TKW Logo TKW Banner TKW Logo

HOME   ÜBER UNS   GÄSTEBUCH   PARTNER   LINKS   SHOP   FAN-STORIES   IMPRESSUM & DATENSCHUTZ
ELVIS-NEWS   BIOGRAFIE   DISCOGRAFIE   FILMOGRAFIE   CONCERT-LIST   RARE ELVIS
STAMMGAST WERDEN   EVENTS   INTERVIEWS   ELVIS PRESLEY MEMORIAL AWARD

ELVIS-NEWS

Aktuelle News     News-ARCHIV

Konstanter Erfolg für Elvis in der diesjährigen Holiday-Album-Chart der USA
Einen konstanten Erfolg erlebt Elvis Presley zurzeit mit zwei seiner Weihnachts-CDs in der nur jahreszeitlich geführten diesjährigen Holiday-Album-Chart der USA. In der aktuellen Liste rangiert die 2012er Disc „The Classic Christmas Album“ ganz stark auf Platz 9 und befindet sich damit wie schon in der Vorwoche innerhalb der Top Ten des Rankings. Unverändert auf Platz 41 der amerikanischen Holiday-Album-Chart steht die 1999er Disc „It’s Christmas Time“. Neben der A-cappella-Gesangsgruppe „Pentatonix“ sowie den Altstars Bing Crosby und Frank Sinatra ist Elvis übrigens der einzige Künstler, der gegenwärtig mit zwei CDs gleichzeitig in der Holiday-Album-Chart vertreten ist. Auch dies darf als eindeutiger Beleg dafür angesehen werden, dass der King und seine große Kunst bis heute tief in den Gedanken und den Herzen vieler Menschen verwurzelt sind.
Datum: 23./24. November 2018 – Quelle: Magazin „Billboard“
Super Woche für den King auch in den übrigen US-Hitparaden
Auch in den regulären übrigen US-Hitparaden neben der rein jahreszeitlichen Holiday-Album-Chart liegt eine super Woche für den King hinter uns. Kräftig mitmischen tun auch hierbei wieder die Weihnachts-Discs von Elvis. Besonders erfreulich ist, dass unser Champion nach längerer Zeit mal wieder in die Top 200-Album-Chart, die Haupt-Hitparade seines Heimatlandes, zurückgekehrt ist, nämlich mit der CD „The Classic Christmas Album“ auf Platz 187. Zweimal vertreten ist Elvis jetzt in der reinen Verkaufsliste Album-Sales-Chart, in der „The Classic Christmas Album“ auf Platz 71 steht und dazu „It’s Christmas Time“ als Wiedereinsteiger auf Platz 96 kam. In der Rock-Album-Chart der USA ist zwar die Hit-Zusammenstellung „Elvis – 30 # 1 Hits“ nach zuletzt Platz 49 nun nicht mehr zu entdecken, dafür finden sich hier aber die CD „The Classic Christmas Album“ und die Doppel-CD „The Essential Elvis Presley“ als Wiedereinsteiger auf den Plätzen 36 und 45. Auch in der Country-Album-Chart hat „The Essential Elvis Presley“ die „30 # 1 Hits“ abgelöst und als Wiedereinsteiger Platz 25 erobert, während „The Classic Christmas Album“ in dieser Liste einen Riesensatz nach oben von Platz 34 auf Platz 16 machte. In der Christian Album-Chart schließlich fiel „Ultimate Gospel“ zwar überraschend deutlich von Platz 25 auf Platz 48 zurück, doch tauchte hier jetzt wieder die diesjährige CD „Where No One Stands Alone“ auf Platz 46 auf. Insgesamt sind dies einschließlich der Holiday-Album-Chart elf Notierungen von fünf verschiedenen Elvis-CDs in sechs unterschiedlichen Hitparaden Amerikas! Klasse!
Datum: 23./24. November 2018 – Quelle: Magazin „Billboard“
Neuer Fernsehfilm „Christmas At Graceland“ großer Erfolg bei der Erstausstrahlung in den USA
Zu einem großen Erfolg mit hohen Einschaltquoten ist die Erstausstrahlung des neuen amerikanischen Fernsehfilms „Christmas At Graceland“ in den USA geworden. Der vom US-TV-Sender „Hallmark Channel“ produzierte und gesendete Film hatte wie berichtet am 15. November 2018 im Anschluss an die „Graceland Lighting Ceremony“ von Elvis Presley Enterprises (EPE) in Memphis offizielle Vorpremiere auf der „Graceland Soundstage“ auf dem Gelände „Elvis Presley’s Memphis“ gegenüber von Graceland gefeiert, ehe „Hallmark“ den Film wenige Tage später erstmals in seinem regulären Programm zeigte.
In „Christmas At Graceland“ kommt eine junge Geschäftsfrau aus Chicago namens Laurel (gespielt von Kellie Pickler) aus Business-Gründen nach Memphis und begegnet dort ihrer einstigen großen Liebe wieder, dem Musik-Promoter Clay (gespielt von Wes Brown). In Elvis’ Heimatstadt entbrennt kurz vor dem Weihnachtsfest ihre Liebe neu, und das wiedervereinte Paar verbringt eine romantische Zeit mit viel Musik. Gedreht worden ist der Film „Christmas At Graceland“ unter der Regie von Eric Close im vergangenen Sommer an Original-Schauplätzen in Memphis, u. a. in Graceland (s. Szenenfotos) und im EPE-Hotel „The Guest House At Graceland“. Der Soundtrack wird getragen durch zahlreiche Weihnachtslieder von Elvis.
Datum: 23./24. November 2018 – Quellen: Hallmark Channel, Elvis Presley Enterprises (EPE)

Neue Erfolge alter Elvis-DVDs in den Video-Hitparaden von Großbritannien und Australien
Sehr schöne neue Erfolge durch zwei alte DVDs von Elvis Presley hat es in dieser Woche in den Video-Hitparaden von Großbritannien und Australien gegeben. Schauen wir zunächst ins ‚United Kingdom’: In der britischen Musik-Video-Chart hat sich erneut ein Comeback der aus dem Jahr 2011 stammenden 6-DVD-Box „The Elvis Collection“ von „Warner Home Video“ ereignet. Beim Wiedereinstieg in die Liste kam das Set mit sechs Spielfilmen des King aus den 50er und 60er Jahren auf einen sehr guten Platz 17 und steigerte durch diese neuerliche Notierung seine Gesamtlaufzeit in der Chart auf hervorragende 212 Wochen.
Sogar fast 100 Wochen mehr beträgt die sagenhafte Gesamtlaufzeit der 2007er Einzel-DVD „Elvis – The King Of Rock’n’Roll – 30 Hit Performances And More“ von „Sony“/„BMG“ in der australischen Musik-Video-Chart. In ihrer 308. Woche in dem Ranking der ‚Aussies’ fiel das Video-Hit-Album des King zwar leicht von Platz 17 auf Platz 20, konnte sich damit aber weiter in der prestigeträchtigen Top Twenty der Chart behaupten. Die beiden altbekannten Dauerbrenner-DVDs von Elvis befinden sich somit wie schon viele Male in der Vergangenheit in einem hübschen Gleichschritt des Erfolges in zwei Kontinenten.
Datum: 21./22. November 2018 – Quellen: The Official UK Charts Company, Australian Recording Industry Association (ARIA)
Fünfzehntes Heft in großer amerikanischer Elvis-Magazin-Reihe publiziert worden
In den USA ist das nächste Heft in der großen Elvis Presley-Magazin-Reihe des amerikanischen Verlages „Media Lab Publishing“ mit Sitz in New York City publiziert worden. Es handelt sich um das fünfzehnte Heft in der im Jahr 2015 gestarteten Serie „Elvis Presley – The Official Collector’s Edition“, bei der der Verlag eng mit Elvis Presley Enterprises (EPE) in Memphis zusammenarbeitet und seit dem sechsten Heft Elvis’ Ex-Frau Priscilla Presley als Gast-Autorin präsentiert. Das neue Heft „Elvis Presley – The Official Collector’s Edition, Volume 15“ führt den zusätzlichen Einzeltitel „Elvis In Hollywood – The Definitive Photo Guide To His Film Career“ und portraitiert mit umfangreichen Informationen sowie zahlreichen Fotos und Abbildungen alle 33 Filme (31 Spielfilme von 1956 bis 1969 plus die beiden Konzert-Dokumentarfilme von 1970 und 1972) des King. Der Abhandlung vorangestellt ist wieder ein Vorwort von Priscilla Presley.
Das neue Heft „Elvis Presley – The Official Collector’s Edition, Volume 15 – Elvis In Hollywood“ von „Media Lab Publishing“ ist wie alle seine Vorgänger im DIN-A4-Format gestaltet und besitzt einen Umfang von 100 Seiten. Es ist überall im Zeitschriftenhandel der USA zum Preis von 9,99 Dollar (entspricht ca. 8,75 Euro nach heutigem Kurs) erhältlich, kann aber über das Internet auch aus anderen Ländern und Kontinenten bestellt werden, s. hier.
Datum: 21./22. November 2018 – Quellen: Media Lab Publishing, On News Stands Now
Wieder Irland und wieder die „30 # 1 Hits“ halten Elvis’ Hitparaden-Flagge in Europa hoch
Kein zweites chartfreies Wochenende hintereinander hat es zum Glück für Elvis Presley in Europa gegeben. Dabei sind es wieder Irland und wieder die CD „Elvis – 30 # 1 Hits“ gewesen, die die Hitparaden-Flagge des King auf unserem Kontinent hochgehalten haben. In der irischen Album-Chart nämlich tauchte erneut die genannte und schon über 16 Jahre alte ultimative Elvis-Hit-Zusammenstellung auf und gelangte bei ihrem neuerlichen Comeback in der Liste der ‚grünen Insel’ auf Platz 95. In den übrigen Ländern Europas herrscht dagegen weiterhin Chart-Flaute für Elvis. Dies gilt momentan leider auch für die Hitparaden der traditionell immer sehr von Elvis begeisterten Länder Großbritannien, Belgien und Niederlande.
Datum: 20. November 2018 – Quellen: Irish Recorded Music Association (IRMA), diverse
DVD-Veröffentlichung der diesjährigen TV-Doku „Elvis Presley: The Searcher“ jetzt auch in Großbritannien erfolgt
Nach der vorgezogenen DVD-Veröffentlichung der diesjährigen amerikanischen Fernseh-Dokumentation „Elvis Presley: The Searcher“ Ende Oktober 2018 in den USA und in Japan (s. unseren Bericht vom 25. Oktober 2018) ist die „The Searcher“-DVD am gestrigen Montag, dem 19. November 2018, nun auch in Großbritannien im Handel erschienen. Nachdem es das Produkt auf dem amerikanischen und dem japanischen Markt in zwei verschiedenen Ausführungen – einmal als „Limited Collector’s Edition“ mit 20-seitigem Booklet im Buch-Cover und einmal als Standard-Edition – gegeben hat, ist die DVD in Großbritannien nur als Standard-Edition herausgekommen. Bei der britischen Version fällt optisch zudem auf, dass auf dem Cover der Titelzusatz „Elvis Comes Alive“ den eigentlich viel besser passenden amerikanischen Titelzusatz „The Definitive Film About Elvis, The Artist“ ersetzt hat.
Inhaltlich präsentiert die britische DVD „Elvis Presley: The Searcher“ ebenso wie die amerikanische Disc die gleichnamige dreistündige Dokumentation des US-Fernsehsenders „Home Box Office (HBO)“ vom April 2018 plus Bonus-Interview-Material mit Elvis’ Ex-Frau Priscilla Presley und Elvis’ engem Freund Jerry Schilling, die bei der Doku als Co-Produzenten fungiert hatten. Warum die Großbritannien-DVD laut Hersteller-Angabe mit einer Spielzeit von 197 Minuten acht Minuten kürzer ist als die 205 Minuten laufende US-DVD, entzieht sich leider unserer Kenntnis. Als Hersteller aller „The Searcher“-DVDs tritt die Firma „Sony Pictures Home Entertainment“ auf, die Homemovie-Abteilung von Elvis’ Plattenfirma „Sony Music“.
Datum: 20. November 2018 – Quellen: Sony Pictures Home Entertainment, Amazon-United Kingdom
Elvis in der Holiday-Album-Chart der USA noch stärker geworden
Noch stärker als es in der vergangenen Woche bereits der Fall gewesen war, ist Elvis Presley in dieser Woche in der Holiday-Album-Chart der USA geworden. In der nur zur Vorweihnachts- und Weihnachtszeit geführten Liste stieg die zuletzt etwas zurückgefallene 2012er CD „The Classic Christmas Album“ von Platz 19 auf Platz 9 und eroberte damit erstmals in dieser Saison eine Platzierung innerhalb der Top Ten. Verbessert hat sich in der Holiday-Album-Chart auch die zweite dort vertretene Elvis-Disc „It’s Christmas Time“. Die altbekannte CD aus dem Jahr 1999 kletterte von Platz 46 auf Platz 41. Immer noch im ruhenden Modus befindet sich indessen die amerikanische Holiday-Song-Chart, das für einzelne Weihnachtslieder vorgesehene Gegenstück zur Holiday-Album-Chart.
Datum: 18./19. November 2018 – Quelle: Magazin „Billboard“
Elvis auch in den übrigen US-Hitparaden wieder sehr erfolgreich
Sehr erfolgreich ist Elvis Presley auch wieder in den regulären übrigen US-Hitparaden neben der rein jahreszeitlichen Holiday-Album-Chart. Allerdings ist es dort ebenso eine Weihnachts-Disc des King, die für Furore sorgt, nämlich die aus dem Jahr 2012 stammende CD „The Classic Christmas Album“. Die Zusammenstellung von 17 Weihnachtsliedern unseres Idols aus den Jahren 1957, 1966 und 1971 kehrte als Wiedereinsteiger in die reine Verkaufsliste Album-Sales-Chart zurück und erreichte dort immerhin Platz 67. Finden lässt sich das „Classic Christmas Album“ außerdem auch in der amerikanischen Country-Album-Chart, in der es ebenfalls als Wiedereinsteiger auf Platz 34 geführt wird. In der Country-Liste weiterhin notiert ist zudem die ultimative Hit-Kollektion „Elvis – 30 # 1 Hits“, die in dem Ranking von Platz 26 leicht auf Platz 30 zurückrutschte. Gleichzeitig konnten sich die „30 # 1 Hits“ auch in der Rock-Album-Chart behaupten, wo aktuell Platz 49 für die Disc mit dem goldfarbenen Cover zu Buche steht. Bleibt noch die Christian Album-Chart, in der die religiöse Elvis-CD „Ultimate Gospel“ zum dritten Mal hintereinander auf Platz 25 rangiert. Eine prima Gesamtbilanz für unseren unsterblichen King mitten im ungemütlichen Spätherbst dieses Jahres 2018!
Datum: 18./19. November 2018 – Quelle: Magazin „Billboard“
In Europa bereits veröffentlichte CD-Box „The Real… Elvis Presley At The Movies“ nun auch in Nordamerika erschienen
Elvis’ Plattenfirma „Sony Music“ hat wie geplant ihre neue 3-CD-Box mit dem Titel „The Real… Elvis Presley At The Movies“ und dem etwas versteckten Titelzusatz „The Ultimate Collection“ nun auch in Nordamerika auf den Markt gebracht. Eine Woche früher war das Album wie berichtet bereits in Großbritannien und in Kontinental-Europa veröffentlicht worden. Das Set „The Real… Elvis Presley At The Movies“ widmet sich ganz den Film-Songs des King. Auf den in einem ausklappbaren Digipack dargereichten drei CDs sind insgesamt 54 Songs aus fast allen Elvis-Spielfilmen von „Love Me Tender“ (1956) bis „Change Of Habit“ (1969) zu hören, wobei jede Disc 18 Lieder umfasst. Ausgespart worden sind bei der Zusammenstellung lediglich Songs der Filme „Tickle Me“ (1965, hatte nur schon bekannte ältere Lieder im Soundtrack) und „Charro!“ (1969). Produziert worden ist das auf allgemeine Käuferschichten des breiten Marktes zielende 3-CD-Set von der Großbritannien-Niederlassung von Elvis’ Plattenfirma „Sony Music“.
Datum: 18./19. November 2018 – Quellen: Sony Music-United Kingdom, Amazon-USA
Überreichung der „Presidential Medal Of Freedom“ für Elvis durch US-Präsident Trump an Jack Soden von EPE
Nun ist es amtlich, und es war sogar in bewegten Bildern zu sehen: Im „Weißen Haus“ in der amerikanischen Hauptstadt Washington hat US-Präsident Donald Trump wie geplant am gestrigen Freitagabend, dem 16. November 2018, im Rahmen einer feierlichen Zeremonie die posthume Überreichung der „Presidential Medal Of Freedom“ („Freiheitsmedaille“) an Elvis Presley vorgenommen. Die Auszeichnung wird seit 1963 jedes Jahr an Menschen verliehen, die sich in ganz herausragender Weise für Amerika oder die Welt verdient gemacht haben. Sie ist die höchste zivile Ehrung in den USA. In Vertretung des King war Jack Soden, der Chef von Elvis Presley Enterprises (EPE), nach Washington gekommen, um die Medaille aus der Hand von Präsident Trump entgegenzunehmen (oberes Foto). Von Elvis’ Tochter Lisa Marie Presley, die von Fans ihres Vaters in den Medien händeringend gebeten worden war, die „Presidential Medal Of Freedom“ im „Weißen Haus“ für ihren Daddy in Empfang zu nehmen, war in Washington hingegen leider weit und breit nichts zu sehen. Sehr enttäuschend und völlig unverständlich, zumal die Medaille (untere Abbildung) – wenn auch nur posthum – noch vor dem „Jaycees Award“ für Elvis als einer der „Ten Outstanding Young Men Of The Nation“ vom Januar 1971 die höchste Ehrung darstellt, die der King jemals von einer nicht-musikalischen Institution erhalten hat.
Donald Trump indes machte seine Sache bei der Zeremonie im „Weißen Haus“ hervorragend: Man mag über den viel kritisierten US-Präsidenten denken, wie man will: Gestern Abend in Washington outete sich der 72-Jährige als ganz offenbar glühender Elvis-Fan und bemerkte in seiner ergriffenen Ansprache, dass er selbst einmal in Las Vegas die Freude hatte, völlig begeistert ein Elvis-Konzert erlebt zu haben. Trump fasste in seiner Laudatio die gesamte Karriere des King und sein komplettes Schaffen in bemerkenswert gelungener und sehr kompetenter Weise zusammen und beschwerte sich sogar, dass die Musik-Einspielung von Elvis’ preisgekröntem Gospel-Klassiker „How Great Thou Art“ bei der Zeremonie zu kurz gewesen sei! Eine Aufzeichnung der vollständigen Verleihung der „Presidential Medal Of Freedom“ an Elvis Presley kann hier angesehen werden.
Datum: 16./17. November 2018 – Quellen: The White House, Associated Press (AP), Elvis Presley Enterprises (EPE), Youtube

Weihnachtssaison in Elvis’ Zuhause mit der „Graceland Lighting Ceremony“ feierlich eröffnet worden
In Memphis/Tennessee ist in der Nacht auf gestern wie angekündigt mit der traditionellen „Graceland Lighting Ceremony“ die diesjährige Weihnachtssaison in Elvis’ Zuhause feierlich eröffnet worden. Auf Einladung von Elvis Presley Enterprises (EPE) waren diesmal die bekannten Country-Sänger und ausgewiesenen Elvis-Bewunderer Scotty McCreery und Marty Stuart nach Graceland gekommen, um mit dem symbolischen großen Schalter die alljährliche festliche Weihnachtsbeleuchtung des Anwesens einzuschalten (oberes Foto). McCreery absolvierte direkt danach auch einen kleinen Live-Auftritt mit seiner Band, sorgte dabei aber für einiges Unverständnis, da sich unter den vier von ihm dargebotenen Liedern nur ein einziger Elvis-Christmas-Song („Santa Claus Is Back In Town“) befand. Viel zu wenig für eine ELVIS-Zeremonie auf ELVIS’ Grund und Boden, wie auch wir fanden!
Ebenfalls bei der „Graceland Lighting Ceremony“ zugegen waren der Regisseur und die beiden Hauptdarsteller des neuen amerikanischen Fernsehfilms „Christmas At Graceland“, der im Anschluss an die Zeremonie auf der „Graceland Soundstage“ auf dem Gelände „Elvis Presley’s Memphis“ offizielle Vorpremiere feierte, ehe er heute Abend beim US-Fernsehsender „Hallmark Channel“ erstmals ausgestrahlt werden wird. Die Hauptdarsteller Wes Brown und Kellie Pickler hatten bei ihrem vorweihnachtlichen Besuch beim King sichtbar viel Freude (unteres Foto).
Unserem Fanclub „The King’s World“ wiederum bereitete es einmal mehr große Freude, allen Mitgliedern und allen Besuchern unserer Internetseite wieder eine Direktschaltung zur Online-Live-Übertragung der „Graceland Lighting Ceremony“ von EPE und seinem Partner „Livestream“ anzubieten und gemeinsam mit Ihnen zu erleben, wie in Memphis die Weihnachtszeit eingeläutet wurde!
Datum: 16./17. November 2018 – Quellen: Elvis Presley Enterprises (EPE), Livestream, Hallmark Channel

Heute Nacht mit TKW live dabei sein: „Graceland Lighting Ceremony“ von EPE in Memphis!
Wieder einmal ist es soweit: In der kommenden Nacht wird wie jedes Jahr um diese Zeit die offizielle Weihnachtssaison in Elvis’ Zuhause Graceland in Memphis von Elvis Presley Enterprises (EPE) eröffnet. Hierzu wird es wieder die traditionelle „Graceland Lighting Ceremony“ auf dem Graceland-Gelände geben, mit der die alljährliche festliche Beleuchtung und Dekoration des Anwesens (oberes Foto) eingeweiht wird. Als Ehrengäste für das Umlegen des Lichtschalters hat EPE in diesem Jahr 2018 die bekannten Country-Sänger und Elvis-Bewunderer Scotty McCreery und Marty Stuart verpflichtet, wobei McCreery bei der Zeremonie einige Elvis-Christmas-Songs live darbieten will. Direkt im Anschluss an die „Graceland Lighting Ceremony“ wird im Veranstaltungsgebäude „Graceland Soundstage“ auf dem Gelände „Elvis Presley’s Memphis“ gegenüber von Graceland (unteres Foto) eine Vorpremiere des neuen Fernsehfilms „Christmas At Graceland“ stattfinden, der am folgenden Samstag, dem 17. November 2018, vom amerikanischen Fernsehsender „Hallmark Channel“ erstmals ausgestrahlt werden wird. Mehr zu diesem letztgenannten Projekt bringen wir in Kürze an dieser Stelle.
Die „Graceland Lighting Ceremony“ wird heute Nacht von EPE zusammen mit seinem Partner „Livestream“ im Internet live übertragen. Unser Fanclub „The King’s World (TKW)“ wird sich in diese Übertragung direkt einklinken und dadurch Ihnen allen wieder die Möglichkeit bieten, gemeinsam mit uns die stimmungsvolle Zeremonie LIVE zu verfolgen. Die Übertragung beginnt um 17.55 Uhr Ortszeit Memphis, was 0.55 Uhr deutscher Zeit entspricht. Sie, liebe Elvis-Fans, brauchen dann nur hier zu klicken, und schon können Sie zusammen mit uns direkt erleben, wie in Graceland die Weihnachtszeit beginnt!
Datum: 15. November 2018 – Quellen: Elvis Presley Enterprises (EPE), Livestream, Hallmark Channel

Elvis-DVD „The King Of Rock’n’Roll“ wieder in die Top 20 der Video-Hitparade Australiens vorgestoßen
Beim Marathonlauf der Elvis Presley-DVD „Elvis – The King Of Rock’n’Roll – 30 Hit Performances And More“ in der Musik-Video-Chart von Australien darf man sich allmählich über gar nichts mehr wundern! In ihrer insgesamt 307. Woche in der Liste der ‚Aussies’ ist die Elvis-DVD jetzt wieder in die Top Twenty der Hitparade vorgestoßen: Nach Platz 30 vor zwei Wochen und Platz 28 in der Vorwoche rangiert „The King Of Rock’n’Roll“ in dieser Woche auf Platz 17 der Chart. Das im Jahr 2007 von „Sony“/„BMG“ erstmals veröffentlichte Video-Hit-Album ist damit auch mehr als elf Jahre nach seinem Debüt auf dem internationalen Musikmarkt immer noch ein Bestseller, der dem King hohe Chart-Notierungen beschert. Unvergessener Elvis, unsterbliche Musik, schönes Australien!
Datum: 14. November 2018 – Quelle: Australian Recording Industry Association (ARIA)
Neue inoffizielle 4-CD-Box mit dem gesamten „Kid Galahad“-Soundtrack-Material auf dem Sammlermarkt erschienen
Nach der zwar bereits angekündigten aber noch nicht veröffentlichten 3-CD-Box „Avventura in Oriente“ der inoffiziellen Firma „Victrola Records“, die die ultimative Dokumentation der Aufnahmen zum Soundtrack des Elvis-Spielfilms „Harum Scarum“ von 1965 werden soll (s. unseren Bericht vom 6. November 2018), sorgt seit Kurzem ein weiteres Produkt dieser Art für Aufsehen in der Elvis-Sammler-Szene. Ohne vorherige Ankündigung ist in diesen Tagen nämlich eine neue 4-CD-Box auf dem Sammlermarkt erschienen, die das gesamte zurzeit verfügbare Soundtrack-Material zum Elvis-Spielfilm „Kid Galahad“ von 1962 enthält. Das Set nennt sich „King Of The Whole Wide World – The Kid Galahad Sessions“ und ist von einem anscheinend ‚namenlosen’ Label vorgelegt worden. Es enthält alle 6 Songs aus dem Film von „King Of The Whole Wide World“ bis „A Whistling Tune“ in den Stereo-Master-Versionen, in den Mono-Master-Versionen, als Session-Outtakes und in den Film-Fassungen. Aufgemacht ist das Set als Papp-Box mit den Discs in separaten Papp-Hüllen plus einem 12-seitigen Booklet.
Datum: 14. November 2018 – Quellen: For Elvis CD Collectors, Elvis On CD
Zurzeit leider keine Hitparaden-Präsenz von Elvis in den Ländern Europas
In seinem Heimatland USA feiert Elvis Presley wie gestern an dieser Stelle von uns berichtet im Moment wieder einmal sehr schöne Erfolge in den Charts. In Europa dagegen sieht das zurzeit ganz anders aus, denn in dieser Woche können wir leider keine Hitparaden-Präsenz des King in einem europäischen Land vermelden. Vor acht Tagen hatte wenigstens die CD „Elvis – 30 # 1 Hits“ auf unserem Kontinent noch mal punkten können, indem sie in der Album-Chart von Irland auf Platz 94 gelegen hatte. Jetzt jedoch ist auch dies nicht mehr der Fall. Bleibt zu hoffen, dass es bald wieder besser läuft für unseren Champion in den Hitlisten von Skandinavien bis zum Mittelmeer und von ‚Germany’ bis zur Atlantikküste.
Datum: 13. November 2018 – Quellen: Irish Recorded Music Association (IRMA), diverse
Neues Album mit Film-Songs des King in der „Real… Elvis“-Reihe von „Sony“ wie angekündigt in Europa veröffentlicht
Elvis’ Plattenfirma „Sony Music“ hat wie angekündigt in ihrer „The Real… Elvis“-CD-Reihe ein neues Album veröffentlicht, das ganz den Film-Songs des King gewidmet ist. Bei dem Album handelt es sich um eine 3-CD-Box mit dem Titel „The Real… Elvis Presley At The Movies“, die den fast ein bisschen versteckten Titelzusatz „The Ultimate Collection“ trägt, den man schon von den früheren Alben der Serie kennt. Auf den in einem ausklappbaren Digipack dargereichten drei CDs sind insgesamt 54 Songs aus fast allen Elvis-Spielfilmen von „Love Me Tender“ (1956) bis „Change Of Habit“ (1969) zu hören, wobei jede Disc 18 Lieder umfasst. Ausgespart worden sind bei der Zusammenstellung lediglich Songs der Filme „Tickle Me“ (1965, hatte nur schon bekannte ältere Lieder im Soundtrack) und „Charro!“ (1969). Verantwortlich für das 3-CD-Set „The Real… Elvis Presley At The Movies“ ist die Großbritannien-Niederlassung von „Sony“, die das Album zunächst nur auf dem Musikmarkt Europas herausgegeben hat. Ende dieser Woche soll das Set dann auch in Nordamerika in den Handel kommen.
Datum: 13. November 2018 – Quellen: Sony Music-United Kingdom, Amazon
Serie von Blu-rays mit Elvis-Spielfilmen von deutscher Firma „Koch Media“ wie angekündigt mit „Clambake“ fortgesetzt
Das deutsche Unternehmen „Koch Media“ aus Planegg bei München und sein Partner, die Firma „Explosive-Media“ mit Sitz in Zug in der Schweiz, haben ihre Serie von Blu-ray-Veröffentlichungen mit Elvis-Spielfilmen in den deutschen Fassungen fortgesetzt. Nachdem zuletzt im August 2018 die Streifen „Wild In The Country“ bzw. „Lied des Rebellen“ von 1961 und „Kid Galahad“ bzw. „Harte Fäuste, heiße Liebe“ von 1962 erstmals auf deutschen Blu-rays von „Koch Media“/„Explosive-Media“ herausgegeben worden waren, ist wie angekündigt jetzt auch die Veröffentlichung des Spielfilms „Clambake“ in der deutschen Fassung „Nur nicht Millionär sein“ aus dem Jahr 1967 erfolgt.
Wie schon bei den früheren Elvis-Produkten der genannten Anbieter ist auch „Clambake“/„Nur nicht Millionär sein“ auf der Blu-ray in der deutsch-synchronisierten Fassung und noch einmal in der englischsprachigen Original-Version zu finden und mit historischen Kino-Werbetrailern sowie einer Bilder-Galerie als Bonus ergänzt worden. Identisch mit den vorhergegangen Elvis-Blu-rays ist zudem die Tatsache, dass „Koch Media“ und „Explosive-Media“ auch „Clambake“ neben der Präsentation auf Blu-ray auch noch einmal als herkömmliche DVD dargereicht haben, wobei der Inhalt dieser DVD dem der Blu-ray entspricht.
Datum: 13. November 2018 – Quellen: Koch Media GmbH, Explosive-Media GmbH
Wundervolle Ehrung für den King: Elvis erhält posthum die Freiheitsmedaille der USA
Eine ganz wundervolle Ehrung wird Elvis Presley in Kürze in seinem Heimatland USA erfahren. Wie das „Weiße Haus“ in Washington, der Regierungssitz der Vereinigten Staaten, am vergangenen Wochenende mitgeteilt hat, wird Elvis zu den insgesamt sieben Persönlichkeiten gehören, die am kommenden Freitag, dem 16. November 2018, von US-Präsident Donald Trump die „Presidential Medal Of Freedom“ („Freiheitsmedaille“) erhalten werden. Die Auszeichnung ist die höchste Ehrung für Zivilpersonen in den USA und wird seit 1963 alljährlich an Menschen verliehen, die sich in irgendeiner Form für Amerika oder die ganze Welt ganz besonders verdient gemacht haben. Elvis ist dabei erst der dritte Musiker nach dem Bandleader und Komponisten Meredith Willson sowie der Jazz-Legende Count Basie, dem die „Presidential Medal Of Freedom“ posthum – also nach seinem Tod – zuerkannt wird.
In der Laudatio des „Weißen Hauses“ auf den King heißt es: „Elvis Presley definierte die amerikanische Kultur für Milliarden von Menschen in aller Welt. Elvis fügte Gospel, Country und Rhythm’n’Blues zusammen, um einen ganz eigenen Sound zu erschaffen und verkaufte mehr als eine Milliarde Tonträger. Elvis diente fast zwei Jahre lang in der Armee der Vereinigten Staaten und akzeptierte trotz seiner Berühmtheit die Einberufung zum Wehrdienst klaglos. Er spielte in 31 Spielfilmen die Hauptrolle, zog Rekord-Kulissen zu seinen Shows an, ließ Fernseh-Einschaltquoten in die Höhe schnellen und wurde vierzehn Mal für den „Grammy“ nominiert, den er drei Mal für seine Gospel-Musik gewann. Auch vier Jahrzehnte nach seinem Tod bleibt Elvis Presley eine Ikone Amerikas.“ Dem ist nichts hinzuzufügen!
Datum: 11./12. November 2018 – Quellen: The White House, Magazin „Rolling Stone“
Erstmals wieder zwei Elvis-CDs in der (vor)weihnachtlichen Holiday-Album-Chart der USA notiert
Zum ersten Mal in der noch ganz am Anfang stehenden (Vor)weihnachtszeit dieses Jahres 2018 befinden sich wieder zwei Elvis Presley-CDs in der Holiday-Album-Chart der USA. In der immer nur von Ende Oktober bis Anfang Januar geführten Liste, in der der King alljährlich sehr gut abschneidet, fiel die 2012er CD „The Classic Christmas Album“ zwar aktuell von Platz 14 auf Platz 19 zurück, doch schaffte gleichzeitig die CD „It’s Christmas Time“ eine Rückkehr in die Chart auf Platz 46. „It’s Christmas Time“ war erstmals im Jahr 1999 als hauseigene Elvis-Billig-Weihnachts-CD von Elvis’ damaliger Plattenfirma „RCA“/„BMG“ veröffentlicht worden. Seitdem ist das Album zu einem erstaunlichen Dauer-Bestseller besonders in den USA geworden, der jedes Jahr aufs Neue in der amerikanischen Holiday-Album-Chart für Furore sorgt. Das Jahr 2018 scheint da keine Ausnahme machen zu wollen…!
Datum: 11./12. November 2018 – Quelle: Magazin „Billboard“
Elvis auch in den normalen US-Hitparaden weiterhin stark vertreten
Weiterhin stark vertreten ist Elvis Presley auch in den normalen US-Hitparaden außerhalb des oben thematisierten speziellen Holiday-Rankings. So kletterte die alte Dauer-Erfolgs-CD „Elvis – 30 # 1 Hits“ aus dem Jahr 2002 in der amerikanischen Rock-Album-Chart von Platz 48 auf Platz 44 und in der Country-Album-Chart sogar von Platz 28 auf Platz 26. In der Christian Album-Chart schließlich konnte die religiöse Elvis-Song-Zusammenstellung „Ultimate Gospel“ von 2007 den guten Platz 25 behaupten, den sie bereits in der Vorwoche eingenommen hatte. Bemerkenswert ist hierbei zudem, dass „Ultimate Gospel“ jetzt eine Gesamtlaufzeit von stolzen 175 Wochen in dem christlichen Alben-Ranking des Heimatlandes des King erreicht hat. Ein sehr schöner Langzeit-Erfolg!
Datum: 11./12. November 2018 – Quelle: Magazin „Billboard“
Vier neue Elvis-Produkte vom „FTD“-Label zum Abschluss dieses Jahres 2018 angekündigt worden
Gleich vier neue Elvis-Produkte auf einen Schlag hat das offizielle Sammlerlabel „Follow That Dream Records (FTD)“ zum Abschluss dieses Jahres 2018 angekündigt. In Vorbereitung befinden sich folgende Titel, die entweder Ende November oder spätestens Anfang Dezember 2018 herauskommen sollen:
Erstens eine Live-Doppel-CD im normalformatigen Digipack mit dem Namen „Holiday Season In Vegas“ und dem Zusatz „Hilton Hotel, December ’75“ (obere Abbildung). Das Album wird zwei Konzerte von Elvis’ Vorweihnachtsgastspiel im „Hilton Hotel“ in Las Vegas vom Dezember 1975 enthalten, als der King erstmals überhaupt im gefürchteten ‚Flautemonat’ Dezember in der Glückspiel- und Entertainment-Metropole in der Wüste Nevadas auftrat… und prompt als erster und bis heute einziger Künstler ein komplettes Dezember-Engagement in Las Vegas restlos ausverkauft melden konnte. Aus dieser Konzertreihe präsentiert die Doppel-CD auf Disc 1 die Midnight-Show vom 13. Dezember 1975 und auf Dics 2 die Dinner-Show vom 6. Dezember 1975. Bei beiden Auftritten zeigte Elvis sich in sehr starker Verfassung und trug etliche seltene Lieder vor wie „Just Pretend“, „Help Me Make It Through The Night“ und das diesmal von ihm selbst (und nicht etwa von Begleitsänger Sherrill Nielsen) gesungene italienische „O Sole Mio“. Beide Konzerte werden auf den CDs annähernd vollständig als bearbeitete Soundboard-Mitschnitte zu hören sein, sind langjährigen Sammlern allerdings schon bekannt: Die Midnight-Show vom 13. Dezember 1975 war ebenfalls als Soundboard-Aufnahme erstmals bereits im Jahr 1991 auf der CD „Just Pretend“ des inoffiziellen Herstellers „Fort Baxter“ veröffentlicht worden, die damals eine Sensation darstellte, weil sie das erste inoffizielle Album überhaupt war, auf dem ein Elvis-Konzert nicht als Publikumsmitschnitt sondern eben als Soundboard-Mitschnitt zu Gehör gebracht werden konnte. Die Dinner-Show vom 6. Dezember 1975 war im Jahr 2016 auf der CD „Hilton Showroom, Volume 3“ der inoffiziellen Firma „AudiRec“ zu finden gewesen. Sie war dort nur als Publikumsmitschitt zu hören gewesen, der allerdings eine ziemlich gute Tonqualität (gemessen an den Standards solcher Aufnahmen) besaß.
Zweitens eine Doppel-CD im großformatigen Digipack mit 16-seitigem Booklet namens „For LP Fans Only“ (zweite Abbildung), bei der es sich um eine erheblich erweiterte Neuauflage des gleichnamigen Albums vom Februar 1959 handeln wird. Enthalten sein werden alle zehn Songs der damaligen LP plus umfangreiches Bonus-Material, darunter alle Live-Aufnahmen von Elvis’ Auftritten in der „Louisiana Hayride“-Radio-Show von 1954/55, alle Live-Aufnahmen von Elvis’ Fernsehauftritten in den TV-Shows der Dorsey-Brüder, von Milton Berle und von Steve Allen im Jahr 1956 sowie die neu entdeckten Bad Nauheim-Homerecordings von 1959, die erst im September dieses Jahres 2018 auf dem 3-CD-Set „Are You Lonesome Tonight? – The Uncut Bad Nauheim Tapes“ der Firma „VIK“ aufgetaucht waren.
Drittens eine Vinyl-Doppel-LP im Deluxe-Klappcover mit dem Titel „Café Europa – G. I. Blues, Vol. 2“ (dritte Abbildung). Dieses Album folgt auf die Vinyl-Doppel-LP „G. I. Blues“ von „FTD“ aus dem Jahr 2013, die alle Songs des gleichnamigen sehr erfolgreichen Elvis-Spielfilms aus dem Jahr 1960 in den bekannten Master-Take-Versionen und als weniger bekannte Session-Outtakes enthalten hatte. „Vol. 2“ wird jetzt noch mehr Session-Outtakes und Alternativ-Versionen der „G. I. Blues“-Lieder präsentieren.
Viertens schließlich ein Buch mit CD-Beilage namens „Elvis Presley – The Wild One ’56“ (untere Flyer-Abbildung), welches an das Buch-/CD-Set „Elvis Presley – Rebel With A Cause ’56“ anknüpft, das „FTD“ im Februar dieses Jahres 2018 auf den Markt gebracht hatte. Das neue Buch wird als Hardcover-Buch mit einem Umfang von 228 Seiten aufgemacht sein und zahlreiche Infos und Fotos vom Herbst und Winter des ersten großen Elvis-Jahres 1956 darreichen, darunter mehr als 60 neu entdeckte und noch nie zuvor gesehene Fotos. Inhaltlich für das Buch verantwortlich zeichnen werden wieder David English (Konzept und Text) sowie das norwegische Fanclub-Urgestein Pal Granlund (historische Fotos und Abbildungen). Die beigefügte CD wird Elvis’ zweiten Auftritt in der berühmten Fernsehsendung „The Ed Sullivan Show“ vom 28. Oktober 1956 sowie das Abendkonzert des jungen King im Rahmen der „Mississippi-Alabama Fair And Dairy Show“ in seiner Geburtsstadt Tupelo vom 26. September 1956 umfassen. Produziert wird das Buch-/CD-Set „Elvis Presley – The Wild One ’56“ wie bereits mehrere frühere Produkte dieser Art von „FTD“ in enger Zusammenarbeit mit dem Traditions-Fanclub „Flaming Star“ aus Norwegen.
Datum: 8./9. November 2018 – Quelle: Follow That Dream Records (FTD)



Country-Entertainer und Elvis-Begleitsänger Dave Rowland vom früheren „Stamps Quartet“ in Franklin verstorben
Wie erst jetzt einer breiteren Öffentlichkeit bekannt geworden ist, ist bereits am vergangenen Donnerstag, dem 1. November 2018, der zeitweilige Elvis-Begleitsänger und spätere erfolgreiche Country-Entertainer Dave Rowland (oberes Foto) im Alter von 74 Jahren im „Williamson Medical Center“ in seiner Heimatstadt Franklin/Tennessee, einem Wohnvorort von Nashville, an den Folgen eines Schlaganfalls verstorben. Im April dieses Jahres 2018 hatte sich der Sänger bei einem Sturz bereits schwere Verletzungen zugezogen, von denen er sich nur langsam erholt hatte.
Dave Rowland, geboren am 26. Januar 1944 in Sanger/California, war im Januar 1974 als Nachfolger von Donnie Sumner, der die Gesangsgruppe „Voice“ ins Leben gerufen hatte, zum Gospel-Chor „The Stamps Quartet“ gekommen. Mit den „Stamps“ wirkte Rowland beim Las Vegas-Gastspiel im Januar/Februar 1974 und bei der folgenden großen USA-Tournee im März 1974 in Elvis’ Konzert-Besetzung mit (unteres historisches Backstage-Foto mit Dave Rowland links, Elvis in der Mitte und J. D. Sumner rechts). Da er jedoch eigene musikalische Projekte plante, wurde er bereits im Mai 1974 bei den „Stamps“ gegen Ed Hill ausgetauscht. Diese Projekte führten 1975 zur Gründung des in den folgenden Jahren sehr erfolgreichen Country-Pop-Trios „Dave & Sugar“, bestehend aus den Sängerinnen Jackie Frantz und Vicki Hackeman sowie eben Dave Rowland. Nach der Auflösung des Trios im Jahr 1981 versuchte Dave Rowland eine Solo-Karriere als Country-Sänger, deren Erfolg jedoch überschaubar blieb. Vielseitigkeit bewies Rowland in den 90er Jahren und in unserem Jahrtausend, indem er von der Musik ins Fernsehen wechselte und dort als Schauspieler und sogar als Produzent in Erscheinung trat. Dabei legte er die „TCB“-Kette, die er wie so viele Elvis-Mitstreiter einst vom King als Geschenk erhalten hatte, nie ab. Ruhe in Frieden, Dave Rowland.
Datum: 7. November 2018 – Quellen: USA Today, Southern Gospel Today, Magazin „Billboard“

Dauerbrenner-DVD „Elvis – The King Of Rock’n’Roll“ in australischer Video-Hitparade wieder gestiegen
Eine Woche nach ihrem leichten Zurückfallen von Platz 24 auf Platz 30 der australischen Musik-Video-Hitparade ist die Elvis Presley-DVD „Elvis – The King Of Rock’n’Roll – 30 Hit Performances And More“ in der Chart des südpazifischen Inselstaates wieder ein Stückchen gestiegen. Zu Beginn dieser Woche kletterte die einzigartige Dauerbrenner-DVD von „Sony“/„BMG“ aus dem Jahr 2007 auf Platz 28 der Liste. Die Zusammenstellung von dreißig großen Hits des King in gefilmten Versionen aus Fernsehauftritten, Spielfilmen und Konzerten unseres Champions ist jetzt seit insgesamt 306 Wochen in der Musik-Video-Chart Australiens vertreten, und ein Ende dieses beispiellosen Marathonlaufes von „The King Of Rock’n’Roll“ scheint zum Glück nach wie vor nicht in Sicht zu kommen.
Datum: 5./6. November 2018 – Quelle: Australian Recording Industry Association (ARIA)
Inoffizielle Firma „Victrola“ bereitet auch ultimative Ton-Dokumentation des „Harum Scarum“-Soundtracks vor
Neben der bereits angekündigten Live-Doppel-CD „Elvis April 10 1972 Richmond“ (s. unsere entsprechende Meldung von gestern) bereitet die inoffizielle Firma „Victrola Records“ auch eine neue 3-CD-Box vor, die den Anspruch hat, die ultimative Ton-Dokumentation des Soundtracks zum Elvis-Spielfilm „Harum Scarum“ (in Großbritannien „Harem Holiday“ genannt) darzustellen. Bei der Wahl des Album-Titels und dem Aufdruck ihres Firmen-Logos beweisen die „Victrola“-Leute diesmal Humor, denn das Set wird den italienischen (Film-)Titel „Avventura in Oriente“ (dt. „Abenteuer im Orient“) tragen, und „Victrola Records“ nennt sich auf dem Cover auf einmal „Victrola Bagdad“. Der Inhalt der Box hingegen verspricht statt Albernheiten eine sorgfältig zusammengetragene Material-Schau: Auf den drei Discs werden alle 9 Lieder aus dem Film „Harum Scarum“ von 1965 plus die beiden auf der damaligen Soundtrack-LP zu hörenden Bonus-Songs „Animal Instinct“ und „Wisdom Of The Ages“ präsentiert, wobei die Lieder in den bekannten Stereo-Master-Fassungen, in den weniger bekannten britischen Mono-Master-Versionen, in den Film-Fassungen und als Session-Outtakes zu Gehör gebracht werden. „Victrola“ will das 3-CD-Set „Avventura in Oriente“ demnächst im ausklappbaren Digipack auf dem Sammlermarkt vorstellen.
Datum: 5./6. November 2018 – Quelle: For Elvis CD Collectors
Rettung von Elvis’ Hitparaden-Ehre in Europa durch Irland und die „30 # 1 Hits“
Irland und die unsterbliche Hit-Zusammenstellung „Elvis – 30 # 1 Hits“ haben an diesem Wochenende die Hitparaden-Ehre des King in Europa gerettet. Ohne die Album-Chart der ‚grünen Insel’ und die mehr als 16 Jahre alte CD mit dem goldfarbenen Cover hätte es nämlich zum zweiten Mal hintereinander ein chartfreies Wochenende für Elvis auf unserem Kontinent gegeben. So aber darf man sich zumindest ein wenig freuen, dass die „30 # 1 Hits“ aktuell als Wiedereinsteiger in die irische Alben-Hitparade zurückgekehrt sind und dort auf Platz 94 geführt werden. Dies ist leider nicht viel, aber es ist immerhin besser als die europäische Elvis-Null-Nummer der Vorwoche.
Datum: 4. November 2018 – Quellen: Irish Recorded Music Association (IRMA), diverse
Wiederveröffentlichung von Elvis’ 1972er Richmond-Konzert auf neuer inoffizieller Doppel-CD in Vorbereitung
Im August dieses Jahres 2018 hatte die inoffizielle Firma „Victrola Records“ eine Doppel-CD mit dem Titel „Elvis April 14 1972 Greensboro“ veröffentlicht, die das bereits bekannte und seinerzeit für den Dokumentarfilm „Elvis On Tour“ von 1972 gefilmte und aufgenommene Tournee-Konzert des King im „Greensboro Coliseum“ in Greensboro/North Carolina vom 14. April 1972 erstmals überhaupt als professionelle Mehrspur-Aufnahme statt nur von den „Elvis On Tour“-Film-Bändern präsentiert hatte. Jetzt hat „Victrola“ verkündet, als Nachfolger eine Doppel-CD namens „Elvis April 10 1972 Richmond“ in Vorbereitung zu haben. Das Album wird ein weiteres Konzert aus dem 1972er „Elvis On Tour“-Archiv enthalten, nämlich die Show im „Richmond Coliseum“ in Richmond/Virginia vom 10. April 1972, von der im Film nur kurze Sequenzen zu sehen waren. Auch für diese Veröffentlichung wird „Victrola“ einen professionellen Mehrspur-Mitschnitt von Elvis’ damaliger Plattenfirma „RCA“ verwenden. Allerdings liegt die Messlatte in diesem Fall höher, denn exakt eine solche Aufnahme hatte die ebenfalls inoffizielle Firma „Madison“ schon im Jahr 2008 auf ihrer CD „Red-Hot In Richmond“ zu Gehör gebracht. „Victrola“ jedenfalls will das Album „Elvis April 10 1972 Richmond“ wie schon die „Greensboro“-Doppel-CD im ausklappbaren Digipack mit 16-seitigem Booklet darreichen.
Datum: 4. November 2018 – Quelle: For Elvis CD Collectors
Sehr gute Woche für Elvis in den amerikanischen Hitparaden
Eine insgesamt gesehen sehr gute Woche hat es für Elvis Presley in den amerikanischen Hitparaden gegeben. Drei verschiedene CDs des King sind zurzeit in vier unterschiedlichen Charts der USA vertreten. Dabei hat sich der verblüffende Langzeit-Erfolg der ultimativen Hit-Zusammenstellung „Elvis – 30 # 1 Hits“ fortgesetzt: Die Disc mit dem goldfarbenen Cover verbesserte sich in ihrer mittlerweile 140. Woche in der Country-Album-Chart von Platz 32 auf Platz 28 und kehrte darüber hinaus ein weiteres Mal in die Rock-Album-Chart zurück, in der sie als Wiedereinsteiger auf Platz 48 geführt wird. In der Christian Album-Chart endete nach 10 Wochen und zuletzt Platz 26 zwar der Lauf der aktuellen CD „Where No One Stands Alone“, doch kletterte in dem religiösen Ranking die alte Zusammenstellung „Ultimate Gospel“ in der 174. Woche von Platz 36 wieder auf Platz 25. Komplettiert und gekrönt wird der jüngste Erfolg unseres Champions in den US-Hitparaden durch den hohen Wiedereinstieg der Elvis-Weihnachts-CD „The Classic Christmas Album“ in die vor acht Tagen neu gestartete (vor)weihnachtliche Holiday-Album-Chart: Platz 14 beim Comeback in dieser Liste ist für die Disc aus dem Jahr 2012 ein tolles Ergebnis kurz nach dem Beginn des Vorweihnachtsgeschäftes im US-Handel.
Datum: 2./3. November 2018 – Quelle: Magazin „Billboard“
Rückeroberung von Platz 2 durch Elvis in der „Forbes“-Liste der bestverdienenden Toten
Nach zwei Mal hintereinander nur noch Platz 4 in der ‚Liste der bestverdienenden Toten’ in den Jahren 2016 und 2017 hat Elvis Presley in dem alljährlich vom amerikanischen Wirtschaftsmagazin „Forbes“ erstellten Ranking in diesem Jahr 2018 immerhin Platz 2 zurückerobert. Platz 1 der Aufstellung ging wie jedes Jahr seit seinem Tod an Pop-Star Michael Jackson, der auf 400,- Millionen US-Dollar kam, wobei der größte Teil dieser Riesen-Summe durch den Verkauf von Jacksons Anteilen am „EMI“-Musik-Verlag zustande kam. Laut den Berechnungen der „Forbes“-Redaktion erreichte der zweitplatzierte Elvis Presley 40,- Millionen Dollar, was eine erfreuliche Steigerung um 5,- Millionen Dollar gegenüber dem Ergebnis von 2017 bedeutete. Hinter dem King landeten Golf-Legende Arnold Palmer mit 35,- Millionen Dollar auf Platz 3, Comic-Zeichner Charles Schulz (bekannt vor allem durch „Peanuts“) mit 34,- Millionen Dollar auf Platz 4 und Reggae-Ikone Bob Marley mit 23,- Millionen Dollar auf Platz 5.
Datum: 2./3. November 2018 – Quelle: Magazin „Forbes“
Elvis-DVD „The King Of Rock’n’Roll“ in Australiens Video-Hitparade etwas zurückgefallen
Etwas zurückgefallen ist in dieser Woche die altbekannte Elvis Presley-DVD „Elvis – The King Of Rock’n’Roll – 30 Hit Performances And More“ in der Musik-Video-Chart von Australien. Aktuell sank die Marathon-Erfolgs-DVD von „Sony“/„BMG“ aus dem Jahr 2007 in der australischen Hitparade von Platz 24 auf Platz 30 und hat sich somit nun im hinteren Mittelfeld der 40 Positionen führenden Liste einsortiert. Die Gesamtlaufzeit von „The King Of Rock’n’Roll“ in der Chart der Australier steigerte sich durch die fortgesetzte Präsenz in dem Ranking auf jetzt 305 Wochen.
Datum: 31. Oktober/1. November 2018 – Quelle: Australian Recording Industry Association (ARIA)
Serie von Blu-rays mit Elvis-Spielfilmen von deutscher Firma „Koch Media“ wird mit „Clambake“ fortgesetzt werden
Das deutsche Unternehmen „Koch Media“ aus Planegg bei München und sein Partner, die Firma „Explosive-Media“ mit Sitz in Zug in der Schweiz, werden ihre Serie von Blu-ray-Veröffentlichungen mit Elvis-Spielfilmen in den deutschen Fassungen fortsetzen. Nachdem zuletzt im August 2018 die Streifen „Wild In The Country“ bzw. „Lied des Rebellen“ von 1961 und „Kid Galahad“ bzw. „Harte Fäuste, heiße Liebe“ von 1962 erstmals auf deutschen Blu-rays von „Koch Media“/„Explosive-Media“ herausgegeben worden waren, steht jetzt die Veröffentlichung des Spielfilms „Clambake“ in der deutschen Fassung „Nur nicht Millionär sein“ aus dem Jahr 1967 an.
Wie schon bei den früheren Elvis-Produkten der genannten Anbieter wird auch „Clambake“/„Nur nicht Millionär sein“ auf der Blu-ray in der deutsch-synchronisierten Fassung und noch einmal in der englischsprachigen Original-Version zu finden sein und mit historischen Kino-Werbetrailern sowie einer Bilder-Galerie als Bonus ergänzt werden. Identisch mit den vorhergegangen Elvis-Blu-rays ist die Tatsache, dass „Koch Media“ und „Explosive-Media“ auch „Clambake“ neben der Präsentation auf Blu-ray auch noch einmal als herkömmliche DVD darreichen werden, wobei der Inhalt dieser DVD dem der Blu-ray entspricht. Als Veröffentlichungstermin sowohl der Blu-ray als auch der DVD „Clambake“/„Nur nicht Millionär sein“ haben „Koch“ und „Explosive“ den 8. November 2018 ins Auge gefasst.
Datum: 31. Oktober/1. November 2018 – Quellen: Koch Media GmbH, Explosive-Media GmbH
Erst nur zum „Record Store Day 2018“ erhältliche Doppel-LP „The King In The Ring“ bald auch generell verfügbar
Eine weitere gute Idee wird Elvis Presleys Plattenfirma „Sony Music“ zum baldigen 50-jährigen Jubiläum von Elvis’ 1968er Comeback-TV-Special realisieren. Neben der bereits angekündigten weltweiten Veröffentlichung der umfangreichen 2-Blu-ray-/5-CD-/Buch-Kombination „’68 Comeback Special – 50th Anniversary Edition“ am 30. November 2018 wird das Unternehmen am selben Tag auch die Vinyl-Doppel-LP „The King In The Ring“ erstmals generell verfügbar machen. Ursprünglich hatte das „Sony“-Tochterunternehmen „Legacy Recordings“ dieses Album mit den beiden für die 1968er Fernsehsendung gefilmten Sit-Down-Shows des King im April dieses Jahres 2018 zum seinerzeitigen diesjährigen „Record Store Day“ veröffentlicht und exklusiv nur in den am „Record Store Day“ teilnehmenden Schallplattengeschäften angeboten. Am 30. November 2018 nun wird „Sony Music“ die Doppel-LP erstmals auf den allgemeinen Markt bringen. Dargereicht werden wird das Album wie schon am besagten „Record Store Day“ in einem Deluxe-Klappcover. Allerdings werden die Platten nicht mehr wie noch im April 2018 auf rotes Vinyl gepresst sein, sondern nur noch auf normalem schwarzen Vinyl daherkommen.
Datum: 31. Oktober/1. November 2018 – Quelle: Sony Music
Enttäuschung in Großbritannien: Neuaufgelegte „30 # 1 Hits“ nach nur einer starken Woche aus Vinyl-Chart ausgeschieden
Eine unerwartete Enttäuschung hat es am zurückliegenden Wochenende in Großbritannien gegeben. Nach nur einer Woche ist die neuaufgelegte Vinyl-Doppel-LP „Elvis – 30 # 1 Hits“ aus der britischen Vinyl-Album-Chart schon wieder ausgeschieden. Dabei hatte die Doppel-LP erst vor acht Tagen ein starkes Debüt auf Platz 10 der Liste des ‚United Kingdom’ hingelegt, so dass man davon ausgehen konnte, dass hier noch mehr für den King drin sein würde. Leider hat sich dies nun als Trugschluss erwiesen. Und da außerdem auch die Doppel-CD „Top 40 Elvis – His Ultimate Top 40 Collection“ nach ihrem letztwöchigen Comeback in der Midprice-Album-Chart von Belgien in dieser Woche in dem belgischen Ranking nicht mehr zu finden ist, haben wir erstmals seit langer Zeit in Europa ein chartfreies Wochenende von Elvis erleben müssen.
Datum: 29. Oktober 2018 – Quellen: The Official UK Charts Company, Ultratop, diverse
(Vor)weihnachtliche Holiday-Album-Chart in den USA wieder gestartet worden – Elvis auf Anhieb dabei
In den USA ist wie immer um diese Jahreszeit die traditionelle (vor)weihnachtliche Holiday-Album-Chart wieder gestartet worden, die ausschließlich CDs und Vinyl-LPs mit Christmas-Songs vorbehalten ist. Elvis Presley schneidet jedes Jahr in diesem Ranking sehr gut ab, und auch diesmal ist der King gleich auf Anhieb in der Liste dabei. So findet sich in der aktuellen amerikanischen Holiday-Album-Chart die 2016 erstmals veröffentlichte und erst im vergangenen Monat September 2018 wiederveröffentlichte Vinyl-LP „Merry Christmas Baby“, die dort Platz 35 einnimmt. Noch im ruhenden Modus befindet sich indessen die amerikanische Holiday-Song-Chart, das für einzelne Weihnachtslieder reservierte Gegenstück zur Holiday-Album-Chart. Der Neustart auch dieser Liste dürfte aber in Kürze erfolgen, und man darf gespannt sein, ob der King auch dort wieder gewohnte Erfolge wird feiern können.
Datum: 28. Oktober 2018 – Quelle: Magazin „Billboard“
Elvis in den übrigen Hitparaden der USA sogar mehrfach vertreten
Neben der oben genannten einen Notierung in der wieder aktivierten Holiday-Album-Chart ist Elvis Presley in den übrigen Hitparaden der USA zurzeit sogar mehrfach vertreten. Besonders erfreulich ist dabei die neuerliche Rückkehr der Dauer-Erfolgs-Disc „Elvis – 30 # 1 Hits“ in die amerikanische Country-Album-Chart, in der die ultimative Hit-Zusammenstellung des King als Wiedereinsteiger auf Platz 32 geführt wird bei einer Gesamtlaufzeit von nun 139 Wochen. Einige Positionen eingebüsst haben die beiden religiösen Elvis-Discs in der Christian Album-Chart. In dieser Liste fiel „Where No One Stands Alone“ von Platz 24 auf Platz 26, hat jetzt aber eine Laufzeit von immerhin 10 Wochen erreicht. Von Platz 29 auf Platz 36 des christlichen Rankings gesunken ist „Ultimate Gospel“, wobei die Gesamtlaufzeit dieser CD bei hervorragenden 173 Wochen steht.
Datum: 28. Oktober 2018 – Quelle: Magazin „Billboard“
Brasilianer Di Light dritter Qualifikant für den „Ultimate Elvis Tribute Artist Contest 2019“ von EPE
Durch einen Sieg beim Elvis-Imitatoren-Wettbewerb im Rahmen des „Ocean City Elvis Festival“ in Ocean City/Maryland in den USA hat der Brasilianer Di Light (Foto) sich wie schon in den Vorjahren für den größten Elvis-Darsteller-Wettstreit der Welt qualifiziert, nämlich den „Ultimate Elvis Tribute Artist Contest 2019“ von Elvis Presley Enterprises (EPE). Nach den Amerikanern Cote Deonath (Sieg beim „Tweed Tribute To Elvis Festival“ in Tweed/Ontario in Kanada im August 2018) und Jake Slater (Sieg beim „Elvis Fantasy Fest“ in Portage/Indiana in den USA zu Beginn dieses Monats Oktober 2018) ist Di Light der dritte feststehende Qualifikant für den ‚Ultimate Contest’, der wieder zum Programm der „Elvis Week“ zum Todestag des King in Memphis gehören wird. Der Südamerikaner aus Porto Alegre, der eigentlich Diogo Leichtweis heißt und deutsche Vorfahren besitzt, setzte sich im „Clarion Resort Fontainebleau Hotel“ von Ocean City, einem beliebten Ferien- und Badeort an der nordamerikanischen Atlantikküste, gegen namhafte Konkurrenz durch. Als Veranstalter des „Ocean City Elvis Festival“ fungierte die Agentur „Sherry Management“ aus Middlebury/Vermont.
Datum: 28. Oktober 2018 – Quellen: Sherry Management, Di Light
Legendärer Sänger, Songwriter und Elvis-Freund Tony Joe White im Alter von 75 Jahren verstorben
Mit tiefer Trauer müssen wir uns für immer von einer außergewöhnlichen Persönlichkeit des Show-Business und einem guten Freund von Elvis Presley verabschieden: Am Mittwoch, dem 24. Oktober 2018, ist der legendäre Sänger, Gitarrist, Songwriter und Elvis-Weggefährte Tony Joe White im Alter von 75 Jahren in seinem Haus in Leiper’s Fork in der Nähe von Nashville/Tennessee in den USA verstorben. Der Musiker erlag völlig unerwartet einem Herzinfarkt.
Tony Joe White, geboren am 23. Juli 1943 in Oak Grove/Louisiana, hatte in seiner High School-Zeit das Gitarre- und Mundharmonikaspielen erlernt und erste Auftritte bei Schulveranstaltungen absolviert. Nach Schulabschluss widmete er sich ganz der Musik und schlug sich mit anfangs eher mäßigem Erfolg als Sänger in Nachtclubs im Süden der USA durch, wobei er zu dieser Zeit hauptsächlich Songs von John Lee Hooker, Lightnin’ Hopkins und dem von Anfang an von ihm bewunderten Elvis Presley nachspielte (oberes Foto). Der Durchbruch kam, als Tony Joe White 1967 einen Plattenvertrag bei „Monument Records“ ergattern konnte und anfing, eigene Songs zu schreiben, darunter „Polk Salad Annie“. Mit diesem Titel wollte White – inspiriert durch Bobbie Gentrys „Ode To Billie Joe“ – etwas Typisches aus seiner Heimat, den Sumpflandschaften Louisianas, musikalisch darbieten. „Polk Salad Annie“, aufgenommen 1968 in Nashville, war eine außergewöhnliche Mischung aus Rock, Blues und Country-Musik, die Tony Joe White auf der Bühne mit rauer Bariton-Stimme, kernigem Gitarren-Spiel und bluesigen Mundharmonika-Einlagen vortrug. Der Swamp-Rock war geboren, und „Polk Salad Annie“ (zweites Foto: Abbildung des Single-Covers) bescherte nach anfänglicher Missachtung durch die Öffentlichkeit im Jahr 1969 seinem Songwriter und Interpreten seinen ersten und zugleich größten Hit (Platz 8 in den USA). Es folgten weitere erfolgreiche Singles und erste gut verkaufte Alben, die Tony Joe White eine Zeitlang mit den späteren Elvis-Studio-Musikern Norbert Putnam (Bass), Jerry Carrigan (Schlagzeug) und David Briggs (Piano, Keyboard) aufnahm.
Indessen hatte Elvis Presley „Polk Salad Annie“ gehört und den Song begeistert in sein regelmäßiges Live-Repertoire aufgenommen. 1970 lud Elvis’ Produzent Felton Jarvis sogar Tony Joe White auf Elvis’ ausdrücklichen Wunsch nach Las Vegas ein, wo White fasziniert mehreren Elvis-Shows beiwohnte und mehrfach mit dem King backstage und in dessen Suite ‚abhing’. Im Laufe seiner weiteren Karriere blieb Tony Joe White der Sprung zum ganz großen Superstar zwar versagt, doch bestanden sein Erfolg und sein Einfluss vor allem darin, dass immer wieder andere Künstler mit seinen Songs zum Teil riesige Erfolge feierten. Genannt seien insbesondere „Rainy Night In Georgia“ (Brook Benton, Ray Charles) und „Steamy Windows“ (Tina Turner). Elvis wiederum griff 1973 noch mal auf Lieder des Mannes aus Louisiana zurück, indem er bei der ersten Session im „Stax-Studio“ in Memphis die White-Titel „For Ol’ Times Sake“ und „I’ve Got A Thing About You Baby“ einspielte und sich freute, seinen Freund und Kollegen während der Session als stillen Gast begrüßen und wiedersehen zu können.
Tony Joe White selbst setzte seine eigene Karriere bis in dieses Jahr 2018 fort, indem er in gewissen Abständen immer wieder neue Alben herausbrachte (zuletzt erst im September 2018 die CD/LP „Bad Mouthin’“ mit einer Cover-Version von Elvis’ „Heartbreak Hotel“) und dazu jedes Jahr Tourneen in aller Welt unternahm, bei denen er in kleinen bis mittelgroßen Locations ein treues und sachkundiges Stamm-Publikum zu begeistern verstand (drittes Foto). Hierbei hatte die heutige „The King’s World“-Leitung mit Peter und Sandra Beines die große Freude, im November 2008 Tony Joe Whites Konzert in der „Harmonie“ in Bonn zu erleben und vor der Show mit dem Swamp-Rocker ein ausführliches Interview in dessen Garderobe führen zu können (unteres Foto), bei dem es viel um die zahlreichen Verbindungen zu Elvis Presley ging. Unvergesslich wird für uns immer bleiben, wie White später auf der Bühne nicht nur „Polk Salad Annie“ sondern völlig ungeplant und ungeprobt auch „I’ve Got A Thing About You Baby“ spielte und diese spontane Einlage ausdrücklich dem King und uns widmete. Ruhe in Frieden, Tony Joe White… und danke für alles!
Datum: 26./27. Oktober 2018 – Quellen: Jody White, Yep Roc Records, Columbia Broadcasting System (CBS), Fox News Channel (FNC), diverse



Elvis-DVD „The King Of Rock’n’Roll“ in Australiens Video-Hitparade schon wieder auf dem Vormarsch
Eine Woche nach ihrer ‚so-und-so-vielten’ Rückkehr in die Musik-Video-Chart von Australien befindet sich die mehr als elf Jahre alte Elvis Presley-DVD „Elvis – The King Of Rock’n’Roll – 30 Hit Performances And More“ in der Liste der ‚Aussies’ schon wieder auf dem Vormarsch. In dieser Woche kletterte die im Jahr 2007 erstmals veröffentlichte Hit-Clip-Zusammenstellung von „Sony“/„BMG“ in der 40 Positionen führenden Chart von Platz 31 auf Platz 24 und rangiert damit wieder komfortabel in deren Mittelfeld. Die Gesamtlaufzeit von „The King Of Rock’n’Roll“ in der australischen Musik-Video-Hitparade steigerte sich durch die fortwährende Präsenz in dem Ranking auf nun 304 Wochen, und von uns aus darf dieses Elvis-Marathon-Schauspiel sehr gerne noch ewig weitergehen…!
Datum: 24./25. Oktober 2018 – Quelle: Australian Recording Industry Association (ARIA)
Angekündigte DVD-Veröffentlichung der diesjährigen amerikanischen TV-Dokumentation „Elvis Presley: The Searcher“ in den USA und Japan bereits jetzt (statt erst im November) erfolgt – Deutsche Fassung der Doku noch nicht in Sicht
In den USA und ebenso in Japan ist bereits jetzt die angekündigte DVD-Veröffentlichung der diesjährigen neuen amerikanischen TV-Dokumentation „Elvis Presley: The Searcher“ erfolgt. Ursprünglich war beabsichtigt gewesen, das Produkt erst am 19. November 2018 in den Handel zu bringen. Offenbar jedoch wollten die Verantwortlichen terminlich nicht zu nah an die Herausgabe eines weiteren Top-Elvis-Produktes heranrücken, nämlich der für den 30. November 2018 vorgesehenen Veröffentlichung der 2-Blu-ray-/5-CD-/Buch-Kombination „’68 Comeback Special – 50th Anniversary Edition“.
Bei dem nun veröffentlichten Produkt handelt es sich um eine Einzel-DVD, welche die im April 2018 erstmals vom amerikanischen Fernsehsender „Home Box Office (HBO)“ in den USA ausgestrahlte völlig neue Dokumentation „Elvis Presley: The Searcher“ vollständig enthält. Der Gesamtumfang dieser zweiteiligen Dokumentation beläuft sich auf drei Stunden, wobei die DVD noch Interview-Bonus-Material mit den Co-Produzenten Priscilla Presley und Jerry Schilling in einer Länge von 25 Minuten besitzt, wodurch sich eine Gesamtspielzeit von 205 Minuten ergibt. Erhältlich ist das Produkt in zwei verschiedenen Ausführungen, nämlich einmal als Standard-Edition (obere Abbildung) und einmal als „Limited Collector’s Edition“ (untere Abbildung), die als Buch-Cover mit 20-seitigem Booklet aufgemacht ist. Hierbei weist lediglich das Cover der Standard-Edition den Titelzusatz „The Definitive Film About Elvis, The Artist“ auf.
Hersteller der DVD „Elvis Presley: The Searcher“ ist die Firma „Sony Pictures Home Entertainment“, die Homemovie-Abteilung von Elvis’ Plattenfirma „Sony Music“, in Zusammenarbeit mit dem US-Fernsehsender „Home Box Office (HBO)“, der die von Thom Zimny inszenierte Dokumentation wie berichtet im April 2018 erstmals gesendet hatte.
In Großbritannien indes wird – trotz der erwähnten Beinahe-Terminkollision mit der anstehenden Veröffentlichung des Sets „’68 Comeback Special – 50th Anniversary Edition“ – die DVD „Elvis Presley: The Searcher“ wie ursprünglich geplant erst am 19. November 2018 auf den Markt kommen. Unglücklich für deutsche Elvis-Fans, die der englischen Sprache nicht mächtig sind, ist die Tatsache, dass die „The Searcher“-DVD die Doku nur im englischen Original-Ton und nur mit Untertiteln in englischer, französischer und spanischer Sprache präsentiert. Ob und wann es „Elvis Presley: The Searcher“ auch auf deutsch geben wird (sei es auf einer Kauf-DVD oder im deutschen Fernsehen), ist zur Stunde leider noch ungewiss.
Datum: 24./25. Oktober 2018 – Quellen: Sony Pictures Home Entertainment, Amazon

Gelungenes Fest für den King beim „Elvis Oldies Namiddag“ mit TKW in Rijsbergen in den Niederlanden
Zu einem wieder gelungenen Fest für den King ist der „Elvis Oldies Namiddag“ („Elvis Oldies Afternoon“) geworden, der wie angekündigt am vergangenen Sonntag, dem 21. Oktober 2018, in Rijsbergen in den Niederlanden stattgefunden hat. Aus drei Ländern – Belgien, Deutschland und natürlich den Niederlanden selbst – waren erneut fast 100 Fans ins beliebte „Café Buitenlust“ des Ortes nahe ‚Colonel’ Parkers Geburtsstadt Breda gekommen, um Elvis Presley und seine Kunst hochleben zu lassen. Der Schwerpunkt des Programms bestand aus den Live-Auftritten diverser Elvis-Interpreten, wobei der Top-Act wie schon bei den vorangegangenen Elvis-Events in Rijsbergen die Show von Peter Ryan war (oberes Foto). Der Mann aus Venlo begeisterte auch an diesem Oktober-Sonntag die Besucher mit starker Stimme, ausgeprägter Text-Sicherheit auch bei selteneren Songs und seiner sympathischen persönlichen Art. Ryan war sich auch nicht zu schade, ein paar feine Duette mit zwei seiner Sänger-Kollegen darzubieten, nämlich einerseits mit seinem Landsmann Jimmy Wierenga aus Groningen („Don’t Be Cruel“ und „I’m Counting On You“, mittleres Foto) sowie andererseits dem Belgier Fonzy Reno („Little Sister“). Fonzy Reno wiederum blieb es vorbehalten, mit seinem eigenen Auftritt spätabends das insgesamt über siebenstündige Show-Programm zu beschließen und zum Finale genau das Lied zu intonieren, das auch Elvis selbst so oft als Schlusspunkt seiner Konzerte gewählt hatte, nämlich „Can’t Help Falling In Love“. Bei alledem hatten die Besucher sichtbar und hörbar viel Freude, applaudierten fleißig und tanzten mal ausgelassen und mal gefühlvoll zur dargebotenen Musik.
Dankbar aufgenommen wurde von den Fans im „Café Buitenlust“ auch die große Elvis-Tombola, bei der es eine Vielzahl zum Teil wertvoller und rarer Elvis-Fanartikel zu gewinnen gab (unteres Foto). Käuflich erwerben konnte man die unterschiedlichsten Elvis-Produkte zudem auf einem exzellent bestückten internationalen Elvis-Markt. Unser Elvis-Fanclub „The King’s World (TKW)“, der den „Elvis Oldies Namiddag“ wieder in enger Zusammenarbeit mit den befreundeten Organisationen „The Elvis Jailhouse Rock Club“ und „Elvis Memories Belgium“ präsentierte, probierte indessen am Nachmittag etwas Neues aus: Während des erwähnten gefeierten Auftritts von Peter Ryan übertrug die TKW-Leitung fast eine Stunde lang per Handy-Kamera über unsere Facebook-Seite live von der Veranstaltung, so dass auch Elvis-Fans bei dem Event zumindest virtuell dabei sein konnten, für die die Reise nach Rijsbergen zu weit gewesen war.
Datum: 22./23. Oktober 2018 – Quellen: TKW-Event-Team, Fanclub „The Elvis Jailhouse Rock Club“, Fanclub „Elvis Memories Belgium“


Hoher Chart-Einstieg der „30 # 1 Hits“-Vinyl-Neuauflage in Großbritannien und kleines Elvis-Chart-Comeback in Belgien
Einen hohen Hitparaden-Einstieg hat die vor etwas mehr als einer Woche von der britischen „Sony Music“-Niederlassung herausgebrachte Vinyl-Doppel-LP-Neuauflage des 2002er Erfolgsalbums „Elvis – 30 # 1 Hits“ in Großbritannien erlebt. In der neuen Ausgabe der britischen Vinyl-Album-Chart debütierte die Neuauflage auf einem sehr guten Platz 10 und bescherte dem Projekt damit auf Anhieb den erhofften Verkaufs- und Hitparaden-Erfolg, zumindest im ‚United Kingdom’. Erfreulich ist überdies, dass es in Belgien ein kleines Chart-Comeback des King gegeben hat, indem die Doppel-CD „Top 40 Elvis – His Ultimate Top 40 Collection“ auf Platz 50 ganz knapp in die Midprice-Album-Chart zurückkehrte. Die Laufzeit der Zusammenstellung aus dem Jahr 2016 beträgt in dieser Liste nun 31 Wochen. Leider ausgeschieden ist hingegen die alte Einzel-CD-Ausgabe der „30 # 1 Hits“ aus der Album-Chart von Irland, in der die Disc mit dem goldfarbenen Cover zuletzt auf Platz 96 gelegen hatte.
Datum: 22./23. Oktober 2018 – Quellen: The Official UK Charts Company, Ultratop, Irish Recorded Music Association (IRMA)
Internationales Event „Elvis Oldies Namiddag“ mit TKW an diesem Sonntag in den Niederlanden
An diesem Sonntag ist es wieder so weit: In den Niederlanden findet das nächste große Fest zu Ehren von Elvis Presley statt, gemeinsam präsentiert von den schon seit vielen Jahren eng zusammenarbeitenden Fanclubs „The Elvis Jailhouse Rock Club“ aus den Niederlanden, „Elvis Memories Belgium“ aus Belgien und „The King’s World (TKW)“ aus Deutschland. Das Event trägt den Titel „Elvis Oldies Afternoon“ bzw. „Elvis Oldies Namiddag“ und bietet wie gewohnt ein abwechslungsreiches Programm bestehend aus Live-Auftritten diverser Elvis-Interpreten, einer Elvis-Tombola mit wertvollen Preisen und einem internationalen Elvis-Fanartikel-Markt. Location des „Elvis Oldies Namiddag“ ist das bewährte „Café Buitenlust“ in der Huisakkerstraat 2 in 4891 Rijsbergen (bei Breda gelegen) in den Niederlanden, dessen freundliches Team wieder Speisen und Getränke zu fairen Preisen anbietet. Die Veranstaltung beginnt um 12.30 Uhr und dauert bis in die Abendstunden. Der Eintritt beträgt lediglich 5,- Euro. Unser Fanclub „The King’s World“ freut sich auf die Begegnung mit vielen Elvis-Fans aus den Benelux-Ländern sowie aus Deutschland und lädt besonders Sie, liebe TKW-Mitglieder, herzlich ein, am Sonntag in Rijsbergen dabei zu sein!
Datum: 19./20. Oktober 2018 – Quellen: Fanclub „The Elvis Jailhouse Rock Club“, Fanclub „Elvis Memories Belgium“, TKW-Event-Team

Gemischtes Abschneiden von Elvis in dieser Woche in den Hitparaden seines Heimatlandes USA
Ein gemischtes Abschneiden von Elvis Presley offenbaren in dieser Woche die Hitparaden seines Heimatlandes USA. Schade ist, dass die in der amerikanischen Country-Album-Chart zuletzt noch einmal recht erfolgreiche alte CD „Elvis – 30 # 1 Hits“ aus dieser Liste jetzt wieder herausgefallen ist. Doppelt vertreten ist der King indessen weiterhin in der Christian Album-Chart. Dort findet man zunächst die aktuelle Disc „Where No One Stands Alone“, die in ihrer 9. amerikanischen Hitparaden-Woche von Platz 22 leicht auf Platz 24 zurück rutschte. Ein Stück dahinter taucht dann wieder die ältere Zusammenstellung „Ultimate Gospel“ auf, die in der schon 172. Woche in diesem Ranking von Platz 30 sogar noch mal ein wenig auf Platz 29 klettern konnte.
Datum: 19./20. Oktober 2018 – Quelle: Magazin „Billboard“
Vinyl-Neuauflage von „Elvis – 30 # 1 Hits“ nun auch in Nordamerika in den Handel gekommen
Eine Woche nach der Herausgabe in Großbritannien und auf dem europäischen Kontinent ist die Vinyl-Doppel-LP-Neuauflage von „Elvis – 30 # 1 Hits“ wie geplant nun auch in Nordamerika in den Handel gekommen. Verantwortlich für dieses Neuauflagen-Projekt zeichnet die Großbritannien-Niederlassung von Elvis Presleys heutiger Plattenfirma „Sony Music“, die die „30 # 1 Hits“ mit einer Song-Zusammenstellung vorgelegt hat, die gegenüber der Einzel-CD- und Doppel-LP-Erstauflage aus dem Jahr 2002 unverändert geblieben ist. Geringfügig geändert haben sich lediglich das farbliche Design des Covers und die optische Gestaltung der beiden Platten, die nun auf 180 Gramm schwerem goldfarbenem Vinyl präsentiert werden.
Datum: 19./20. Oktober 2018 – Quellen: Sony Music-United Kingdom, Amazon-USA
Zusammenfassung von Elvis’ außergewöhnlichen 1975er Asheville-Konzerten auf neuer inoffizieller 4-CD-Box
Am 22., 23. und 24. Juli 1975 beendete Elvis Presley seine geradezu triumphal verlaufene Sommer-Tournee durch die USA mit drei Konzerten im „Civic Center“ in Asheville/North Carolina. Nachdem der King bei der Tournee trotz gewisser krankheitsbedingter Gewichtsprobleme, die ihn zu dieser Zeit bereits plagten, großartige Shows abgeliefert und in den permanent ausverkauften Hallen pure Massen-Ekstase ausgelöst hatte, erwartete ihn auch in Asheville eine Location, die an den drei angesetzten Terminen mit jeweils fast 7500 Besuchern schon im Voraus restlos ausgebucht war.
Bei den Shows zeigte sich dann allerdings, dass sich Elvis an diesem Dienstag-, Mittwoch- und Donnerstagabend in Asheville, einer damals etwa 56 000 Einwohner zählenden Provinz-Stadt im westlichen North Carolina, in der er noch nie zuvor aufgetreten war, schwerer tat als bei allen anderen Gastspielen der Tour. Im „Civic Center“ von Asheville freuten sich die Menschen zwar, dass der König des Entertainment nun auch sie besuchte und applaudierten nach jedem Lied freundlich, …doch die hysterische Ekstase, die Elvis an den vorhergehenden Tagen beispielsweise in Cleveland/Ohio, in Uniondale/New York oder auch im nicht weit entfernten Greensboro/North Carolina ausgelöst hatte, wollte hier in Asheville einfach nicht aufkommen. Dies wiederum stachelte den King erst recht an, es dem ‚Provinzvölkchen’ mal so richtig zu zeigen, und er lieferte drei Auftritte ab, die die längsten und ungewöhnlichsten der gesamten Tournee wurden! Neben einer ganzen Reihe von Songs aus seinem aktuellen Album „Elvis Today“ wie „T-R-O-U-B-L-E“, „Fairytale“, „Shake A Hand“ und sogar „Pieces Of My Life“ sang Elvis auch noch etliche weitere Lieder, die in seinem 70er Jahre-Live-Repertoire nur ganz selten vorkamen wie „Wooden Heart (Muss I Denn…)“, „Return To Sender“, „Memphis Tennessee“ und „Turn Around, Look At Me“. Vor allem infolge dieses speziellen Song-Programms waren die seit dem Jahr 1997 erfolgten Veröffentlichungen von klanglich guten sowie vollständigen Publikumsmitschnitten der 1975er Ashville-Shows auf den inoffiziellen CDs „Still Crazy After All These Years!“ von „Touchdown Productions“, „Gyrating Asheville“ von „Live Archives“ und „Pieces Of My Life“ von „Straight Arrow“ unter Sammlern eine höchst willkommene Angelegenheit.
Mittlerweile sind diese Alben auf dem Sammlermarkt alle vergriffen, so dass die Idee der ebenfalls inoffiziellen Firma „AudiRec“, die Mitschnitte der drei Elvis-Konzerte in Asheville vom Juli 1975 in einer neuen CD-Box kompakt zusammenzufassen, keine schlechte Sache darstellt. Das Set wird unter dem Titel „The Asheville Marathon ’75“ die drei sehr langen Shows auf vier CDs verteilt darreichen. Aufgemacht sein wird das Produkt als Longbox mit 16-seitigem Booklet, wobei „AudiRec“ unter Verwendung jeweils anderer Fotos drei verschiedene Frontcover-Designs anbietet (s. untere Abbildung). Das Label reklamiert außerdem, die ohnehin schon erfreulich gute Tonqualität der Mitschnitte für die jetzige Wiederveröffentlichung noch mal verbessert zu haben. Die 4-CD-Box „The Asheville Marathon ’75“ von „AudiRec“ soll in Kürze auf dem Sammlermarkt erscheinen.
Datum: 19./20. Oktober 2018 – Quelle: For Elvis CD Collectors

Schon wieder strahlendes Comeback von „The King Of Rock’n’Roll“ in Australiens Video-Hitparade!
Man mag es ja fast schon nicht mehr glauben, aber dennoch ist es die pure Realität: Zu Beginn dieser Woche hat es schon wieder ein strahlendes Comeback der DVD „Elvis – The King Of Rock’n’Roll – 30 Hit Performances And More“ in der Musik-Video-Hitparade von Australien gegeben! Nur acht Tage nach dem letzten Herausfallen der Hit-Clip-Zusammenstellung aus der Liste kehrte die 2007er Elvis-DVD von „Sony“/„BMG“ auf Platz 31 in die Chart der ‚Aussies’ zurück. Die Gesamtlaufzeit von „The King Of Rock’n’Roll“ in dem australischen Ranking wuchs dadurch auf nun 303 Wochen, und ein endgültiges Ende des Elvis-Marathonlaufes in der Video-Hitparade des südpazifischen Inselstaates scheint – trotz der gelegentlichen vorübergehenden Aussetzer – nach wie vor nicht absehbar zu sein. Ein einzigartiges und ganz wunderbares Phänomen!
Datum: 16./17. Oktober 2018 – Quelle: Australian Recording Industry Association (ARIA)
Kommende Herausgabe der geplanten Super-Box „’68 Comeback Special – 50th Anniversary Edition“ offiziell bestätigt – Neue Detail-Infos zum Preis des Sets in Deutschland und zum Umfang des Buches der Box
Nachdem anfangs nur der japanische Fanclub „Elvis World Japan“ über die Entstehung einer neuen Super-Box von „Sony Music“ zum bevorstehenden 50-jährigen Jubiläum von Elvis Presleys 1968er Comeback-Fernseh-Show „Elvis“ berichtet hatte (s. unsere ausführliche Meldung vom 15. Oktober 2018), ist die kommende Herausgabe des Sets mit dem Titel „’68 Comeback Special – 50th Anniversary Edition“ jetzt offiziell bestätigt worden. Hierbei wurde auch bekannt gegeben, dass das aus zwei Blu-ray-Discs, fünf CDs und einem Buch bestehende Produkt, das in den USA rund 150,- Dollar (umgerechnet ca. 130,- Euro) kosten wird, letztendlich im deutschsprachigen Raum schon für 99,- Euro zu haben sein wird. Neue Detail-Infos liegen ferner auch zum Buch der Box vor, welches einen Umfang von immerhin 80 Seiten haben wird. Weltweiter Veröffentlichungstermin der 2-Blu-ray-/5-CD-/Buch-Kombination „’68 Comeback Special – 50th Anniversary Edition“ wird wie bereits genannt der 30. November 2018 sein.
Datum: 16./17. Oktober 2018 – Quellen: Sony Music, JPC-Schallplatten-Versandhandel
Neue große Blu-ray-/CD-Box zum 50-jährigen Jubiläum von Elvis’ 1968er Comeback-Special offenbar bei „Sony“ in Vorbereitung
Bei „Sony Music“ befindet sich offenbar eine neue große Blu-ray- und CD-Box in Vorbereitung, mit der das Unternehmen das diesjährige 50-jährige Jubiläum von Elvis Presleys legendärer 1968er Comeback-Fernsehshow „Elvis“ angemessen feiern will. Dies zumindest hat der üblicherweise gut informierte japanische Fanclub „Elvis World Japan“ gemeldet. Von „Sony“ gibt es hierfür bislang noch keine offizielle Bestätigung, doch wenn die Informationen der Asiaten stimmen, wird das umfangreiche Set unter dem Titel „’68 Comeback Special – 50th Anniversary Edition“ am 30. November 2018 weltweit in den Handel kommen – genau drei Tage vor dem 50. Jahrestag der Erstausstrahlung des Elvis-Special, die am 3. Dezember 1968 beim amerikanischen Fernsehsender „NBC“ erfolgt war.
Die Box „’68 Comeback Special – 50th Anniversary Edition“ wird aus zwei Blu-ray-Discs und fünf CDs bestehen und das gesamte verfügbare Bild- und Ton-Material zur damaligen Elvis-TV-Show umfassen. Dies sind die am 3. Dezember 1968 von „NBC“ gezeigte Sendung plus das gesamte zugehörige Archiv-Material mit den beiden Sit-Down-Shows und den beiden Stand-Up-Shows sowie allen Outtakes der „Trouble“/„Guitar Man“-Eröffnung, der Gospel-Sequenz, der „Guitar Man“-Story und des „If I Can Dream“-Finales. Ein Buch mit noch nicht genanntem Seiten-Umfang, das die Geschichte des triumphalen Elvis-Special mit vielen Infos sowie zahlreichen Fotos und Abbildungen auch in gedruckter Form Revue passieren lässt, wird das aufwendige Produkt abrunden.
Mit diesem äußerst umfangreichen Inhalt will „Sony Music“ 50 Jahre nach der Entstehung und der Erstausstrahlung das ultimative Gesamt-Produkt zur 1968er Comeback-Show des King vorlegen. Der Preis der 2-Blu-ray-/5-CD-Box „’68 Comeback Special – 50th Anniversary Edition“ soll in den USA bei rund 150,- Dollar liegen, was ca. 130,- Euro nach heutigem Kurs entspricht.
Datum: 14./15. Oktober 2018 – Quelle: Fanclub „Elvis World Japan“

„30 # 1 Hits“ halten sich weiterhin in der Album-Chart von Irland – Sonst keine Chart-Notierungen für Elvis in Europa
Weiterhin gehalten hat sich die alte Erfolgs-CD „Elvis – 30 # 1 Hits“ in der Album-Chart von Irland. Allerdings fiel die ultimative Hit-Zusammenstellung des King aus dem Jahr 2002 an diesem Wochenende von Platz 78 auf Platz 96 der Liste der ‚grünen Insel’ zurück. Dies ist freilich immer noch mehr als alles Andere, denn ansonsten finden sich zurzeit leider keine Chart-Notierungen für Elvis in den Hitparaden der Länder von Europa.
Datum: 13. Oktober 2018 – Quellen: Irish Recorded Music Association (IRMA), diverse
Angekündigte Vinyl-Neuauflage der „30 # 1 Hits“ in Europa erschienen – Herausgabe in Nordamerika in einer Woche
Es passt bestens zur vorhergehenden Meldung, dass an diesem Wochenende die angekündigte Vinyl-Doppel-LP-Neuauflage von „Elvis – 30 # 1 Hits“ auf dem Musikmarkt von Europa erschienen ist. Verantwortlich für das Produkt zeichnet die Großbritannien-Niederlassung von Elvis’ Plattenfirma „Sony Music“, die die „30 # 1 Hits“ mit einer Song-Zusammenstellung herausgebracht hat, die gegenüber der Einzel-CD- und Doppel-LP-Erstauflage aus dem Jahr 2002 unverändert geblieben ist. Geringfügig geändert haben sich lediglich das farbliche Design des Covers und die optische Gestaltung der beiden Platten, die nun auf 180 Gramm schwerem goldfarbenem Vinyl präsentiert werden. Nach der aktuellen Markteinführung hier in Europa wird „Sony Music-United Kingdom“ die Doppel-LP-Neuauflage von „Elvis – 30 # 1 Hits“ auch nach Nordamerika exportieren, wo das Album in genau einer Woche, nämlich am Freitag, dem 19. Oktober 2018, in den Handel kommen wird.
Datum: 13. Oktober 2018 – Quellen: Sony Music-United Kingdom, Amazon
Stabiles Abschneiden der Elvis-CDs in den amerikanischen Hitparaden
Stabil hat sich in dieser Woche das Abschneiden der Elvis-CDs in den amerikanischen Hitparaden gezeigt. In der Country-Album-Chart der USA kletterte die alte Dauer-Erfolgs-Disc „Elvis – 30 # 1 Hits“ sogar von Platz 36 auf Platz 34 und steht gegenwärtig bei einer Gesamtlaufzeit von 138 Wochen in dieser Liste. Nur geringfügig an Boden verloren haben die CDs „Where No One Stands Alone“ und „Ultimate Gospel“ in der Christian Album-Chart, wo nach den letztwöchigen Plätzen 21 und 27 jetzt die Plätze 22 und 30 für die beiden religiösen Elvis-Discs zu verzeichnen sind. Die Laufzeiten in dem christlichen Ranking stehen bei 8 Wochen für „Where No One Stands Alone“ und bei 171 Wochen für „Ultimate Gospel“.
Datum: 11./12. Oktober 2018 – Quelle: Magazin „Billboard“
Viel Geld für den guten Zweck und ein erfolgreicher Darsteller des jungen King beim „Elvis Fantasy Fest“ in den USA
Viel Geld für einen guten Zweck wurde beim „Elvis Fantasy Fest“ gesammelt, das wie angekündigt am vergangenen Wochenende im „Woodland Park Community Building“ in Portage/Indiana in den USA stattgefunden hat. Bei einer Versteigerung von seltenen Elvis-Produkten und Elvis-Fanartikeln kamen mit dem sonstigen Erlös der dreitägigen Veranstaltung mehrere Tausend Dollar zusammen, die wie bereits in den Vorjahren den aus der Region stammenden geistig behinderten Sportlern zu Verfügung gestellt werden, die an den „Special Olympics“ teilnehmen. Erfolg nicht im sportlichen sondern mehr im künstlerischen Sinne hatte in Portage ein Darsteller des jungen King: Elvis-Imitator Jake Slater (Foto) aus Bellaire/Michigan gewann den im Mittelpunkt des Programms stehenden Elvis-Darsteller-Wettbewerb und qualifizierte sich damit für die Endrunde des „Ultimate Elvis Tribute Artist Contest 2019“ von Elvis Presley Enterprises (EPE) während der nächstjährigen „Elvis Week“ zum Todestag des King in Memphis. Als Veranstalter des „Elvis Fantasy Fest“ in Portage traten wie gewohnt die unermüdliche amerikanische Elvis-Aktivistin Kay Lipps und ihre Organisation „EFF Productions“ auf.
Datum: 11./12. Oktober 2018 – Quellen: Kay Lipps/EFF Productions, Jake Slater
US-Schauspielerin und Elvis-Filmpartnerin Celeste Yarnall am Sonntag nach langer Krankheit verstorben
Erneut erfüllt Trauer die Herzen vieler Elvis-Fans. Am vergangenen Sonntag, dem 7. Oktober 2018, ist die sehr beliebte amerikanische Film- und Fernsehschauspielerin sowie Elvis-Filmpartnerin Celeste Yarnall (oberes Foto aus Graceland von 2016) im Alter von 74 Jahren nach langer schwerer Krankheit in ihrem Haus in Westlake Village/California verstorben. Dies hat ihr Ehemann, der britische Maler Nazim, gestern der Öffentlichkeit mitgeteilt.
Celeste Yarnall, geboren am 26. Juli 1944 in Long Beach/California, hatte früh begonnen, als Fotomodell zu arbeiten, ehe sie 1962 für die sehr erfolgreiche amerikanische Fernsehserie „The Adventures Of Ozzie And Harriet“ entdeckt wurde. Obwohl sie dort nur eine Nebenrolle erhielt, erweckte sie ausreichend Eindruck, um fortan regelmäßig Gastrollen in Fernsehserien zu bekommen und wenig später auch in Spielfilmen auftreten zu können. Ihre erfolgreichste Zeit erlebte Celeste Yarnall Ende der 60er und Anfang der 70er Jahre, als sie mehrfach Hauptrollen in Kino-Filmen wie „Eve“ und „The Velvet Vampire“ spielte sowie viel beachtete weitere Gastrollen in bekannten Fernsehserien wie der Ur-Fassung von „Star Trek“ (in Deutschland bekannt als „Raumschiff Enterprise“) übernahm. Elvis-Fans kennen die hübsche Blondine aber natürlich besonders als Partnerin des King in dessen Spielfilm „Live A Little, Love A Little“ von 1968 (unteres Szenenfoto).
Mitte der 70er Jahre zog sich Celeste Yarnall vorübergehend aus dem Kino- und TV-Geschäft zurück, um sich anderen Projekten zuzuwenden, kehrte Ende der 80er Jahre aber noch einmal ins Fernsehen und auf die Leinwand zurück. In diesem Jahrtausend war Celeste Yarnall schließlich häufig als Ehrengast auf Elvis-Veranstaltungen zu erleben, wo sie mit ihrem eleganten Auftreten und ihrer gleichzeitig überaus warmherzigen Art viele neue Sympathien gewann. Als im November 2014 bei der ehemaligen Schauspielerin eine Eierstock-Krebserkrankung diagnostiziert wurde, kämpfte sie mit viel Mut, eiserner Disziplin und ungebrochener Lebensfreude gegen die Krankheit an, wobei ihr Ehemann ihr stets eine große Stütze war. Eine ganze Zeitlang schien es, als könne Celeste Yarnall die heimtückische Krankheit besiegen, ehe sich dies trauriger Weise nun doch als Trugschluss erwies. Ruhe in Frieden, Celeste Yarnall…
Datum: 10. Oktober 2018 – Quellen: Nazim, Magazin „The Hollywood Reporter“, diverse

Rein-raus-Wechselspiel der Rekord-Elvis-DVD „King Of Rock’n’Roll“ in Australiens Video-Hitparade
Ein Rein-raus-rein-raus-Wechselspiel erlebt zurzeit die Rekord-DVD „Elvis – The King Of Rock’n’Roll – 30 Hit Performances And More“ in der Musik-Video-Chart von Australien. Kurz nachdem die Hit-Clip-Zusammenstellung von „Sony“/„BMG“ in dem Ranking der Australier wie von uns berichtet die neue Traummarke von 300 Wochen Gesamtlaufzeit erreicht hatte, begann eine Phase, in der die Elvis-DVD aus der Chart heraus fiel, in sie zurückkehrte und zuletzt nun wieder ausschied. Hoffen wir, dass jetzt erstmal eine erneute Rückkehr in die Liste folgen wird und danach vielleicht noch mal eine etwas konstantere Präsenz in der Chart zustande kommt. Denn sicherlich macht kaum etwas in der heutigen (Elvis-)Welt so viel Spaß wie das Beobachten immer neuer Hitparaden-Erfolge und manchmal sogar neuer Hitparaden-Rekorde des King in diversen Ländern der Erde mehr als vier Jahrzehnte nach seinem viel zu frühen irdischen Ableben!
Datum: 9. Oktober 2018 – Quelle: Australian Recording Industry Association (ARIA)
Neues Album mit Film-Songs des King in der „Real… Elvis“-Reihe von „Sony Music“ angekündigt worden
Elvis’ Plattenfirma „Sony Music“ hat in ihrer „The Real… Elvis“-CD-Reihe ein neues Album angekündigt, das ganz den Film-Songs des King gewidmet sein wird. Bei dem Album wird es sich um eine 3-CD-Box mit dem Titel „The Real… Elvis Presley At The Movies“ handeln, die den fast ein bisschen versteckten Titelzusatz „The Ultimate Collection“ tragen wird, den man schon von den früheren Alben der Serie kennt. Auf den drei CDs werden insgesamt 54 Songs aus fast allen Elvis-Spielfilmen von „Love Me Tender“ (1956) bis „Change Of Habit“ (1969) zu hören sein, wobei jede Disc 18 Lieder umfasst. Ausgespart bei der Zusammenstellung bleiben lediglich Songs der Filme „Tickle Me“ (1965, hatte nur schon bekannte ältere Lieder im Soundtrack) und „Charro!“ (1969). Verantwortlich für die Herstellung und den Vertrieb der 3-CD-Box „The Real… Elvis Presley At The Movies“ ist die Großbritannien-Niederlassung von „Sony“, die das Set als ausklappbares Digipack am 9. November 2018 im gesamten Europa sowie eine Woche später am 16. November 2018 in Nordamerika veröffentlichen will.
Datum: 9. Oktober 2018 – Quellen: Sony Music-United Kingdom, Amazon
Neue inoffizielle Doppel-CD mit weiteren unveröffentlichten 70er Jahre-Konzerten des King in Vorbereitung
Intensive Aktivitäten herrschen weiterhin in der Elvis-Sammlerszene. Erfreulich ist dabei, dass zuletzt immer häufiger Produkte erscheinen oder zur baldigen Herausgabe angekündigt werden, die bislang noch unveröffentlichte Elvis-Aufnahmen zutage fördern. Dies gilt auch für die in Vorbereitung befindliche neue Doppel-CD „Black Tornado“ der inoffiziellen Firma „E. P. Collector“. Das Album wird die beiden bislang noch unbekannten Tournee-Konzerte des King im „Public Hall Auditorium“ in Cleveland/Ohio vom 6. November 1971 enthalten, wo Elvis an diesem Samstag gleich zwei Mal in jeweils ausverkaufter Halle 10 000 Fans mit starken Darbietungen begeisterte. Beide Konzerte (Nachmittags- und Abend-Show) werden auf den Discs als Publikumsmitschnitte in guter Tonqualität zu hören sein. Die Aufnahmen stammen aus dem Nachlass des Super-Fans Joyce Bauer, die mehrere Konzerte von Elvis’ hervorragender USA-Tournee im November 1971 besucht und ursprünglich nur als persönliche Erinnerung per Cassetten-Recorder mitgeschnitten hatte. Der Titel der kommenden Doppel-CD „Black Tornado“ spielt darauf an, dass Elvis bei einem der beiden dynamischen Cleveland-Konzerte ein schwarzes Kostüm, nämlich den „Black Matador Suit“, getragen hatte. Die Firma „E. P. Collector“ will das Album als ausklappbares Digipack in Kürze auf dem Sammlermarkt präsentieren.
Datum: 9. Oktober 2018 – Quelle: For Elvis CD Collectors
Vinyl-Neuauflage von „Elvis – 30 # 1 Hits“ durch „Sony Music“ in Großbritannien in Vorbereitung
Im Jahr 2002 hatte Elvis Presleys damalige Plattenfirma „RCA“/„BMG“ die neue ultimative Hit-Zusammenstellung „Elvis – 30 # 1 Hits“ zunächst auf einer Einzel-CD veröffentlicht, auf deren sofortigen weltweiten Riesen-Erfolg kurz darauf auch eine Ausgabe als Vinyl-Doppel-LP gefolgt war. Heute, mehr als 16 Jahre später, ist die CD immer noch ein Erfolgsgarant mit immer wieder neuen Notierungen in den Charts rund um den Globus. Vor diesem Hintergrund hat die Großbritannien-Niederlassung von Elvis’ heutigem Plattenlabel „Sony Music“ beschlossen, die „30 # 1 Hits“ noch mal neu auf Vinyl aufzulegen. Das Doppel-Album wird ein gegenüber der 2002er CD und Doppel-LP farblich geringfügig verändertes Cover-Design bekommen und die beiden Platten auf 180 Gramm schwerem goldfarbenem Vinyl enthalten. „Sony Music-United Kingdom“ wird die Doppel-LP-Neuauflage von „Elvis – 30 # 1 Hits“ am kommenden Freitag, dem 12. Oktober 2018, sowohl daheim in Großbritannien als auch im übrigen Europa auf den Markt bringen. In Vorbereitung ist außerdem der Export nach Nordamerika, wo das Album eine Woche später am 19. Oktober 2018 in den Handel kommen wird.
Datum: 7./8. Oktober 2018 – Quellen: Sony Music-United Kingdom, Amazon
Wiederveröffentlichung der 2016er Elvis-Vinyl-LP „Merry Christmas Baby“ durch „Legacy Recordings“ erfolgt
Bereits vor einer Woche auf dem Musikmarkt erschienen ist ein weiteres Elvis-Vinyl-Album, das man schon von früher kennt. Ende September 2018 nämlich erfolgte weltweit eine Wiederveröffentlichung der Vinyl-LP „Merry Christmas Baby“, die erstmals im Oktober 2016 von Elvis’ Plattenfirma „Sony Music“ veröffentlicht worden war. Für die jetzige Wiederveröffentlichung zeichnet das „Sony Music“-Tochterunternehmen „Legacy Recordings“ verantwortlich. Dabei hat sich sowohl am Cover-Design als auch an der Song-Zusammenstellung gegenüber der 2016er Ausgabe nichts geändert. Dies bedeutet, dass die LP weiterhin 17 Weihnachtslieder des King enthält, und zwar alle 8 Songs des 1957er „Christmas Album“, den 1966er Single-Hit „If Every Day Was Like Christmas“ und 8 Lieder der 1971er LP „The Wonderful World Of Christmas“. Mit dem so erneut erhältlichen Vinyl-Album „Merry Christmas Baby“ hoffen „Sony Music“ und „Legacy Recordings“, einen guten neuen Verkaufserfolg im allmählich beginnenden Vorweihnachtsgeschäft zu erzielen.
Datum: 7./8. Oktober 2018 – Quellen: Legacy Recordings (Sony Music), Amazon
Drei neue Live-Alben mit überwiegend unveröffentlichten Elvis-Shows von inoffiziellem Hersteller angekündigt
Gleich drei neue Elvis-Live-Alben auf einen Schlag sind von dem bekannten inoffiziellen Hersteller „Straight Arrow“ zur baldigen Veröffentlichung auf dem Sammlermarkt angekündigt worden. Es handelt sich jeweils um Einzel-CDs, die ganz überwiegend noch unveröffentlichte Shows des King enthalten werden.
Das erste kommende Album trägt den Titel „Rumble In Rhode Island“ und wird das bislang unveröffentlichte Elvis-Tournee-Konzert im mit über 13 000 Fans ausverkauften „Civic Center Auditorium“ in Providence/Rhode Island vom 22. Juni 1974 präsentieren. Noch präziser gesagt wird das starke Nachmittagskonzert von jenem Samstag zu hören sein, an dem Elvis am Abend gleich noch einmal vor ausverkauftem Haus auftrat. Als Tonquelle für die Veröffentlichung dient ein neu entdeckter vollständiger Publikumsmitschnitt in guter Klangqualität.
Das zweite in Vorbereitung befindliche Album der Firma „Straight Arrow“ nennt sich „There’s A Sweet Spirit In This Place“ und wird eine Show von Elvis’ letztem Gastspiel im „Sahara Hotel“ in Lake Tahoe herausbringen, die bisher ebenfalls noch unbekannt war. Das Gastspiel hatte zwischen dem 30. April und dem 9. Mai 1976 insgesamt 15 Konzerte umfasst, die alle im Voraus ausgebucht waren. Hieraus wird die neue CD „There’s A Sweet Spirit In This Place“ das Konzert vom 4. Mai 1976 vorstellen, in dem der King wieder einmal seinen Begleitchor „The Stamps Quartet“ den Gospel „Sweet, Sweet Spirit“ singen ließ. Dies wiederum – und die Tatsache, dass Elvis wie so oft in Lake Tahoe an diesem Abend bei seiner gesamten Darbietung sehr entspannt und in guter Verfassung erschien – hat zu der Idee geführt, für den Album-Titel eben die Textzeile „There’s A Sweet Spirit In This Place“ aus dem Lied „Sweet, Sweet Spirit“ zu verwenden. Tonquelle für die CD-Veröffentlichung wird auch hier ein Publikumsmitschnitt der kompletten Show sein, der eine sogar exzellente Klangqualität aufweisen soll.
Das dritte kommende Album schließlich heißt „My Wish Came True“. Es wird das Tournee-Konzert des King im mit 12 000 Fans natürlich auch wieder ausverkauften „Coliseum“ in Charlotte/North Carolina vom 20. Februar 1977 zu Gehör bringen. Einen großen Teil dieser Show kennt man natürlich schon von der CD „Unchained Melody“ des offiziellen Sammlerlabels „Follow That Dream Records (FTD)“ aus dem Jahr 2007. Dort war das Konzert, in dem Elvis erstmals versuchte, seine damals aktuelle Single „Moody Blue“ live zu singen und dazu eine Zeile aus seinem Oldie „My Wish Came True“ darbot, zwar als bearbeiteter Soundboard-Mitschnitt in hervorragender Klangqualität zu hören, doch hatte die Aufnahme den gesamten Eröffnungsblock der Show sowie die Band-Vorstellung mit allen darin integrierten Songs vermissen lassen. Auf der neuen CD „My Wish Came True“ wird „Straight Arrow“ nun erstmals das vollständige Konzert als Publikumsmitschnitt präsentieren, wobei die Aufnahme eine sehr gute Tonqualität besitzen soll. Herkunft des Mitschnitts ist der Nachlass des im September 2016 verstorbenen Super-Fans Claude Baker, der Insidern unter dem Spitznamen „Crazy Canuck“ bekannt ist und der alle Konzerte von Elvis’ Februar 1977-Tournee besucht und mit einem Cassetten-Recorder heimlich aufgenommen hatte.
Die Firma „Straight Arrow“ will ihre drei neuen CDs „Rumble In Rhode Island“, „There’s A Sweet Spirit In This Place“ und „My Wish Came True“ in ausklappbaren Digipacks demnächst auf dem Sammlermarkt vorstellen.
Datum: 7./8. Oktober 2018 – Quelle: For Elvis CD Collectors


Erneute Rettung der europäischen Hitparaden-Ehre des King durch Irland
Erneut hat das kleine aber von Elvis Presley schon immer ganz besonders begeisterte Irland die europäische Hitparaden-Ehre des King gerettet. Nach dem neuerlichen Ausscheiden der aktuellen CD „Where No One Stands Alone“ aus der Album-Chart von Belgien (dort zuletzt noch einmal auf Platz 194 notiert gewesen bei einer Gesamtlaufzeit von 6 Wochen) ist unser Champion in Europa zurzeit nämlich nur noch in der irischen Alben-Hitparade zu finden. Dort allerdings konnte sich der King sogar verbessern, denn die vor acht Tagen nochmals in die Liste der ‚grünen Insel’ zurückgekehrte altbekannte Dauer-Erfolgs-Disc „Elvis – 30 # 1 Hits“ kletterte in dieser Woche in dem Ranking der Iren von Platz 92 ein ganzes Stück bis auf Platz 78. Ganz ohne Elvis geht es also selbst heute in den Charts immer noch nicht, auch nicht auf unserem alten europäischen Kontinent…!
Datum: 6. Oktober 2018 – Quellen: Irish Recorded Music Association (IRMA), Ultratop, diverse
Angekündigte neue Elvis-Alben des offiziellen Sammlerlabels „Follow That Dream Records (FTD)“ erschienen
Mit nur geringfügiger Verspätung sind kurz vor diesem Wochenende die beiden angekündigten neuen Elvis-Alben des zu „Sony Music“ gehörenden offiziellen Sammlerlabels „Follow That Dream Records (FTD)“ auf dem internationalen Musikmarkt erschienen. Ab sofort erhältlich sind somit diese zwei neuen Elvis-Produkte:
Erstens eine Doppel-CD im normalformatigen Digipack mit dem Titel „What Now My Love“ und dem Untertitel „The Midnight Shows, August 1972“. Das Album enthält zwei Konzerte von Elvis’ großartigem 1972er Sommergastspiel im „Hilton Hotel“ in Las Vegas, das zwischen dem 4. August und dem 4. September 1972 insgesamt 64 restlos ausverkaufte Shows umfasst hatte. Aus diesem Gastspiel präsentiert die neue „FTD“-Doppel-CD zwei Mitternachtsvorstellungen, nämlich die Midnight-Shows vom 11. und vom 12. August 1972. Die beiden Konzerte sind als bearbeitete Soundboard-Mitschnitte auf den Discs zu hören. Bekannt sind die Aufnahmen zumindest langjährigen und intensiven Sammlern allerdings schon durch frühere Veröffentlichungen auf diversen inoffiziellen CDs, insbesondere den Alben „Elvis At Full Blast!“ von „Fort Baxter“ aus dem Jahr 1995 (Show vom 11. August) und „Hot August Night“ von „Madison“ aus dem Jahr 2008 (Show vom 12. August). Der Titel der neuen Doppel-CD „What Now My Love“ des „FTD“-Labels spielt darauf an, dass Elvis in den meisten Konzerten des besagten Gastspiels eben den Song „What Now My Love“ als eines der seinerzeit neu in seinem Repertoire befindlichen Lieder gesungen hatte.
Als zweites neues „FTD“-Produkt ist eine Vinyl-Doppel-LP namens „Jailhouse Rock, Volume 2“ herausgebracht worden. Dieses Album knüpft an die Vinyl-Doppel-LP „Jailhouse Rock“ an, die das „FTD“-Label bereits im Jahr 2010 veröffentlicht hatte. Wie schon das erste Vinyl-Album enthält auch „Volume 2“ wieder rare Session-Outtakes und Film-Versionen der Songs, die der King 1957 in seinem legendären dritten Spielfilm „Jailhouse Rock“ dargeboten hatte. Wie „Jailhouse Rock“ ist auch „Jailhouse Rock, Volume 2“ in einem Deluxe-Klappcover mit den Platten auf 180 Gramm schwerem Vinyl dargereicht worden.
Datum: 6. Oktober 2018 – Quellen: Follow That Dream Records (FTD), Musictoday, Fanclub „ElvisMatters“
Dreitägiges „Elvis Fantasy Fest“ an diesem Wochenende in Indiana in den USA
Eine typisch nordamerikanische Elvis-Veranstaltung findet an diesem Wochenende in den USA statt, und zwar das traditionelle dreitägige „Elvis Fantasy Fest“ in Portage im US-Bundesstaat Indiana. Es ist die bereits 26. Auflage dieses seit 1993 bestehenden Events. Die diesjährige Auflage bietet wie die vorherigen das gewohnte Programm bestehend aus einem Elvis-Imitatoren-Wettbewerb als eine von vielen Vorrunden zum nächstjährigen „Ultimate Elvis Tribute Artist Contest“ von Elvis Presley Enterprises (EPE), weiteren Elvis-Darsteller-Shows, einem Gospel-Chor-Konzert, einer Versteigerung von seltenen Elvis-Produkten zu karitativen Zwecken und einem Elvis-Fanartikel-Markt. Das „Elvis Fantasy Fest“ wird vor Ort wieder durchgeführt von der amerikanischen Elvis-Aktivistin Kay Lipps und ihrer Organisation „EFF Productions“. Das Event ist zu erleben im „Woodland Park Community Building“ in Portage/Indiana von Freitag, dem 5. Oktober, bis Sonntag, dem 7. Oktober 2018.
Datum: 6. Oktober 2018 – Quelle: Kay Lipps/EFF Productions
Elvis’ CDs dank den „30 # 1 Hits“ jetzt wieder in zwei verschiedenen Hitparaden der USA vertreten
In den USA ist Elvis Presley in dieser Woche wieder in zwei verschiedenen Hitparaden vertreten. Zu verdanken ist dies vor allem wieder mal der alten Dauer-Erfolgs-Disc „Elvis – 30 # 1 Hits“. Die ultimative Elvis-Hit-Zusammenstellung aus dem Jahr 2002 mit dem goldfarbenen Cover kehrte aktuell ein weiteres Mal in die amerikanische Country-Album-Chart zurück, wo sie als Wiedereinsteiger auf Platz 36 kam bei einer Gesamtlaufzeit von 137 Wochen in dieser Liste. Schon 170 Wochen beträgt die Gesamtlaufzeit der religiösen Elvis-Song-Kollektion „Ultimate Gospel“ in der Christian Album-Chart der USA, in der die Disc den Platz 27 der Vorwoche behaupten konnte. Einige Positionen davor rangiert weiterhin die aktuelle Elvis-CD „Where No One Stands Alone“, die in ihrer 7. amerikanischen Hitparaden-Woche von Platz 17 auf Platz 21 des christlichen Alben-Rankings zurückfiel. Der King kann damit auf gegenwärtig drei Notierungen von drei verschiedenen CDs in zwei unterschiedlichen Charts seines Heimatlandes blicken.
Datum: 4./5. Oktober 2018 – Quelle: Magazin „Billboard“
Neuauflage des historischen Albums „Elvis In Person At The International Hotel“ durch US-Firma „Friday Music“
Die bekannte amerikanische Plattenfirma „Friday Music Records“ hat eine weitere Neuauflage eines historischen Elvis Presley-Albums produziert. Diesmal hat das Unternehmen aus Los Angeles/California sich die Live-LP „Elvis In Person At The International Hotel“ vorgenommen, die ursprünglich im November 1969 von Elvis’ damaliger Plattenfirma „RCA“ als Bestandteil der Doppel-LP „From Memphis To Vegas – From Vegas To Memphis“ veröffentlicht worden war. Die Neuauflage von „Friday Music“ enthält exakt die 12 Songs der 1969er Original-Ausgabe von „Blue Suede Shoes“ bis „Can’t Help Falling In Love“. Dargereicht wird die Disc auf 180 Gramm schwerem gold-blau gemustertem Vinyl in einem neu geschaffenen Klapp-Cover, dessen Vorderseite fast genauso gestaltet ist wie die der historischen Vorlage. Eine Poster-Beilage rundet das von Elvis’ heutigem regulären Plattenlabel „Sony Music“ offiziell lizenzierte Produkt ab, das am heutigen Freitag, dem 5. Oktober 2018, weltweit in den Handel kommt.
Datum: 4./5. Oktober 2018 – Quellen: Friday Music Records, Amazon
„King Of Rock’n’Roll“ schon wieder da: Erneute Rückkehr von Elvis in die Video-Chart von Australien!
Es ist wirklich unfassbar: In Australien hat die mehr als elf Jahre alte DVD „Elvis – The King Of Rock’n’Roll – 30 Hit Performances And More“ eine erneute Rückkehr in die Musik-Video-Chart erlebt. Erinnern wir uns: Vor drei Wochen hatte die Hit-Clip-Zusammenstellung von „Sony“/„BMG“ aus dem Jahr 2007 die fantastische Traummarke von 300 Wochen Gesamtlaufzeit in der australischen Hitparade erreicht. Vor 14 Tagen schaffte die Elvis-DVD dann noch eine 301. Woche in der Liste, um schließlich in der vergangenen Woche aus der Chart herauszufallen. Jetzt – nur acht Tage später – ist „The King Of Rock’n’Roll“ schon wieder da! Zu Beginn dieser Woche kehrte die DVD mit dem markanten signalroten Cover auf Platz 36 in die australische Musik-Video-Chart zurück und schraubte ihre Gesamtlaufzeit in dem Ranking dadurch auf nun 302 Wochen. Gelebtes ‚Elvis forever’, fällt uns dazu nur noch ein…!
Datum: 2./3. Oktober 2018 – Quelle: Australian Recording Industry Association (ARIA)
Elvis’ Bad Nauheim-Homerecordings jetzt auch auf den angekündigten drei CDs von „Elvis One“ herausgebracht worden
Rund eineinhalb Wochen nachdem die inoffizielle deutsche Firma „VIK“ ihre viel beachtete neue 3-CD-Box namens „Are You Lonesome Tonight? – The Uncut Bad Nauheim Tapes“ veröffentlicht hat (s. unsere ausführliche Meldung vom 22. September 2018 an dieser Stelle), hat das oftmals auf dem schmalen Grat zwischen Legalität und Illegalität wandernde unabhängige britisch-niederländische Sammlerlabel „Elvis One“ nun in seiner bekannten Reihe „The Bootleg Series“ die ebenfalls angekündigten beiden Alben „The Bad Nauheim Tapes, Part 1“ (Doppel-CD, obere Abbildung) und „The Bad Nauheim Tapes, Part 2“ (Einzel-CD, untere Abbildung) herausgebracht. Wie wir bereits im Vorfeld berichtet hatten, enthalten diese insgesamt drei CDs exakt dieselben und teilweise bisher noch unveröffentlichten Bad Nauheim-Homerecordings von Elvis aus dem Jahr 1959, die auch schon auf dem genannten 3-CD-Set von „VIK“ zu finden gewesen waren. Auffällig ist außerdem, dass die CD „The Bad Nauheim Tapes, Part 2“ von „Elvis One“ ein Cover-Design bekommen hat, das im Prinzip mit dem der 3-CD-Box „Are You Lonesome Tonight? – The Uncut Bad Nauheim Tapes“ von „VIK“ identisch ist.
Unklar scheint bei alledem nach wie vor zu sein, ob bei der parallelen Veröffentlichung der Privataufnahmen des King aus seiner Bad Nauheim-Zeit auf den CDs zweier unterschiedlicher Hersteller eine Firma der anderen eins auswischen wollte, oder ob sich lediglich zwei Hersteller beim lukrativen Ausschlachten vor allem der erst kürzlich neu entdeckten zusätzlichen Elvis-Aufnahmen aus Deutschland gegenseitig überholen wollten. Sollte Letzteres der Fall gewesen sein, hätte „VIK“ mit der etwa zehn Tage früheren Herausgabe der 3-CD-Box „Are You Lonesome Tonight? – The Uncut Bad Nauheim Tapes“ das Rennen gegen „Elvis One“ mit der Doppel-CD „The Bad Nauheim Tapes, Part 1“ und der Einzel-CD „The Bad Nauheim Tapes, Part 2“ gewonnen. Immerhin jedoch hat „Elvis One“ es wenigstens hinbekommen, seine beiden Alben mit den Bad Nauheim-Homerecordings noch einigermaßen pünktlich zum 60. Jahrestag von Elvis’ Ankunft in Deutschland auf den Markt zu bringen. Erhältlich sind beide „Elvis One“-CDs übrigens unter anderem bei der Großbritannien-Niederlassung des Internet-Versandhandels „Amazon“, auch wenn an der Legalität beider Alben zumindest Zweifel angebracht sind.
Datum: 2./3. Oktober 2018 – Quellen: For Elvis CD Collectors, Amazon-United Kingdom

Graceland zur symbolischen Unterstützung der Brustkrebs-Bekämpfung in dieser Woche wieder rosa angestrahlt
In dieser ersten Oktober-Woche des Jahres 2018 wird Elvis’ Villa Graceland in Memphis wie jedes Jahr um diese Zeit in den Abend- und Nachtstunden rosa angestrahlt. Mit dieser Maßnahme leistet Elvis Presley Enterprises (EPE) symbolische Unterstützung für die Brustkrebs-Bekämpfung in den USA. In diesem Monat nämlich veranstaltet die amerikanische Hilfsorganisation „American Cancer Society“ wieder den schon traditionellen „National Breast Cancer Awareness Month“, mit dem auf die Gefahren von Brustkrebs und auf die Notwendigkeit von dessen Erforschung und Bekämpfung hingewiesen werden soll. Hierzu werden Hunderte von bekannten öffentlichen Bauwerken in aller Welt während der ersten Oktober-Woche rosa beleuchtet, darunter eben auch Graceland.
Datum: 2./3. Oktober 2018 – Quellen: Elvis Presley Enterprises (EPE), American Cancer Society
Welcome to Germany: Heute vor 60 Jahren kam Elvis Presley nach Deutschland!
Der heutige 1. Oktober ist für viele deutsche Elvis Presley-Fans der wichtigste Tag überhaupt: Am 1. Oktober 1958, genau heute vor 60 Jahren, betrat Elvis Presley als Soldat der US-Army zum ersten Mal deutschen Boden. Gegen 9.00 Uhr morgens an jenem Mittwoch erreichte das Truppentransportschiff „General Randall“, das am 22. September 1958 in New York City abgelegt hatte, mit Elvis und über Tausend weiteren US-Soldaten die Kolumbuskaje in Bremerhaven. Die Uhren zeigten 9.22 Uhr, als Elvis schließlich mit geschultertem Seesack lächelnd die Gangway herunter schritt und von Dutzenden von Medienvertretern sowie knapp 1000 deutschen Fans begeistert empfangen wurde. Unten wartete bereits ein Zug, der um 10.30 Uhr Bremerhaven verließ und Elvis mit vielen seiner Kameraden zu seiner neuen Einheit, dem 32. US-Panzerregiment, nach Friedberg in Hessen brachte. Dort kam der Zug um 19.30 Uhr an, und die Soldaten wurden an ihren Standort, die „Ray Barracks“, gebracht, wo Elvis zunächst in eine Stube im Block 3707 einzog. Die erste Nacht in der neuen ‚Heimat’ verbrachte Elvis todmüde in der Kaserne...
Der Tag, an dem Elvis nach Deutschland kam, ist als etwas ganz Besonderes in die Herzen speziell der deutschen Elvis-Welt eingegangen. Objektiv betrachtet mag dies ein bisschen übertrieben sein, denn es ist eine historische Tatsache, dass Elvis nicht freiwillig sondern auf Befehl und schon gar nicht zum Singen in unser Land kam. Wahr ist zudem, dass er während seines gesamten bis Anfang März 1960 dauernden Aufenthaltes von starkem Heimweh und von großer Sorge um seine auf Eis liegende Karriere geplagt wurde. Dennoch sei den deutschen Elvis-Fans ihre bis heute andauernde Begeisterung über „Elvis in Germany“ vollauf gegönnt. Denn ob per Befehl hierher versetzt oder nicht: In keinem Land der Welt außer den USA hat Elvis so viel Zeit verbracht wie eben in Deutschland!
Zur Feier des heutigen 60-jährigen Jubiläums der Ankunft von Elvis in unserem Land haben wir in der beliebten Rubrik „Rare Elvis“ hier auf unserer Homepage eine neue Foto-Story produziert, die ausführlich und mit vielen historischen Bildern auf den deutschen Elvis-Tag am 1. Oktober 1958 zurückblickt. Allen deutschen Fans des King wünschen wir heute viel Freude mit unserem neuen Feature „Elvis’ Ankunft als US-Soldat in Deutschland 1958“, das sich hier findet.
Datum: 1. Oktober 2018 – Quellen: Diverse

Elvis in den USA jetzt nur noch in der Christian Album-Chart vertreten
In den Hitparaden seines Heimatlandes USA ist Elvis Presley in dieser Woche leider nur noch in der Christian Album-Chart vertreten. Immerhin aber hat der King in dem christlichen Alben-Ranking immer noch zwei Notierungen, nämlich einerseits mit der aktuellen CD „Where No One Stands Alone“ auf Platz 17 bei einer Laufzeit von nun 6 Wochen und andererseits mit der älteren Disc „Ultimate Gospel“ auf Platz 27 bei einer Gesamtlaufzeit von tollen 169 Wochen. Herausgefallen ist der King demgegenüber aus drei anderen US-Charts, in denen er vor acht Tagen noch platziert gewesen war. Nicht mehr dabei sind „Where No One Stands Alone“ in der Album-Sales-Chart, „Elvis – 30 # 1 Hits“ in der Country-Album-Chart und ebenso die 2017er Weihnachts-CD „Elvis Christmas With The Royal Philharmonic Orchestra“, die in der Vorwoche überraschend noch mal auf Platz 17 in die Classical Album-Chart hineingekommen war.
Datum: 29./30. September 2018 – Quelle: Magazin „Billboard“
Der King in Europa nun wieder in zwei Ländern in den Hitparaden notiert
Etwas besser als in der vergangenen Woche sieht es an diesem Wochenende für Elvis Presley in den Hitparaden der Länder von Europa aus, denn aktuell ist der King nun wieder in zwei Staaten unseres Kontinents in den Alben-Rankings notiert. Das eine Land ist wie schon vor acht Tagen Irland. Dabei hat es in der irischen Album-Chart einen fast schon kuriosen ‚fliegenden Wechsel’ zwischen zwei bekannten Elvis-Hit-Samplern gegeben: Während die in der Liste zuletzt auf Platz 97 liegende CD „The Real… Elvis“ aus der Chart der ‚grünen Insel’ heraus fiel, kehrte stattdessen die CD „Elvis – 30 # 1 Hits“ auf Platz 92 in das Ranking der Iren zurück. Das andere europäische Land mit einer Elvis-Hitparaden-Notierung ist Belgien, denn in der belgischen Album-Chart findet sich die aktuelle CD „Where No One Stands Alone“ noch mal als Wiedereinsteiger auf Platz 194 bei einer Gesamtlaufzeit von nunmehr 6 Wochen.
Datum: 29./30. September 2018 – Quellen: Irish Recorded Music Association (IRMA), Ultratop, diverse
Wieder mal neue Elvis-CD mit so genannten ‚spliced Takes’ auf dem Sammlermarkt erschienen
Auf dem Sammlermarkt ist wieder mal eine Elvis-CD mit so genannten ‚spliced Takes’ erschienen, also mit künstlich neu geschaffenen Fantasie-Versionen von Songs des King, die man im Studio aus verschiedenen zum Teil unvollständigen Session-Outtakes von Liedern oder sogar von Live-Aufnahmen von Songs zusammengebastelt hat. Nach bereits zahlreichen früheren CDs in dieser bei Fans und Sammlern sehr umstrittenen ‚spliced Takes’-Reihe ist jetzt das Album „Elvis Summer Festival“ herausgebracht worden. Die CD ist nichts Anderes als eine ‚spliced Takes’-Version des klassischen Albums „Elvis – That’s The Way It Is“ vom November 1970 und enthält dessen zwölf Songs von „I Just Can’t Help Believin’“ bis „Bridge Over Troubled Water“ in Fassungen, die in der oben beschriebenen Art und Weise neu konstruiert worden sind. Als Hersteller der nur in einer einfachen Papphülle ohne Kunststoff-Case dargereichten CD „Elvis Summer Festival“ firmieren wie schon bei allen vorherigen ‚spliced Takes’-Alben die inoffiziellen Firmen „CMT“ und „Star Productions“.
Datum: 29./30. September 2018 – Quellen: Star Productions, For Elvis CD Collectors, Elvis On CD
Zwei bislang unveröffentlichte 1972er Tournee-Konzerte des King auf neuer inoffizieller Doppel-CD erhältlich
Auffällig viel los ist in diesem allmählich zu Ende gehenden Monat September 2018 auf dem internationalen Elvis-Sammlermarkt. Nach den diversen anderen inoffiziellen CDs mit überwiegend rarem Studio- und Live-Material des King, die wir in den vergangenen Tagen an dieser Stelle vorgestellt haben, ist in dieser Woche auch eine neue Doppel-CD der Firma „SR Records“ erschienen, durch die zwei bislang noch unveröffentlichte Tournee-Konzerte von Elvis aus dem ganz starken Jahr 1972 erstmals erhältlich geworden sind. Das Album trägt den Titel „Swinging Into The Action“. Es präsentiert auf Disc 1 das Abschlusskonzert von Elvis’ April-Tournee jenes Jahres, das am 19. April 1972 im mit fast 12 000 Fans ausverkauften „Tingley Coliseum“ in Albuquerque/New Mexico stattgefunden hatte. Auf Disc 2 folgt dann eine Show der Juni-Tournee, und zwar das Konzert vom 14. Juni 1972 in der mit über 10 500 Besuchern ebenfalls ausverkauften „Milwaukee Auditorium Arena“ in Milwaukee/Wisconsin. Beide Shows werden als vollständige (Albuquerque-Konzert) bzw. fast vollständige (Milwaukee-Konzert) Publikumsmitschnitte zu Gehör gebracht, deren Tonqualität leider nicht überragend aber zumindest noch annehmbar ist.
Die Firma „SR Records“ hat die Doppel-CD „Swinging Into The Action“ im hochformatigen Digipack mit 6-seitigem Booklet plus Poster- und Fotokarten-Beilage dargereicht. Das Set ist auf 400 handnummerierte Exemplare limitiert, wobei es vier verschiedene Cover-Varianten zu je 100 Exemplaren gibt.
Datum: 26. September 2018 – Quellen: For Elvis CD Collectors, Elvis On CD
Elvis-Freundin und -Buch-Autorin Sandi Pichon nach langer schwerer Krankheit verstorben
Wieder ist die Elvis-Welt um eine außergewöhnliche Person ärmer geworden. Am gestrigen Dienstag, dem 25. September 2018, ist die gute Elvis-Freundin und zweifache Elvis-Buch-Autorin Sandi Pichon (oberes Foto) im Alter von 73 Jahren in Southaven/Mississippi in den USA verstorben. Die alte Dame erlag einem Hirntumor, der vor knapp dreieinhalb Jahren bei ihr diagnostiziert worden war. Zuletzt hatte sie im „North Delta Hospice“ von Southaven gelebt, einem Pflegeheim für unheilbar erkrankte Menschen.
Sandi Pichon, geboren als Sandra Anne Haynes am 3. Oktober 1944 in Memphis/Tennessee, war schon 1956 ein großer Elvis-Fan gewesen und hatte ihr Idol bereits persönlich kennengelernt, als dieses noch in seinem ersten eigenen Haus am Audubon Drive in Memphis wohnte. Der Kontakt hielt bis ins Jahr 1957 an, ehe Sandi mit ihren Eltern nach Jacksonville/Florida ziehen musste. Erst 15 Jahre später begegneten sich der King und sein Super-Fan wieder, als Sandi am 15. April 1972 ein Tournee-Konzert ihres Idols in Macon/Georgia besuchte. In den folgenden Jahren erlebte Sandi eine Vielzahl weiterer Konzerte von Elvis und ergatterte dabei mehrfach Schals und Küsschen vom King (unteres historisches Foto vom 1. Mai 1975), wofür sie sich öfter mit kleinen Geschenken an Elvis revanchierte. Nach und nach wurde Elvis immer mehr aufmerksam auf Sandi und wurde alsbald von ihr daran erinnert, dass sie sich schon 1956/57 viele Male in Memphis begegnet waren, was nun auch dem King wieder ins Gedächtnis kam. Ab 1974 gehörte Sandi schließlich zum erweiterten Kreis von Elvis’ so genannter „Memphis-Mafia“, wobei sie bis in unser Jahrtausend hinein stets großen Wert auf die Feststellung legte, dass sie niemals eine Schmarotzerin, eine Gespielin oder die Geliebte von Elvis gewesen war sondern immer nur eine Freundin und große Bewunderin des größten Entertainers aller Zeiten.
Nach Elvis’ Tod im August 1977 bereiste Sandi, die inzwischen mit Stanley Pichon verheiratet war, die halbe Welt, um die Fans an ihren umfangreichen Erinnerungen an Elvis teilhaben zu lassen. Dokumentiert sind diese Erinnerungen auch in den zwei sehr lesenswerten Büchern, die Sandi Pichon über den King geschrieben hat, nämlich „Raised On Elvis! Elvis! Elvis!“ im Jahr 2004 und „Elvis On Tour ’75“ im Jahr 2007. Ruhe in Frieden, Sandi Pichon…
Datum: 26. September 2018 – Quellen: Marian Justice Cocke, Fanclub „Elvis Presley Fans Of Nashville“, diverse

Hitparaden-Marathonläufe der Elvis-DVDs sowohl in Australien als auch in Großbritannien vorerst zu Ende gegangen
Zumindest vorerst zu Ende gegangen sind die traumhaften Marathonläufe der Elvis-DVDs in den Video-Hitparaden sowohl von Australien als auch von Großbritannien. So schied nach der Rekord-Gesamtlaufzeit von 301 Wochen und zuletzt Platz 35 die Einzel-DVD „Elvis – The King Of Rock’n’Roll – 30 Hit Performances And More“ von „Sony“/„BMG“ zu Beginn dieser Woche aus der australischen Musik-Video-Chart aus. Zuvor bereits war die 6-DVD-Box „The Elvis Collection“ von „Warner Home Video“ aus der britischen Musik-Video-Chart herausgefallen, in der sie eine Gesamtlaufzeit von 211 Wochen erreicht hatte und zuletzt ebenfalls auf Platz 35 gelegen hatte. Beide Elvis-DVD-Sets hatten in der Vergangenheit aber immer auf ein Ausscheiden aus den betreffenden Rankings schon einige Zeit später eine Rückkehr in die Listen folgen lassen. Gut möglich, dass dies auch diesmal wieder so kommen wird!
Datum: 24./25. September 2018 – Quellen: Australian Recording Industry Association (ARIA), The Official UK Charts Company
Rare und zum Teil unveröffentlichte Session-Outtakes von 1970 und 1969 auf weiterer neuer inoffizieller CD
Auf dem Elvis-Sammlermarkt ist eine weitere neue CD erschienen, die mit interessantem und teilweise sogar noch unveröffentlichten Studio-Material des King aufwartet. Das Album trägt den Titel „Unedited Masters – Life“ und ist von der inoffiziellen Firma „Venus Productions“ vorgelegt worden, die sich nach einer gewissen schöpferischen Pause mit diesem Produkt auf dem Markt zurückgemeldet hat. „Unedited Masters – Life“ präsentiert insgesamt 17 verschiedene Songs aus den Sessions des King in Nashville im Juni und September 1970 sowie in Memphis im Januar und Februar 1969, die jeweils als unbearbeitete Master-Takes oder als rare Outtakes zu hören sind. Ein für Hardcore-Sammler besonderer Leckerbissen sind hierbei drei bisher noch unveröffentlichte Takes des Songs „Life“, bei denen Elvis stellenweise den Text auf ‚unanständige’ Art amüsant veränderte. Die Firma „Venus“ hat die neue CD „Unedited Masters – Life“ im herkömmlichen Jewel-Case mit 16-seitigem Booklet dargereicht. Optisches Schmankerl auf dem Cover ist die Idee, das Wort „Life“ farblich und schriftlich so darzustellen, wie einst der Schriftzug des früheren amerikanischen Magazins „Life“ gestaltet gewesen war.
Datum: 24./25. September 2018 – Quelle: For Elvis CD Collectors
Der King dank Irland und „The Real… Elvis“ immer noch mit einer Hitparaden-Notierung in Europa
In Europa ist an diesem Wochenende die aktuelle Elvis-CD „Where No One Stands Alone“ nun auch aus der Album-Chart von Belgien ausgeschieden, in der sie insgesamt fünf Wochen vertreten gewesen war und zuletzt auf Platz 165 gelegen hatte. Dass es trotzdem kein chart-freies Wochenende für den King auf dem europäischen Kontinent geworden ist, hat man Irland und der alten CD „The Real… Elvis“ aus dem Jahr 2011 zu verdanken. In der irischen Album-Chart nämlich tauchte die Zusammenstellung von 30 frühen Elvis-Hits aus dem Zeitraum von 1954 bis 1961 noch einmal als Wiedereinsteiger auf Platz 97 auf. Diese einsame eine Europa-Chart-Notierung unseres Champions ist zwar nicht viel und reicht an die guten aktuellen Hitparaden-Resultate von Elvis in seinem Heimatland USA bei Weitem nicht heran (s. unsere entsprechende Meldung von gestern), ist aber zumindest besser als gar nichts.
Datum: 23. September 2018 – Quellen: Irish Recorded Music Association (IRMA), Ultratop, diverse
Zusammenfassung aller professionellen Mitschnitte von Elvis’ Las Vegas-Shows von Anfang 1970 auf neuer 7-CD-Box
Nach nur kurzer vorheriger Ankündigung ist auf dem Elvis-Sammlermarkt eine neue aufwendige 7-CD-Box mit dem Titel „Walk A Mile In My Shoes – On Stage January/February 1970“ erschienen. Das Set fasst alle professionellen Live-Mitschnitte zusammen, die entweder als Mehrspur-Aufnahmen von Elvis’ Plattenfirma „RCA“ oder als Soundboard-Aufnahmen durch Elvis’ Produzent Felton Jarvis im Januar und Februar 1970 während der Konzerte von Elvis’ komplett ausverkauftem zweiten großen Gastspiel im „International Hotel“ in Las Vegas entstanden waren. Von den umfangreichen Mitschnitten wurde seinerzeit zunächst nur ein kleiner Teil – nämlich die besten Aufnahmen der wirklich neuen Lieder im Repertoire des King – für die LP „On Stage – February, 1970“ verwendet, die „RCA“ im Juni 1970 auf den Markt brachte. Erst nach Elvis’ Tod kamen dann nach und nach immer mehr der Live-Mitschnitte vom Januar und Februar 1970 ans Tageslicht, indem sie auf den Alben sowohl offizieller als auch inoffizieller Hersteller veröffentlicht wurden.
Auf der jetzt erschienenen 7-CD-Box „Walk A Mile In My Shoes – On Stage January/February 1970“ werden alle genannten Profi-Mitschnitte des besagten Las Vegas-Gastspiels zusammengefasst. Die Aufnahmen stammen vom 26. Januar, 15. bis 19. Februar und 23. Februar 1970 und sind durch die erwähnten früheren offiziellen wie inoffiziellen Veröffentlichungen bereits ausnahmslos bekannt. Nichtsdestoweniger ist ihre Zusammenfassung zu einem Set zumindest eine hübsche Idee. Hersteller der 7-CD-Box ist die inoffizielle Firma „Redemption“, die das Set in einer Papp-Box mit den CDs in separaten Covern sowie mit Booklet auf dem Sammlermarkt vorgestellt hat.
Datum: 23. September 2018 – Quellen: For Elvis CD Collectors, Elvis On CD

Neues Buch zum 50-jährigen Jubiläum des 1968er Comeback-TV-Special von Regisseur Steve Binder publiziert worden
Pünktlich zum diesjährigen 50-jährigen Jubiläum von Elvis Presleys triumphalem 1968er Comeback-TV-Special ist ein neues Buch publiziert worden, das im wahrsten Sinne des Wortes aus erster Hand die Planung, Herstellung und Ausstrahlung der legendären Fernseh-Show des King beschreibt, die im Juni 1968 in Burbank/California produziert und am 3. Dezember 1968 vom amerikanischen Fernsehsender „NBC“ ausgestrahlt worden war. Das neue Buch stammt nämlich von niemand Geringerem als Steve Binder, der damals als Regisseur das Elvis-Special inszeniert hatte und entscheidend dafür verantwortlich gewesen war, dass Elvis den Mut gefasst hatte, in der Sendung kraftvoll und dynamisch wie nie zuvor zu seinen Wurzeln als Live-Rock’n’Roller zurückzukehren. Der Titel des Buches lautet „Elvis – Comeback ’68 – The Story Of The Elvis Special“. Darin erinnert sich Steve Binder ganz persönlich an die intensive Zusammenarbeit mit dem anfangs verunsicherten, dann aber immer offenherziger und leidenschaftlicher sich einbringenden Elvis sowie ebenso an die zahlreichen Auseinandersetzungen mit dessen eigensinnig auftretendem Manager Tom Parker. Illustriert werden Binders Erinnerungen durch zahlreiche klassische Fotos aus der Show und von deren Set sowie durch einige noch nie gezeigte Abbildungen von Gegenständen aus dem privaten Archiv des Regisseurs. Abgerundet wird das Buch durch ein Vorwort von Elvis’ Ex-Frau Priscilla Presley.
„Elvis – Comeback ’68 – The Story Of The Elvis Special“ ist aufgemacht als Softcover-Buch in quadratischem Format mit einem Umfang von 192 Seiten. Es ist nur in englischer Sprache publiziert worden vom amerikanischen Unternehmen „Meteor 17“ aus Los Angeles unter den ISBN-Nummern 10:1732449104 und 13:978-1732449107. Der Ladenpreis in den USA beträgt 36,99 Dollar, was ca. 31,50 Euro nach heutigem Kurs entspricht.
Datum: 23. September 2018 – Quellen: Meteor 17, Amazon-USA
Gute Woche für den King in den Hitparaden der USA
Eine gute Woche hat der King in den Hitparaden der USA erlebt. Dies liegt zum Einen an zwei schönen Chart-Comebacks älterer Elvis-CDs und zum Anderen an der Beständigkeit der aktuellen Gospel-Disc „Where No One Stands Alone“. Letztere nämlich hat in der reinen Vekaufshitparade Album-Sales-Chart noch eine 5. Woche geschafft, wobei sie nach Platz 70 in der Vorwoche aktuell nun auf Platz 92 dieses aussagekräftigen und deshalb wichtigen Rankings liegt. Vertreten ist „Where No One Stands Alone“ außerdem auch immer noch in der amerikanischen Christian Album-Chart, wo sie gegenwärtig auf Platz 12 geführt wird. In derselben Liste rangiert dazu noch die alte Elvis-Zusammenstellung „Ultimate Gospel“ auf Platz 25 bei einer Gesamtlaufzeit von mittlerweile 168 Wochen. Überraschende und deshalb umso schönere Comebacks erlebten zwei altbekannte andere Elvis-CDs in den US-Hitparaden. So wird die fast schon legendäre Erfolgs-Disc „Elvis – 30 # 1 Hits“ in der Country-Album-Chart als Wiedereinsteiger auf Platz 29 geführt bei einer Gesamtlaufzeit von hier 136 Wochen, während in der Classical Album-Chart ganz verblüffend noch einmal die 2017er CD „Elvis Christmas With The Royal Philharmonic Orchestra“ aufgetaucht ist, und zwar auf Platz 17 mit einer Gesamtlaufzeit von jetzt 16 Wochen. Insgesamt ergibt dies fünf Notierungen von vier verschiedenen Elvis-CDs in vier amerikanischen Charts. ‚Tot’ ist anders…!
Datum: 21./22. September 2018 – Quelle: Magazin „Billboard“
Angekündigtes 3-CD-Set von „VIK“ mit teilweise noch unveröffentlichten Elvis-Homerecordings aus Bad Nauheim erschienen
Wie erwartet ist nur kurz nach der Ankündigung jetzt bereits das neue 3-CD-Set „Are You Lonesome Tonight? – The Uncut Bad Nauheim Tapes“ der inoffiziellen deutschen Firma „VIK“ auf dem Sammlermarkt erschienen. Das Album enthält auf seinen drei Discs wie geplant alle bislang verfügbaren Privataufnahmen, die Elvis Presley während seines US-Militärdienst-Aufenthaltes in Deutschland in seinem gemieteten Haus in der Goethestraße in Bad Nauheim im Jahr 1959 angefertigt hatte. Unter den zu hörenden Aufnahmen befinden sich auch zahlreiche bislang noch unveröffentlichte Einspielungen, die erst vor kurzer Zeit aufgetaucht sind und offenbar aus dem Nachlass des erst Ende August 2018 verstorbenen Elvis-Armee-Kameraden und damaligen engen Freundes Rex Mansfield stammen. Höhepunkte dieser bisher unbekannten Bad Nauheim-Homerecordings von Elvis sind die Lieder „Are You Lonesome Tonight?“, „Like A Baby“ und „His Hand In Mine“, die der King hier schon ausprobierte, ehe er sie ein Jahr später erstmals professionell im Studio aufnahm, sowie die noch nie zuvor von Elvis gehörten Songs „Oh Lonesome Me“ und „Cool Water“.
Dargereicht hat die Firma „VIK“ ihr 3-CD-Set „Are You Lonesome Tonight? – The Uncut Bad Nauheim Tapes“ in einer ausklappbaren Longbox aus Pappe, die ähnlich aufgemacht ist wie die Einzel-CD „Greetings From Germany“, die auch schon rare Elvis-Privataufnahmen aus Bad Nauheim enthalten hatte und die „VIK“ bereits im Jahr 1998 veröffentlicht hatte. Erhältlich ist das neue 3-CD-Set mit den sensationellen neu entdeckten Homerecordings von Elvis bei den einschlägigen Händlern des Sammlermarktes sowie vereinzelt auch beim Internet-Verkaufsportal „Ebay“.
Datum: 21./22. September 2018 – Quellen: For Elvis CD Collectors, Ebay
Neue inoffizielle Doppel-CD mit sehr gut gelungenen ‚first Takes’ von Songs aus Elvis’ Sessions erschienen
Wenn Elvis Presley im Studio neue Songs einspielte, konnte es passieren, dass er mit seinen Musikern lange an einem einzigen Lied arbeitete und manchmal 20 oder gar 30 Takes benötigte, ehe er mit dem Endergebnis zufrieden war und dieses zur Veröffentlichung freigab. Genauso konnte es aber auch sein, dass schon der erste Take eines neuen Songs bestens gelang und man bereits nach wenigen weiteren Versuchen den Master-Take im Kasten hatte. Diesen Umstand hat sich nun die neue inoffizielle Firma „Gladyson“ zum Thema gemacht und nach nur kurzer vorheriger Ankündigung eine Doppel-CD auf dem Sammlermarkt veröffentlicht, die den Titel „The Perfect 1“ und den Untertitel „Elvis’ 40 Greatest ‚Ones’“ trägt. Das Album enthält von 40 Elvis-Songs aus den Jahren von 1960 bis 1976 von „Such A Night“ über „Memphis Tennessee“, „If I Can Dream“ und „Bridge Over Troubled Water“ bis zu „My Boy“ und „Moody Blue“ den jeweils schon sehr gut gelungenen ersten Take aus der Session. Die Firma „Gladyson“ hat diese Zusammenstellung der ihrer Ansicht nach besten ‚first Takes’ aus Elvis’ Sessions der 60er und 70er Jahre im ausklappbaren Digipack dargereicht.
Datum: 21./22. September 2018 – Quellen: For Elvis CD Collectors, Elvis On CD
Das Wunder geht weiter: Elvis-DVD „King Of Rock’n’Roll“ auch über die 300. Woche hinaus in Australiens Chart vertreten
Vor acht Tagen konnten die Elvis-Fans und die dem King zugetanen Hitparaden-Beobachter das Erreichen der Traummarke von 300 Wochen Chart-Präsenz der Elvis Presley-DVD „Elvis – The King Of Rock’n’Roll – 30 Hit Performances And More“ in Australien feiern. In dieser Woche nun ist das Laufzeit-Wunder der Hit-Clip-Zusammenstellung auch über jene 300 Wochen-Marke hinaus weitergegangen, denn auch in der jüngsten Ausgabe der australischen Musik-Video-Chart ist die Elvis-DVD wieder vertreten. Aktuell fiel „The King Of Rock’n’Roll“ zwar von Platz 25 auf Platz 35 der Liste zurück, weist somit aber jetzt eine Gesamtlaufzeit von 301 Wochen in dem Ranking der Australier auf. Ein Ende dieses unfassbaren Hitparaden-Marathonlaufes der mehr als elf Jahre alten Elvis-DVD von „Sony“/„BMG“ in dem südpazifischen Inselstaat scheint also weiterhin nicht in Sicht zu kommen. Dies soll uns allen mehr als recht sein, denn es gibt für uns Fans des King sicherlich kaum etwas Schöneres als die Erkenntnis, dass Elvis auch im Jahr 2018 immer noch unvergessen ist und fabelhafte Rekordjagden in einigen Charts hinlegt!
Datum: 19. September 2018 – Quelle: Australian Recording Industry Association (ARIA)
Komplette Elvis-Bad Nauheim-Homerecordings von der angekündigten „VIK“-3-CD-Box „Are You Lonesome Tonight?“ demnächst auch auf drei CDs des Sammlerlabels „Elvis One“ zu finden
Nanu, was wird denn da hinter den Kulissen der Elvis-Sammlerszene gespielt? Kaum dass die inoffizielle deutsche Firma „VIK“ die baldige Veröffentlichung einer neuen 3-CD-Box namens „Are You Lonesome Tonight? – The Uncut Bad Nauheim Tapes“ angekündigt hat (s. unsere ausführliche Meldung von gestern), hat das oftmals auf dem schmalen Grat zwischen Legalität und Illegalität wandernde unabhängige britisch-niederländische Sammlerlabel „Elvis One“ bekannt gegeben, in Kürze in seiner bekannten Reihe „The Bootleg Series“ zwei Alben – eine Doppel-CD und eine Einzel-CD – herauszubringen, die exakt dieselben und teilweise noch unveröffentlichten Bad Nauheim-Homerecordings von Elvis aus dem Jahr 1959 enthalten werden wie das genannte kommende 3-CD-Set von „VIK“. Bei „Elvis One“ werden die Alben die Namen „The Bad Nauheim Tapes, Part 1“ (Doppel-CD, obere Abbildung) und „The Bad Nauheim Tapes, Part 2“ (Einzel-CD, untere Abbildung) tragen, wobei „The Bad Nauheim Tapes, Part 2“ auch noch ein Cover-Design bekommen soll, das im Prinzip mit dem von „Are You Lonesome Tonight? – The Uncut Bad Nauheim Tapes“ identisch sein wird.
Unsere Meinung: Ob hier ein Hersteller dem anderen eins auswischen will, oder ob sich lediglich zwei Firmen beim lukrativen Ausschlachten der erst kürzlich neu entdeckten zusätzlichen Elvis-Aufnahmen aus Deutschland gegenseitig überholen wollen, entzieht sich unserer Kenntnis. Reichlich seltsam wirkt die fast zeitgleiche Ankündigung der jeweiligen Sets mit dem hochinteressanten aber eben identischen Inhalt auf uns und sicherlich auch auf viele andere Fans und Sammler allerdings schon…
Datum: 17./18. September 2018 – Quelle: For Elvis CD Collectors

Elvis in den Hitparaden der USA: Drei Notierungen in zwei verschiedenen Charts
Drei Notierungen in zwei verschiedenen Charts hat Elvis Presley in der abgelaufenen Woche noch in den Hitparaden seines Heimatlandes USA gehabt. Am wichtigsten ist dabei sicherlich, dass die aktuelle CD „Where No One Stands Alone“ immer noch in der reinen Verkaufshitparade Album-Sales-Chart vertreten ist, auch wenn es für die Gospel-Disc in dieser Liste in der 4. Woche von Platz 26 auf Platz 70 nach unten ging. Die zweite US-Hitparade mit Elvis-Präsenz ist die Christian Album-Chart. In diesem religiösen Ranking fiel „Where No One Stands Alone“ ebenfalls in der 4. Woche von Platz 3 auf Platz 7 zurück, befindet sich damit aber immerhin noch innerhalb der Top Ten der Liste. Gut dabei in der Christian Album-Chart ist außerdem weiterhin die alte CD „Ultimate Gospel“, die in der schon 167. Woche von Platz 23 wieder auf Platz 18 steigen und somit in die Top Twenty zurückkehren konnte.
Datum: 15./16. September 2018 – Quelle: Magazin „Billboard“
Elvis in den Hitparaden von Europa: Nur noch eine einzige Notierung in einem Land
Nicht mehr so gut wie noch zuvor sieht es für den King in den Hitparaden der Länder Europas aus. Nach dem Ausscheiden der aktuellen CD „Where No One Stands Alone“ aus der Album-Chart von Großbritannien und dem Herausfallen der zuletzt noch mal in die Album-Chart von Irland hineingekommenen alten CD „Elvis – 30 # 1 Hits“ aus dem irischen Ranking findet man von unserem Champion jetzt nur noch eine einzige Notierung in einem europäischen Land. Dieses Land ist – mal wieder – unser westliches Nachbarland Belgien. Freilich musste der King auch hier Federn lassen, denn in der belgischen Album-Chart fiel „Where No One Stands Alone“ in der 5. Woche von Platz 73 weit auf Platz 165 nach hinten, während die vor acht Tagen in die Liste zurückgekommene zweite diesjährige Elvis-CD „Elvis Presley: The Searcher“ von Platz 191 und nach einer Gesamtlaufzeit von 13 Wochen nun aus dem Ranking der Belgier wieder herausrutschte. Unterm Strich kommt zurzeit also nicht mehr viel zusammen, was Hitparaden-Notierungen von Elvis auf unserem Kontinent betrifft. Über 40 Jahre nach dem Tod unseres Idols kann man etwas Anderes aber auch nicht mehr andauernd erwarten, wenn man ehrlich ist.
Datum: 15./16. September 2018 – Quellen: The Official UK Charts Company, Irish Recorded Music Association (IRMA), Ultratop, diverse
Neue inoffizielle 3-CD-Box mit einigen bislang noch unveröffentlichten sensationellen Homerecordings aus Elvis’ Zeit in Deutschland auf dem Sammlermarkt angekündigt worden
Auf dem Sammlermarkt ist eine neue inoffizielle 3-CD-Box angekündigt worden, die die gesamten privaten Musik-Aufnahmen enthalten wird, die Elvis Presley im Jahr 1959 während seines Aufenthaltes als US-Soldat in Deutschland in seinem gemieteten Haus in der Goethestraße in Bad Nauheim mit einem Tonband-Gerät der Marke „Grundig“ angefertigt hatte. Das ganz Besondere dabei wird sein, dass das kommende neue Set mit diesen deutschen ‚Homerecordings’ von Elvis eine ganze Reihe von Songs enthalten wird, die auf keiner früheren CD oder LP mit Aufnahmen dieser Art zu finden gewesen waren. Unter diesen sensationellen, neu entdeckten und noch völlig unveröffentlichten Liedern befinden sich solche Perlen wie komplette Versionen von „Are You Lonesome Tonight?“, „Like A Baby“ und „His Hand In Mine“, die allesamt Songs waren, die Elvis im Jahr 1960 nach seiner Rückkehr in die USA dann professionell im Studio aufnahm. Hinzu kommen Titel, die man von Elvis noch gar nicht kannte, wie „Oh Lonesome Me“ und „Cool Water“. Zwischen den Songs hört man allerlei Gespräche sowie die amüsanten Versuche von Elvis’ Freund Lamar Fike, für einen möglichen Job als Radio-Sprecher zu üben. Die Aufnahmen besitzen eine ungewöhnlich gute Klangqualität und stammen anscheinend aus dem Nachlass des wie berichtet erst vor drei Wochen verstorbenen Elvis-Freundes aus der Deutschland-Zeit Rex Mansfield.
Zu hören sein wird das Ganze zusammen mit allen anderen schon bekannten Germany-Homerecordings von Elvis auf der angekündigten neuen 3-CD-Box „Are You Lonesome Tonight? – The Uncut Bad Nauheim Tapes“, die die inoffizielle deutsche Firma „VIK“ in Kürze im Longbox-Format herausbringen will. In Sammlerkreisen ist „VIK“ bereits bekannt vor allem durch die Einzel-CD „Greetings From Germany“ aus dem Jahr 1998, die auch schon eine Vielzahl von raren Privataufnahmen aus Elvis’ Deutschland-Zeit enthalten hatte.
Datum: 15./16. September 2018 – Quellen: For Elvis CD Collectors, Phoenix – The Elvis Forum
Schöne Hitparaden-Rückkehr einer weiteren Dauer-Erfolgs-DVD von Elvis
Der einzigartige Rekordlauf der Elvis Presley-DVD „Elvis – The King Of Rock’n’Roll – 30 Hit Performances And More“ in Australien mit dem dortigen Erreichen der Traummarke von 300 Wochen Gesamtlaufzeit in der Musik-Video-Chart hat uns vorgestern hier in unseren Elvis-News ausführlich beschäftigt. Hierzu passt bestens, dass es fast gleichzeitig in Großbritannien eine schöne Hitparaden-Rückkehr einer weiteren Dauer-Erfolgs-DVD des King gegeben hat. In der britischen Musik-Video-Chart nämlich ist es nach mehrmonatiger Unterbrechung zu einem Comeback der 6-DVD-Box „The Elvis Collection“ von „Warner Home Video“ gekommen. In dieser Woche wird das aus dem Jahr 2011 stammende Set mit sechs Elvis-Spielfilmen aus den 50er und 60er Jahren als Wiedereinsteiger auf Platz 35 der Liste geführt. Die Gesamtlaufzeit der Box in dem Musik-Video-Ranking des ‚United Kingdom’ beträgt nach dem neuerlichen Comeback nun 211 Wochen. Dies ist zwar noch nicht so gewaltig wie die Chart-Präsenz von „The King Of Rock’n’Roll“ in Australien, ein großartiger Langzeit-Erfolg ist aber natürlich auch dieses Resultat. Zuletzt übrigens war „The Elvis Collection“ im Juni dieses Jahres 2018 in der britischen Musik-Video-Chart notiert gewesen. Umso schöner finden wir es, dass es jetzt noch einmal zu einer Rückkehr in die Liste gereicht hat.
Nicht mehr dabei in Großbritannien ist demgegenüber leider das 3-DVD-Set „Elvis – The DVD Gold Collection“ der Firma „IMC Vision“, das nach einer Laufzeit von 13 Wochen und zuletzt Platz 41 nun erstmals nicht mehr in der britischen Musik-Video-Chart zu finden ist.
Datum: 12./13. September 2018 – Quelle: The Official UK Charts Company
Aktuelle Elvis-CD „Where No One Stands Alone“ auch aus Australiens Album-Chart ausgeschieden
Nach dem Herausfallen aus der Top 200-Album-Chart der USA und aus den Alben-Hitparaden mehrerer Länder Europas ist die aktuelle Elvis Presley-CD „Where No One Stands Alone“ jetzt auch aus der Album-Chart von Australien ausgeschieden. In der vergangenen Woche hatte die Gospel-Disc mit dem Titelsong als neuem künstlichem Duett zwischen Elvis und seiner Tochter Lisa Marie noch auf Platz 42 der Liste des südpazifischen Inselstaates gelegen. Insgesamt war „Where No One Stands Alone“ drei Wochen lang in der australischen Album-Chart vertreten gewesen. Als höchste Notierung hatte die CD dabei gleich in der Debüt-Woche Platz 15 eingenommen.
Datum: 12./13. September 2018 – Quelle: Australian Recording Industry Association (ARIA)
Geschafft! Elvis-DVD „The King Of Rock’n’Roll“ erreicht neue Traummarke von 300 Wochen Chart-Präsenz in Australien!
Es ist geschafft! In Australien hat die DVD „Elvis – The King Of Rock’n’Roll – 30 Hit Performances And More“ zu Beginn dieser Woche wie erhofft die fantastische neue Traummarke von 300 Wochen Präsenz in der Musik-Video-Chart erreicht! Dass die DVD mit dem knallroten Cover dabei von Platz 17 auf Platz 25 der Liste zurückfiel, braucht einen in diesem Fall noch nicht einmal am Rande zu stören. 300 Wochen in der Hitparade, das entspricht einem Zeitraum von fast sechs Jahren oder der unglaublichen Zahl von 2100 Tagen. Diese Chart-Gesamtlaufzeit stellt einen unfassbaren neuen Langzeit-Erfolg für unseren Champion viele Jahre nach seinem Tod dar und zeigt zugleich, dass Australien heute zu den Ländern der Welt gehört, in denen Elvis immer noch eine ganz herausragende Popularität besitzt.
Veröffentlicht worden war die DVD „Elvis – The King Of Rock’n’Roll – 30 Hit Performances And More“ im Jahr 2007 von der Firma „Sony“/„BMG“ zum damaligen 30. Todestag von Elvis Presley. Sie war konzipiert als Video-Hit-Album des King mit seinen größten Hits und bekanntesten Songs von „Heartbreak Hotel“ über „Can’t Help Falling In Love“ und „Suspicious Minds“ bis zu „Burning Love“ in gefilmten Versionen aus Fernsehauftritten, Spielfilmen und Konzerten. Als Bonus hatte man noch zwei TV-Pressekonferenzen von Elvis hinzugefügt, nämlich die berühmten Presse-Termine in Graceland am 7. März 1960 anlässlich von Elvis’ Heimkehr vom Militärdienst und in New York City am 9. Juni 1972 anlässlich der bahnbrechenden Konzerte im „Madison Square Garden“. Schon im Veröffentlichungsjahr 2007 wurde die DVD zu einem weltweiten Bestseller mit hohen Chart-Notierungen in vielen Ländern. Nirgendwo jedoch konnte „The King Of Rock’n’Roll“ einen derart rekordträchtigen Marathon-Erfolgslauf hinlegen wie in Australien. Seit 2007 erlangte die Hit-Clip-Zusammenstellung wie genannt eine Laufzeit in der australischen Musik-Video-Chart, die mit Unterbrechungen insgesamt 300 Wochen dauerte und die nach wie vor noch nicht zu Ende zu sein scheint. Die höchste Platzierung in der Liste war dabei Platz 2 erst im vergangenen Jahr 2017 gewesen. Für die immensen dauerhaften Verkaufszahlen im australischen Handel erhielt „The King Of Rock’n’Roll“ bislang fünf Mal Platin von der „Australian Recording Industry Association (ARIA)“. Mit dieser grandiosen Gesamtbilanz ist die DVD eines der erfolgreichsten Produkte der gesamten Elvis-Geschichte seit 1954… und ein Ende ist noch lange nicht absehbar!
Datum: 10./11. September 2018 – Quelle: Australian Recording Industry Association (ARIA)
Elvis in Europas Alben-Hitparaden: „Where No One Stands Alone“ nur noch zwei Mal notiert, aber schöne Comebacks für „Elvis Presley: The Searcher“ und „Elvis – 30 # 1 Hits“
Licht und Schatten offenbart das Abschneiden von Elvis Presley an diesem Wochenende in den Alben-Hitparaden der Länder von Europa. Schade ist dabei, dass die aktuelle CD „Where No One Stands Alone“ nur noch in zwei Charts notiert ist: Ist Großbritannien fiel die Gospel-Disc in der Album-Chart in der 4. Woche von Platz 49 weit auf Platz 95 zurück; in Belgien dagegen stieg sie in der ebenfalls 4. Woche von Platz 83 noch mal auf Platz 73. Leider ausgeschieden ist „Where No One Stands Alone“ aus den Album-Charts von Irland (dort zuletzt in der 3. Woche auf Platz 91 geführt), von Österreich (dort zuletzt in der 2. Woche auf Platz 75 geführt) und von der Schweiz (dort zuletzt in der 2. Woche auf Platz 67 geführt).
Schöne europäische Hitparaden-Comebacks hat es indessen für zwei andere Elvis-CDs gegeben. So kehrte die auch aus diesem Jahr 2018 stammende TV-Soundtrack-CD „Elvis Presley: The Searcher“ noch einmal in die belgische Album-Chart zurück, in der sie als Wiedereinsteiger auf Platz 191 liegt bei einer Gesamtlaufzeit von nun 13 Wochen. Die beiden diesjährigen Elvis-Alben – eben „Where No One Stands Alone“ und „The Searcher“ – gemeinsam in der Liste der Belgier zu sehen, ist ein schöner Anblick und beweist einmal mehr, dass in unserem westlichen Nachbarland die Begeisterung für den King auch heute immer noch so ausgeprägt ist, wie man es sich anderswo nur wünschen kann. Das zweite erfreuliche Europa-Chart-Comeback von Elvis hat sich in Irland ereignet, einem weiteren Land, in dem unser Champion stets ein bisschen ‚bigger’ ist als in den meisten anderen Staaten. In der irischen Album-Chart nämlich tauchte die alte Dauer-Erfolgs-Disc „Elvis – 30 # 1 Hits“ plötzlich wieder auf Platz 76 auf. Mehr als 16 Jahre nach ihrer ersten Veröffentlichung im Jahr 2002 ist die ultimative Elvis-Hit-Zusammenstellung mit dem goldfarbenen Cover also immer noch für Hitparaden-Notierungen rund um den Globus gut, wie neben dem jüngsten Erfolg in Irland auch die aktuellen Chart-Ergebnisse in den USA zeigen (s. unsere US-Hitparaden-Reportage von gestern)!
Datum: 8./9. September 2018 – Quellen: Diverse

Wichtige Kurskorrekturen von EPE nach Besucherschwund und massiven Protesten zahlreicher Fans
Bei Elvis Presley Enterprises (EPE) scheint sich in diesen Tagen in einigen wichtigen Angelegenheiten ein Umdenken zu ereignen, das erstmals zu Korrekturen des zuletzt eingeschlagenen Kurses geführt hat. Auslöser der Kurskorrekturen waren offenbar ein erschreckend heftiger Einbruch der Teilnehmerzahl am jüngsten „Candlelight Vigil“ am 15. bzw. 16. August 2018 in der Nacht auf den 41. Todestag des King sowie deutlich gesunkene Besucherzahlen des Komplexes „Elvis Presley’s Memphis“ während der gesamten letzten „Elvis Week“. Dieser Besucherschwund ging einher mit massiven Protesten zahlreicher Fans aus dem In- und Ausland, die sowohl die allgemeine Preis-Politik von EPE in den vergangenen eineinhalb Jahren als auch – und ganz besonders – die 2017 und 2018 erstmals erhobenen indirekten Eintrittsgelder für den „Candlelight Vigil“ erbost kritisiert hatten.
Nun hat EPE auf die höchst beunruhigende Entwicklung rund um Graceland reagiert. Gestern gab das Unternehmen in Memphis bekannt, dass es ab der „Elvis Week 2019“ keinerlei direkte oder indirekte Gebühren mehr für den „Candlelight Vigil“ geben wird. Dazu will man wie schon in den Jahren vor Errichtung von „Elvis Presley’s Memphis“ wieder zur Nutzung eines riesigen Veranstaltungszeltes gegenüber von Graceland zurückkehren, das sich bis 2016 bei den Fans immer einer sehr großen Beliebtheit erfreut hatte. Und schließlich will man den Besuch von „Elvis Presley’s Memphis“ während der „Elvis Week“ preislich attraktiver gestalten, indem man 2019 erstmals einen „TCB Pass“ anbieten wird, mit dem man für günstige 28,75 Dollar während der gesamten Gedenkwoche das Gelände „Elvis Presley’s Memphis“ inklusive aller Ausstellungseinrichtungen sowie das Veranstaltungszelt unbegrenzt besuchen kann und dazu täglich ab 17.00 Uhr gebührenfrei auf den Parkplätzen gegenüber von Elvis’ Villa parken kann.
Unsere Meinung: In den vergangenen Jahren hat es bei EPE eine Vielzahl von bedenklichen Veränderungen gegeben, die den Umgang sowohl mit Elvis Presley selbst als auch mit seinen treuen und oftmals von weit her nach Memphis anreisenden Fans betrafen. Viele dieser Veränderungen wurden von unserem Fanclub „The King’s World“ hier in den Elvis-News kritisch thematisiert, ohne ein Blatt vor den Mund zu nehmen. Trauriger und vollkommen würdeloser Tiefpunkt der Fehlentwicklungen war die 2017 noch indirekte und verschleierte und schließlich 2018 ganz offene Erhebung von Gebühren für die Teilnahme am „Candlelight Vigil“. Insgesamt bekam man so immer mehr den Eindruck, dass EPE Elvis Presley nur noch als Idol für Besserverdienende und als King der Reichen verstand, mit denen man glaubte, eine totale Gewinnmaximierung anstreben zu können.
Tatsache ist jedoch, dass Elvis zu seinen Lebzeiten und weit darüber hinaus so sehr genau das Gegenteil verkörperte wie kaum ein anderer Superstar des Show-Business! Elvis kam aus einfachsten Verhältnissen und hatte diese Herkunft nie vergessen. Elvis’ Karriere lebte von der Begeisterung vor allem der breiten Masse von Menschen aus der Unter- und Mittelschicht. Und das Andenken an Elvis überlebte bis heute, weil Millionen von ‚Underdogs’ und ‚Normalos’ sich auch über 1977 hinaus mit Elvis als Held für Jedermann identifizieren konnten. Einer, der bei aller anderweitigen Kritik an ihm stets verstanden hatte, dass Elvis ein bezahlbarer und anfassbarer Star für alle sein musste, um der König des Entertainment zu werden, war übrigens niemand Anderer als sein Manager ‚Colonel’ Parker. Dieser wichtigsten Grundregel Parker’schen Erfolgs-Managements untreu zu werden und am Ende auch noch zu versuchen, den trauernden Menschen in der Nacht auf den Todestag des King Geld für die Kerzenprozession zu seinem Grab aus der Tasche zu ziehen, war der fundamentalste Fehler, den EPE machen konnte. Hätte man in diesem Stil weitergemacht, wäre das Elvis- bzw. EPE-Imperium in Memphis dem Untergang geweiht gewesen. Es ist lobenswert aber auch dringend nötig, dass EPE jetzt die Notbremse gezogen hat. Hoffen wir, dass der scheinbare Sinneswandel in der Chef-Etage des Unternehmens von dauerhafter Natur sein wird!
Datum: 6./7. September 2018 – Quelle: Elvis Presley Enterprises (EPE)


Nachlassender Erfolg des King in den Hitparaden seiner Heimat USA
Nachgelassen hat in dieser ersten September-Woche des Jahres 2018 der im Vormonat noch so großartige Erfolg des King in den Hitparaden seines Heimatlandes USA. Immerhin jedoch befinden sich aktuell noch drei verschiedene CDs von Elvis in vier verschiedenen amerikanischen Charts.
Unseren Rundblick auf die Listen beginnen wir in der Album-Sales-Chart, in der die neue CD „Where No One Stands Alone“ in ihrer dritten amerikanischen Chart-Woche auf Platz 26 geführt wird nach Platz 18 vor einer Woche. Diese nach wie vor ziemlich gute Platzierung ist umso erfreulicher, als es sich bei der Liste eben um ein reines Verkaufsranking handelt und nicht um eine Chart mit irgendeiner schwer durchschaubaren Mischwertung aus Verkaufzahlen und Radio-Einsätzen. Stark notiert ist „Where No One Stands Alone“ auch immer noch in der Christian Album-Chart, wo nach zwei Mal hintereinander Platz 1 jetzt immerhin noch Platz 3 zu Buche steht. In der christlichen Liste findet sich außerdem weiterhin die ältere Elvis-Gospel-CD „Ultimate Gospel“, die in der 166. Woche von Platz 18 leicht auf Platz 23 zurückfiel.
Spürbarer abgesackt ist unser Champion in der Rock-Album-Chart und in der Country-Album-Chart Amerikas. In der Rock-Liste sanken „Where No One Stands Alone“ von Platz 28 auf Platz 43 und „Elvis – 30 # 1 Hits“ von Platz 38 auf Platz 46. In der Country-Liste fielen die „30 # 1 Hits“ von Platz 23 auf Platz 31. Überhaupt nicht mehr vertreten ist Elvis leider in der Haupt-Hitparade der USA, der Top 200-Album-Chart, wo man vor acht Tagen „Where No One Stands Alone“ noch auf Platz 155 und „30 # 1 Hits“ auf Platz 190 hatte entdecken können. Trotz alledem wollen wir aber nicht meckern: Gegenwärtig kann Elvis zumindest noch auf sechs Chart-Notierungen in seiner Heimat blicken, und dies ist mehr als 40 Jahre nach dem Tod des King alles Andere als selbstverständlich!
Datum: 6./7. September 2018 – Quelle: Magazin „Billboard“

Angekündigte alternative Doppel-LP-Ausgabe von Elvis’ 1975er „Today“-Album veröffentlicht worden
Auf dem Sammlermarkt ist die schon Ende Juli 2018 angekündigte inoffizielle alternative Doppel-LP-Ausgabe des einst offiziellen Albums „Elvis Today“ veröffentlicht worden, das ursprünglich im Mai 1975 als Einzel-LP von Elvis’ damaliger Plattenfirma „RCA“ herausgebracht worden war. Die Alternativ-Ausgabe trägt den Titel „The Alternate Elvis Today“ und ist von dem inoffiziellen Label „Hepcat Records“ vorgelegt worden. Auf den beiden Platten sind alle zehn Songs der 1975er LP von „T-R-O-U-B-L-E“ bis „Green, Green Grass Of Home“ in den puren Master-Take-Fassungen ohne spätere Overdubs sowie in raren Session-Outtake-Versionen zu hören. Hinzu kommen Live-Aufnahmen der Lieder des Albums, die Elvis schon im Frühling 1975 auch in sein Konzert-Programm aufgenommen hatte („T-R-O-U-B-L-E“, „And I Love You So“, „Fairytale“ und „Green, Green Grass Of Home“). Die Doppel-LP gibt es einmal auf klassischem schwarzen Vinyl und einmal auf blauem Vinyl. Dargereicht worden ist sie in einem Klappcover mit einem Sticker, der darauf hinweist, ob sich die schwarze oder die blaue Ausgabe in den Hüllen befindet.
Datum: 5. September 2018 – Quellen: For Elvis CD Collectors, Discogs
„Elvis – Das Musical“ in Berlin mit großartiger Abschlussvorstellung zu Ende gegangen
Am vergangenen Sonntag, dem 2. September 2018, ist im „Hotel Estrel“ in Berlin die diesjährige Auflage von „Elvis – Das Musical“ mit einer großartigen Abschlussvorstellung zu Ende gegangen. Seit dem 8. August 2018 hatte die Multi Media-Produktion des deutschen Unternehmens „Stars In Concert“ mit bis zu fünf Shows pro Woche Elvis Presley zu seinem 41. Todestag gewürdigt und dabei jeden Abend mehrere Hundert Besucher in den stets gut gefüllten und mehrfach sogar ausverkauften Saal der prächtigen Location gelockt. Wie schon in den Vorjahren zeigten sich die Fans allabendlich begeistert von der Darbietung, bei der Elvis-Video-Einspielungen auf mehreren Leinwänden mit dem Live-Geschehen auf der Bühne gekonnt verbunden wurden. Hauptdarsteller Grahame Patrick (Foto) überzeugte dabei wie gewohnt in der Rolle von Elvis und wurde exzellent unterstützt vom Begleitchor „The Stamps Quartet“ mit dem historischen Original-Mitglied aus den Elvis-Zeiten Ed Enoch an der Spitze, einer erstklassigen Big Band sowie dem Schauspieler Alexander Gregor in einer Doppelrolle als Sam Phillips und als ‚Colonel’ Parker. Abgerundet wurde das Ensemble durch Elvis’ Konzert-Fotograf Ed Bonja.
Beim Finale am letzten Sonntag wuchsen dann noch einmal alle Beteiligten über sich hinaus und beendeten die Gala-Vorführung erst nach mehreren frenetisch gefeierten Zugaben. Unser Fanclub „The King’s World“ hatte als offizieller Partner die jüngste Auflage von „Elvis – Das Musical“ aktiv unterstützt und war zeitweilig auch vor Ort in der Bundeshauptstadt dabei. Für die jederzeit sehr angenehme Zusammenarbeit mit den Verantwortlichen des „Hotel Estrel“ und von „Stars In Concert“ möchten wir uns sehr herzlich bedanken. Goodbye Elvis-Musical, auf ein hoffentlich baldiges Wiedersehen!
Datum: 4. September 2018 – Quellen: TKW-Event-Team, Hotel Estrel Berlin, Stars In Concert, Brigitte Springfeldt
Elvis in den Video-Charts: Comeback in Belgien, Zurückfallen in Großbritannien und Rekordnähe in Australien
Überwiegend sehr gut sieht es auch zu Beginn dieses Monats September 2018 für Elvis Presley in den internationalen Video-Hitparaden aus. Besonders erfreulich ist dabei zunächst ein überraschendes Comeback in Belgien, denn in der belgischen Musik-DVD-Chart wird aktuell die DVD „Elvis On Tour“ von „Warner Home Video“ mit dem gleichnamigen Konzert-Dokumentarfilm aus dem Jahr 1972 als Wiedereinsteiger auf Platz 10 geführt bei einer Gesamtlaufzeit von nun schönen runden 40 Wochen. Weiterhin dabei ist der King auch in der Musik-Video-Chart von Großbritannien, wo die 3-DVD-Box „Elvis – The DVD Gold Collection“ von „IMC Vision“ in der 13. Woche allerdings von Platz 36 auf Platz 41 zurückgefallen ist und die zuletzt noch einmal für zwei Wochen in die Liste zurückgekehrte Einzel-DVD „Elvis: ’68 Comeback – Special Edition“ von „Sony“/„BMG“ von Platz 47 ganz aus der Chart herausgefallen ist.
In unmittelbarer Rekordnähe befindet sich indessen die ebenfalls von „Sony“/„BMG“ stammende Einzel-DVD „Elvis – The King Of Rock’n’Roll – 30 Hit Performances And More“ in Australien. Zum Wochenbeginn fiel die Hit-Clip-Zusammenstellung mit dem knallroten Cover zwar vom hervorragenden Platz 10 der Vorwoche auf den immer noch guten Platz 17 der australischen Musik-Video-Chart zurück, doch hat sich die Gesamtlaufzeit von „The King Of Rock’n’Roll“ in der Liste der ‚Aussies’ damit auf 299 Wochen gesteigert. Schafft die Elvis-DVD nur noch eine einzige weitere Woche in der Chart, wäre die neue Traummarke von 300 Wochen Hitparaden-Präsenz in Australien endgültig erreicht. Lasst uns kräftig die Daumen drücken, dass dies tatsächlich gelingt und alle Elvis-Fans heute in acht Tagen etwas ganz Tolles zu feiern haben!
Datum: 2./3. September 2018 – Quellen: Ultratop, The Official UK Charts Company, Australian Recording Industry Association (ARIA)
Neue Elvis-CD „Where No One Stands Alone“ schafft auch noch dritte Woche in australischer Album-Chart
Gleich noch einmal nach Australien: Die neue Elvis Presley-CD „Where No One Stands Alone“ hat auch noch eine dritte Woche in der australischen Album-Chart geschafft. Nach Platz 15 beim Debüt vor zwei Wochen und dem Zurückfallen auf Platz 34 in der vergangenen Woche sank die Gospel-Disc mit dem Titelsong als neuem künstlichem Duett zwischen Elvis und seiner Tochter Lisa Marie in dieser Woche noch etwas tiefer auf Platz 42 der Liste. Immerhin ist „Where No One Stands Alone“ damit aber in dem Alben-Ranking der Australier nach drei Wochen immer noch dabei. In so manchen anderen Ländern speziell in Europa war schon nach ein oder zwei Wochen Schluss mit der Hitparaden-Präsenz der Gospel-Platte, die mit ihrem religiösen musikalischen Inhalt zumindest die breite Öffentlichkeit der heutigen Zeit vielleicht doch etwas überfordert…
Datum: 2./3. September 2018 – Quelle: Australian Recording Industry Association (ARIA)
Zwei neue Elvis-Alben vom offiziellen Sammlerlabel „Follow That Dream Records (FTD)“ angekündigt worden
Vom zu „Sony Music“ gehörenden offiziellen Sammlerlabel „Follow That Dream Records (FTD)“ sind zwei neue Elvis-Alben angekündigt worden, die voraussichtlich noch in diesem Monat September 2018 veröffentlicht werden sollen. In Vorbereitung befinden sich diese zwei neuen Produkte:
Erstens eine Doppel-CD im normalformatigen Digipack mit dem Titel „What Now My Love“ und dem Untertitel „The Midnight Shows, August 1972“. Das Album wird zwei Konzerte von Elvis’ großartigem 1972er Sommergastspiel im „Hilton Hotel“ in Las Vegas enthalten, das zwischen dem 4. August und dem 4. September 1972 insgesamt 64 restlos ausverkaufte Shows umfasst hatte und damit das längste und erfolgreichste Las Vegas-Engagement in der gesamten Karriere des King gewesen war. Aus diesem Gastspiel wird die neue „FTD“-Doppel-CD zwei Mitternachtsvorstellungen präsentieren, nämlich die Midnight-Shows vom 11. und vom 12. August 1972. Die beiden Konzerte werden als bearbeitete Soundboard-Mitschnitte auf den Discs zu hören sein. Bekannt sind die Aufnahmen zumindest langjährigen und intensiven Sammlern allerdings schon durch frühere Veröffentlichungen auf diversen inoffiziellen CDs, insbesondere den Alben „Elvis At Full Blast!“ von „Fort Baxter“ aus dem Jahr 1995 (Show vom 11. August) und „Hot August Night“ von „Madison“ aus dem Jahr 2008 (Show vom 12. August). Der Titel der kommenden Doppel-CD „What Now My Love“ des „FTD“-Labels spielt darauf an, dass Elvis in den meisten Konzerten des besagten Gastspiels eben den Song „What Now My Love“ als eines der seinerzeit neu in seinem Repertoire befindlichen Lieder gesungen hatte.
Als zweites neues „FTD“-Produkt wird eine Vinyl-Doppel-LP namens „Jailhouse Rock, Volume 2“ herausgebracht werden. Dieses Album knüpft an die Vinyl-Doppel-LP „Jailhouse Rock“ an, die das „FTD“-Label bereits im Jahr 2010 veröffentlicht hatte. Wie schon das erste Vinyl-Album wird auch „Volume 2“ wieder rare Session-Outtakes und Film-Versionen der Songs enthalten, die der King 1957 in seinem legendären dritten Spielfilm „Jailhouse Rock“ dargeboten hatte. Wie „Jailhouse Rock“ wird auch „Jailhouse Rock, Volume 2“ in einem Deluxe-Klappcover mit den Platten auf 180 Gramm schwerem Vinyl dargereicht werden.
Datum: 2./3. September 2018 – Quelle: Follow That Dream Records (FTD)

Neues Elvis-Album „Where No One Stands Alone“ noch in fünf Ländern Europas in den Hitparaden vertreten
Am Übergang vom August zum September 2018 ist das neue Elvis Presley-Album „Where No One Stands Alone“ noch in fünf Ländern Europas in den Hitparaden vertreten. Allerdings ereigneten sich in allen betreffenden Rankings Positionsverluste für die neue Gospel-Disc des King. So fiel „Where No One Stands Alone“ in der Album-Chart von Großbritannien in der 3. Woche von Platz 28 auf Platz 49 und schied gleichzeitig nach 2 Wochen und den Plätzen 7 und 25 aus der Vinyl-Album-Chart des ‚United Kingdom’ aus. In Irland sank die Gospel-CD in der 3. Woche von Platz 78 auf Platz 91 und in Belgien in der ebenfalls 3. Woche von Platz 26 auf Platz 83. Jeweils zwei Wochen betragen die Laufzeiten von „Where No One Stands Alone“ in den Alben-Hitparaden Österreichs und der Schweiz, wobei es in ‚Austria’ von Platz 37 auf Platz 75 und bei den Eidgenossen von Platz 24 auf Platz 67 nach unten ging. Leider gar nicht mehr vertreten ist die Elvis-CD in den Hitparaden der Niederlande und Spaniens, in denen sie vor acht Tagen noch geführt worden war. Nett ist demgegenüber, dass der King aktuell noch eine zweite Hitparaden-Notierung in Belgien hat, denn in der belgischen Midprice-Album-Chart konnte die Doppel-CD „Top 40 Elvis – His Ultimate Top 40 Collection“ noch mal ein Comeback auf Platz 49 feiern bei einer Gesamtlaufzeit von nun 30 Wochen in dieser Liste.
Datum: 31. August/1. September 2018 – Quellen: Diverse
Angekündigte inoffizielle Doppel-CD mit Elvis’ 1972er Greensboro-Konzert aus neuer Tonquelle erschienen
Auf dem Sammlermarkt ist die angekündigte inoffizielle Doppel-CD erschienen, die in der Hauptsache noch einmal das für den Dokumentarfilm „Elvis On Tour“ gefilmte Tournee-Konzert des King vor 16 300 Fans im ausverkauften „Greensboro Coliseum“ in Greensboro/North Carolina vom 14. April 1972 enthält. Bisher hatte es dieses hervorragende Konzert, aus dem im Film drei Songs („Bridge Over Troubled Water“, „An American Trilogy“ und „Funny How Time Slips Away“) zu sehen sind, bereits auf einer ganzen Reihe anderer inoffizieller CDs und Vinyl-LPs gegeben wie „Sweet Carolina“ von „Vicky Records“ (1991), „The Greensboro Concert“ von „Triangle Productions“ (2003) und „A Greensboro Revolution!“ von „Madison“ (2008). Dort war die Show jeweils immer von den Film-Bändern der für „Elvis On Tour“ zuständigen Filmgesellschaft „Metro-Goldwyn-Mayer (MGM)“ zu hören gewesen, was eine gute aber nicht überragende Tonqualität ergeben hatte. Nun kann die Firma „Victrola Records“ auf Disc 1 ihrer neuen Doppel-CD „Elvis April 14 1972 Greensboro“ das Konzert erstmals aus einer neuen Tonquelle präsentieren, nämlich als professionelle Mehrspur-Aufnahme von Elvis’ damaliger Plattenfirma „RCA“ in exzellenter Klangqualität. Auf Disc 2 der Doppel-CD sind als Bonus noch Teile der bekannten Abschluss-Probe für Elvis’ 1972er US-Frühlingstournee vom 5. April 1972 in Buffalo/New York sowie einige Songs aus dem ebenfalls von „MGM“ für „Elvis On Tour“ gefilmten Konzert in Hampton Roads/Virginia vom 9. April 1972 zu hören. Dargereicht worden ist die Doppel-CD „Elvis April 14 1972 Greensboro“ von „Victrola Records“ ist in einem ausklappbaren Digipack mit 16-seitigem Booklet.
Datum: 31. August/1. September 2018 – Quelle: Elvis On CD
Reigen der nordamerikanischen Elvis-Events mit Imitatoren-Wettbewerben schon wieder losgegangen
Kaum dass die „Elvis Week 2018“ von Elvis Presley Enterprises (EPE) zum 41. Todestag des King in Memphis mit dem dort wie immer zum Programm gehörenden großen Elvis-Imitatoren-Wettstreit „The Ultimate Elvis Tribute Artist Contest“ zu Ende gegangen ist, hat der Reigen der von EPE unterstützten nordamerikanischen Elvis-Events mit Imitatoren-Wettbewerben als Vorrunden zum besagten „Ultimate Contest“ des Jahres 2019 schon wieder begonnen. Erste Veranstaltung der neuen Saison war das „Tweed Tribute To Elvis Festival“ in der Kleinstadt Tweed in der Provinz Ontario in Kanada, das wieder von der örtlichen Organisation „Tweed Music Festivals (TMF)“ durchgeführt wurde. Gewinner des im Mittelpunkt des Programms stehenden Elvis-Imitatoren-Wettbewerbs wurde der US-Amerikaner Cote Deonath aus Ocala/Florida (s. Foto von der Siegerehrung). Deonath, der beim letzten „Ultimate Contest“ vor knapp drei Wochen in Memphis immerhin Dritter geworden war, qualifizierte sich durch seinen Sieg in Tweed erneut für dir große Endrunde des Contest, die man bei der nächsten „Elvis Week“ im August 2019 in der Heimatstadt des King am Mississippi erleben wird.
Datum: 31. August/1. September 2018 – Quellen: Tweed Music Festivals (TMF), Louis Young, Cote Deonath
Neues Elvis-Album „Where No One Stands Alone“ weiter auf Platz 1 der Christian Album-Chart der USA! – Sonst jedoch überwiegend Positionsverluste in den amerikanischen Hitparaden
In den USA steht Elvis Presleys neues Album „Where No One Stands Alone“ auch in dieser Woche weiter auf Platz 1 der Christian Album-Chart! Nachdem die neue Gospel-CD in der vergangenen Woche direkt auf der Spitzenposition der christlichen Alben-Liste debütiert hatte, verteidigte sie nun den Platz an der Sonne souverän. Sonst jedoch musste „Where No One Stands Alone“ in der 2. US-Hitparaden-Woche zum Teil empfindliche Positionsverluste hinnehmen. So stürzte die Disc in der Top 200-Album-Chart von Platz 22 auf Platz 155, kann von dort aus aber auch in dieser Woche wenigstens noch auf einen Kompagnon in der Haupt-Hitparade der Amerikaner blicken, denn die alte Erfolgs-CD „Elvis – 30 # 1 Hits“ kletterte dahinter von Platz 194 noch mal ein Stückchen auf Platz 190. In der Album-Sales-Chart fiel „Where No One Stands Alone“ von Platz 4 auf Platz 18, ist damit aber immerhin noch in der Top Twenty dieser reinen Verkaufsliste geführt. Das erneut deutlich bessere Abschneiden in dem puren Verkaufsranking gegenüber dem in den Rankings mit einer Mischwertung aus Verkaufszahlen und Radio-Einsätzen zeigt übrigens, dass die Chart-Resultate in Amerika sich hauptsächlich auf die tatsächlichen Absatzzahlen von „Where No One Stands Alone“ im Handel stützen, während das ‚Airplay’ im Radio offenbar leider zu wünschen übrig lässt.
Schauen wir noch auf die übrigen aktuellen Notierungen des King in seinem Heimatland: In der Vinyl-Album-Chart büsste „Where No One Stands Alone“ den fantastischen Platz 1 der Vorwoche ein und liegt nun auf Platz 25, während es in der Rock-Album-Chart von Platz 2 auf Platz 28 nach unten ging. Halten konnten sich dagegen die „30 # 1 Hits“ in eben dieser Rock-Album-Chart auf Platz 38, während sie in der Country-Album-Chart sogar von Platz 26 auf Platz 23 steigen konnten. Verbessern konnte sich schließlich auch die CD „Ultimate Gospel“ in der bereits eingangs erwähnten Christian Album-Chart, in der es von Platz 21 nach oben auf Platz 18 ging. Insgesamt hat Elvis damit zurzeit noch neun Notierungen mit drei verschiedenen Alben in den Hitlisten Amerikas. Immer noch sehr, sehr beachtlich!
Datum: 29./30. August 2018 – Quelle: Magazin „Billboard“

Elvis in der Video-Hitparade von Australien unaufhaltsam auf Rekordkurs! – Zurückfallen jedoch in Großbritannien
Zu Beginn dieser letzten August-Woche des Jahres 2018 befindet sich Elvis Presley in der Musik-Video-Hitparade von Australien unaufhaltsam auf Rekordkurs! Aktuell stieg die Einzel-DVD „Elvis – The King Of Rock’n’Roll – 30 Hit Performances And More“ in der Liste des südpazifischen Inselstaates von Platz 11 auf Platz 10 und enterte damit ein weiteres Mal die Top Ten des Rankings. Zugleich steigerte sich dadurch die Gesamtlaufzeit der Hit-Clip-Zusammenstellung von „Sony“/„BMG“ in der australischen Hitparade auf 298 Wochen. Zum Erreichen der neuen Traummarke von 300 Wochen Chart-Präsenz in Australien fehlen „The King Of Rock’n’Roll“ jetzt nur noch alberne zwei Wochen. Wer will – zumal angesichts der gegenwärtigen erneut hervorragenden Platzierung in der Liste – noch daran zweifeln, dass das große Ziel in 14 Tagen endgültig erreicht werden wird?!
Nicht mehr so großartig gestaltet sich zurzeit jedoch das Abschneiden des King in der Musik-Video-Chart von Großbritannien. Zwar ist unser Champion nach wie vor mit gleich zwei DVDs in der Liste des ‚United Kingdom’ vertreten, doch sind beide Videos in dieser Woche in der Chart spürbar zurückgefallen. So sank die 3-DVD-Box „Elvis – The DVD Gold Collection“ von „IMC Vision“ in der 12. Woche von Platz 14 auf Platz 36. Gleichzeitig fiel die Einzel-DVD „Elvis: ’68 Comeback – Special Edition“ von „Sony“/„BMG“, die vor acht Tagen hocherfreulich auf Platz 33 in britische Musik-Video-Chart zurückgekehrt war, zu Anfang dieser Woche auf Platz 47 des Rankings zurück. Die Hitparaden-Gesamtlaufzeit der Comeback-Special-DVD beläuft sich in Großbritannien nun auf 121 Wochen. Schön wäre es, wenn im 50. Jubiläumsjahr der 1968er Comeback-Show die DVD noch die eine oder andere weitere Chart-Woche bei den Briten schaffen würde.
Datum: 28. August 2018 – Quellen: Australian Recording Industry Association (ARIA), The Official UK Charts Company

Neue Elvis-CD „Where No One Stands Alone“ auch in Australiens Alben-Hitparade in der 2. Woche zurückgefallen
Ganz ähnlich wie zuvor schon in einigen Ländern Europas ist die neue Elvis Presley-CD „Where No One Stands Alone“ auch in der Alben-Hitparade von Australien in der 2. Woche ein ganzes Stück zurückgefallen. Nach dem guten Debüt auf Platz 15 der australischen Chart in der vergangenen Woche sank die Gospel-Disc in dieser Woche nun auf Platz 34 der Liste. Hoffen wir, dass sich die CD mit dem Titelsong als neuem künstlichem Duett zwischen Elvis und seiner Tochter Lisa Marie in den Hitlisten rund um den Globus noch ein wenig halten kann. Elvis und seine herzerfüllte Liebe zur Gospel-Musik hätten dies ebenso verdient wie Lisa Marie, der man nach bewegten privaten Zeiten wenigstens musikalisch ein neues Glück an der wenn auch nur virtuellen Seite ihres Daddys mehr als nur wünschen kann.
Datum: 28. August 2018 – Quelle: Australian Recording Industry Association (ARIA)
Elvis’ Armee-Kamerad und damaliger enger Freund Rex Mansfield 83-jährig in den USA verstorben
Am Sonntag, dem 26. August 2018, ist Elvis Presleys ehemaliger Kamerad bei der US-Army und damaliger enger Freund Rex Mansfield im Alter von 83 Jahren in Knoxville/Tennessee in den USA verstorben. Rex Mansfield, geboren am 8. Juli 1935 in einer Kleinstadt mit dem für deutsche Ohren verblüffend klingenden Namen Dresden ebenfalls im US-Bundesstaat Tennessee, war am 24. März 1958 zusammen mit Elvis in Memphis zum Militärdienst bei den amerikanischen Streitkräften eingezogen worden. Während der Grundausbildung in Fort Hood/Texas freundeten die beiden fast gleichaltrigen jungen Männer sich an, und als Rex Mansfield ebenso wie Elvis im Herbst 1958 zu den US-Truppen nach Deutschland versetzt und in Friedberg stationiert wurde, vertiefte sich diese Freundschaft. In ‚Germany’ gehörte Rex Mansfield während des gesamten Aufenthaltes zum engsten privaten Kreis um Elvis (oberes historisches Foto), und er war es auch, der Ende 1958 in Grafenwöhr die Deutsche Elisabeth Stefaniak mit Elvis bekannt machte. Elisabeth, die einen amerikanischen Stiefvater hatte und fließend englisch sprach, begann kurz darauf, in Bad Nauheim als Privatsekretärin für Elvis zu arbeiten und sich dabei speziell um die riesige Menge der deutschen Fan-Post zu kümmern. Obwohl sie in Elvis verliebt war, begann sie 1959 eine Beziehung mit Rex Mansfield – offenbar wissend, dass sie Rex für sich alleine haben würde, Elvis jedoch nie.
Als Elvis und Rex im März 1960 in die USA zurückkehrten und aus der US-Army entlassen wurden, bot der King seinem Armee-Kameraden einen Job in seiner neu zu bildenden Entourage an. Rex Mansfield jedoch lehnte dies dankend ab, da er die Möglichkeit besaß, in seinen vor der Militärdienstzeit erlernten kaufmännischen Beruf zurückzukehren. Hierbei absolvierte er eine erfolgreiche Laufbahn und heiratete zudem im Juni 1960 seine deutsche Freundin Elisabeth. Ihren gemeinsamen Weggefährten Elvis Presley sahen beide niemals wieder, doch sie behielten ihn in guter Erinnerung. Diese Erinnerungen verarbeiteten sie in den Büchern „Elvis in Deutschland“ (1981, in deutscher Sprache), „Elvis The Soldier“ (1985) und „Sergeant Presley – Our Untold Story Of Elvis’ Missing Years“ (2002). Dazu traten Rex und Elisabeth Mansfield seit den 80er Jahren oft bei Elvis-Gedenkveranstaltungen auf, zuletzt noch bei der „Elvis Week 2018“ in diesem Monat in Memphis (unteres Foto). Ruhe in Frieden, Rex Mansfield!
Datum: 26./27. August 2018 – Quellen: Don Mansfield, diverse

Deutliche Positionsverluste aber gleichzeitig auch Neueinstiege für neue Elvis-Disc „Where No One Stands Alone“ in den Hitparaden von Europa – Überraschender Wiedereinstieg von „The Real… Elvis“ in die Chart von Irland
Sehr unterschiedlich hat sich in dieser Woche das Abschneiden der neuen Elvis Presley-CD „Where No One Stands Alone“ in den Hitparaden der Länder Europas entwickelt. Einerseits musste die Gospel-Disc in fast allen Charts, in denen sie schon vergangene Woche debütiert hatte, deutliche Positionsverluste hinnehmen. Andererseits konnte die CD mit dem Titelsong als neues künstliches Duett zwischen Elvis und seiner Tochter Lisa Marie in einigen anderen Ländern unseres Kontinents gute Neueinstiege in die Hitparaden verbuchen. Nachfolgend der komplette Überblick über die aktuellen Ergebnisse:
In Großbritannien fiel „Where No One Stands Alone“ in der 2. Woche in der Album-Chart von Platz 9 auf Platz 28 und in der Vinyl-Album-Chart von Platz 7 auf Platz 25 zurück. Im benachbarten Irland stürzte die CD ebenfalls in der 2. Woche von Platz 27 auf Platz 78. Immerhin allerdings findet sich in der Liste der ‚grünen Insel’ zurzeit noch eine zweite Elvis-Disc, nämlich die alte CD „The Real… Elvis“ aus dem Jahr 2011, die als überraschender Wiedereinsteiger auf Platz 97 in das Ranking zurückkehrte. In den Niederlanden sackte „Where No One Stands Alone“ in der Album-Chart von Platz 15 auf Platz 59 ab und büsste gleichzeitig den sensationellen Platz 1 der Vorwoche in der Vinyl 33-Chart ein, wo die LP-Version nun auf Platz 5 geführt wird. Am schlechtesten sieht das Ganze leider mal wieder in Deutschland aus, wo „Where No One Stands Alone“ nach nur einer Woche auf Platz 37 der Alben-Hitparade jetzt aus der Liste schon wieder herausgefallen ist. Das einzige Land, in dem sich die neue Elvis-CD gegenüber der Vorwoche verbessern konnte, ist Belgien; in der belgischen Album-Chart stieg die Gospel-Disc in der 2. Woche von Platz 34 auf Platz 26.
Erfreuliche Debüts wiederum erlebte „Where No One Stands Alone“ in dieser Woche in den Alben-Hitparaden von Österreich (Platz 37), der Schweiz (Platz 24) und Spaniens (Platz 60). Somit konnte Elvis Presleys jüngstes Album sich bislang in acht Ländern Europas in den Charts platzieren. Dies ist eine prima Zwischenbilanz, auch wenn die oben genannten Positionsverluste – und dabei vor allem das sofortige Ausscheiden in Deutschland – einen schon etwas traurig stimmen.
Datum: 24./25. August 2018 – Quellen: Diverse

Triumphaler Einstieg des neuen Elvis-Albums „Where No One Stands Alone“ in die US-Hitparaden – Unter anderem Platz 1 in der Vinyl-Chart und in der Christian Chart – Insgesamt zehn Notierungen von drei verschiedenen Elvis-Discs
Die stärkste Woche seit langer Zeit hat Elvis Presley in dieser Woche in den Hitparaden seines Heimatlands USA erlebt. Dabei hat sich vor allem ein geradezu triumphaler Einstieg des neuen Albums „Where No One Stands Alone“ in die Hitlisten ereignet. Hocherfreut können wir folgende Debüt-Ergebnisse für die neue Gospel-Disc des King in Amerika sowie die dazu genannten Resultate zweier weiterer Elvis-Discs melden:
In der Top 200-Album-Chart, der Haupt-Hitparade der USA, kam „Where No One Stands Alone“ zum Einstieg auf Platz 22 und feierte dazu „Elvis – 30 # 1 Hits“ ein kleines Comeback auf Platz 194. In der reinen Verkaufshitparade Album-Sales-Chart donnerte „Where No One Stands Alone“ bei der Premiere auf Platz 4. Noch grandioser fiel das Debüt der Gospel-Disc in der Vinyl-Album-Chart aus, wo die neue Elvis-Platte auf Anhieb auf Platz 1 stürmte! In der Digital-Album-Chart, einer reinen Download-Liste, reichte es immerhin zu Platz 25, während es in der religiösen Christian Album-Chart eine weitere Platz 1-Notierung für „Where No One Stands Alone“ gab. In dieser Liste kletterte außerdem die alte CD „Ultimate Gospel“ von Platz 22 auf Platz 21. Den eigentlichen Vogel aber schoss „Where No One Stands Alone“ in der amerikanischen Rock-Album-Chart ab, in der Elvis’ neue Gospel-Disc fast alle harten Rocker wie die Bands „Queen“, „Fleetwood Mac“, „Guns N’Roses“ und „Metallica“ hinter sich ließ und allen Ernstes auf Platz 2 einschlug! Vervollständigt wird das neue Elvis-Festival in den Hitparaden der USA noch einmal durch die „30 # 1 Hits“, die in jener Rock-Album-Chart von Platz 47 auf Platz 38 und in der Country-Album-Chart von Platz 30 auf Platz 26 stiegen.
Insgesamt hat Elvis Presley damit in dieser Woche mit drei verschiedenen Alben nicht weniger als zehn Notierungen in den US-Charts, darunter zwei Platz 1-Listungen und eine Platz 2-Einstufung. Dies finden wir so großartig, dass es uns fast die Sprache verschlägt!
Datum: 23. August 2018 – Quelle: Magazin „Billboard“

Verschobenes Paket von drei Elvis-Vinyl-LP-Neuauflagen von US-Firma „Friday Music Records“ erschienen
Auf dem internationalen Musikmarkt erschienen ist das von Juni auf August 2018 verschobene Paket von drei Elvis-Vinyl-LP-Neuauflagen der amerikanischen Plattenfirma „Friday Music Records“ aus Los Angeles. Das Paket umfasst von „Sony Music“ lizenzierte Neufassungen der historischen Alben „Elvis Is Back!“ vom April 1960 auf transparent-blauem Vinyl, „His Hand In Mine“ vom Dezember 1960 auf weiß-silbern gemustertem Vinyl und „On Stage – February, 1970“ vom Juni 1970 auf schwarz-blau gemustertem Vinyl. Alle drei Alben besitzen die originalen Song-Zusammenstellungen ihrer historischen Vorlagen und werden in Covern dargereicht, die auf der Vorderseite den Original-Designs entsprechen, dahinter jedoch selbst gestaltete Klappcover aufweisen. Vor der jetzigen Herausgabe der drei LPs als zusammengehöriges Paket hatte „Friday Music“ seine LP-Neuauflagen von „Elvis Is Back!“, „His Hand In Mine“ und „On Stage – February, 1970“ im Frühling und Sommer dieses Jahres 2018 auch bereits einzeln veröffentlicht.
Datum: 22. August 2018 – Quelle: Friday Music Records
Britisches 3-LP-Set mit 50er Jahre-Songs von Elvis nun auch in Deutschland veröffentlicht worden
Mittlerweile auch im Handel des deutschsprachigen Raumes veröffentlicht worden ist das Vinyl-3-LP-Set „Elvis In The ’50s“, das die britische Firma „Not Now Music“ wie berichtet schon Mitte Juli 2018 zunächst nur in Großbritannien herausgegeben hatte. Das Set „Elvis In The ’50s“ von „Not Now Music“ enthält 48 bekannte Songs des King aus den Jahren von 1954 bis 1959 von „That’s All Right“ bis „A Big Hunk O’ Love“ auf drei LPs, die jeweils auf rotes Vinyl gepresst sind. Dargereicht werden die Platten in einem Klappcover. Für den Vertrieb des Albums in Deutschland zeichnet das bekannte Unternehmen „H’Art“ aus Marl in Westfalen verantwortlich.
Datum: 22. August 2018 – Quellen: Not Now Music, H’Art Musikvertrieb GmbH
Neuer starker Auftrieb für Elvis in Australiens Video-Chart und jetzt doppelte Präsenz des King in der britischen Chart
Sehr gut gestaltet sich auch zu Beginn dieser Woche wieder das Abschneiden der DVDs von Elvis Presley in den Video-Hitparaden von Australien und von Großbritannien. So hat in der australischen Musik-Video-Chart die Einzel-DVD „Elvis – The King Of Rock’n’Roll – 30 Hit Performances And More“ wieder neuen starken Auftrieb bekommen. Aktuell stieg die altbekannte Hit-Clip-Zusammenstellung von „Sony“/„BMG“ aus dem Jahr 2007 in der Liste der ‚Aussies’ von Platz 17 auf Platz 11 und kratzt damit in ihrer 297. australischen Chart-Woche ein weiteres Mal an der Top Ten des Rankings!
In der britischen Musik-Video-Chart ist der King jetzt sogar wieder doppelt präsent. Dabei ist die aus dem Jahr 2011 stammende 3-DVD-Box „Elvis – The DVD Gold Collection“ der Firma „IMC Vision“ in der 11. Woche zwar vom sensationellen Platz 2 der Vorwoche nun auf Platz 14 zurückgefallen, doch hat es gleichzeitig in der Liste des ‚United Kingdom’ einen bemerkenswerten Wiedereinstieg der Einzel-DVD „Elvis: ’68 Comeback – Special Edition“ von „Sony“/„BMG“ aus dem Jahr 2006 gegeben. Die erweiterte und mit Bonus-Material versehene Fassung von Elvis’ 1968er Comeback-TV-Special kehrte auf Platz 33 in die britische Chart zurück und hat dort jetzt eine Gesamtlaufzeit von 120 Wochen erreicht. Das diesjährige 50-jährige Jubiläum der legendären Fernseh-Show des King und deren jüngste weltweite Kino-Vorführungen, die in Großbritannien durchweg hervorragend besucht waren, lassen grüßen!
Datum: 20./21. August 2018 – Quellen: Australian Recording Industry Association (ARIA), The Official UK Charts Company
Neue Elvis-CD „Where No One Stands Alone“ auch in Australien in die Album-Chart eingestiegen – Hitparaden-Nachtrag zum starken Debüt des Albums in Großbritannien
Nach dem Einstieg der neuen Elvis Presley-CD bzw. -LP „Where No One Stands Alone“ in die Hitparaden von fünf Ländern Europas („The King’s World“ berichtete) ist die neue Gospel-Disc des King zu Beginn dieser Woche auch in die Album-Chart von Australien hineingekommen. Bei der Premiere ‚down under’ kam die CD, auf der der Titelsong als neues künstliches Duett zwischen Elvis und seiner Tochter Lisa Marie Presley zu hören ist, auf einen sehr guten Platz 15.
Nachtragen möchten wir noch ein weiteres ganz starkes Debüt-Resultat des neuen Elvis-Albums in Großbritannien, das aufgrund von technischen Problemen beim Internet-Auftritt der „Official UK Charts Company“ am zurückliegenden Wochenende leider noch nicht zu Verfügung stand. In der britischen Vinyl-Album-Chart nämlich debütierte die LP-Ausgabe von „Where No One Stands Alone“ Ende vergangener Woche auf Platz 7. Ganz, ganz prima!
Datum: 20./21. August 2018 – Quellen: Australian Recording Industry Association (ARIA), The Official UK Charts Company
„Elvis Week 2018“ in Memphis mit großem Konzert „Elvis In Concert – Live On Screen“ spektakulär zu Ende gegangen
In Memphis ist am gestrigen Samstag, dem 18. August 2018, die „Elvis Week 2018“ von Elvis Presley Enterprises (EPE) zum 41. Todestag des King spektakulär zu Ende gegangen. Den Schlusspunkt der weltgrößten diesjährigen Elvis-Ehrung markierte am Abend das große Konzert „Elvis In Concert – Live On Screen“ auf der „Graceland Soundstage“ mit Elvis Presley live auf Mehrfach-Videowänden und einer All-Star-Band live auf der Bühne. In der Band agierten mit Schlagzeuger Ronnie Tutt aus der „TCB Band“, der Studio-Begleitsängerin Donna Rhodes Morris und den früheren „Stamps Quartet“-Mitgliedern Donnie Sumner, Bill Baize, Ed Hill und Larry Strickland immerhin sechs Original-Musiker und -Begleitsänger aus den aktiven Zeiten von Elvis. Die Show begeisterte das Publikum auf ganzer Linie und stellte ein gelungenes Finale der „Elvis Week 2018“ in Memphis dar.
Datum: 19. August 2018 – Quelle: Elvis Presley Enterprises (EPE)
Großartige Würdigung des King bei „Elvis – Das Musical“ im „Hotel Estrel“ in Berlin
Auf vollen Touren läuft weiterhin das von unserem Fanclub „The King’s World“ offiziell unterstützte Elvis Presley-Musical „Elvis – Das Musical“ im prachtvollen „Hotel Estrel“ in Berlin. Bei dieser spektakulären Multi Media-Produktion des deutschen Unternehmens „Stars In Concert“ wird die gesamte Karriere des King von den bescheidenen Anfängen bei „Sun Records“ in Memphis in den Jahren 1953/54 bis zu der glitzernden Konzert-Epoche in Las Vegas in den 70er Jahren dargestellt. Dabei verwendet die Darbietung ein dramaturgisches Stilmittel, das bereits 1981 im ultimativen Dokumentarfilm „This Is Elvis“ gekonnt eingesetzt worden war, indem die Handlung mit dem Tod von Elvis im August 1977 beginnt, um anschließend auf die Jugendjahre des Protagonisten zurückzublenden und dessen Geschichte zu erzählen, ehe sich der Kreis mit den ‚Concert Years’ wieder schließt.
Ein ganz wesentliches technisches und künstlerisches Element von „Elvis – Das Musical“ sind die insgesamt fünf Videowände (eine zentrale große Hauptleinwand und vier kleinere Screens an den Seiten), auf denen während der gesamten Darbietung immer wieder Archiv-Material aus der Elvis-Historie in Form von Film-Clips und Fotos eingeblendet wird, welches die jeweilige Handlung bestens illustriert (oberes Foto). Auf der Bühne wechseln sich indessen kleine Spielszenen und zahlreiche Musik-Darbietungen ab. Die Besetzung, bestehend aus dem seit Jahren bekannten irisch-kanadischen Top-Elvis-Darsteller Grahame Patrick, einer erstklassigen Big Band und einem Begleitchor, beweist dabei sowohl bei den musikalisch etwas simpleren frühen Elvis-Songs als auch beim späteren Musik-Bombast des King, dass sie eines der besten Ensembles ihrer Art ist. Hierbei zeigt sich insbesondere auch, dass Grahame Patrick zu den ganz wenigen Elvis-Darstellern gehört, die den jungen Elvis gleichermaßen gekonnt darstellen können wie den älteren. Und so lässt das Musical keine Phase der Presley-Karriere vermissen: Ob der Beginn bei „Sun Records“, der bahnbrechende Durchbruch zum König des Rock’n’Roll und weltweiten Teenie-Idol Nummer 1 (zweites Foto), die Karriere-Unterbrechung durch den US-Armee-Dienst, das erste Comeback und die Spielfilm-Ära in Hollywood, das triumphale zweite Comeback mit dem „NBC“-TV-Special oder schließlich die Konzert-Triumphe in Las Vegas und bei den USA-Tourneen – alle Abschnitte des königlichen Weges finden in der über zweistündigen und nur von einer 20-minütigen Pause unterbrochenen Aufführung ihren Niederschlag.
Eine herausgehobene nicht-musikalische Funktion nimmt bei alledem der Schauspieler Alexander Gregor ein, der in einer Doppelrolle einerseits Elvis’ ersten Produzenten Sam Phillips von „Sun Records“ und andererseits Elvis’ berühmt-berüchtigten Manager ‚Colonel’ Tom Parker darstellt (drittes Foto) und dabei die Gratwanderung zwischen ernsthaftem Schauspiel und unterhaltsamer Parodie vorzüglich meistert.
Bleiben noch die beiden originalen Weggefährten von Elvis, die dem Musical eine starke authentische Note und insoweit eine willkommene zusätzliche Aufwertung verleihen: Bei dem genannten Begleitchor handelt es sich nämlich um das heutige „Stamps Quartet“, in dem sich mit dem unverwüstlichen Ed Enoch ein herausragendes Original-Mitglied des legendären Chores aus den Elvis-Zeiten befindet (unteres Foto). Und schließlich ist auch Elvis’ langjähriger Konzert-Fotograf Ed Bonja in Berlin mit von der Partie, indem er im Saal seine faszinierenden Fotos in Poster-Größe ausstellt und den Besuchern zum Kauf anbietet. Alles zusammengenommen stellt „Elvis – Das Musical“ im „Hotel Estrel“ in Berlin eine großartige Würdigung des King in Deutschland zu seinem 41. Todestag dar. Erleben kann man das Musical in der Bundeshauptstadt noch bis zum 2. September 2018. Alle wissenswerten Infos dazu finden sich hier.
Datum: 19. August 2018 – Quellen: TKW-Event-Team, Hotel Estrel Berlin, Stars In Concert



„Elvis Week 2018“ in Memphis: Authentische Erinnerung an den King durch Weggefährten bei den „Conversations On Elvis“
Regelmäßige Bestandteile einer jeden „Elvis Week“ in Memphis sind die Gesprächsveranstaltungen „Conversations On Elvis“ mit originalen Weggefährten und Zeitzeugen des King, die immer wieder authentische und lebendige Erinnerungen an unser Idol zutage fördern. Dies war auch bei der diesjährigen „Elvis Week 2018“ nicht anders. Zuletzt fand hierbei am gestrigen 17. August 2018 auf der „Graceland Soundstage” die Gesprächsrunde „Conversations On Elvis: Elvis Connections“ statt. Moderator Tom Brown interviewte dabei live vor einem erfreulich sachkundigen Publikum mehrere interessante Personen, die auf jeweils sehr unterschiedliche Weise Elvis’ Karriere hautnah begleitet hatten wie die Journalistin des schon in den 60er und 70er Jahren sehr populären und noch heute existierenden amerikanischen Jugend- und Musik-Magazins „Tiger Beat“ Ann Moses (Foto), den Mitarbeiter des Elvis-Tournee-Veranstalters „Concerts West“ Mark Kogan, die Studio-Begleitsängerin des King von Ende der 60er Jahre Donna Rhodes Morris und den legendären Country-Sänger und persönlichen Elvis-Freund T. G. Sheppard. Einziger Wehrmutstropfen der Veranstaltung war die Tatsache, dass das zuletzt noch vollmundig angekündigte Original-Mitglied der berühmten Pop-Gruppe „The Bee Gees“ Barry Gibb am Ende doch nicht bei den „Conversations On Elvis“ auftrat, angeblich weil ihm ein unvorhersehbarer zwingender anderer Termin dazwischen gekommen war.
Datum: 18. August 2018 – Quelle: Elvis Presley Enterprises (EPE)
Amerikanische Hitparaden: Elvis zum 41. Todestag wieder in drei verschiedenen Charts der USA vertreten
Pünktlich zu seinem 41. Todestag ist Elvis Presley in seinem Heimatland USA wieder in drei verschiedenen Hitparaden vertreten. Dies liegt vor allem an der ‚ewigen’ Erfolgs-CD „Elvis – 30 # 1 Hits“ aus dem Jahr 2002, die in dieser Woche sowohl in die amerikanische Rock-Album-Chart (dort auf Platz 47) als auch in die amerikanische Country-Album-Chart (dort auf Platz 30) zurückkehrte. Komplettiert wird das gegenwärtige Elvis-CD-Trio in den US-Rankings durch die religiöse Zusammenstellung „Ultimate Gospel“, die in der Christian Album-Chart der Amerikaner nur leicht von Platz 19 auf Platz 22 zurückrutschte und damit in der Liste immer noch ziemlich stark notiert ist. Noch überhaupt nicht tauchte die brandneue CD „Where No One Stands Alone“ in den Hitparaden der USA auf, vermutlich weil der Zeitraum zwischen der Veröffentlichung des neuen Elvis-Albums und der Erstellung der neuen Charts einfach zu kurz war, um ausreichend Punkte für einen Eintritt in eine der Listen zu sammeln.
Datum: 18. August 2018 – Quelle: Magazin „Billboard“
Europäische Hitparaden: Chart-Einstieg des neuen Elvis-Albums „Where No One Stands Alone“ in fünf Ländern
Anders als in den Hitlisten der USA hat es in den Hitparaden der Länder Europas in dieser Elvis-Todestagswoche einen ganz tollen breitgefächerten Chart-Einstieg des neuen Elvis-Albums „Where No One Stands Alone“ gegeben. Dies wurde zweifellos dadurch begünstigt, dass die neue Elvis-Disc, auf der der King bekanntlich den Titelsong zusammen mit seiner Tochter Lisa Marie Presley in einem neugeschaffenen künstlichen Duett singt, in Europa drei Tage mehr Zeit als in Amerika hatte, um sich für die Rankings zu qualifizieren. Im Einzelnen debütierte „Where No One Stands Alone“ wie folgt in diesen fünf europäischen Ländern: Großbritannien Platz 9 in der Album-Chart, Irland Platz 27 in der Album-Chart, Niederlande Platz 15 in der Album-Chart und Platz 1 (!!) in der Vinyl 33-Chart, Belgien Platz 34 in der Album-Chart und schließlich Deutschland Platz 37 in der Alben-Hitparade. Hinzu kommen noch eine weitere Notierung in der irischen Liste mit „Elvis – 30 # 1 Hits“ auf Platz 56 und ein erneuter Wiedereinstieg von „Elvis Presley: The Searcher“ auf Platz 190 der belgischen Chart. 41 Jahre nach seinem viel zu frühen Tod ist Elvis Presley damit vor allem mit seinem neuen Album wieder absolut ‚hot’ in Europas Hitparaden!
Datum: 18. August 2018 – Quellen: Diverse
„Elvis Week 2018“ in Memphis: Faszinierende Multi Media-Show zum 1968er TV-Special am Abend des 16. August
Zu einer weiteren Sternstunde der „Elvis Week 2018“ in Memphis ist am Abend des gestrigen 16. August 2018 und damit direkt an Elvis’ 41. Todestag die Einzelveranstaltung „’68 Special 50th Anniversary Celebration“ auf der „Graceland Soundstage“ geworden. Es handelte sich um eine Multi Media-Show, die den King zu seinem Todestag ehren und gleichzeitig das aktuelle 50-jährige Jubiläum von Elvis’ 1968er Comeback-TV-Special feiern sollte. Dabei wurde auf hochmodernen Mehrfach-Videowänden die historische damalige Sendung in einer speziellen Lang-Fassung gezeigt. Unterbrochen wurde die Vorführung durch an den jeweiligen Stellen passende Live-Statements und -Erklärungen auf der Bühne durch einige seinerzeit maßgeblich an der Elvis-Show beteiligte Personen, nämlich Regisseur Steve Binder (oberes Foto), Musik-Direktor Billy Goldenberg, Songwriter Allan Blye und „Little Egypt“-Bauchtänzerin Tanya Lemani George.
Einen außergewöhnlichen Beitrag leistete außerdem der vielköpfige Chor „The Tennessee Mass Choir“, der bei der Vorführung des TV-Specials während des Gospel-Medleys und beim Abschluss-Song „If I Can Dream“ live auf der Bühne einen stimmgewaltigen zusätzlichen Begleitgesang lieferte und damit dem Ganzen ein bombastisches neues Klangbild verlieh (unteres Foto). Dekorativ abgerundet wurde die „’68 Special 50th Anniversary Celebration“ dadurch, dass auf der Bühne mehrere historische Original-Outfits ausgestellt waren, die Elvis 1968 in der Sendung getragen hatte. Das Publikum im ausverkauften Saal zeigte sich fasziniert von der vielfältigen Veranstaltung und spendete immer wieder enthusiastischen Applaus.
Datum: 17. August 2018 – Quelle: Elvis Presley Enterprises (EPE)

Kino-Sondervorführungen von Elvis’ 1968er TV-Special in Deutschland: Beeindruckendes Erlebnis und interessantes ‚Making of’, aber leider sehr unterschiedliche Besucherzahlen
Zu einem beeindruckenden Erlebnis sind die Kino-Sondervorführungen von Elvis Presleys 1968er Fernseh-Show „Elvis“ geworden, die wie angekündigt am gestrigen 16. August 2018 weltweit angeboten worden sind, darunter auch in 250 Film-Theatern in Deutschland. Auch die Leitung unseres Fanclubs „The King’s World“ nutzte natürlich die Gelegenheit und besuchte die Vorführung im „Kinopolis“ an unserem Club-Sitz Bonn-Bad Godesberg. Ohne wenn und aber dürfen wir dabei feststellen, dass es schlicht fantastisch und sehr bewegend war, unser Idol in Bestform direkt an seinem 41. Todestag gemeinsam mit anderen Fans in technischer Top-Qualität im Kino zu erleben. Sehr interessant fanden wir zudem das neu produzierte ‚Making of’ zur damaligen Elvis-Sendung, das einerseits aus einem filmischen Rundgang durch die „NBC“-Studios in Burbank/California bestand, in denen im Juni 1968 das Elvis-Special gedreht worden war, sowie andererseits aus einem facettenreichen Gespräch zwischen Regisseur Steve Binder und Elvis’ Ex-Frau Priscilla Presley über viele spannende Details der seinerzeitigen Produktion.
Schade war bei alledem, dass zumindest in einigen Regionen Deutschlands das Publikum wieder mal Desinteresse an Elvis Presley zum Ausdruck brachte. So besuchten hier in Bonn kaum 40 Personen die Vorführung, womit das Kino 9 des „Kinopolis“ nicht mal zu einem Viertel gefüllt war. Eine ähnlich schwache Resonanz berichteten uns Mitglieder unseres Fanclubs auch aus anderen deutschen Städten wie z. B. Dresden, während demgegenüber wenigstens in Bremen die Vorstellung fast ausverkauft war.
Datum: 17. August 2018 – Quellen: TKW-Event-Team, Rita Schmiedel, Michael Hilke

Internationale Video-Hitparaden: Elvis getragen durch den 41. Todestag ganz vorne dabei!
In den internationalen Video-Hitparaden ist Elvis Presley in dieser Woche – offensichtlich getragen durch die Erinnerung an ihn zum 41. Todestag – wieder ganz vorne dabei. So kletterte in der Musik-Video-Chart von Großbritannien die 3-DVD-Box „Elvis – The DVD Gold Collection“ von Platz 4 beinahe sensationell auf Platz 2 und verpasste dabei die Eroberung sogar der Spitzenposition nur knapp! Gleichzeitig ist dieser 2. Platz die höchste Notierung, die Elvis’ „DVD Gold Collection“ bislang in dem britischen Ranking erreicht hat. Die Laufzeit des aus einer Dokumentation und zwei frühen Fernseh-Shows mit Elvis bestehenden Sets vom Hersteller „IMC Vision“ aus dem Jahr 2011 beträgt in der Liste des ‚United Kingdom’ nun runde 10 Wochen.
Parallel zu dem hervorragenden neuen Resultat in Großbritannien ist Elvis ‚down under’ erneut in die Top Twenty zurückgekehrt! In der Musik-Video-Chart von Australien nämlich stieg die Einzel-DVD „Elvis – The King Of Rock’n’Roll – 30 Hit Performances And More“ in dieser Woche von Platz 24 wieder auf Platz 17. Dies bedeutet außerdem, dass die Gesamtlaufzeit der Hit-Clip-Zusammenstellung von „Sony“/„BMG“ aus dem Jahr 2007 jetzt bei einer Gesamtlaufzeit von 296 Wochen in der Liste der Australier steht. Unvergessener König der Musik!
Datum: 17. August 2018 – Quellen: The Official UK Charts Company, Australian Recording Industry Association (ARIA)
Zum 41. Todestag des King: Elvis, you’ll never walk alone!
Wieder einmal schreiben wir einen 16. August, wieder einmal haben wir Elvis Presleys Todestag. Heute, genau 41 Jahre nachdem der King of Entertainment von uns ging, erinnern wir uns wieder mit besonderem Herzblut an unseren Helden und an seine einzigartige Kunst. Elvis’ aufregende Lebzeiten und sein vielfältiges Schaffen rücken Jahr für Jahr tiefer in die Vergangenheit, doch sie werden niemals vergessen werden. Der King lebt in unseren Herzen weiter. Elvis, you’ll never walk alone!
Datum: 16. August 2018
Heute weltweit im Kino: Sondervorführungen von Elvis’ 1968er Comeback-Fernseh-Show plus neuem ‚Making of’
Zur Würdigung von Elvis’ 41. Todestag und zur gleichzeitigen Feier des 50-jährigen Jubiläums von Elvis’ 1968er Comeback-Fernseh-Show findet heute wie angekündigt eine ganz besondere weltweite Aktion statt. In fast allen Regionen der Erde läuft am heutigen 16. August 2018 das besagte historische TV-Special in Verbindung mit einem neu geschaffenen ‚Making of’ der damaligen Sendung in ausgesuchten Kinos großer und mittelgroßer Städte. Alleine in Deutschland beteiligen sich 250 Film-Theater an der vom amerikanischen Unternehmen „Fathom Events“ durchgeführten Aktion, die hierzulande unter dem Titel „Elvis – Fünfzig Jahre ’68 Comeback Special“ präsentiert wird.
Datum: 16. August 2018 – Quellen: Fathom Events, Schülke Cinema Consult GmbH
„Elvis Week 2018“ in Memphis: Gospel-Chor-Konzert mit den „Stamps“ und den „Imperials“ als weiterer Höhepunkt
Zu einem weiteren Höhepunkt der laufenden „Elvis Week“ in Memphis ist das große Gospel-Chor-Konzert „The Gospel Music Of Elvis Presley Celebration Concert“ auf der „Graceland Soundstage“ gegenüber der Villa Graceland geworden. Elvis’ früherer Begleitchor „The Stamps Quartet“ in fast kompletter Original-Besetzung mit Donnie Sumner, Bill Baize, Ed Hill und Larry Strickland sowie die heutigen „Imperials“ mit Elvis’ Original-Begleitsänger Terry Blackwood boten eine wunderbare Auswahl von religiösen Liedern dar, die Elvis einst besonders geliebt und mit ihnen auf der Bühne, im Studio oder ganz abseits der Öffentlichkeit gesungen hatte. Dabei rissen die Inbrunst und die Vitalität, mit der die mittlerweile schon recht betagten Herrschaften die Songs vortrugen, das Publikum im ausverkauften Saal zu Begeisterungsstürmen hin.
Datum: 16. August 2018 – Quelle: Elvis Presley Enterprises (EPE)
„Elvis Week 2018“ in Memphis (I): Heute Nacht mit TKW live beim „Candlelight Vigil“ in Graceland dabei sein!
Heute Nacht wird bei der „Elvis Week 2018“ in Memphis der alljährliche emotionale Höhepunkt der Elvis-Verehrung erreicht werden: Beim traditionellen „Candlelight Vigil“ werden wieder viele Tausend Fans aus aller Welt in der Nacht auf Elvis Presleys Todestag mit Kerzen in den Händen zum Grab des King im Meditationsgarten der Villa Graceland pilgern und unserem Idol zu den Klängen seiner Gospel-Songs und Balladen ihre Ehre erweisen. Elvis Presley Enterprises (EPE) und sein Partner „Livestream“ werden das zutiefst bewegende Ereignis wie gewohnt live im Internet übertragen, und wie jedes Jahr wird sich unser Fanclub „The King’s World (TKW)“ direkt in die Übertragung einklinken. Sie brauchen nur hier anzuklicken, und schon sind Sie live via Internet mit uns in Graceland dabei. Die Übertragung beginnt um 19.55 Uhr Ortszeit Memphis, was 2.55 Uhr deutscher Zeit entspricht. Wir freuen uns darauf, gemeinsam mit Ihnen den „Candlelight Vigil“ zu verfolgen und die kommende Nacht in Memory of Elvis zu verbringen!
Datum: 14./15. August 2018 – Quellen: Elvis Presley Enterprises (EPE), Livestream
„Elvis Week 2018“ in Memphis (II): Über 800 000,- Dollar für Elvis-Memorabilia bei der „Auction At Graceland“
Bei der jüngsten Auflage der Elvis-Versteigerungsreihe „The Auction At Graceland“ im Rahmen der laufenden „Elvis Week 2018“ in Memphis zum 41. Todestag des King sind mehr als 200 Elvis-Memorabilia in einem Gesamtwert von über 800 000,- Dollar unter den Hammer gekommen. Den höchsten Einzelpreis erzielte die „Beretta“-Pistole (s. Abbildung), die US-General Omar Bradley 1970 dem King geschenkt hatte und die jetzt einem namentlich nicht genannten Sammler 51 250,- Dollar wert war. Auf auch noch sehr hohe Gebote bei der Versteigerung kamen ein goldener Diamantring aus Elvis’ privater Schmuck-Kollektion (43 750,- Dollar), der Vertrag zwischen Elvis und dem Musik-Verlag „Hill And Range Songs“ aus dem Jahr 1955 (37 500,-) und eine Gold-Auszeichnung der „Recording Industry Association Of America (RIAA)“ für die 60er Jahre-Nachpressung von Elvis’ erster LP „Elvis Presley“ von 1956 (12 500,-). Bei der im Theatersaal des Hotels „The Guest House At Graceland“ stattgefundenen Versteigerung betonte der Veranstalter Elvis Presley Enterprises (EPE) ein weiteres Mal, dass alle bei der „Auction At Graceland“ angebotenen Stücke aus dem privaten Besitz Dritter in die Auktion gelangt waren und nicht aus dem unverkäuflichen Archiv von Graceland stammten.
Datum: 14./15. August 2018 – Quelle: Elvis Presley Enterprises (EPE)
In Memory of Gladys Presley zum 60. Todestag
Vor genau 60 Jahren, am 14. August 1958, verstarb Elvis Presleys geliebte Mutter Gladys im „Methodist Hospital“ in Memphis während des Militärdienstes ihres einzigen Sohnes an Herzversagen. Gladys Presley, geboren am 25. April 1912 als Gladys Love Smith in Pontotoc County/Mississippi, wurde nur 46 Jahre alt. Sie war einer der wichtigsten Menschen – wenn nicht sogar DER wichtigste Mensch – in Elvis’ Leben gewesen, weil sie die einzige Person war, der Elvis bedingungslos vertraute. Ihr Tod vor 60 Jahren bedeutete für Elvis den wohl schlimmsten Verlust überhaupt, und der King verkraftete den Abschied für immer von seiner geliebten Mama nie hundertprozentig. Heute möchten wir uns vor der Frau verneigen, die unserem Idol einst das Leben schenkte, ihm trotz aller Armut der damaligen Presley-Familie ein behütetes Aufwachsen zu ermöglichen versuchte, ihm in Tupelo seine erste Gitarre kaufte und ihn von den allerersten Tagen seiner Karriere an darin bestärkte, musikalisch seinen eigenen Weg zu gehen. Ruhe in Frieden, Gladys Presley!
Datum: 14./15. August 2018 – Quellen: Diverse
Internationale Charts: Elvis in Europa kurz vor seinem Todestag leider nur in Irland in der Hitparade vertreten
Kurz vor seinem 41. Todestag ist Elvis Presley in Europa leider nur in Irland in einer Hitparade vertreten. Nachdem die diesjährige TV-Soundtrack-CD „Elvis Presley: The Searcher“ in der Album-Chart von Belgien nicht mehr aufgetaucht ist, findet sich der King zurzeit nur noch in der irischen Album-Chart, wo die unverwüstliche Hit-Zusammenstellung „Elvis – 30 # 1 Hits“ aus dem Jahr 2002 aktuell auf Platz 72 rangiert. Hoffen wir, dass unser Champion in der nächsten Woche mit seiner gerade veröffentlichten neuen CD/LP „Where No One Stands Alone“ zumindest in dem einen oder anderen Land unseres Kontinents den Sprung in die Hitparade schaffen wird…!
Datum: 13. August 2018 – Quellen: Irish Recorded Music Association (IRMA), Ultratop, diverse
„Elvis Week 2018“ in Memphis: Brite Ben Thompson gewinnt den „Ultimate Elvis Tribute Artist Contest“
Bei der laufenden „Elvis Week 2018“ in Memphis hat ein Teilnehmer aus Großbritannien die Endrunde des weltgrößten Elvis-Imitatoren-Wettbewerbs „The Ultimate Elvis Tribute Artist Contest“ gewonnen: Ben Thompson aus dem Londoner Vorort Carshalton siegte im hart umkämpften Finale auf der „Graceland Soundstage“ auf dem Gelände „Elvis Presley’s Memphis“ gegenüber von Graceland knapp vor seinem schärfsten Konkurrenten Diogo Light aus Brasilien und dem stärksten US-Amerikaner Cote Deonath aus Ocala/Florida. Für Ben Thompson war es bei seiner sechsten Endrundenteilnahme in Memphis der erste ganz große Triumph. Dementsprechend strahlend zeigte sich der Brite bei der Siegerehrung mit seinem symbolischen Scheck über die Siegprämie von stolzen 20 000,- Dollar (s. Foto).
Datum: 13. August 2018 – Quellen: Elvis Presley Enterprises (EPE), Ben Thompson
„Elvis Week 2018“ in Memphis: Vorstellung des neuen Albums „Where No One Stands Alone“ durch Lisa Marie Presley
Bei der „Elvis Week 2018“ in Memphis zum 41. Todestag des King hat Elvis’ Tochter Lisa Marie Presley persönlich das soeben erschienene neue Album ihres unvergessenen Vaters mit dem Titel „Where No One Stands Alone“ der Öffentlichkeit präsentiert. Die Vorstellung erfolgte im Rahmen der ausverkauften Einzelveranstaltung „Listening Party For ‚Where No One Stands Alone’ Album Release“ auf der „Graceland Soundstage“ auf dem Gelände „Elvis Presley’s Memphis“ gegenüber von Graceland. Lisa Marie, die auf dem Album den Titelsong als neues künstliches Duett mit ihrem Daddy singt, dankte von Herzen den Fans für ihr zahlreiches Erscheinen und für das ungebrochen riesige Interesse an der Kunst ihres Vaters.
Datum: 12. August 2018 – Quelle: Elvis Presley Enterprises (EPE)
„Elvis – Das Musical“ in Berlin: Mitreißende Show mit Ed Enoch von den „Stamps“ und Ed Bonja als authentischen Stargästen
Nicht nur in seiner Heimatstadt Memphis in den USA sondern auch in Deutschlands Hauptstadt Berlin erfährt Elvis Presley zu seinem anstehenden 41. Todestag zurzeit eine großartige Würdigung. Im „Hotel Estrel“ der Metropole an der Spree lockte „Elvis – Das Musical“ an diesem Wochenende besonders viele Fans aus dem gesamten Bundesgebiet an und begeisterte mit einer jederzeit mitreißenden Show. Besondere Authentizität erhielt die Darbietung durch zwei kurzfristig als Stargäste verpflichtete originale Mitstreiter von Elvis, nämlich Sänger Ed Enoch vom früheren Elvis-Begleitchor „The Stamps Quartet“ sowie Elvis’ langjährigen Konzert-Fotografen Ed Bonja. Einen ausführlichen Bericht über „Elvis – Das Musical“ in Berlin werden wir in Kürze an dieser Stelle folgen lassen.
Datum: 12. August 2018 – Quellen: TKW-Event-Team, Hotel Estrel Berlin, Stars In Concert
Angekündigtes neues Elvis-Album „Where No One Stands Alone “ weltweit veröffentlicht worden – Künstliches Duett mit Tochter Lisa Marie beim Titelsong als Highlight
Am gestrigen Freitag, dem 10. August 2018, ist das angekündigte und mit großer Spannung erwartete neue Elvis Presley-Album „Where No One Stands Alone“ von Elvis’ Plattenfirma „Sony Music“ weltweit veröffentlicht worden. Highlight dieses reinen Gospel-Albums ist ein neues künstlich geschaffenes Duett zwischen dem King und seiner Tochter Lisa Marie Presley beim Titelsong „Where No One Stands Alone“. Hinzu kommen die Lieder „You’ll Never Walk Alone“ (ursprünglich 1968 erstmals auf Single erschienen), „Saved“ (aus dem 1968er Comeback-TV-Special), fünf Songs aus der LP „How Great Thou Art“ von 1967 und sechs Stücke aus der LP „He Touched Me“ von 1972, womit das neue Album insgesamt 14 Tracks umfasst. Das Besondere dabei ist, dass Elvis’ Original-Gesang bei allen Songs eine neue Chor-Begleitung bekommen hat, die ausschließlich von historischen Original-Mitgliedern der Elvis-Chöre „The Imperials“ (Armond Morales, Jim Murray, Terry Blackwood), „The Stamps Quartet“ (Donnie Sumner, Bill Baize, Ed Hill, Larry Strickland), „The Sweet Inspirations“ (Cissy Houston) und „The Blossoms“ (Darlene Love) beigesteuert worden ist.
Im regulären Handel ist das neue Album „Where No One Stands Alone“ in einer Standard-CD-Ausgabe (obere Abbildung) und als klassisch schwarze Vinyl-LP erhältlich. Dazu hat „Sony Music“ zwei Sonder-Editionen geschaffen, nämlich einerseits eine Ausgabe auf speziellem blauem Vinyl und andererseits eine Version als Musik-Cassette (untere Abbildung), die nur im Ladengeschäft und im Internet-Shop von Elvis Presley Enterprises (EPE) in Memphis erhältlich sind. Als Krönung all dessen wurde für das Elvis-/Lisa Marie-Duett zu „Where No One Stands Alone“ ein offizielles Video produziert, welches man hier ansehen kann.
Datum: 10./11. August 2018 – Quellen: Sony Music, Elvis Presley Enterprises (EPE), Youtube

Neuer Auftrieb für Elvis-CD „Ultimate Gospel“ in der Christian Album-Chart der USA
Auch bei unserer zweiten Meldung des heutigen Tages geht es um ein Album mit der so wunderbar ausdrucksstarken und gefühlvollen Gospel-Musik des King. Wie erwartet hat die 2007er Elvis-CD „Ultimate Gospel“ kurz vor Elvis Presleys 41. Todestag neuen Auftrieb in der Christian Album-Chart der USA bekommen. In dieser Woche stieg die religiöse Zusammenstellung nach drei Wochen hintereinander auf Platz 21 in der Liste nun auf Platz 19 und kehrte damit in die Top Twenty des Rankings zurück. Die Gesamtlaufzeit von „Ultimate Gospel“ in der amerikanischen Christian Album-Chart beträgt jetzt 162 Wochen. Demgegenüber leider herausgefallen ist die altbekannte Hit-Zusammenstellung „Elvis – 30 # 1 Hits“ aus der Country-Album-Chart der USA, wo sie in der Vorwoche noch mal auf Platz 35 gekommen war.
Datum: 10./11. August 2018 – Quelle: Magazin „Billboard“
Heute Beginn der „Elvis Week“ in Memphis zum 41. Todestag des King –
Barry Gibb von den „Bee Gees“ als zusätzlicher Stargast bestätigt worden

Heute beginnt in Elvis Presleys Heimatstadt Memphis/Tennessee in den USA wie angekündigt die weltgrößte diesjährige Gedenkveranstaltung zum 41. Todestag des King, die „Elvis Week 2018“ von Elvis Presley Enterprises (EPE). Bis zum übernächsten Samstag, dem 18. August 2018, wird in der Stadt am Mississippi der erfolgreichste Entertainer aller Zeiten mit einem vielfältigen Programm gewürdigt werden, das aus Konzerten, Multi Media-Events, Gesprächsrunden mit Ehrengästen, der Vorstellung des neuen Albums „Where No One Stands Alone“ in Gegenwart von Lisa Marie Presley, der Versteigerung „The Auction At Graceland“, der Endrunde des unvermeidlichen Imitatoren-Wettbewerbs „The Ultimate Elvis Tribute Artist Contest“ und natürlich dem bewegenden „Candlelight Vigil“ in der Nacht auf Elvis’ Todestag besteht. Kurz vor dem Beginn der Gedenkwoche hat EPE die Fans noch mit einer faustdicken Überraschung erfreut, indem die Teilnahme von Barry Gibb (auf unterem Foto ganz links) als zusätzlicher Stargast der „Elvis Week 2018“ bestätigt werden konnte. Das Original-Mitglied der weltberühmten Pop-Gruppe „The Bee Gees“, deren Hit „Words“ Elvis 1969/70 ins Song-Programm seiner Konzerte aufgenommen hatte, wird am 17. August 2018 bei der Gesprächsveranstaltung „Conversations On Elvis: Elvis Connections“ auf der „Graceland Soundstage“ zu erleben sein.
Unser Fanclub „The King’s World“ wird in den kommenden zehn Tagen wie gewohnt regelmäßig und hautnah über das Geschehen in Memphis berichten. Den detaillierten Terminplan der „Elvis Week 2018“ hatten wir bereits Mitte Mai 2018 an dieser Stelle veröffentlicht, was unverändert aufrufbar ist, s. hier.
Datum: 9. August 2018 – Quelle: Elvis Presley Enterprises (EPE)

Bestens gelungener Auftakt von „Elvis – Das Musical“ im „Hotel Estrel“ in Berlin – TKW-Mitglied aus Bremen gewinnt wertvolles Hotel-Show-Package für eine der Aufführungen
Die wohl spektakulärste Veranstaltung in Deutschland zu Elvis Presleys bevorstehendem 41. Todestag ist die diesjährige Auflage von „Elvis – Das Musical“ im „Hotel Estrel“ in Berlin. Am gestrigen Mittwoch, dem 8. August 2018, hat die faszinierende Multi Media-Produktion des Unternehmens „Stars In Concert“ bereits einen bestens gelungenen Auftakt in der Bundeshauptstadt erlebt. Bis zum 2. September 2018 wird „Elvis – Das Musical“ mit Grahame Patrick in der Rolle von Elvis bis zu fünf Mal pro Woche im „Estrel“ zu erleben sein.
Abgeschlossen ist mittlerweile die Verlosung eines wertvollen Hotel-Show-Package für „Elvis – Das Musical“, die unser Fanclub „The King’s World (TKW)“ als offizieller Partner des diesjährigen Sommer-Gastspiels des Musicals durchgeführt hat. Die korrekte Antwort auf unsere Quizfrage nach dem Namen der Fernseh-Show, mit der Elvis vor 50 Jahren sein triumphales Comeback eingeleitet hatte, lautete „(Singer Presents) Elvis“, wobei wir auch in den allgemeinen Sprachgebrauch seit 1968 eingezogene Begriffe wie „Elvis’ TV-Special“ oder „Elvis’ ’68 Comeback Special“ zugelassen haben. Unter allen Teilnehmern mit einer dieser Antworten haben wir heute unser Fanclub-Mitglied Michael Hilke aus Bremen als Gewinner ausgelost und zunächst persönlich verständigt. Wir wünschen Michael und seiner Begleitung viel Freude bei „Elvis – Das Musical“ und der mit dem Package verbundenen Übernachtung im „Hotel Estrel“, Europas größtem Hotel- und Entertainment-Komplex! Ausführliche Informationen zu „Elvis – Das Musical“ und zum Erwerb von regulären Tickets für die Aufführungen in Berlin befinden sich in der Rubrik „Elvis-Events“ hier auf unserer TKW-Homepage sowie bei unserer „Facebook“-Vertretung von „The King’s World“.
Datum: 9. August 2018 – Quellen: Hotel Estrel Berlin, Stars In Concert

Anhaltende Hitparaden-Erfolgsläufe der Elvis-DVDs in Großbritannien und Australien
Angehalten haben auch in dieser Woche die großartigen Erfolgsläufe der DVDs von Elvis Presley in den Video-Hitparaden von Großbritannien und von Australien. In der britischen Musik-Video-Chart ist die 3-DVD-Box „Elvis – The DVD Gold Collection“ der Firma „IMC Vision“ nur minimal von Platz 3 auf Platz 4 zurückgefallen und befindet sich in ihrer 9. Hitparaden-Woche im ‚United Kingdom’ damit unverändert in der Spitzengruppe der Liste.
Auf der anderen Seite der Erdkugel hat in der australischen Musik-Video-Chart die Einzel-DVD „Elvis – The King Of Rock’n’Roll – 30 Hit Performances And More“ des Herstellers „Sony“/„BMG“ den Platz 24 gehalten, den sie schon in der Vorwoche in der Liste des südpazifischen Inselstaates eingenommen hatte. Die Gesamtlaufzeit von „The King Of Rock’n’Roll“ in der Chart der Australier steigerte sich dadurch auf 295 Wochen, womit der Elvis-DVD zum Erreichen der neuen Traummarke von 300 Wochen Hitparaden-Präsenz in Australien jetzt nur noch fünf Wochen fehlen.
Datum: 9. August 2018 – Quellen: The Official UK Charts Company, Australian Recording Industry Association (ARIA)
Seit dieser Woche wieder zwei Elvis-Hitparaden-Notierungen in den USA
Ob es wohl am rasch näher kommenden diesjährigen Todestag des King liegt? Seit dieser Woche jedenfalls hat Elvis Presley wieder zwei Hitparaden-Notierungen in seinem Heimatland USA. Zunächst ist die fast schon ewige Erfolgs-CD „Elvis – 30 # 1 Hits“ ein weiteres Mal in die amerikanische Country-Album-Chart zurückgekehrt, wo sie bei ihrem neuerlichen Wiedereinstieg und einer Gesamtlaufzeit von jetzt 131 Wochen immerhin auf Platz 35 kam. Schon 161 Wochen beträgt die Gesamtlaufzeit der religiösen Elvis-CD „Ultimate Gospel“ in der Christian Album-Chart der Amerikaner. Aktuell liegt die Disc stabil wie ein Fels in der Brandung auf dem Platz 21 des christlichen Alben-Rankings, den sie schon in den beiden Vorwochen eingenommen hatte. Gespannt sein darf man darauf, ob der in weniger als zwei Wochen anstehende 41. Todestag des King das Abschneiden der CDs unseres unvergessenen Idols in den Hitparaden seiner Heimat noch mehr beflügeln wird.
Datum: 3./4. August 2018 – Quelle: Magazin „Billboard“
Tim Hendry durch Sieg beim „Collingwood Elvis Festival“ letzter Qualifikant zum „Ultimate Contest“ in Memphis
Durch seinem Sieg beim Elvis-Imitatoren-Wettbewerb des „Collingwood Elvis Festival“ in Kanada hat der bekannte Elvis-Darsteller Tim E. Hendry (Foto) als letzter Qualifikant auch noch die Teilnahmeberechtigung am „Ultimate Elvis Tribute Artist Contest“ von Elvis Presley Enterprises (EPE) während der bevorstehenden „Elvis Week 2018“ in Memphis erworben. Hendry, der aus der kanadischen Provinz Ontario stammt und somit in Collingwood praktisch ein Heimspiel hatte, setzte sich in einem hart umkämpften Wettbewerb gegen mehr als 60 Konkurrenten durch. Neben dem Wettstreit bestand das „Collingwood Elvis Festival“ in erster Linie noch aus zahlreichen weiteren Elvis-Imitatoren-Shows und präsentierte sich damit als typisch nordamerikanisches Elvis-Event. Trotzdem – oder vielleicht auch gerade deswegen – war die Veranstaltung sehr gut besucht und erntete überwiegend positive Kritiken der nicht nur aus den umliegenden Regionen Kanadas sondern auch aus den nahen USA angereisten Fans.
Datum: 3./4. August 2018 – Quellen: Collingwood Elvis Festival, Tim E. Hendry
Exklusiv nur für Mitglieder von „The King’s World“:
Tickets für „Elvis – Das Musical“ inklusive Übernachtung im „Hotel Estrel Berlin“ zu gewinnen!

Die wohl beste und interessanteste Elvis-Veranstaltung in Deutschland zum bevorstehenden 41. Todestag des King wird wie angekündigt in diesem Sommer in der Bundeshauptstadt Berlin stattfinden. Vom 8. August bis zum 2. September 2018 kehrt „Elvis – Das Musical“ ins „Hotel Estrel Berlin“ zurück, dem größten Hotel-, Kongress- und Entertainment-Komplex Europas. „Elvis – Das Musical“ ist eine seit Jahren erfolgreiche aufwendige Multi Media-Produktion des Unternehmens „Stars In Concert“, die die gesamte Karriere des King Revue passieren lässt. Dabei werden Elvis-Video-Einspielungen mit dem Live-Geschehen auf der Bühne verknüpft, das von Top-Elvis-Darsteller Grahame Patrick sowie einer erstklassigen Big Band plus Chor beigesteuert wird.
Unser Elvis-Fanclub „The King’s World (TKW)“ ist offizieller Partner der diesjährigen Sommer-Aufführungen von „Elvis – Das Musical“ in Berlin, und so freuen wir uns sehr, unter unseren Mitgliedern ein hochwertiges Hotel-Show-Package für zwei Personen im Gesamtwert von fast 160,- Euro verlosen zu können. Das Package umfasst eine Übernachtung im Doppelzimmer im „Hotel Estrel Berlin“ inklusive Frühstück sowie zwei Tickets der bestmöglichen Kategorie für den Besuch des Elvis-Musicals (Termin nach Wahl, abhängig von der Verfügbarkeit). Teilnehmen an der Verlosung können exklusiv nur Mitglieder (registrierte Stammgäste) von „The King’s World“. Alle Einzelheiten zu dieser neuen Sonderaktion unseres Fanclubs erfahren alle unsere Mitglieder in Kürze mit dem nächsten TKW-News-Letter.
Sie sind noch kein Mitglied in unserer großen Elvis-Gemeinschaft? Kein Problem, schicken Sie uns einfach eine kurze E-Mail an info@thekingsworld.de und melden sich bei uns an. Die Mitgliedschaft in unserem modernen Elvis-Fanclub ist völlig kostenlos und erfolgt ohne jegliche lästige Formalitäten, s. hier. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme! Weitere ausführliche Informationen zu „Elvis – Das Musical“ finden Sie zudem in der Rubrik „Elvis-Events“ hier auf unserer TKW-Internetseite.
Datum: 1./2. August 2018 – Quellen: Hotel Estrel Berlin, Stars In Concert


Deutsche Spielorte der kommenden Kino-Sondervorführungen von Elvis’ 1968er Comeback-Special bekannt gegeben worden
Wie wir bereits vor knapp drei Wochen an dieser Stelle berichtet hatten, wird es in diesem Monat August 2018 eine großartige weltweite Aktion geben, mit der nicht nur der 41. Todestag des King gewürdigt sondern gleichzeitig auch das diesjährige 50-jährige Jubiläum von Elvis’ 1968er Comeback-TV-Special gefeiert werden soll. Die Aktion besteht darin, dass in einer Vielzahl von Ländern überall auf der Welt zweistündige Kino-Sondervorführungen der Fernseh-Show „Elvis“ vom 3. Dezember 1968 in erweiterter Form plus eines völlig neu produzierten ‚Making of’ der damals beim amerikanischen Fernsehsender „NBC“ gezeigten Sendung angeboten werden. Das spezielle ‚Making of’ präsentiert Interviews mit wichtigen Beteiligten des 1968er TV-Special, allen voran Regisseur Steve Binder, sowie einen filmischen Rundgang durch die historischen Studios in Burbank/California, in denen damals die Elvis-Show entstand. Produziert worden ist das ‚Making of’ vom renommierten Unternehmen „Meteor 17“ aus Los Angeles.
Die weltweiten Kino-Vorführungen, die ausschließlich nur an Elvis’ 41. Todestag am Donnerstag, dem 16. August 2018, stattfinden werden, werden organisiert und durchgeführt vom Konzern „Authentic Brands Group (ABG)“, zu dem Elvis Presley Enterprises (EPE) gehört, sowie dem Unternehmen „Fathom Events“ ebenfalls aus Los Angeles, das auf besondere Kino-Events aller Art spezialisiert ist.
In Deutschland werden die Kino-Sonderaufführungen des Comeback-TV-Special plus des besagten ‚Making of’ in insgesamt 250 verschiedenen Filmtheatern zu erleben sein. Hierzu hat die Gesellschaft „Schülke Cinema Consult“ aus Bochum als nationaler Veranstalter der Aktion jetzt eine Liste der deutschen Spielorte herausgegeben. Demnach wird „Elvis – Fünfzig Jahre ’68 Comeback Special“ in allen Regionen unseres Landes zu sehen sein, u. a. in Hamburg, Bremen, Hannover, Rostock, Berlin, Dresden, Leipzig, Erfurt, Kassel, Dortmund, Duisburg, Köln, Frankfurt/Main, Saarbrücken, Karlsruhe, Stuttgart, Nürnberg und München. Die genauen Spielorte finden sich unter Eingabe des Städtenamens in die Suchleiste auf der Internetseite von „Fathom Events“, s. hier.
Datum: 1./2. August 2018 – Quellen: Fathom Events, Schülke Cinema Consult GmbH
Angekündigtes neues 3-CD-Set des „FTD“-Labels mit Elvis’ „Viva Las Vegas“-Soundtrack-Sessions wie geplant erschienen
Wie geplant ist in dieser Woche das angekündigte neue 3-CD-Set des offiziellen Sammlerlabels „Follow That Dream Records (FTD)“ mit den Aufnahme-Sessions zum Soundtrack des extrem erfolgreichen Elvis-Spielfilms „Viva Las Vegas“ von 1964 erschienen. Das Album trägt den Titel „The Viva Las Vegas Sessions“ und enthält alle Songs aus dem Film einschließlich der Lieder „The Lady Loves Me“ und „The Climb“ in den bekannten Schallplatten-Fassungen, in den Film-Versionen und als rare Session-Outtakes. Dazu kommen Songs, die zwar für „Viva Las Vegas“ aufgenommen worden waren, letztendlich im Film aber nicht verwendet wurden wie „Night Life“, „Do The Vega“, „You’re The Boss“ und die Duett-Version von „Today, Tomorrow And Forever“ zwischen Elvis und seiner kongenialen Film-Partnerin Ann Margret. Dargereicht wird das 3-CD-Set „The Viva Las Vegas Sessions“ von „FTD“ in einem ausklappbaren Digipack, das sich zusammen mit einem 28-seitigen Booklet in einem Pappschuber befindet, dessen Design dem Aussehen einer Tonband-Schachtel nachempfunden ist.
Datum: 1./2. August 2018 – Quelle: Follow That Dream Records (FTD)
Elvis’ DVDs in Großbritannien und Australien weiterhin sehr erfolgreich
Nicht nur die CDs von Elvis Presley sind zurzeit in den Alben-Hitparaden gleich mehrerer Länder gut platziert (s. unsere entsprechenden Berichte von gestern), sondern auch die DVDs des King bleiben in den Charts weiterhin sehr erfolgreich. Dies gilt speziell für die Länder Großbritannien und Australien, in denen unser Champion schon seit Wochen fast permanent tolle neue Resultate einfährt.
In der britischen Musik-Video-Chart brachte das schon sieben Jahre alte 3-DVD-Set „Elvis – The DVD Gold Collection“ der Firma „IMC Vision“ das Kunststück fertig, nach dem letztwöchigen erneuten Steigen von Platz 9 auf Platz 5 jetzt sogar noch weiter vorzurücken und den Platz 3 zurückzuerobern, den die Box schon einmal Mitte Juni 2018 eingenommen hatte. Bei ihrem überraschenden späten Erfolgslauf in der Liste des ‚United Kingdom’ steht die „DVD Gold Collection“ in der 8. Woche damit zum zweiten Mal auf einem so genannten Podestplatz der Chart.
Noch vier Jahre älter als die 3-DVD-Box „Elvis – The DVD Gold Collection“ ist die Einzel-DVD „Elvis – The King Of Rock’n’Roll – 30 Hit Performances And More“ von „Sony“/„BMG“. Doch auch hier schützt Alter zum Glück nicht vor großartigen immer neuen Hitparaden-Erfolgen, und so rückt die Hit-Clip-Zusammenstellung aus dem Jahr 2007 in der australischen Musik-Video-Chart der neuen Traummarke von 300 Wochen Gesamtlaufzeit immer näher. Zu Beginn dieser Woche steht die Marke bei nun 294 Wochen, wobei „The King Of Rock’n’Roll“ mit Platz 24 nach wie vor einen stabilen Mittelfeld-Rang in der Liste einnimmt. Vor acht Tagen hatte die Elvis-DVD nur geringfügig besser auf Platz 22 der Chart der ‚Aussies’ gelegen.
Datum: 30./31. Juli 2018 – Quellen: The Official UK Charts Company, Australian Recording Industry Association (ARIA)
Angekündigte Vinyl-LP-Neuauflage von „Elvis Is Back!“ der amerikanischen Plattenfirma „Friday Music“ erschienen
Auf dem internationalen Musikmarkt ist kurz vor dem zurückliegenden Wochenende wie geplant die angekündigte Vinyl-LP-Neuauflage des historischen Albums „Elvis Is Back!“ erschienen, das ursprünglich im April 1960 von Elvis’ damaliger Plattenfirma „RCA“ anlässlich der Rückkehr des King von seiner Army-Dienstzeit in Deutschland veröffentlicht worden war. Die jetzige offiziell lizenzierte Neuauflage stammt von der amerikanischen Firma „Friday Music Records“ und ist in der Weise präsentiert worden, die man von diesem recht anspruchsvollen Label gewohnt ist. Das heißt, die Platte ist auf farbiges – in diesem Fall transparent-blaues – 180 Gramm schweres Vinyl gepresst worden und enthält genau die 12 Songs der historischen Vorlage, hier also die Lieder von „Make Me Know It“ bis „Reconsider Baby“. Dargereicht worden ist die LP in einem selbst gestalteten Klappcover, dessen Vorderseite fast exakt dem Design des 1960er Originals entspricht. Bekommen kann man die Vinyl-LP-Neuauflage von „Elvis Is Back!“ direkt beim Hersteller „Friday Music Records“ in den USA sowie weltweit in gut sortierten Musik-Geschäften und bei Versandfirmen wie „Amazon“.
Datum: 30./31. Juli 2018 – Quellen: Friday Music Records, Amazon
Auktionskatalog für die nächste „Auction At Graceland“ im Rahmen der kommenden „Elvis Week“ vorgestellt worden
Immer näher rückt die „Elvis Week 2018“ zum 41. Todestag des King in Memphis, und folglich befindet sich der Veranstalter Elvis Presley Enterprises (EPE) mittlerweile in der Schlussphase seiner Vorbereitungen für die weltgrößte Elvis-Gedenkveranstaltung dieses Jahres 2018. Hierzu gehört auch die kürzlich erfolgte Vorstellung des offiziellen Auktionskatalogs für die wieder zum Programm der „Elvis Week“ gehörende nächste große Versteigerung „The Auction At Graceland“. Auf über 200 Seiten präsentiert der Katalog insgesamt 208 historische Gegenstände aus der beruflichen Karriere und dem privaten Leben des King, die bei der Versteigerung finanzkräftigen Sammlern aus aller Welt angeboten werden. Gerade weil von schlecht informierten Seiten immer wieder behauptet wird, die angebotenen Stücke stammen aus dem Graceland-Archiv von EPE, hat das Unternehmen auch diesmal wieder ganz ausdrücklich betont, dass tatsächlich eben keines der Artefakte aus dem unverkäuflichen Archiv der Elvis-Villa stammt, sondern ausschließlich aus dem privaten Besitz Dritter in die Auktion gelangt ist.
Herausragende originale Elvis-Memorabilia in der „Auction At Graceland“ sind u. a. eine Pistole des Kalibers 9mm der Marke „Beretta“, die Elvis 1970 vom berühmten US-General Omar Bradley geschenkt bekommen hatte… ein Fernsehgerät aus der früheren Einrichtung des Kinderzimmers von Lisa Marie Presley in Graceland… ein von Elvis, seinen Eltern Vernon und Gladys sowie Jean Aberbach unterzeichneter Vertrag mit dem Musik-Verlag „Hill And Range Songs“ aus dem Jahr 1955… eine erste Azetat-Pressung des Songs „Blue Moon Of Kentucky“, der B-Seite von Elvis’ allererster Single „That’s All Right“ bei der Plattenfirma „Sun Records“ im Sommer 1954… sowie diverse Bekleidungs- und Schmuckstücke aus dem früheren Privatbesitz des King.
Im Programm-Ablauf der „Elvis Week 2018“ ist die „Auction At Graceland“ terminiert auf Sonntag, den 12. August 2018, um 12.30 Uhr im Theatersaal des EPE-Hotels „The Guest House At Graceland“ auf dem Elvis Presley Boulevard in Memphis.
Datum: 30./31. Juli 2018 – Quelle: Elvis Presley Enterprises (EPE)
Religiöse Elvis-CD „Ultimate Gospel“ jetzt seit 160 Wochen in der Christian Album-Chart der USA vertreten
In Elvis Presleys Heimatland USA hat die religiöse Elvis-CD „Ultimate Gospel“ jetzt die tolle Gesamtlaufzeit von 160 Wochen in der Christian Album-Chart erreicht. In dieser Woche behauptete die aus dem Jahr 2007 stammende und damit bereits elf Jahre alte Disc den guten Platz 21, den sie bereits in der vergangenen Woche in der Liste eingenommen hatte. Leider ist die anhaltende Präsenz von „Ultimate Gospel“ in der amerikanischen Christian Album-Chart zurzeit aber auch die einzige Hitparaden-Notierung des King in den USA, nachdem die CD „Elvis – 30 # 1 Hits“ aus der Country-Album-Chart wieder herausgefallen ist, in der sie vor acht Tagen noch mal auf Platz 34 gekommen war.
Datum: 28./29. Juli 2018 – Quelle: Magazin „Billboard“
Elvis nach schönem Chart-Comeback in Belgien nun wieder in zwei Ländern Europas in den Hitparaden notiert
Nach einem schönen Chart-Comeback in Belgien ist Elvis Presley an diesem letzten Juli-Wochenende nun wieder in zwei Ländern Europas in den Alben-Hitparaden notiert. Das Ergebnis in Belgien geht auf das Konto der diesjährigen TV-Soundtrack-CD „Elvis Presley: The Searcher“, die aktuell auf Platz 149 in die belgische Album-Chart zurückkehrte und dadurch ihre Gesamtlaufzeit in der Liste auf 11 Wochen steigern konnte. Das zweite europäische Land mit einer Hitparaden-Präsenz des King ist Irland. In der irischen Album-Chart nämlich findet sich immer noch die alte 2002er Dauer-Erfolgs-CD „Elvis – 30 # 1 Hits“, die bei ihrem neuerlichen Lauf in dieser Liste zurzeit Platz 72 einnimmt, nachdem sie in der Vorwoche auf Platz 57 gelegen hatte.
Datum: 28./29. Juli 2018 – Quellen: Ultratop, Irish Recorded Music Association (IRMA)
Dreitägiges „Collingwood Elvis Festival“ an diesem Wochenende in Kanada
Eine weitere große Elvis-(Imitatoren-)Veranstaltung findet an diesem Wochenende auf dem nordamerikanischen Kontinent statt. Angesetzt ist das dreitägige traditionelle „Collingwood Elvis Festival“ in Collingwood, einer etwas mehr als 20 000 Einwohner zählenden Kleinstadt am Südufer der Georgian Bay in der Provinz Ontario in Kanada. Im Mittelpunkt auch dieses Events von Freitag, dem 27. Juli, bis Sonntag, dem 29. Juli 2018, steht ein ausgedehnter Elvis-Imitatoren-Wettbewerb, der zugleich als letzte Vorrunde zum „Ultimate Elvis Tribute Artist Contest“ von Elvis Presley Enterprises (EPE) während der im kommenden Monat August anstehenden „Elvis Week 2018“ in Memphis ausgeschrieben ist. Als weitere Programmpunkte werden in Collingwood in gleich mehreren örtlichen Locations viele zusätzliche Elvis-Darsteller-Shows, ein Gospel-Chor-Konzert, Straßenfeste zu Elvis-Musik, Elvis-Disco-Abende und ein weitläufiger Elvis-Fanartikel-Markt angeboten. Damit präsentiert auch das „Collingwood Elvis Festival“ in Kanada die schon seit langer Zeit gewohnten und üblichen Zutaten eines typisch nordamerikanischen Elvis-Events.
Als Veranstalter vor Ort tritt die Stadt Collingwood selbst auf. Offizielle Unterstützung kommt – wie immer, wenn eine Vorrunde zum „Ultimate Elvis Tribute Artist Contest“ auf dem Plan steht – von EPE in Memphis. Ferner sind die Verantwortlichen sehr erfreut darüber, dass es im Vorfeld gelungen ist, eine ganze Reihe regionaler und auch überregionaler Firmen und Unternehmen als großzügige Sponsoren für das „Collingwood Elvis Festival“ zu gewinnen. Andernfalls nämlich hätte die aufwendige und kostspielige Großveranstaltung in diesem Jahr wohl erstmals nicht mehr stattfinden können.
Datum: 28./29. Juli 2018 – Quelle: Collingwood Elvis Festival
Zehntägiges Musik-Festival „Viva Surfers Paradise“ in Australien mit mehreren Elvis-Programmpunkten
Noch vor dem oben genannten „Collingwood Elvis Festival“ in Kanada hat im fernen Australien bereits das zehntägige internationale Musik-Festival „Viva Surfers Paradise“ stattgefunden. Wie immer wies die Veranstaltung in der beliebten Ferien- und Entertainment-Stadt Surfers Paradise an der australischen Gold Coast mehrere Elvis-Programmpunkte auf, darunter auch hier einen Elvis-Imitatoren-Wettstreit als Vorrundenwettbewerb zum baldigen „Ultimate Elvis Tribute Artist Contest“ von Elvis Presley Enterprises (EPE). Gewinner des Wettstreits in Surfers Paradise wurde der einheimische Australier Brody Finlay aus Sydney, der sich nicht nur über die stolze Siegprämie von 5000,- Australischen Dollar freuen konnte (s. Foto von der Siegerehrung) sondern auch darüber, nun zum ersten Mal in seiner Karriere als Elvis-Darsteller zum großen Imitatoren-Showdown während der „Elvis Week“ in Memphis reisen zu können.
Indessen sahen sich die Verantwortlichen vor Ort darin bestätigt, dem Thema Elvis Presley beim Festival „Viva Surfers Paradise“ wie schon in den Vorjahren einen großen Raum gegeben zu haben. Offenbar gehörten nämlich die Elvis-Bestandteile des in diesem Jahr unter dem Motto „The Music Never Dies“ stehenden Events zu den bestbesuchten Einzelveranstaltungen in Surfers Paradise.
Datum: 28./29. Juli 2018 – Quellen: Surfers Paradise Alliance, Brody Finlay, Wilma Smith
Wiederveröffentlichung der beiden 1977er Fernseh-Konzerte von Elvis auf neuer inoffizieller Doppel-CD
Nach nur kurzer vorheriger Ankündigung hat es auf dem Sammlermarkt eine Wiederveröffentlichung der beiden Elvis-Konzerte gegeben, die im Juni 1977 während der letzten USA-Tournee des King für das damals neu vereinbarte TV-Special „Elvis In Concert“ vom amerikanischen Fernsehsender „CBS“ gefilmt worden waren. Die beiden Shows im jeweils ausverkauften „Civic Auditorium“ in Omaha/Nebraska am 19. Juni 1977 und im „Rushmore Plaza Civic Center“ in Rapid City/South Dakota am 21. Juni 1977 waren auf dem seinerzeit von Elvis’ Plattenfirma „RCA“ zur Fernsehsendung veröffentlichten Soundtrack-Album „Elvis In Concert“ nur ausschnittsweise und nur in überarbeiteter Form zu hören gewesen. Erst durch die CDs inoffizieller Hersteller hatte es ab dem Jahr 1996 die beiden Konzerte in der Form gegeben, wie sie tatsächlich abgelaufen waren. Offenbar aufgrund starker Nachfrage sind die Shows jetzt auf einer Doppel-CD namens „From Omaha To Rapid City“ noch einmal neu herausgebracht worden. Hersteller des Albums ist ein inoffizielles Label namens „CDI“, das „From Omaha To Rapid City“ in einem ausklappbaren Digipack dargereicht hat.
Datum: 25. Juli 2018 – Quellen: For Elvis CD Collectors, Elvis On CD
Vierzehntes Heft in großer amerikanischer Elvis-Magazin-Reihe publiziert worden
In den USA ist das nächste Heft in der großen Elvis Presley-Magazin-Reihe des amerikanischen Verlages „Media Lab Publishing“ mit Sitz in New York City publiziert worden. Es handelt sich um das bereits vierzehnte Heft in der im Jahr 2015 gestarteten Serie „Elvis Presley – The Official Collector’s Edition“, bei der der Verlag eng mit Elvis Presley Enterprises (EPE) in Memphis zusammenarbeitet und seit dem sechsten Heft Elvis’ Ex-Frau Priscilla Presley als Gast-Autorin präsentiert. Das neue Heft „Elvis Presley – The Official Collector’s Edition, Volume 14“ führt den zusätzlichen Einzeltitel „The Very Best Of The King Of Rock & Roll“ und beleuchtet in Wort und Bild die besten und berühmtesten Ereignisse aus dem Leben und der Karriere des King von der frühen Rock’n’Roll-Zeit in den 50er Jahren bis zur glitzernden Konzert-Ära der 70er Jahre. Hinzu kommen persönliche Erinnerungen an Elvis von Menschen aus seinem direkten Umfeld plus – wie bei den vorherigen Ausgaben der Magazin-Reihe – ein Vorwort von Priscilla Presley, die gleichzeitig einen starken Einfluss auf die Auswahl der Fotos hatte.
Das neue Heft „Elvis Presley – The Official Collector’s Edition, Volume 14 – The Very Best Of The King Of Rock’n’Roll“ von „Media Lab Publishing“ ist wie alle seine Vorgänger im DIN-A4-Format gestaltet und besitzt einen Umfang von 100 Seiten. Es ist überall im Zeitschriftenhandel der USA zum Preis von 9,99 Dollar (entspricht ca. 8,55 Euro nach heutigem Kurs) erhältlich, kann aber über das Internet auch aus anderen Ländern und Kontinenten bestellt werden, s. hier.
Datum: 25. Juli 2018 – Quellen: Media Lab Publishing, On News Stands Now
Musikalisches Elvis-Ferien-Camp für Kinder und Jugendliche in Graceland laut EPE-Darstellung ein großer Erfolg
Zu einem großen Erfolg ist laut der Darstellung des Veranstalters Elvis Presley Enterprises (EPE) das viertägige musikalische Elvis-Ferien-Camp für Kinder und Jugendliche geworden, das wie angekündigt am vergangenen Wochenende erstmals überhaupt auf dem Graceland-Gelände und auf dem gegenüberliegenden Areal „Elvis Presley’s Memphis“ stattgefunden hat. An dem Projekt mit dem Titel „Graceland Performing Arts Camp“ konnten Kinder und Jugendliche im Alter zwischen 6 und 15 Jahren in Begleitung ihrer Eltern teilnehmen und unter Anleitung erfahrener Lehrer und Künstler aus dem Show-Business ihr Talent in Gesang, Tanz und Schauspiel zeigen, wobei Elvis Presley und seine Kunst als Inspiration und Vorbild dienen sollten.
Was auf den ersten Blick wie ein feiner und sympathischer Brückenschlag zwischen Elvis-Würdigung und Talent-Förderung aussah, entpuppte sich auf den zweiten Blick freilich als eine Sache mit kostspieligem Haken. Zu den Rahmenbedingungen gehörte nämlich zwingend die Unterbringung der Kids und ihrer Eltern im EPE-Hotel „The Guest House At Graceland“. Hierdurch verlangte EPE bei der Anmeldung von zwei Erwachsenen und zwei Kindern/Jugendlichen zum gerade mal vier Tage dauernden Camp einen Gesamtpreis von 1074,- Dollar zuzüglich nicht näher bezeichneter Steuern und Gebühren. Naturgemäß konnten so nur Kinder und Jugendliche aus finanziell gut gestellten Familien an der Aktion teilnehmen, während der Nachwuchs aus wirtschaftlich schwächeren Verhältnissen (wie denen, aus denen Elvis Presley selbst einst stammte!) außen vor bleiben mussten…
Trotz dieser unserer Meinung nach eindeutigen sozialen Schieflage, die der Herkunft und den Wurzeln des eigentlichen Hausherren Elvis Presley gewiss keinesfalls gerecht wurde, bezeichnete EPE das „Graceland Performing Arts Camp“ als beeindruckenden Erfolg und als bestens gelungene Aktion. Außer Frage scheint dabei zu stehen, dass die teilnehmenden talentierten Kids viel, viel Freude in Graceland hatten und mit der Inspiration durch den King künstlerisch ein Menge dazu gelernt haben (s. nebenstehende Fotos).
Datum: 25. Juli 2018 – Quelle: Elvis Presley Enterprises (EPE)

Hervorragende neue Elvis-Resultate in den internationalen Video-Hitparaden:
Sofortige Chart-Rückkehr in Australien und kräftiges Vorrücken in Großbritannien

Ganz hervorragende neue Resultate für die DVDs von Elvis Presley hat es zu Beginn dieser Woche in den internationalen Video-Hitparaden gegeben. In Australien schaffte die Einzel-DVD „Elvis – The King Of Rock’n’Roll – 30 Hit Performances And More“ nur eine Woche nach ihrem zwischenzeitlichen Ausscheiden aus der Musik-Video-Chart eine sofortige fulminante Rückkehr in die Liste. Aktuell rangiert die Hit-Clip-Zusammenstellung von „Sony“/„BMG“ als direkter Wiedereinsteiger auf Platz 22 des Rankings der ‚Aussies’. Die Chart-Gesamtlaufzeit von „The King Of Rock’n’Roll“ beläuft sich in Australien damit jetzt auf 293 Wochen, womit nach der zum Glück nur kurzen Unterbrechung der letzte Countdown der Elvis-DVD zum Erreichen der Traummarke von 300 Wochen Hitparaden-Präsenz in dem südpazifischen Insel-Staat weitergehen kann!
Höchst erfreulich gestaltet sich aber auch das jüngste Abschneiden des King in der Musik-Video-Chart von Großbritannien. In der Liste des ‚United Kingdom’ nämlich hat sich ein kräftiges Vorrücken des 3-DVD-Sets „Elvis – The DVD Gold Collection“ der Firma „IMC Vision“ ereignet. Nach zwei Wochen hintereinander auf Platz 9 stieg das Set mit einer Dokumentation über Elvis und zwei frühen Fernseh-Auftritten des King nun wieder auf Platz 5 des britischen Rankings. In ihrer 7. Hitparaden-Woche in Großbritannien mischt die „DVD Gold Collection“ von Elvis damit wieder ganz oben in der Chart der Briten mit!
Datum: 24. Juli 2018 – Quellen: Australian Recording Industry Association (ARIA), The Official UK Charts Company
Neues 3-LP-Set mit 50er Jahre-Songs von Elvis in Großbritannien erschienen –
Deutschland-Veröffentlichung im nächsten Monat August 2018 vorgesehen

Neben der ganzen Reihe von CD-Wiederveröffentlichungen bekannter Elvis-Alben durch die spanische Firma „State Of Art“ (s. unseren Bericht von gestern) hat es am vergangenen Wochenende noch eine weitere Elvis-Tonträger-Veröffentlichung durch einen europäischen Billig-Hersteller gegeben. Es handelt sich um das Vinyl-3-LP-Set „Elvis In The ’50s“, das die britische Firma „Not Now Music“ zunächst nur in Großbritannien herausgegeben hat. Im deutschsprachigen Raum ist die Veröffentlichung des Sets im nächsten Monat August 2018 vorgesehen. „Elvis In The ’50s“ von „Not Now Music“ enthält 48 bekannte Songs des King aus den Jahren von 1954 bis 1959 von „That’s All Right“ bis „A Big Hunk O’ Love“ auf drei LPs, die jeweils auf rotes Vinyl gepresst sind. Dargereicht werden die Platten in einem Klappcover.
Datum: 22./23. Juli 2018 – Quellen: Not Now Music, Amazon
Inoffizielle alternative Doppel-LP-Ausgabe von Elvis’ offiziellem 1975er „Today“-Album angekündigt worden
Auf dem Sammlermarkt ist eine alternative Doppel-LP-Ausgabe des einst offiziellen Albums „Elvis Today“ angekündigt worden, das ursprünglich im Mai 1975 als Einzel-LP von Elvis’ damaliger Plattenfirma „RCA“ veröffentlicht worden war. Die jetzt in Vorbereitung befindliche Alternativ-Ausgabe wird den Titel „The Alternate Elvis Today“ tragen und von dem inoffiziellen Label „Hepcat Records“ kommen. Zu hören sein werden alle zehn Songs der 1975er LP von „T-R-O-U-B-L-E“ bis „Green, Green Grass Of Home“ in den puren Master-Take-Fassungen ohne spätere Overdubs sowie in raren Session-Outtake-Versionen. Hinzu kommen Live-Aufnahmen der Lieder des Albums, die Elvis schon im Frühling 1975 auch in sein Konzert-Programm aufgenommen hatte („T-R-O-U-B-L-E“, „And I Love You So“, „Fairytale“ und „Green, Green Grass Of Home“). Die Doppel-LP soll es einmal auf klassischem schwarzen Vinyl und einmal auf blauem Vinyl geben. Dargereicht werden wird sie in einem Klappcover mit einem Sticker, der darauf hinweist, ob sich die schwarze oder die blaue Ausgabe in den Hüllen befindet.
Datum: 22./23. Juli 2018 – Quellen: For Elvis CD Collectors, Elvis Day By Day
Offizielle Merchandise-Palette zur „Elvis Week 2018“ von EPE vorgestellt worden
Allmählich rückt die „Elvis Week 2018“ von Elvis Presley Enterprises (EPE) zum 41. Todestag des King näher, und so hat das Unternehmen jetzt in Memphis die offizielle Merchandise-Palette vorgestellt, die eigens für die weltgrößte diesjährige Elvis-Gedenkveranstaltung im nächsten Monat August 2018 in Elvis’ Heimatstadt am Mississippi geschaffen worden ist. Das Sortiment umfasst T-Shirts (s. Beispiel-Abbildung), Sweat-Shirts, Caps, Buttons, Schlüsselanhänger, Kugelschreiber, Magneten, Kaffeetassen, Trinkbecher, Fächer und Postkarten mit dem offiziellen „Elvis Week 2018“-Logo. Alle neuen Produkte werden ab dem 9. August 2018, dem Eröffnungstag der Gedenkwoche, im Ladengeschäft von EPE auf dem Gelände „Elvis Presley’s Memphis“ gegenüber von Graceland sowie im Internet-Shop des Unternehmens erhältlich sein. Vorbestellungen können online allerdings bereits jetzt vorgenommen werden, s. hier.
Datum: 22./23. Juli 2018 – Quelle: Elvis Presley Enterprises (EPE)
Irland bleibt einzige gegenwärtige Hitparaden-Bastion von Elvis in Europa
Wie gewohnt hat die Redaktion unseres Fanclubs „The King’s World“ auch an diesem Wochenende wieder die Alben-Hitparaden aller Länder Europas auf eventuelle Elvis-Notierungen untersucht. Dabei mussten wir feststellen, dass Irland die einzige gegenwärtige Chart-Bastion des King auf unserem Kontinent geblieben ist. In der irischen Album-Chart nämlich konnte sich die alte Dauer-Erfolgs-CD „Elvis – 30 # 1 Hits“ aus dem Jahr 2002 stabil im Mittelfeld behaupten. Aktuell rangiert die ultimative Elvis-Hit-Zusammenstellung auf Platz 57 der 100 Positionen führenden Liste, nachdem sie in der Vorwoche geringfügig besser auf Platz 52 der Chart der ‚grünen Insel’ gelegen hatte. Natürlich wünscht man sich, dass CDs des King auch mal wieder in den Hitparaden anderer Länder Europas auftauchen, aber der neuerliche Erfolg in Irland ist immerhin besser als gar nichts.
Datum: 20./21. Juli 2018 – Quellen: Irish Recorded Music Association (IRMA), diverse
Mehrere altbekannte Elvis-Alben und -Alben-Kopplungen von spanischem Billig-Label wiederveröffentlicht worden
Ohne lange vorherige Ankündigung sind kurz vor diesem Wochenende gleich mehrere altbekannte Elvis-Alben und Elvis-Alben-Kopplungen auf einen Schlag von einem Billig-Hersteller aus Spanien auf dem europäischen Musikmarkt wiederveröffentlicht worden. Die zeitgleich auf den Markt geworfenen CDs kommen von einem spanischen Label namens „State Of Art“ und werden im deutschsprachigen Raum von der Firma „In-Akustik“ aus dem Ort Ballrechten-Dottingen (nahe Freiburg in Baden-Württemberg gelegen) vertrieben. Aktuell sind folgende Alben auf diese Weise neu auf CD herausgebracht worden: „Elvis Presley“ (Kopplung der ersten beiden Alben des King von 1956 „Elvis Presley“ und „Elvis“), „A Date With Elvis“ (s. Abbildung, Kopplung der Alben „A Date With Elvis“ von 1959 und „Elvis Is Back!“ von 1960), „His Hand In Mine“ (Kopplung des Gospel-Albums „His Hand In Mine“ von 1960 mit der Weihnachts-Disc „Elvis’ Christmas Album“ von 1957 und vier weiteren zeitlich und thematisch halbwegs passenden Bonus-Songs wie „Don’t“ und „Crying In The Chapel“), „G. I. Blues“ (Kopplung der Film-Soundtrack-Alben „G. I. Blues“ von 1960 und „Blue Hawaii“ von 1961) und die Zusammenstellung „Number One U.S. Singles 1956-62“, die mal wieder alle Nummer 1-Hits zusammenfasst, die Elvis zwischen 1956 und 1962 in der amerikanischen Single-Chart landen konnte. Da das gesamte auf den CDs zu findende Lied-Material bis 1962 aufgenommen worden war, kann das Label „State Of Art“ die Songs in der Europäischen Union (EU) lizenzfrei für die Discs verwenden.
Datum: 20./21. Juli 2018 – Quellen: State Of Art, In-Akustik GmbH & Co. KG, Amazon
Elvis in den USA nun wieder in zwei verschiedenen Hitparaden vertreten
In seinem Heimatland USA ist Elvis Presley seit dieser Woche nun wieder in zwei verschiedenen Hitparaden vertreten. Zunächst konnte sich die religiöse CD „Ultimate Gospel“ in ihrer 159. Woche in der amerikanischen Christian Album-Chart erneut verbessern, indem sie von Platz 22 wieder ein Stückchen auf jetzt Platz 21 kletterte. Dazu kehrte die altbekannte Langzeit-Erfolgs-Disc „Elvis – 30 # 1 Hits“ ein weiteres Mal in die Country-Album-Chart Amerikas zurück. Bei ihrem erneuten Wiedereinstieg in die Liste kam die CD mit dem goldfarbenen Cover immerhin auf Platz 34 und weist nun eine Gesamtlaufzeit von 130 Wochen in dem Country-Alben-Ranking der Amerikaner auf.
Datum: 18./19. Juli 2018 – Quelle: Magazin „Billboard“
Lange angekündigte neue Elvis-Live-CDs des inoffiziellen Herstellers „E. P. Collector“ jetzt herausgebracht worden
Mehr als zwei Monate nach ihrer Ankündigung hat die inoffizielle Firma „E. P. Collector“ jetzt ihre zwei in Aussicht gestellten neuen Elvis-Live-CDs auf dem Sammlermarkt herausgebracht. Beide CDs enthalten Tournee-Konzerte des King von 1976, die bislang noch unveröffentlicht waren.
Das erste neu erschienene Album trägt den Titel „The First Time Ever I Lay With You“ und präsentiert in ordentlicher Tonqualität einen nahezu vollständigen Publikumsmitschnitt des Konzertes in der „Sports Arena“ in San Diego/California vom 24. April 1976. ‚Nahezu vollständig’ bedeutet dabei, dass lediglich die ersten Takte der traditionellen Eröffnungsmusik „Also sprach Zarathustra“ („2001 Theme“) fehlen. ‚Ordentliche Tonqualität’ meint, dass der Sound insgesamt gut ist, dass aber Elvis’ Stimme bisweilen etwas zu weit im Hintergrund zu hören ist. Der Titel der CD wiederum rührt daher, dass Elvis bei seiner starken Show in der mit 17 500 Fans ausverkauften Halle in der südkalifornischen Großstadt auch den auf der Bühne nur selten von ihm gebrachten Song „The First Time Ever I Saw Your Face“ gesungen hatte. Die aus diesem Lied stammende Textzeile „The First Time Ever I Lay With You“ hat nun der CD ihren Namen gegeben.
Das zweite neue Live-Album von „E. P. Collector“ nennt sich „Looked Into The Wings“, was zunächst eine zweckentfremdete Verwendung des gleichnamigen Song-Titels des amerikanischen Country-Sängers Billy Gilman aus dem Jahr 2005 zu sein scheint, bei genauerem Betrachten zugleich aber als Anspielung auf den Namen der Halle dient. Das auf der CD zu hörende Elvis-Konzert stammt nämlich aus dem „Wings Stadium“ in Kalamazoo/Michigan vom 21. Oktober 1976, wo der King an diesem Donnerstag 7200 Fans in der natürlich auch ausverkauften Location mit einer kraftvollen Darbietung begeisterte. Als Tonquelle für die CD-Veröffentlichung dient auch hier ein Publikumsmitschnitt, der eine noch bessere Klangqualität aufweist als die Aufnahme, die für die vorgenannte CD „The First Time Ever I Lay With You“ verwendet wurde. Dass der Mitschnitt im Mittelteil unvollständig ist, konnte „E. P. Collector“ mit einer anderen Aufnahme der Show überbrücken, deren Tonqualität leider etwas schlechter ist. Immerhin jedoch kann auf diese Weise das Konzert komplett auf der CD dargereicht werden.
Die Firma „E. P. Collector“ hat ihre beiden neuen CDs „The First Time Ever I Lay With You“ und „Looked Into The Wings“ jeweils im Digipack auf dem Elvis-Sammlermarkt vorgestellt, wobei nur „The First Time…“ über ein 16-seitiges Booklet als Extra verfügt.
Datum: 18./19. Juli 2018 – Quelle: Elvis On CD

Elvis bei der Fußball-WM in Russland: Singende Engländer, „It’s Now Or Never“ für Spanien, der ‚King’ bei den Fans von Brasilien …und ein etwas blödsinniger Maradona-Vergleich
Keine lebenswichtige Sache aber zumindest eine interessante und manchmal auch amüsante Angelegenheit ist das Entdecken von Elvis Presley in Bereichen unseres Lebens, in denen man solche ‚Königssichtungen’ eigentlich nicht erwartet. Wie wir schon öfters angemerkt haben, gibt es solche ungewöhnlichen Elvis-Begegnungen besonders häufig bei Sport-Großveranstaltungen, und so hat unsere „The King’s World“-Redaktion wie versprochen natürlich auch die am vergangenen Wochenende mit einem Sieg Frankreichs zu Ende gegangene Fußball-Weltmeisterschaft 2018 in Russland im Hinblick auf eventuelle Elvis-Sichtungen genau unter die Lupe genommen. Allzu viel von Elvis konnte man diesmal dort nicht entdecken, aber ganz ohne unseren Champion kam auch das viereinhalbwöchige Kicker-Spektakel nicht aus…!
Aufgefallen sind uns: Die wie gewohnt äußerst sangesfreudigen Anhänger der Mannschaft Englands, zu deren Lied-Repertoire neben der englischen Nationalhymne „God Save The Queen“ und dem mehr als 20 Jahre alten englischen Fußball-Song „Three Lions (Football’s Coming Home)“ traditionsgemäß auch wieder das auch von Elvis gesungene „You’ll Never Walk Alone“ gehörte (oberes Foto)… dass kurz nach dem Abpfiff der Vorrunden-Begegnung Spaniens gegen den Iran der Elvis-Hit „It’s Now Or Never“ aus der Stadion-Lautsprecheranlage erklang… und dass sich unter den wie immer recht karnevalistisch aufgelegten Fans von Brasilien auch wieder der eine oder andere ‚King’ entdecken ließ (mittleres Foto).
Eher etwas blödsinnig empfanden wir dagegen einen Elvis-Maradona-Vergleich, mit dem die britische Boulevard-Zeitung „The Sun“ aufwartete. Das Massenblatt zitierte den norwegischen Ex-Fußball-Profi und -Nationalspieler Jan Age Fjortoft mit den Worten: „Lieber Maradona, für meine Generation bist Du der König des Fußballs, so wie Elvis der König des Rock’n’Roll war. Bitte ende nicht so wie Elvis!“ Fjortoft kommentierte damit das Gebaren des als Ehrengast bei der WM in Russland weilenden ehemaligen argentinischen Fußball-Weltstars Diego Maradona, der während der Spiele Argentiniens extrem fettleibig, anscheinend betrunken und mit teilweise obszönen Gesten auf der Ehrentribüne herumturnte und -torkelte (unteres Foto). Sorry, lieber Herr Fjortoft: Im Gegensatz zu Maradona war Elvis Presley auf seinem ‚Spielfeld’ bis zuletzt ein Ass und benahm sich außerdem in der Öffentlichkeit niemals so daneben wie jetzt der südamerikanische Ex-Fußballer in Russland!
Datum: 18./19. Juli 2018 – Quellen: Fédération Internationale de Football Association (FIFA), Fernseh-Live-Übertragungen der Fußball-WM in „ARD“ und „ZDF“, Daily Star, The Sun, Getty Images


Elvis’ Video-Chart-Countdown zur 300 Wochen-Marke in Australien leider unterbrochen worden – Aber erfreuliche Stabilität des King in der Video-Hitparade von Großbritannien
Wie befürchtet ist der letzte Countdown zum Erreichen der neuen Traummarke von 300 Wochen Hitparaden-Präsenz für die Elvis Presley-DVD „Elvis – The King Of Rock’n’Roll – 30 Hit Performances And More“ in Australien zu Beginn dieser Woche leider unterbrochen worden. Nachdem die Hit-Clip-Zusammenstellung von „Sony“/„BMG“ vor acht Tagen wie berichtet vom zuvor guten Platz 17 auf Platz 39 und damit den vorletzten Rang der australischen Musik-Video-Chart zurückgefallen war, schied die Elvis-DVD nun aus der Liste zumindest vorübergehend ganz aus. Nach einer Gesamtlaufzeit von 292 Wochen geht der Marsch auf die erträumte 300 Wochen-Marke jetzt also erstmal nicht weiter. Bleibt zu hoffen, dass „The King Of Rock’n’Roll“ – wie so oft in der Vergangenheit – demnächst noch mal in die australische Video-Hitparade zurückkehren kann und in nicht allzu ferner Zukunft die ‚300’ endgültig voll machen wird!
Im Gegensatz zum jüngsten Ergebnis in Australien ist das aktuelle Abschneiden des King in der Video-Hitparade von Großbritannien durch erfreuliche Stabilität gekennzeichnet. In der ab heute gültigen neuen Ausgabe der britischen Musik-Video-Chart liegt die 3-DVD-Box „Elvis – The DVD Gold Collection“ der Firma „IMC Vision“ unverändert auf dem sehr guten Platz 9, den sie schon in der Vorwoche eingenommen hatte. In der 6. Woche nach seinem überraschenden späten Einstieg in die Liste rangiert das aus dem Jahr 2011 stammende Set damit weiterhin in der Top Ten der Video-Hitparade des ‚United Kingdom’.
Datum: 16. Juli 2018 – Quellen: Australian Recording Industry Association (ARIA), The Official UK Charts Company
Angekündigte Vinyl-LP-Neuauflage des 1968er TV-Special-Albums von US-Plattenfirma „Friday Music“ erschienen
Bereits vor einer Woche ist auf dem internationalen Musikmarkt die angekündigte Vinyl-LP-Neuauflage des historischen 1968er Albums „Elvis – TV Special“ der amerikanischen Plattenfirma „Friday Music Records“ aus Los Angeles/California erschienen. Wie man es von diesem Hesteller gewohnt ist, ist die Platte auf farbiges – in diesem Fall rotes – 180 Gramm schweres Vinyl gepresst worden und besitzt die originale Song-Zusammenstellung der historischen Vorlage von Elvis’ damaliger regulärer Plattenfirma „RCA“ vom November 1968. Dargereicht worden ist die LP ebenfalls wie gewohnt in einem selbstgestalteten Klappcover, dessen Vorderseite dem Design des Originals entspricht. Mit dem unter offizieller Lizenz von Elvis’ heutigem Plattenlabel „Sony Music“ hergestellten Produkt möchte „Friday Music“ einen eigenen Beitrag zum diesjährigen 50-jährigen Jubiläum von Elvis’ legendärem 1968er Comeback-TV-Special leisten.
Datum: 16. Juli 2018 – Quellen: Friday Music Records, Amazon
Irland immer noch einziges Land in Europa mit einer Elvis-Notierung in der Alben-Hitparade
Irland bleibt immer noch das einzige Land in Europa, in dem sich gegenwärtig eine Elvis-Notierung in der Alben-Hitparade findet. Dies geht auf das Konto der altbekannten Dauer-Erfolgs-CD „Elvis – 30 # 1 Hits“ aus dem Jahr 2002. Die Disc mit dem goldfarbenen Cover rangiert in dieser Woche auf Platz 52 der irischen Album-Chart, nachdem sie in der Vorwoche Platz 45 in der Liste eingenommen hatte. In allen anderen Ländern unseres Kontinents sind zurzeit leider weiterhin keine Elvis-Hitparaden-Vertretungen zu verzeichnen. Dies gilt auch für Großbritannien und Belgien, wo der King sonst immer besonders erfolgreich ist und noch heute eine häufige Chart-Präsenz besitzt.
Datum: 14./15. Juli 2018 – Quellen: Irish Recorded Music Association (IRMA), diverse
Weltweite Kino-Sondervorführungen von Elvis’ 1968er Comeback-TV-Special am 16. August 2018 – Über 250 Kinos in Deutschland, Österreich und der Schweiz in die Aktion eingebunden
Eine fantastische Aktion, mit der der 41. Todestag des King gewürdigt und gleichzeitig das diesjährige 50-jährige Jubiläum von Elvis’ 1968er Comeback-TV-Special gefeiert werden soll, wird weltweit simultan am 16. August 2018 stattfinden. Die Aktion besteht darin, dass in einer Vielzahl von Ländern überall auf der Welt zweistündige Kino-Sondervorführungen der Fernseh-Show „Elvis“ vom 3. Dezember 1968 in erweiterter Form plus eines völlig neu produzierten ‚Making of’ der damals beim amerikanischen Fernsehsender „NBC“ gezeigten Sendung angeboten werden. Das spezielle ‚Making of’ präsentiert Interviews mit wichtigen Beteiligten des 1968er TV-Special, allen voran Regisseur Steve Binder, einen filmischen Rundgang durch die historischen Studios in Burbank/California, in denen damals die Elvis-Show entstand, und noch Einiges mehr. Produziert worden ist das ‚Making of’ vom renommierten Unternehmen „Meteor 17“ aus Los Angeles.
Die weltweiten Kino-Vorführungen, die ausschließlich nur an Elvis’ 41. Todestag am Donnerstag, dem 16. August 2018, stattfinden werden, werden organisiert und durchgeführt vom Konzern „Authentic Brands Group (ABG)“, zu dem Elvis Presley Enterprises (EPE) gehört, sowie dem Unternehmen „Fathom Events“ ebenfalls aus Los Angeles, das auf besondere Kino-Events aller Art spezialisiert ist.
Im deutschsprachigen Raum werden die Kino-Sonderaufführungen des Comeback-TV-Special plus des besagten ‚Making of’ in über 250 Filmtheatern Deutschlands, Österreichs und der Schweiz zu erleben sein. Welche Städte und welche Lichtspielhäuser eingebunden sein werden, scheint im Moment zumindest teilweise noch in Arbeit zu sein. Als regionaler Veranstalter der hiesigen Vorführungen tritt die Gesellschaft „Schülke Cinema Consult“ aus Bochum auf.
Datum: 14./15. Juli 2018 – Quellen: Fathom Events, Schülke Cinema Consult GmbH
Elvis-CD „Ultimate Gospel“ unermüdlich in der Christian Album-Chart der USA
Seit Monaten mischt die religiöse Elvis Presley-CD „Ultimate Gospel“ unermüdlich Woche für Woche in der Christian Album-Chart der USA mit. In dieser Woche kletterte die Disc mit den 24 mutmaßlich besten und bekanntesten Gospel-Songs des King von Platz 24 wieder auf Platz 22 der Liste. Insgesamt kann „Ultimate Gospel“ auf eine Laufzeit von jetzt 158 Wochen in dem christlichen Alben-Ranking der Amerikaner blicken. In allen anderen wichtigen Hitparaden Amerikas finden sich dagegen im Moment keine CDs von Elvis.
Datum: 12./13. Juli 2018 – Quelle: Magazin „Billboard“
Besucherrückgang und etwas Unmut beim „Michigan Elvis Fest“ in Ypsilanti in den USA
Nicht so erfolgreich wie vom Veranstalter erhofft ist die diesjährige Auflage des traditionellen „Michigan Elvis Fest“ verlaufen, die wie angekündigt am zurückliegenden Wochenende in der Kleinstadt Ypsilanti im US-Bundesstaat Michigan in den USA (nahe Detroit gelegen) stattgefunden hat. Nach einer drastischen Erhöhung der Eintrittspreise um bis zu 50 Prozent verzeichnete die zweitägige Veranstaltung einen spürbaren Besucherrückgang. Hinzu kam etwas Unmut einiger Besucher, die zu wenig Abwechslung im Programm beklagten, welches an beiden Tagen fast ausschließlich aus einer stundenlangen Abfolge von Elvis-Imitatoren-Auftritten bestand (Foto: Jake Slater bei seiner Darbietung), nicht aber den bei Elvis-Events in Nordamerika so oft zu erlebenden Imitatoren-Wettbewerb umfasste. Die Folge war, dass bei bestem Sommerwetter an den Nachmittagen zwar noch recht gute Stimmung bei den Shows unter freiem Himmel herrschte, abends jedoch die Menschenmenge rasch immer kleiner wurde. Bleibt zu hoffen, dass die Verantwortlichen Lehren aus dem Geschehen ziehen und bei der nächsten Auflage des „Michigan Elvis Fest“ mit ein paar frischen Ideen und für jedermann bezahlbaren Ticket-Preisen aufwarten.
Datum: 12./13. Juli 2018 – Quellen: Ypsilanti Area Convention & Visitors Bureau, Detroit Informer, The Detroit News
Elvis’ DVDs in den Video-Hitparaden von Großbritannien und Australien leider recht deutlich zurückgefallen
Zu Beginn dieser Woche sind die zuletzt wieder einmal so erfolgreichen DVDs von Elvis Presley in den Video-Hitparaden von Großbritannien und Australien leider recht deutlich zurückgefallen. In der britischen Musik-Video-Chart sank die 3-DVD-Box „Elvis – The DVD Gold Collection“ der Firma „IMC Vision“ in ihrer 5. Woche in der Liste von Platz 4 auf Platz 9. Immerhin liegt das aus einer Dokumentation und zwei frühen Fernseh-Shows mit Elvis als Gaststar bestehende Set damit aber immer noch innerhalb der Top Ten des Rankings.
In der australischen Musik-Video-Chart stürzte die Einzel-DVD „Elvis – The King Of Rock’n’Roll – 30 Hit Performances And More“ von „Sony“/„BMG“ in ihrer 292. Woche in der Liste von Platz 17 regelrecht ab auf Platz 39. Dies bedeutet, dass die Hit-Clip-Zusammenstellung aktuell nur noch den vorletzten Rang in der 40 Positionen führenden Chart der ‚Aussies’ einnimmt. Hoffen wir also, dass sich „The King Of Rock’n’Roll“ in dem australischen Ranking bis zur nächsten Woche wieder stabilisieren kann, damit der Countdown zur angestrebten und fast schon zum Greifen nahen neuen Traummarke von 300 Wochen Chart-Präsenz in Australien möglichst ungebremst weitergehen kann!
Datum: 10. Juli 2018 – Quellen: The Official UK Charts Company, Australian Recording Industry Association (ARIA)
Neuauflage von „Elvis – Das Musical“ mit Grahame Patrick zum 41. Todestag des King im August und September 2018 in Berlin – Wiederbelebung der Kooperation zwischen Hotel Estrel und TKW
Eine spektakuläre Neuauflage zum 41. Todestag des King wird Europas erfolgreichstes Elvis-Presley-Musical in diesem Sommer 2018 in der deutschen Bundeshauptstadt Berlin erfahren. Vom 8. August bis zum 2. September 2018 wird „Elvis – Das Musical“ ins „Hotel Estrel Berlin“ zurückkehren, dem größten europäischen Hotel- und Entertainment-Komplex. „Elvis – Das Musical“ ist eine aufwendige Multi-Media-Produktion des Unternehmens „Stars In Concert“, bei der das Geschehen auf der Bühne mit Video-Einspielungen von Archiv-Material aus der Karriere des King verbunden wird. Live auf der Bühne agieren wie schon von früheren Gastspielen gewohnt der irisch-kanadische Sänger Grahame Patrick, der nach wie vor zu den besten Elvis-Darstellern der Welt gehört, eine vorzügliche Big Band und ein stimmgewaltiger Chor.
Die diesjährige Premiere von „Elvis – Das Musical“ wird stattfinden am Mittwoch, dem 8. August 2018. Das Finale ist auf Sonntag, den 2. September 2018, terminiert. In diesem Zeitraum wird das Musical fünf Mal pro Woche zu erleben sein, und zwar mittwochs, donnerstags, freitags und samstags jeweils um 20.30 Uhr sowie sonntags um 19.00 Uhr. Ort des Geschehens ist das „Hotel Estrel Berlin“ in der Sonnenallee 225 in 12057 Berlin. Karten für „Elvis – Das Musical“ sind zu Preisen ab 24,- Euro erhältlich, wobei unter dem Stichwort „Summertime“ ein Rabatt von 10,- Euro auf alle Ticketpreise eingeräumt wird. Ein komplettes Hotel-Show-Package mit Übernachtung im „Estrel“ inklusive Frühstück plus Show-Ticket wird ab 79,- Euro pro Person im Doppelzimmer angeboten. Das Hotel-Show-Package ebenso wie die Karten ohne Übernachtung können ab sofort gebucht werden unter der telefonischen Hotline 030 - 6831 6831 sowie im Internet unter www.estrel.com.
Anlässlich der Neuauflage von „Elvis – Das Musical“ haben das „Hotel Estrel Berlin“ und „The King’s World (TKW)“ ihre frühere sehr erfolgreiche und angenehme Kooperation wiederbelebt. Unser Fanclub unterstützt die Aufführungen im August/September 2018 in vollem Umfang und wird als offizieller Partner am ersten Veranstaltungswochenende auch vor Ort in Berlin dabei sein.
Datum: 9. Juli 2018 – Quellen: Hotel Estrel Berlin, Stars In Concert


„30 # 1 Hits“ in Irlands Album-Chart wieder gestiegen – Sonst keine weiteren Hitparaden-Notierungen für Elvis in Europa
Nach ihrem zwischenzeitlichen recht weiten Zurückfallen in der Album-Chart von Irland ist die Dauer-Erfolgs-CD „Elvis – 30 # 1 Hits“ an diesem Wochenende in der Liste der ‚grünen Insel’ wieder gestiegen. Aktuell kletterte die ultimative Elvis-Hit-Zusammenstellung von Platz 51 wieder auf Platz 45 des irischen Rankings und macht bei ihrem neuerlichen Lauf in der Chart allen dem King verbundenen Beobachtern weiterhin viel Freude. Nicht so freudvoll ist demgegenüber die Tatsache, dass es momentan keine weiteren Hitparaden-Notierungen für Elvis’ CDs und Vinyl-LPs in Europa gibt. Mehr als vier Jahrzehnte nach dem viel zu frühen Tod unseres Helden kann man zwar immer neue Elvis-Chart-Platzierungen einfach nicht mehr erwarten, aber dennoch sieht auch im Jahr 2018 eine Hitparade mit Elvis natürlich viel schöner aus als ohne ihn! Umso mehr hoffen wir, demnächst auch wieder Chart-Erfolge des King aus anderen Ländern unseres Kontinents vermelden zu können…
Datum: 7./8. Juli 2018 – Quellen: Irish Recorded Music Association (IRMA), diverse
Elvis’ „Viva Las Vegas“-Soundtrack-Sessions auf kommendem neuen 3-CD-Set des „FTD“-Labels
Die Aufnahme-Sessions zum Soundtrack des extrem erfolgreichen Elvis-Spielfilms „Viva Las Vegas“ von 1964 sind das Thema einer neuen 3-CD-Box, die das zu „Sony Music“ gehörende offizielle Sammlerlabel „Follow That Dream Records (FTD)“ jetzt angekündigt hat. Das Album wird den Titel „The Viva Las Vegas Sessions“ tragen und alle Songs aus dem Film einschließlich der Lieder „The Lady Loves Me“ und „The Climb“ in den bekannten Schallplatten-Fassungen, in den Film-Versionen und als rare Session-Outtakes enthalten. Dazu kommen Songs, die zwar für „Viva Las Vegas“ aufgenommen worden waren, letztendlich im Film aber nicht verwendet wurden wie „Night Life“, „Do The Vega“, „You’re The Boss“ und die Duett-Version von „Today, Tomorrow And Forever“ zwischen Elvis und seiner kongenialen Film-Partnerin Ann Margret.
Dargereicht werden wird das 3-CD-Set „The Viva Las Vegas Sessions“ in einem ausklappbaren Digipack, das sich zusammen mit einem 28-seitigen Booklet in einem Pappschuber befinden wird, dessen Design dem Aussehen einer Tonband-Schachtel nachempfunden sein wird. Das „FTD“-Label will das so gestaltete 3-CD-Set „The Viva Las Vegas Sessions“ Ende Juli oder spätestens Anfang August 2018 auf den Markt bringen.
Datum: 7./8. Juli 2018 – Quelle: Follow That Dream Records (FTD)

Amerikanische Hitparaden: Elvis in der Christian Album-Chart weiter dabei, aus der Country-Album-Chart aber wieder raus
In den amerikanischen Hitparaden sieht es in dieser Woche für Elvis Presley geringfügig schlechter aus als vor acht Tagen. Weiter dabei ist der King in der Christian Album-Chart, wo die religiöse Elvis-Song-Zusammenstellung „Ultimate Gospel“ den Platz 24 der Vorwoche halten konnte bei einer Gesamtlaufzeit von jetzt 157 Wochen. Leider schon wieder ausgeschieden ist Elvis aus der Country-Album-Chart, in der die CD „Elvis – 30 # 1 Hits“ in der vergangenen Woche als erneuter Wiedereinsteiger noch einmal auf Platz 32 gekommen war. Vergeblich suchen muss man unseren Champion schon seit etlichen Wochen in der Top 200-Album-Chart als der Haupt-Hitparade Amerikas. Hieran dürfte sich aber spätestens dann etwas ändern, wenn im nächsten Monat August 2018 das neue Gospel-Album „Where No One Stands Alone“ herauskommen wird, das den Titelsong als neues künstliches Duett zwischen Elvis und seiner Tochter Lisa Marie präsentieren wird…!
Datum: 5./6. Juli 2018 – Quelle: Magazin „Billboard“
„Michigan Elvis Fest“ in den USA: Kein Imitatoren-Wettbewerb aber dennoch viele Elvis-Darsteller
Ausnahmsweise mal keinen Elvis-Imitatoren-Wettbewerb bietet das Programm des „Michigan Elvis Fest“, das am heutigen Freitag, dem 6. Juli 2018, und am morgigen Samstag, dem 7. Juli 2018, in der Kleinstadt Ypsilanti in Michigan in den USA stattfindet. Auch ohne einen so genannten ‚Tribute Artist Contest’ besteht aber auch diese Veranstaltung ganz überwiegend aus den Darbietungen von Elvis-Imitatoren, da der Programm-Ablauf hauptsächlich aus einer fast endlosen Reihe von Auftritten von Elvis-Darstellern besteht. Zu erleben ist das „Michigan Elvis Fest“ größtenteils unter freiem Himmel im historischen Depot-Viertel von Ypsilanti, einem 20 000-Einwohner-Städtchen am Huron River etwa 60 Kilometer westlich von Detroit. Als Veranstalter des Events tritt das „Ypsilanti Area Convention & Visitors Bureau“ auf.
Datum: 5./6. Juli 2018 – Quelle: Ypsilanti Area Convention & Visitors Bureau
Top Ten in Großbritannien, Top Twenty in Australien:
Elvis’ DVDs in den Video-Hitparaden zweier Kontinente weiter auf Erfolgskurs

In den Video-Hitparaden zweier Kontinente bleiben Elvis Presleys DVDs auch in der ersten Juli-Woche dieses Jahres 2018 weiter auf Erfolgskurs. Unser Champion behauptete sich in Großbritannien in der Top Ten und in Australien in der Top Twenty. Konkret sehen die aktuellen Resultate folgendermaßen aus: In der britischen Musik-Video-Chart rangiert die 3-DVD-Box „Elvis – The DVD Gold Collection“ der Firma „IMC Vision“ unverändert auf Platz 4 und kann bei ihrem völlig überraschenden plötzlichen Erfolgslauf in der Liste des ‚United Kingdom’ jetzt auf eine Laufzeit von vier Wochen blicken. Besonders bemerkenswert ist dabei, dass das aus dem Jahr 2011 stammende Set während dieser vier Wochen ständig unter den besten Fünf des britischen Musik-Video-Rankings gelegen hat.
In der australischen Musik-Video-Chart wiederum ist die ‚uralte’ Einzel-DVD „Elvis – The King Of Rock’n’Roll – 30 Hit Performances And More“ von „Sony“/„BMG“ auch elf Jahre nach ihrer Veröffentlichung immer noch kein bisschen müde. Zu Beginn dieser Woche kletterte die 2007er Hit-Clip-Zusammenstellung in der Liste des südpazifischen Inselstaates von Platz 20 auf Platz 17. Die Gesamtlaufzeit der DVD in dem Ranking der Australier beläuft sich nun auf 291 Wochen, womit der letzte Countdown zur neuen Traummarke von 300 Wochen Chart-Präsenz in Australien angelaufen ist!
Datum: 3./4. Juli 2018 – Quellen: The Official UK Charts Company, Australian Recording Industry Association (ARIA)
Zwei neue inoffizielle CD-Boxen mit insgesamt 12 ursprünglich offiziellen „Pickwick“-Alben von Elvis erschienen
Zwischen 1975 und 1986 waren in Großbritannien von den Plattenfirmen „Camden“ und „Pickwick International“ aus London, zwei damaligen Subunternehmen von Elvis’ seinerzeitiger Plattenfirma „RCA“, eine Vielzahl von Vinyl-LPs mit Elvis-Songs veröffentlicht worden, die über Import auch in Kontinental-Europa erhältlich waren. Allen diesen Alben war gemeinsam, dass sie zwar ausschließlich bekanntes Song-Material des King in manchmal recht willkürlich erscheinenden Zusammenstellungen enthielten, gleichzeitig aber recht hübsch gemachte Cover besaßen und zudem sehr preisgünstig im Handel angeboten wurden. Das Ergebnis war, dass diese Platten sich erstaunlich gut verkauften und für nicht wenige junge Menschen den Einstieg in die Beschäftigung mit Elvis und seiner Musik darstellten.
Mehr als dreißig Jahre später hat ein ‚namenloses’ inoffizielles Label nun die nette Idee realisiert, insgesamt 12 dieser einst offiziellen damaligen „Camden“/„Pickwick“-Alben von Elvis als Compact-Discs herauszubringen, zusammengefasst in zwei 6-CD-Boxen. Dabei umfasst das Set „The Elvis Presley Camden Collection, Volume 1“ die Discs „Heartbreak Hotel“, „The U. S. Male“, „The King… Elvis“, „Suspicious Minds“, „Flaming Star“ und „Elvis“, während „The Elvis Presley Camden Collection, Volume 2“ die Discs „The Rock Hits“, „It’s Now Or Never“, „Please Don’t Stop Loving Me“, „Are You Lonesome Tonight“, „The First Ten Years“ und „Elvis – The Legend“ enthält. Die CDs besitzen exakt die Song-Zusammenstellungen der damaligen LPs und werden in separaten Covern präsentiert, deren Design eng an das der historischen Vorlagen angelehnt ist. Untergebracht sind die jeweils sechs CDs in zwei neugestalteten Papp-Boxen, die dazu jeweils über ein 12-seitiges Booklet und ein Mini-Poster verfügen.
Datum: 3./4. Juli 2018 – Quellen: For Elvis CD Collectors, Elvis On CD

Elvis in Europa jetzt nur noch in der Alben-Hitparade von Irland vertreten
Seit dem gerade hinter uns liegenden Wochenende ist Elvis Presley in Europa leider nur noch in einem einzigen Land in der Alben-Hitparade vertreten, und das ist Irland. In der Chart der ‚grünen Insel’ rangiert die altbekannte Erfolgs-CD „Elvis – 30 # 1 Hits“ aktuell auf Platz 51, womit sie nach mehreren Wochen des kontinuierlichen Steigens erstmals wieder Positionen verloren hat. Vor acht Tagen hatte der ultimative Elvis-Hit-Sampler noch auf Platz 32 der irischen Album-Chart gelegen. Ausgeschieden ist der King dagegen mit der TV-Soundtrack-CD „Elvis Presley: The Searcher“ aus der Alben-Hitparade von Belgien. Vor einer Woche hatte „The Searcher“ in dem Ranking des zweisprachigen Landes noch Platz 170 eingenommen, ehe jetzt nach einer Laufzeit von immerhin zehn Wochen bedauerlicher Weise das Aus folgte.
Datum: 1./2. Juli 2018 – Quellen: Irish Recorded Music Association (IRMA), Ultratop
Neues inoffizielles Album von „CMT“/„Star“ feiert Elvis’ 1968er TV-Special… auch wieder mit ‚spliced Takes’
Die für ihre berüchtigten ‚Spliced Takes’-Produktionen bekannten inoffiziellen Firmen „CMT“ und „Star Productions“ feiern mit einem neuen Album das diesjährige 50-jährige Jubiläum von Elvis’ legendärem 1968er Comeback-TV-Special. Die Hersteller präsentieren dabei auf der Disc auch wieder zumindest einige aus mehreren Song-Teilen zusammengesetzte Fantasie-Versionen von Liedern. Neben diesen so genannten ‚spliced Takes’ finden sich aber auch reguläre Live- und Studio-Aufnahmen aus dem TV-Special auf der CD. Der Titel des Albums lautet etwas kompliziert „Elvis Live ‚Chronicles’, Volume One – I’m Evil – The 1968 Comeback Special – 50th Anniversary Edition“. Dargereicht worden ist die vor Kurzem bereits veröffentlichte CD in einem ausklappbaren Digipack. Die Auflage ist auf nur 500 Exemplare streng limitiert.
Datum: 1./2. Juli 2018 – Quellen: Star Productions, For Elvis CD Collectors, Elvis On CD
Noch mehr ‚spliced Takes’ von Elvis-Songs auf weiterer neuer CD „ThreeSevenSixFour – The Final Recordings“
Noch mehr so genannte ‚spliced Takes’ von Elvis-Songs – also aus mehreren Lied-Teilen künstlich zusammengesetzte Fantasie-Fassungen von Songs – finden sich auf einer weiteren neuen CD der inoffiziellen Firmen „CMT“ und „Star Productions“. Das ohne lange vorherige Ankündigung ebenfalls schon erschienene Album trägt den Titel „ThreeSevenSixFour – The Final Recordings“, wobei ‚ThreeSevenSixFour’ – in Zahlen ausgerückt ‚3764’ – natürlich die Hausnummer von Elvis’ Villa Graceland auf dem Elvis Presley Boulevard in Memphis ist. Hier hatten im Februar und Oktober 1976 im „Jungle Room“ des Anwesens die letzten beiden Studio-Sessions des King stattgefunden. Die neue CD „ThreeSevenSixFour – The Final Recordings“ präsentiert nun alle 16 Songs dieser letzten beiden Sessions von „Hurt“ bis „It’s Easy For You“ in eben solchen genannten Fantasie-Versionen. Als Bonus gibt es noch das Lied „America, The Beautiful“ dazu, ebenfalls als ‚spliced Version’, zusammengebastelt aus der Live-Aufnahme vom 5. Juli 1976 aus dem „Mid-South Coliseum“ in Memphis sowie dem aus der ersten „Jungle Room“-Session übrig gebliebenen kurzen Fragment dieses patriotischen Songs. Vorgestellt worden ist die CD „ThreeSevenSixFour – The Final Recordings“ von „CMT“/„Star“ in einer einfachen Papp-Hülle.
Datum: 1./2. Juli 2018 – Quellen: Star Productions, For Elvis CD Collectors, Elvis On CD


Europäische Zusammenarbeit           Facebook