemplare limitiert, die einzeln nummeriert worden sind.
Datum: 14. August 2017 – Quelle: Elvis On CD
TKW exklusiv von der „Elvis Week 2017“ (I):
Graceland und „Elvis Presley’s Memphis“ an diesem Wochenende

Der Weg für die Delegation unseres Elvis-Fanclubs „The King’s World (TKW)“ zur „Elvis Week“ in Memphis/Tennessee in den USA gestaltete sich in diesem Jahr etwas beschwerlich: Nach dem Auffinden eines ‚nicht zuzuordnenden Gegenstandes’ durch die Polizei im Flughafen-Gebäude in Frankfurt/Main und daraus resultierenden zwischenzeitlichen Sperrungen im Abflug-Terminal verzögerte sich die Abreise unserer Gruppe um fast eine Stunde. Die Folge war ein Verpassen des Anschlussfluges in Charlotte/North Carolina nach Memphis und ein Eintreffen in Elvis’ Heimatstadt erst am frühen Abend anstatt schon am Nachmittag des gestrigen Tages. Doch was macht das schon, wenn man sich am Ende dann doch in Memphis befindet, Elvis’ City!
Am gestrigen Samstagabend, dem 12. August 2017, herrschte an der Villa Graceland des King und auf dem neuen Gelände „Elvis Presley’s Memphis“ gegenüber dem Anwesen bereits recht reger Betrieb, ohne dass das Areal schon völlig überlaufen gewesen wäre. Besonders beeindruckend speziell während der „Elvis Week“ ist immer, dass man an ‚jeder Ecke’ Menschen aus allen Erdteilen trifft, die zur Würdigung des King nach Memphis und Graceland kommen. Die „Elvis Week 2017“ zum 40. Todestag des größten Entertainers aller Zeiten macht da selbstverständlich keine Ausnahme, und so lernten wir gestern Abend am „Music Gate“ ein Fan-Gruppe aus Venezuela kennen und trafen gleichzeitig unseren längjährigen Freund und Kollegen Sylvain Vertez von unserem belgischen Partner-Fanclub „Elvis Memories Belgium“ wieder (oberes Foto). Beeindruckend ist auf den ersten Blick auch der besagte neue riesige Ausstellungs-, Veranstaltungs- und Shop-Komplex „Elvis Presley’s Memphis“ (unteres Foto: das neue Ticket- und Besucherzentrum mit spätabendlicher Beleuchtung), auf dem in diesen Tagen das Herz der weltweiten Elvis-Verehrung schlägt. Memphis und Graceland fiebern dem 40. Todestag des King und des berühmtesten Sohnes der Stadt entgegen!
Datum: 13. August 2017 – Quelle: TKW-Elvis Week-Team

TKW exklusiv von der „Elvis Week 2017“ (II):
Tief bewegendes Gesangserlebnis beim großen Gospel-Chor-Konzert auf der „Graceland Soundstage“

Absoluter Höhepunkt des gestrigen zweiten Tages der „Elvis Week 2017“ zum 40. Todestag des King von Elvis Presley Enterprises (EPE) in Memphis war vor allem aus emotionaler Sicht das große Gospel-Chor-Konzert „The Gospel Music Of Elvis Presley Celebration Concert“ im neuen Veranstaltungsgebäude „Graceland Soundstage“ auf dem Gelände „Elvis Presley’s Memphis“. Über zwei Stunden lang boten die Original-Mitglieder von Elvis’ früherem Gospel-Begleitchor „The Stamps Quartet“ Donnie Sumner, Bill Baize, Ed Hill und Larry Strickland plus Elvis’ Original-Begleitsänger Terry Blackwood und seine heutige Gesangsformation „The Imperials“ plus Elvis-Interpret Terry Mike Jeffrey Gospels und Spirituals von Elvis mit einer so ungebrochenen Inbrunst dar (Foto), dass einem das Herz aufging und Tränen der Rührung in die Augen schossen. Ein ganz tief bewegendes Gesangserlebnis und ein erstes fantastisches Highlight der laufenden Gedenkwoche für Elvis Presley!
Datum: 13. August 2017 – Quellen: TKW-Elvis Week-Team, Elvis Presley Enterprises (EPE)
„Elvis Week 2017“ in Memphis eröffnet worden – Fan-Begegnungsfest „Elvis Fan Reunion“ mit James Burton zum Auftakt
In Elvis Presleys Heimatstadt Memphis hat die „Elvis Week 2017“ von Elvis Presley Enterprises (EPE) plangemäß begonnen. Das neuntägige Mega-Event zum 40. Todestag des King of Entertainment wurde am Freitagnachmittag, dem 11. August 2017, eröffnet mit der „Elvis Fan Reunion“ (oberes Foto), einem Fan-Begegnungsfest im neuen Gebäude „Graceland Soundstage“ auf dem Gelände „Elvis Presley’s Memphis“ gegenüber der Villa Graceland. Stargast der Veranstaltung war der Leadgitarrist aus Elvis’ „TCB Band“ der 70er Jahre James Burton, der sich im Interview mit Moderator Tom Brown gerne an die intensive Zusammenarbeit mit dem King auf der Bühne und im Aufnahmestudio erinnerte (unteres Foto). Am Abend folgte an selber Stelle dann die Elvis-Disco „Elvis Week Dance Party“ mit DJ Argo, bei der die inzwischen schon recht zahlreich in Memphis versammelten Fans bis in die Nacht zu den Klängen unseres Idols tanzten und träumten.
Heute Nachmittag in Elvis’ Heimatstadt am Mississippi eintreffen wird unser deutscher Fanclub „The King’s World“. Für alle Daheimgebliebenen werden wir ab morgen an dieser Stelle dann ganz direkt und hautnah von der „Elvis Week 2017“ in Memphis berichten können.
Datum: 12. August 2017 – Quelle: Elvis Presley Enterprises (EPE)

Elvis in den Charts von Europa: Ausscheiden in den einen Ländern, Neueinstiege in den anderen
Ein heftiges Wechselspiel haben die Alben von Elvis Presley an diesem letzten Wochenende vor dem 40. Todestag des King in den Hitparaden der Länder Europas erlebt. So ist die kürzlich neu aufgelegte 3-CD-Box „Elvis Presley: A Boy From Tupelo – The Complete 1953-1955 Recordings“ nach nur einer Woche sowohl aus der Album-Chart von Großbritannien als auch aus der von Deutschland schon wieder herausgefallen. Halten konnte sich das Set lediglich in der Album-Chart von Belgien, wo es in der 2. Woche allerdings deutlich von Platz 95 auf Platz 187 zurückfiel. Ebenfalls nach nur einer Woche ausgeschieden ist die Vinyl-LP „Elvis Presley: A Boy From Tupelo – The Sun Masters“ aus den Vinyl-Album-Charts von Großbritannien und den Niederlanden. Neu eingestiegen ist die 3-CD-Box „A Boy From Tupelo“ dafür in die Alben-Hitparaden von Österreich (Platz 48), der Schweiz (Platz 98) und Spaniens (Platz 68).
Noch einmal zurück nach Belgien: Erwähnenswert ist hier noch, dass die 2016er Doppel-CD „Elvis With The Royal Philharmonic Orchestra: The Wonder Of You & If I Can Dream“ noch einmal eine Rückkehr auf Platz 196 der Album-Chart geschafft hat und dass die Doppel-CD „Top 40 Elvis – His Ultimate Top 40 Collection“ in der Midprice-Album-Chart immerhin noch auf Platz 11 notiert ist. Sonderwege beschreitet schließlich wieder einmal Irland: Hier hat die auf der ‚grünen Insel’ schon immer sehr beliebte und außerordentlich erfolgreiche 2011er CD „The Real… Elvis“ allen Ernstes noch mal ein Hitparaden-Comeback geschafft, indem sie als Wiedereinsteiger auf Platz 96 der Album-Chart kam.
Insgesamt darf man damit feststellen, dass Elvis trotz des bedauerlich frühen Ausscheidens von „A Boy From Tupelo“ aus einigen Hitlisten an diesem Wochenende auf recht breiter Front in den Charts von Europa zu finden ist. Ein erfreuliches Gesamtresultat in diesen Tagen, die für uns Fans des King so besonders bewegend sind!
Datum: 12. August 2017 – Quellen: Diverse

Angekündigte Wiederveröffentlichung der Doppel-CD „Elvis Presley – The 50 Greatest Hits“ in Europa erfolgt –
Herausgabe in Nordamerika um eine Woche verschoben worden

Pünktlich zum kurz bevorstehenden 40. Todestag des King hat Elvis’ Plattenfirma „Sony Music“ bzw. ihr Tochterunternehmen „Legacy Recordings“ am gestrigen Freitag, dem 11. August 2017, in Europa einschließlich des deutschsprachigen Raumes die angekündigte Wiederveröffentlichung der Doppel-CD „Elvis Presley – The 50 Greatest Hits“ vorgenommen. Im Gegensatz dazu ist die Herausgabe des Albums in Nordamerika um eine Woche auf den 18. August 2017 verschoben worden, womit die Doppel-CD in den USA und in Kanada etwas unverständlicher Weise erst nach Elvis’ Todestag in den Handel kommen wird. Die Doppel-CD „Elvis Presley – The 50 Greatest Hits“ war ursprünglich schon im November 2000 von Elvis’ damaliger Plattenfirma „RCA“/„BMG“ als typisches Elvis-Hit-Album für den allgemeinen breiten Markt veröffentlicht worden. Zielgruppe der jetzigen Wiederveröffentlichung sind natürlich auch wieder allgemeine Käuferschichten, die nun durch Elvis’ 40. Todestag auf den King aufmerksam werden.
Datum: 12. August 2017 – Quellen: Legacy Recordings (Sony Music), Amazon
Auch angekündigte Doppel-CD „Elvis 40 Years On“ von britischem Billig-Hersteller erschienen
Ebenfalls am gestrigen Freitag, dem 11. August 2017, ist in Großbritannien die angekündigte Doppel-CD „Elvis 40 Years On“ auf dem Markt erschienen, die von der britischen Firma „Simply Media“ aus der Metropole London hergestellt worden ist. Auch dieses Produkt soll laut Herstellerangabe natürlich der Würdigung des King zum 40. Todestag dienen. Das Set enthält 60 Elvis-Songs aus den in der Europäischen Union (EU) lizenzfreien Jahren von 1954 bis 1962, wobei jede der beiden Discs mit jeweils 30 Liedern immerhin randvoll gepackt worden ist. Die Reihenfolge der Songs scheint dabei wie so oft bei Produkten dieser Art recht willkürlich gewählt worden zu sein. Dennoch wird sicherlich auch die Doppel-CD „Elvis 40 Years On“ von „Simply Media“ ihre Käufer auf dem breiten Markt finden.
Datum: 12. August 2017 – Quellen: Simply Media, Amazon-United Kingdom
Heute Beginn der „Elvis Week 2017“ zum 40. Todestag des King in Memphis – Bis zu 100 000 Besucher aus aller Welt erwartet – Unser Fanclub „The King’s World“ ab morgen vor Ort dabei
Es ist soweit! Am heutigen Freitag, dem 11. August 2017, beginnt in Elvis Presleys Heimatstadt Memphis/Tennessee in den USA die „Elvis Week 2017“ von Elvis Presley Enterprises (EPE). Bei der weltgrößten Gedenkveranstaltung zum 40. Todestag des King of Entertainment wird bis einschließlich Samstag, den 19. August 2017, mit einer Vielzahl von Einzelveranstaltungen und zahlreichen originalen Weggefährten und Mitstreitern von Elvis unser Idol gewürdigt werden. Bei dem neuntägigen Mega-Event in Erinnerung an Elvis Presley rechnet EPE mit bis zu 100 000 Besuchern aus aller Welt. Nachfolgend veröffentlichen wir noch einmal den detaillierten Ablaufplan der „Elvis Week 2017“ mit allen aktuellen Änderungen und Ergänzungen.
Freitag, 11. August 2017: Um 14.00 Uhr nachmittags offizielle Auftakt-Veranstaltung der „Elvis Week 2017“ mit dem internationalen Fan-Begegnungsfest „Elvis Fan Reunion“ im neuen Veranstaltungsgebäude „Graceland Soundstage“ auf dem Gelände „Elvis Presley’s Memphis“ mit Elvis’ Leadgitarrist aus der „TCB Band“ James Burton als Ehrengast, moderiert vom bekannten Journalisten Tom Brown. Abends ab 20.00 Uhr Elvis-Disco „Elvis Week Dance Party“ mit DJ Argo ebenfalls im Gebäude „Graceland Soundstage“. Samstag, 12. August: Um 10.00 Uhr morgens „Fan Club Presidents’ Event“ für die Leitungen der bei EPE registrierten Elvis-Fanclubs mit Elvis’ Haarstylisten und spirituellem Freund Larry Geller als Ehrengast auf der „Graceland Soundstage“. Mittags ab 12.00 Uhr große Elvis-Versteigerung „The Auction At Graceland“ im Theatersaal des EPE-Hotels „The Guest House At Graceland“. Abends um 20.00 Uhr Gospel-Chor-Konzert „The Gospel Music Of Elvis Presley Celebration Concert“ mit den Original-Mitgliedern von Elvis’ früherem Gospel-Begleitchor „The Stamps Quartet“ Donnie Sumner, Bill Baize, Ed Hill und Larry Strickland, dem Chor „Elvis’ Imperials“ mit Elvis’ Original-Begleitsänger Terry Blackwood plus Top-Elvis-Interpret Terry Mike Jeffrey auf der „Graceland Soundstage“.
Sonntag, 13. August: Morgens um 10.00 Uhr öffentliche Podiumsdiskussion „Elvis 101“ zum Einfluss von Elvis Presley auf die Entwicklung von Musik, Kultur und Gesellschaft mit Elvis-Biograf Peter Guralnick, „Follow That Dream Records“-Chef Ernst Jorgensen und Tupelo-Historiker Roy Turner plus Moderator Tom Brown auf der „Graceland Soundstage“. Nachmittags um 14.00 Uhr Tribut-Konzert „A Celebration Of Elvis Feat. Bouke“ mit dem niederländischen Elvis-Interpreten Bouke und Band, präsentiert vom belgischen Fanclub „ElvisMatters“. Abends um 20.00 Uhr Konzert „A Salute To Sun Records“ mit Elvis-Interpret Brad Birkedahl und diversen Musikern aus Memphis zur Würdigung der bei „Sun Records“ groß gewordenen Künstler einschließlich Elvis auf der „Graceland Soundstage“. Montag, 14. August: Morgens ab 9.00 Uhr und mittags ab 12.30 Uhr zweiteilige Gesprächsveranstaltung mit Video-Einspielungen „Official Graceland Insiders Conference“ für Mitglieder des EPE-nahen Fanclubs „Graceland Insiders“ mit Elvis’ Tournee-Veranstalter Charles Stone, den Elvis-Leibwächtern Dick Grob und Sam Thompson, Elvis’ „Lisa Marie“-Pilot Ron Strauss, Elvis’ Karate-Trainingspartner Bill Wallace, Elvis’ früher Freundin Dixie Locke-Emmons sowie der Rockabilly-Sängerin und Elvis-Weggefährtin Wanda Jackson als Ehrengästen plus Moderator Tom Brown auf der „Graceland Soundstage“. Abends um 20.00 Uhr Konzert „A Band Of Legends Remembers Elvis“ mit den originalen Elvis-Studio-Musikern David Briggs, Bobby Wood, Gene Chrisman und Norbert Putnam plus Elvis-Interpret Andy Childs auf der „Graceland Soundstage“.
Dienstag, 15. August: Morgens ab 10.00 Uhr Gesprächsveranstaltung „Conversations On Elvis: Family And Friends“ mit Elvis’ Ex-Frau Priscilla Presley, Elvis’ engem Freund und Mitarbeiter Jerry Schilling, Ex-Memphis-Sheriff Bill Morris und Elvis’ Kindheitsfreund aus Tupelo Guy Harris als Ehrengästen plus Moderator Tom Brown auf der „Graceland Soundstage“. Nachmittags um 15.00 Uhr Gesprächs- und Live-Musik-Veranstaltung „Songwriters Showcase“ mit den Elvis-Songwritern Mike Stoller, Mac Davis und Mark James plus Elvis-Interpret Andy Childs auf der „Graceland Soundstage“. Abends ab 20.30 Uhr traditionelle Kerzenprozession „Candlelight Vigil“ von Zehntausenden von Elvis-Fans aus aller Welt zum Grab des King im Meditationsgarten von Graceland in der Nacht auf seinen Todestag.
Mittwoch, 16. August 2017, Elvis’ 40. Todestag: Morgens ab 10.00 Uhr Gesprächsveranstaltung „Conversations On Elvis: In The Studio“ mit Elvis’ erstem Schlagzeuger D. J. Fontana, Elvis’ Studio-Bassist Norbert Putnam, den Elvis-Studio-Begleitsängerinnen Mary und Ginger Holladay, Elvis’ Gospel-Begleitsänger Bill Baize und „Follow That Dream Records“-Chef Ernst Jorgensen als Ehrengästen plus Moderator Tom Brown auf der „Graceland Soundstage“. Mittags um 12.00 Uhr Gedenkveranstaltung „George Klein’s Elvis Memorial Service“ mit Elvis’ Schulfreund George Klein als Gastgeber sowie diversen Gastrednern im „Theater Building“ der Universität von Memphis. Abends um 20.00 Uhr großes Konzert „Elvis In Concert – Live On Screen: The Wonder Of You“ als „40th Anniversary Celebration Concert“ mit Elvis live auf Mehrfach-Videowänden, dem „Memphis Symphony Orchestra“ live auf der Bühne und Elvis’ Ex-Frau Priscilla Presley als ‚Mistress of Ceremony’ im „FedEx Forum“ in Memphis’ Innenstadt.
Donnerstag, 17. August: Morgens ab 10.00 Uhr Gesprächsveranstaltung „Conversations On Elvis: In The Movies“ mit diversen Co-Stars aus Elvis’ Spielfilmen wie Marlyn Mason aus „The Trouble With Girls“, Pat Priest aus „Easy Come, Easy Go“, Gary Lockwood aus „It Happened At The World’s Fair“ und „Wild In The Country“ sowie Laurel Goodwin aus „Girls! Girls! Girls!“ als Ehrengästen plus Moderator Tom Brown auf der „Graceland Soundstage“. Abends um 19.00 Uhr Halbfinale des großen Elvis-Imitatoren-Wettbewerbs „The Ultimate Elvis Tribute Artist Contest“ auf der „Graceland Soundstage“. Freitag, 18. August: Morgens ab 10.00 Uhr Gesprächsveranstaltung „Conversations On Elvis: The Elvis Connection“ mit Künstlern, die sich von Elvis erheblich beeinflusst und inspiriert fühlten wie „Imperials“-Sänger Armond Morales, der Johnny Cash-Schwester Joanne Cash und der Tochter von Elvis’ erstem Bassisten Bill Black Nancy Black-Shockley plus Moderator Tom Brown auf der „Graceland Soundstage“. Nachmittags um 15.00 Uhr Veranstaltung „Inside The Archives“ mit Einblicken in die Arbeit des Graceland-Archivs im Theatersaal des Hotels „The Guest House At Graceland“. Abends um 19.00 Uhr Elvis-Imitatoren-Konzert „The Ultimate Return“ mit früheren Gewinnern des „Ultimate Elvis Tribute Artist Contest“ auf der „Graceland Soundstage“ sowie ab 20.00 Uhr Filmvorführung „Elvis Double Feature“ mit den Elvis-Spielfilmen „Girls! Girls! Girls!“ und „It Happened At The World’s Fair“ im Theatersaal des EPE-Hotels „The Guest House At Graceland“. Samstag, 19. August: Abends um 19.00 Uhr Finale des diesjährigen großen Elvis-Imitatoren-Wettbewerbs „The Ultimate Elvis Tribute Artist Contest“ auf der „Graceland Soundstage“.
Unser Elvis-Fanclub „The King’s World“ wird ab dem morgigen Samstag, 12. August 2017, vor Ort in Memphis dabei sein und täglich direkt vom Geschehen in der Heimatstadt des King berichten!
Datum: 11. August 2017 – Quelle: Elvis Presley Enterprises (EPE)






Neuauflage der Blu-ray „Jailhouse Rock“ von „Warner Home Video“ auf dem Weg in den Handel
Bereits im Jahr 2007 hatte die Firma „Warner Home Video“, die Home-Movie-Abteilung der amerikanischen Filmgesellschaft „Warner Brothers“, den Elvis-Spielfilm-Klassiker „Jailhouse Rock“ von 1957 als einen der ersten Elvis-Spielfilme überhaupt auf dem damals noch recht neuen Medium Blu-ray veröffentlicht. Die Veröffentlichung erfolgte seinerzeit natürlich vor dem Hintergrund des damaligen 30. Todestages des King. Jetzt, zehn Jahre später und selbstverständlich anlässlich des nun 40. Todestages von Elvis, bringt das Unternehmen eine Neuauflage der „Jailhouse Rock“-Blu-ray auf den Markt. Das Produkt wird am kommenden Montag, dem 14. August 2017, im Handel erwartet, vorerst jedoch nur in Nordamerika und in Großbritannien und nur in der englischsprachigen Original-Version sowie in einer im Menü zu findenden französischsprachigen Fassung. Ob es die neuaufgelegte Blu-ray von „Jailhouse Rock“ künftig auch mit der deutsch synchronisierten Version „Rhythmus hinter Gittern“ im Handel des deutschsprachigen Raumes geben wird, ist bislang nicht bekannt.
Datum: 11. August 2017 – Quellen: Warner Home Video, Amazon
Jetzt wieder vier verschiedene Elvis-Alben in den amerikanischen Hitparaden vertreten
Der 40. Todestag des King lässt grüßen: Eine Woche vor dem traurigen Jubiläum ist Elvis Presley jetzt wieder mit vier verschiedenen Alben in den Hitparaden seines Heimatlandes USA vertreten und hat dabei teilweise auch noch tolle Positionsgewinne erzielen können. Kopf des Elvis-Quartetts in den amerikanischen Hitlisten ist weiterhin die CD „Elvis With The Royal Philharmonic Orchestra: The Wonder Of You“, die in ihrer 41. Woche in der Classical Album-Chart von Platz 8 wieder auf Platz 3 nach vorne gekommen ist und damit ein weiteres Mal einen ‚Podiumsplatz’ erobert hat. Ebenfalls verbessern konnte sich die CD „Elvis – 30 # 1 Hits“, die in der Country-Album-Chart in der 110. Woche von Platz 38 auf Platz 35 kletterte. In der Christian Album-Chart schließlich fiel zwar die CD „Ultimate Gospel“ in der 110. Woche von Platz 26 auf Platz 37, doch kehrte hier die Doppel-CD „He Touched Me – The Gospel Music Of Elvis Presley, Volumes 1 & 2“ auf Platz 45 in die Chart zurück, womit es eben wieder vier Elvis-Alben in den US-Hitparaden sind.
Datum: 10. August 2017 – Quelle: Magazin „Billboard“
Drei Elvis-Vinyl-LP-Neuauflagen von amerikanischer Firma „Friday Music Records“
Natürlich vor dem Hintergrund von Elvis Presleys 40. Todestag bringt die neuerdings in Los Angeles/California sitzende amerikanische Plattenfirma „Friday Music Records“ in diesen Tagen drei Vinyl-LP-Neuauflagen historischer Elvis-Alben auf den internationalen Musikmarkt. Es handelt sich um die Alben „Elvis Presley“ von 1956, „Elvis’ Golden Records“ von 1958 und „Elvis Is Back!“ von 1960. „Elvis Presley“ ist dabei auf rotes Vinyl gepresst worden, während „Elvis’ Golden Records“ und „Elvis Is Back!“ auf transparent-blauem Vinyl vorgelegt werden. Wie schon seine früheren Elvis-Vinyl-LP-Neuauflagen präsentiert „Friday Music“ auch die genannten drei neuen Elvis-Alben in selbst gestalteten hochwertigen Klapp-Covern, deren Vorderseiten-Design allerdings der Gestaltung der historischen Vorlagen entspricht. Alle LPs sind von Elvis’ eigentlicher Plattenfirma „Sony Music“ offiziell lizenziert und werden von „Friday Music“ nicht nur in Nordamerika sondern weltweit angeboten.
Datum: 10. August 2017 – Quellen: Friday Music Records, Amazon
Zwei weitere Elvis-Spielfilme aus den 60er Jahren erstmals auf Blu-ray veröffentlicht worden
Nach nur kurzer vorheriger Ankündigung sind in dieser Woche zwei weitere Elvis Presley-Spielfilme aus den 60er Jahren erstmals auf dem Medium Blu-ray veröffentlicht worden. Allerdings sind die Veröffentlichungen leider nur auf dem nordamerikanischen Markt erfolgt. Es handelt sich um die Spielfilme „Frankie And Johnny“ von 1966 und „Clambake“ von 1967. Verantwortlich für die erstmalige Herausgabe beider Filme auf Blu-ray ist die amerikanische Firma „Kino Lorber“ mit Sitz in der Metropole New York City, die sowohl als aktive Filmgesellschaft neue Spielfilme fürs Kino produziert, als auch ältere Streifen anderer Filmgesellschaften unter Lizenz auf DVD und auf Blu-ray für den Home-Movie-Markt herstellt. Ob die Blu-ray-Ausgaben von „Frankie And Johnny“ und „Clambake“ von „Kino Lorber“ in Zukunft auch in Europa verfügbar sein werden und im Menü dann auch über die deutsch synchronisierten Fassungen der Filme verfügen werden, ist zur Stunde noch völlig ungewiss.
Datum: 10. August 2017 – Quelle: Kino Lorber
Country-Star und Elvis-Weggefährte Glen Campbell 81-jährig in Nashville verstorben
Ein weiterer ganz Großer der Musikwelt und zudem ein Weggefährte Elvis Presleys ist seit gestern nun auch nicht mehr unter uns: Am Dienstag, dem 8. August 2017, ist der große amerikanische Country-Star Glen Campbell (oberes Foto) im Alter von 81 Jahren verstorben. Der Sänger, Gitarrist und Schauspieler erlag in einem Pflegeheim in Nashville/Tennessee der Alzheimer-Krankheit, die schon im Jahr 2011 bei ihm diagnostiziert worden war.
Glen Travis Campbell, geboren am 22. April 1936 in Billstone/Arkansas, war ähnlich wie Elvis in ärmlichen Verhältnissen aufgewachsen. Nachdem er schon in seiner frühen Jugend von seinem Onkel das Gitarrespielen erlernt und dabei ein außergewöhnliches Talent bewiesen hatte, trat er 1954 als 18-Jähriger der Band dieses Onkels bei und unternahm seine ersten Schritte als Profi-Musiker. 1958 gründete Glen Campbell seine erste eigene Band „The Western Wranglers“, ehe er 1960 nach Los Angeles zog, um sich dort als Studio-Musiker zu etablieren. Das Gitarrenspiel des jungen Mannes hatte sich inzwischen derart gut weiterentwickelt, dass er innerhalb weniger Jahre zu einem der besten und meistgebuchten Session-Musiker in der kalifornischen Metropole wurde (mittleres Foto). Hierbei kam es auch zu einer bemerkenswerten, wenngleich einmaligen Zusammenarbeit mit Elvis Presley, denn der Leadgitarrist bei allen Songs des Elvis-Spielfilms „Viva Las Vegas“ von 1964 war niemand Anderer als eben Glen Campbell.
In den Jahren 1964/65 fungierte Glen Campbell sowohl wegen seiner Gitarrenfähigkeiten als auch wegen seiner stimmlichen Qualitäten vorübergehend als Ersatzmann von Brian Wilson in der legendären Gruppe „The Beach Boys“. Dieses Erlebnis motivierte Glen Campbell, sich ab Mitte der 60er Jahre verstärkt um eine eigene Solo-Karriere zu bemühen. Auch dies führte recht bald zu großen Erfolgen. Glen Campbells Musik stellte vor allem ein gekonnte Vermischung von Country- und Pop-Musik dar und brachte dem Sänger bis Ende der 70er Jahre etliche große Hits ein wie „By The Time I Get To Phoenix“, „Wichita Lineman“, „Rhinestone Cowboy“ und „Southern Nights“ sowie eine ganz Reihe bestens verkaufter Alben. Daneben spielte der Country-Pop-Star in einigen Filmen und moderierte von 1969 bis 1972 seine eigene Fernseh-Show „The Glen Campbell Goodtime Hour“. In dieser Zeit ergaben sich auch mehrfach Wiederbegegnungen mit Elvis Presley (unteres Foto). Die beiden großen Künstler hatten einige Songs gemeinsam, darunter „Gentle On My Mind“, „Let It Be Me“, „Oh Happy Day“ und „Tomorrow Never Comes“.
Ab den 80er Jahren wurde es im Plattengeschäft zusehends ruhiger um Glen Campbell, doch mit Konzert-Tourneen und gelegentlichen Fernsehauftritten blieb der allmählich zur lebenden Legende werdende Sänger und Gitarrist im Show-Business erfolgreich. Als im Jahr 2011 die Alzheimer-Krankheit bei dem inzwischen 75-Jährigen festgestellt wurde, zog sich der Altstar aus dem Musikbetrieb zurück. Es gab noch eine umjubelte und bewegende Abschiedstournee und ein letztes Album, dann war Schluss. Seit 2014 lebte Glen Campbell zurückgezogen und mit krankheitsbedingt immer lückenhafter werdendem Gedächtnis in einem Pflegeheim in Nashville, in dem er jetzt verstarb. Ruhe in Frieden, Glen Campbell!
Datum: 9. August 2017 – Quellen: Kim Campbell, diverse


Auktionskatalog der „Auction At Graceland“ während der kommenden „Elvis Week“ vorgestellt worden
Zu den Programmpunkten der übermorgen in Memphis/Tennessee in den USA beginnenden „Elvis Week 2017“ von Elvis Presley Enterprises (EPE) wird die nächste Auflage der hauseigenen Elvis-Versteigerungsreihe „The Auction At Graceland“ gehören. Hierzu hat EPE kürzlich den aktuellen Auktionskatalog vorgestellt. Der Katalog umfasst mehr als 250 Seiten und listet insgesamt 315 Original-Stücke aus der Elvis-Geschichte, die – wie das Unternehmen noch mal ausdrücklich versichert hat – nicht aus dem Graceland-Archiv stammen, sondern ausschließlich aus dem externen Besitz Dritter in die Versteigerung gekommen sind.
Angeboten werden Elvis-Artefakte aller Art wie historische Verträge und Dokumente, Kino-Plakate, Musikinstrumente, Bühnen- und Film-Garderobe, Privatbekleidung, Schmuckstücke und Armbanduhren, Brillen, Waffen, frühere Graceland-Einrichtungsgegenstände und vieles mehr. Es ist die bislang größte und wertvollste Ansammlung von Elvis-Original-Stücken, die im Rahmen einer „Auction At Graceland“ zahlungskräftigen Sammlern aus aller Welt offeriert werden wird. Stattfinden wird die Versteigerung am zweiten Tag der „Elvis Week 2017“, also am Samstag, dem 12. August 2017, um 14.00 Uhr im Theatersaal des EPE-eigenen Hotels „The Guest House At Graceland“.
Datum: 9. August 2017 – Quelle: Elvis Presley Enterprises (EPE)
Unerwartete Rückschläge für Elvis’ DVDs in den Video-Hitparaden von Australien und Großbritannien
Ausgerechnet in der Woche vor dem 40. Todestag des King haben die zuletzt wieder so erfolgreichen DVDs von Elvis Presley in den Video-Hitparaden von Australien und Großbritannien unerwartete Rückschläge hinnehmen müssen.
In der australischen Musik-Video-Chart war die DVD „Elvis – The King Of Rock’n’Roll – 30 Hit Performances And More“ in der vergangenen Woche wie berichtet noch einmal bis auf Platz 11 nach oben gekommen. In dieser Woche jedoch, der insgesamt 247. Woche seit dem ersten Eintreten in die Chart, fiel das Elvis-Video-Hit-Album von „Sony“/„BMG“ wieder auf Platz 27 der Liste zurück.
Noch etwas unerfreulicher sieht das Ganze leider in der britischen Musik-Video-Chart aus, in der die 6-DVD-Box „The Elvis Collection“ in den vergangenen Wochen großartige neue Erfolge gefeiert und die besten Positionen ihrer insgesamt 184-wöchigen Gesamtlaufzeit in der Liste erreicht hatte. Aktuell allerdings fiel das Spielfilm-Set von „Warner Home Video“ völlig überraschend aus der Chart heraus, nachdem es vor acht Tagen noch auf Platz 41 der Liste gelegen hatte. Gespannt sein darf man darauf, ob „The Elvis Collection“ demnächst noch mal eine Rückkehr in die Musik-Video-Hitparade des ‚United Kingdom’ schaffen wird.
Datum: 7./8. August 2017 – Quellen: Australian Recording Industry Association (ARIA), The Official UK Charts Company

Sonderserie von 12 Elvis-Vinyl-LPs von der Sportzeitung „Corriere Dello Sport – Stadio“ in Italien
Etwas Besonderes zur Würdigung von Elvis Presley 40 Jahre nach seinem viel zu frühen Tod hat sich die täglich erscheinende auflagenstarke Sportzeitung „Corriere Dello Sport – Stadio“ in Italien einfallen lassen. Die Zeitung, die als reines Sportblatt mit Themenschwerpunkt Fußball sich mit Show-Business im Allgemeinen und mit Elvis Presley im Speziellen eigentlich überhaupt nicht beschäftigt, bringt zur Zeit eine Sonderserie von nicht weniger als 12 Elvis-Vinyl-LPs heraus. Die Alben tragen die Einzel-Titel „Tutti Frutti“, „Shake Rattle & Roll“, „Teddy Bear“, „Jailhouse Rock“, „Treat Me Nice“, „Trouble“, „I Need Your Love Tonight“, „As Long As I Have You“, „Are You Lonesome Tonight?“, „It’s Now Or Never“, „His Hand In Mine“ und „Love Me“ und enthalten jeweils 12 Elvis-Songs aus den in Europa lizenzfreien 50er und frühen 60er Jahren.
Begonnen worden ist die Reihe schon am Samstag, dem 10. Juni 2017. Seitdem ist jeden Samstag eine weitere LP gefolgt, ehe die Serie am 26. August 2017 enden wird. Die LPs sind zum Einzelpreis von jeweils 13,99 Euro überall im italienischen Zeitschriftenhandel erhältlich, wo es auch den „Corriere Dello Sport – Stadio“ gibt. Außerdem kann man die Elvis-LPs über den Internet-Shop der Zeitung namens „Cor Sport Store“ erwerben, in dem sich die bisher schon erschienenen Platten hier finden. Medienpartner der Sportzeitung bei der Präsentation der Elvis-LP-Serie ist der italienische Radio-Sender „Radio Italia Anni 60“.
Datum: 7./8. August 2017 – Quellen: Corriere Dello Sport – Stadio, Radio Italia Anni 60
Elvis’ frühere Krankenschwester Marian Justice Cocke nach Besserung ihrer Gesundheit wieder zuhause
Sehr erfreuliche Nachrichten haben uns zu Beginn dieser Woche aus den USA erreicht: Elvis Presleys frühere persönliche Krankenschwester Marian Justice Cocke ist nach einer deutlichen Verbesserung ihres Gesundheitszustandes aus dem Krankenhaus entlassen worden und befindet sich wieder zuhause. Vor eineinhalb Wochen war die alte Dame wie berichtet ausgerechnet an ihrem 91. Geburtstag daheim in Memphis in ihrem Badezimmer gestürzt und daraufhin zur Untersuchung, zur Behandlung zum Glück nur leichterer Verletzungen und zur weiteren Beobachtung ins Hospital gekommen. Mittlerweile jedoch hat sich Frau Cocke von ihrem Missgeschick offenbar gut erholt. Über das Internet dankte die scheinbar unverwüstliche Seniorin herzlich den vielen Elvis-Fans, die ihr Genesungswünsche und Grüße ins Krankenhaus geschickt hatten. Zugleich ließ die 91-Jährige verlauten, dass sie sich schon sehr freue, nun doch wie ursprünglich geplant an der „Elvis Week“ in Memphis teilzunehmen, die am kommenden Freitag, dem 11. August 2017, beginnen wird.
Ehe es soweit ist, will Marian Justice Cocke sich zuhause noch ein wenig ausruhen, ohne dabei jedoch auf den Empfang von Besuch zu verzichten. So schaute schon kurz nach ihrer Entlassung aus dem Krankenhaus ein weiterer guter Elvis-Bekannter bei ihr vorbei und erkundigte sich nach ihrem Befinden, nämlich der ehemalige Memphis-Sheriff und Shelby County-Bezirksvorsteher Bill Morris (s. Foto).
Datum: 7./8. August 2017 – Quelle: Marian Justice Cocke
Angekündigte Neuauflage der Doppel-CD „The Wonder Of You & If I Can Dream“ als „Elvis Symphonique“ erschienen
Im Oktober 2016 hatte Elvis Presleys Plattenfirma „Sony Music“ neben der zu dieser Zeit brandneuen Einzel-CD „Elvis With The Royal Philharmonic Orchestra: The Wonder Of You“ auch eine Doppel-CD unter dem Titel „Elvis With The Royal Philharmonic Orchestra: The Wonder Of You & If I Can Dream“ veröffentlicht, die die beiden philharmonischen Einzel-CDs des King – eben die neue „The Wonder Of You“ und die zu diesem Zeitpunkt ein Jahr alte Vorgänger-CD „Elvis With The Royal Philharmonic Orchestra: If I Can Dream“ – noch mal zusammengefasst als Doppel-Album präsentierte. Wie angekündigt ist von dieser Doppel-CD nun eine Neuauflage erschienen, die vom „Sony Music“-Tochterunternehmen „Legacy Recordings“ vorgelegt worden ist. Das Album trägt den französischsprachigen Titel „Elvis Symphonique – Elvis Presley Avec Le Royal Philharmonic Orchestra“ und hat nebenstehend abgebildetes Cover-Design erhalten. Ausgestattet mit einem ungewöhnlich umfangreichen 20-seitigen Booklet zielt die Doppel-CD „Elvis Symphonique“ von „Legacy Recordings“ in erster Linie auf französischsprachige Käuferschichten in Frankreich, in der Schweiz und in den Benelux-Ländern.
Datum: 6. August 2017 – Quellen: Legacy Recordings (Sony Music), Amazon, Cultura Musique
Eine ganz neue und eine neu aufgelegte farbige Elvis-Vinyl-LP von britischer Firma „Rockwell Music“
Kurz vor Elvis Presleys 40. Todestag hat auch die britische Firma „Rockwell Music“ wieder von sich hören lassen und zwei weitere farbige Elvis-Vinyl-LPs auf dem Musikmarkt vorgestellt. Eine davon ist wirklich neu, während die andere wieder mal eine Neuauflage einer schon von früher bekannten „Rockwell“-Elvis-Platte ist. Die neue LP nennt sich „Riding The Rainbow“, ist auf dunkelblaues 180 Gramm schweres Vinyl gepresst und enthält 13 Elvis-Songs aus dem Jahr 1962, darunter alle 6 Lieder aus dem Spielfilm „Kid Galahad“. Das Album ist auf nur 150 Exemplare streng limitiert. Sogar nur 135 Stück gibt es von der zweiten aktuellen „Rockwell“-LP. Diese ist eine Neuauflage des Elvis-Albums „It’s A Sin“, das die Firma erstmals schon im Jahr 2015 herausgebracht hatte und das jetzt noch einmal auf ebenfalls dunkelblauem 180 Gramm schwerem Vinyl erschienen ist. Inhaltlich ist „It’s A Sin“ gegenüber der Erstauflage unverändert geblieben mit 17 Elvis-Songs aus dem Jahr 1961, darunter 11 von 12 Liedern der historischen LP „Something For Everybody“ vom Mai 1961.
Datum: 6. August 2017 – Quelle: Rockwell Music
Über 60 Jahre lang ein Leben mit Elvis – Die Fan-Story unseres Mitglieds Werner Kuberka
Glühender Fan von einem Künstler zu sein und auf ewig zu bleiben, dessen Karriere allein schon 23 Jahre dauerte und der seit weiteren 40 Jahren nun bereits nicht mehr unter uns weilt, ist ganz gewiss etwas Besonderes. Ein großes Maß an Treue zu seinem Idol ist dabei gefordert, und gerade bei Elvis Presley-Fans kann man diese lebenslange Verehrung eines bewunderten Idols besonders häufig beobachten. Unter den Mitgliedern unseres Elvis-Fanclubs „The King’s World“ befinden sich erfreulich viele Elvis-Fans der ersten Stunde, also Menschen, die schon Mitte der 50er Jahre Elvis’ Aufstieg zum König des Rock’n’Roll begleitet haben und von Anfang an in den Bann des Jungen aus Memphis gezogen wurden. Einer dieser Fans der ersten Stunde ist Werner Kuberka aus Nortorf (auf nebenstehendem Foto beim Besuch von Bad Nauheim), der schon 1956 zu Elvis’ „Blue Suede Shoes“ rockte und seit mittlerweile über 60 Jahren ein Leben mit Elvis führt. Uns hat Werner seine Geschichte als Elvis-Fan erzählt, und wir freuen uns, diese Geschichte ab sofort als neuen Beitrag in unserer beliebten Rubrik Fan-Stories anbieten zu können.
Sind auch Sie ein großer Elvis-Fan? Möchten auch Sie Ihre Erlebnisse als Anhänger(in) des King hier auf unserer Fanclub-Seite von „The King’s World“ veröffentlichen? Schreiben Sie uns einfach eine Nachricht an unsere bekannte E-Mail-Adresse info@thekingsworld.de. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme!
Datum: 6. August 2017
„A Boy From Tupelo“ und mehr – Elvis in vier Ländern Europas neu in den Hitparaden!
Der König startet wieder durch! In vier Ländern Europas ist Elvis Presley an diesem Wochenende neu in die Hitparaden gekommen, hauptsächlich dank der neu aufgelegten 3-CD-Box „Elvis Presley: A Boy From Tupelo – The Complete 1953-1955 Recordings“ vom „Sony Music“-Ableger „Legacy Recordings“ sowie deren Vinyl-LP-Auskopplung „Elvis Presley: A Boy From Tupelo – The Sun Masters“. So sind in Großbritannien gleich beide neuen Produkte in die Charts eingestiegen: In der britischen Album-Chart kam das CD-Set „A Boy From Tupelo“ zum Debüt auf Platz 82, während in der britischen Vinyl-Album-Chart die LP „The Sun Masters“ zum Einstieg sogar Platz 23 erreichte. Bei uns in Deutschland schaffte die 3-CD-Box „A Boy From Tupelo“ ebenfalls den Sprung in die Alben-Hitparade, wobei Platz 67 als Einstiegsnotierung gemessen an den Elvis-Verhältnissen hierzulande sogar erstaunlich gut ist. In den Niederlanden sucht man die CD-Box in der Album-Chart vergeblich, findet aber die LP „The Sun Masters“ neu und ganz stark auf Platz 14 der „Vinyl 33“-Liste, also der ganz bewusst 33 Positionen führenden niederländischen Vinyl-Album-Chart. In Belgien schließlich debütierte die 3-CD-Box „A Boy From Tupelo“ auf Platz 95 der Album-Chart.
In unserem nordwestlichen Nachbarland kommt aber noch der bemerkenswerte neue Erfolg der letztjährigen Doppel-CD „Top 40 Elvis – His Ultimate Top 40 Collection“ in der Midprice-Album-Chart hinzu. In dieser Woche – der insgesamt 14. Woche in der belgischen Midprice-Album-Chart – stieg „Top 40 Elvis“ von Platz 11 auf Platz 6 der Liste und damit auf die höchste Notierung, die die Elvis-Doppel-CD mit den größten Hits des King aus den benachbarten Niederlanden bislang in dieser wichtigen Neben-Chart erreichen konnte. Das Album ist durch seinen deutlichen Anstieg auch erstmals überhaupt bis in die Top Ten des Rankings vorgestoßen. Ein unerwarteter und umso schönerer Erfolg für unseren Champion, ebenso wie die oben genannten Chart-Einstiege von „A Boy From Tupelo“ angesichts des doch etwas spezielleren Inhalts der Box sehr positiv gesehen werden können.
Datum: 5. August 2017 – Quellen: Diverse

Verschobene französische 5-CD-Box und Vinyl-LP „Rock’n’Roll!“ nun auch im übrigen Europa erschienen
Am gestrigen Freitag, dem 4. August 2017, sind nun auch im übrigen Europa einschließlich des deutschsprachigen Raumes die beiden neuen Elvis-Tonträger namens „Elvis Presley – Rock’n’Roll!“ der französischen Firma „Wagram Music“ erschienen, die am 14. Juli 2017 wie berichtet bereits in Frankreich veröffentlicht worden waren. Die Herausgabe in den anderen europäischen Ländern war von „Wagram Music“ ursprünglich für den 28. Juli 2017 vorgesehen gewesen, dann aber um eine Woche verschoben worden. Bei „Elvis Presley – Rock’n’Roll!“ handelt es sich zum Einen um eine 5-CD-Box mit 100 Elvis-Songs aus den in Europa lizenzfreien Jahren von 1954 bis 1962, wobei jede CD mit jeweils 20 Liedern einem musikalischen Thema folgt, nämlich „Greatest Hits“ (Disc 1), „Movie Hits“ (Disc 2), „Sentimental“ (Disc 3), „Classical Songs“ (Disc 4) und „Greatest Rock’n’Roll Hits“ (Disc 5). Zum Anderen gibt es mit gleichem Titel und gleichem Cover-Design auch eine Vinyl-Einzel-LP, die einen kleinen Ausschnitt aus der vorgenannten CD-Zusammenstellung präsentiert, und zwar die ersten 12 der 20 Songs von Disc 5 („Greatest Rock’n’Roll Hits“) der CD-Box.
Datum: 5. August 2017 – Quellen: Wagram Music, Amazon
Angekündigte neue Live-CD mit unbekanntem 1977er Tournee-Konzert des King von inoffiziellem Label veröffentlicht
Das inoffizielle Label „Ragdoll“ hat kurz vor diesem Wochenende auf dem Elvis-Sammlermarkt seine angekündigte neue Live-CD „Greensboro ’77“ veröffentlicht. Das Album enthält ein bislang noch unbekanntes 1977er Tournee-Konzert des King, und zwar die Show im mit über 16 500 Fans ausverkauften „Greensboro Coliseum“ in Greensboro/North Carolina vom 21. April 1977. Das Konzert war die Eröffnungs-Show von Elvis’ USA-Tournee im April/Mai 1977 gewesen. Zugleich war es bisher das einzige noch unveröffentlichte Konzert dieser Tournee, so dass die CD besonders in Elvis-Konzert-Sammlerkreisen als sehr begrüßenswertes Produkt betrachtet wird. Die Firma „Ragdoll“ präsentiert auf „Greensboro ’77“ die besagte Show in Form eines annähernd vollständigen Publikumsmitschnitts mit guter Tonqualität; es fehlt lediglich der hintere Teil der Band-Vorstellung. Das Label hat die CD im herkömmlichen Jewel-Case mit 8-seitigem Booklet auf dem Sammlermarkt dargereicht.
Datum: 5. August 2017 – Quelle: Elvis On CD
Zweite Kontinental-Europa-Tournee von „Elvis In Concert – Live On Screen“ für 2018 angekündigt worden – Gastspiele in Skandinavien und dem ehemaligen Ostblock, aber keine Stationen in Deutschland
Zwei Mal hat bislang das großartige völlig neue Live-Projekt von Elvis Presley Enterprises (EPE) namens „Elvis In Concert – Live On Screen: The Wonder Of You“ mit Elvis Presley live auf Videowänden, dem britischen „Royal Philharmonic Orchestra“ live auf der Bühne und Elvis’ Ex-Frau Priscilla Presley als ‚Mistress of Ceremony’ Europa bereist, einmal im Rahmen einer reinen Großbritannien-Tournee im November 2016 und einmal mit einer Kontinental-Europa-Tournee im Mai 2017. Bei beiden Tourneen war unser Fanclub „The King’s World“ vor Ort dabei und berichtete ausführlich über das Geschehen.
Nach einer zweiten Großbritannien-Tournee für November 2017 ist jetzt auch eine weitere Tour von „Elvis In Concert – Live On Screen“ durch Kontinental-Europa angesetzt worden, die zumindest nach gegenwärtigem Stand der Dinge allerdings ausschließlich durch Skandinavien und durch Länder des ehemaligen Ostblocks führen wird. Bekannt gegeben wurden folgende Termine: 1. Juni 2018 Göteborg/Schweden, 2. Juni 2018 Stockholm/Schweden, 3. Juni 2018 Oslo/Norwegen, 4. Juni 2018 Kopenhagen/Dänemark, 6. Juni 2018 Budapest/Ungarn, 7. Juni 2018 Krakau/Polen und 8. Juni 2018 Prag/Tschechien. In Deutschland wird man „Elvis In Concert – Live On Screen“ im Jahr 2018 demnach nicht mehr zu sehen bekommen. Dies ist sehr schade, kann nach den eher bescheidenen Besucherzahlen, die den Deutschland-Gastspielen der 2017er Tournee zuteil geworden waren, aber nicht ernsthaft verwundern. Ein faszinierendes Elvis-Live-Event völlig neuer Dimension angeboten zu bekommen und dieses Angebot dann nur so zurückhaltend zu nutzen wie die Deutschen, rächt sich eben fast immer…
Datum: 5. August 2017 – Quellen: Elvis Presley Enterprises (EPE), General Entertainment Associates (GEA)
Herzlichen Glückwunsch an die Gewinner der zehn „Rolling Stone“-Magazine mit Elvis!
Eine riesige Beteiligung hat die jüngste Sonderaktion unseres Elvis Presley-Fanclubs „The King’s World (TKW)“ zum 40. Todestag des King gefunden. In Zusammenarbeit mit dem „Axel Springer-Verlag“ hatten wir zehn Exemplare des neuen August 2017-Heftes der deutschen Ausgabe des weltbekannten Musikmagazins „Rolling Stone“ unter unseren Club-Mitgliedern verlost. „Rolling Stone“ Nummer 8/2017 würdigt mit einem 1969er Elvis-Foto auf dem Cover, einem 30-seitigen Elvis-Special im Innern des Heftes, einer exklusiven Vinyl-Single-Beilage im „Sun Records“-Look mit den Elvis-Songs „Good Rockin’ Tonight“ und „Blue Moon“ (letzterer als rarer Session-Outtake) und einer Elvis-Tribut-CD namens „All Shook Up – Ausgewählte Versionen von Elvis-Songs“ den größten Entertainer aller Zeiten zu seinem 40. Todestag.
Unsere Quizfrage nach dem Titel der im Juli 1977 veröffentlichten letzten Elvis-LP zu Lebzeiten des King beantworteten fast alle Teilnehmer korrekt mit „Moody Blue“. Unter allen Teilnehmern mit dieser richtigen Antwort haben wir in dieser Woche schließlich die Gewinner der zehn „Rolling Stone“-Hefte ausgelost und danach zunächst persönlich benachrichtigt. Heute nun möchten wir auch an dieser Stelle den Gewinnern sehr herzlich gratulieren. Die Glückwünsche gehen an Elvi Wendt aus Rostock, Ursula Silberbaur aus Weißenhorn, Peter Tauth aus Euskirchen, Peter Klinger aus Holzwickede, Monika Tournee aus Werne, Donnie Petru aus Kassel, Nathalie Ewert-Weber aus Esch/Luxemburg, Maria Schmitt aus München, Rüdiger Chilla aus Moers und an ein ungenanntes Mitglied aus Dülmen. Ihnen allen wünschen wir viel Freude mit dem aktuellen „Rolling Stone“-Elvis-Heft einschließlich der Beilagen!
Herzlich danken möchten wir allen TKW-Mitgliedern, die bei unserer neuen Sonderaktion mitgemacht haben. Viele Teilnehmer haben dies mit sehr netten Gruß- und Dankesworten an unser Team verknüpft, worüber wir uns natürlich besonders gefreut haben!
Datum: 4. August 2017

Weiterhin drei Elvis-CDs in den US-Charts notiert – „The Wonder Of You“ schafft 40 Wochen Präsenz in der Klassik-Liste
In dieser ersten August-Woche des Jahres 2017 sind weiterhin drei Elvis Presley-Alben in den Hitparaden der USA notiert. Eine schöne runde Laufzeit-Marke hat dabei die CD „Elvis With The Royal Philharmonic Orchestra: The Wonder Of You“ erreicht. Die philharmonische Erfolgs-Disc des King aus dem Jahr 2016 ist jetzt nämlich seit vollen 40 Wochen in der amerikanischen Classical Album-Chart vertreten! Aktuell rangiert „The Wonder Of You“ auf Platz 8 dieser Klassik-Liste, nachdem sie in der Vorwoche auf Platz 4 gelegen hatte. Die anderen beiden Elvis-Discs in den US-Charts sind immer noch die CD „Elvis – 30 # 1 Hits“, die in der 109. Woche in der Country-Album-Chart von Platz 37 minimal auf Platz 38 zurückrutschte, sowie die religiöse CD „Ultimate Gospel“, die in der Christian Album-Chart in der ebenfalls 109. Woche von Platz 28 wieder ein wenig auf Platz 26 steigen konnte. Nach wie vor leider nicht präsent ist Elvis zurzeit in der Haupt-Hitparade seines Heimatlandes, der Top 200-Album-Chart.
Datum: 3. August 2017 – Quelle: Magazin „Billboard“
Noch eine Wiederveröffentlichung: „Sony“ bringt auch Doppel-CD „Elvis Presley – 50 Greatest Hits“ noch mal heraus
Immer mehr hat es den traurigen Anschein, dass Elvis Presleys heutige Plattenfirma „Sony Music“ zum 40. Todestag des King of Entertainment nicht mehr zu bieten hat als Wiederveröffentlichungen früherer Produkte. Kurz nachdem das Unternehmen wie berichtet über seine Tochterfirma „Legacy Recordings“ die 3-CD-Box „Elvis Presley: A Boy From Tupelo – The Complete 1953-1955 Recordings“ aus dem Jahr 2012 in äußerlich vereinfachter Form neu aufgelegt hat, ist jetzt angekündigt worden, speziell für den allgemeinen breiten Markt auch noch mal die Doppel-CD „Elvis Presley – The 50 Greatest Hits“ herauszubringen. Ursprünglich war dieses typische Elvis-Hit-Album schon im November 2000 veröffentlicht worden. Jetzt wird die Doppel-CD mit den 50 wichtigsten und erfolgreichsten Songs des King von „That’s All Right“ (1954) bis „Way Down“ (1977) am Freitag, dem 11. August 2017, und damit fünf Tage vor dem traurigen Jubiläumstag weltweit neu erscheinen. Mit der Ausführung des Ganzen hat „Sony“ erneut seinen Ableger „Legacy Recordings“ betraut.
Datum: 1./2. August 2017 – Quelle: Legacy Recordings (Sony Music)
Angekündigte zwei neue Elvis-Live-Alben von inoffiziellem Hersteller „E. P. Collector“ erschienen
Auf dem Elvis-Sammlermarkt sind zu Beginn dieser Woche die angekündigten zwei neuen Elvis-Live-Alben des inoffiziellen Herstellers „E. P. Collector“ erschienen. Bei dem ersten dieser zwei Alben handelt es sich um die dritte Veröffentlichung in der Reihe „From Japan With Love“, in der das Label Las Vegas-Konzerte von Elvis herausbringt, die von japanischen Fans aus dem Publikum heraus aufgenommen worden waren. Diese Aufnahmen besitzen alle eine sehr gute Tonqualität und sind erst vor geraumer Zeit für die Veröffentlichung auf CDs verfügbar geworden. Als nächstes Produkt in dieser Serie ist nun eine Doppel-CD mit dem individuellen Titel „Everybody Let’s Rock“ veröffentlicht worden. Zu hören sind zwei Konzerte von einem Tag aus Elvis’ sehr starkem und natürlich komplett ausverkauftem 1972er Sommergastspiel im „Las Vegas Hilton Hotel“, nämlich die Dinner-Show und die Midnight-Show vom 5. August 1972, dem zweiten Tag jener Konzertreihe. Von diesen beiden Konzerten war bislang nur die Dinner-Show bekannt von der ebenfalls inoffiziellen CD „Directly From The 1972 Elvis Summer Festival“ der Firma „Las Vegas Archives“ aus dem Jahr 2008 (dort von einem anderen Publikumsmitschnitt in nur mäßiger Tonqualität zu hören), während die Midnight-Show bisher noch unveröffentlicht war.
Das zweite neue Album ist eine Einzel-CD namens „Breaking News: Elvis Seen In Kalamazoo, Michigan!“, die ein Tournee-Konzert aus Elvis’ letztem Lebensjahr 1977 enthält, nämlich die Show im mit 7200 Fans ausverkauften „Wings Stadium“ in Kalamazoo/Michigan vom 26. April 1977. Von diesem Konzert gab es bis dato nur einen sehr unvollständigen Soundboard-Mitschnitt auf diversen früheren inoffiziellen CDs wie „Memories From Kalamazoo“ von „Vavavoom Records“ aus dem Jahr 2001 und „Shakin’ Up The Great Lakes“ von „Fort Baxter“ aus dem Jahr 2006. Auf der neuen „Breaking News…“-CD wird die Show erstmals in kompletter Form als Publikumsmitschnitt präsentiert, wobei die Aufnahme eine bemerkenswert gute Tonqualität aufweist.
Die Firma „E. P. Collector“ hat sowohl ihre Doppel-CD „From Japan With Love, Vol. 3: Everybody Let’s Rock“ als auch ihre Einzel-CD „Breaking News: Elvis Seen In Kalamazoo, Michigan!“ im Digipack auf dem Sammlermarkt vorgestellt.
Datum: 1./2.. August 2017 – Quelle: Elvis On CD

„Collingwood Elvis Festival“ in Kanada am vergangenen Wochenende als letztes nordamerikanisches Elvis-Event vor der „Elvis Week“ – Gordon Hendricks schafft späte Qualifikation für den „Ultimate Elvis Tribute Artist Contest“
In Collingwood in der kanadischen Provinz Ontario hat am vergangenen Wochenende das letzte nordamerikanische Elvis-Event vor der „Elvis Week 2017“ in Memphis stattgefunden, nämlich das traditionelle „Collingwood Elvis Festival“. Auffällig war dabei, dass in diesem Jahr die Dimensionen des schon zum 23. Mal ausgetragenen Festivals gegenüber den Vorjahren deutlich heruntergefahren worden waren. Statt wie zuletzt sechs Tage dauerte die Großveranstaltung jetzt nur noch drei Tage, und originale Weggefährten von Elvis als Stargäste suchte man in der Besetzungsliste diesmal vergebens. Gewohnt waren dagegen die Verteilung des Programms auf mehrere Locations der Stadt am Lake Huron und die Tatsache, dass im Zentrum des Geschehens wieder ein Elvis-Imitatoren-Wettbewerb als letzte auswärtige Vorrunde zum „Ultimate Elvis Tribute Artist Contest“ von Elvis Presley Enterprises (EPE) stand. Den Wettbewerbs-Sieg in Collingwood und damit die späte Qualifikation für die Endrunde des Contest während der „Elvis Week“ in Memphis errang der Brite Gordon Hendricks (Foto) aus Stoke-on-Trent in der mittelenglischen Grafschaft Staffordshire, für den die weite Reise nach Kanada sich damit definitiv gelohnt hatte.
Datum: 1./2. August 2017 – Quellen: Collingwood Elvis Festival, Georgian Bay News, Gordon Hendricks
Elvis in den Video-Hitparaden: Leichter Positionsverlust in Großbritannien, aber neuer Sturm nach oben in Australien
Kurz vor Beginn des für uns Elvis Presley-Fans so bedeutsamen Monats August 2017 wird die Elvis-Flagge in den Video-Hitparaden der Welt weiterhin durch die 6-DVD-Box „The Elvis Collection“ und durch die Einzel-DVD „Elvis – The King Of Rock’n’Roll – 30 Hit Performances And More“ hochgehalten.
Dabei hat „The Elvis Collection“ in der Musik-Video-Chart von Großbritannien einen leichten Positionsverlust hinnehmen müssen. In ihrer insgesamt 184. Woche in der Liste fiel die Sammlung von sechs Elvis-Spielfilmen aus den 50er und 60er Jahren von Platz 36 ein wenig auf Platz 41 zurück. Immerhin jedoch ist das schon sechs Jahre alte Set von „Warner Home Video“ damit weiter in der stets hart umkämpften 50 Positionen führenden Chart vertreten.
Sogar noch viel, viel besser sieht das Abschneiden von „The King Of Rock’n’Roll“ in der Musik-Video-Chart von Australien aus. Aktuell hat die Zusammenstellung von 30 Elvis-Hits in gefilmten Versionen aus Fernsehauftritten, Spielfilmen und Konzerten des King einen neuen Sturm nach oben in der Liste vollführt, indem sie von Platz 31 um satte 20 Positionen bis auf Platz 11 des Rankings vorrückte. In seiner schon 246. australischen Hitparaden-Woche kratzt das bereits zehn Jahre alte Produkt von „Sony“/„BMG“ damit ein weiteres Mal an der Top Ten der Chart. Wie von uns erhofft worden ist, scheint der kurz bevorstehende 40. Todestag des King zumindest in Australien und zuvor ja auch schon in Belgien (s. unsere entsprechende Meldung von gestern) das aktuelle Hitparaden-Abschneiden von Elvis tatsächlich zu beflügeln.
Datum: 31. Juli 2017 – Quellen: The Official UK Charts Company, Australian Recording Industry Association (ARIA)

Verzögerung: Veröffentlichung der französischen 5-CD-Box und Vinyl-LP „Rock’n’Roll!“ im übrigen Europa verschoben
Am 14. Juli 2017 waren wie berichtet in Frankreich von der französischen Firma „Wagram Music“ eine neue 5-CD-Box plus eine Vinyl-Einzel-LP erschienen, die beide den zum Inhalt eigentlich nicht ganz passenden Titel „Elvis Presley – Rock’n’Roll!“ führten und das nebenstehend abgebildete identische Cover-Design trugen. Die 5-CD-Box umfasste 100 Elvis-Songs aus den in Europa lizenzfreien Jahren von 1954 bis 1962, wobei jede CD mit jeweils 20 Liedern einem musikalischen Thema folgte, nämlich „Greatest Hits“ (Disc 1), „Movie Hits“ (Disc 2), „Sentimental“ (Disc 3), „Classical Songs“ (Disc 4) und „Greatest Rock’n’Roll Hits“ (Disc 5). Die Vinyl-Einzel-LP wiederum präsentierte einen kleinen Ausschnitt aus der vorgenannten CD-Zusammenstellung, und zwar die ersten 12 der 20 Songs von Disc 5 („Greatest Rock’n’Roll Hits“) der CD-Box. Im übrigen Europa einschließlich des deutschsprachigen Raumes wollte „Wagram Music“ die 5-CD-Box „Elvis Presley – Rock’n’Roll!“ und die zugehörige gleichnamige Vinyl-Einzel-LP-Auskopplung am Freitag, dem 28. Juli 2017, herausbringen. Nun aber ist dieser Veröffentlichungstermin um eine Woche auf Freitag, den 4. August 2017, verschoben worden. Einen Grund für die Verzögerung nannte das französische Unternehmen nicht.
Datum: 31. Juli 2017 – Quellen: Wagram Music, Amazon
Letztes musikalisches Lebenszeichen des King: Vor 40 Jahren erschien die letzte Elvis-LP „Moody Blue“
In gut zwei Wochen werden sich die Musik-Welt und ganz besonders die Fans von Elvis Presley anlässlich des 40. Todestages des King ein weiteres Mal in ganz besonderer Weise an den größten Entertainer aller Zeiten erinnern. Bereits jetzt denken viele Menschen intensiv an die Geschehnisse in jenem tragischen Sommer des Jahres 1977 zurück. Am 26. Juni 2017 hatte unser Fanclub „The King’s World“ an dieser Stelle noch einmal Elvis’ letztes Konzert Revue passieren lassen, mit dem der King am 26. Juni 1977 in der ausverkauften „Market Square Arena“ von Indianapolis/Indiana 16 500 Besuchern mit äußerster Kraftanstrengung nochmals ganz großes Entertainment geboten hatte. Heute nun wollen wir noch einmal die LP „Moody Blue“ thematisieren, die Ende Juli 1977 als letztes Album zu Lebzeiten von Elvis Presley auf den Markt gekommen war.
Für Elvis’ Plattenfirma „RCA“ war es in den Jahren 1976/77 immer schwieriger geworden, pro Jahr zumindest ein wirklich neues Elvis-Album zu veröffentlichen. Der Grund dafür war, dass Elvis – geplagt von sich ständig verschlimmernden Krankheiten und frustriert von den angeblichen Sachzwängen seines Musik-Verlages – praktisch nicht mehr in ein Aufnahme-Studio zu bekommen war (oberes Foto). Schon die 1976er LP „From Elvis Presley Boulevard, Memphis, Tennessee“ war deshalb ausschließlich in einem improvisierten Ton-Studio in Elvis’ Villa Graceland in Memphis entstanden. Im Januar 1977 hatte Elvis’ Produzent Felton Jarvis seinen Schützling zwar noch mal zu einer neuen Session in Nashville überredet, doch am Ende erschien der angeschlagene Megastar dort nie und sagte stattdessen die geplanten Aufnahmen kurzfristig wieder ab.
Um aber trotzdem noch zumindest eine weitere neue LP für 1977 zusammenzubringen und Elvis dadurch wenigstens vorerst weiter im aktuellen Veröffentlichungsgeschäft zu halten, begann Jarvis zu improvisieren. Sechs Songs hatte man aus den 1976er Graceland-Sessions noch übrig: Da waren zunächst die Titel „Moody Blue“ und „She Thinks I Still Care“ vom Februar 1976, die man im Dezember 1976 zunächst nur auf einer Single veröffentlicht hatte, die jetzt im Frühjahr 1977 sogar zu einem richtigen Hit vor allem in Großbritannien wurde. Und dann waren da noch vier Songs vom zweiten Teil der Graceland-Sessions im Oktober 1976, die bis dahin noch völlig unveröffentlicht waren und unter denen sich mit „Way Down“ sogar ein echter moderner Rock-Knaller befand.
Da dies für ein komplettes Album bei Weitem noch nicht reichte, entschloss sich Felton Jarvis, mit Elvis’ Einverständnis einige Tournee-Konzerte im April 1977 live aufzunehmen. Die Hoffnung, hier noch brauchbares weiteres Song-Material für die geplante LP zu erhalten, erfüllte sich tatsächlich, denn mit „Unchained Melody“, „If You Love Me, Let Me Know“ und „Little Darlin’“ performte Elvis bei den mitgeschnittenen Shows in Ann Arbor/Michigan (24. April 1977) und Saginaw/Michigan (25. April 1977) immerhin drei Lieder, die man bis dahin noch nicht von ihm auf Platte bekommen hatte. Neun Songs hatte Felton Jarvis damit zusammengekratzt; der zehnte und letzte wurde schließlich „Let Me Be There“, den der Produzent einfach noch mal aus dem Live-Album „Elvis Recorded Live On Stage In Memphis“ von 1974 hervorholte, anstatt ihn – was noch besser gewesen wäre – als unveröffentlichte Live-Fassung aus einem der zahlreich mitgeschnittenen Konzerte von 1975/76 zu benutzen und auf der LP genauso als ‚Recorded on Tour’ auszuweisen wie die drei Live-Songs vom April 1977.
Doch wie auch immer: Nachdem „RCA“ schon im Juni 1977 als Vorab-Single-Auskopplung „Way Down“ und „Pledging My Love“ veröffentlicht hatte, folgte Ende Juli 1977 nur rund drei Wochen vor Elvis’ Tod die LP „Moody Blue“ als letztes noch zu Lebzeiten des King erschienenes Elvis-Album im Handel. Und man muss ganz ehrlich feststellen: Dank Elvis’ letztem Aufbäumen, vor allem aber dank der Kreativität und der Improvisationskunst seines Produzenten, war aus „Moody Blue“ noch einmal eine richtig feine weil vielseitige und in sich stimmige Platte geworden! Die LP bot einen abwechslungsreichen Mix aus modernem Rock („Way Down“), gefälligem Country-Pop („Moody Blue“), klassischer Country-Musik („He’ll Have To Go“) und kraftvollen Balladen („Unchained Melody“) und wirkte auch durch die geschickte Mischung aus Studio- und Live-Aufnahmen sehr kurzweilig. Die brillante Cover-Gestaltung (zweite und dritte Abbildung) und die originelle Idee der Plattenfirma, die Disc in Anspielung auf ihren Titel anfänglich auf blaues Vinyl zu pressen (untere Abbildung), taten ein Übriges, und so entwickelte sich „Moody Blue“ noch während der letzten Lebenstage ihres Interpreten zu einem erfreulichen Erfolg: Schon unmittelbar vor dem 16. August 1977 war die LP bereits bis auf Platz 24 der US-Album-Chart gekommen und damit schon höher notiert als jedes Elvis-Album seit „Aloha From Hawaii“ von 1973. Nach dem 16. August 1977 wiederum startete „Moody Blue“ im Handel und in den Hitparaden als das ‚letzte Vermächtnis des King’ erst recht durch und stürmte bis auf Platz 3 der amerikanischen Album-Chart, auf Platz 1 der amerikanischen Country-Album-Chart sowie auf weitere Spitzenplatzierungen in vielen Ländern der Erde. Alleine in den USA wurden bis Mitte September 1977 über zwei Millionen Exemplare der LP verkauft, was „Moody Blue“ schon zu diesem frühen Zeitpunkt eine erste Platin-Auszeichnung durch die „Recording Industry Association Of America (RIAA)“ einbrachte. Die LP „Moody Blue“ war damit trotz der schwierigen Umstände ihrer Entstehung ein letztes unüberhörbares musikalisches Lebenszeichen Elvis Presleys geworden!
Datum: 31. Juli 2017 – Quellen: Diverse



Doppel-CD „Top 40 Elvis“ erreicht bislang höchste Platzierung in belgischer Hitparade
Ihre bislang höchste Hitparaden-Platzierung hat die aus dem Jahr 2016 stammende Doppel-CD „Top 40 Elvis – His Ultimate Top 40 Collection“ an diesem Wochenende in Belgien erreicht. In der aktuellen belgischen Midprice-Album-Chart stürmte die Zusammenstellung der größten Hits des King aus den benachbarten Niederlanden von Platz 25 auf Platz 11 und damit auf die beste Notierung, die das Album in dieser Liste bisher einnehmen konnte. Die Gesamtlaufzeit von „Top 40 Elvis“ in der Midprice-Album-Chart von Belgien beläuft sich jetzt auf 13 Wochen. Die Zahl ‚13’ scheint in diesem Fall also mal keine Unglücksnummer gewesen zu sein…!
Datum: 29./30. Juli 2017 – Quelle: Ultratop
CD-Neuauflage des 2012er FTD-Sets „A Boy From Tupelo“ plus neue Vinyl-LP „The Sun Masters“ wie angekündigt erschienen
Elvis Presleys Plattenfirma „Sony Music“ bzw. deren Tochterunternehmen „Legacy Recordings“ hat am Freitag, dem 28. Juli 2017, wie angekündigt eine CD-Neuauflage plus eine Vinyl-LP-Auskopplung des fantastischen Super-Sets „Elvis Presley: A Boy From Tupelo – The Complete 1953-55 Recordings“ herausgebracht. Dieses Produkt war ursprünglich Anfang August 2012 vom „Sony“-eigenen Sammlerlabel „Follow That Dream Records (FTD)“ nach mehrjähriger intensiver Recherche-Arbeit von dessen Leiter Ernst Jorgensen veröffentlicht worden. Es hatte die ultimative Dokumentation der Anfangszeit von Elvis im Show-Business bei der Plattenfirma „Sun Records“ in Memphis/Tennessee in den Jahren von 1953 bis 1955 dargestellt. Bestandteile des Sets waren ein 512-seitiges Buch sowie drei CDs gewesen, wobei die Discs alle Privataufnahmen, alle Studio-Master, alle Session-Outtakes und alle Live-Aufnahmen, die aus der Zeit überlebt haben, enthalten hatte. Einzige Ausnahme war die erst kurz vor der Veröffentlichung von „A Boy From Tupelo“ neu entdeckte 1955er Live-Version von „I Forgot To Remember To Forget“ gewesen.
Jetzt also gibt es anlässlich von Elvis’ 40. Todestag von der 2012 sehr rasch ausverkauften 3-CD-Box eine Neuauflage sowie dazu erstmals eine Vinyl-LP-Auskopplung. Beide Produkte kommen wie eingangs genannt diesmal nicht von „FTD“ sondern direkt von „Sony Music“ bzw. von dessen Ableger „Legacy Recordings“. Die CD-Box hat ein gegenüber der 2012er Erstauflage geringfügig überarbeitetes Cover erhalten (obere Abbildung), nennt sich jetzt „Elvis Presley: A Boy From Tupelo – The Complete 1953-1955 Recordings“ und besitzt anstelle des 512-seitigen Buches ein ‚abgespecktes’ 120-seitiges Booklet. Mit einem Preis von knapp unter 30,- Euro ist die so vereinfachte CD-Neuauflage relativ günstig zu bekommen. Erfreulich ist die Tatsache, dass „Sony“ die Neuauflage der Box „A Boy From Tupelo“ dafür genutzt hat, nun auch die besagte 1955er Live-Version von „I Forgot To Remember To Forget“ in das Set aufzunehmen, die 2012 unglücklicher Weise nicht mehr in die Erstauflage hineinkommen konnte. Die 3-CD-Box enthält damit nun tatsächlich ALLE erhalten gebliebenen Aufnahmen aus Elvis’ „Sun“-Zeit.
Die parallel zur 3-CD-Box herausgekommene Vinyl-LP trägt den Titel „Elvis Presley: A Boy From Tupelo – The Sun Masters“ und hat eine völlig neue Cover-Gestaltung bekommen (untere Abbildung). Die Platte ist auf besonders hochwertiges 200 Gramm schweres Vinyl gepresst, umfasst als Einzel-LP aber leider nicht mehr als lediglich die bekannten Studio-Master aller 17 offiziellen „Sun“-Lieder des King von „That’s All Right“ bis „Trying To Get To You“. Im Handel des deutschsprachigen Raumes ist die LP für etwas weniger als 20,- Euro erhältlich.
Datum: 29./30. Juli 2017 – Quelle: Legacy Recordings (Sony Music)

Elvis’ Krankenschwester Marian Justice Cocke an ihrem 91. Geburtstag gestürzt und ins Krankenhaus gekommen
Am Freitag, dem 28. Juli 2017, hatte Elvis Presleys frühere persönliche Krankenschwester Marian Justice Cocke eigentlich daheim in ihrem Haus in Memphis/Tennessee mit Freunden ihren 91. Geburtstag feiern wollen. In den frühen Morgenstunden jedoch stürzte die alte Dame im Badezimmer und musste anschließend ins Krankenhaus eingeliefert werden. Im Hospital stellten die Ärzte fest, das Frau Cocke zum Glück keine Brüche oder sonstigen schweren Verletzungen erlitten hat. Trotzdem wurde entschieden, die Seniorin zur Beobachtung sowie zur Behandlung einiger Prellungen vorübergehend stationär dort zu behalten.
Marian Justice Cocke bewies indes ein weiteres Mal, dass sie anscheinend unverwüstlich ist und empfing zwecks Feier ihres 91. Geburtstages den gesamten Tag über Freunde und Bekannte in ihrem Krankenzimmer. Unverdrossen versuchte sie auf diese Weise, das Beste aus dem Ganzen zu machen und veröffentlichte schließlich noch selbst nebenstehendes Foto im Internet! Die Leitung von „The King’s World“ hat Marian Justice Cocke bereits rasche und vollständige Genesung gewünscht und hofft, sie während der „Elvis Week 2017“ zum 40. Todestag des King im nächsten Monat August 2017 in Memphis zu treffen.
Datum: 29./30. Juli 2017 – Quelle: Marian Justice Cocke
Angekündigte deutsche „Rolling Stone“-Ausgabe mit großem Elvis-Special und Elvis-Vinyl-Single-Beilage heute im Handel erschienen – Verlosung von zehn Heften unter den TKW-Mitgliedern startet heute Abend
Am heutigen Donnerstag, dem 27. Juli 2017, ist wie angekündigt das August-Heft der deutschen Ausgabe des weltbekannten Musikmagazins „Rolling Stone“ im Zeitschriftenhandel des deutschsprachigen Raumes erschienen. Zum 40. Todestag des King präsentiert das Heft Elvis Presley mit einem tollen 1969er Foto schon auf dem Cover und bringt im Innern wie geplant ein 30-seitiges Special über den größten Entertainer aller Zeiten. Dazu kommen nicht nur eine sondern sogar zwei exklusive Tonträger-Beilagen, die es ausschließlich im Rahmen dieses „Rolling Stone“-Heftes gibt. Die erste Beilage ist – wie bereits bekannt gegeben – eine Elvis-Vinyl-Single im „Sun Records“-Look mit den Songs „Good Rockin’ Tonight“ und „Blue Moon“, wobei der letztgenannte Titel auf der Platte als rarer Take 5 aus der Aufnahme-Session zu hören ist. Bei der zweiten Beilage handelt es sich um eine sehr spezielle CD mit dem Titel „All Shook Up – Ausgewählte Versionen von Elvis-Songs“, auf der sich 9 Elvis-Lieder in Cover-Versionen anderer Künstler befinden, von denen die eine oder andere sich für unsere Fan-Ohren vermutlich etwas ‚schräg’ anhören wird. Gleichzeitig dokumentieren diese Versionen aber auch, wie weitreichend die Bedeutung und der Einfluss des King in der gesamten Musik-Welt waren und noch immer sind. Weitergehende Informationen zum aktuellen neuen „Rolling Stone“-Heft und zu den zwei Tonträger-Beilagen finden sich auf der offiziellen Internetseite von „Rolling Stone“-Deutschland, s. hier.
Auf alle Fälle ist das neue „Rolling Stone“-Magazin Nummer 8/2017 mit der umfangreichen Elvis-Würdigung ein wertvolles und interessantes Sammlerstück für alle Fans des King geworden. Und dieses Sammlerstück können Sie, liebe Elvis-Fans, ab heute Abend exklusiv bei uns gewinnen: Unser Fanclub „The King’s World (TKW)“ verlost in Zusammenarbeit mit der „Rolling Stone“-Redaktion und dem „Axel Springer-Verlag“ unter unseren Mitgliedern zehn Exemplare des Heftes inklusive der Beilagen! Über alle Details dieser neuen Sonderaktion unseres Clubs informiert am heutigen Abend der nächste per E-Mail versendete TKW-News-Letter. Noch kein Mitglied (registrierter Stammgast) bei „The King’s World“? Kein Problem: Einfach eine formlose E-Mail an info@thekingsworld.de schreiben und kostenlos bei uns Mitglied werden! Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung und auf die neue Sonderaktion in Kooperation mit „Rolling Stone“-Deutschland.
Datum: 27. Juli 2017 – Quellen: Magazin „Rolling Stone“ (deutsche Ausgabe), Axel Springer-Verlag SE

Elvis-Darsteller und TKW-Mitglied Mike Fitzner unter den Opfern des Kettensägen-Amoklaufes in der Schweiz – Wir wünschen Mike rasche und vollständige Genesung!
Vor drei Tagen, am Montag, dem 24. Juli 2017, erfuhren wir mit Fassungslosigkeit aus den Medien vom Amoklauf eines möglicherweise geisteskranken 51-jährigen Mannes in der Schweiz, der mit einer Kettensäge in einem Versicherungsbüro in Schaffhausen mehrere Personen zum Teil schwer verletzte. Was wir zu diesem Zeitpunkt noch nicht wissen konnten: Unter der Opfern befand sich auch der bekannte und beliebte Schweizer Elvis-Darsteller Mike Fitzner (Foto), der seit Langem auch treues Mitglied unseres Fanclubs „The King’s World (TKW)“ ist. Fitzner arbeitet hauptberuflich in dem betroffenen Versicherungsbüro und wurde von dem Attentäter am schwersten von allen Opfern verletzt. Der 40-Jährige wurde nach der wahnsinnigen Attacke sofort in ein Krankenhaus eingeliefert und notoperiert. Zum Glück hat sich sein Zustand mittlerweile offenbar stabilisiert und gebessert. Leitung, Redaktion und Team von „The King’s World“ wünschen Mike Fitzner rasche und vollständige Genesung!
Datum: 27. Juli 2017 – Quellen: Blick, Tovita Brathen Razzi
Noch drei von zuletzt vier Elvis-CDs in den Hitparaden der USA vertreten
Genau drei Wochen vor dem 40. Todestag des King sind noch drei von zuletzt vier Elvis Presley-CDs in den Hitparaden seines Heimatlandes USA vertreten. Am stärksten notiert ist dabei weiterhin die CD „Elvis With The Royal Philharmonic Orchestra: The Wonder Of You“, die in der vergangenen Woche in der amerikanischen Classical Album-Chart noch mal bis Platz 2 nach oben gekommen war und in dieser Woche immerhin noch auf Platz 4 der Liste liegt bei einer Laufzeit von 39 Wochen. In der Country-Album-Chart von Platz 38 auf Platz 37 gestiegen ist die Dauer-Erfolgs-CD „Elvis – 30 # 1 Hits“, die dabei auf eine Gesamtlaufzeit von 108 Wochen in diesem Ranking schauen kann. Ebenfalls um eine Position verbessern konnte sich die religiöse Disc „Ultimate Gospel“ in der Christian Album-Chart, wo es für die religiöse Lied-Zusammenstellung des King von Platz 29 auf Platz 28 nach vorne ging. Die Gesamtlaufzeit in der Liste beträgt auch in diesem Fall 108 Wochen. Einzig nicht mehr dabei ist die Doppel-CD „He Touched Me – The Gospel Music Of Elvis Presley, Volumes 1 & 2“, die vor acht Tagen in jener Christian Album-Chart noch Rang 28 eingenommen hatte.
Datum: 26. Juli 2017 – Quelle: Magazin „Billboard“
EPE stellt sein großes Elvis-Fanartikel-Sortiment zum 40. Todestag des King vor
Mehr und mehr auf die Schlussrunde vor der „Elvis Week 2017“ geht Elvis Presley Enterprises (EPE) in Memphis. In der Heimatstadt des King hat das Unternehmen jetzt auch das neue große Fanartikel-Sortiment vorgestellt, das den Tausenden und Abertausenden von Besuchern aus aller Welt anlässlich von Elvis’ 40. Todestag angeboten werden wird. Offeriert werden T-Shirts, Sweat-Shirts, Caps, Buttons, Schlüsselanhänger, Kaffeetassen, Trinkbecher und noch etliches mehr mit dem offiziellen „Elvis Week 40“-Logo.
Alle neugeschaffenen Artikel werden ab dem 10. August 2017 und damit einen Tag vor dem Beginn der großen Gedenkwoche für den berühmtesten Entertainer aller Zeiten im Ladengeschäft von EPE auf dem neuen Gelände „Elvis Presley’s Memphis“ gegenüber der Villa Graceland erhältlich sein. Dazu wird das Sortiment ab diesem Tag auch im Internet-Shop von EPE zu bekommen sein, wo bereits jetzt Vorbestellungen auf die Fanartikel entgegengenommen werden. Online aufrufbar ist das Ganze auf der offiziellen Shop-Webseite des Unternehmens, auf der sich das „Elvis Week 40“-Merchandise hier findet.
Datum: 26. Juli 2017 – Quelle: Elvis Presley Enterprises (EPE)

Neue inoffizielle 4-CD-Box mit bereits bekannten Tournee-Konzerten von Elvis in Texas von berüchtigtem Wiederveröffentlichungs-Label „Rock’n’Roll Majesty“ angekündigt worden
Das für das simple Wiederveröffentlichen bereits bekannter Elvis-CDs bzw. längst veröffentlichter Elvis-Aufnahmen bekannte und berüchtigte inoffizielle Label „Rock’n’Roll Majesty“ hat angekündigt, in Kürze eine neue 4-CD-Box auf dem Sammlermarkt herauszubringen. Das Set wird den Titel „Texas Tornado“ tragen und im bekannten Stil der Firma vier Tournee-Konzerte von Elvis in Texas in den 70er Jahren enthalten, die alle schon durch frühere Veröffentlichungen bekannt sind. Dabei stammen alleine drei der vier Shows aus der Stadt Fort Worth.
Im Einzelnen werden folgende Elvis-Konzerte auf den Discs der Box zu finden sein: „Tarrant County Convention Center“, Fort Worth/Texas, 15. Juni 1974 (Nachmittagskonzert) auf Disc 1 – „Civic Center Grand Hall“, El Paso/Texas, 2. Juni 1976 auf Disc 2 – „Tarrant County Convention Center“, Fort Worth/Texas, 3. Juni 1976 auf Disc 3 – „Tarrant County Convention Center“, Fort Worth/Texas, 3. Juli 1976 auf Disc 4. Alle Konzerte waren damals wie gewohnt bereits im Voraus restlos ausverkauft. Die Shows werden auf den CDs der Box als mehr oder weniger vollständige Soundboard-Mitschnitte zu hören sein, die seit dem Jahr 2001 schon auf diversen CD-Alben zum Teil von anderen inoffiziellen Herstellern und zum Teil sogar vom offiziellen Sammlerlabel „Follow That Dream Records (FTD)“ veröffentlicht worden sind, namentlich u. a. auf den Alben „The Man In White, Vol. 1“, „El Goes El Paso“, „Cajun Tornado“, „The Elvis Presley Show – Holding Down The Fort“ und „Elvis Rockin’ Across Texas“. Insoweit ist die Zusammenstellung nur für solche Sammler interessant, die keine der früheren Veröffentlichungen ihr Eigen nennen können.
Das Label „Rock’n’Roll Majesty“ beabsichtigt, sein 4-CD-Set „Texas Tornado“ als Longbox mit 8-seitigem Booklet zu gestalten und demnächst auf dem Elvis-Sammlermarkt vorzustellen. Die Box wird auf 400 Exemplare limitiert sein, die einzeln nummeriert sein werden.
Datum: 25. Juli 2017 – Quelle: For Elvis CD Collectors
Weitere Stargäste für die „Elvis Week 2017“ benannt, darunter James Burton sowie Armond Morales von den „Imperials“
In Memphis rüstet Elvis Presley Enterprises (EPE) die Besetzungsliste der „Elvis Week 2017“ zum 40. Todestag des King im nächsten Monat August 2017 weiter auf. Als neue weitere Stargäste der weltgrößten Gedenkveranstaltung für den bedeutendsten Entertainer aller Zeiten hat das Unternehmen jetzt benannt: Elvis’ Leadgitarrist aus der „TCB Band“ James Burton (Foto, zu erleben bei der offiziellen Eröffnungsveranstaltung „Elvis Fan Reunion“ am 11. August 2017), Schauspieler Gary Lockwood (spielte mit Elvis in den Filmen „Wild In The Country“ und „It Happened At The World’s Fair“, wird bei der Einzelveranstaltung „Conversations On Elvis: In The Movies“ am 17. August 2017 sprechen), Sängerin Joanne Cash (Schwester von Country-Legende Johnny Cash, gebucht für die Einzelveranstaltung „Conversations On Elvis: The Elvis Connection“ am 18. August 2017) und schließlich Gospel-Sänger Armond Morales von Elvis’ Begleitchor der 60er und frühen 70er Jahre „The Imperials“ (zu erleben ebenfalls bei „Conversations On Elvis: The Elvis Connection“ am 18. August 2017).
Die „Elvis Week 2017“ von EPE wird stattfinden vom 11. bis zum 19. August 2017 in Elvis’ Heimatstadt Memphis. Den detaillierten Programmablauf der Gedenkwoche haben wir bereits am 22. Mai 2017 hier in unseren Elvis-News bekannt gegeben, zu finden hier. Unser Fanclub „The King’s World“ wird bei der „Elvis Week“ vor Ort dabei sein und täglich direkt aus Memphis berichten.
Datum: 25. Juli 2017 – Quelle: Elvis Presley Enterprises (EPE)
Tolle neue Sonderaktion nur für Mitglieder von „The King’s World“:
Verlosung von zehn „Rolling Stone“-Magazinen mit exklusiver Elvis-Vinyl-Single-Beilage zum 40. Todestag des King!

Anfang Juli 2017 hatten wir an dieser Stelle bereits darüber berichtet, dass die deutsche Ausgabe des monatlich erscheinenden weltbekannten Musikmagazins „Rolling Stone“ in der kommenden Heft-Nummer 8/2017 ein großes Special zum 40. Todestag von Elvis Presley bringen wird. Gekrönt werden wird das Heft durch eine exklusive Vinyl-Single-Beilage im „Sun Records“-Look mit den Elvis-Songs „Good Rockin’ Tonight“ und „Blue Moon“, die es ausschließlich im Rahmen des Magazins geben wird.
Heute nun freuen wir uns, bekannt geben zu können, dass wir in Zusammenarbeit mit der „Rolling Stone“-Redaktion und dem „Axel Springer-Verlag“ zehn Exemplare von „Rolling Stone“-Nummer 8/2017 mit dem Elvis-Special und der exklusiven Single-Beilage unter den Mitgliedern unseres Elvis-Fanclubs „The King’s World“ verlosen werden! Alle Details zu dieser tollen neuen Sonderaktion nennen wir in den nächsten Tagen. Das Magazin „Rolling Stone“-Nummer 8/2017 ist ab dem kommenden Donnerstag, dem 27. Juli 2017, im Zeitschriftenhandel des deutschsprachigen Raumes erhältlich. Die Mitgliedschaft in unserem Elvis-Fanclub „The King’s World“ ist völlig kostenfrei und formlos und kann durch eine einfache E-Mail an unsere bekannte Mail-Adresse info@thekingsworld.de beantragt werden. Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung bei uns und auf die anstehende „Rolling Stone“-Sonderaktion!
Datum: 24. Juli 2017 – Quellen: Magazin „Rolling Stone“ (deutsche Ausgabe), Axel Springer-Verlag SE

DVDs „Elvis Collection“ und „King Of Rock’n’Roll“ halten sich in den Video-Charts von Großbritannien und Australien
Konstant gehalten haben sich die Elvis Presley-DVDs „The Elvis Collection“ und „Elvis – The King Of Rock’n’Roll – 30 Hit Performances And More“ in den Video-Hitparaden von Großbritannien und von Australien. Aktuell sehen die Resultate der beiden altbekannten Dauerbrenner-Produkte in den Listen der beiden Länder wie folgt aus:
In der Musik-Video-Chart von Großbritannien liegt die 6-DVD-Box „The Elvis Collection“ von „Warner Home Video“ unverändert auf Platz 36. Die Gesamtlaufzeit des beliebten Sets mit sechs Spielfilmen des King aus den 50er und 60er Jahren beträgt nun 183 Wochen in dieser Hitparade des ‚United Kingdom’.
In der Musik-Video-Chart von Australien hat die Einzel-DVD „Elvis – The King Of Rock’n’Roll – 30 Hit Performances And More“ von „Sony“/„BMG“ nur ein einziges kaum bedeutendes Plätzchen verloren. Nach Rang 30 in der Vorwoche liegt die Sammlung von 30 Hits des King in gefilmten Versionen nun auf Rang 31. Die Hitparaden-Gesamtlaufzeit der Elvis-DVD beläuft sich ‚down under’ jetzt auf 245 Wochen.
Gespannt sein darf man darauf, inwieweit der mit großen Schritten näher rückende 40. Todestag von Elvis Presley das Abschneiden der zwei Dauer-Erfolgs-Videos des King in den Charts noch einmal zusätzlich beflügeln wird.
Datum: 24. Juli 2017 – Quellen: The Official UK Charts Company, Australian Recording Industry Association (ARIA)

Elvis in den Charts von Europa: Ausscheiden in Großbritannien, aber Comeback in Belgien
Während Elvis Presley in den Hitparaden seines Heimatlandes USA zurzeit tolle neue Erfolge feiert (s. unsere entsprechende Meldung von gestern), verläuft das Abschneiden des King in den Charts von Europa gegenwärtig leider etwas holprig. So ist die altbekannte Dauer-Erfolgs-CD „Elvis – 30 # 1 Hits“ nach einer Gesamtlaufzeit von stolzen 125 Wochen aus der Album-Chart von Großbritannien ausgeschieden, in die sie erst letzte Woche noch einmal auf Platz 91 hineingekommen war. Dass es dennoch kein völlig chartfreies Wochenende für Elvis in Europa geworden ist, haben wir Belgien zu verdanken. In der belgischen Midprice-Album-Chart nämlich hat es etwas überraschend ein Comeback der Doppel-CD „Top 40 Elvis – His Ultimate Top 40 Collection“ gegeben. Bei seinem Wiedereinstieg in die Liste kam das Album mit den größten Hits des King aus dem belgischen Nachbarland Niederlande immerhin auf Platz 25 der 50 Positionen führenden Chart. Die Gesamtlaufzeit der Doppel-CD in der Midprice-Album-Chart Belgiens beläuft sich auf nun 12 Wochen.
Datum: 22./23. Juli 2017 – Quellen: The Official UK Charts Company, Ultratop
Schönes Elvis-Gedenken in Belgien: Weit über 200 Fans würdigen den King zum 40. Todestag beim TKW-unterstützten Event „40 Jaar zonder Elvis“ in Mol
Zu einem sehr schönen Elvis-Gedenken ist die internationale Veranstaltung „Elvis & Oldies Avond – 40 Jaar zonder Elvis“ geworden, die wie angekündigt am Freitagabend, dem 21. Juli 2017, in Mol in Belgien stattgefunden hat. Präsentiert wurde dieses erste bedeutende Elvis-Event Europas zum 40. Todestag des King vom belgischen Fanclub „Elvis Memories Belgium“ von Sylvain Vertez in Zusammenarbeit mit „The King’s World (TKW)“. Die Verantwortlichen durften sich freuen, dass weit über 200 Elvis-Fans aus drei verschiedenen Ländern (Belgien, Niederlande und Deutschland) in die beliebte Location „Heidelicht“ am Stadtrand von Mol gekommen waren, die damit bis auf den letzten Platz gefüllt war. Im Mittelpunkt des Programms standen die Live-Auftritte von rund einem Dutzend Elvis-Interpreten und Elvis-Cover-Bands aus den Benelux-Ländern, wobei die Darbietungen von unserem niederländischen Mitglied Nanno Orsel (Foto) sowie dem ebenfalls aus den Niederlanden angereisten Elvis-Interpreten Peter Ryan am meisten zu gefallen wussten. Wertvolle Preise gab es bei einer Elvis-Tombola zu gewinnen, während auf einem großen Elvis-Fanartikel-Markt unzählige Produkte wie CDs, Schallplatten, DVDs, Bücher, Poster und Souvenirs vom King angeboten wurden.
Auf vielfältige Weise ist „40 Jaar zonder Elvis“ so zu einer schönen Würdigung des größten Entertainers aller Zeiten zu seinem 40. Todestag geworden. Herzlich danken möchte die Leitung unseres Fanclubs „The King’s World“ unseren Kollegen von „Elvis Memories Belgium“ sowie dem Team der Location „Heidelicht“ für die jederzeit sehr angenehme Zusammenarbeit. Wir freuen uns schon auf das nächste Mal!
Datum: 22./23. Juli 2017
Heute großes Event „Elvis & Oldies Avond – 40 Jaar zonder Elvis“ mit TKW in Mol in Belgien –
Erste bedeutende Veranstaltung zum 40. Todestag des King in Europa

Am heutigen Freitagabend, dem 21. Juli 2017, findet in der Stadt Mol in unserem westlichen Nachbarland Belgien wie angekündigt das große internationale Event „Elvis & Oldies Avond – 40 Jaar zonder Elvis“ unter Mitwirkung unseres Fanclubs „The King’s World (TKW)“ statt. Es ist die erste bedeutende Veranstaltung in Europa zum 40. Todestag von Elvis Presley. Das Programm des Events besteht aus Live-Auftritten zahlreicher bekannter Elvis-Interpreten und Elvis-Cover-Bands aus den Benelux-Ländern wie Bobby Prins, Nanno Orsel und der Gruppe „The Picknicks“, einer Elvis-Tombola mit attraktiven Preisen, einer Ausstellung prachtvoller Automobil-Oldtimer aus den USA und einem umfangreichen Elvis-Fanartikel-Markt mit Anbietern aus drei verschiedenen Ländern.
Veranstalter vor Ort sind unsere Freunde und Kollegen vom belgischen Fanclub „Elvis Memories Belgium“ unter Leitung von Sylvain Vertez mit Unterstützung von „The King’s World“. Unser TKW-Team mit Peter und Sandra Beines an der Spitze wird in Mol persönlich zugegen sein. Ort des Geschehens ist die beliebte Location „Heidelicht“ im Eerselseweg 100 in 2400 Mol-Postel in Belgien, nahe der Grenze zu den Niederlanden mit der Großstadt Eindhoven gelegen. Das Event „Elvis & Oldies Avond – 40 Jaar zonder Elvis“ beginnt heute Abend um 18.00 Uhr (Einlass ab 17.00 Uhr) und wird bis etwa Mitternacht dauern. Der Eintritt kostet lediglich 5,- Euro; es gibt noch Restkarten an der Abendkasse. Unser Fanclub „The King’s World“ freut sich auf die Zusammenarbeit mit unseren belgischen Kollegen sowie auf eine stilvolle Veranstaltung in Erinnerung an den King mit Besuchern aus dem gesamten Benelux-Raum und aus dem nicht weit entfernten Deutschland.
Datum: 21. Juli 2017
Elvis jetzt wieder mit vier Alben in den US-Charts notiert – „The Wonder Of You“ dabei noch mal auf Platz 2 gestiegen!
Einen knappen Monat vor seinem 40. Todestag hat Elvis Presley eine ganz starke Woche in den Hitparaden seines Heimatlandes USA erlebt! Aktuell ist der King jetzt wieder mit vier Alben in den US-Charts vertreten, wobei die Philharmonic-Disc „The Wonder Of You“ noch mal ganz nach oben gestiegen ist. Die gegenwärtigen Notierungen lauten im Einzelnen wie folgt: In der Country-Album-Chart schaffte die Hit-Zusammenstellung „Elvis – 30 # 1 Hits“ eine erneute Rückkehr und liegt als Wiedereinsteiger zurzeit auf Platz 38 bei einer Gesamtlaufzeit von 107 Wochen. Gleich zwei Elvis-Discs sind neuerdings in der Christian Album-Chart zu finden, nämlich die Doppel-CD „He Touched Me – The Gospel Music Of Elvis Presley, Volumes 1 & 2“ als Wiedereinsteiger auf Platz 28 mit einer Gesamtlaufzeit von 7 Wochen sowie gleich dahinter die CD „Ultimate Gospel“, die von Platz 22 auf Platz 29 leicht zurückfiel bei einer Gesamtlaufzeit von 107 Wochen. In der Classical Album-Chart schließlich brachte die CD „Elvis With The Royal Philharmonic Orchestra: The Wonder Of You“ das Kunststück fertig, in ihrer 38. amerikanischen Hitparaden-Woche von Platz 5 noch mal auf Platz 2 zu steigen. Jetzt fehlt eigentlich nur noch ein Comeback des King in der Haupt-Hitparade der USA, der Top 200-Album-Chart…!
Datum: 21. Juli 2017 – Quelle: Magazin „Billboard“
Elvis’ enger Freund und langjähriger Leibwächter Red West plötzlich und überraschend in Memphis verstorben
Wenn ein Mensch im hohen Alter von 81 Jahren verstirbt, ist dies nicht völlig ungewöhnlich; in seinem Fall kam es wegen seiner bis zuletzt scheinbar unverwüstlich guten Verfassung dann aber doch überraschend: Am Dienstag, dem 18. Juli 2017, ist Elvis Presleys enger Freund und langjähriger Leibwächter Red West in Memphis/Tennessee plötzlich verstorben. Der 81-Jährige erlag einem Herzinfarkt. West war noch in ein Krankenhaus eingeliefert worden, doch kam jede Hilfe für ihn zu spät. Der Tod ereilte Red West nur knapp zwei Monate nach seinem Cousin Sonny West, der am 24. Mai 2017 an Krebs gestorben war.
Red West, geboren als Robert Gene West am 8. März 1936 in Memphis/Tennessee, hatte sich schon Anfang der 50er Jahre in der „Humes High School“ mit Elvis Presley angefreundet. Obwohl Red jünger war als Elvis und die Schule eine Klasse unter ihm besuchte, bewährte er sich dank seiner athletischen Körperkraft und seiner raubeinigen Art schon in dieser Zeit als Elvis’ Beschützer gegen die oft drohenden Übergriffe seiner Klassenkameraden, denen Elvis wegen seiner Kleidung, Haartracht und persönlichen Art ein Dorn im Auge war. Als Elvis sich ab 1955 in seinem zweiten Jahr bei „Sun Records“ fast pausenlos mit seiner ersten kleinen Band „The Blue Moon Boys“ auf Tournee durch den Süden der USA befand, heuerte Red West bei den vielversprechenden Newcomern als Fahrer, Roadie und Sicherheitsmann an. Der Rotschopf hatte damit als allererster Presley-Mitarbeiter überhaupt seinen Job in der Entourage des künftigen King of Rock’n’Roll gefunden, doch die US-Streitkräfte sorgten bald für eine Unterbrechung von dessen weiterer Ausführung, denn von 1956 bis 1958 musste Red West seinen Militärdienst beim US-Marine-Corps ableisten.
Als Elvis seinerseits 1958 zur US-Army eingezogen und im Oktober jenes Jahres nach Deutschland versetzt wurde, stand Red wieder zu Verfügung und kümmerte sich in ‚Germany’ um Elvis’ Sicherheit und Zeitvertreib während dessen dienstfreier Zeit (oberes Foto). In den 60er Jahren blieb Red West im engsten Kreis um den King und bekam nun sogar die Gelegenheit, auch künstlerisch für seinen Chef tätig zu werden, indem er einerseits als Schauspieler mit Nebenrollen in nicht weniger als 16 Elvis-Spielfilmen agieren durfte (zweites Foto aus dem Streifen „Tickle Me“) und andererseits begann, Songs für Elvis zu schreiben. Insgesamt acht Lieder waren es, die Red West zwischen 1961 und 1973 teilweise alleine sowie teilweise auch gemeinsam mit anderen Songwritern für den King schuf, nämlich „That’s Someone You Never Forget“, „If You Think I Don’t Need You“, „You’ll Be Gone“, „If Every Day Was Like Christmas“, „Holly Leaves And Christmas Trees“, „Seeing Is Believing“, „Separate Ways“ und „If You Talk In Your Sleep“.
Im Vordergrund standen nichtsdestoweniger immer wieder die Leibwächter-Qualitäten Red Wests, besonders als Elvis ab 1970 wieder regelmäßig auf große Konzert-Tourneen durch die USA ging und Red West für die persönliche Sicherheit des King verantwortlich zeichnete (drittes Foto). Mehr als 20 Jahre nach den Anfängen traten 1976 jedoch zusehends Risse in der Freundschaft der beiden Männer auf, als das Verhalten sowohl von Red als auch von Sonny West den Elvis-Fans gegenüber immer rüpelhafter wurde. Der Konflikt mündete in die Entlassung der Wests sowie von Dave Hebler aus der Bodyguard-Truppe im Juli 1976, die Elvis nicht persönlich sondern durch seinen Vater Vernon Presley aussprechen ließ. Bekanntermaßen rächten sich die Gefeuerten mit dem 1977 kurz vor dem Tod des King publizierten üblen ‚Enthüllungsbuch’ „Elvis – What Happened?“. Bezeichnend im Zusammenhang mit dem Buch war freilich, dass der redegewandte und oft aalglatt wirkende Sonny West das rufschädigende Machwerk bis zuletzt verteidigte, während der kantig-raue Red West schon früh begann, sich zumindest indirekt davon zu distanzieren und alsbald über das Buch kein einziges Wort mehr verlieren wollte.
Anders als sein Cousin gelang Red West aber eben auch eine eigene Karriere ganz losgelöst von der Elvis-Welt. Seit den 80er Jahren agierte Red regelmäßiger denn je wieder als Schauspieler mit kleineren bis mittleren Rollen in zahlreichen Spielfilmen und Fernsehserien. Der King ließ seinen ‚Buddy’ dennoch nie ganz los, und so konnte man Red West bis in dieses Jahrzehnt hinein gelegentlich auch bei Elvis-Events erleben (unteres Foto). Dort präsentierte er sich offenherzig stets so, wie er eben war: Ein Mann mit harter Schale aber weichem Kern, der – Buch hin oder her – Elvis Presley wie einen Bruder geliebt hat. Ruhe in Frieden, Red West.
Datum: 20. Juli 2017 – Quellen: Patricia West, diverse



Umgekehrte Wege für die beiden Elvis-DVDs in den Video-Hitparaden Großbritanniens und Australiens
Genau umgekehrt wie in der letzten Woche sind die Wege für die beiden Dauerbrenner-DVDs von Elvis Presley in den Video-Hitparaden von Großbritannien und Australien verlaufen. In der australischen Musik-Video-Chart war wie berichtet vor acht Tagen die DVD „Elvis – The King Of Rock’n’Roll – 30 Hit Performances And More“ von „Sony“/„BMG“ von Platz 30 noch mal ganz stark auf Platz 10 gestiegen, während in der britischen Musik-Video-Chart die 6-DVD-Box „The Elvis Collection“ von „Warner Home Video“ von Platz 19 recht tief auf Platz 45 gesunken war. In dieser Woche nun fiel „The King Of Rock’n’Roll“ in der australischen Liste wieder auf Platz 30 zurück, während die „Elvis Collection“ in dem britischen Ranking sich noch mal stabilisieren und auf Platz 36 klettern konnte. Das Spielfilm-Set verhinderte damit das bereits ein wenig drohende Ausscheiden aus der 50 Positionen führenden Chart des ‚United Kingdom’ in erfreulich souveräner Manier.
Erwähnenswert sind natürlich immer auch die fantastischen Laufzeiten beider Elvis-Videos in den betreffenden zwei Hitparaden, zumal diese mit jeder weiteren Chart-Woche größer werden. Aktuell sehen die Gesamtlaufzeiten folgendermaßen aus: In Australien befindet sich „The King Of Rock’n’Roll“ nun seit insgesamt 244 Wochen in der Musik-Video-Chart, während für „The Elvis Collection“ in Großbritannien zusammengenommen 182 Chart-Wochen zu Buche stehen. Dauerbrenner im wahrsten Sinne des Wortes!
Datum: 18./19. Juli 2017 – Quellen: Australian Recording Industry Association (ARIA), The Official UK Charts Company

Zehntägiges Musik-Festival „Viva Surfers Paradise“ in Australien wie angekündigt mit großem Elvis-Imitatoren-Wettbewerb zu Ende gegangen – Wertvoller Heimsieg für australischen Elvis-Darsteller Nic King
Wie angekündigt mit einem großen Elvis-Imitatoren-Wettbewerb zu Ende gegangen ist am vergangenen Wochenende das zehntägige Musik-Festival „Viva Surfers Paradise“ in Australien. Nachdem das Festival in der beliebten Ferien- und Entertainment-Stadt Surfers Paradise an der australischen Gold Coast bereits an den vorhergegangenen Tagen eine ganze Reihe von Elvis-Programmpunkten aufzuweisen gehabt hatte, stritten schließlich am Samstag und Sonntag, dem 15. und 16. Juli 2017, zahlreiche Elvis-Darsteller hauptsächlich aus dem ozeanisch-asiatischen Raum um den Gewinn des genannten Contest. Den in gleich mehrfacher Hinsicht wertvollen Sieg errang schließlich ein Einheimischer, nämlich der Australier Nic King aus Sydney (Foto bei der Siegerehrung). Besonders wertvoll war der Triumph deshalb, weil er zum Einen mit der ungewöhnlich hohen Prämie von 5000,- Australischen Dollar (entspricht knapp 4000,- US-Dollar bzw. fast 3500,- Euro nach heutigem Kurs) verbunden war und weil zum Anderen der Wettstreit als offizielle australische Vorrunde zum „Ultimate Elvis Tribute Artist Contest 2017“ von Elvis Presley Enterprises (EPE) im nächsten Monat in Memphis ausgeschrieben war, für den Sieger Nic King nun qualifiziert ist.
Veranstalter der diesjährigen Auflage von „Viva Surfers Paradise“ war die örtliche Gesellschaft „Surfers Paradise Alliance“, eine Interessenvertretung der Stadt Surfers Paradise und der regionalen Geschäftsleute, mit kräftiger finanzieller Unterstützung der australischen Hotel- und Ferienwohnungskette „Mantra“ als Sponsor.
Datum: 18./19. Juli 2017 – Quellen: Surfers Paradise Alliance, Nic King
Weiteres CD-Album von europäischem Billig-Hersteller zu Elvis’ 40. Todestag angekündigt worden
In Europa ist ein weiteres CD-Album von einem europäischen Billig-Hersteller angekündigt worden, das laut Hersteller-Werbung der Würdigung von Elvis Presleys 40. Todestag dienen soll. Bei dem Album handelt es sich um eine Doppel-CD mit dem Titel „Elvis 40 Years On“, die von der britischen Firma „Simply Media“ aus der Metropole London kommen wird. Das Set wird 60 Elvis-Songs aus den in der Europäischen Union (EU) lizenzfreien Jahren von 1954 bis 1962 enthalten, wobei jede der beiden Discs mit jeweils 30 Liedern immerhin randvoll gepackt sein wird. Die Reihenfolge der Songs auf den beiden Discs scheint dabei wie so oft bei Produkten dieser Art recht willkürlich gewählt worden zu sein. „Simply Media“ will die Doppel-CD „Elvis 40 Years On“ am 11. August 2017 und damit wenige Tage vor dem 40. Todestag des King in Großbritannien auf den Markt bringen.
Datum: 16./17. Juli 2017 – Quellen: Simply Media, Amazon-United Kingdom
Unveröffentlichtes 1977er Tournee-Konzert des King auf kommender neuer Live-CD von inoffiziellem Label
Während die in der obigen Meldung thematisierte Doppel-CD „Elvis 40 Years On“ naturgemäß auf Gelegenheitskäufer des allgemeinen breiten Marktes (und vielleicht noch auf die harten Alles-Käufer unter den Elvis-Fans) zielt, ist das nachfolgende Produkt speziell für Sammler gedacht und dürfte bei diesen sehr willkommen sein: Das inoffizielle Label „Ragdoll“ hat angekündigt, in Kürze auf dem Elvis-Sammlermarkt eine neue Live-CD namens „Greensboro ’77“ herauszubringen. Enthalten sein wird ein bislang noch unveröffentlichtes 1977er Tournee-Konzert des King, und zwar die Show im mit über 16 500 Fans ausverkauften „Greensboro Coliseum“ in Greensboro/North Carolina vom 21. April 1977. Es ist das einzige bisher noch unbekannte Konzert von Elvis’ USA-Tournee im April/Mai 1977, so dass die CD besonders in Elvis-Konzert-Sammlerkreisen gern gesehen sein wird. Auf der Disc wird die Show als annähernd vollständiger Publikumsmitschnitt zu hören sein; es fehlt lediglich der hintere Teil der Band-Vorstellung. „Ragdoll“ beabsichtigt, die CD „Greensboro ’77“ im herkömmlichen Jewel-Case mit 8-seitigem Booklet in Kürze auf dem Sammlermarkt vorzustellen.
Datum: 16./17. Juli 2017 – Quelle: For Elvis CD Collectors
Entscheidung im Streit zwischen EPE und dem „Westgate“-Hotel in Las Vegas durch gerichtlich bestellten Vermittler
In dem unsäglichen Streit zwischen Elvis Presley Enterprises (EPE) und dem „Westgate Resort & Casino“ (dem ehemaligen „International Hotel“ bzw. „Hilton Hotel“) in Las Vegas um die einstige Ausstellung „ELVIS – The Exhibition“ und die immer noch in der Location in Las Vegas unter Verschluss gehaltenen mehr als 300 Original-Stücke aus der Elvis-Geschichte hat es jetzt eine Entscheidung durch einen gerichtlich bestellten Vermittler gegeben.
Erinnern wir uns jedoch zunächst: Im Februar 2016 war die ambitionierte und auf mindestens zehn Jahre angelegte Ausstellung von über 300 wertvollen Elvis-Artefakten aus dem Graceland-Archiv von Elvis Presley Enterprises (EPE) in Memphis nach nur zehn Monaten von der Leitung des „Westgate“ in Las Vegas geschlossen worden. Gründe hierfür waren zum Einen schwache Besucherzahlen von „ELVIS – The Exhibition“ gewesen und zum Anderen offenbar auch das Ausbleiben vertraglich vereinbarter Zahlungen von EPE bzw. des von EPE mit der Abwicklung des Projektes beauftragten Unternehmens „Exhibit A Circle“ aus Hillside/New Jersey an das „Westgate“. Um ihren finanziellen Forderungen Nachdruck zu verleihen, hatte die Hotel-Leitung nach der Schließung von „ELVIS – The Exhibition“ und nach der folgenden Ankündigung von EPE, die Elvis-Stücke nach Graceland zurückzuschaffen, die Artefakte als ‚Faustpfand’ in Verwahrung genommen. Daraufhin hatte EPE das „Westgate“ auf Herausgabe der Elvis-Stücke verklagt, war dabei aber aus formalen Gründen zunächst abgewiesen worden, weil das zuständige Bezirksgericht von Clarke County/Nevada EPE als nicht klageberechtigt angesehen hatte aufgrund der Abtretung aller Zuständigkeiten für die Ausstellung der Elvis-Artefakte und für die Zusammenarbeit mit dem „Westgate“ eben an „Exhibit A Circle“.
Der eingangs genannte gerichtlich bestellte Vermittler, bei dem es sich um einen namentlich nicht genannten Juristen aus Kalifornien handelt, hat nun entschieden, dass die finanziellen Forderungen des „Westgate“ ebenso berechtigt sind wie die Besitzansprüche von EPE auf die Elvis-Stücke. Im Detail wurde festgelegt, dass das von EPE beauftragte Unternehmen „Exhibit A Circle“ an das „Westgate“ die Summe von 2,25 Millionen Dollar bezahlen muss und dass das Hotel nach Erhalt des Betrages die Elvis-Artefakte unverzüglich an „Exhibit A Circle“ bzw. letztendlich an EPE zurückzugeben hat. Dieser Entscheidung hat die Leitung des „Westgate“ in Person von Hotel-Geschäftsführer Mark Waltrip bereits ausdrücklich zugestimmt. Waltrip bedauerte zudem immerhin, dass der ganze Streit auf dem Rücken des Andenkens an Elvis ausgetragen worden sei. Von EPE bzw. von „Exhibit A Circle“ liegt demgegenüber noch keine Stellungnahme vor. Man darf aber hoffen, dass mit der Entscheidung des Vermittlers nun endlich eine Lösung in dem Konflikt herbeigeführt worden ist und dass – dies ist das Wichtigste! – die Elvis-Stücke, unter denen sich Bühnenkostüme, Schmuckstücke, Musikinstrumente und sogar ein Auto des King befinden, nun endlich nach Graceland zurückkommen und wieder den Elvis-Fans zugänglich gemacht werden.
Datum: 16./17. Juli 2017 – Quelle: Las Vegas Review-Journal


TKW-unterstütztes Elvis-Event am Sonntag in Tilburg wegen Erkrankung des Veranstalters leider ausgefallen
Leider kurzfristig abgesagt werden musste die angekündigte Elvis-Veranstaltung „Elvis St. Jude’s Day“, die am Sonntag, dem 16. Juli 2017, in Tilburg in den Niederlanden mit Unterstützung unseres Fanclubs „The King’s World (TKW)“ hatte stattfinden sollen. Grund für die Absage des Events zugunsten des Kinderkrankenhauses „St. Jude Children’s Research Hospital“ in Elvis’ Heimatstadt Memphis war, dass der örtliche Veranstalter, der niederländische Elvis-Aktivist Marc de Kort, am Abend vor der Veranstaltung als Notfall ins Krankenhaus eingeliefert werden musste. Die Leitung von „The King’s World“ wünscht Marc rasche und vollständige Genesung und hofft auf ein Nachholen des Events an einem späteren Termin.
Datum: 16./17. Juli 2017 – Quelle: Marc und Elvisa de Kort
CD „Elvis – 30 # 1 Hits“ löst 3-CD-Box „The Platinum Collection“ in britischer Album-Chart ab
Auch in dieser Woche ist Elvis Presley weiterhin in der Alben-Hitparade von Großbritannien vertreten. Zwar schied die 3-CD-Box „Elvis – The Platinum Collection“ des Billig-Herstellers „Not Now Music“, die in den vergangenen Wochen wie berichtet noch mal für einige neue Furore in der Liste gesorgt hatte, nach einer Gesamtlaufzeit von 14 Wochen und zuletzt Platz 98 nun aus der Chart aus, doch stand eine Ablösung schon Gewehr bei Fuß: Aktuell nämlich ist die altbekannte Hit-Zusammenstellung „Elvis – 30 # 1 Hits“ eine weiteres Mal in die britische Album-Chart zurückgekehrt. Bei ihrem neuerlichen Wiedereinstieg in die Liste kam die mittlerweile 15 Jahre alte Dauerbrenner-Disc auf Platz 91 der Hitparade bei einer Gesamtlaufzeit von dadurch jetzt schönen runden 125 Wochen. Keine neuen Notierungen für Elvis Presley liegen zurzeit leider aus den Alben-Hitparaden der anderen Länder Europas vor.
Datum: 14./15. Juli 2017 – Quellen: The Official UK Charts Company, diverse
Neue 5-CD-Box plus Einzel-Vinyl-LP zu Elvis’ 40. Todestag in Frankreich erschienen –
Veröffentlichung im übrigen Europa für Ende Juli 2017 geplant

In Frankreich sind von der französischen Firma „Wagram Music“ eine neue 5-CD-Box plus eine Vinyl-Einzel-LP erschienen, die den bevorstehenden 40. Todestag von Elvis würdigen sollen. Beide Tonträger besitzen den angesichts des Grundes der Veröffentlichung und in Anbetracht der Song-Zusammenstellung eher missratenen Titel „Elvis Presley – Rock’n’Roll!“ und tragen das nebenstehend abgebildete identische Cover-Design. Die 5-CD-Box umfasst 100 Elvis-Songs aus den in Europa lizenzfreien Jahren von 1954 bis 1962, wobei jede CD mit jeweils 20 Liedern einem musikalischen Thema folgt, nämlich „Greatest Hits“ (Disc 1), „Movie Hits“ (Disc 2), „Sentimental“ (Disc 3), „Classical Songs“ (Disc 4) und „Greatest Rock’n’Roll Hits“ (Disc 5). Die Vinyl-Einzel-LP wiederum präsentiert einen kleinen Ausschnitt aus der vorgenannten CD-Zusammenstellung, und zwar die ersten 12 der 20 Songs von Disc 5 („Greatest Rock’n’Roll Hits“) der CD-Box. Nachdem „Wagram“ die 5-CD-Box „Elvis Presley – Rock’n’Roll!“ und die zugehörige gleichnamige Vinyl-Einzel-LP-Auskopplung im Heimatland Frankreich am gestrigen Freitag, dem 14. Juli 2017, veröffentlicht hat, sollen beide Produkte in genau zwei Wochen, nämlich am 28. Juli 2017, auch im übrigen Europa einschließlich des deutschsprachigen Raumes erscheinen.
Datum: 14./15. Juli 2017 – Quellen: Wagram Music, Amazon
Angekündigte siebte Elvis-CD in der umstrittenen „‚Spliced’ Takes“-Serie auf dem Sammlermarkt erschienen
In der umstrittenen Serie von Elvis-CDs unter dem Oberbegriff „‚Spliced’ Takes“ ist an diesem Wochenende das bereits siebte Album auf dem Sammlermarkt erschienen. Die CD kommt wie alle ihre Vorgänger als Gemeinschaftsproduktion von den inoffiziellen Firmen „CMT“ und „Star“ und trägt den vollständigen Titel „‚Spliced’ Takes Nashville Revisited“. Enthalten sind insgesamt 30 Elvis-Songs, die zwischen 1958 und 1971 in Nashville aufgenommen worden waren. Wie bei allen vorherigen CDs der „‚Spliced’ Takes“-Reihe sind die Lieder in von den Herstellern selbst geschaffenen Fantasie-Versionen zu hören, die aus unvollständigen Session-Outtakes oder aus damals als nicht perfekt erachteten Session-Alternativ-Takes der Songs neu zusammengesetzt worden sind. „CMT“ und „Star“ haben die CD „‚Spliced’ Takes Nashville Revisited“ im Digipack und limitiert auf 500 Exemplare auf dem Sammlermarkt vorgestellt. Umstritten ist die Serie deshalb, weil viele Fans und Sammler die künstlich gebastelten neuen Versionen der Lieder als unerlaubtes Verfälschen der ursprünglichen Studio-Arbeit von Elvis ablehnen. Demgegenüber betonen die Hersteller „CMT“ und „Star“, dass trotzdem eine große Nachfrage nach den „‚Spliced’ Takes“-Elvis-CDs besteht und man deshalb die Reihe fortgesetzt hat.
Datum: 14./15. Juli 2017 – Quellen: Star Productions, Elvis On CD
Zehntägiges „Viva Surfers Paradise“-Festival in Australien mit vielen Elvis-Programmpunkten
In ihre Schlussphase geht an diesem Wochenende die diesjährige Auflage des zehntägigen großen Musik-Festivals „Viva Surfers Paradise“ in der beliebten und sehr bekannten Ferien- und Entertainment-Stadt Surfers Paradise an der Gold Coast in Australien. Unter dem diesjährigen Motto „Relive The Music, Memories & Moments“ präsentierte das inzwischen schon traditionelle Event zahlreiche Programmpunkte, bei denen legendäre Stars der Showbusiness-Geschichte durch Imitatoren gewürdigt werden sollten wie Freddie Mercury und seine berühmte Rock-Gruppe „Queen“, die „Blues Brothers“, die „Beatles“-Legende John Lennon, Rock-Poet Jim Morrison und vor allem Elvis Presley.
In Bezug auf den King gab es bei dem an mehreren Locations von Surfers Paradise stattfindenden Festival in der zurückliegenden Woche bereits eine ganze Reihe von Einzelveranstaltungen wie Elvis-Disco-Abende und mehrere Elvis-Imitatoren-Shows mit bekannten Größen der Elvis-Darsteller-Szene. An diesem Wochenende nun soll ein umfangreicher Elvis-Imitatoren-Wettbewerb als offizielle australische Vorrunde zum „Ultimate Elvis Tribute Artist Contest“ von Elvis Presley Enterprises (EPE) das Festival krönen. Veranstaltet wird „Viva Surfers Paradise“ von der örtlichen Gesellschaft „Surfers Paradise Alliance“, einer Interessenvertretung der Stadt Surfers Paradise und der regionalen Geschäftsleute. Als Hauptsponsor/Präsentator tritt die australische Hotel- und Ferienwohnungskette „Mantra“ in Erscheinung.
Datum: 14./15. Juli 2017 – Quelle: Surfers Paradise Alliance
Elvis-CDs „Ultimate Gospel“ und „The Wonder Of You“ behaupten starke Vorwochen-Platzierungen in den US-Charts
Die Elvis Presley-CDs „Ultimate Gospel“ und „Elvis With The Royal Philharmonic Orchestra: The Wonder Of You“ haben ihre starken Vorwochen-Platzierungen in den Hitparaden der USA in dieser Woche behaupten können. In der amerikanischen Christian Album-Chart liegt die religiöse Song-Zusammenstellung „Ultimate Gospel“ unverändert auf Rang 22 bei einer großartigen Gesamtlaufzeit von jetzt 106 Wochen in der Liste. In der Classical Album-Chart steht die philharmonische Disc „The Wonder Of You“ weiterhin auf Rang 5 und dies nun schon in der dritten Woche hintereinander. Die Laufzeit in der Liste beträgt hier mittlerweile 37 Wochen. Stillstand mal in einer schönen Form!
Datum: 11./12. Juli 2017 – Quelle: Magazin „Billboard“
Inoffizielle alternative CD-Ausgabe der offiziellen 1978er „RCA Record Club“-Doppel-LP „Country Memories“ erschienen
Im Jahr 1978, ein Jahr nach dem Tod des King, hatte Elvis Presleys damalige Plattenfirma „RCA“ nur in den USA und nur in ihrem „RCA Record Club“ eine Reihe von thematisch orientierten Elvis-Doppel-LPs veröffentlicht, die nicht im regulären Handel sondern nur über Postversand an die Club-Mitglieder zu bekommen waren. Zu diesen Vinyl-Doppel-LPs hatte auch das Album „Elvis Country Memories“ mit 20 Country-Songs von Elvis gehört. Auf CD hatte es diese spezielle und heute sehr rare Doppel-LP später nie gegeben. Diese wohl verzeihliche ‚Lücke’ ist nun von einem wieder mal ‚namenlosen’ inoffiziellen Hersteller geschlossen worden, der dieser Tage eine alternative CD-Version von „Elvis Country Memories“ herausgebracht hat. Alternativ ist das Produkt deshalb, weil statt der bekannten Master-Versionen der Songs (wie auf der damaligen Doppel-LP) nun rare Session-Outtake-Fassungen, Film-Versionen und Live-Aufnahmen der Lieder Verwendung gefunden haben. Äußerlich wird die CD-Ausgabe von „Elvis Country Memories“ in einem ausklappbaren Digipack präsentiert, dessen Frontcover-Design eng an die Gestaltung der historischen Vorlage angelehnt ist.
Datum: 11./12. Juli 2017 – Quelle: For Elvis CD Collectors
„The King’s World“ unterwegs in Belgien und den Niederlanden:
Elvis-Events mit Unterstützung unseres Fanclubs diesen Monat in Tilburg und Mol

Auf Tour durch unsere nordwestlichen Nachbarländer Belgien und Niederlande geht unser Elvis-Fanclub „The King’s World (TKW)“ in diesem Monat Juli 2017. Auf Einladung der örtlichen Veranstalter unterstützen wir interessante Elvis-Events in Tilburg/Niederlande und in Mol/Belgien und werden mit unserem Team jeweils vor Ort dabei sein. Den Anfang macht die Benefiz-Veranstaltung „Elvis St. Jude’s Day“ am kommenden Sonntag, dem 16. Juli 2017, ab 12.00 Uhr mittags in der Location „Le Clochard“ in der Straße Heuvel 16 in 5038 Tilburg in den Niederlanden (obere Flyer-Abbildung). Das Event besteht aus den Live-Auftritten diverser Elvis-Interpreten sowie einem Elvis-Fanartikel-Markt und dient vor allem der Unterstützung des Kinderkrankenhauses „St. Jude Children’s Research Hospital“ in Elvis’ Heimatstadt Memphis/Tennessee in den USA. Veranstalter sind die niederländischen Elvis-Aktivisten Marc und Elvisa de Kort.
Am Freitagabend, dem 21. Juli 2017, folgt dann wie schon länger angekündigt das große Event „Elvis & Oldies Avond – 40 Jaar zonder Elvis“ in der Location „Heidelicht“ im Eerselseweg 100 in 2400 Mol in Belgien (untere Flyer-Abbildung). Es ist die erste bedeutende Veranstaltung in Europa zum anstehenden 40. Todestag des King. Hier besteht das Programm ebenfalls aus zahlreichen Live-Shows von Elvis-Interpreten und Elvis-Cover-Bands sowie dazu aus einer Elvis-Tombola, einer Automobil-Oldtimer-Ausstellung und einem großen Elvis-Fanartikel-Markt mit Anbietern aus drei verschiedenen Ländern. Veranstalter in Mol ist der belgische TKW-Partner-Fanclub „Elvis Memories Belgium“. Das Team von „The King’s World“ freut sich auf die beiden Auslands-Gastspiele und auf die Zusammenarbeit mit unseren Freunden und Kollegen in Belgien und den Niederlanden.
Datum: 11./12. Juli 2017 – Quellen: Marc und Elvisa de Kort, Fanclub „Elvis Memories Belgium“

Elvis in den Video-Charts: Tiefes Fallen in Großbritannien, aber toller neuer Anstieg in Australien
Unterschiedlich gestaltet sich zu Beginn dieser zweiten Juli-Woche des Jahres 2017 das Abschneiden von Elvis Presley in den Video-Hitparaden von Großbritannien und von Australien. In der Musik-Video-Chart des ‚United Kingdom’ nämlich ist die 6-DVD-Box „The Elvis Collection“ weiter gefallen und dies sogar recht tief. Nach dem Sinken von Platz 9 auf Platz 19 in der Vorwoche rutschte das Spielfilm-Set von „Warner Home Video“ in dieser Woche nun auf Platz 45 weit nach unten und liegt damit leider nur noch im untersten Bereich der 50 Positionen führenden Liste.
Ganz anders sieht demgegenüber die Sache in Australien aus. In der australischen Musik-Video-Chart war die DVD „Elvis – The King Of Rock’n’Roll – 30 Hit Performances And More“ vor acht Tagen erst von Platz 13 ziemlich weit auf Platz 30 zurückgefallen. In dieser Woche jedoch stürmte das Elvis-Video-Hit-Album von „Sony“/„BMG“ sofort wieder ganz stark auf Platz 10 nach oben und rangiert nach diesem tollen neuen Anstieg jetzt wieder blitzsauber in der prestigeträchtigen Top Ten der Liste!
Äußerst beeindruckend sind natürlich mehr denn je die Gesamtlaufzeiten beider Elvis-DVDs in den genannten Hitparaden. Während „The Elvis Collection“ nun seit insgesamt 181 Wochen in der Chart des ‚United Kingdom’ vertreten ist, kann „The King Of Rock’n’Roll“ auf eine Verweildauer von zusammengenommen jetzt 243 Wochen in der Chart von ‚down under’ blicken. Von uns aus kann dieser Hitparaden-Marathonlauf der Elvis-DVDs in Großbritannien und Australien gerne noch lange weitergehen…!
Datum: 10. Juli 2017 – Quellen: The Official UK Charts Company, Australian Recording Industry Association (ARIA)


Sammlermarkt: Neue inoffizielle 3-CD-Box mit allen Soundtrack-Aufnahmen zum Film „Paradise, Hawaiian Style“ erschienen
Nach nur kurzer vorheriger Ankündigung ist auf dem Elvis-Sammlermarkt eine neue inoffizielle 3-CD-Box erschienen, die alle Soundtrack-Aufnahmen zum Elvis-Spielfilm „Paradise, Hawaiian Style“ von 1966 enthält. Das Set kommt von einem ‚namenlosen’ Hersteller und trägt den Titel „Paradise, Hawaiian Style – Drums Of The Islands“. Auf den drei Discs sind alle Songs aus dem Film in den Mono-Master-Versionen, den Stereo-Master-Versionen, den Film-Fassungen und in allen verfügbaren Session-Outtake-Fassungen zu hören. Als Bonus gibt es dazu noch vier Radio-Werbespots zum Film sowie ein Interview mit Elvis am Film-Set, durchgeführt von Peter Noone. Alle Aufnahmen sind in Sammlerkreisen bereits bekannt, können in dieser kompakten und kompletten Form aber erst durch das neue Set wieder erworben werden. Die 3-CD-Box „Paradise, Hawaiian Style – Drums Of The Islands“ ist aufgemacht als Papp-Box mit Booklet und den CDs in separaten Covern.
Datum: 10. Juli 2017 – Quellen: For Elvis CD Collectors, Elvis On CD
Vielfältige Produkte: Elvis’ Lieblings-Modegeschäft „Lansky Brothers“ rüstet zur „Elvis Week 2017“
Für das traditionsreiche Herrenmode-Geschäft „Lansky Brothers“ in Memphis, das in den 50er und 60er Jahren das absolute Lieblings-Bekleidungsgeschäft von Elvis Presley war, ist die kommende „Elvis Week 2017“ zum 40. Todestag des King naturgemäß die wichtigste Business-Phase der gesamten jüngeren Vergangenheit. Demzufolge rüstet „Lansky’s“ zur anstehenden Gedenkwoche ganz groß auf. Der seit über 70 Jahren in Familienbesitz befindliche Betrieb bietet zurzeit eine Vielzahl von Produkten mit Elvis-Bezug an. Hierzu gehören sowohl originalgetreue Reproduktionen von Kleidungsstücken, die der King einst bei „Lansky’s“ sowohl für berufliche als auch für private Zwecke gekauft hatte (obere Beispiel-Abbildung), als auch Bekleidung, die dem Andenken an Elvis dienen.
Hinzu kommt außerdem ein sehr ungewöhnlicher Artikel, nämlich ein seit Kurzem im Laden erhältliches Bilderbuch für Kinder, in dem in durchaus stilvoller Comic-Form erzählt wird, wie der junge Elvis Mitte der 50er Jahre zum prominentesten Kunden des Geschäftes und zu einem persönlichen Freund von Bernard Lansky wurde, einem der beiden Brüder, die das Herrenmode-Geschäft 1946 in Memphis gegründet hatten. Das Buch trägt den Titel „Come On In, Young Man!“ (untere Abbildung) und ist bei „Lansky Brothers“ zum Preis von 19,99 Dollar (entspricht ca. 17,50 Euro nach heutigem Kurs) erhältlich.
Die gesamte aktuelle Produktpalette von „Lansky’s“ kann auf der offiziellen Internetseite des Geschäftes angeschaut werden, die sich hier findet. Vor Ort in Memphis betreibt „Lansky Brothers“ zwei Filialen, eine im „Peabody Hotel“ auf der Union Avenue und eine im „Hard Rock Café“-Komplex auf der Beale Street.
Datum: 10. Juli 2017 – Quelle: Lansky Brothers

„Michigan Elvis Fest“ in den USA: Über 5000 Fans feierten den King unter freiem Himmel
Zu einem schönen Erfolg ist auch die 18. Auflage des traditionellen „Michigan Elvis Fest“ geworden, die wie angekündigt am vergangenen Wochenende in den USA über die Bühne gegangen ist. Insgesamt kamen zu der zweitägigen Veranstaltung in der Kleinstadt Ypsilanti/Michigan (nahe der Metropole Detroit gelegen) über 5000 Fans aus nah und fern, um im „Riverside Park“ unter freiem Himmel den King zu feiern. Die Besucher ließen sich auch davon nicht abschrecken, dass am ersten der beiden Festival-Tage ein heftiger Regensturm eine vorübergehende Unterbrechung des Programms erzwang. Zum Glück für alle Anwesenden verschwand die Schlechtwetterfront so schnell wie sie gekommen war, so dass am zweiten Tag schon wieder die Sonne über dem Gelände erstrahlte. Das Programm des „Michigan Elvis Fest“ bestand hauptsächlich aus den Auftritten von nicht weniger als zehn verschiedenen Elvis-Imitatoren (Foto: David Allen in Aktion), jedoch keinem Vorrundenwettbewerb zum „Ultimate Elvis Tribute Artist Contest“ von Elvis Presley Enterprises (EPE). Hinzu kamen eine Automobil-Oldtimer-Parade, ein Elvis-Fanartikel-Markt und ein eigener kleiner Candlelight Vigil, also eine Kerzenprozession im Gedenken an den King.
Datum: 10. Juli 2017 – Quellen: Ypsilanti Area Convention & Visitors Bureau, Detroit Free Press
CD-Box „Elvis – The Platinum Collection“ nur noch knapp in britischer Album-Chart vertreten
Nur noch knapp ist die 3-CD-Box „Elvis – The Platinum Collection“ in dieser Woche in der Album-Chart von Großbritannien vertreten. Aktuell fiel das Set des britischen Herstellers „Not Now Music“ von Platz 89 auf Platz 98 und damit auf den drittletzten Rang der 100 Positionen führenden Liste zurück. Dennoch ist es weiterhin bemerkenswert, dass die Box mit 75 Elvis-Songs aus den frühen Jahren des King überhaupt immer noch in der Chart notiert ist, denn immerhin handelt es sich lediglich um das typische Produkt einer Billig-Firma, das zudem schon fünf Jahre alt ist. Die Gesamtlaufzeit von „Elvis – The Platinum Collection“ in der Alben-Hitparade des ‚United Kingdom’ beläuft sich nun auf 14 Wochen, und man darf gespannt sein, ob vielleicht noch die eine oder andere weitere Woche hinzukommen wird.
Datum: 8./9. Juli 2017 – Quelle: The Official UK Charts Company
Neue Doppel-CD von Billig-Label mit Zusammenfassung von vier historischen Elvis-Alben wie geplant erschienen
Kurz vor diesem Wochenende ist wie geplant die neue Doppel-CD des britischen Billig-Labels „Avid Rock’n’Roll“ mit dem Titel „Elvis Presley – Four Classic Albums“ im Handel erschienen. Das Set ist europaweit veröffentlicht worden und stellt eine Zusammenfassung der vier historischen Elvis-Alben „A Date With Elvis“ von 1959, „Elvis Is Back!“ von 1960, „Something For Everybody“ von 1961 und „Pot Luck With Elvis“ von 1962 auf zwei Compact-Discs dar. Der gesamte Inhalt darf vom Hersteller frei verwendet werden, da er unter die in der Europäischen Union (EU) gesetzlich verankerte Lizenzfreiheit für bis 1962 aufgenommene Musikstücke fällt. In Deutschland ist die Doppel-CD „Elvis Presley – Four Classic Albums“ von „Avid Rock’n’Roll“ zu recht günstigen Preisen von wenig über 10,- Euro zu bekommen.
Datum: 8./9. Juli 2017 – Quellen: Avid Rock’n’Roll, Amazon
Angekündigte inoffizielle Elvis-Live-CD mit noch unveröffentlichtem 1973er Las Vegas-Konzert ebenfalls erschienen
Ebenfalls erschienen ist die angekündigte neue Elvis-Live-CD der inoffiziellen Firma „SR Records“ mit dem Titel „Hot Summer In 1973“. Das Album enthält ein bislang noch unveröffentlichtes Konzert von Elvis’ komplett ausverkauftem 1973er Sommergastspiel im „Hilton Hotel“ in Las Vegas, und zwar die Dinner-Show vom 19. August 1973. Das Konzert ist als neu entdeckter vollständiger Publikumsmitschnitt in guter Tonqualität auf der Disc zu hören. In der Show bot Elvis wie fast immer während der besagten Konzert-Reihe etliche aktuelle neue Songs dar wie „My Boy“, „What Now My Love“, den bis 1973 nie live gebrachten Blues „Trouble“ aus dem Spielfilm „King Creole“ von 1958 und das auf den Oldies „Long Tall Sally“ und „Whole Lotta Shakin’ Goin’ On“ als Basis aufbauende und über Monate hinweg in diversen Varianten gespielte ‚Rock-Medley’. Die Firma „SR Records“ hat ihre neue Live-CD „Hot Summer In 1973“ in einem einfachen Digipack statt – wie zunächst genannt – in einem ausklappbaren Digipack auf dem Elvis-Sammlermarkt vorgestellt. Die CD ist auf 400 Exemplare limitiert, die einzeln handnummeriert worden sind.
Datum: 8./9. Juli 2017 – Quelle: Elvis On CD
Amerikanischer Super-Fan und Extrem-Sammler John Herman 75-jährig in Pennsylvania verstorben
Sein Name sagt nur Insidern etwas, doch er gehörte im Hintergrund zu den bedeutendsten Persönlichkeiten der internationalen Elvis-Fan-Szene; jetzt ist er im Alter von 75 Jahren in Uniontown/Pennsylvania in den USA verstorben: Super-Fan und Extrem-Sammler John Herman. Geboren in Charleston/South Carolina war John Herman als Jugendlicher mit seiner Familie nach Uniontown gezogen, wo er den Beruf eines Polizeibeamten ergriff. Schon im Jahr 1955 war Herman ein riesiger Elvis-Fan geworden, der die Besitzer von Schallplattenläden mit seiner Fragerei nach den zu dieser Zeit noch längst nicht überall zu bekommenden ersten Elvis-Platten von „Sun Records“ nervte. Als Elvis Presley ab 1956 in aller Munde war, begann Herman einfach alles zu sammeln, was er von und über den zum King of Rock’n’Roll aufsteigenden jungen Sänger bekommen konnte.
In den 70er Jahren – inzwischen beruflich etabliert und dementsprechend mit besseren finanziellen Mitteln ausgestattet – besuchte John Herman so viele Elvis-Konzerte, wie es nur eben ging. Dabei gelang es ihm nach und nach, die Aufmerksamkeit zunächst von Elvis’ Entourage und schließlich vom King selbst zu erwecken. Dass er Polizeibeamter war und Elvis sich für Polizei-Arbeit und Polizei-Abzeichen sehr interessierte, dürfte ihm dabei zweifellos geholfen haben. Mit seinem Beruf als Gesetzeshüter eigentlich nicht ganz vereinbar war die Tatsache, dass John Herman bei mehreren der von ihm besuchten Elvis-Konzerte unerlaubter Weise Tonband-Aufnahmen mit Cassetten-Recorder und sogar Film-Aufnahmen mit Super-8-Kamera fertigte. Die meisten dieser Audio- und Video-Mitschnitte sind heute längst von diversen inoffiziellen CDs und DVDs bekannt, ohne dass die Mehrzahl der Sammler weiß, von wem genau die Aufnahmen einst vorgenommen worden waren.
John Hermans Meisterstück bei alledem war die klanglich exzellente Aufnahme des kompletten legendären Silvester-Konzertes von Elvis in Pittsburgh/Pennsylvania am 31. Dezember 1976 (oberes Szenenfoto). Herman hatte dabei in der ersten Reihe sitzend seinen Recorder unbemerkt direkt am Bühnenrand platziert! Nachdem sein Mitschnitt des Konzertes schon wenig später auf der inoffiziellen Deluxe-Doppel-LP „Rockin’ With Elvis New Year’s Eve“ der Firma „Spirit Of America Records“ (untere Abbildung) veröffentlicht worden war, ermöglichte ein Mittelsmann im Jahr 2003 die nun auch offizielle Veröffentlichung der Herman-Aufnahme des Pittsburgh-Konzertes auf der Doppel-CD „New Years Eve“ von „Follow That Dream Records (FTD)“. Späte Ehre für einen glühenden Elvis-Fan! In einem Krankenhaus seiner Heimatstadt Uniontown ist John Herman nach kurzer Krankheit nun verstorben. Elvis-Sammler aus aller Welt haben ihm einiges zu verdanken. Ruhe in Frieden, John Herman!
Datum: 8./9. Juli 2017 – Quellen: Phil Gelormine, George Rittenhouse Sr., Andrew D. Ferguson Funeral Home

Angekündigte neue Elvis-Produkte des „FTD“-Labels fertig gestellt und an die Fanclub-Shops verschickt worden
Die angekündigten neuen Elvis-Produkte des „Sony“-eigenen offiziellen Sammlerlabels „Follow That Dream Records (FTD)“ sind wie zuletzt geplant fertig gestellt und an die Fanclub-Shops verschickt worden. Ab sofort verfügbar sind somit folgende neue Artikel der Firma: Erstens in der „Classic Album“-Reihe die CD-Neuauflage des 1964er Film-Soundtrack-Albums „Roustabout“ im großen 17-Zentimeter-Digipack mit 16-seitigem Booklet, zweitens die Vinyl-Doppel-LP-Neuauflage der 2000er CD „Too Much Monkey Business“ mit allen Aufnahmen des 1981er „Guitar Man“-Projekts plus als Bonus dem 1982er „Elvis Medley“ im Deluxe-Klappcover und drittens die hochwertige Buch-/CD-Kombination „Elvis At Madison Square Garden“, die in aufwendiger Form das grandiose Konzert-Wochenende des King im New Yorker „Madison Square Garden“ vom 9. bis 11. Juni 1972 dokumentiert und auf ihrer Disc einen raren Publikumsmitschnitt (!) in sehr guter Tonqualität der bislang nur inoffiziell zu bekommenen Freitagabend-Show vom 9. Juni 1972 enthält. Erhältlich sind die neuen „FTD“-Elvis-Produkte bei ausgesuchten Elvis-Shops wie dem unserer Kollegen vom belgischen Fanclub „ElvisMatters“.
Datum: 7. Juli 2017 – Quellen: Follow That Dream Records (FTD), Fanclub „ElvisMatters“
Elvis-CDs „Ultimate Gospel“ und „The Wonder Of You“ bleiben in den US-Hitparaden erfolgreich
Auch in dieser Woche erfolgreich geblieben sind die Elvis Presley-CDs „Ultimate Gospel“ und „Elvis With The Royal Philharmonic Orchestra: The Wonder Of You“ in den Hitparaden der USA. In der amerikanischen Christian Album-Chart ist die religiöse Zusammenstellung „Ultimate Gospel“ aktuell von Platz 30 wieder auf Platz 22 gestiegen bei einer Gesamtlaufzeit von jetzt 105 Wochen in dieser Liste. Parallel dazu konnte die philharmonische Disc „The Wonder Of You“ ihren hervorragenden Platz 5 in der Classical Album-Chart Amerikas behaupten. Die CD steigerte dadurch ihre Laufzeit in dem Klassik-Ranking auf 36 Wochen. Angesichts dieser sehr erfreulichen Resultate mag es kaum stören, dass der King in der Haupt-Hitparade seines Heimatlandes, der Top 200-Album-Chart, zurzeit immer noch nicht wieder Fuß fassen kann.
Datum: 6. Juli 2017 – Quelle: Magazin „Billboard“
Traditionelles zweitägiges „Michigan Elvis Fest“ am Freitag und Samstag in den USA
Bereits zum 18. Mal wird am morgigen Freitag und am übermorgigen Samstag, dem 7. und 8. Juli 2017, das traditionelle „Michigan Elvis Fest“ in den USA stattfinden. Wie in jedem Jahr besteht das Programm des Events aus den Auftritten diverser nordamerikanischer Elvis-Imitatoren, einem eigenen kleinen Candlelight Vigil (Kerzenprozession) im Gedenken an den King, einer Automobil-Oldtimer-Parade und einem Elvis-Fanartikel-Markt. Anders als bei den meisten sonstigen Elvis-Veranstaltungen auf dem nordamerikanischen Kontinent wird es jedoch wie schon in den Vorjahren keinen Imitatoren-Wettbewerb als Vorlauf für den „Ultimate Elvis Tribute Artist Contest“ von Elvis Presley Enterprises (EPE) geben. Das „Michigan Elvis Fest“ ist zu erleben unter freiem Himmel im „Riverside Park“ in der Kleinstadt Ypsilanti im US-Bundesstaat Michigan unweit der Metropole Detroit und wird vor Ort veranstaltet vom „Ypsilanti Area Convention & Visitors Bureau“.
Datum: 6. Juli 2017 – Quelle: Ypsilanti Area Convention & Visitors Bureau
Zwei weitere neue Elvis-Live-Alben von inoffiziellem Hersteller angekündigt worden
Elvis Presleys 40. Todestag rückt stetig näher, und so verstärken nahezu alle Hersteller von Elvis-Tonträgern ihre Veröffentlichungsaktivitäten in diesen Tagen spürbar. Dies gilt sowohl für die offiziellen legalen Anbieter als auch für die inoffiziellen nicht legalen Anbieter. Zu Letzteren zählt die Firma „E. P. Collector“, die zu Beginn dieser Woche gleich zwei neue Elvis-Live-Alben angekündigt hat.
Bei dem ersten dieser Alben handelt es sich um die dritte Veröffentlichung in der Reihe „From Japan With Love“, in der das Label Las Vegas-Konzerte von Elvis herausbringt, die von japanischen Fans aus dem Publikum heraus aufgenommen worden waren. Diese Aufnahmen besitzen alle eine sehr gute Tonqualität und sind erst vor geraumer Zeit für die Veröffentlichung auf CDs verfügbar geworden. Als nächstes Produkt in dieser Serie ist nun eine Doppel-CD mit dem individuellen Titel „Everybody Let’s Rock“ in Vorbereitung. Zu hören sein werden zwei Konzerte von einem Tag aus Elvis’ sehr starkem und natürlich komplett ausverkauftem 1972er Sommergastspiel im „Las Vegas Hilton Hotel“, nämlich die Dinner-Show und die Midnight-Show vom 5. August 1972, dem zweiten Tag jener Konzertreihe. Von diesen beiden Konzerten ist bislang nur die Dinner-Show bekannt von der ebenfalls inoffiziellen CD „Directly From The 1972 Elvis Summer Festival“ der Firma „Las Vegas Archives“ (dort von einem anderen Publikumsmitschnitt in nur mäßiger Tonqualität zu hören), während die Midnight-Show bisher noch unveröffentlicht ist.
Das zweite neue Album wird eine Einzel-CD namens „Breaking News: Elvis Seen In Kalamazoo, Michigan!“ sein, die ein Tournee-Konzert aus Elvis’ letztem Lebensjahr 1977 enthalten wird, nämlich die Show im mit 7200 Fans ausverkauften „Wings Stadium“ in Kalamazoo/Michigan vom 26. April 1977. Von diesem Konzert gab es bis dato nur einen sehr unvollständigen Soundboard-Mitschnitt auf diversen früheren inoffiziellen CDs wie „Memories From Kalamazoo“ von „Vavavoom Records“ aus dem Jahr 2001 und „Shakin’ Up The Great Lakes“ von „Fort Baxter“ aus dem Jahr 2006. Auf der kommenden „Breaking News…“-CD wird die Show erstmals in kompletter Form als Publikumsmitschnitt präsentiert werden.
Die Firma „E. P. Collector“ will ihre Doppel-CD „From Japan With Love, Vol. 3: Everybody Let’s Rock“ und ihre CD „Breaking News: Elvis Seen In Kalamazoo, Michigan!“ jeweils im Digipack in Kürze auf dem Sammlermarkt herausbringen.
Datum: 5. Juli 2017 – Quelle: For Elvis CD Collectors

Zusammenfassung von vier historischen Elvis-Alben auf neuer Doppel-CD von Billig-Label auf dem Weg in den Handel
Auch dieses neue Elvis-Produkt ist – wie der Hersteller ganz freimütig einräumt – vor dem Hintergrund des baldigen 40. Todestages des King erdacht worden. Nichtsdestoweniger handelt es sich sowohl von seiner Herkunft als auch von seinem Inhalt her um eine völlig andere Art von Produkt als die in der vorhergehenden Meldung thematisierten inoffiziellen Elvis-Live-Alben für Sammler. Das Produkt, um das es hier geht, ist eine Doppel-CD des britischen Billig-Herstellers „Avid Rock’n’Roll“, der genau wie viele andere Firmen dieser Art mit Billig-Produkten, die nach EU-Recht in Europa lizenzfrei und damit legal sind, auf allgemeine Käuferschichten des breiten Marktes zielt. Von dieser Firma „Avid Rock’n’Roll“ ist nun die Doppel-CD „Elvis Presley – Four Classic Albums“ auf dem Weg in den Handel. Das Set stellt eine Zusammenfassung der vier historischen Alben „A Date With Elvis“ von 1959, „Elvis Is Back!“ von 1960, „Something For Everybody“ von 1961 und „Pot Luck With Elvis“ von 1962 auf zwei Compact-Discs dar. Die Doppel-CD „Elvis Presley – Four Classic Albums“ von „Avid Rock’n’Roll“ wird am kommenden Freitag, dem 7. Juli 2017, europaweit im Handel erscheinen.
Datum: 5. Juli 2017 – Quellen: Avid Rock’n’Roll, Amazon
Elvis-DVDs in den Hitparaden von Großbritannien und Australien erstmals wieder etwas deutlicher gefallen
Die beiden DVD-Dauerbrenner von Elvis Presley, die zuletzt in den Hitparaden von Großbritannien und von Australien wieder so unglaublich stark platziert waren, sind zu Beginn dieser ersten Juli-Woche des Jahres 2017 in beiden Listen erstmals wieder etwas deutlicher gefallen. So sank die 6-DVD-Box „The Elvis Collection“ von „Warner Home Video“ in der britischen Musik-Video-Chart von Platz 9 auf Platz 19. Gleichzeitig sackte die Einzel-DVD „Elvis – The King Of Rock’n’Roll – 30 Hit Performances And More“ von „Sony“/„BMG“ in der australischen Musik-Video-Chart von Platz 13 auf Platz 30 ab. Zutiefst beeindruckend sind unabhängig von den konkreten Platzierungen natürlich immer nur noch mehr die Gesamtlaufzeiten beider Produkte in der jeweiligen Chart. In der Liste des ‚United Kingdom’ ist „The Elvis Collection“ jetzt seit zusammengenommen 180 Wochen vertreten, während ‚down under’ für „The King Of Rock’n’Roll“ eine Hitparaden-Präsenz von nun 242 Wochen zu Protokoll steht.
Wollen wir angesichts dieser fantastischen Dauer-Erfolge ausnahmsweise mal eine kleine Rechen-Spielerei machen? Von den Tausenden von Elvis-Produkten, die seit 1954 veröffentlicht worden sind, haben alleine die beiden genannten DVDs nur in den zwei Ländern Großbritannien und Australien eine Gesamtzeit von 422 Wochen in den Charts verbracht. Dies entspricht einem Zeitraum von acht Jahren und eineinhalb Monaten. Ewige Regentschaft eines wahren Königs weit über den Tod hinaus!
Datum: 3./4. Juli 2017 – Quellen: The Official UK Charts Company, Australian Recording Industry Association (ARIA)

Erneute Neuauflage einer schon bekannten Elvis-Vinyl-LP durch britische Plattenfirma „Rockwell Music“
Die für spezielle Elvis-Vinyl-LPs in limitierter Auflage für Sammler bekannte britische Plattenfirma „Rockwell Music“ hat wieder einmal eine Neuauflage von einem ihrer früheren Elvis-Alben vorgenommen. Ab sofort bei dem Label verfügbar ist eine neue Version der LP „Surrender“, die erstmals bereits 2012 von der Firma herausgegeben worden war. Diesmal wird „Surrender“ auf kristallklarem aber dennoch 180 Gramm schwerem Vinyl dargereicht. Der Inhalt der Platte ist gegenüber der Erstauflage von 2012 unverändert geblieben und besteht aus 18 Elvis-Songs aus den Jahren 1960 und 1961, darunter alle 12 Lieder des Gospel-Albums „His Hand In Mine“ von Ende 1960. Die Firma „Rockwell Music“ hat die Neuauflage der LP „Surrender“ auf nur 140 Exemplare streng limitiert, die einzeln nummeriert sind. Erhältlich ist die Platte direkt über die offizielle Internetseite des Herstellers, die sich neuerdings unter www.rockwellmusic.co.uk findet.
Datum: 3./4. Juli 2017 – Quelle: Rockwell Music
Siebte Elvis-CD in der umstrittenen „‚Spliced’ Takes“-Serie angekündigt worden
Sie können es einfach nicht lassen: In der umstrittenen Serie von Elvis-CDs unter dem Oberbegriff „‚Spliced’ Takes“ ist jetzt das bereits siebte Album angekündigt worden. Die CD wird wie alle ihre Vorgänger als Gemeinschaftsproduktion von den inoffiziellen Firmen „CMT“ und „Star“ kommen und den vollständigen Titel „‚Spliced’ Takes Nashville Revisited“ tragen. Enthalten sein werden insgesamt 30 Elvis-Songs, die zwischen 1958 und 1971 in Nashville aufgenommen worden waren. Wie bei allen vorherigen CDs der „‚Spliced’ Takes“-Reihe werden die Lieder in von den Herstellern selbst geschaffenen Fantasie-Versionen zu hören sein, die aus unvollständigen Session-Outtakes oder aus damals als nicht perfekt erachteten Session-Alternativ-Takes der Songs neu zusammengesetzt worden sind. „CMT“ und „Star“ wollen die CD „‚Spliced’ Takes Nashville Revisited“ im Digipack und limitiert auf 500 Exemplare in Kürze auf dem Sammlermarkt herausbringen. Umstritten ist die Serie deshalb, weil viele Fans und Sammler die künstlich gebastelten neuen Versionen der Lieder als unerlaubtes Verfälschen der ursprünglichen Studio-Arbeit von Elvis ablehnen. Demgegenüber reklamieren die Hersteller „CMT“ und „Star“, dass trotzdem eine große Nachfrage nach den „‚Spliced’ Takes“-Elvis-CDs besteht und man deshalb die Reihe fortsetzt.
Datum: 3./4. Juli 2017 – Quellen: Star Productions, For Elvis CD Collectors
Originalgetreue Reproduktion aller fünf „Sun“-Singles von Elvis aus Großbritannien
In Großbritannien ist dieser Tage ein ungewöhnliches neues Elvis-Produkt für Sammler veröffentlicht worden. Es handelt sich um eine äußerst originalgetreue Reproduktion aller fünf Vinyl-Singles, die der junge Elvis Presley ganz zu Beginn seiner Karriere in den Jahren 1954 und 1955 bei seiner ersten Plattenfirma „Sun Records“ in Memphis veröffentlicht hatte. Die fünf Platten – also die Singles „That’s All Right“/„Blue Moon Of Kentucky“, „Good Rockin’ Tonight“/„I Don’t Care If The Sun Don’t Shine“, „Milkcow Blues Boogie“/„You’re A Heartbreaker“, „Baby Let’s Play House“/„I’m Left, You’re Right, She’s Gone“ und „Mystery Train“/„I Forgot To Remember To Forget“ – sind aufgemacht auf schwarzem 25-Zentimeter-Vinyl mit der originalen Abspielgeschwindigkeit von 78 Umdrehungen pro Minute, besitzen originalgetreue „Sun Records“-Label-Aufkleber und werden historisch korrekt in simplen unbedruckten beigefarbenen Covern dargereicht (obere Abbildung). Dazu gibt es das gesamte Set noch einmal als spezielle Sonder-Edition mit den fünf Platten auf kristallklarem Vinyl in transparenten Kunststoff-Hüllen (untere Abbildung). Beide Sets sind in limitierter Auflage erschienen und werden zu Preisen von jeweils nicht unter 100,- Euro von ausgesuchten Händlern des Elvis-Sammlermarktes angeboten.
Datum: 2. Juli 2017 – Quellen: Elvis-Express, Fanclub „Elvis Australia“

Deutsche „Rolling Stone“-Ausgabe würdigt Elvis zum 40. Todestag mit großem Special und Vinyl-Single-Beilage
Vor zweieinhalb Jahren hatte die deutsche Ausgabe des monatlich erscheinenden weltbekannten Musikmagazins „Rolling Stone“ den seinerzeitigen 80. Geburtstag Elvis Presleys mit einem großen Special im Heft und einer exklusiven Vinyl-Single-Beilage mit dem Titel „Elvis 80 – That’s All Right“ gefeiert. Etwas ganz Ähnliches plant die Redaktion des Magazins nun zum 40. Todestag des King im kommenden Monat August 2017. So wird das „Rolling Stone“-Heft Nr. 8/2017, das am 27. Juli 2017 in den Zeitschriftenhandel des deutschsprachigen Raumes kommen wird, ein mehrseitiges großes Elvis-Special zum runden Todestag des größten Entertainers aller Zeiten enthalten und auch wieder eine exklusive Vinyl-Single-Beilage besitzen. Die Single wird diesmal die Elvis-Songs „Good Rockin’ Tonight“ und „Blue Moon“ präsentieren sowie einen den „Sun Records“-Labeln nachempfundenen Label-Aufkleber haben. Noch nicht bekannt gegeben worden ist das Frontcover-Design der August-Ausgabe von „Rolling Stone“, doch man darf sicherlich mit einem Elvis-Cover rechnen. Wir sind gespannt!
Datum: 2. Juli 2017 - Quelle: Magazin „Rolling Stone“ (deutsche Ausgabe)
Nächste Ausgabe des „Elvis Files Magazine“ von Erik Lorentzen leicht verspätet fertig gestellt worden
Mit nur leichter Verspätung von wenigen Tagen ist die nächste Ausgabe des hoch angesehenen internationalen Elvis Presley-Magazins „The Elvis Files Magazine“ des norwegischen Elvis-Zeitzeugen Erik Lorentzen fertig gestellt worden. Das neue Heft markiert ein schönes kleines Jubiläum der englischsprachigen Magazin-Reihe, denn es ist das Heft Nummer 20 der Serie, die im September 2012 gestartet worden war. Das neue „Elvis Files Magazine, Issue 20“ mit dem offiziellen Publikationstermin Juni 2017 besitzt nebenstehendes Cover-Design und wartet mit folgenden Haupt-Themen auf: Eine Story über den Rocker Elvis Presley im Jahr 1956, eine Hintergrund-Geschichte über Elvis’ Ankunft in Ocala/Florida zu den 1961 entstandenen Außenaufnahmen des 1962 veröffentlichten Spielfilms „Follow That Dream“ mit Erinnerungen zahlreicher Einheimischer sowie eine ähnliche Story über Elvis’ Aufenthalt auf der Weltausstellung in Seattle/Washington im September 1962 anlässlich der viel beachteten Außenaufnahmen zum 1963 herausgebrachten Spielfilm „It Happened At The World’s Fair“.
Erik Lorentzen hat das neue „Elvis Files Magazine, Issue 20“ wie gewohnt mit einem Team erlesener Elvis-Experten und in Zusammenarbeit mit seinem Stamm-Verlag „KJ Consulting“ aus Oslo produziert. Das Heft ist zum Einzelpreis von 15,- Euro inklusive Porto und Versand erhältlich über die offizielle Internetseite www.elvisfiles.no. Dort ohne jegliche teure Club-Mitgliedschaft abschließbar ist auch ein Jahresabonnement über vier Ausgaben des vierteljährlich erscheinenden Magazins zum günstigen Preis von nur 58,- Euro ebenfalls einschließlich aller Porto- und Versandkosten.
Datum: 2. Juli 2017 – Quellen: Erik Lorentzen/The Elvis Files, KJ Consulting
Überraschungs-Coup von „ElvisMatters“: Vom Fanclub präsentiertes Bouke-Konzert im offiziellen Programm der „Elvis Week“
Ein toller Überraschungs-Coup ist unseren Kollegen vom großen belgischen Fanclub „ElvisMatters“ geglückt. Der Club-Leitung um Michel van Erp und Jeroen Vanderschoot ist es gelungen, ein Konzert des von „ElvisMatters“ unterstützten niederländischen Elvis-Interpreten Bouke (Foto) im offiziellen Programm der kommenden „Elvis Week 2017“ von Elvis Presley Enterprises (EPE) zum 40. Todestag des King in Memphis unterzubringen. Das ausdrücklich von „ElvisMatters“ präsentierte Konzert trägt den Titel „A Celebration Of Elvis Featuring Bouke“ und wird stattfinden am 13. August 2017 um 14.00 Uhr im Theatersaal des EPE-Hotels „The Guest House At Graceland“. In der Show werden Bouke und seine Band große Hits von Elvis sowie Songs des King darbieten, die heute ganz besondere Fan-Favoriten sind. Karten für diese ungewöhnliche Programm-Ergänzung der „Elvis Week 2017“ sind ebenso wie die Tickets für alle anderen Einzelveranstaltungen der weltgrößten Elvis-Gedenkwoche erhältlich über die offizielle Internetseite www.graceland.com/elvisweek/tickets.
Datum: 2. Juli 2017 – Quellen: Elvis Presley Enterprises (EPE), Fanclub „ElvisMatters“
Elvis-CD-Box „The Platinum Collection“ bei neuem Lauf in britischer Album-Chart sogar noch gestiegen
Bei ihrem in der vergangenen Woche begonnenen neuerlichen Lauf in der Album-Chart von Großbritannien ist die 3-CD-Box „Elvis – The Platinum Collection“ in dieser Woche sogar noch gestiegen. Nach Platz 96 bei seinem überraschenden Wiedereinstieg in die Liste vor einer Woche rangiert das Set des britischen Billig-Herstellers „Not Now Music“ nun auf Platz 89 der Chart bei einer Gesamtlaufzeit von jetzt 13 Wochen. „Elvis – The Platinum Colletion“ umfasst 75 Elvis-Songs aus den frühen Jahren des King (25 Lieder pro Disc) und war 2012 von „Not Now Music“ als typisches Billig-Produkt für den breiten Markt veröffentlicht worden. Dass das Set über Jahre hinweg ein solcher Verkaufserfolg werden und sogar immer wieder in die Alben-Hitparade des ‚United Kingdom’ hineinkommen würde, hätten wohl selbst die Hersteller der Box nicht ernsthaft gedacht. Doch zumindest in Großbritannien ist die Elvis-Liebe der Menschen eben so groß, dass sogar solche Produkte zum Verkaufsschlager werden können, die anderswo kaum wahrgenommen werden.
Datum: 1. Juli 2017 – Quelle: The Official UK Charts Company
Zwei neue Elvis-CD-Boxen von britischer Billig-Firma „Not Now Music“ veröffentlicht worden
Ob diese beiden neuen Elvis-CD-Boxen wohl genauso erfolgreich werden wie das im vorherigen Bericht wegen seiner jüngsten Hitparaden-Erfolge in Großbritannien genannte Set „Elvis – The Platinum Collection“? Die britische Billig-Firma „Not Now Music“ jedenfalls, die im Jahr 2012 eben jene 3-CD-Box „Elvis – The Platinum Collection“ herausgebracht hatte und bei der man sich angesichts von deren Erfolg wohl bis heute vergnügt auf die Oberschenkel schlägt, hat kürzlich zwei neue 3-CD-Sets mit Musik des King auf dem europäischen Musikmarkt veröffentlicht. Es handelt sich um die Boxen „Elvis In The ’50s“ und „Elvis In The ’60s“, die zu sehr günstigen Preisen von meist etwa 12,- Euro im Fachhandel und bei den üblichen Versandfirmen angeboten werden.
Die 3-CD-Box „Elvis In The ’50s“ (obere Abbildung) enthält insgesamt 60 Songs des King (20 Lieder pro Disc) aus den Jahren von 1954 bis 1959, während die 3-CD-Box „Elvis In The ’60s“ (untere Abbildung) analog dazu insgesamt 60 Titel unseres Champions (auch hier 20 Lieder pro Disc) aus den Jahren von 1960 bis 1962 präsentiert. Alle Songs dürfen von „Not Now Music“ innerhalb der Europäischen Union (EU) nach weiterhin geltender europäischer Lizenz-Rechtslage lizenzfrei für Tonträger-Produkte dieser Art verwendet werden.
In Deutschland läuft der Vertrieb der beiden neuen 3-CD-Boxen „Elvis In The ’50s“ und „Elvis In The ’60s“ von „Not Now Music“ über das bekannte Unternehmen „H’Art Musik-Vertrieb“ aus Marl in Westfalen, das als fester Vertriebspartner der britischen Firma auf dem deutschen Musikmarkt fungiert. „H’Art“ hat die zwei neuen Elvis-CD-Sets am gestrigen Freitag, dem 30. Juni 2017, in Deutschland in den Handel gebracht, nachdem die Boxen in Großbritannien bereits zwei Wochen früher auf den Markt gekommen waren.
Datum: 1. Juli 2017 – Quellen: Not Now Music, H’Art Musik-Vertrieb GmbH, Amazon

Angekündigte neue CD „All American Boy“ des unabhängigen Sammlerlabels „Elvis One“ in Europa erschienen
Kurz vor diesem ersten Juli-Wochenende des Jahres 2017 ist auf dem europäischen Musikmarkt die erst vor Kurzem angekündigte neue CD „All American Boy“ des unabhängigen britisch-niederländischen Sammlerlabels „Elvis One“ erschienen. Das Album enthält 12 Songs VON Elvis, dem ‚All American Boy’, sowie 10 Songs ÜBER Elvis, den ‚All American Boy’. Bei den Elvis-Liedern handelt es sich um Titel aus den Jahren von 1953 bis 1960 wie „That’s When Your Heartaches Begin“, „All Shook Up“ und „Are You Lonesome Tonight?“, die teilweise in raren Session-Outtake-Fassungen und teilweise in den bekannten Master-Take-Versionen – letztere jedoch inklusive Studio-Gesprächen und Einzählen – präsentiert werden. Die Nicht-Elvis-Lieder wiederum sind frühe Tribut-Songs an den King wie „My Boy Elvis“ von Janis Martin, das titelgebende „The All American Boy“ von Bobby Bare und der ‚Antwort-Song’ „Yes, I’m Lonesome Tonight“ von Dodie Stevens. Das Label „Elvis One“ hat die CD „All American Boy“ wieder in der „Bootleg Series“ und wieder als Jewel-Case mit 12-seitigem Booklet dargereicht.
Datum: 1. Juli 2017 – Quellen: Elvis One, Elvis On CD
Neue inoffizielle Elvis-Live-CD mit noch unveröffentlichtem 1973er Las Vegas-Konzert in Vorbereitung
Die intensiven Elvis-Sammler und vor allem die Konzert-Freaks unter ihnen dürfen sich auf eine neue Elvis-Live-CD mit einem weiteren noch unveröffentlichten Konzert des King freuen. So hat die inoffizielle Firma „SR Records“ bekannt gegeben, ein neues Album mit dem Titel „Hot Summer In 1973“ in Vorbereitung zu haben. Die CD wird ein bislang noch unbekanntes Konzert von Elvis’ wie gewohnt komplett ausverkauftem 1973er Sommergastspiel im „Hilton Hotel“ in Las Vegas enthalten, und zwar die Dinner-Show vom 19. August 1973. Das Konzert wird als neu entdeckter vollständiger Publikumsmitschnitt in guter Tonqualität auf der Disc zu hören sein. In der Show bot Elvis wie fast immer während der besagten Konzert-Reihe etliche aktuelle neue Songs dar wie „My Boy“, „What Now My Love“, den bis 1973 nie live gebrachten Blues „Trouble“ aus dem Spielfilm „King Creole“ von 1958 und das auf den Oldies „Long Tall Sally“ und „Whole Lotta Shakin’ Goin’ On“ als Basis aufbauende und über Monate hinweg in diversen Varianten gespielte ‚Rock-Medley’.
Die Firma „SR Records“ beabsichtigt, die kommende neue CD „Hot Summer In 1973“ im ausklappbaren Digipack auf dem Elvis-Sammlermarkt vorzustellen. Die CD soll in Kürze in limitierter Auflage von 400 Exemplaren erscheinen, die einzeln handnummeriert sein werden.
Bei seinem 1973er Sommergastspiel im „Hilton Hotel“ in Las Vegas hatte Elvis zwischen dem 6. August und dem 3. September 1973 insgesamt 58 Konzerte absolviert, die bereits im Voraus restlos ausverkauft waren. Es war das letzte Gastspiel des King in der Glückspiel- und Entertainment-Metropole in der Wüste Nevadas gewesen, das noch einmal über die bis dahin üblichen vollen vier Wochen angesetzt war. Ab 1974 kürzte Elvis’ Manager Tom Parker die Las Vegas-Engagements seines Schützlings auf zwei Wochen, da der King einerseits auf die wochenlange Monotonie der immer gleichen Szenerie dieser Gastspiele einfach keine Lust mehr hatte und da Parker andererseits mehr Zeit für die noch lukrativeren USA-Tourneen von Elvis gewinnen wollte.
Datum: 1. Juli 2017 – Quelle: For Elvis CD Collectors


Europäische Zusammenarbeit           Facebook